Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten, Schnittkarten, Mischer und mehr Forum



Neue Intel Arc Pro Desktop GPUs für Workstations - bahnt sich Konkurrenz für Nvidia und AMD an?



Die Hardware ist tot, es lebe die Hardware. Fragen zu Optimierung von Schnittsystemen, den idealen Komponenten sowie Verkabelungen, RAID...
Antworten
cantsin
Beiträge: 13974

Intels neue ARC Pro-Grafikkarten

Beitrag von cantsin »

Intel bringt jetzt zum ersten Mal ausgewachsene, steckbare Grafikkarten auf den Markt, nicht nur On-Board-GPUs. Der Einsatzzweck sollen kleinere Workstations sein. Maximaler RAM ist 6GB, was für Videoanwendungen leider knapp ist. Bin kein GPU-Spezialist und kann mit den technischen Angaben (4,8 Teraflops/Takt bei 1,7GHz, maximal 192GByte/s Durchsatz) nicht soviel anfangen, aber wenn ich mich nicht täusche, sind das eher Low-End-Specs für Gaming und Video-Postproduktion:
https://www.heise.de/news/Intel-Arc-Pro ... 15465.html

Trotzdem würde mich interessieren, ob die üblichen Verdächtigen - Resolve, Premiere & Co. - mit der Karte (deren Treiber auch OpenCL unterstützt) funktionieren, und auch wie die Treiberversorgung unter Linux aussieht. Bisher war Intel-GPUs die einzigen, die vom Hersteller mustergültig mit Open Source-Linuxtreibern versorgt wurden und - im Gegensatz zu Nvidia mit seinen proprietären Treibern - absolut keine Probleme machen.

Zumindest wäre es mal Zeit, dass das Nvidia/AMD-Duopol aufgebrochen wird...



Frank Glencairn
Beiträge: 22317

Re: Intels neue ARC Pro-Grafikkarten

Beitrag von Frank Glencairn »

Ich denke nicht, daß die aktuell für unseren Bereich relevant sind.
Zumal die Treibersituation wohl noch ziemlich problematisch ist.

Vor allem aber weil die Preise für GPUs gerade deutlich im Sinkflug sind.

Sapere aude - de omnibus dubitandum



Jost
Beiträge: 2041

Re: Intels neue ARC Pro-Grafikkarten

Beitrag von Jost »

Mal abwarten. Quick Sync auf der CPU war schon erstaunlich. Jetzt hat Intel Platz. Adobe ist offenbar auch Entwicklungspartner.
Wenn es irgendwo einen Vorsprung geben sollte, ist aber fraglich, ob den AMD und Nvidia nicht werden wett machen. Deren neue GPU-Generationen sollen demnächst vorgestellt werden. Dann werden die "Karten" ohnehin neu gemischt.



MK
Beiträge: 4031

Re: Intels neue ARC Pro-Grafikkarten

Beitrag von MK »

Leistungstechnisch sind die angekündigten Karten eher Low-End. PCIe 4.0 ist auch nur mit 8x elektrisch angebunden. Dazu noch der mit 6 Gigabyte vergleichsweise kleine Speicher der wohl auch kein ECC unterstützt.

Auswahlkriterien sind hier eher Stromverbrauch, eventuell der Preis je nachdem wo der am Ende liegt und die Qualität des Hardwareencodings falls das unerwarteter Weise besser oder schneller sein sollte als bei AMD und NVIDIA.



slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

Neue Intel Arc Pro Desktop GPUs für Workstations - bahnt sich Konkurrenz für Nvidia und AMD an?

Beitrag von slashCAM »


Intel hatte im März diesen Jahres seine ersten Grafikchips vorgestellt, jetzt hat auf der Computergrafikmesse Siggraph seine ersten richtigen professionellen Grafikkarte...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Neue Intel Arc Pro Desktop GPUs für Workstations - bahnt sich Konkurrenz für Nvidia und AMD an?



cantsin
Beiträge: 13974

Re: Neue Intel Arc Pro Desktop GPUs für Workstations - bahnt sich Konkurrenz für Nvidia und AMD an?

