slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11264

Gilt das Urheberrecht auch für per KI erzeugte Inhalte? Eher nicht

Beitrag von slashCAM »


Nach aktueller Auslegung des Urheberrechtes in Deutschland besitzen Bilder, die mit generativen KI-Modellen wie Stable Diffusion oder Midjourney erstellt wurden, keinen U...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Gilt das Urheberrecht auch für per KI erzeugte Inhalte? Eher nicht



ruessel
Beiträge: 9805

Re: Gilt das Urheberrecht auch für per KI erzeugte Inhalte? Eher nicht

Beitrag von ruessel »

Bild

Oben das KI Bild einer Werbeagentur, diese kommt zu einen anderen Schluss:
Der Pitch überzeugt – doch es gibt einen Haken: Neben der kreativen Umsetzung müssen Neckar und sein Team herausfinden, wie es um die Urheber- und Lizenzrechte steht, wenn eine bildgenerierende KI-Anwendung im Spiel ist.
Denn: „Das Urheberrecht gilt eigentlich nur für natürliche Personen (…), und die bildgenerierenden Technologien sind noch so neu, dass es noch keine Grundsatzurteile gibt.“

In Abstimmung mit der Rechtsabteilung entsteht folgende Argumentation: In der Telekom-Kampagne werden die KI-generierten Motive nicht alleinstehend genutzt, sondern in eine auf den Kunden angepassten Gesamtkomposition eingebettet. Diese Komposition ist eine kreative Leistung von natürlichen Personen – und sollte dementsprechend urheberrechtlich sicher sein.
https://t3n.de/news/ki-generierte-bilde ... e-1509175/
Gruss vom Ruessel



macaw
Beiträge: 1336

Re: Gilt das Urheberrecht auch für per KI erzeugte Inhalte? Eher nicht

Beitrag von macaw »

ruessel hat geschrieben: Sa 18 Mär, 2023 08:56 Bild

Oben das KI Bild einer Werbeagentur, diese kommt zu einen anderen Schluss:
Der Pitch überzeugt – doch es gibt einen Haken: Neben der kreativen Umsetzung müssen Neckar und sein Team herausfinden, wie es um die Urheber- und Lizenzrechte steht, wenn eine bildgenerierende KI-Anwendung im Spiel ist.
Denn: „Das Urheberrecht gilt eigentlich nur für natürliche Personen (…), und die bildgenerierenden Technologien sind noch so neu, dass es noch keine Grundsatzurteile gibt.“

In Abstimmung mit der Rechtsabteilung entsteht folgende Argumentation: In der Telekom-Kampagne werden die KI-generierten Motive nicht alleinstehend genutzt, sondern in eine auf den Kunden angepassten Gesamtkomposition eingebettet. Diese Komposition ist eine kreative Leistung von natürlichen Personen – und sollte dementsprechend urheberrechtlich sicher sein.
https://t3n.de/news/ki-generierte-bilde ... e-1509175/
Was sie aber noch immer nicht davor schützen würde, dass jeder das per K.I. erzeugte Element benutzen dürfte, wenn es vom Rest getrennt wird, vermute ich. Skurrile Situation, denn wenn das so wäre, könnte ein Handygeschäft die Popularität einer erfolgreichen Kampagne der Telekom nutzen, um für andere Anbieter zu werben (weit hergeholt, ist aber nur ein Beispiel). Um das halbwegs auszuschließen, müssten das schon ihrerseits mehr oder weniger aufwendige Collagen sein - aber wie gesagt schützt das einen nicht wirklich, wie dieses Urteil zeigt:
https://www.mofo.com/resources/news/220 ... nommierten



Darth Schneider
Beiträge: 19962

Re: Gilt das Urheberrecht auch für per KI erzeugte Inhalte? Eher nicht

Beitrag von Darth Schneider »

Das Urheberrecht gilt nur für natürliche Personen.

Ich denke heute zusammen mit der KI muss dieser Satz, beziehungsweise die ganzen Gesetze darum herum neu überdacht und überarbeitet werden.

