slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Tips: 11. Final Cut Pro (X): AVCHD 1080 50p in Final Cut Pro (X) bearbeiten

Beitrag von slashCAM » So 29 Jan, 2012 09:47

Tips: Tips: 11. Final Cut Pro (X): AVCHD 1080 50p in Final Cut Pro (X) bearbeiten von rob - 29 Jan 2012 09:43:00
>Mit AVCHD 1080 50p Material tun sich Final Cut Pro Cutter - ganz gleich ob Studio- oder die neue X-Version – bekanntlich schwer. Nach wie vor findet sich kein integrierter Workflow für das Importieren von 1080 50p AVCHD Formaten. wie es bsp. von der Sony NEX FS100 produziert wird, in Final Cut Pro – auch wenn 1080 50p grundsätzlich in FCP (bsp. als 1080 50p ProRes) verarbeitet werden kann.
zum ganzen Artikel




Ian
Beiträge: 246

Re: Tips: 11. Final Cut Pro (X): AVCHD 1080 50p in Final Cut Pro (X) bearbe

Beitrag von Ian » So 29 Jan, 2012 10:08

Mit einem richtigen Computer und Schnittprogramm kann man sich das alles sparen.




Jott
Beiträge: 15791

Re: Tips: 11. Final Cut Pro (X): AVCHD 1080 50p in Final Cut Pro (X) bearbe

Beitrag von Jott » So 29 Jan, 2012 10:40

Oder man akzeptiert die schnelle Vorab-Wandlung (Pinkelpause) mit Programmen wie ClipWrap zu ProRes und kann dafür dann arbeiten wie der Blitz, die Zeit ist sofort wieder reingeholt.

Es ist natürlich trotzdem seltsam bis traurig, dass Apple sich dem direkten 1080p50-Import ab Original-Datenstruktur verweigert. Die einzige Erklärung, die mir einfällt, ist, dass das Format im Profibereich nicht vorkommt. Spätestens seit der FS100 sollten sie das allerdings schleunigst mal überdenken.




JossJoss5000
Beiträge: 71

Re: Tips: 11. Final Cut Pro (X): AVCHD 1080 50p in Final Cut Pro (X) bearbe

Beitrag von JossJoss5000 » So 29 Jan, 2012 12:49

Verweigert heißt, dass sie es absichtlich tun, was keinen Sinn ergibt. 1080p50 war noch nicht standardisiert als FCPX an den Start ging. Ein Update wird das fehlende ergänzen, davon bin ich überzeugt.

Es gibt auch eine andere Methode, 1080p50 Material in einen MOV-Container zu packen.
Panasonic hat im Sommer ein Plugin für Quicktime, bzw. damit anvisiert für Final Cut Pro 7, zum Download bereitgestellt, um mts-Dateien direkt in Quicktime anzusehen.

Damit kann auch MPEG Streamclip die Dateien erkennen. Dann einfach "speichern unter" und als Dateiendung MOV auswählen, fertig. Und das geht auch als Batchliste.




Jott
Beiträge: 15791

Re: Tips: 11. Final Cut Pro (X): AVCHD 1080 50p in Final Cut Pro (X) bearbe

Beitrag von Jott » So 29 Jan, 2012 13:07

Das ist aber keine Wandlung zu ProRes, nur ein Umwrappen. Okay ggf. für fcp x mit schneller Hardware, für fcp 7 aber gar nicht.

Apple hat mit ProRes den wohl besten Intermediate- und Produktions-Codec überhaupt entwickelt, der sich zusammen mit AVIDs ähnlichem DNxHD weltweit etabliert hat. Im Profibereich kommt kein Mensch auf die Idee, AVCHD nativ bearbeiten zu wollen, weil die Komplexität der Kompression einfach keinen störungsfreien und schnellen Workflow erlaubt. Wieso gerade Hobbyfilmer mit eher schwächerer Rechnerausstattung um jeden Preis ungewandeltes AVCHD direkt bearbeiten wollen, ist ein Mysterium. Die einzige Erklärung: sie haben halt die Zeit dafür und kämpfen gern. Apple überlässt es bei fcp x den Anwendern, nativ zu arbeiten oder "optimierte Medien im Hintergrund erstellen" anzukreuzen. Optimiert heisst: ProRes. Den Unterschied kann somit jeder selbst erleben und sich ein Bild machen. Am Mac ProRes nicht zu nutzen ist eigentlich nur bescheuert, zumal Festplattenplatz praktisch nichts mehr kostet.