Beitrag von cantsin »

@slashcam: vielleicht mit diesem Thread hier zusammenfügen - viewtopic.php?f=6&t=156350&p=1147248

Ansonsten wäre die Frage, ob so eine Karte auch in einem System sinnvoll sein könnte, das bereits mit einer Nvidia- oder AMD-Grafikkarte ausgerüstet ist, nur um den AV1-Hardware-Encoder der Arc Pro zu nutzen?



j.t.jefferson
Beiträge: 987

Re: Neue Intel Arc Pro Desktop GPUs für Workstations - bahnt sich Konkurrenz für Nvidia und AMD an?

Beitrag von j.t.jefferson »

Würde mich ja weglachen wenn Intel die günstigere Lösung wäre um schnell h265 zu schneiden als wenn man ne 3080 oder ähnliches in den Rechner baut.

Dann Bau/Kauf ich fürs Büro direkt so einen Rechner für die Fotoknipsen Jobs.



DaCarlo
Beiträge: 263

Re: Neue Intel Arc Pro Desktop GPUs für Workstations - bahnt sich Konkurrenz für Nvidia und AMD an?

Beitrag von DaCarlo »

Seit dem ungefähr 8.update am 7.Februar, steigen die Kartenpreise der A700 16GB Limited Edition.
Es gibt aber noch keine neuen Tests.Wenn man sich die Funktionsmerkmale anschaut,
dürfte die Arc A700 16GB beim kodieren und encodieren gut sein. Für Foto und Videobearbeitung, Spiele interessieren mich nicht.
Gentlemen Start Your Engines
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



MK
Beiträge: 4031

Re: Neue Intel Arc Pro Desktop GPUs für Workstations - bahnt sich Konkurrenz für Nvidia und AMD an?

Beitrag von MK »

Gibt genug Alternativen für die 380 Kracher welche für die A770 momentan aufgerufen werden die mehr als doppelt so schnell sind. Der einzige Anreiz ist wenn man unbedingt AV1-Encoding auf der GPU braucht oder 16 Gigabyte Speicher hinter denen nur ein laues Lüftchen an Rechenleistung steckt.



markusG
Beiträge: 4265

Re: Neue Intel Arc Pro Desktop GPUs für Workstations - bahnt sich Konkurrenz für Nvidia und AMD an?

Beitrag von markusG »



Ich sehe da eher den Einsatz unter Linux, wegen der Treiber-Geschichte. Und auch das ist imho nischig.



Frank Glencairn
Beiträge: 22317

Re: Neue Intel Arc Pro Desktop GPUs für Workstations - bahnt sich Konkurrenz für Nvidia und AMD an?

Beitrag von Frank Glencairn »

Zumal die Geschwindigkeit beim raus Rendern auch eher zweitrangig ist, sondern eher die Frage der Qualität, Datengröße und Auflösung und Bittiefe gestellt werden muß.

Wenn man mit 8 Bit 4:2:0 H264 zufrieden ist, meinetwegen - aber jeder der höhere Ansprüche an sein Material hat, läßt von Hardware Encoding sowieso die Finger.


image_2023-02-14_225920865.png

Klar kann ich über meine Nvida direkt aus Resolve relativ schnell ne Timeline raus hauen, aber die Qualität des Clips liegt deutlich unter Handbrake und der Resolve eigenen CPU gestützten Ausgabe, und die Nvidia Clips sind dabei auch noch deutlich größer.
Sapere aude - de omnibus dubitandum
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Jörg
Beiträge: 10311

Re: Neue Intel Arc Pro Desktop GPUs für Workstations - bahnt sich Konkurrenz für Nvidia und AMD an?

Beitrag von Jörg »

wenn man die Werbeflut und Preisangaben dann mal hinter sich gelassen hat...;
schon im Vergleich mit einer 3060 sehe ich bis auf das Hyperlink encoding keinerlei Grund diese Karte zu nutzen.
Zu potenteren Karten schon mal gar nicht.

Wessen Hauptaufgabe darin besteht, content zu exportieren, der wird sich das Teil anschauen,
wenn es sich um Material handelt, das die Karte handhaben kann.



Frank Glencairn
Beiträge: 22317

Re: Neue Intel Arc Pro Desktop GPUs für Workstations - bahnt sich Konkurrenz für Nvidia und AMD an?