Sonst kenn jeder z.B. das von der KI erstellte Bild der Werbeagentur da oben, brauchen und damit machen was er gerne möchte.
Das wird nicht sinnvoll oder das Ziel sein.
Gruss Boris



dosaris
Beiträge: 1701

Re: Gilt das Urheberrecht auch für per KI erzeugte Inhalte? Eher nicht

Beitrag von dosaris »

Das hatten wir doch gerade im Parallel-Thread:
viewtopic.php?f=97&t=157754&p=1171426#p1171426

https://irights.info/artikel/welche-reg ... genz/30724

Klingt für mich seriös



TheBubble
Beiträge: 1910

Re: Gilt das Urheberrecht auch für per KI erzeugte Inhalte? Eher nicht

Beitrag von TheBubble »

Die interessantere Frage ist, ob die KI interne urheberrechtlich geschütztes Material verwendet oder nicht. Beim Training "lernt" die KI, sie baut die Trainingsdaten in ihre internen Gewichtsfaktoren ein, und ggf. wirft sie gelerntes auch wieder aus. Wenn dabei Schutzrechte (bezüglich des zum Trainings verwendeten Materials) verletzt werden, dann war im Vergleich die Aufregung um eine Fototapete nur ein kleiner Sturm im Wasserglas.



MK
Beiträge: 4334

Re: Gilt das Urheberrecht auch für per KI erzeugte Inhalte? Eher nicht

Beitrag von MK »

Dem Aussehen der Personen im Bild nach zu urteilen gibt es da die selben Familienverhältnisse wie in The Hills Have Eyes...



dienstag_01
Beiträge: 13599

Re: Gilt das Urheberrecht auch für per KI erzeugte Inhalte? Eher nicht

Beitrag von dienstag_01 »

TheBubble hat geschrieben: Mo 20 Mär, 2023 11:06 Die interessantere Frage ist, ob die KI interne urheberrechtlich geschütztes Material verwendet oder nicht. Beim Training "lernt" die KI, sie baut die Trainingsdaten in ihre internen Gewichtsfaktoren ein, und ggf. wirft sie gelerntes auch wieder aus. Wenn dabei Schutzrechte (bezüglich des zum Trainings verwendeten Materials) verletzt werden, dann war im Vergleich die Aufregung um eine Fototapete nur ein kleiner Sturm im Wasserglas.
Bedeutet das, ich kann niemals in meinem Leben ein Bild im Stil von Vincent van Gogh malen? Oder Werner Tübke? Oder...?
Ich MUSS also hässliche Bilder malen, die schönen gibts doch schon alle.
Ich schmeiß gleich meinen Malkasten in die Tonne.



Frank Glencairn
Beiträge: 23590

Re: Gilt das Urheberrecht auch für per KI erzeugte Inhalte? Eher nicht

Beitrag von Frank Glencairn »

macaw hat geschrieben: So 19 Mär, 2023 07:38 denn wenn das so wäre, könnte ein Handygeschäft die Popularität einer erfolgreichen Kampagne der Telekom nutzen, um für andere Anbieter zu werben
Ja, aber die wären mit dem Klammerbeutel gepudert, wenn sie so ein beschissenes und unprofessionelles Motiv übernehmen würden, und damit auch zu allem Übel obendrein auch noch mit der Telekom in Verbindung gebracht werden.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



MK
Beiträge: 4334

Re: Gilt das Urheberrecht auch für per KI erzeugte Inhalte? Eher nicht

Beitrag von MK »

Frank Glencairn hat geschrieben: Mo 20 Mär, 2023 13:29 und damit auch zu allem Übel obendrein auch noch mit der Telekom in Verbindung gebracht werden.
Passt doch zur Telekom.



TheBubble
Beiträge: 1910

Re: Gilt das Urheberrecht auch für per KI erzeugte Inhalte? Eher nicht

Beitrag von TheBubble »

dienstag_01 hat geschrieben: Mo 20 Mär, 2023 13:04
TheBubble hat geschrieben: Mo 20 Mär, 2023 11:06 Die interessantere Frage ist, ob die KI interne urheberrechtlich geschütztes Material verwendet oder nicht. Beim Training "lernt" die KI, sie baut die Trainingsdaten in ihre internen Gewichtsfaktoren ein, und ggf. wirft sie gelerntes auch wieder aus. Wenn dabei Schutzrechte (bezüglich des zum Trainings verwendeten Materials) verletzt werden, dann war im Vergleich die Aufregung um eine Fototapete nur ein kleiner Sturm im Wasserglas.
Bedeutet das, ich kann niemals in meinem Leben ein Bild im Stil von Vincent van Gogh malen? Oder Werner Tübke? Oder...?
Ich MUSS also hässliche Bilder malen, die schönen gibts doch schon alle.
Ich schmeiß gleich meinen Malkasten in die Tonne.
Wenn die "Bilder" eine zusammengestückelte Collage aus Werken sind, deren Urheberrecht noch nicht abgelaufen ist, ja dann sehe ich mögliche Probleme. Das Potential für Streit und Ärger hat eine Fototapete deutlich gemacht.

