slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

Interne RAW-Aufnahme: Nikon hält RED-Patente für ungültig

Beitrag von slashCAM » Mo 12 Sep, 2022 17:39


Eine etwas unerwartete Wendung nimmt die Patentstreitigkeit zwischen RED und Nikon - im Mai wurde ja bekannt, dass RED die Japaner wegen der internen, komprimierten RAW ...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Interne RAW-Aufnahme: Nikon hält RED-Patente für ungültig




Abercrombie
Beiträge: 485

Re: Interne RAW-Aufnahme: Nikon hält RED-Patente für ungültig

Beitrag von Abercrombie » Mo 12 Sep, 2022 18:31

Ich persönlich hoffe, dass Nikon recht bekommt. Und das, obwohl ich keine Nikon aber eine Red besitze. Dieses Patent ist trivial und behindert den Markt.




Rick SSon
Beiträge: 1165

Re: Interne RAW-Aufnahme: Nikon hält RED-Patente für ungültig

Beitrag von Rick SSon » Mo 12 Sep, 2022 18:36

Man könnte nun denken die Rebel t2i wäre eine Nikon gewesen 😄




iasi
Beiträge: 20469

Re: Interne RAW-Aufnahme: Nikon hält RED-Patente für ungültig

Beitrag von iasi » Mo 12 Sep, 2022 19:22

Das kann auch recht schnell enden für Nikon und die Z9-Besitzer.

Zunächst entscheidet das Gericht schließlich über die Unterlassung.

Da andere Hersteller Nikons Beispiel folgen und ebenfalls Raw-Formate implementieren könnten, bevor ein entgültiges Urteil gefällt ist wäre der Schaden durchaus irreparabel.

Wann läuft das Red-Patent aus?




MrMeeseeks
Beiträge: 1631

Re: Interne RAW-Aufnahme: Nikon hält RED-Patente für ungültig

Beitrag von MrMeeseeks » Mo 12 Sep, 2022 20:01

Abercrombie hat geschrieben:
Mo 12 Sep, 2022 18:31
Ich persönlich hoffe, dass Nikon recht bekommt. Und das, obwohl ich keine Nikon aber eine Red besitze. Dieses Patent ist trivial und behindert den Markt.
Die Nikon z9 sticht wirklich mal positiv hervor unter den ganzen Kameras und der größte Bremsklotz ist nun Red mit seinem Patent. Ist sicher kein Zufall dass ich nur negatives von Red lese und höre. Wenn man mit seinen mittelmäßigen Kameras nicht positiv auffallen kann, dann versucht man das natürlich nicht zu verbessern sondern die Möglichkeiten und Reputationen anderer Hersteller zu mindern oder auszubremsen.




martin_b
Beiträge: 4

Re: Interne RAW-Aufnahme: Nikon hält RED-Patente für ungültig

Beitrag von martin_b » Mo 12 Sep, 2022 22:01

@ MrMeeseeks
Persönlich finde ich das Patent von RED auch eine Behinderung des Markts, aber wenn RED dieses Patent nun einmal hat, dann kann RED selbstverständlich auch Kopierer verklagen - daran ist nichts Schlechtes und das hat nichts mit eigenen "mittelmässigen Kameras" zu tun, auch nicht damit die "Reputationen anderer Hersteller zu mindern" (die ja eben einfach kopieren und nicht selbst entwickeln) - schlussendlich müssen andere Hersteller das Patent akzeptieren, wenn es denn rechtlich Bestand behält.




pillepalle
Beiträge: 6022

Re: Interne RAW-Aufnahme: Nikon hält RED-Patente für ungültig

Beitrag von pillepalle » Mo 12 Sep, 2022 22:41

@ martin_b

Es geht hier ja nicht darum das eine Entwicklung von RED kopiert wird, sondern darum mit einem Trivialpatent (auf komprimiertes RAW) eine ganze Industrie zu blockieren. Das RAW Format von Nikon nutzt ja eine ganz andere Komprimierungsmethode als die von RED-RAW.

