slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Behind the Scenes Clip vom RED-CAM Dreh mit Produktions-Cam

Beitrag von slashCAM » Do 06 Sep, 2007 12:25

Behind the Scenes Clip vom RED-CAM Dreh mit Produktions-Cam von rob - 6 Sep 2007 12:20:00
Auf YouTube ist nun das erste Set-Video vom Dreh mit einer RED-CAM zu sehen, die aus der normalen Produktionslinie stammt. Das Team hat sichtbar Spass am Zusammenstöpseln der einzelnen Komponenten. Eine Frage der Zeit, wann die erste deutsche Produktion mit der RED-CAM zu sehen ist ... wir sind gespannt ...

Dies ist ein automatisch generierter Eintrag


Hier geht es zur Newsmeldung mit Link und Bildern auf den slashCAM Magazin-Seiten




Gemmi

Re: Behind the Scenes Clip vom RED-CAM Dreh mit Produktions-Cam

Beitrag von Gemmi » Do 06 Sep, 2007 13:35

Video macht Lust auf mehr... gibts irgendwo schon geschriebene Erfahrungsberichte über die Redcam?




qwert

Re: Behind the Scenes Clip vom RED-CAM Dreh mit Produktions-Cam

Beitrag von qwert » Do 06 Sep, 2007 14:41

naja ausser dem Rumschrauben und Rumfahren kommt ja nicht wirklich viel rüber. Und worin sollte sich den der Drehalltag auch gravierend unterscheiden? Interessant wird es meiner Meinung erst wenn man die Ergebnisse mal auf großer Leinwand sind.




Bernd E.
Beiträge: 8825

Re: Behind the Scenes Clip vom RED-CAM Dreh mit Produktions-Cam

Beitrag von Bernd E. » Do 06 Sep, 2007 15:49

Gemmi hat geschrieben:...gibts irgendwo schon geschriebene Erfahrungsberichte über die Redcam?
Hier zum Beispiel den zum youtube-Video gehörenden:
www.redcamcentral.com/forum/viewtopic.php?t=254

Gruß Bernd E.




Gast

Re: Behind the Scenes Clip vom RED-CAM Dreh mit Produktions-Cam

Beitrag von Gast » Do 06 Sep, 2007 22:37

war das richtig, die red cam hat einen fetten cmos chip?
obs da wohl wobbling probleme mit gibt?
gruß cj




PowerMac
Beiträge: 7488

Re: Behind the Scenes Clip vom RED-CAM Dreh mit Produktions-Cam

Beitrag von PowerMac » Do 06 Sep, 2007 22:45

Ersteres findest du leicht via Google selbst raus.
Zweiteres ist Spekulation, welche sich durch noch nicht verfügbare Tests klären wird.




Gast

Re: Behind the Scenes Clip vom RED-CAM Dreh mit Produktions-Cam

Beitrag von Gast » Do 06 Sep, 2007 23:38

ja leider sind die infos über wobbling und rolling shutter effekte
an cmos cams nicht aus tests sondern durch erfahrungsberichte veröffentlicht worden. aber du hast recht warten wir es ab.
gruß cj




Knutwuchtig

Re: Behind the Scenes Clip vom RED-CAM Dreh mit Produktions-Cam

Beitrag von Knutwuchtig » Fr 07 Sep, 2007 14:09

Ich frage mich immer wie man bei RED es gelöst haben will den 4K-Datenstrom intern zu verarbeiten. Auch würde mich interessieren
wie man diese Datenmengen rückschreiben will. Schließlich gibt es noch keine brauchbar schnellen Medien...

http://www.andreaswacker.com/blog/2006/04/30/red/




digital cinema

Re: Behind the Scenes Clip vom RED-CAM Dreh mit Produktions-Cam

Beitrag von digital cinema » Mo 10 Sep, 2007 12:45

[Ich frage mich immer wie man bei RED es gelöst haben will den 4K-Datenstrom intern zu verarbeiten. Auch würde mich interessieren
wie man diese Datenmengen rückschreiben will. Schließlich gibt es noch keine brauchbar schnellen Medien...
]

Antworten auf deine Fragen findest Du auf www.reduser.net, gut zum Einstieg sind die F.A.Q. auf dieser Seite.

Blogupdate?