Beitrag von Frank Glencairn »

Wobei wir bisher nicht mal Angaben haben, was das Teil überhaupt an Formaten drauf hat.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



MK
Beiträge: 4031

Re: Neue Intel Arc Pro Desktop GPUs für Workstations - bahnt sich Konkurrenz für Nvidia und AMD an?

Beitrag von MK »

markusG hat geschrieben: Mi 15 Feb, 2023 10:11 Ich sehe da eher den Einsatz unter Linux, wegen der Treiber-Geschichte. Und auch das ist imho nischig.
Unter Windows sind die Treiber von dem Ding ja eher noch work in progress.



cantsin
Beiträge: 13974

Re: Neue Intel Arc Pro Desktop GPUs für Workstations - bahnt sich Konkurrenz für Nvidia und AMD an?

Beitrag von cantsin »

MK hat geschrieben: Mi 15 Feb, 2023 12:21
markusG hat geschrieben: Mi 15 Feb, 2023 10:11 Ich sehe da eher den Einsatz unter Linux, wegen der Treiber-Geschichte. Und auch das ist imho nischig.
Unter Windows sind die Treiber von dem Ding ja eher noch work in progress.
Und auch unter Linux gibt's erst ab Kernel 6.2 stabile Out-of-the-Box-Unterstützung. Problem dabei: 6.2 ist noch gar nicht veröffentlicht, sondern steckt noch in der Entwicklungsphase.

Wenn es dann soweit ist, hat eine Intel-GPU allerdings den Vorteil, dass die Treiberunterstützung hundertprozentig in den Standard-Linux-Open Source-Kernel-/Betriebssystemcode integriert ist und von Intel selbst gepflegt wird, während man sich bei Nvidia mit externen, proprietären Treibern rumschlagen muss (die u.a. den Umstieg von X11 aufs modernere Wayland-Displaysystem schwierig machen).



MK
Beiträge: 4031

Re: Neue Intel Arc Pro Desktop GPUs für Workstations - bahnt sich Konkurrenz für Nvidia und AMD an?

Beitrag von MK »

100% Treiberunterstützung relativiert sich aber auch wenn man dafür nur diese lahme Ente kriegt.



andieymi
Beiträge: 1597

Re: Neue Intel Arc Pro Desktop GPUs für Workstations - bahnt sich Konkurrenz für Nvidia und AMD an?

Beitrag von andieymi »

Frank Glencairn hat geschrieben: Mi 15 Feb, 2023 10:26 Zumal die Geschwindigkeit beim raus Rendern auch eher zweitrangig ist, sondern eher die Frage der Qualität, Datengröße und Auflösung und Bittiefe gestellt werden muß.

Wenn man mit 8 Bit 4:2:0 H264 zufrieden ist, meinetwegen - aber jeder der höhere Ansprüche an sein Material hat, läßt von Hardware Encoding sowieso die Finger.



image_2023-02-14_225920865.png


Klar kann ich über meine Nvida direkt aus Resolve relativ schnell ne Timeline raus hauen, aber die Qualität des Clips liegt deutlich unter Handbrake und der Resolve eigenen CPU gestützten Ausgabe, und die Nvidia Clips sind dabei auch noch deutlich größer.
Glaubst Du daran ändern zukünftige Hardwaregenerationen essentiell etwas, oder ist das hauptsächlich ein immanentes Problem von Software vs. Hardware?
Gerade auch mit AV1 und den neuen Intel GPUs wäre in Zukunft sicher die eine oder andere Hardwaremöglichkeit interessant.

Aber ich gebe dir vollkommen Recht, dass es im Moment, außer für Sachen die sich "versenden" (niedrigste Bitraten, Live-Streams, etc.) absolut keine Option darstellt. Wäre schön, wenn das mal anders ginge.



MK
Beiträge: 4031

Re: Neue Intel Arc Pro Desktop GPUs für Workstations - bahnt sich Konkurrenz für Nvidia und AMD an?

Beitrag von MK »

Das ging vor 20+ Jahren mal mit Sonic Solutions und den MPEG-2 Hardwareencodern für Scenarist.

Warum spätere Formate als Hardwareencoder da qualitativ nicht mehr dran kamen - keine Ahnung.

Ich habe mir vor einer Weile mal diverse Alternativen zu Grafikkarten angesehen, eher für H265 für das schnelle rausrechnen von Previews da die Grafikkartenencoder da ziemlich das Grain glattbügeln.

