slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von slashCAM » Mi 19 Jan, 2022 13:03


Die Gerüchteküche war ja wieder bereits im Vorfeld im Bilde und so kommt Canons heutige Vorstellung der neuen EOS R5 C nun nicht völlig überraschend. Technisch basiert di...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell




pillepalle
Beiträge: 5787

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von pillepalle » Mi 19 Jan, 2022 13:15

Also 8k/60 RAW doch nur mit externer Stromquelle. Auch kein IBIS mehr, was vor allem Fotonutzer stören dürfte. Aber der Rest sieht doch recht gut aus.

VG
I can't explain and I don't even try.




pillepalle
Beiträge: 5787

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von pillepalle » Mi 19 Jan, 2022 13:24



VG
I can't explain and I don't even try.




MrMeeseeks
Beiträge: 1603

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von MrMeeseeks » Mi 19 Jan, 2022 13:38

Micro HDMI...unglaublich. Jetzt bekommt die Kamera einen riesigen Quasimodo Buckel und es sind keine 2mm mehr für einen richtigen HDMI Anschluss vorhanden.




Darth Schneider
Beiträge: 12222

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von Darth Schneider » Mi 19 Jan, 2022 13:40

Das ist halt trotz allem der Fotoknipsen Formfaktor und eine Profi Fotokamera ist die Cine Cam ja auch noch.
Das kann nicht ohne irgendwelche Kompromisse gehen…
Interne NDS sind ja scheinbar auch nicht drin…
Aber sonst sicher ein sehr cooles Teil…;)

Wie teuer wird die Kamera denn ?
Ich schätze nah bei 10 Riesen…
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




Drushba
Beiträge: 2267

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von Drushba » Mi 19 Jan, 2022 13:52

Kein Log-2 und abgespeckt zur Stativkamera? Dann wäre aber auch ein interner ND drin gewesen, denn der geht ja offenbar ebenfalls nicht mit IBIS zusammen (siehe Sony FX6). So ganz nett, aber eher nix für Dokfilmer. ;-)
Lieber glaub ich Wissenschaftlern, die sich mal irren, als Irren, die glauben, sie seien Wissenschaftler.




Funless
Beiträge: 5068

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von Funless » Mi 19 Jan, 2022 13:53

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 19 Jan, 2022 13:40
Wie teuer wird die Kamera denn ?
Ich schätze nah bei 10 Riesen…
Gruss Boris
Steht doch im Artikel ...
slashCAM hat geschrieben: Die Canon EOS R5 C soll voraussichtlich ab März 2022 zum Preis von 4.999,00 Euro (UVP) verfügbar sein.
MfG
Funless


No Cenobites were harmed during filming.




Paralkar
Beiträge: 1705

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von Paralkar » Mi 19 Jan, 2022 13:55

Mal so ganz nebenbei die C70 kriegt n Raw Light Firmware Update, find ich schon sehr nice, wertet die Kamera ungemein auf
DIT/ digital Colorist/ Photographer




nachtaktiv
Beiträge: 3151

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von nachtaktiv » Mi 19 Jan, 2022 13:56

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 19 Jan, 2022 13:40


Wie teuer wird die Kamera denn ?
Ich schätze nah bei 10 Riesen…
Gruss Boris
steht im artikel
Die Ignore Funktion ist ein Segen <3




Darth Schneider
Beiträge: 12222

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von Darth Schneider » Mi 19 Jan, 2022 13:56

Vergleichsweise eigentlich ziemlich günstig…;)
Und warum soll man jetzt damit keine Doku drehen können ?
Nur wegen dem Ibis ?
Die passt sicher auf den RS2…
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mi 19 Jan, 2022 14:08, insgesamt 1-mal geändert.




pillepalle
Beiträge: 5787

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von pillepalle » Mi 19 Jan, 2022 13:59

Paralkar hat geschrieben:
Mi 19 Jan, 2022 13:55
Mal so ganz nebenbei die C70 kriegt n Raw Light Firmware Update, find ich schon sehr nice, wertet die Kamera ungemein auf
Ja, die C70 ist verglichen mit der R5C vermutlich auch die bessere Wahl für Filmer, wenn man nicht unbedingt FF haben möchte.

VG
I can't explain and I don't even try.