Das Wort "Bilder" habe ich bewusst in Anführungszeichen gesetzt, da die Ausgabe einer AI ohne jedes künstlerische oder kreative Verständnis (durch die AI) aus gelernten Stichproben existierender Werke erzeugt wird. Wenn man ein (ernsthaftes) Bild malt, dann hat das sowohl künstlerisch und von der Schöpfungshöhe her gesehen eine andere Qualität und genießt daher Schutzrechte. Ob man derartige Schutzrechte auf AI "Werke" ausdehnen sollte? Wer weiß, ich tendiere augenblicklich noch zu nein. Ich sehe zu viele mögliche Probleme.

Und dann wäre noch zu klären, ob eine mit urheberrechtlich geschützten Werken trainierte AI nicht bereits dadurch selbst Urheberrechte dieser Werke tangiert und daher gar nicht ohne Zustimmung aller Rechteinhaber verbreitet oder öffentlich nutzbar gemacht werden dürfte. Auch eine interessante Frage.
Zuletzt geändert von TheBubble am Mo 20 Mär, 2023 17:02, insgesamt 1-mal geändert.



Frank Glencairn
Beiträge: 23590

Re: Gilt das Urheberrecht auch für per KI erzeugte Inhalte? Eher nicht

Beitrag von Frank Glencairn »

TheBubble hat geschrieben: Mo 20 Mär, 2023 16:59

Und dann wäre noch zu klären, ob eine mit urheberrechtlich geschützten Werken trainierte AI nicht bereits dadurch selbst Urheberrechte dieser Werke tangiert und daher gar nicht ohne Zustimmung aller Rechteinhaber verbreitet oder öffentlich nutzbar gemacht werden dürfte. Auch eine interessante Frage.
Diese Frage hat die EU schon längst beantwortet.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



TheBubble
Beiträge: 1910

Re: Gilt das Urheberrecht auch für per KI erzeugte Inhalte? Eher nicht

Beitrag von TheBubble »

Frank Glencairn hat geschrieben: Mo 20 Mär, 2023 17:01 Diese Frage hat die EU schon längst beantwortet.
Und die Antwort ist...? (Ich weiß es nicht.)



dienstag_01
Beiträge: 13599

Re: Gilt das Urheberrecht auch für per KI erzeugte Inhalte? Eher nicht

Beitrag von dienstag_01 »

Frank Glencairn hat geschrieben: Mo 20 Mär, 2023 17:01
TheBubble hat geschrieben: Mo 20 Mär, 2023 16:59

Und dann wäre noch zu klären, ob eine mit urheberrechtlich geschützten Werken trainierte AI nicht bereits dadurch selbst Urheberrechte dieser Werke tangiert und daher gar nicht ohne Zustimmung aller Rechteinhaber verbreitet oder öffentlich nutzbar gemacht werden dürfte. Auch eine interessante Frage.
Diese Frage hat die EU schon längst beantwortet.
Wo?



dienstag_01
Beiträge: 13599

Re: Gilt das Urheberrecht auch für per KI erzeugte Inhalte? Eher nicht

Beitrag von dienstag_01 »

TheBubble hat geschrieben: Mo 20 Mär, 2023 16:59
dienstag_01 hat geschrieben: Mo 20 Mär, 2023 13:04
Bedeutet das, ich kann niemals in meinem Leben ein Bild im Stil von Vincent van Gogh malen? Oder Werner Tübke? Oder...?
Ich MUSS also hässliche Bilder malen, die schönen gibts doch schon alle.
Ich schmeiß gleich meinen Malkasten in die Tonne.
Wenn die "Bilder" eine zusammengestückelte Collage aus Werken sind, deren Urheberrecht noch nicht abgelaufen ist, ja dann sehe ich mögliche Probleme. Das Potential für Streit und Ärger hat eine Fototapete deutlich gemacht.