Nick, Der

Re: Behind the Scenes Clip vom RED-CAM Dreh mit Produktions-Cam

Beitrag von Nick, Der » Do 13 Sep, 2007 18:35

Hat die RED denn auch schöne Mosaik- und Überblendeefekte intern?
Dadurch unterscheidet sich doch die Proficam vom Laiengerät.
Wichtig fänd ich auch einen Sepia- und Fotoknopf. Außerdem darf sie nicht zu groß sein find ich, sonst krieg ich sie nicht in die Jackentasche.
Achja, und eine Webcam-funktion... bei meinem alten VHS-C Camcorder gab es noch so einen schönen internen Titler... wenns sowas nicht gibt bei der RED, kommt sie mir nicht ins Haus.
Aber für den Preis ist das sicherlich alles drin!

Ich bin ein Mensch mit Ansprüchen!
Liebe Grüße

Nick, Der




Nick, Der

Re: Behind the Scenes Clip vom RED-CAM Dreh mit Produktions-Cam

Beitrag von Nick, Der » Do 13 Sep, 2007 18:35

Hat die RED denn auch schöne Mosaik- und Überblendeefekte intern?
Dadurch unterscheidet sich doch die Proficam vom Laiengerät.
Wichtig fänd ich auch einen Sepia- und Fotoknopf. Außerdem darf sie nicht zu groß sein find ich, sonst krieg ich sie nicht in die Jackentasche.
Achja, und eine Webcam-funktion... bei meinem alten VHS-C Camcorder gab es noch so einen schönen internen Titler... wenns sowas nicht gibt bei der RED, kommt sie mir nicht ins Haus.
Aber für den Preis ist das sicherlich alles drin!

Ich bin ein Mensch mit Ansprüchen!
Liebe Grüße

Nick, Der




jansi
Beiträge: 436

Re: Behind the Scenes Clip vom RED-CAM Dreh mit Produktions-Cam

Beitrag von jansi » Do 13 Sep, 2007 19:05

Wieso das denn?
Möchtest du deinen Film direkt mit der Cam schneiden oder wie




wookyproduction

Re: Behind the Scenes Clip vom RED-CAM Dreh mit Produktions-Cam

Beitrag von wookyproduction » Do 13 Sep, 2007 21:32

ich hätte gerne einen integrierten Beamer!!!




Axel
Beiträge: 13764

Re: Behind the Scenes Clip vom RED-CAM Dreh mit Produktions-Cam

Beitrag von Axel » Do 13 Sep, 2007 23:07

Mit 10.000 Dollar Anzahlung erkauft man sich also lediglich eine Option auf einen zukünftigen Kauf. Das Geld wird in die Entwicklung gesteckt. Und wenn die Entwicklung stockt?
Wenn nicht, erhält man eine potthässliche Gurke, die noch nicht einmal einen Sucher (!) hat. Eine Kamera? Würdet ihr ein Wunderauto kaufen, das "in der Entwicklung" ist, und von dem Toni Schumacher in der AutoBild schwärmt, dass das Fahrwerk seine Erwartungen übertrifft? Dass 4k Raw nicht schlecht ist, glaube ich gern, aber in meinen Augen ist das ja gar keine Kamera.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Gast

Re: Behind the Scenes Clip vom RED-CAM Dreh mit Produktions-Cam

Beitrag von Gast » Fr 14 Sep, 2007 18:21

@Axel

Anzahlung ist 10% ($1,750)

Man kauft keine Option, sondern die Kamera selbst. Seit 31. August werden die RED ONEs ausgeliefert. Wenn Du jetzt kaufst, erhälst Du deine Kamera ca. April/Mai 2008.
Serial numbers 1-25 August 31th (25 units)
Serial numbers 25-50 September 7th (25 units)
Serial numbers 51-100 September 28th (50 units)
Serial numbers 101-300 October 10th (200 units)
Serial numbers 301- 700 November 10th (400 units)
Serial numbers 701- 1200 December 10th (500 units)
Serial numbers 1201- 1700 January 10th (500 units)
Serial numbers 1701- 2200 February 10th (500 units)
Serial numbers 2201- 2700 March 10th (500 units)
Serial numbers 2701- 3400 April 10th (700 units)
Serial numbers 3401- 4100 May 10th (700 units)