Aber neben dem deutlich höheren Preis basieren die Hardwareencoder heute oft auf dem Quicksync Encodingteil von Intel-CPUs... da kann ich mir gleich ne CPU holen und nen Haufen Geld sparen. Qualität ist da auch nicht besser.



DaCarlo
Beiträge: 263

Re: Neue Intel Arc Pro Desktop GPUs für Workstations - bahnt sich Konkurrenz für Nvidia und AMD an?

Beitrag von DaCarlo »

E54B53C5-2A2A-407D-9237-4823FE6632FB.jpeg
j.t.jefferson hat geschrieben: Sa 13 Aug, 2022 17:19 Würde mich ja weglachen wenn Intel die günstigere Lösung wäre um schnell h265 zu schneiden als wenn man ne 3080 oder ähnliches in den Rechner baut.

Dann Bau/Kauf ich fürs Büro direkt so einen Rechner für die Fotoknipsen Jobs.
Ich habe mir wieder einen Rechner mit 13700K Intel I7 UHD 770 Grafik integriert, sowie eine ARC A770 16GB Karte zusammengestellt mit 64 GB DDR4,
2 Samsung 980 Pro M2 und 2 SSD.
Netzteil,3 Lüfter, Gehäuse,Dark Rock Prozessor Kühler alles von be Quiet.
Erste Tests zeigen sehr gute Rechenleistung auch durch das gute Intel Zusammenspiel durch die zwei neuesten Treiber.
Quick Sync funktioniert mit Premiere, Edius X sowie Resolve.
Durch den guten Airflow (ohne störende Kabel) schafft das der Dark Rock die Wärmeabgabe locker.

Ich bin kein Spieler die Anhänge dienen nur als Beispiel.

Ich wollte dir nur Bescheid geben das der Rechner, für deine Foto Jobs, vermutlich übermotorisiert ist.
Gentlemen Start Your Engines
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



soulbrother
Beiträge: 358

Re: Neue Intel Arc Pro Desktop GPUs für Workstations - bahnt sich Konkurrenz für Nvidia und AMD an?

Beitrag von soulbrother »

DaCarlo hat geschrieben: Do 02 Mär, 2023 08:22 Würde mich ja weglachen wenn Intel die günstigere Lösung wäre um schnell h265 zu schneiden als wenn man ne 3080 oder ähnliches in den Rechner baut. .....
j.t.jefferson hat geschrieben: Sa 13 Aug, 2022 17:19 Ich habe mir wieder einen Rechner mit 13700K Intel I7 UHD 770 Grafik integriert, sowie eine ARC A770 16GB Karte zusammengestellt mit 64 GB DDR4,
2 Samsung 980 Pro M2 und 2 SSD.
Netzteil,3 Lüfter, Gehäuse,Dark Rock Prozessor Kühler alles von be Quiet.
Erste Tests zeigen sehr gute Rechenleistung auch durch das gute Intel Zusammenspiel durch die zwei neuesten Treiber.
Quick Sync funktioniert mit Premiere, Edius X sowie Resolve......
.....
Evtl. nicht ganz unwichtig: welches Mainboard hast du drin?
Darf ich auch nach dem Gehäuse fragen, da ich grad (wieder mal...) plane, brauch ich alle Infos aus erster Hand ;-)



DaCarlo
Beiträge: 263

Re: Neue Intel Arc Pro Desktop GPUs für Workstations - bahnt sich Konkurrenz für Nvidia und AMD an?

Beitrag von DaCarlo »