JossJoss5000
Beiträge: 71

Re: Tips: 11. Final Cut Pro (X): AVCHD 1080 50p in Final Cut Pro (X) bearbe

Beitrag von JossJoss5000 » So 29 Jan, 2012 13:29

Es ging ja nur darum, 1080p50-Material erstmal nativ ins Programm zu bringen. Das Umwandeln ist dann jedem selbst überlassen.
Deiner Meinung über ProRes stimme ich zu. Schön wärs, wenn es noch eine 8bit-Variante gäbe.




Jott
Beiträge: 15791

Re: Tips: 11. Final Cut Pro (X): AVCHD 1080 50p in Final Cut Pro (X) bearbe

Beitrag von Jott » So 29 Jan, 2012 15:19

JossJoss5000 hat geschrieben:Es ging ja nur darum, 1080p50-Material erstmal nativ ins Programm zu bringen. Das Umwandeln ist dann jedem selbst überlassen.
Deiner Meinung über ProRes stimme ich zu. Schön wärs, wenn es noch eine 8bit-Variante gäbe.
Wozu? Du kannst in den Sequenzeinstellungen jederzeit von 10- auf 8Bit-Rendering runterbremsen, wenn du das möchtest.




gast5

Re: Tips: 11. Final Cut Pro (X): AVCHD 1080 50p in Final Cut Pro (X) bearbe

Beitrag von gast5 » So 29 Jan, 2012 16:09

hier ist ein Tut dazu das die Fragen komplett beantwortet

http://finalcuttuts.de/2011/11/06/der-s ... portieren/




JossJoss5000
Beiträge: 71

Re: Tips: 11. Final Cut Pro (X): AVCHD 1080 50p in Final Cut Pro (X) bearbe

Beitrag von JossJoss5000 » So 29 Jan, 2012 16:28

Jott hat geschrieben:
JossJoss5000 hat geschrieben:Es ging ja nur darum, 1080p50-Material erstmal nativ ins Programm zu bringen. Das Umwandeln ist dann jedem selbst überlassen.
Deiner Meinung über ProRes stimme ich zu. Schön wärs, wenn es noch eine 8bit-Variante gäbe.
Wozu? Du kannst in den Sequenzeinstellungen jederzeit von 10- auf 8Bit-Rendering runterbremsen, wenn du das möchtest.
In Final Cut 7, aber nicht in X (zumindest weiß ich nicht, wo). Aber das meinte ich auch nicht. Mir geht's dabei etwa um den Einsatz von externen Rekordern, die ProRes aufnehmen. Es wurde schon an mancher Stelle hier im Forum diskutiert, ob es gut ist, 8bit-Signale in 10bit umzuwandeln (nur um sie hinterher wieder in einen 8bit-Codec für die Auslieferung zurückzuwandeln). Ob man da was sieht oder das evtl. gar keine Rolle spielt, wäre mal interessant, in Erfahrung zu bringen.

Aber: Viele der neuen Kameras im unter-10.000 €-Segment geben über HDMI und SDI nur ein 8bit-Signal aus. Daher wäre es doch sinnvoll, dies gleich als 8bit-ProRes aufzunehmen und dann zu bearbeiten.




WoWu
Beiträge: 14800

Re: Tips: 11. Final Cut Pro (X): AVCHD 1080 50p in Final Cut Pro (X) bearbe

Beitrag von WoWu » So 29 Jan, 2012 18:48

Im Profibereich kommt kein Mensch auf die Idee, AVCHD nativ bearbeiten zu wollen
Im Profibereich macht auch keiner AVCHD.
Ob man da was sieht oder das evtl. gar keine Rolle spielt, wäre mal interessant, in Erfahrung zu bringen.
Lass es sein, ein REC709 ist von der Mitte, zu den Werten -128 bis +128 aufgebaut, ein 10 Bit Farbraum immer von 0-254.
Der Farbraum wird beim Wandeln immer gedehnt das gibt Dithering und beim Rueckführen gestaucht, das gibt Banding.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