VG
I can't explain and I don't even try.




cantsin
Beiträge: 11795

Re: Interne RAW-Aufnahme: Nikon hält RED-Patente für ungültig

Beitrag von cantsin » Mo 12 Sep, 2022 22:51

iasi hat geschrieben:
Mo 12 Sep, 2022 19:22
Wann läuft das Red-Patent aus?
2028.




Funless
Beiträge: 5175

Re: Interne RAW-Aufnahme: Nikon hält RED-Patente für ungültig

Beitrag von Funless » Mo 12 Sep, 2022 22:54

Echt? Schon 2028? Also wenn das so ist, du meine Güte, habt euch mal nicht so.

Die sechs Jahre vergehen doch wie im Flug und dann habt Ihr auf einen Schalg die Auswahl von dutzenden Kameramodellen mit denen (komprimiertes) Video-RAW intern aufgezeichnet werden kann ..
MfG
Funless


No Cenobites were harmed during filming.

Zuletzt geändert von Funless am Mo 12 Sep, 2022 22:55, insgesamt 1-mal geändert.




iasi
Beiträge: 20469

Re: Interne RAW-Aufnahme: Nikon hält RED-Patente für ungültig

Beitrag von iasi » Mo 12 Sep, 2022 22:55

cantsin hat geschrieben:
Mo 12 Sep, 2022 22:51
iasi hat geschrieben:
Mo 12 Sep, 2022 19:22
Wann läuft das Red-Patent aus?
2028.
Da wird Nikon wohl kein Glück haben mit einer Abweisung der Unterlassung.

Lizenzgebühren zahlen und die Z9-Käufer beruhigen - das wäre der beste Weg für Nikon.




pillepalle
Beiträge: 6022

Re: Interne RAW-Aufnahme: Nikon hält RED-Patente für ungültig

Beitrag von pillepalle » Mo 12 Sep, 2022 23:00

iasi hat geschrieben:
Mo 12 Sep, 2022 22:55
Lizenzgebühren zahlen und die Z9-Käufer beruhigen - das wäre der beste Weg für Nikon.
Wieso zahlen? Wenn die Anwälte einen Verfahrensfehler von RED entdeckt haben, der das Patent ungültig werden läßt? Zahlen können die immer noch, falls der Prozess nicht erfolgreich ist.

VG
I can't explain and I don't even try.




martin_b
Beiträge: 4

Re: Interne RAW-Aufnahme: Nikon hält RED-Patente für ungültig

Beitrag von martin_b » Mo 12 Sep, 2022 23:32

@ Pillepalle
Rechtlich ist es unerheblich, ob RED eine ganze Industrie mit seinem Patent blockiert oder nicht, zumal Nikon und andere Hersteller (ausser anscheinend Canon) ja eine Lizenz von RED erwerben könnten, dies aber offenbar nicht wollen.
Ein "Trivialpatent" wäre anfechtbar wegen mangelnder Erfindungshöhe, aber das und anderes haben bereits mehrere andere Hersteller vor Gericht vorgebracht und haben immer verloren.
Auch das Argument einer anderen Komprimierungsmethode zieht wohl kaum, wenn RED in seinem Patent grundsätzlich komprimiertes Video-RAW geschützt hat.
Tatsächlich argumentiert Nikon mit einer früheren Veröffentlichung und nicht mit den von Dir angeführten Argumenten - wohl weil Nikon sich mehr davon erhofft.
Es gilt einfach abzuwarten, was beim Prozess herauskommt.




iasi
Beiträge: 20469

Re: Interne RAW-Aufnahme: Nikon hält RED-Patente für ungültig

Beitrag von iasi » Mo 12 Sep, 2022 23:34

pillepalle hat geschrieben:
Mo 12 Sep, 2022 23:00
iasi hat geschrieben:
Mo 12 Sep, 2022 22:55
Lizenzgebühren zahlen und die Z9-Käufer beruhigen - das wäre der beste Weg für Nikon.
Wieso zahlen? Wenn die Anwälte einen Verfahrensfehler von RED entdeckt haben, der das Patent ungültig werden läßt? Zahlen können die immer noch, falls der Prozess nicht erfolgreich ist.