soulbrother hat geschrieben: Do 02 Mär, 2023 08:47
DaCarlo hat geschrieben: Do 02 Mär, 2023 08:22 Würde mich ja weglachen wenn Intel die günstigere Lösung wäre um schnell h265 zu schneiden als wenn man ne 3080 oder ähnliches in den Rechner baut. .....
j.t.jefferson hat geschrieben: Sa 13 Aug, 2022 17:19 Ich habe mir wieder einen Rechner mit 13700K Intel I7 UHD 770 Grafik integriert, sowie eine ARC A770 16GB Karte zusammengestellt mit 64 GB DDR4,
2 Samsung 980 Pro M2 und 2 SSD.
Netzteil,3 Lüfter, Gehäuse,Dark Rock Prozessor Kühler alles von be Quiet.
Erste Tests zeigen sehr gute Rechenleistung auch durch das gute Intel Zusammenspiel durch die zwei neuesten Treiber.
Quick Sync funktioniert mit Premiere, Edius X sowie Resolve......
.....
Evtl. nicht ganz unwichtig: welches Mainboard hast du drin?
Darf ich auch nach dem Gehäuse fragen, da ich grad (wieder mal...) plane, brauch ich alle Infos aus erster Hand ;-)
MSi Thomshawk Lga 1700 B-6er bis Z-7er Serie DDR4 oder DDR5.
BeQuiet pure Base 500erSerie.
Gentlemen Start Your Engines
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Frank Glencairn
Beiträge: 22317

Re: Neue Intel Arc Pro Desktop GPUs für Workstations - bahnt sich Konkurrenz für Nvidia und AMD an?

Beitrag von Frank Glencairn »

DaCarlo hat geschrieben: Do 02 Mär, 2023 08:22

Ich bin kein Spieler die Anhänge dienen nur als Beispiel.

Spiele Benchmarks haben allerdings null Aussage was unseren Bereich betrifft - vor allem weil die Arc ja speziell auf Spiele ausgelegt ist.

In Resolve z.B. kacken die Arcs in allen Disziplinen schon gegen ne alte RTX 3060 ab - von neueren Nvidia Karten ganz zu schweigen.
Und was Photoshop betrifft, der hat so viele Flaschenhälse, daß da ne schnellere Karte auch nicht viel hilft.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



DaCarlo
Beiträge: 263

Re: Neue Intel Arc Pro Desktop GPUs für Workstations - bahnt sich Konkurrenz für Nvidia und AMD an?

Beitrag von DaCarlo »

Frank Glencairn hat geschrieben: Do 02 Mär, 2023 15:37
DaCarlo hat geschrieben: Do 02 Mär, 2023 08:22

Ich bin kein Spieler die Anhänge dienen nur als Beispiel.

Spiele Benchmarks haben allerdings null Aussage was unseren Bereich betrifft - vor allem weil die Arc ja speziell auf Spiele ausgelegt ist.

In Resolve z.B. kacken die Arcs in allen Disziplinen schon gegen ne alte RTX 3060 ab - von neueren Nvidia Karten ganz zu schweigen.
Und was Photoshop betrifft, der hat so viele Flaschenhälse, daß da ne schnellere Karte auch nicht viel hilft.
Hallo Frank, ich habe beide Rechner zum Vergleich hier.
Für meine Kollegen und mir reichen diese Rechner.
Beim bearbeiten mit FX30 Dateien sehen wir keine Vorteile der 3060 12GB gegenüber ARC 770 16GB mit 4 K Schnitt.
Gentlemen Start Your Engines
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Frank Glencairn
Beiträge: 22317

Re: Neue Intel Arc Pro Desktop GPUs für Workstations - bahnt sich Konkurrenz für Nvidia und AMD an?

Beitrag von Frank Glencairn »

Lass das bloß iasi nicht hören ;-)

Mal im Ernst, natürlich seht ihr keine Unterschied weil selbst viel schwächere Karten ebenfalls kein Problem haben das zu wuppen.
Das ist ja das Problem mit solchen Benchmarks (auch die von Puget) - wenn man sie nicht wirklich interpretieren kann, und verstehen was die Zahlen bedeuten sind sie nutzlos.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



DaCarlo
Beiträge: 263

Re: Neue Intel Arc Pro Desktop GPUs für Workstations - bahnt sich Konkurrenz für Nvidia und AMD an?

Beitrag von DaCarlo »

Frank Glencairn hat geschrieben: Do 02 Mär, 2023 19:41 Lass das bloß iasi nicht hören ;-)

Mal im Ernst, natürlich seht ihr keine Unterschied weil selbst viel schwächere Karten ebenfalls kein Problem haben das zu wuppen.
Das ist ja das Problem mit solchen Benchmarks (auch die von Puget) - wenn man sie nicht wirklich interpretieren kann, und verstehen was die Zahlen bedeuten sind sie nutzlos.
Das die Intel ARC770 16 GB nur eine Spielekarte sein soll, wie du vorher sagtest, kann ich nicht beurteilen
da die Karte von uns anders eingesetzt wird.
Ich kann allerdings nur von Intel sprechen, da aber das gute zusammenarbeiten, von Prozessor 13600K, 13700K, 13900K mit integrierter UHD 770 Grafik und der ARC 770 16GB, hervorheben. Bei Schnittanwendungen installiere ich auch immer 64GB DDR Ram.
Zur beschleunigten Rechnerleistung tragen natürlich auch die Sauschnellen M2 SSD bei.
Mein "Altrechner" I9900K fühlt sich der heutigen Technik gegenüber schon etwas "lahm" an.

