Panasonic Forum



GH5/G9 Anzeige der Belichtungsdaten im Automatikbetrieb



... was Panasonic-Modelle betrifft, die keine eigene Kategorie haben
Antworten
beiti
Beiträge: 4924

GH5/G9 Anzeige der Belichtungsdaten im Automatikbetrieb

Beitrag von beiti » So 07 Jul, 2019 21:06

Das dürfte an allen Panasonic-Kameras ähnlich sein: Wenn man am Modus-Wahlrad den manuellen Filmmodus einstellt (zu erkennen am Filmkamera-M-Symbol), kann man zusätzlich im Menü das Belichtungsprogramm wählen: P, A, S oder M.
Solange man M benutzt, hat man jederzeit den Überblick über alle Aufnahmeparameter (Belichtungszeit, Blende und ISO-Wert).
Mit P, A und S ist das - zumindest an meiner G81 - anders: Man sieht nie, welche Werte die Kameraautomatik nimmt.
Also in P bekomme ich gar keine Anzeige der Belichtungsdaten, in S sehe ich nur die vorgewählte Belichtungszeit und in A nur die vorgewählte Blende. Den ISO-Wert sehe ich auch nur, wenn ich ihn manuell einstelle.

Jetzt frage ich mich, ob diese Einschränkung auch bei den größeren Modellen G9 und GH5 besteht. Hat das ein GH5- und/oder G9-Besitzer mal ausprobiert?

In den Foto-Modi P, A und S ist das übrigens anders. Da kriege ich nach Halbdrücken des Auslösers alle Belichtungswerte angezeigt.
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de
Alles über Satellitenempfang - satellitenempfang.info




Jott
Beiträge: 16172

Re: GH5/G9 Anzeige der Belichtungsdaten im Automatikbetrieb

Beitrag von Jott » So 07 Jul, 2019 21:14

Was interessieren die Parameter, wenn man eine Automatik benutzen möchte? Das widerspricht sich doch.




beiti
Beiträge: 4924

Re: GH5/G9 Anzeige der Belichtungsdaten im Automatikbetrieb

Beitrag von beiti » So 07 Jul, 2019 21:18

Jott hat geschrieben:
So 07 Jul, 2019 21:14
Was interessieren die Parameter, wenn man eine Automatik benutzen möchte? Das widerspricht sich doch.
Hast Du schon mal wo gefilmt, wo sich witterungsbedingt alle zehn Sekunden die Helligkeit ändert? Da brauchst Du Automatik. Trotzdem möchte man gern wissen, wo man belichtungstechnisch steht (z. B. ob man den Graufilter wechseln muss).

Ich halte fürs Filmen den S-Modus für sehr praktisch, weil man damit die Belichtungszeit und somit die Bewegungsdarstellung konstant halten kann. Außerdem hat man mittels Belichtungsspeicher jederzeit die Möglichkeit, die aktuelle Belichtung einzufrieren; geht schneller und bequemer, als wenn man alles von Hand einstellen muss.
Aber ganz ohne Kontrolle macht die Kamera natürlich die Blende viel zu weit zu oder dreht den ISO-Wert auf. Gerade in Verbindung mit ND-Filtern muss man wissen, was Sache ist.
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de
Alles über Satellitenempfang - satellitenempfang.info




rush
Beiträge: 9517

Re: GH5/G9 Anzeige der Belichtungsdaten im Automatikbetrieb

Beitrag von rush » So 07 Jul, 2019 23:34

In der Regel versucht man die Bewegungsdarstellung doch eh bei 'ner 1/50s zu halten... zumindest im 25p/50i Gebiet.
Damit ist ein Parameter schonmal fix.

Iso in der Regel so niedrig wie möglich, so hoch wie nötig... bei DUAL ISO Schaltkreisen muss man das natürlich etwas überdenken. Aber auch hier isses eigentlich easy.
Zweiter Parameter fix.

Die Blende wird ja eher gestalterisch gewählt - weniger zur Reduktion der Lichtmenge.
Dritter Parameter also auch relativ fix (wenn Vari-ND vorhanden) wenn man etwa eine f/4 vorwählt.

Ergo sind alle relevanten Parameter erledigt - geschraubt werden muss bei Helligkeitsveränderungen dann maximal noch am hoffentlich vorhandenen variablen Graufilter.