VG
Wenn die Richter anderer Meinung sind, kann es für Z9-Käufer sehr schnell vorbei sein, mit Film-Raw.
Bei den Chinesen (DJI, Kinefinity, ZCam) gings jedenfalls fast schon über Nacht.
Und da muss noch nicht mal ein endgültiges Urteil gefällt sein.




iasi
Beiträge: 20469

Re: Interne RAW-Aufnahme: Nikon hält RED-Patente für ungültig

Beitrag von iasi » Mo 12 Sep, 2022 23:37

martin_b hat geschrieben:
Mo 12 Sep, 2022 23:32
@ Pillepalle
Rechtlich ist es unerheblich, ob RED eine ganze Industrie mit seinem Patent blockiert oder nicht, zumal Nikon und andere Hersteller (ausser anscheinend Canon) ja eine Lizenz von RED erwerben könnten, dies aber offenbar nicht wollen.
Ein "Trivialpatent" wäre anfechtbar wegen mangelnder Erfindungshöhe, aber das und anderes haben bereits mehrere andere Hersteller vor Gericht vorgebracht und haben immer verloren.
Auch das Argument einer anderen Komprimierungsmethode zieht wohl kaum, wenn RED in seinem Patent grundsätzlich komprimiertes Video-RAW geschützt hat.
Tatsächlich argumentiert Nikon mit einer früheren Veröffentlichung und nicht mit den von Dir angeführten Argumenten - wohl weil Nikon sich mehr davon erhofft.
Es gilt einfach abzuwarten, was beim Prozess herauskommt.
Viel wichtiger ist die Entscheidung über die Unterlassung.
Die wirkt kurzfristig.




pillepalle
Beiträge: 6022

Re: Interne RAW-Aufnahme: Nikon hält RED-Patente für ungültig

Beitrag von pillepalle » Mo 12 Sep, 2022 23:54

@ martin_b

Beim anderen Komprimierungsverfahren ging es nur darum zu sagen, dass hier keine Entwicklung/geistiges Eigentum von RED kopiert wird. Sie haben etwas patentiert was auch ohne ihr zutun gekommen wäre. Die frühe Veröffentlichung ist ja ein Verfahrensfehler, denn sie haben das Patentamt bei ihrer Anmeldung nicht darüber informiert, dass so ein Produkt bereits am Markt existiert. Und scheinbar gibt es gewisse Fristen bei der Patentanmeldung. Die Einzelheiten sind ja auch eher zweitrangig. Das wird das Gericht schon klären.

Offensichtlich hat RED ja auch wenig Interesse daran wirklich Lizenzen zu verkaufen. Zumindest scheinen sie so unattraktiv zu sein, dass es den meisten Herstellern lieber ist vor Gericht zu ziehen, oder ganz auf komprimiertes RAW zu verzichten.

@ iasi

ZCam Kinefinity und Co. haben sich auch nicht dagegen gewehrt sondern es sofort entfernt. Abgesehen davon kann man bei Nikon Kameras auch eine ältere Firmware-Version aufspielen. Das ist ein Feature das sich nur schwer wieder komplett vom Markt entfernen lassen wird und tausende von Kameras mit 'illegaler' Software in Umlauf sein werden. Wie gesagt, man kann nur abwarten und RAW filmen, bis es eine Entscheidung geben wird.

VG
I can't explain and I don't even try.




roki100
Beiträge: 12523

Re: Interne RAW-Aufnahme: Nikon hält RED-Patente für ungültig

Beitrag von roki100 » Di 13 Sep, 2022 01:14

pillepalle hat geschrieben:
Mo 12 Sep, 2022 23:54
Abgesehen davon kann man bei Nikon Kameras auch eine ältere Firmware-Version aufspielen. Das ist ein Feature das sich nur schwer wieder komplett vom Markt entfernen lassen wird und tausende von Kameras mit 'illegaler' Software in Umlauf sein werden.
So ungefähr wie BMD mit cDNG Firmware, die sich nicht mehr (auf neuere Pockets und davon die neusten) aufspielen lässt, weil der neue Bildschirm damit nicht funktioniert? ;)
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




Frank Glencairn
Beiträge: 17208

Re: Interne RAW-Aufnahme: Nikon hält RED-Patente für ungültig

Beitrag von Frank Glencairn » Di 13 Sep, 2022 08:06

Wie ist das eigentlich mit Motioncam?