Funless
Beiträge: 5068

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von Funless » Mi 19 Jan, 2022 13:59

Drushba hat geschrieben:
Mi 19 Jan, 2022 13:52
So ganz nett, aber eher nix für Dokfilmer. ;-)
Sie wäre selbst mit IBIS und internem ND sowieso nix für Dokfilmer gewesen, denn sie hat ja keine 28 Blenden DR. 🤭
MfG
Funless


No Cenobites were harmed during filming.




RedWineMogul
Beiträge: 230

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von RedWineMogul » Mi 19 Jan, 2022 14:01

Ein Kurzfilm mit der R5 C:


Und das Making of:




Drushba
Beiträge: 2267

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von Drushba » Mi 19 Jan, 2022 14:22

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 19 Jan, 2022 13:56
Vergleichsweise eigentlich ziemlich günstig…;)
Und warum soll man jetzt damit keine Doku drehen können ?
Nur wegen dem Ibis ?
Die passt sicher auf den RS2…
Gruss Boris
Was ist eine "Doku"? Die Geissens? Die letzten 100 Tage von Hitlers Blondie? Dafür braucht keinen IBIS, eigentlich noch nicht mal ne Kamera. Dokfilm ist etwas anderes.;-) Die Cam wird ihren Kreis finden und mit Gimbal + Stativ gute Aufnahmen machen. Ich denke im Budgetbereich von Werbung bis Kurzfilm ist die R5C eine gute Wahl. Wer unauffällig aus der Hand und mit kleinem Gepäck drehen will/möchte/muss, der wird woanders fündig.
Lieber glaub ich Wissenschaftlern, die sich mal irren, als Irren, die glauben, sie seien Wissenschaftler.




pillepalle
Beiträge: 5787

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von pillepalle » Mi 19 Jan, 2022 14:31



VG
I can't explain and I don't even try.




Frank Glencairn
Beiträge: 16945

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 19 Jan, 2022 14:34

Drushba hat geschrieben:
Mi 19 Jan, 2022 14:22
(aber wir müssen das ja nicht jedes Jahr neu durchkauen).
Offenbar besteht da Klärungsbedarf, so lange du Reportagen immer noch mit Dokumentationsfilmen verwechselst ;-)




Drushba
Beiträge: 2267

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von Drushba » Mi 19 Jan, 2022 14:36

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 19 Jan, 2022 14:34
Drushba hat geschrieben:
Mi 19 Jan, 2022 14:22
(aber wir müssen das ja nicht jedes Jahr neu durchkauen).
Offenbar besteht da Klärungsbedarf, so lange du Reportagen immer noch mit Dokumentationsfilmen verwechselst ;-)

Wieso? Du machst Reportagen, andere machen Dokfilm. Einfacher Split.)
Lieber glaub ich Wissenschaftlern, die sich mal irren, als Irren, die glauben, sie seien Wissenschaftler.




Frank Glencairn
Beiträge: 16945

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 19 Jan, 2022 14:47

Das Wort Dokfilm als eigenständiges Genre gibt's gar nicht (außerhalb irgendwelcher selbstwichtigen, pseudoelitären Zirkel).
Da geht's schon los.

Die manchmal genutzte Abkürzung "Dokfilm" ist genau das - eine Abkürzung und sie steht immer für jeden Dokumentarfilm, und da fallen halt alle Arten von Dokumentationen drunter.




fth
Beiträge: 92

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von fth » Mi 19 Jan, 2022 14:49

Gerade habe ich eine normale R5 mit zwei superedlen Canon-Linsen in den Fingern, die mich völlig begeistern. Sehe ich mir da die R5C und deren Ausstattung für "nur" 5000 Ocken an, dann ist das schon beeindruckend. Okay, der Micro-HDMI-Anschluss ist nicht gerade prickelnd, zumal die R5 genügend Platz für einen großen Anschluss zu bieten scheint. Dennoch denke ich, dass Canon nicht ohne technische Gründe beim HDMI-Winzling geblieben ist. Der Verlust des Image Stabilizers ist da auf den ersten Blick gravierender, scheint aber mit der Sensor-Kühlung zusammenzuhängen (auch wenn Panasonic bei der Lumix S1H beides vereinen konnte). Für meinen Geschmack kommt Canon mit der R5C der eierlegenden Wollmilchsau - alias der idealen Hybrid-Kamera - ein ganzes Stück weit näher, unabhängig vom 8k-Hype. :-)




Drushba
Beiträge: 2267

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von Drushba » Mi 19 Jan, 2022 14:55

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 19 Jan, 2022 14:47
Das Wort Dokfilm als eigenständiges Genre gibt's gar nicht (außerhalb irgendwelcher selbstwichtigen, pseudoelitären Zirkel).
Da geht's schon los.