Wie und ob das mit AMD genauso läuft, ist mir unklar, da ich nur über meine Intel Rechner berichte.
Gentlemen Start Your Engines



Frank Glencairn
Beiträge: 22317

Re: Neue Intel Arc Pro Desktop GPUs für Workstations - bahnt sich Konkurrenz für Nvidia und AMD an?

Beitrag von Frank Glencairn »

Im Prinzip sind fast alle Karten (außer den professionellen Linien) in erster Linie auf Spiele (und womöglich auch Spiele Benchmarks) ausgelegt, weil das der größte Teil des Marktes ist, da wir das Geld verdient - unser einer ist als Markt im Vergleich dazu für die Hersteller quasi völlig unbedeutend.

Da du ja nicht mit sehr geringen Datenraten zu tun hast, glaub ich allerdings kaum das die SSDs da irgendwie helfen, die langweilen sich die meiste Zeit bei dem Material.

Das bringt mich zu dem Punkt den ich oben schon mal erwähnt hatte.
Klar sind die im Benchmark schneller aber wenn deine Daten nur z.B. 20MB in der Sekunde hat, schneidest du mit ner Platte die 500 MB in der Sekunde kann auch nicht schneller.

Ähnlich ist das bei den GPUs - selbst uralte GTX schaffen raw/braw locker in Echtzeit, da macht dann ne Karte die 5 x so schnell debayern kann auch kleinen Unterschied.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



iasi
Beiträge: 23944

Re: Neue Intel Arc Pro Desktop GPUs für Workstations - bahnt sich Konkurrenz für Nvidia und AMD an?

Beitrag von iasi »

Frank Glencairn hat geschrieben: Do 02 Mär, 2023 19:41 Lass das bloß iasi nicht hören ;-)

Mal im Ernst, natürlich seht ihr keine Unterschied weil selbst viel schwächere Karten ebenfalls kein Problem haben das zu wuppen.
Das ist ja das Problem mit solchen Benchmarks (auch die von Puget) - wenn man sie nicht wirklich interpretieren kann, und verstehen was die Zahlen bedeuten sind sie nutzlos.
Du meinst, dass es ziemlich egal ist, ob bei H264-Material nun 80 oder 110fps erreicht werden, dass es schon eng werden könnte, wenn bei RedRaw auf der 4k-Timeline weniger als 50 statt doch wenigsten 63fps drin sind?
Oder dass bei temporaler NR beide Spitzenkarten von zwei Herstellern 16fps erreichen?



MK
Beiträge: 4031

Re: Neue Intel Arc Pro Desktop GPUs für Workstations - bahnt sich Konkurrenz für Nvidia und AMD an?

Beitrag von MK »

Das größte Manko des Puget Benchmarks ist wohl, dass nicht klar wird welche Positionen rein von der CPU, welche von der GPU und welche von beidem beeinflusst werden.

Nahezu gleiche Werte bei der selben CPU aber unterschiedlichen GPUs, die bei anderen Positionen stark auseinander liegen, lassen annehmen dass dort die GPU garnicht oder nur teilweise involviert ist.



iasi
Beiträge: 23944

Re: Neue Intel Arc Pro Desktop GPUs für Workstations - bahnt sich Konkurrenz für Nvidia und AMD an?

Beitrag von iasi »

MK hat geschrieben: Fr 03 Mär, 2023 07:59 Das größte Manko des Puget Benchmarks ist wohl, dass nicht klar wird welche Positionen rein von der CPU, welche von der GPU und welche von beidem beeinflusst werden.