Eigentlich einfach zu handhaben - und in den meisten Situationen dem Japaner aka der Belichtungsautomatik vorzuziehen...
Der S-Modus verändert ja u.U. ständig die Blende - damit einhergehend auch den kompletten Bildeindruck respektive der Schärfentiefe... und das will man ja nun wiederum auch nicht.
keep ya head up




hellcow
Beiträge: 110

Re: GH5/G9 Anzeige der Belichtungsdaten im Automatikbetrieb

Beitrag von hellcow » Mo 08 Jul, 2019 01:28

Wird dir wenig nutzen, in der App sieht man die am Display nicht angezeigten Parameter bei den jeweiligen Automatik Modi.
- mehr hass -




beiti
Beiträge: 4924

Re: GH5/G9 Anzeige der Belichtungsdaten im Automatikbetrieb

Beitrag von beiti » Mo 08 Jul, 2019 08:39

rush hat geschrieben:
So 07 Jul, 2019 23:34
In der Regel versucht man die Bewegungsdarstellung doch eh bei 'ner 1/50s zu halten... zumindest im 25p/50i Gebiet.
Damit ist ein Parameter schonmal fix.
Ja, das ist eine gängige Strategie. Deswegen finde ich auch den Modus S fürs Filmen so praktisch.
Iso in der Regel so niedrig wie möglich, so hoch wie nötig...
Das macht die ISO-Automatik aber auch ganz gut. Die geht erst mit dem Wert hoch, wenn die Blende nicht mehr weiter geöffnet werden kann.
Die Blende wird ja eher gestalterisch gewählt - weniger zur Reduktion der Lichtmenge.
Das sehe ich anders - gerade bei mFT mit dem eher kleinen Sensor. Solange man keine relativ hohen Abbildungsmaßstäbe hat, hat hier die Blende keinen großen Einfluss auf den Gesamt-Bildeindruck und kann sehr gut zur Regelung der Belichtung verwendet werden. Selbst in den Bereichen, wo man etwas sichtbare Hintergrund-Unschärfe hat, verändert sich diese nicht gleich riesig, wenn man mal mit der Blende um eine Stufe hoch oder runter geht.
Meines Wissens war/ist das auch im Filmbereich durchaus üblich. Ich kann mich sogar erinnern, dass bestimmte Arri-Filmkameras eine Automatik hatten, wo sie die Framerate kontinuierlich verändern konnten (zum schleichenden Übergang zu Zeitlupe/Zeitraffer) und dies per Blendensteuerung ausglichen. (Ja, okay, da hatte man gar keine Wahl. ISO-Wert war beim Filmmaterial fix.)
geschraubt werden muss bei Helligkeitsveränderungen dann maximal noch am hoffentlich vorhandenen variablen Graufilter.
Das ist doch eher eine Methode für Offenblend-Fanatiker. ;) Ich bevorzuge feste ND-Filter. Am liebsten hätte ich ein Objektiv mit eingebauten (einschwenkbaren) Filtern, so wie man das von Camcordern kennt oder auch von der FZ2000.

Ideal als Standardmethode fürs dokumentarische Filmen finde ich eine Automatik, deren Ergebnis ich bei Bedarf mittels AE-Hold festzurren, mittels Belichtungskorrektur ändern oder mittels Programmshift anders gewichten kann. Das ist für mich die optimale Kombination aus Schnelligkeit und Kontrolle. In der Fotografie nutze ich dafür P oder A, fürs Filmen mit fester Verschlusszeit bietet sich S an. Allerdings will ich trotzdem wissen, welche Werte genutzt werden, damit ich ggfs. eingreifen kann (und damit ich den passenden ND aussuchen kann - man rutscht sonst sehr schnell auf eine beugungsgefährdete Blende oder in den höheren ISO-Bereich, ohne es überhaupt zu merken). Schade, wenn mir Panasonic diese relativ einfache Information vorenthält und damit den S-Modus beim Filmen nahezu unnutzbar macht. Bei den Sony-Camcorder, die ich kenne, war das nie ein Problem. (Statt ISO-Wert kriegt man da einen dB-Verstärkungswert, aber der Nutzen ist derselbe.)
hellcow hat geschrieben:
Mo 08 Jul, 2019 01:28
Wird dir wenig nutzen, in der App sieht man die am Display nicht angezeigten Parameter bei den jeweiligen Automatik Modi.
Hab's gerade ausprobiert. Tatsächlich kriegt man im S-Modus die automatisch gewählte Blende angezeigt. Schon komisch, warum das dann direkt in der Kamera nicht geht...
Den ISO-Wert (bei aktivierter ISO-Automatik) erfährt man aber leider auch in der App nicht, so dass mir das unterm Strich auch nicht weiterhilft.