prime
Beiträge: 1382

Re: Interne RAW-Aufnahme: Nikon hält RED-Patente für ungültig

Beitrag von prime » Di 13 Sep, 2022 08:29

Die können sich wie viele OpenSource Projekt immer darauf zurückziehen, das es nur für Forschung, Lern- und Lehrzwecken entwickelt wird. Weiterhin verbreiten sie nur Quellcode und keinen ausführbaren Code*, der ja erst wenn er auf einen Smartphone betrieben wird das eigentliche Patent verletzen würde. Ansonsten ist Motioncam ja nur Software und fällt somit nicht unter das RED Patent würde ich sagen. Die Software allein hat z.B. keinen Bayer Sensor.

Aber ich glaube der wichtigste Grund warum RED dort noch nicht angeklopft hat: die haben eh kein Geld ;-)

*mag bei Motioncam im Detail anders sein, war z.B. bei ffmpeg jahrelang auch so - immerhin verlinken sie jetzt binaries von Externen direkt auf der Homepage
Zuletzt geändert von prime am Di 13 Sep, 2022 08:30, insgesamt 1-mal geändert.




cantsin
Beiträge: 11795

Re: Interne RAW-Aufnahme: Nikon hält RED-Patente für ungültig

Beitrag von cantsin » Di 13 Sep, 2022 08:30

Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 13 Sep, 2022 08:06
Wie ist das eigentlich mit Motioncam?
Keine schlafenden Hunde wecken....

(Nee, und Motioncam ist nicht mehr Open Source, sondern jetzt eine Bezahl-App.)




prime
Beiträge: 1382

Re: Interne RAW-Aufnahme: Nikon hält RED-Patente für ungültig

Beitrag von prime » Di 13 Sep, 2022 08:34

Aber ich denke einer der "einfachsten" Methoden das RED Patent für den Nutzer zu umgehen wäre so:

1) Kameras mit komprimierten RAW Video ausliefern, aber auf 25 fps @ 720p beschränkt, damit würde das RED Patent nicht greifen
2) Findiger Hacker findet die Beschränkung in der Firmware und hebelt diese aus
3) ???
4) Profit

Einfach mit jeden Firmware Update so tun als ob man was gegen die Hacker tut aber immer 1-2 weitere Hintertüren da lassen.




Bluboy
Beiträge: 3295

Re: Interne RAW-Aufnahme: Nikon hält RED-Patente für ungültig

Beitrag von Bluboy » Di 13 Sep, 2022 08:39

prime hat geschrieben:
Di 13 Sep, 2022 08:34
Aber ich denke einer der "einfachsten" Methoden das RED Patent für den Nutzer zu umgehen wäre so:

1) Kameras mit komprimierten RAW Video ausliefern, aber auf 25 fps @ 720p beschränkt, damit würde das RED Patent nicht greifen
2) Findiger Hacker findet die Beschränkung in der Firmware und hebelt diese aus
3) ???
4) Profit

Einfach mit jeden Firmware Update so tun als ob man was gegen die Hacker tut aber immer 1-2 weitere Hintertüren da lassen.
5) die Hackergruppe im eigenen Haus




Darth Schneider
Beiträge: 12940

Re: Interne RAW-Aufnahme: Nikon hält RED-Patente für ungültig

Beitrag von Darth Schneider » Di 13 Sep, 2022 15:35

@Prime
Geht auch (fast) ohne Hack…
Finde ich gut, deine Idee, bis zu Punkt 2.

Wie wärs (anstelle des Hacks) mit einfach einer bestimmten Tastenkombination die vom Hersteller so programmiert werden, mit der dann die höheren Auflösungen, RAW und so weiter ganz einfach freigeschaltet werden können ?
Und natürlich dürfte das Nikon natürlich so niemals dokumentieren oder öffentlich kommunizieren, niemals…

Aber pures Mund zu Mund Propagieren hat sich schon immer bewährt und das geht blitzschnell…;)))
Und falls Red dann klagen sollte, ist diese Funktion offiziell in den Handbüchern und in der Kamera und so, ja gar nicht vorhanden.
Wenn das geht ist’s einfach nur eine Fehlfunktion, ein dummer Zufall…
Nikon weiss von nix.