Die manchmal genutzte Abkürzung "Dokfilm" ist genau das - eine Abkürzung und sie steht immer für jeden Dokumentarfilm, und da fallen halt alle Arten von Dokumentationen drunter.
Kannst Dich ja mal mit Deinen Werken hier anmelden, um zu sehen ob die "Dok" sind: https://www.dok-leipzig.de
Lieber glaub ich Wissenschaftlern, die sich mal irren, als Irren, die glauben, sie seien Wissenschaftler.




Frank Glencairn
Beiträge: 16945

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 19 Jan, 2022 15:00

Leipzig weiß ich nicht, aber DOK.fest Munich wollte schon mal was von mir haben.

Und jetzt?




cantsin
Beiträge: 11443

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von cantsin » Mi 19 Jan, 2022 15:05

Ist ein Fall von Ost-/West-Sprachgebrauch. Das Wort "Dokfilm" kommt eigentlich aus der DDR und war im Westen unbekannt/ungebräuchlich, verbreitete sich dann in der Nachwendezeit durch Festivals und Kinoprogramme, erst im ehemaligen Ost-Berlin, dann auch andernorts. Die "AG Dok" gab es zwar schon länger im Westen, das Wort "Dokfilm" aber noch nicht.

(Fällt einem als geborener Westler auch sofort auf, weil das typische sowjetmodernistische Kürzelsprache ist, wie z.B. auch "Proletkult" und "Stamokap".)



EDIT:
Hab's noch mal per Google Books kontrolliert, und es stimmt wirklich. Vor 1990 findet man das Wort "Dokfilm" nur in DDR-Publikationen (wie "Filmspiegel", "Eulenspiegel" und "Die Weltbühne"). Auch zwischen 1990 und 2000 taucht es nur im Kontext von Dokumentarfilmfestivals und -programmen in Ostdeutschland auf.




andieymi
Beiträge: 1050

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von andieymi » Mi 19 Jan, 2022 15:33

Irgendwie schon bezeichnend, dass wir uns 2022 noch mit Micro HDMI an "Cine"-Kameras beschäftigen dürfen. Das war doch schon für die BMPCC eigentlich ein Schwachsinn, wobei es da vmtl platzmäßig noch irgendwie aus der Not heraus funktioniert hat.

Aber zur R5C - ich glaub ich versteh die Kamera irgendwie nicht. Was hilft 8K wenn nur mit externer Stromquelle? Für die Zielgruppe (Hybrid-Content-Creator) sind 50-60fps Pflicht. Das sind Leute, die wollen sich nicht mal V-Mounts kaufen weil zu Groß/schwer/unpraktisch. Da ziehen die 4K 120fps einer A7S doch weit mehr. Und für die 24/25fps Leute/Projekte, ist das immer noch keine ernstzunehmende Cine-Kamera auch wenn jetzt ein C drauf steht.

Ganz günstig ist die Kamera dann mit Speicher & Zubehör ja auch nicht. (Weiß man was zu den Akkus? Oder ist das die neue BMPCC/BMPCC4K, so aufgepumpt als Kamera, dass sie auf den Akkubeinen kaum Laufen kann bzw. das der Standardakku halt eine interne Buffer-Plate ist?). Wenn ohnehin externe Stromquelle quasi erforderlich (Powerbank im Artikel), wieso dann bei der Fotoapparatform geblieben? Ich versteh's nicht, geb mir auch Mühe.

Vielleicht ja für Doku? Aber wer dreht Dokus ernsthaft in 8K? Vielleicht mit dem neuen Raw LT? Aber macht dass Sinn für immer noch 1080p Lieferung? Bei Doku? Oder ist das in wirklichkeit die S35 Doku-Option in 6K dann?