Könnte mir nach all der Diskussion und Rechtfertigung bitte noch jemand meine Eingangsfrage klar beantworten - auch wenn ich die Antwort mittlerweile schon ahne: Ist es auch bei den Spitzenmodellen GH5 und G9 so, dass man beim Filmen in den Automatikmodi (S, A und P) die von der Kamera automatisch gewählten Werte nicht erfährt?
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de
Alles über Satellitenempfang - satellitenempfang.info




rush
Beiträge: 9517

Re: GH5/G9 Anzeige der Belichtungsdaten im Automatikbetrieb

Beitrag von rush » Mo 08 Jul, 2019 09:55

Ist sicher Geschmackssache wie man das handhabt.

Auch in der Fotografie gibt es ja unterschiedliche Herangehensweisen - ich wähle da entsprechend des Motivs bzw. der zu fotografierenden Aktion entsprechend schon mal A mit ISO Automatik vor ( z.b. Bühne, wechselnde Lichtbedingungen etc) - bei eher vorsehbaren Portraitaufnahmen mittlerweile wiederum voll Manuell der Konsistenz wegen und um zu wissen was man macht. Kommt die Sonne raus kann ich das leicht mit einem Rädchen am Verschluss ausgleichen - die Blende will ich bewusst gestalterisch nutzen und fixieren.

Bei Video/Film hat man früher natürlich an der Blende geschraubt um die Helligkeit auszugleichen - aber selbst an MFT dürfte man je nach Schraubweg durchaus merkliche Unterschiede in der Bildanmutung wahrnehmen wenn man bspw von einer f/2 Arbeitsblende auf eine f/5.6 abblenden muss um der spontan einfallenden Sonne Herr zu werden.

Die kleine Zwischendiskussion sollte Deiner Ausgangsfrage hoffentlich nicht im Wege stehen und viel Glück beim rausfinden - alternativ Bei gelegenheit Mal im Elektronikmarkt ums Eck (wenn vorhanden) selbst ausprobieren sofern sich niemand hier findet.

Für Lernzwecke kann sowas sicherlich Mal interessant sein um zu sehen wie der Japaner entscheidet.
keep ya head up




blueplanet
Beiträge: 1083

Re: GH5/G9 Anzeige der Belichtungsdaten im Automatikbetrieb

Beitrag von blueplanet » Mo 08 Jul, 2019 10:40

...ich verstehe nicht wirklich den Sinn der Diskussion.
Die Wahlmöglichkeiten bei "M", "C1", "C2" und C3" in Kombination mit dem Histogramm haben doch alles, was man für eine gute Belichtung mit der GH5 benötigt?!
"M" etc. bedeutet, das ich den ISO, Verschlusszeit, Blende und/oder festzurren kann, wie ich es möchte.
Erst dann kommt ohnehin die Frage der ND-Stärke. Und hierbei spielt gerade MTF seine Stärken aus...weil es wesenlich größere Spielräume liefert als FF (und ich rede nicht vom Grad der Schärfentiefe oder dem Rauschverhalten).

Einfaches Beispiel: ISO - sollte immer (wenn machbar) so gewählt werden, dass die Kamera das beste Rausch/Signalverhältnis hat. Wäre bei der GH5 unter guten Lichtbedingungen, der Wert 400. Also festgezurrt, ergo keine Automatik.
Verschlusszeit: sollte in der Regel bei der Hälfte der fps liegen. Sprich bei 50fps = 1/100 (+/- 1/20) Und hier hätte man schon einen gewissen Spielraum, der trotzdem keiner Automatik überlassen werden sollte.
Blende: für durchgängige Tiefenschärfe ist zwischen f4 und 6,5 alles gegeben und bei f8 wird es noch nicht unansehnlich. Also ebenso einigermaßen Spielraum, den ich ebenso keiner Automatik anvertrauen muss.
Wer es ganz kreativ möchte, also f2,8 oder weniger + eine genaue Focussierung, nimmt (muss) sich ohnehin mehr Zeit für eine Einstellung aller Werte nehmen.