Und wenn Red mit der Klage später doch noch durchkommen sollte gibt es nach ein wenig Zeit gewinnen, ein Kamera Software Update, was das komremierte 8K RAW wieder deaktiviert.
Was aber dann voll egal wäre weil die alte Software Version wäre ja dann schon längst überall im Netz verteilt und die Kamera schon auf dem Markt und Zuhause bei den Kunden…


Alle Wege führen nach Rom..;)
Gruss Boris




roki100
Beiträge: 12523

Re: Interne RAW-Aufnahme: Nikon hält RED-Patente für ungültig

Beitrag von roki100 » Di 13 Sep, 2022 22:26

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 13 Sep, 2022 15:35
@Prime
Geht auch (fast) ohne Hack…
Finde ich gut, deine Idee, bis zu Punkt 2.

Wie wärs (anstelle des Hacks) mit einfach einer bestimmten Tastenkombination die vom Hersteller so programmiert werden, mit der dann die höheren Auflösungen, RAW und so weiter ganz einfach freigeschaltet werden können ?
Und natürlich dürfte das Nikon natürlich so niemals dokumentieren oder öffentlich kommunizieren, niemals…

Aber pures Mund zu Mund Propagieren hat sich schon immer bewährt und das geht blitzschnell…;)))
Und falls Red dann klagen sollte, ist diese Funktion offiziell in den Handbüchern und in der Kamera und so, ja gar nicht vorhanden.
Wenn das geht ist’s einfach nur eine Fehlfunktion, ein dummer Zufall…
Nikon weiss von nix.

Und wenn Red mit der Klage später doch noch durchkommen sollte gibt es nach ein wenig Zeit gewinnen, ein Kamera Software Update, was das komremierte 8K RAW wieder deaktiviert.
Was aber dann voll egal wäre weil die alte Software Version wäre ja dann schon längst überall im Netz verteilt und die Kamera schon auf dem Markt und Zuhause bei den Kunden…


Alle Wege führen nach Rom..;)
Gruss Boris

Man kann sich aber auch viel komplizierter machen: einfach NinjaV oben drauf und gut ist ;)
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




Darth Schneider
Beiträge: 12940

Re: Interne RAW-Aufnahme: Nikon hält RED-Patente für ungültig

Beitrag von Darth Schneider » Mi 14 Sep, 2022 06:03

Klar wenn das jemand so will.
Das nicht leichte Metall Teil oben auf der Kamera mit der ssd die seitlich da hässlich hinaussteht, dann noch über den dämlichen, wackligen Mini HDMI Stecker. Nein danke. würde mich eher stören als etwas nützen.;)

Und ich kaufe bestimmt nix mehr von Atomos.
Gruss Boris




vaio
Beiträge: 920

Re: Interne RAW-Aufnahme: Nikon hält RED-Patente für ungültig

Beitrag von vaio » Mi 14 Sep, 2022 07:42

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 13 Sep, 2022 15:35
@Prime
Geht auch (fast) ohne Hack…
Finde ich gut, deine Idee, bis zu Punkt 2.

Wie wärs (anstelle des Hacks) mit einfach einer bestimmten Tastenkombination die vom Hersteller so programmiert werden, mit der dann die höheren Auflösungen, RAW und so weiter ganz einfach freigeschaltet werden können ?
Und natürlich dürfte das Nikon natürlich so niemals dokumentieren oder öffentlich kommunizieren, niemals…

Aber pures Mund zu Mund Propagieren hat sich schon immer bewährt und das geht blitzschnell…;)))
Und falls Red dann klagen sollte, ist diese Funktion offiziell in den Handbüchern und in der Kamera und so, ja gar nicht vorhanden.
Wenn das geht ist’s einfach nur eine Fehlfunktion, ein dummer Zufall…
Nikon weiss von nix.