JossJoss5000
Beiträge: 71

Re: Tips: 11. Final Cut Pro (X): AVCHD 1080 50p in Final Cut Pro (X) bearbe

Beitrag von JossJoss5000 » So 29 Jan, 2012 22:07

WoWu hat geschrieben:
Im Profibereich kommt kein Mensch auf die Idee, AVCHD nativ bearbeiten zu wollen
Im Profibereich macht auch keiner AVCHD.
Ob man da was sieht oder das evtl. gar keine Rolle spielt, wäre mal interessant, in Erfahrung zu bringen.
Lass es sein, ein REC709 ist von der Mitte, zu den Werten -128 bis +128 aufgebaut, ein 10 Bit Farbraum immer von 0-254.
Der Farbraum wird beim Wandeln immer gedehnt das gibt Dithering und beim Rueckführen gestaucht, das gibt Banding.
Danke für die Info!




videominstrel
Beiträge: 18

Re: Tips: 11. Final Cut Pro (X): AVCHD 1080 50p in Final Cut Pro (X) bearbe

Beitrag von videominstrel » Mo 30 Jan, 2012 01:40

Für die Wandlung/Rewrapping von 1080p50 AVCHD Dateien in gibt es auf dem Mac auch noch - je nach Anspruch - z.B. die Programme von Shedworx wie das Allround Programm VoltaicHD (kostet 40 USD: "VoltaicHD can convert any AVCHD video on the market.") und die deutlich einfacher gestrickten Programme SmartConverter (kostenlos im Appstore) / Smartconverter Pro (kostet etwas).
Habe ich beide und das funktioniert mit den 1080p50 Dateien meiner Panasonic SD 707 in Final Cut Pro X bestens.

Anbei die Links
http://www.shedworx.com/voltaichd
http://www.shedworx.com/smartconverter-pro
http://www.shedworx.com/supported-devices




wenzel chris

Re: Tips: 11. Final Cut Pro (X): AVCHD 1080 50p in Final Cut Pro (X) bearbe

Beitrag von wenzel chris » Mo 30 Jan, 2012 03:40

du hast ja anscheinend einen mac...
dürfte ich dich um einen gefallen bitten ?

meine alten clips auf meiner webseite sind in wmv...mac user können die nicht ansehen , weil der media codec noch der vor flip 4 mac war...
nachdem ich keinen mac habe kann ich leider nicht ausprobieren welcher converter die videos umwandelt...wenn möglich kostenloses app

http://rippedprincess-com.km36006.keyma ... index.html




Jott
Beiträge: 15791

Re: Tips: 11. Final Cut Pro (X): AVCHD 1080 50p in Final Cut Pro (X) bearbe

Beitrag von Jott » Mo 30 Jan, 2012 05:57

Hast du die Originale nicht mehr? Sonst lade die Clips zu YouTube hoch (falls die das wilde Format erkennen) und baue deren Player in die Website ein. Hat den Vorteil, dass es total einfach ist und plötzlich jeder deine Videos ohne Ladezeit sofort sehen kann, auch mit den Millionen von Smart Phones und Tablets da draussen.

Was immer das für Files sind, es handelt sich in der Tat um irgend welche Grütze, die nicht als normales wmv erkannt wird.




Tiefflieger
Beiträge: 3221

Re: Tips: 11. Final Cut Pro (X): AVCHD 1080 50p in Final Cut Pro (X) bearbe

Beitrag von Tiefflieger » Di 31 Jan, 2012 13:12

Jott hat geschrieben:Im Profibereich kommt kein Mensch auf die Idee, AVCHD nativ bearbeiten zu wollen, weil die Komplexität der Kompression einfach keinen störungsfreien und schnellen Workflow erlaubt. Wieso gerade Hobbyfilmer mit eher schwächerer Rechnerausstattung um jeden Preis ungewandeltes AVCHD direkt bearbeiten wollen, ist ein Mysterium.
Ich kann vielleicht helfen (Hobbyfilmer).