Das Wort "Bilder" habe ich bewusst in Anführungszeichen gesetzt, da die Ausgabe einer AI ohne jedes künstlerische oder kreative Verständnis (durch die AI) aus gelernten Stichproben existierender Werke erzeugt wird. Wenn man ein (ernsthaftes) Bild malt, dann hat das sowohl künstlerisch und von der Schöpfungshöhe her gesehen eine andere Qualität und genießt daher Schutzrechte. Ob man derartige Schutzrechte auf AI "Werke" ausdehnen sollte? Wer weiß, ich tendiere augenblicklich noch zu nein. Ich sehe zu viele mögliche Probleme.

Und dann wäre noch zu klären, ob eine mit urheberrechtlich geschützten Werken trainierte AI nicht bereits dadurch selbst Urheberrechte dieser Werke tangiert und daher gar nicht ohne Zustimmung aller Rechteinhaber verbreitet oder öffentlich nutzbar gemacht werden dürfte. Auch eine interessante Frage.
Was ich meinte, und was du wahrscheinlich nicht verstanden hast, durch Urheberrecht ist nicht der Stil eines Malers geschützt. Jeder kann also Bilder im Stil von... malen, allerdings keine direkte Kopie. Also werden begabte Maler demnächst Bilder für das Training der Datensätze malen und dann wird es keine Urheberrechtsklagen mehr geben.
Wenn denn diese Art von Bildern überhaupt über den ersten Aha-Effekt hinaus interessant sind.



TheBubble
Beiträge: 1910

Re: Gilt das Urheberrecht auch für per KI erzeugte Inhalte? Eher nicht

Beitrag von TheBubble »

dienstag_01 hat geschrieben: Mo 20 Mär, 2023 17:12 Was ich meinte, und was du wahrscheinlich nicht verstanden hast, durch Urheberrecht ist nicht der Stil eines Malers geschützt. Jeder kann also Bilder im Stil von... malen, allerdings keine direkte Kopie. Also werden begabte Maler demnächst Bilder für das Training der Datensätze malen und dann wird es keine Urheberrechtsklagen mehr geben.
Wenn für das Training gemalt und entsprechende Nutzungsrechte eingeräumt werden, dann sollte das aus dieser Sicht in Ordnung sein. Natürlich dürfen weder die Maler bei den Trainingsbildern noch die AI intern und bei ihrer Ausgabe versehentlich andere gewerbliche Schutzrechte (wie das Markenrecht) verletzen. Wobei man (davon ausgehend, dass die Maler alles rechtlich korrekt machen) eine abschließende Prüfung der AI Ausgabe vielleicht auch auf den Nutzer abwälzen kann.

Es ist halt vieles furchtbar kompliziert.



Skeptiker
Beiträge: 6063

Re: Gilt das Urheberrecht auch für per KI erzeugte Inhalte? Eher nicht

Beitrag von Skeptiker »

TheBubble hat geschrieben: Mo 20 Mär, 2023 17:42 Es ist halt vieles furchtbar kompliziert.
Dann werden künftig wohl Prüf-AI's das www durchpflügen, auf der Suche nach Übereinstimmungen von AI-Kunst mit BIO-Kunst. Und nach Festlegung der entsprechenden Regeln und Tarife (aufgrund Marktwert des Originals) gleich berechnen, bei wieviel-%iger Übereinstimmung (mit geschütztem Original) was wieviel an Plagiatsgebühr kostet.
So ähnlich wie bei den Textvergleichen der Doktorarbeiten, die dann den Titel kosten, wenn ohne Quellangabe - den begehrten "Dr.-Knochen" schon in Sicht (hechel) - zu eifrig abgeschrieben wurde.



Frank Glencairn
Beiträge: 23590

Re: Gilt das Urheberrecht auch für per KI erzeugte Inhalte? Eher nicht

Beitrag von Frank Glencairn »

dienstag_01 hat geschrieben: Mo 20 Mär, 2023 17:06
Wo?
Da:
Nach der auf einer europäischen Richtlinie aus dem Jahr 2019 beruhenden Vorschrift des § 44 b) UrhG sind Vervielfältigungen von rechtmäßig zugänglichen Werken für das Text und Data Mining auch ohne Einwilligung des jeweiligen Urhebers zulässig.