GH5 zusammengefasst Regel bei 50fsp und Modus "M": ISO fest auf 400
Shutter fest auf 1/100 (+/- 1/20 nach Bedarf - siehe Histogramm)
Blende fest auf 4,0 (+ 2 Blendenstufen nach Bedarf - siehe Histogramm)
= Mittel des ND-Filter (siehe Histogramm)

GH5 zusammengefasst bei schwierigen/wechselnden Lichtverhältnissen bei 50fsp und Modus "M" ISO Automatik fest zwischen 400-1600
Shutter fest auf 1/100 (+/- 1/20 nach Bedarf - siehe Histogramm)
Blende fest auf 4,0 (+/- 2 Blendenstufen nach Bedarf - siehe Histogramm)
= Mittel des ND-Filters (siehe Histogramm)

Wer braucht dann noch eine Automatik? ;))




beiti
Beiträge: 4924

Re: GH5/G9 Anzeige der Belichtungsdaten im Automatikbetrieb

Beitrag von beiti » Mo 08 Jul, 2019 12:02

blueplanet hat geschrieben:
Mo 08 Jul, 2019 10:40
...ich verstehe nicht wirklich den Sinn der Diskussion.
Ich auch nicht.

Eigentlich hatte ich doch nur eine simple Frage gestellt, die ein hilfsbereiter GH5-Besitzer in einer halben Minute hätte beantworten können. Stattdessen ist gleich wieder eine große Diskussion entstanden und ich muss mich für meine Vorlieben bei der Belichtungseinstellung rechtfertigen.
Meinetwegen kann man das ja alles auch diskutieren. Ich lerne immer gern was dazu. Wäre nur schön gewesen, wenn meine eigentliche kleine Frage nicht ganz unter den Tisch gefallen wäre... ;)

Übrigens bin ich nicht der Erste, den die fehlende Belichtungsdatenanzeige bestimmter Panasonic-Kameras im Automatik-Modus stört. Zum Beispiel Stephan Wiesner hat das auch schon in einem Video bemängelt (da ging es entweder um die FZ1000 oder um die G70).
Deswegen fand ich es jetzt nicht so hoffnungslos, dass Panasonic diese Ausstattungslücke in den neuen/besseren Kameras vielleicht geschlossen haben könnte. Wahrscheinlich könnten sie die Anzeige sogar per Firmware-Update nachrüsten, wenn da noch ein paar mehr Leute Bedarf anmelden.
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de
Alles über Satellitenempfang - satellitenempfang.info




blueplanet
Beiträge: 1083

Re: GH5/G9 Anzeige der Belichtungsdaten im Automatikbetrieb

Beitrag von blueplanet » Mo 08 Jul, 2019 12:39

...aber vielleicht liegt es nur einfach am Verständnis eines bestimmten Modi.
Wenn ich der Kamera vorgebe, es soll meine vorgegebene Verschlusszeit präverenziert werden, dann ist (muss) es doch "wurst" sein, was die Kamera an Blende oder ISO dazu gibt?! Gerade darauf will ich ja hinaus?!
Ob es noch angezeigt wird oder nicht, spielt doch keine Rolle?! Würde da der Automatikmodus nicht etwas ad absurdum geführt?

Abgesehen davon, kann man z.B. bei der GH5 im Menü einstellen, welche Anzeige (Foto oder Video) gewünscht wird. Je nachdem in welchem Anzeigemodi und in welcher tatsächlich aufgerufenen Funktion ich mich befinde, werden andere (nicht immer logische) Parameter angezeigt.
Wenn man darauf viel Wert legt, muss es halt mit einer Kurztaste belegt werden, so das im Fotomodus bei S, A oder P auch die entsprechenden Anzeigen eingeblendet wird - wie umgekehrt im Videomodus.
Mich persönlich stört es nicht, wenn ich bei der GH5 von Filmen auf Foto umschalte und die Anzeigeprioität, jedoch beim Film bleibt. Vielleicht ist es das, was Du vermisst?