Nahezu gleiche Werte bei der selben CPU aber unterschiedlichen GPUs, die bei anderen Positionen stark auseinander liegen, lassen annehmen dass dort die GPU garnicht oder nur teilweise involviert ist.
Bei RedRaw auf der 8k-Timeline ist auch zu erkennen, dass die Größe des Grafikkartenspeichers eine Rolle spielen könnte.

Es wird zwar kaum jemand hier mit einer 8k/50fps-Timeline arbeiten, aber wenn die eine Karte 46fps und die andere 62fps schafft, wäre dies auffällig.
Selbst wenn die GPU nur teilweise involviert ist, kann sie einen bedeutenden Unterschied ausmachen.

Ob 4k-Braw nun mit 93fps oder 180fps läuft, spielt nur beim Export eine Rolle.

Den Unterschied zwischen 6 und 16fps bei Temporal NR bemerkt man jedoch in jeder Arbeitsphase.



Frank Glencairn
Beiträge: 22317

Re: Neue Intel Arc Pro Desktop GPUs für Workstations - bahnt sich Konkurrenz für Nvidia und AMD an?

Beitrag von Frank Glencairn »

iasi hat geschrieben: Fr 03 Mär, 2023 08:47

Bei RedRaw auf der 8k-Timeline ist auch zu erkennen, dass die Größe des Grafikkartenspeichers eine Rolle spielen könnte.

Es wird zwar kaum jemand hier mit einer 8k/50fps-Timeline arbeiten, aber wenn die eine Karte 46fps und die andere 62fps schafft, wäre dies auffällig.
Selbst wenn die GPU nur teilweise involviert ist, kann sie einen bedeutenden Unterschied ausmachen.

Ob 4k-Braw nun mit 93fps oder 180fps läuft, spielt nur beim Export eine Rolle.

Den Unterschied zwischen 6 und 16fps bei Temporal NR bemerkt man jedoch in jeder Arbeitsphase.
Und diese FPS Werte hast du wo her?
Sapere aude - de omnibus dubitandum



iasi
Beiträge: 23944

Re: Neue Intel Arc Pro Desktop GPUs für Workstations - bahnt sich Konkurrenz für Nvidia und AMD an?

Beitrag von iasi »

Frank Glencairn hat geschrieben: Fr 03 Mär, 2023 09:13
iasi hat geschrieben: Fr 03 Mär, 2023 08:47

Bei RedRaw auf der 8k-Timeline ist auch zu erkennen, dass die Größe des Grafikkartenspeichers eine Rolle spielen könnte.

Es wird zwar kaum jemand hier mit einer 8k/50fps-Timeline arbeiten, aber wenn die eine Karte 46fps und die andere 62fps schafft, wäre dies auffällig.
Selbst wenn die GPU nur teilweise involviert ist, kann sie einen bedeutenden Unterschied ausmachen.

Ob 4k-Braw nun mit 93fps oder 180fps läuft, spielt nur beim Export eine Rolle.

Den Unterschied zwischen 6 und 16fps bei Temporal NR bemerkt man jedoch in jeder Arbeitsphase.
Und diese FPS Werte hast du wo her?
Aus einer Puget-Test-Tabelle. Davon reden wir hier doch ständig.

Nebenbei: Die 16fps schaffen die Nvidia 4090 und die AMD 7900XTX.

Detailierte Zahlen gibt es zum Pudget-Test mit mehreren Grafikkarten zwar nicht, aber mit zwei 4090ern oder zwei 7900ern wären wohl 24fps bei Temporal NR drin.



Frank Glencairn
Beiträge: 22317

Re: Neue Intel Arc Pro Desktop GPUs für Workstations - bahnt sich Konkurrenz für Nvidia und AMD an?

Beitrag von Frank Glencairn »

Hast du mir da nen Link?
Sapere aude - de omnibus dubitandum



iasi
Beiträge: 23944

Re: Neue Intel Arc Pro Desktop GPUs für Workstations - bahnt sich Konkurrenz für Nvidia und AMD an?

Beitrag von iasi »

Frank Glencairn hat geschrieben: Fr 03 Mär, 2023 09:27 Hast du mir da nen Link?

https://www.pugetsystems.com/labs/artic ... rformance/

Hier gibt´s eine Tabelle.
Bei anderen Tests findet man Tabellen, in denen auch die Werte älterer Karten vorhanden sind.