Das Training einer KI-Anwendungen unter Verwendung von urheberrechtlich geschützten Werken ist dementsprechend grundsätzlich lizenzfrei zulässig. Nach Abschluss des Trainings sind die Daten allerdings zu löschen.

Rechteinhaber haben jedoch die Möglichkeit zum „Opt-Out": Sie können einen Vorbehalt gegen ein solches Data Mining erklären, der allerdings zwingend in maschinenlesbarer Form erfolgen muss.
Wobei der Unterschied zwischen opt-in und out für mich als Urheber eigentlich irrelevant ist - ich hab in beiden Fällen nichts davon.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



Frank Glencairn
Beiträge: 23590

Re: Gilt das Urheberrecht auch für per KI erzeugte Inhalte? Eher nicht

Beitrag von Frank Glencairn »

TheBubble hat geschrieben: Mo 20 Mär, 2023 11:06 ... dann war im Vergleich die Aufregung um eine Fototapete nur ein kleiner Sturm im Wasserglas.
Die Tapetennummer ist eindeutig illegal, und das Urteil nicht auf geltendes Recht sondern auf Totalversagen des Rechtssystems, wenn nicht sogar auf aktive Rechtsbeugung zurückzuführen.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



macaw
Beiträge: 1336

Re: Gilt das Urheberrecht auch für per KI erzeugte Inhalte? Eher nicht

Beitrag von macaw »

Frank Glencairn hat geschrieben: Mo 20 Mär, 2023 13:29
macaw hat geschrieben: So 19 Mär, 2023 07:38 denn wenn das so wäre, könnte ein Handygeschäft die Popularität einer erfolgreichen Kampagne der Telekom nutzen, um für andere Anbieter zu werben
Ja, aber die wären mit dem Klammerbeutel gepudert, wenn sie so ein beschissenes und unprofessionelles Motiv übernehmen würden, und damit auch zu allem Übel obendrein auch noch mit der Telekom in Verbindung gebracht werden.
Das war ja nur ein Beispiel. Abgesehen davon, da ich ja im Bereich Print arbeite schaue ich recht kritisch, auch aus Spaß auf das, was die "Kollegen" so machen. Da gibt es oft keine Scheu vor schlechtem Geschmack, es geht nur um Pragmatismus...



TheBubble
Beiträge: 1910

Re: Gilt das Urheberrecht auch für per KI erzeugte Inhalte? Eher nicht

Beitrag von TheBubble »

Frank Glencairn hat geschrieben: Mo 20 Mär, 2023 19:28 Die Tapetennummer ist eindeutig illegal, und das Urteil nicht auf geltendes Recht sondern auf Totalversagen des Rechtssystems, wenn nicht sogar auf aktive Rechtsbeugung zurückzuführen.
Wir wissen doch gar nicht wie die Gerichte entschieden hätten, es hat meines Wissens nach kein Urteil gegeben, nicht einmal in der ersten Instanz.



macaw
Beiträge: 1336

Re: Gilt das Urheberrecht auch für per KI erzeugte Inhalte? Eher nicht

Beitrag von macaw »

TheBubble hat geschrieben: Di 21 Mär, 2023 07:52
Frank Glencairn hat geschrieben: Mo 20 Mär, 2023 19:28 Die Tapetennummer ist eindeutig illegal, und das Urteil nicht auf geltendes Recht sondern auf Totalversagen des Rechtssystems, wenn nicht sogar auf aktive Rechtsbeugung zurückzuführen.
Wir wissen doch gar nicht wie die Gerichte entschieden hätten, es hat meines Wissens nach kein Urteil gegeben, nicht einmal in der ersten Instanz.
Klar gab es ein Urteil, es ist hier online zu lesen:
https://www.justiz.nrw.de/nrwe/lgs/koel ... 20818.html

Fazit des Gerichts (Auszug):
3. Es wird festgestellt, dass die Beklagte verpflichtet ist, dem Kläger allen Schaden zu ersetzen, der ihm durch die vorstehend unter Ziff. 1. Bezeichneten Handlungen entstanden ist und künftig noch entstehen wird.
4."Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 1003,40 EUR nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz seit dem 02.09.2020 zu zahlen."