Szenen kürzen und in beliebiger Reihenfolge anzuordnen geht genau solange wie kopieren.
Native (Smartrendering) bedeutet kein Wandeln und somit "original" Qualität.
Welches bekanntlich bei echt FullHD auflösenden Kameras bis zu 8K skaliert werden kann (um kleinste Details aus den Aufnahmen zu erkennen).
(Ich benutze Aunsoft Final Mate um native zu arbeiten und Zielformate zu erstellen)

Auszug aus "Magix Video"
Beim Export von Videos aus AVCHD-Camcordern werden in Ihrem Filmprojekt nur die Bereiche neu berechnet, die Sie auch mit Titeln oder Effekten bearbeitet haben – alle anderen Bereiche werden direkt übernommen, ohne zeitraubende Neuberechnung und absolut framegenau. Das beschleunigt das Rendering nochmals um bis zu 90% und bringt Sie noch schneller zum fertigen Film - auf AVCHD- oder Blu-ray Disc.

Wer mit mehr als 8 Bit arbeitet muss mit Qualitätsverlusten aus 8 Bit Quellen mit Zielformat 8 Bit rechnen.

Gruss Tiefflieger

(4K und 8K Auflösung ist für künftige Displays, das ist meine persönliche präferenz mindestens ein "original" zu erhalten. Nebst der Szenen Archivierung)
Zuletzt geändert von Tiefflieger am Di 31 Jan, 2012 13:24, insgesamt 1-mal geändert.




wenzel chris

Re: Tips: 11. Final Cut Pro (X): AVCHD 1080 50p in Final Cut Pro (X) bearbe

Beitrag von wenzel chris » Di 31 Jan, 2012 13:21

Jott hat geschrieben:Hast du die Originale nicht mehr? Sonst lade die Clips zu YouTube hoch (falls die das wilde Format erkennen) und baue deren Player in die Website ein. Hat den Vorteil, dass es total einfach ist und plötzlich jeder deine Videos ohne Ladezeit sofort sehen kann, auch mit den Millionen von Smart Phones und Tablets da draussen.

Was immer das für Files sind, es handelt sich in der Tat um irgend welche Grütze, die nicht als normales wmv erkannt wird.
media player 8 codec
youtube erkennt es .....auch jeder windows media player...

aber danke fürs probieren




WoWu
Beiträge: 14800

Re: Tips: 11. Final Cut Pro (X): AVCHD 1080 50p in Final Cut Pro (X) bearbe

Beitrag von WoWu » Di 31 Jan, 2012 13:53

@Tiefflieger
Native (Smartrendering) bedeutet kein Wandeln
Das bezieht sich nur auf den Fileexport nach Blue-Ray und auch nur für den Teil, in dem nach einem IDR keine Änderung vorgenommen wurde.
Denn BR verfügt über ein "Join-Feature" innerhalb der angelegten Filestruktur. Das betrifft keine Bearbeitung.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Mark8
Beiträge: 56

Re: Tips: 11. Final Cut Pro (X): AVCHD 1080 50p in Final Cut Pro (X) bearbe

Beitrag von Mark8 » Mo 20 Feb, 2012 20:39

Jedenfalls danke dem Autor dieses treads für den Tipp mit dem Converter!

Hat jedenfalls mir sehr geholfen! Danke!

Beste Grüße Mark




pailes
Beiträge: 938

Re: Tips: 11. Final Cut Pro (X): AVCHD 1080 50p in Final Cut Pro (X) bearbe

Beitrag von pailes » Di 21 Feb, 2012 09:37

WoWu hat geschrieben:Lass es sein, ein REC709 ist von der Mitte, zu den Werten -128 bis +128 aufgebaut, ein 10 Bit Farbraum immer von 0-254.
Da der Satz so absoluter Nonsens ist sei darauf hingewiesen:
8-Bit mit negativem Vorzeichen ergibt in Zweierkomplementdarstellung einen Wertebereich von [-128..127], 10-Bit ohne negativem Vorzeichen einen Wertebereich von [0..1023].
Bekennender Panasonic-Fanboy