Und wenn Red mit der Klage später doch noch durchkommen sollte gibt es nach ein wenig Zeit gewinnen, ein Kamera Software Update, was das komremierte 8K RAW wieder deaktiviert.
Was aber dann voll egal wäre weil die alte Software Version wäre ja dann schon längst überall im Netz verteilt und die Kamera schon auf dem Markt und Zuhause bei den Kunden…


Alle Wege führen nach Rom..;)
Gruss Boris
Genau, wo die Firmware manipuliert wird (von RED?), ein Trojaner über ein simples Dateikopieren auf eine SSD gelangt, der schließlich beim anstöpseln über USB aktiv wird und auf vielen Windows-Systemen die Partition für den Explorer unbrauchbar macht.

viewtopic.php?f=48&t=156603

Natürlich ist das nur ein Beispiel und der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. :-)
Zurück in die Zukunft




prime
Beiträge: 1382

Re: Interne RAW-Aufnahme: Nikon hält RED-Patente für ungültig

Beitrag von prime » Mi 14 Sep, 2022 10:57

roki100 hat geschrieben:
Di 13 Sep, 2022 22:26
Man kann sich aber auch viel komplizierter machen: einfach NinjaV oben drauf und gut ist ;)
Der Sinn und Zweck ist es ja intern komprimiertes RAW zu haben, ohne RED damit indirekt zu finanzieren und ohne das ganze Geraffel mit ext. Monitor/Rekorder etc. ;-)




roki100
Beiträge: 12523

Re: Interne RAW-Aufnahme: Nikon hält RED-Patente für ungültig

Beitrag von roki100 » Mi 14 Sep, 2022 11:00

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 14 Sep, 2022 06:03
Klar wenn das jemand so will.
Das nicht leichte Metall Teil oben auf der Kamera mit der ssd die seitlich da hässlich hinaussteht, dann noch über den dämlichen, wackligen Mini HDMI Stecker. Nein danke. würde mich eher stören als etwas nützen.;)
alles nicht so dramatisch, unbequem und unschön wie Du dir das vorstellst. ;) Man kann es als ganzes betrachten bzw. Kamera und Recorder als eine Einheit, schließlich kombinieren die gut zusammen, noch besser Z-Cam + Ninja V ;)
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




Darth Schneider
Beiträge: 12940

Re: Interne RAW-Aufnahme: Nikon hält RED-Patente für ungültig

Beitrag von Darth Schneider » Mi 14 Sep, 2022 11:09

Nein roki.
Ich stelle mir das nicht nur vor, ich kenne den Nimja 5.
Ich hatte den Nimja 5 zusammen mit der XT4 ausführlich ausprobiert.
Ich finde das Ninja Teil schon durchaus ok fürs Stativ, aber zum spontan aus der Hand filmen oder auch vom Gimbal unhandlich , schwer, zu speicherhungig und somit einfach nur (für mich) eher doof.
Ich mag internes Recording und will wenn ich an dslms denke schon gar nicht abhängig sein von einem externen Monitor/Recorder und von fummeligen HDMI Kabeln.

Und wenn ein Monitor auf der dslm dann sollte der möglichst leicht sein und wenig Batterie Power brauchen.
(So wie z.B. der Shinobi, oder ein Feelworld)

Nun gut, wir ticken diesbezüglich eh ganz anders ich würde so eine XT-4 oder eine S5 auch niemals in ein Cage rein stecken. ;)

Gruss Boris




roki100
Beiträge: 12523

Re: Interne RAW-Aufnahme: Nikon hält RED-Patente für ungültig

Beitrag von roki100 » Mi 14 Sep, 2022 12:04

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 14 Sep, 2022 11:09
....schwer, zu speicherhungig und somit einfach nur (für mich) eher doof.
Äh, ca. 460g mit SSD 1TB und ca. 650g mit NP-F750 Batterie. :)
Speicherhungrig? Nicht wirklich, eher Speichergünstig ;)
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"

Zuletzt geändert von roki100 am Mi 14 Sep, 2022 12:07, insgesamt 1-mal geändert.