Yo, das nenne ich mal ein Urteil, auf das Land "stolz" sein darf. Und solche Leute dürfen "im Namen des Volkes" Urteile fällen...
Zuletzt geändert von macaw am Di 21 Mär, 2023 08:31, insgesamt 1-mal geändert.



macaw
Beiträge: 1336

Re: Gilt das Urheberrecht auch für per KI erzeugte Inhalte? Eher nicht

Beitrag von macaw »

Versehentlich gepostet



Frank Glencairn
Beiträge: 23590

Re: Gilt das Urheberrecht auch für per KI erzeugte Inhalte? Eher nicht

Beitrag von Frank Glencairn »

Skeptiker hat geschrieben: Mo 20 Mär, 2023 18:11

Dann werden künftig wohl Prüf-AI's das www durchpflügen, auf der Suche nach Übereinstimmungen ...
Gibt es schon: https://writer.com/ai-content-detector/

Google nutzt die selbe Technik schon seit ner ganzen Weile um AI generierte Seiten und Inhalte in den Suchergebnissen abzuwerten.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



Skeptiker
Beiträge: 6063

Re: Gilt das Urheberrecht auch für per KI erzeugte Inhalte? Eher nicht

Beitrag von Skeptiker »

Passt nicht ganz in diesen Thread, aber hat doch mit dem grossen Thema "AI kommt und bleibt" zu tun.

Wenn ich diesen Artikel lese, sehe ich meine Teil-Bedenken bestätigt (AI komplett intergriert, aber leider intransparent und evtl. nicht abschaltbar, sowie zur Nutzung (der AI/des Programms) vielleicht permanenter Online-Status nötig):

Manager Magazin online am 17.03.2023

Microsoft integriert künstliche Intelligenz in Office-Programme
https://www.manager-magazin.de/unterneh ... v2-65xoWls

Fehlt nur noch, dass all die AI-relevanten, privaten Daten (e-Mails etc.) direkt auf Microsofts Servern landen (natürlich anonymisiert und nur, um das persönliche Benutzererlebnis und die KI-Funktionalität in 'real time' zu verbessern).



MK
Beiträge: 4334

Re: Gilt das Urheberrecht auch für per KI erzeugte Inhalte? Eher nicht

Beitrag von MK »

Skeptiker hat geschrieben: Di 21 Mär, 2023 16:05 Fehlt nur noch, dass all die AI-relevanten, privaten Daten (e-Mails etc.) direkt auf Microsofts Servern landen (natürlich anonymisiert und nur, um das persönliche Benutzererlebnis und die KI-Funktionalität in 'real time' zu verbessern).
Macht Office 365 doch schon, und nicht mal anonymisiert da ja jemand die Rechnung zahlt.



Skeptiker
Beiträge: 6063

Re: Gilt das Urheberrecht auch für per KI erzeugte Inhalte? Eher nicht

Beitrag von Skeptiker »

MK hat geschrieben: Di 21 Mär, 2023 16:35
Skeptiker hat geschrieben: Di 21 Mär, 2023 16:05 Fehlt nur noch, dass all die AI-relevanten, privaten Daten (e-Mails etc.) direkt auf Microsofts Servern landen (natürlich anonymisiert und nur, um das persönliche Benutzererlebnis und die KI-Funktionalität in 'real time' zu verbessern).
Macht Office 365 doch schon, und nicht mal anonymisiert da ja jemand die Rechnung zahlt.
Ich darf hier ja gar nicht sagen, wie alt meine Office-Version für Mac ist, aber sie hat den Vorteil, dass sie a) noch mit macOS 10.14 'Mojave' funktioniert und b) weder ein Microsoft-Konto noch irgendeinen Online- oder Update-Zwang von mir fordert oder mich mit ständigen Empfehlungen oder Fragen nervt (wie früher mal Microsofts legendäre Büroklammer, deren Nachfolger Microsofts 'Chat-GPT-enhanced' AI nun werden könnte).
Wenn ich also meine Ruhe will, dann kann ich meine Ruhe haben (und die AI-Welt für diese Zeit AI-Welt sein lassen und mich um Banken-Abstürze, Stellungskriege oder die neusten Kamera-Sensoren nicht zu kümmern)! ;-)



MK
Beiträge: 4334

Re: Gilt das Urheberrecht auch für per KI erzeugte Inhalte? Eher nicht

Beitrag von MK »