Ich versteh die Kamera wirklich nicht ganz bzw. deren Positionierung und Feature-Set. Mittlerweile gibt es ja wirklich alles und in zig Zwischenstufen, Sensor-Mehrfachverwendungen (A7S-Serie zu FX3, etc.). Mich würde wirklich interessieren wer die zukünftige Zielgruppe der Kamera wird, sofern diese mal verfügbar ist.
Zuletzt geändert von andieymi am Mi 19 Jan, 2022 15:35, insgesamt 1-mal geändert.




Drushba
Beiträge: 2267

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von Drushba » Mi 19 Jan, 2022 15:34

cantsin hat geschrieben:
Mi 19 Jan, 2022 15:05
Ist ein Fall von Ost-/West-Sprachgebrauch. Das Wort "Dokfilm" kommt eigentlich aus der DDR und war im Westen unbekannt/ungebräuchlich, verbreitete sich dann in der Nachwendezeit durch Festivals und Kinoprogramme, erst im ehemaligen Ost-Berlin, dann auch andernorts. Die "AG Dok" gab es zwar schon länger im Westen, das Wort "Dokfilm" aber noch nicht.

(Fällt einem als geborener Westler auch sofort auf, weil das typische sowjetmodernistische Kürzelsprache ist, wie z.B. auch "Proletkult" und "Stamokap".)



EDIT:
Hab's noch mal per Google Books kontrolliert, und es stimmt wirklich. Vor 1990 findet man das Wort "Dokfilm" nur in DDR-Publikationen (wie "Filmspiegel", "Eulenspiegel" und "Die Weltbühne"). Auch zwischen 1990 und 2000 taucht es nur im Kontext von Dokumentarfilmfestivals und -programmen in Ostdeutschland auf.
Na dann passt es ja... hab zuerst im Osten studiert.) Auf internationalen Dokfilmfestivals wird es meiner Erfahrung nach synomym mit "beobachtender Dokumentarfilm" (wiederum als eher große und auch unscharfe Oberkategorie) verwendet, wohingegen "Doku" im deutschsprachigen Bereich eher für den gesamten Bereich TV-Formate steht.
Lieber glaub ich Wissenschaftlern, die sich mal irren, als Irren, die glauben, sie seien Wissenschaftler.




pillepalle
Beiträge: 5787

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von pillepalle » Mi 19 Jan, 2022 15:45

Dok, Doku... es braucht in einem ordentlichen Haushalt eben für alles eine Schublade 😅

VG
I can't explain and I don't even try.




iasi
Beiträge: 20008

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von iasi » Mi 19 Jan, 2022 15:56

Die R5-Innereien neu und luftiger verpackt.

Dass 8k HFR nur mit externer Stromquelle möglich ist, zeigt eben, dass Canon hier den profitablen Weg gegangen ist.

Aber ansonsten hat man eben eine Vollformat 8k-Raw-Kamera.

Mit einem RF-EF-ND-Adapter lassen sich zudem "interne" NDs nachrüsten.

Der Vergleich mit der C70 hinkt aufgrund der Sensorgröße.

Mit der Nikon Z9 wird sich die R5C jedoch messen lassen müssen, wenn Nikon das Raw-Firmware-Update bringt.

Es wird sich wohl in den nächsten Monate noch einige tun, bei den Vollformatern.
Gerade wird das 8k-Raw-HFR-Limit ausgetestet.




andieymi
Beiträge: 1050

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von andieymi » Mi 19 Jan, 2022 16:04

iasi hat geschrieben:
Mi 19 Jan, 2022 15:56
Mit der Nikon Z9 wird sich die R5C jedoch messen lassen müssen, wenn Nikon das Raw-Firmware-Update bringt.
Das Rennen hat die 5C allerdings denke ich schon gewonnen.
So gut es scheinen mag, was Nikon mit der Z9 jetzt auf die Beine gestellt hat, sie haben allein in der Postproduktion mit N-Log einen ggü den verbreiteteren Farbräumen einen entscheidenden Nachteil. Sowas zählt. Jeder weiß, was mit LogC, IPP2, Slog3 anzufangen ist. Niemand kennt N-Log. Keine Cutter, keine Coloristen, keine VFXler. Sowas zählt in der Praxis weit mehr als die eine oder andere Spec-Feinheit.

iasi hat geschrieben:
Mi 19 Jan, 2022 15:56
Dass 8k HFR nur mit externer Stromquelle möglich ist, zeigt eben, dass Canon hier den profitablen Weg gegangen ist.
Oder halt, dass sie selbst an der Spec-Grenze den schwierigen Mittelweg versuchen. 8K 60fps wäre in einem Würfelgehäuse kein Problem. Siehe die irren Framraten der V-Raptor.
In einem erweiterten Fotokamera-Gehäuse, das jetzt zwar aktive Kühlung hat aber noch immer nicht den Platz um wirklich gut zu kühlen, geht das halt nicht.