Pianist
Beiträge: 6634

Re: Behind the Scenes Clip vom RED-CAM Dreh mit Produktions-Cam

Beitrag von Pianist » Fr 14 Sep, 2007 18:37

Axel hat geschrieben:Dass 4k Raw nicht schlecht ist, glaube ich gern, aber in meinen Augen ist das ja gar keine Kamera.
Naja, das Gehäuse sieht eher aus wie ein Dedolight, nur größer. Oder wie ein U-Boot, nur kleiner. Ich meine aber schon, dass diese Kamera für bestimmte Zwecke einsetzbar ist, vor allem unter den behüteten Bedingungen einer szenischen Produktion, wo alles in Ruhe eingerichtet wird. Für alles andere ist sie nicht brauchbar, und das gibt der Hersteller ja auch ehrlich zu. Ich frage mich nur, wo die ganzen Pixel hinsollen. Eine 4K-Auflösung passt auf einen 35mm-Film rein chemisch gar nicht drauf, da reichen 2K vollkommen aus. Und welches Kino wird schon einen 4K-Beamer anschaffen? Aber ich denke schon, dass diese Kamera ihre Käufer und Anwender finden wird. Für mich wäre sie natürlich nichts, weil man damit nicht schnell genug arbeiten kann.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Schleichmichel
Beiträge: 2183

Re: Behind the Scenes Clip vom RED-CAM Dreh mit Produktions-Cam

Beitrag von Schleichmichel » Fr 14 Sep, 2007 19:30

Stimmt schon, dass ein 35mm Einzelbild nicht so viel Auflösungsvermögen hat, um ein 4K-Bild "pixelgenau" wiederzugeben. Aber der hohe Schärfeeindruck entsteht ja bei 35mm auch durch die Abfolge einzelner Bilder, die durch die sich immer verändernde Kornanordnung ein Detail mal beschreibt, mal nicht. Und da sieht man schon einen Unterschied zwischen 2K und 4K.

Aber ohne Sucher wird die Red wohl wirklich nur im Studio mit Kontrollmonitoren Sinn machen. Also Werbung usw. Gegen die D20 mit optischen Reflexsucher keine Schnitte.




PowerMac
Beiträge: 7488

Re: Behind the Scenes Clip vom RED-CAM Dreh mit Produktions-Cam

Beitrag von PowerMac » Fr 14 Sep, 2007 19:50

Also ich seh' da schon einen Sucher. Zwar kein "echter", aber immerhin mit hoher Auflösung. Ich der mit 23 fast nur durch digitale Sucher gesehen hat, brauche sowas wohl auch nicht mehr. Ich glaube auch, dass die Kamera durchaus für Dokumentarfilme zu brauchen sein wird. Es muss nur einer kommen und die Kamera -dank modularem Konzept nicht schwer- so ausrüsten, dass sie auch für unterwegs taugt.
Man suche sich eine Möglichkeit aus: http://www.red.com/cameras/photo_tour




Gast

Re: Behind the Scenes Clip vom RED-CAM Dreh mit Produktions-Cam

Beitrag von Gast » Sa 15 Sep, 2007 19:50

Die RED ONE hat einen EVF (electronic view finder). Es ist ein Farbsucher mit einer Auflösung von 1280*868, auf s/w umschaltbar. Und bietet wie ein optischer Sucher eine "surround view". Kostenpunkt: $2.950. Über den Sucher ist auch ein Focus-Assistant verfügbar.

Die Arri D-20 kann man in der Tat nicht vergleichen. Keine 4K Auflösung, sondern nur HD und im RAW Bayer Data Modus 2880 x 2160 bei max. 30fps, aber das bei einer über 10-fachen Datenrate gegenüber RED (die einen visual lossless Codec verwendet und damit das Filmmaterial erst verarbeitbar macht hinsichtlich der Datenmenge). Stärkeres Rauschen des Sensors, ISO nur bis 320, und man kann die Arri nicht kaufen, lediglich mieten für $3,000 am Tag.

Mit dem RED SUPER GRIP (zuständig für Blende, Schärfe, Zoom) ist die RED ONE sehr gut für Dokumentationen, Tierfilme, Sport, Commercials... geeignet. Und wird auch heute dort schon eingesetzt.