MK
Beiträge: 4031

Re: Neue Intel Arc Pro Desktop GPUs für Workstations - bahnt sich Konkurrenz für Nvidia und AMD an?

Beitrag von MK »

Alle zum selben Zeitpunkt auf dem selben Rechner mit der selben Treiber- (je Chiphersteller) und Resolve Version gemacht oder historisch gewachsen was den Vergleich sinnlos macht?



Frank Glencairn
Beiträge: 22317

Re: Neue Intel Arc Pro Desktop GPUs für Workstations - bahnt sich Konkurrenz für Nvidia und AMD an?

Beitrag von Frank Glencairn »

Also der einzige Punkt, wo AMD nicht gegen Nvidia abkackt ist wenn man 3 temporal Noise Reduction Nodes auf einmal nutzt.
Ich bin ziemlich sicher daß niemand so blöd ist, sowas jemals zu machen.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» DUNE !
von iasi - So 23:57
» Laowa: Nanomorph Zoom auf Indiegogo - erste erschwingliche, anamorphotische Zooms?
von Funless - So 23:18
» Zu verkaufen Viltrox 56mm 1.4 Viltrox 85mm 1.8 MKII Fuji X mount
von Jörg - So 22:47
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 22:39
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 21:58
» Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones
von cantsin - So 20:35
» LTX Studio - sieht so das KI-Filmstudio der Zukunft aus?
von Jalue - So 19:04
» Cine-Festbrennweiten 2024
von Pianist - So 15:25
» 7artisans - 24-96mm S35 CineZoom
von cantsin - So 15:25
» FPV-Racing-Drohne beschleunigt von 100 auf 300 km/h in 2s
von rush - So 12:12
» Aftermovie Basketball Pokal Halbfinals
von Christian 671 - Sa 21:10
» Canon Fish Eye Lens FD 15mm 1:2.8 (1985)
von StanleyK2 - Sa 21:01
» EasyRig Umbau für Kong Frog Karabiner
von Alex - Sa 20:21
» OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!
von Jalue - Sa 19:13
» Geleakte Fotos? Stellt DJI eine Cinema Kamera zur NAB 2024 vor?
von klusterdegenerierung - Sa 19:09
» Sony Burano in Berlin vorgestellt
von klusterdegenerierung - Sa 19:08
» JVC digitaler und Mini DV Camcorder GR-DVL357E Probleme SD Karte und AV-Kabel
von Bauncam - Sa 17:35
» 2,50€ practical light
von klusterdegenerierung - Sa 10:01
» Kameras und Optiken bei den Filmen der Academy Awards
von Frank Glencairn - Sa 8:14
» Intel Arc 770 Grafikkarte in der Videobearbeitung unter Davinci Resolve
von Frank Glencairn - Sa 0:15
» Geringe Schärfentiefe auch mit Camcorder möglich?
von Skeptiker - Fr 23:53
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von roki100 - Fr 22:23
» Neue 3D-DVD soll 200 TB Speicherplatz bieten
von Tscheckoff - Fr 19:50
» Fünf neue SP3 Vollformat-Cineprimes von Cooke - 25mm, 32mm, 50mm, 75mm und 100mm
von Pianist - Fr 18:13
» Adobe arbeitet an KI-Tool zum Generieren und Editieren von Musik
von slashCAM - Fr 17:21
» Licht how to:
von Frank Glencairn - Fr 16:52
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von StanleyK2 - Fr 15:19
» FX3 Monitor Plus App und Xiaomi Handy...klappt nicht?!
von Alex - Fr 15:11
» Samsung bringt erste 256GB SD Express microSD-Karte mit SSD-Performance
von GaToR-BN - Fr 13:18
» Manfrotto Platten: Welche brauche ich für Slider und Kamera?
von beiti - Fr 9:22
» Bühnenschauspieler erhalten Inflationsausgleich 200,- mehr Gage
von ruessel - Fr 8:31
» Machtmissbrauch bei Theater und Film
von Darth Schneider - Do 20:25
» Premiere Pro 23 läuft, 24 nicht (mehr)
von DKPost - Do 19:09
» 2024 - Videolicht für Vor-Ort-Aufträge
von Darth Schneider - Do 18:44
» EMO - KI lässt Portraits sprechen und singen
von slashCAM - Do 15:06