Aber man kann nicht alles haben.




Darth Schneider
Beiträge: 12222

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von Darth Schneider » Mi 19 Jan, 2022 16:08

Bei dem Formfaktor könnte doch durchaus ein Batteriegriff angesagt sein und auch kommen…
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




iasi
Beiträge: 20008

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von iasi » Mi 19 Jan, 2022 16:09

andieymi hat geschrieben:
Mi 19 Jan, 2022 15:33
Irgendwie schon bezeichnend, dass wir uns 2022 noch mit Micro HDMI an "Cine"-Kameras beschäftigen dürfen. Das war doch schon für die BMPCC eigentlich ein Schwachsinn, wobei es da vmtl platzmäßig noch irgendwie aus der Not heraus funktioniert hat.

Aber zur R5C - ich glaub ich versteh die Kamera irgendwie nicht. Was hilft 8K wenn nur mit externer Stromquelle? Für die Zielgruppe (Hybrid-Content-Creator) sind 50-60fps Pflicht. Das sind Leute, die wollen sich nicht mal V-Mounts kaufen weil zu Groß/schwer/unpraktisch. Da ziehen die 4K 120fps einer A7S doch weit mehr. Und für die 24/25fps Leute/Projekte, ist das immer noch keine ernstzunehmende Cine-Kamera auch wenn jetzt ein C drauf steht.

Ganz günstig ist die Kamera dann mit Speicher & Zubehör ja auch nicht. (Weiß man was zu den Akkus? Oder ist das die neue BMPCC/BMPCC4K, so aufgepumpt als Kamera, dass sie auf den Akkubeinen kaum Laufen kann bzw. das der Standardakku halt eine interne Buffer-Plate ist?). Wenn ohnehin externe Stromquelle quasi erforderlich (Powerbank im Artikel), wieso dann bei der Fotoapparatform geblieben? Ich versteh's nicht, geb mir auch Mühe.

Vielleicht ja für Doku? Aber wer dreht Dokus ernsthaft in 8K? Vielleicht mit dem neuen Raw LT? Aber macht dass Sinn für immer noch 1080p Lieferung? Bei Doku? Oder ist das in wirklichkeit die S35 Doku-Option in 6K dann?

Ich versteh die Kamera wirklich nicht ganz bzw. deren Positionierung und Feature-Set. Mittlerweile gibt es ja wirklich alles und in zig Zwischenstufen, Sensor-Mehrfachverwendungen (A7S-Serie zu FX3, etc.). Mich würde wirklich interessieren wer die zukünftige Zielgruppe der Kamera wird, sofern diese mal verfügbar ist.
8k 12bit Raw vom Vollformatsensor.
Das C ist hier eben nicht gelogen.

Die Beschränkung von 60p auf externe Stromquelle ist eben die Limitierung der R5C.

Aber ansonsten hat man hier eine 620g-Kamera, die Qualität auch für die große Leinwand liefert.
All das Drum-herum muss dann eben auch nur für geringes Gewicht und Größe ausgelegt sein.
Die Zielgruppe sind dann die Leute, denen hohe Bildqualität wichtig ist, die aber die bisherige Materialschlacht vermeiden wollen.




pillepalle
Beiträge: 5787

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von pillepalle » Mi 19 Jan, 2022 16:12

@ andieymi

Da hast Du wohl Recht. Canon ist einfach viel populärer und in der Branche anerkannt. Auch wenn das rein technisch gesehen bei RAW gar keine Rolle spielt. Man muss ja keine fertige LUT draufknallen. Das Canon RAW light ist eben nicht gerade das geschmeidigste Material in der Post und 'nur' den Video AF beim Filmen zu haben ist sicher auch kein Vorteil der R5C. Es bleibt jedenfalls bewegt im Kameramarkt.