Einfach eine geniale Kamera, zu einem unglaublichen Preis.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Brauche dringend Hilfe bzgl. BMPCC 4K
von mash_gh4 - Mo 5:30
» Video spielt zu schnell ab?! HILLFE!
von mash_gh4 - Mo 0:11
» Die ersten 100 Jahre: Die Entwicklung von Autoverfolgungsjagden im Film
von Funless - So 23:11
» Sony HVR-Z7E Pufferakku defekt
von ruessel - So 22:34
» Was schaust Du gerade?
von rush - So 22:25
» Wann kommet der erste MacBook Pro mit M2 Apple Silicon?
von Jott - So 21:58
» Videowiedergabe unnatürlich - BITTE um Hilfe - !
von Jott - So 21:55
» Camcorder gesucht
von cantsin - So 21:52
» Tasten mechanisch "umleiten"
von Sammy D - So 20:49
» Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung
von markusG - So 20:26
» SAE-Diploma VFX & 3D-Animation
von Gore - So 18:56
» Arbeitet ihr komplett alleine oder im Team?
von Gore - So 17:10
» Sekonic 608 / 758 (oder die cine version)
von Fader8 - So 16:26
» Was hörst Du gerade?
von roki100 - So 16:05
» Xiaomi Mi 11 Ultra - erstes Smartphone mit Samsungs neuem 1/1.12 Zoll Sensor angekündigt
von motiongroup - So 14:51
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - So 14:15
» Neue Dual Receiver Funkstrecke "WE10 Pro" mit Record Funktion von Mirfak Audio (Gudsen)
von pillepalle - So 13:46
» Da muss sich Hollywood aber warm anziehen
von 7River - So 13:09
» >Der LED Licht Thread<
von Dhira - So 12:10
» Panasonic G9 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von roki100 - So 10:11
» Frage zu Super8 Aufnahmen
von Bruno Peter - So 9:27
» Filmkameras vs. Videokameras
von Jalue - Sa 13:55
» Mikroskop-Videos: Warum Kleinstwesen immer anders aussehen (aber nie wie in echt)
von slashCAM - Sa 13:06
» Ronin Slider Activtrack Erfahrungswerte?
von klusterdegenerierung - Sa 9:44
» Sennheiser: Neues Ansteckmikrofon XS Lav für Smartphones und Computer
von TonBild - Sa 9:43
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von rush - Sa 9:19
» Was ne Butze!
von Gore - Sa 0:31
» Fringer EF-FX Pro II, Tamron 15-30/2.8, Angelbird Matched Pair etc.
von DAF - Fr 22:48
» Speed Rail Größen
von pillepalle - Fr 21:57
» Premiere Pro export nur halben Clip, keine Fehlermeldung
von TomStg - Fr 19:38
» Ovale Maske in After Effects 18.0.1
von TomStg - Fr 19:30
» Canon LOG 3, RAW Light und IPB Light für EOS R5, 1-D X III sind da - für EOS R6 auch bald LOG 3
von iasi - Fr 19:23
» Und bei uns am Bahnhof bekommen sie nicht mal ein Verkaufsdisplay aufgestellt!
von klusterdegenerierung - Fr 18:05
» Feldrekorder Beratung
von Jost - Fr 17:11
» Zhiyun Crane 2 - Gimbal für DSLR - DLSM Kameras
von highklaas - Fr 15:30
 
neuester Artikel
 
Die beste Webcam? Teil 2

DSLMs als Webcam? Was erst einmal nach einer guten Idee klingt, zeigt in der Praxis noch ein paar Tücken. Wir haben uns aktuelle Lösungen von Canon, Panasonic und Sigma etwas näher angesehen... weiterlesen>>

Canon EOS R5 + Canon Log 3

Wir hatten bereits Gelegenheit, das neue Firmwareupdate 1.3.0 für die Canon EOS R5 in der Praxis zu testen. Mit diesem 1.3.0 Update erhält die Canon EOS R5 gewichtige neue Videofunktionen wie Canon LOG 3, RAW Light und IPB Light. Hier unser dazugehöriger Test inkl. Hauttönen in Canon Log3 in RAW, RAW Light, IPB Light sowie Belichtungs- und Postproduktionstips ... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...