Axel
Beiträge: 12404

Re: Tips: 11. Final Cut Pro (X): AVCHD 1080 50p in Final Cut Pro (X) bearbe

Beitrag von Axel » Di 21 Feb, 2012 10:03

Im Profibereich kommt kein Mensch auf die Idee, AVCHD nativ bearbeiten zu wollen
WoWu hat geschrieben:Im Profibereich macht auch keiner AVCHD.
Du, WoWu, katapultierst dich mal wieder OT. Siehe Threadtitel. Was, zum Beispiel, macht denn die FS 100? Und von welchem Camcorder, mit dem Profis 1080 50p in welchem Codec auch immer aufnehmen, sprichst du indirekt? Ab wann lässt du dich dazu herab, jemanden als Profi zu akzeptieren?

EDIT: Aber AVCHD kann ja nativ verwurstet werden, und es wäre genauso falsch, zu behaupten, Profis würden das nie tun. Kommt dann eben auf den Umfang der Nachbearbeitung an.
Ob man da was sieht oder das evtl. gar keine Rolle spielt, wäre mal interessant, in Erfahrung zu bringen.
WoWu hat geschrieben:Lass es sein, ein REC709 ist von der Mitte, zu den Werten -128 bis +128 aufgebaut, ein 10 Bit Farbraum immer von 0-254.
Der Farbraum wird beim Wandeln immer gedehnt das gibt Dithering und beim Rueckführen gestaucht, das gibt Banding.
pailes hat ja auf die Flüchtigkeitsfehler hingewiesen. Ein Fehler ganz anderer Art ist, dass man es wüsste, es ein offenes Geheimnis und geradezu eine Binsenweisheit wäre, wenn das Hin-und-Her mit ProRes zu Qualitätsverlusten führen würde. Final Cut - Filme wären dann für ihre miserable Qualität, für ihre völlige Unbrauchbarkeit berüchtigt, denn seit Jahren heißt es: ProRes oder stirb.

Das Gegenteil ist der Fall.
JossJoss5000 hat geschrieben:Mir geht's dabei etwa um den Einsatz von externen Rekordern, die ProRes aufnehmen.
... wovon man sich tatsächlich höhere Farbtiefe verspricht als von der internen Kompression. Aber das ist bei den meisten Kameras nicht der Fall. Schadet wenig (ist wohl nicht ganz ausfallsicher), bringt aber nichts.




WoWu
Beiträge: 14800

Re: Tips: 11. Final Cut Pro (X): AVCHD 1080 50p in Final Cut Pro (X) bearbe

Beitrag von WoWu » Di 21 Feb, 2012 14:22

8-Bit mit negativem Vorzeichen ergibt in Zweierkomplementdarstellung einen Wertebereich von [-128..127], 10-Bit ohne negativem Vorzeichen einen Wertebereich von [0..1023].
Geschenkt. (Wilhelm Busch)
Ab wann lässt du dich dazu herab, jemanden als Profi zu akzeptieren?
Auch geschenkt, schon oft diskutiert. Und wenn Du die FS100 als Profikamera eingruppierst ... Ansichtssache.
Nur auf der einen Seite darfst Du nicht AVCHD als Distributionscodec bezeichnen und auf der andern Seite als professionellen Schnittcodec ... was ist es denn nun ?
Und welche Profikamera hat unterstützt denn nun 1080p50 ... nenn doch mal ein paar.
Mir geht's dabei etwa um den Einsatz von externen Rekordern, die ProRes aufnehmen.
Verständnissache ... nichts gegen einzuwenden, direkt in 10 Bit aufzunehmen, wenn 10 Bit vorliegen. Natürlich hat das wesentliche Vorteile.
Aber nicht von 8 Bit, womöglich 4:2:0 zu kommen, nach 10 Bit 4:2:2 oder 4:4:4 zu überspielen und dann ggf. nach 8 Bit 4:2:0 (oder was auch immer zurück zu gehen).
Auch im Hinblick auf den Störabstand (8 Bit Signal in einem 10 Bit Recording) gibt es mindestens eben soviele Meinungen, wie es Stellungnahmen gibt.
(Who ever JossJoss5000 ist)
mal wieder OT
Da musst Du Dich bei Jott beschweren, wenn der so OT ins Spiel bringt.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Bernd E.
Beiträge: 8826