VG
I can't explain and I don't even try.




freezer
Beiträge: 2871

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von freezer » Mi 19 Jan, 2022 16:17

Laufzeit mit LPE-6NH Akku (15,3 Wh) rund 50 Minuten.

8K RAW 25P (10.5W)
8K MP4 25P (11.2W)
4K HEVC 50P (12.9W)
4K XF-AVC 50P (13.3W)

Quelle: https://www.newsshooter.com/2022/01/19/canon-r5-c/

Ich vermute mal die Verbrauchsangaben bei den Formaten berücksichtigen noch nicht den Stromverbrauch der Speicherkarte (Angelbird 2 TB CFX zb 2,4 W).
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




iasi
Beiträge: 20008

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von iasi » Mi 19 Jan, 2022 16:18

andieymi hat geschrieben:
Mi 19 Jan, 2022 16:04


Aber man kann nicht alles haben.
"Alles" ist gut. :)

Vollformat
8k
interne 12bit Raw
hohe Empfindlichkeit
nutzbarer AF
u.a.

Für mich ist das schon sehr nah dran an "alles".

Eigentlich staune ich darüber, wie schnell aktuell immer neue Höhen erreicht werden.
60p bei 8k in so kleinen Kameras hätte ich so schnell nicht erwartet.




andieymi
Beiträge: 1050

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von andieymi » Mi 19 Jan, 2022 16:30

iasi hat geschrieben:
Mi 19 Jan, 2022 16:09
Aber ansonsten hat man hier eine 620g-Kamera, die Qualität auch für die große Leinwand liefert.
All das Drum-herum muss dann eben auch nur für geringes Gewicht und Größe ausgelegt sein.
Die Zielgruppe sind dann die Leute, denen hohe Bildqualität wichtig ist, die aber die bisherige Materialschlacht vermeiden wollen.
Sind das Leute, die das für die große Leinwand dann drehen und bereit sind, alle 40 Minuten (Edit: Gut geschätzt! Ich lass das mal so stehen) den internen Akku zu wechseln? Oder eine Powerbank baumeln zu haben?
Sind das Leute, die ihre Kamera ausschließlich alleine bedienen und sich der Fragilität eines Micro-HDMI-Ports jederzeit bewusst sind?

Ich kenne diese Leute nicht, außer hier im Forum.
Ich kenne sie nicht bei Werbedrehs, Spielfilm ist eh außen vor, ich kenne sie nicht mal bei "Creators", weil da hör ich immer nur gejammer über zu teure Speicherpreise, zu lange kopierzeiten, zu wenige Frames und dass das Macbook schon wieder voll ist/nicht rendert weil selbst mit 8K HEVC an der Grenze etc.

Wer ist das, außer Forumsuser, die aber nichts drehen? Schon gar nicht für die große Leinwand?

pillepalle hat geschrieben:
Mi 19 Jan, 2022 16:12
@ andieymi

Da hast Du wohl Recht. Canon ist einfach viel populärer und in der Branche anerkannt. Auch wenn das rein technisch gesehen bei RAW gar keine Rolle spielt. Man muss ja keine fertige LUT draufknallen. Das Canon RAW light ist eben nicht gerade das geschmeidigste Material in der Post und 'nur' den Video AF beim Filmen zu haben ist sicher auch kein Vorteil der R5C. Es bleibt jedenfalls bewegt im Kameramarkt.

VG
Bei Raw nicht zwingend notwendig. Aber niemand will auf dauer etwas, dass nicht zwingend so oder so geht. Deswegen ist ein breiter Programmsupport, eine in der Industrie durchgängig anerkannte standardisierte Color Science von größtmöglicher Bedeutung, eben weil sich das Handling möglicherweise auf mehrere Gewerke verteilt. Da muss jeder von sich aus wissen, wie das geht. Ohne Erklärungen, seperate Hersteller-LUTs, etc.