Darth Schneider
Beiträge: 12940

Re: Interne RAW-Aufnahme: Nikon hält RED-Patente für ungültig

Beitrag von Darth Schneider » Mi 14 Sep, 2022 12:07

Du vergisst unten die Fuhi, den Smallrig Adapter. Der Shinobi wiegt jedenfalls halb so viel.
Gruss Boris




roki100
Beiträge: 12523

Re: Interne RAW-Aufnahme: Nikon hält RED-Patente für ungültig

Beitrag von roki100 » Mi 14 Sep, 2022 12:08

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 14 Sep, 2022 12:07
Du vergisst unten die Fuhi, den Smallrig Adapter.
damit habe ich es gewogen.
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




Darth Schneider
Beiträge: 12940

Re: Interne RAW-Aufnahme: Nikon hält RED-Patente für ungültig

Beitrag von Darth Schneider » Mi 14 Sep, 2022 12:12

@roki
Den Shinobi hast du aber nicht gewogen. ;))
Beim Shinobi reicht abgesehen davon die aller kleinste Sony Batterie.
Und jetzt wird es mir zu dumm !!

Weil der Ninja , mit dem Smallrig Adapter mit 750/950 Batterie und ssd ist und bleibt für mich unhandlich und verglichen mit dem Shinobi einfach zu schwer.
Auf einer nackten dslm hätte ich auch Angst um den Blitzschuh, ein Cage mag ich auf ner Fuji nicht.
Ist das ok so für dich ?
Gruss Boris
Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mi 14 Sep, 2022 12:18, insgesamt 2-mal geändert.




patfish
Beiträge: 229

Re: Interne RAW-Aufnahme: Nikon hält RED-Patente für ungültig

Beitrag von patfish » Mi 14 Sep, 2022 12:16

pillepalle hat geschrieben:
Mo 12 Sep, 2022 23:00
Wieso zahlen? Wenn die Anwälte einen Verfahrensfehler von RED entdeckt haben, der das Patent ungültig werden läßt? Zahlen können die immer noch, falls der Prozess nicht erfolgreich ist.

VG
Finde auch... 3 Jahre streiten, im schlimmsten Fall 3 Jahre zahlen und dann ist 2028 ;-)




cantsin
Beiträge: 11795

Re: Interne RAW-Aufnahme: Nikon hält RED-Patente für ungültig

Beitrag von cantsin » Mi 14 Sep, 2022 12:30

patfish hat geschrieben:
Mi 14 Sep, 2022 12:16
pillepalle hat geschrieben:
Mo 12 Sep, 2022 23:00
Wieso zahlen? Wenn die Anwälte einen Verfahrensfehler von RED entdeckt haben, der das Patent ungültig werden läßt? Zahlen können die immer noch, falls der Prozess nicht erfolgreich ist.

VG
Finde auch... 3 Jahre streiten, im schlimmsten Fall 3 Jahre zahlen und dann ist 2028 ;-)
iasi hat hier schon recht, dass es relativ schnell und kurzfristig zu einer Unterlassung (engl. injunction) kommen kann, bevor der endgültige Richterspruch gefallen ist. Das ist eigentlich das normale procedere bei Patent- und Urheberrechts-Streitfällen.




pillepalle
Beiträge: 6022

Re: Interne RAW-Aufnahme: Nikon hält RED-Patente für ungültig

Beitrag von pillepalle » Mi 14 Sep, 2022 12:52

Bisher geht allerdings gar nichts schnell ;) Die Kamera ist seit 5 Monaten mit dem Update auf dem Markt und Nikon hat gerade mal Stellung dazu genommen. Schon vor drei Monaten, als die Unterlassungsklage kam, meinten einige Hobbyjuristen es würde jetzt alles ganz schnell gehen. Es kann schnell gehen, es kann aber auch Jahre dauern.