Re: Tips: 11. Final Cut Pro (X): AVCHD 1080 50p in Final Cut Pro (X) bearbe

Beitrag von Bernd E. » Di 21 Feb, 2012 19:08

WoWu hat geschrieben:...wenn Du die FS100 als Profikamera eingruppierst ... Ansichtssache...
Dieser Begriff wird wahrlich strapaziert wie wenig andere, aber wenn man Profikamera definiert als eine Kamera, die für Produktionen im Auftrag zahlender Kunden aus Broadcast, Industrie oder woher auch immer eingesetzt wird, dann gehört die FS100 natürlich dazu - ebenso wie viele andere Geräte zwischen Arri Alexa und GoPro Hero.
WoWu hat geschrieben:...welche Profikamera hat unterstützt denn nun 1080p50 ... nenn doch mal ein paar...
So fürchterlich exotisch ist 1080p50 auch bei unzweifelhaften "Profi-"Kameras längst nicht mehr. Aufnehmen und/oder ausgeben können das derzeit zum Beispiel die RED Epic, von Sony die SRW9000-Serie, die HDC1500-Serie und die HDC2500, die JVC GY-HMQ10, von Ikegami gibt's auch mindestens einen 1080p50-Schultercamcorder und Panasonic hat vermutlich inzwischen ebenfalls welche im Programm.




WoWu
Beiträge: 14800

Re: Tips: 11. Final Cut Pro (X): AVCHD 1080 50p in Final Cut Pro (X) bearbe

Beitrag von WoWu » Di 21 Feb, 2012 19:15

Und welche davon macht nun das "professionelle" AVCHD, um das es hier ja ging ?
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Bernd E.
Beiträge: 8826

Re: Tips: 11. Final Cut Pro (X): AVCHD 1080 50p in Final Cut Pro (X) bearbe

Beitrag von Bernd E. » Di 21 Feb, 2012 19:39

Wenn du 1080p50 speziell in Verbindung mit AVCHD möchtest, dann landest du entweder wieder bei der FS100 oder einer der oben von mir bei der Aufzählung vergessenen Panasonics AF101 und AC160. Die stehen zwar alle im Einsatz bei professionellen Produktionen, sind aber natürlich völlig unprofessionelle Kameras ;-)




WoWu
Beiträge: 14800

Re: Tips: 11. Final Cut Pro (X): AVCHD 1080 50p in Final Cut Pro (X) bearbe

Beitrag von WoWu » Di 21 Feb, 2012 19:54

Na ja, wenn man noch die abzieht, wo das Format dann aufgrund der Aufnahmeeigenschaften ohne Ton läuft -oder mit der falschen Sample-Frequenz-, dann wird die Luft im "professionellen" Umfeld noch dünner.

Dann hätten wir das ja schon mal geklärt.
Danke, Bernd
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Bernd E.
Beiträge: 8826

Re: Tips: 11. Final Cut Pro (X): AVCHD 1080 50p in Final Cut Pro (X) bearbe

Beitrag von Bernd E. » Di 21 Feb, 2012 20:08

Ich denke, die Luft wird zukünftig dicker werden, denn bei neuen Kameras wird man diese Möglichkeit schätzungsweise öfter finden. Panasonic Broadcast hat bereits kundgetan, dass man weiß, wie wichtig den Kunden 1080p50 gerade auch in AVCHD ist (vor allem wohl, weil P2 in seinem aktuellen Entwicklungsstand nicht 1080p50-fähig ist und somit als Alternative erstmal ausfällt), Sony hat bereits einiges im Sortiment und weitere Modelle auch anderer Hersteller werden folgen.