Ich kann jetzt nur für alle hauptberuflichen Coloristen sprechen, mit denen ich größtenteils auf Arri Material (weniger auf BMD oder Red) das Vergnügen hatte: Da wird trotzdem viel mir Hersteller-Normalisierung gearbeitet. Nicht unbebdingt als LUT, aber CSTs, ACES - das muss die Color Science einer Kamera hergeben. Und solange Exoten wie Nikon (die ja vor, puh, das werden fast 10 Jahre sein ja fast Video-Pionier war weil die D90 viele Sachen besser gemacht hat als Canon - die das dann später auf DSLR-Basis aber alles besser gemacht haben mit 5D & Co) da nicht den Support der NLE & und Grading-Software-Hersteller kriegen seh ich dafür schwarz. Und das betrifft nicht nur Post: Sowas soll auch ein Monitor im Zeifelsfall eher können als nicht können.

Das hat Red auch lernen müssen, die ja bei DSMC1 mit teilweise ständig ändernden Gammas etc. gefahren sind bis DSMC2 einfach alles Postproduktionsseitig als IPP2 zusammengefasst hat und auf einmal kennt sich jeder aus, weil der Unterschied schon bei der internen Speicherung in RedWideGamutRBG funktioniert und es damit einfach einen Gamut für Red gibt, egal ob das jetzt Helium, Gemini, Mostro oder Komodo ist.

Solange da Extrawürschte gefahren werden, rächt sich das für eine wirkliche Vebreitung. Arri hat soweit ich LogC bzw. die Normalisierung seit der Alexa Classic nicht mehr angegriffen, da gab es mal eine Versionierung, welche seither für alle Kameras gleich geblieben ist. Egal wie groß der Sensor ist, egal wie neu die Kamera ist.

So Sachen spielen halt dann schon ein Rolle. Weil irgendwie kosten alle vergleichbaren Kameras dann eh wieder gleich viel. Egal ob im Einkauf oder im Verleih. Und das zahlt eh auch immer der Kunde. Also egal. Wichtig ist, dass man nicht jedes Mal der Post dazu erklären darf wie das oder das jetzt geht, welche Generation Lut da jetzt zu verwenden ist etc... das ist ein Problem für Nikon, weil sie die letzten 10 Jahre halt nonexistent waren und selbst Canon schafft es scheinbar nicht, da Sachen zu vereinheitlichen.




pillepalle
Beiträge: 5787

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von pillepalle » Mi 19 Jan, 2022 16:48

@ andieymi

Klar, Nikon ist eben ein Nischenhersteller im Filmbereich. Aber jeder professionelle Colorist kann problemlos auch mit dem ProRes RAW einer Nikon, oder später vielleicht N-RAW arbeiten. Läßt sich auch problemlos in andere Farbräume konvertieren (dazu braucht es keine bestimmte LUT). Aber natürlich wird man in der Regel eher das nehmen was man gut kennt.

Ich sehe die ganzen kleinen Kameras aber ohnehin nicht bei großen Produktionen mitmischen. Die sind eben für Indie-Filmer und Produktionen mit geringerem Budget interessant. Gute Qualität für relativ kleines Geld. Das ist eigentlich der Markt für die.

VG
I can't explain and I don't even try.




iasi
Beiträge: 20008

Re: Canon R5 C - 8K Cinema EOS Kamera mit Vollformat-Sensor ist offiziell

Beitrag von iasi » Mi 19 Jan, 2022 21:29

andieymi hat geschrieben:
Mi 19 Jan, 2022 16:30
iasi hat geschrieben:
Mi 19 Jan, 2022 16:09
Aber ansonsten hat man hier eine 620g-Kamera, die Qualität auch für die große Leinwand liefert.
All das Drum-herum muss dann eben auch nur für geringes Gewicht und Größe ausgelegt sein.
Die Zielgruppe sind dann die Leute, denen hohe Bildqualität wichtig ist, die aber die bisherige Materialschlacht vermeiden wollen.
Sind das Leute, die das für die große Leinwand dann drehen und bereit sind, alle 40 Minuten (Edit: Gut geschätzt! Ich lass das mal so stehen) den internen Akku zu wechseln? Oder eine Powerbank baumeln zu haben?
Sind das Leute, die ihre Kamera ausschließlich alleine bedienen und sich der Fragilität eines Micro-HDMI-Ports jederzeit bewusst sind?
Bei einer Red wechselst du dann eben den V-Mount und hast noch weit mehr dranhängen, als eine Powerbank.

Und für eine drehfertige Red braucht es ein stabiles Stativ und auch ordentliche Muskeln, wenn du sie schweben lassen willst.
Dabei ist eine Red für eine Cine-Cam vergleichsweise klein und kompakt.