Skeptiker hat geschrieben: Di 21 Mär, 2023 16:51 Stellungskriege oder die neusten Kamasutra-Sensoren zu kümmern
Korrigiert



Skeptiker
Beiträge: 6063

Re: Gilt das Urheberrecht auch für per KI erzeugte Inhalte? Eher nicht

Beitrag von Skeptiker »

MK hat geschrieben: Di 21 Mär, 2023 17:01
Skeptiker hat geschrieben: Di 21 Mär, 2023 16:51 Stellungskriege oder die neusten Kamasutra-Sensoren zu kümmern
Korrigiert
Ich hab's zwar (nicht) geschrieben, aber die Sensor-Technik kannte ich noch nicht! ;-)



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Philips Evnia 49M2C8900L: Extrabreiter 49" 5K-Monitor mit QD-OLED
von patfish - Sa 22:12
» Blackmagic Cinema Camera 6K um 40% billiger
von stip - Sa 22:12
» Virtuelle Figuren mit KI - Autodesk übernimmt Macher von Wonder Studio
von Frank Glencairn - Sa 21:36
» Was schaust Du gerade?
von Frank Glencairn - Sa 21:25
» i can't do this on youtube anymore
von MrMeeseeks - Sa 21:02
» Lumix S FF Kameras und der APS-C Modus is amazing and magic ;)
von Skeptiker - Sa 21:01
» Copilot+PC - NPU beschleunigt Resolve AI Funktionen
von markusG - Sa 17:11
» Peter Kraus TEASER - Der Pauli aus Bamberg - vom Fan zum Freund
von Alex - Sa 11:40
» Field Monitor mit Recording für unter 300 Euro
von berlin123 - Sa 11:33
» Zwei neue Laowa 4x OOOM Cine-Zoomobjektive verfügbar
von slashCAM - Sa 10:57
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von Frank Glencairn - Sa 10:31
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Sa 0:48
» Blackmagic DaVinci Resolve 19 Public Beta 3 ist da
von klusterdegenerierung - Fr 21:22
» Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von Darth Schneider - Fr 19:43
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von klusterdegenerierung - Fr 16:18
» Blackmagic Cinema Camera 6K im Praxistest inkl. anamorphotischer Aufnahmen (DZO Pavo)
von GaToR-BN - Fr 12:50
» Panasonic LUMIX S9 - Kleinste 6K V-Log Kamera für 1.699 Euro
von Bildlauf - Fr 10:03
» Blackmagic DeckLink 8K Pro G2 - 8K mit 4 x 12G-SDI und HDMI-2.1
von Tscheckoff - Fr 8:14
» Blackmagic Micro Color Panel - Günstigstes Color Grading Panel für DaVinci Resolve
von Frank Glencairn - Fr 7:31
» Prime Video - Abhilfeklage gegen Amazon
von iasi - Do 23:42
» Instagram ja oder nein?
von Jalue - Do 22:41
» Amazon Prime - werbefrei nur noch gegen Aufpreis
von nicecam - Do 21:54
» Beverly Hills Cop: Axel F | Official Teaser Trailer | Netflix
von 7River - Do 17:50
» Nach 10 Jahren Rechtsstreit: Kameraleute sind als Selbständige einzustufen
von Pianist - Do 16:26
» Pilot zur Mini-Serie "The Gruffin"
von Paroult05 - Do 16:15
» “Der Koch, der Wirt und der Fußball” – 40 Jahre Rudis Beisl
von iHeimo - Do 14:49
» »The Zone of Interest« im Grading
von Axel - Do 14:28
» >Der LED Licht Thread<
von FocusPIT - Do 13:49
» Nikon: 120 Mio Nikkor Objektive seit Gründung produziert
von slashCAM - Do 12:45
» Sony A1 mit XLR Griff der FX3 - funktioniert
von Franz86 - Do 8:33
» Bergliebe an der Ostsee
von Franz86 - Do 6:33
» Furiosa - A Mad Max Saga - offizieller Trailer
von iasi - Do 0:47
» Aufstieg und Fall von GoPro
von Skeptiker - Mi 23:49
» Blaupunkt RTV-950 (Panasonic FS200) spult nicht
von nameless91 - Mi 21:29
» Heinz Hoenig Spendenaktion
von MK - Mi 21:28