WoWu
Beiträge: 14800

Re: Tips: 11. Final Cut Pro (X): AVCHD 1080 50p in Final Cut Pro (X) bearbe

Beitrag von WoWu » Di 21 Feb, 2012 20:12

Nur ob es dann nicht AVCUltra wird, ist die Frage, oder eben 265.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Wobberl
Beiträge: 12

Re: Tips: 11. Final Cut Pro (X): AVCHD 1080 50p in Final Cut Pro (X) bearbe

Beitrag von Wobberl » Sa 25 Feb, 2012 00:28

leider funktioniert das bei mir nicht!
woran kann das liegen?
ich importiere aus einer panasonic tm900 50p dateien als .mts.
konvertiere wie beschrieben.
als .mov funktioniert das dann beim abspielen in quicktime wunderbar.
nach import in final cut pro X finden sich aber grüne "zwischenbilder".
ich bin irgendwie ratlos ...
wobberl




gast5

Re: Tips: 11. Final Cut Pro (X): AVCHD 1080 50p in Final Cut Pro (X) bearbe

Beitrag von gast5 » Sa 25 Feb, 2012 09:03

morgen Wobberl... was hast du genau gemacht??

deine 1080p50 Files sind gelinde gesagt für einen NATIVEN Schnitt nicht unbedingt das Gelbe vom EI...

NIMM den CLIPWRAP oder den AUN Konverter und wandele in ProRESL LT oder ProRES.... ProRES HQ ist nicht notwendig..

Importiere die Proresfiles in FCX und gut ists




Wobberl
Beiträge: 12

Re: Tips: 11. Final Cut Pro (X): AVCHD 1080 50p in Final Cut Pro (X) bearbe

Beitrag von Wobberl » Sa 25 Feb, 2012 10:56

hier ein kleines beispielvideo.

ich habe wie gesagt alles so gemacht wie hier (sowohl in den tips als auch imforum) dankenswerterweise empfohlen.
mit smart converter bzw media converter auf quicktime.mov konvertiert.

in quicktime angespielt ist dann auch alles gut. nach import in FCP X habe ich aber störungen (wie im video bzw grüne zwischenbilder)

das meinte ich mit ratlos ;)




Wobberl
Beiträge: 12

Re: Tips: 11. Final Cut Pro (X): AVCHD 1080 50p in Final Cut Pro (X) bearbe

Beitrag von Wobberl » Do 01 Mär, 2012 23:23

@motiongroup

danke, der clipwrap auf prores LT funktioniert!
liegt das an spezifika der panasonic camera? dass es mit dem media converter etc nicht funktioniert.

ganz schön teuflisch im detail die sache ;)




gast5

Re: Tips: 11. Final Cut Pro (X): AVCHD 1080 50p in Final Cut Pro (X) bearbe

Beitrag von gast5 » Do 01 Mär, 2012 23:33

es liegt an den Herstellern die die gespreizten Specs des AVCHD Standards nach belieben Nutzen dürfen..*ggg

Clipwrap ist gut aber nicht kostenlos.. der AUN ist auch in einer neuen Version verfügbar und billiger..




Wobberl
Beiträge: 12

Re: Tips: 11. Final Cut Pro (X): AVCHD 1080 50p in Final Cut Pro (X) bearbe

Beitrag von Wobberl » Fr 02 Mär, 2012 00:19

ich werd mich mal zunächst daran halten keine clips länger als eine minute zu machen *schmunzel

ich brauch 50p nur für zeitlupe in motorsport-movies ;)




gast5

Re: Tips: 11. Final Cut Pro (X): AVCHD 1080 50p in Final Cut Pro (X) bearbe

Beitrag von gast5 » Fr 02 Mär, 2012 07:36

*gggg längere Clips sind so oder in unserer schnellen Welt komplett verboten..

der AUN kommt auf ungefähr 10 Neuronen...und kann um einiges mehr.


Zeitlupe und FCX einfach SCHENIAL...