HDMI? Übertragen aktuelle Kameras denn nicht kabellos das Bild?

Die R5C und Z9 kommen zudem mit Display und Sucher daher - ganz kabellos.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Rodenstock Digital Vario ND EXTENDED 82mm für 30 Eur?!
von roki100 - Mo 23:14
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Mo 22:31
» Kiev 16mm Objektive für BMPCC
von panalone - Mo 18:54
» BIETE ++ BMPCC und BMMCC
von panalone - Mo 18:51
» A fascinating footage about Glenn Gould playing Bach, 1959
von Axel - Mo 18:26
» S1H - Ninja V - Probleme
von cantsin - Mo 17:56
» Premiere 2019 DRINGEND gesucht
von rob - Mo 17:56
» Kaufempfehlung ?
von vobe49 - Mo 17:49
» Whisper: Neue kostenlose KI verwandelt Sprache in Text und übersetzt automatisch in alle Sprachen
von tom - Mo 17:01
» DJI stellt morgen zwei neue professionelle Mavic Enterprise Modelle vor
von slashCAM - Mo 16:45
» VFX leicht gemacht: mit KI Gesichter animieren und Stimmen synthetisieren
von Darth Schneider - Mo 16:08
» Kreativer Einsatz von Gesichtserkennung
von ruessel - Mo 15:36
» Neue Nvidia RTX 6000 Profi-Grafikkarte: 48 GB VRAM und 18.176 CUDA Cores
von patfish - Mo 14:24
» Asterix & Obelix im Reich der Mitte (Astérix & Obélix: L'Empire du Milieu) — GC
von 7River - Mo 10:23
» 9 Jahre mit der original BMCC
von Darth Schneider - Mo 5:49
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Mo 5:31
» Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von roki100 - Mo 2:06
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 23:36
» Ein paar FCP / MacOS - Tricks
von Axel - So 19:29
» Neue Sony Cinema Line Kamera kommt demnächst - mit APS-C Sensor?
von rob - So 19:24
» >Der LED Licht Thread<
von freezer - So 14:16
» Marlowe — Neil Jordan/William Monahan
von Map die Karte - So 12:07
» Blackmagic MultiDock 2 Thunderbolt 2
von funkytown - So 12:05
» Vikings: Valhalla — Jeb Stuart
von Map die Karte - So 11:42
» Laowa 58mm f/2.8 2X Ultra-Macro APO Objektiv vorgestellt
von slashCAM - So 10:30
» Aktuelle APS-C/S35 DSLMs - FUJI X-H2s und Canon EOS R7 - Dynamik-Shootout
von iasi - So 9:30
» Panasonic GH6: SSD-Aufzeichnung über USB
von Clemens Schiesko - Sa 22:03
» M. Night Shyamalans "Knock at the Cabin" - offizieller Trailer
von 7River - Sa 20:15
» Verkaufe Century Xtreme Fisheye
von eliawebde - Sa 19:45
» x-rite i1 Display Pro - jetzt color checker i1 pro
von FocusPIT - Sa 18:48
» Erster Kinosaal mit Dolby Cinema eröffnet in Deutschland
von iasi - Sa 18:15
» Mr. & Mrs. Smith — Donald Glover/Francesca Sloane/Phoebe Waller-Bridge
von Map die Karte - Sa 12:58
» Neue Nvidia RTX 4090: Doppelt so schnell wie RTX 3090 Ti - aber 1.949 Euro teuer
von cantsin - Sa 10:59
» DJI Osmo Mobile 6: Neuer Smartphone-Gimbal mit verbesserter Objektverfolgung
von Schwermetall - Sa 10:35
» Fujifilm X-H2S in der Praxis: 6.2K 10 Bit ProRes HQ, F-Log2 und Hauttöne, Video-AF uvm.
von Frank Glencairn - Sa 8:39
 
neuester Artikel
 
FUJI X-H2s Canon R7 - Dynamic Shootout

Kürzlich sind die FUJI X-H2s sowie die Canon EOS R7 zu unserer Dynamik-Clip Sammlung gestoßen, auf die wir natürlich umgehend einen kritischen Blick werfen wollen. Liegt der Belichtungsspielraum der beiden S-35 Kameras "auf Augenhöhe"? weiterlesen>>