VG
I can't explain and I don't even try.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Kamera für Bühnenshow
von Lazar241 - Sa 0:06
» Weiteres RED Patent im Zusammenhang mit komprimiertem RAW
von iasi - Fr 22:46
» Das ist mal ein wedding Video!
von klusterdegenerierung - Fr 22:22
» KI macht´s möglich: Fake-Filmstills von Fritz Langs Star Wars, Jodorowskys Tron, Peter Jacksons Batman und mehr
von Axel - Fr 20:44
» Die Drei Musketiere - D'Artagnan (Les trois mousquetaires: D'Artagnan) — Martin Bourboulon/Matthieu Delaporte
von Map die Karte - Fr 20:06
» Fragen zu: Boom-Pole und MKE-600
von pillepalle - Fr 19:52
» Bitrate beim Rendern
von blueplanet - Fr 18:34
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Fr 16:39
» Manta, Manta - Zwoter Teil — Til Schweiger/Michael David Pate/Miguel Angelo Pate
von RUKfilms - Fr 15:16
» Neues Musikvideo shot on Blackmagic 6K
von Magnetic - Fr 14:47
» DJI Mini 3 vorgestellt: billige Einsteigerdrohne mit neuem Flugzeitrekord
von slashCAM - Fr 14:33
» DJI Mini 3 in der Praxis: Günstiger Einstieg in führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) ab 439 Euro
von slashCAM - Fr 14:00
» Sony FR7 erhält als erste PTZ-Kamera Netflix Zertifizierung
von Darth Schneider - Fr 13:40
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Darth Schneider - Fr 13:24
» Analog Aufnahme mit Pinnacle DV500 DVD
von vaio - Fr 13:13
» Aktuelle Cashbacks und Rabatte Dezember 2022
von slashCAM - Fr 11:33
» RED Rhino V-Raptor 8K S35 mit Canon RF-Mount für 19.500,- Dollar
von Jott - Fr 11:27
» Namensgebung und Marketing für Filmfirmen
von Darth Schneider - Fr 11:21
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte das doch was werden — Für Serien nicht Filme
von Map die Karte - Fr 10:08
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte das doch was werden — Für Games
von Map die Karte - Fr 10:06
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Fr 10:04
» Großes Update für DJI Osmo Action 3 bringt Aufnahme in 10 Bit und in HDR
von Jörg - Fr 10:03
» Erste C1 Drohnen-Zertifikate für DJI Mavic 3 und Mavic 3 Cine
von klusterdegenerierung - Fr 9:13
» Update Blackmagic Ursa
von Maxups - Fr 4:57
» Timeline-Einstellung dauerhaft ändern?
von klusterdegenerierung - Do 18:10
» Blackmagic DaVinci Resolve für iPad Pro: Ultramobiler Videoschnitt mit Farbkorrektur
von iasi - Do 16:46
» Photoshop für Videos? Pixelmator Pro 3.2 bekommt Video Editing / Compositing Layer
von ksingle - Do 15:54
» Video8/Hi8 digitalisieren - Welchen dieser Camcorder benutzen?
von Jott - Do 15:46
» Frame.io Camera-to-Cloud Beta für RED V-RAPTOR & V-RAPTOR XL verfügbar
von slashCAM - Do 15:00
» Aus dem Uncanny Valley mitten ins Herz
von markusG - Do 14:45
» Datenschutz mal anders...... in der Wasseruhr.
von markusG - Do 13:47
» -SONY FX- Erfahrungsaustausch
von klusterdegenerierung - Do 11:58
» Actioncam um die 200 eur, günstig nicht Billig, zum Spinnfischen und SUP
von vobe49 - Do 8:32
» Avatar: The Way of Water - offizieller Teaser Trailer
von 7River - Do 6:47
» Bezahlbarer Kopfhörer mit breiter Stereobasis gesucht.
von ruessel - Do 4:44
 
neuester Artikel
 
DJI Mini 3 in der Praxis

Mit der DJI Mini 3 stellt DJI eine abgespeckte Variante seiner (mittlerweile) recht umfassend ausgestatteten DJI Mini 3 Pro zur Seite - und dies quasi zum halben Preis. Die neue DJI Mini 3 verfügt über den gleichen 12 MP 1/1.3-inch CMOS wie die Pro-Version, zeichnet in max 4K 30p oder 2.7K 60p auf und bietet alle QuickShot-Funktionen direkt vom Verlaufsstart ab. Hier unser erster Test mit der neuen DJI Mini 3 in der Fly-More Combo. weiterlesen>>

Cashbacks und Rabatte Dezember 2022

Der Black Friday ist zwar vorbei, doch es gibt von verschiedenen Herstellern spezielle Weihnachtsrabattaktionen. Zudem laufen noch einige Cashback und auch Black Friday Aktionen weiter, mit deren Hilfe man beim Kauf von Weihnachtsgeschenken (für sich oder andere) sparen kann. weiterlesen>>