fmgraphix
Beiträge: 130

Re: Tips: 11. Final Cut Pro (X): AVCHD 1080 50p in Final Cut Pro (X) bearbe

Beitrag von fmgraphix » Do 14 Mär, 2013 15:47

weiß garnicht wo das problem ist.
Man kann doch locker 1080p50 Material in FCP-X nativ bearbeiten.
Ohne irgendwelche Zusatz-Pugs...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags
von prime - Mo 22:14
» Sensor 1x1 oder warum ein Smartphone niemals eine sehr gute Kamera sein kann
von Jan - Mo 22:04
» Tascam DR60DmkII: Kein Limiter im Dual-Modus?
von JonasVo - Mo 21:40
» Ronin-M Remote-Probleme - FIX
von Sammy D - Mo 21:37
» Crane 2 stürzt nach 30 Sekunden ab
von Piqu - Mo 21:19
» Panasonic NVDS27
von Framerate25 - Mo 20:36
» MFT Lichtstarke Festbrennweiten Objektive für GH5
von pillepalle - Mo 19:36
» P2 MXF Metadaten Problem
von Lighthouse2611 - Mo 19:04
» VR-Technik erobert den animierten Film -- am Set von "The Lion King"
von balkanesel - Mo 18:36
» Neuer Rekord: "Avengers Endgame" überholt "Avatar" als erfolgreichster Film aller Zeiten
von Rick SSon - Mo 18:22
» Viewer bei Resolve mit Kammeffekten
von Jott - Mo 17:57
» James Bond war mal sehenswert
von beiti - Mo 17:49
» Objektiv für BMPCC4k um Immobilien zu filmen
von handiro - Mo 16:54
» Nochmal action in den Alpen
von Auf Achse - Mo 15:29
» Filmmaterial interpretieren zeigt keinen Effekt
von Mantis - Mo 14:28
» CFast 2.0 Matchpack Angelbird Sommeraktion
von freezer - Mo 13:34
» Panasonic kündigt S1H an - weltweit erste spiegellose 6K Cine Vollformat Systemkamera
von wolfgang - Mo 13:10
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von Rick SSon - Mo 13:10
» Neuer NVMe-SSD Geschwindigkeitsrekord mit PCIe 4.0
von schlachtenwasser - Mo 12:29
» Meinung zur GoPro TradeUp-Aktion
von wabu - Mo 11:42
» Fahraufnahmen
von TomStg - Mo 11:29
» [BIETE] Professionelles Carbon Video-Stativ mit Fluid Head
von ksingle - Mo 10:45
» Lumix FZ2000 - Problem mit manuellem Fokus
von Fabia - Mo 10:36
» Magix Video Pro X 11 mit "Infusion Engine"
von Androide - Mo 10:29
» Pocket 4K mit LIDAR Autofocus
von Darth Schneider - Mo 9:40
» Tascam dr 100 MK3 Handling beim OneManDreh
von felix24 - Mo 0:37
» LUTS uf V-LOG L sehen in Premiere furchtbar aus.
von ChickenValley - So 23:39
» Was tun bei Regen
von nic - So 22:56
» Biete LG OLED TV: LG 55EF 9509
von K.-D. Schmidt - So 22:16
» Blackmagic Micro Studio Camera 4K - noch (oder überhaupt) empfehlenswert?
von acrossthewire - So 21:17
» verkaufe Rode Stereo VideoMic X
von stiffla123 - So 20:40
» verkaufe Canon MP-E 65 Makroobjektiv
von stiffla123 - So 20:38
» - spielt die Grafikkarte beim Rendern eine entscheidende Rolle?
von Micromann - So 20:31
» Umfrage: Schneidest du Videos mobil am Laptop?
von scrooge - So 18:34
» Kamera für Bremer Raum gesucht
von Darth Schneider - So 18:27
 
neuester Artikel
 
Sensor 1x1 oder warum ein Smartphone niemals eine sehr gute Kamera sein kann

Neben dem Smartphone noch eine Kamera im Urlaub mitschleppen? Diese Frage wollen wir einmal wieder zum Anlass nehmen, etwas Grundwissen zu Sensoren zu vermitteln... weiterlesen>>

Sachtler Flowtech vs Gitzo Systematic - High-End Stative im Praxis-Vergleich - Teil 2

Im zweiten Teil unseres Stativ-Shootouts dreht sich alles um die Themen: Torsionssteiffigkeit, Arbeitshöhen (oder besser: Tiefen!), Traglast, Gewicht, Preis und natürlich präsentieren wir auch unser Fazit inkl. Endstand. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Ed Sheerans Motion Capturing Madness

Ed Sheerans neues Video "Ed Sheeran - Cross Me (feat. Chance The Rapper & PnB Rock)" als Motion Capturing Showcase.