Oder kombiniere es doch einfach (besser): A + ISO A (mit Bereich festlegen) = Blende
S + ISO A (mit Bereich festlegen) = Verschluss
Dann wäre völlig egal was die Kamera anzeigt, sie sucht die jeweilig optimalste Kombi aus vorbestimmtem ISO-Wert + Blende oder ISO-Wert + Verschluss.




beiti
Beiträge: 4924

Re: GH5/G9 Anzeige der Belichtungsdaten im Automatikbetrieb

Beitrag von beiti » Mo 08 Jul, 2019 13:13

blueplanet hat geschrieben:
Mo 08 Jul, 2019 12:39
Wenn ich der Kamera vorgebe, es soll meine vorgegebene Verschlusszeit präverenziert werden, dann ist (muss) es doch "wurst" sein, was die Kamera an Blende oder ISO dazu gibt?!
Es geht mir nicht zuletzt um die ND-Filter. Wenn ich z. B. sehe, dass die Blende schon ganz offen ist und der ISO-Wert bereits über 200, dann weiß ich, dass ich einen schwächeren (bzw. gar keinen) ND nehmen muss. Oder wenn ich sehe, dass die Blende schon auf 16 steht, kann ich entsprechend einen ND aufschrauben.
Wenn ich selber Licht aufgebaut habe, gilt das sinngemäß genauso: Da will ich die Lichtstärke so regeln können, dass ich in den richtigen Blendenbereich komme. (Ja, da könnte man gleich manuell belichten, ich weiß.)
Wenn ich mit höheren Frameraten drehe, bin ich durchaus auch manchmal bereit, alternativ zur Verwendung von ND-Filtern die Verschlusszeit zu verkürzen. Ob das dann vom S-Modus oder vom A-Modus oder sogar vom P-Modus (mit Shift) aus erfolgt, möchte ich frei entscheiden können.

Das alles setzt aber voraus, dass ich jederzeit sehen kann, was die Kamera gerade treibt.
Zumindest im Fotomodus kenne ich keine Kamera, die in den Voll- und Halbautomatik-Modi nicht anzeigen würde, wie die fehlenden Werte aussehen. Vertrauen in die Automatik ist gut, Kontrolle ist besser. Warum das im Videomodus plötzlich anders sein soll, leuchtet mir nicht ein. Andere Hersteller können es ja auch. Selbst Nikon-DSLRs, die nicht gerade für ein tolles Bedienkonzept im Videomodus berühmt sind, blenden beim Filmen die Werte komplett ein.
Abgesehen davon, kann man z.B. bei der GH5 im Menü einstellen, welche Anzeige (Foto oder Video) gewünscht wird. Je nachdem in welchem Anzeigemodi und in welcher tatsächlich aufgerufenen Funktion ich mich befinde, werden andere (nicht immer logische) Parameter angezeigt.
Wenn man darauf viel Wert legt, muss es halt mit einer Kurztaste belegt werden, so das im Fotomodus bei S, A oder P auch die entsprechenden Anzeigen eingeblendet wird - wie umgekehrt im Videomodus.
Das verstehe ich jetzt nicht so richtig. Ermöglicht diese Konfiguration, einfach ausgedrückt, dass ich z. B. die Verschlusszeit festlegen kann, Blende und ISO der Automatik überlasse und die Kamera mir jederzeit alle drei Werte anzeigt?
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de
Alles über Satellitenempfang - satellitenempfang.info




Jörg
Beiträge: 7247

Re: GH5/G9 Anzeige der Belichtungsdaten im Automatikbetrieb

Beitrag von Jörg » Mo 08 Jul, 2019 13:16

Ich denke, beiti möchte lediglich "sehen,wissen" welche Parameter die cam wählen wird...




blueplanet
Beiträge: 1083

Re: GH5/G9 Anzeige der Belichtungsdaten im Automatikbetrieb

Beitrag von blueplanet » Mo 08 Jul, 2019 13:44

beiti hat geschrieben:
Mo 08 Jul, 2019 13:13
Das verstehe ich jetzt nicht so richtig. Ermöglicht diese Konfiguration, einfach ausgedrückt, dass ich z. B. die Verschlusszeit festlegen kann, Blende und ISO der Automatik überlasse und die Kamera mir jederzeit alle drei Werte anzeigt?
...ich habe jetzt gerade keine Kamera zur hand, um das zu überprüfen und wie gesagt, damit beschäftige ich mich nicht ;)).
Aber ich denke schon. Dann müsste sich im Display zwei Balken auftun (Verschlusszeit und Blende) die sich beim betätigen des oberen Wahlrades gegeneinander verschieben, bis die gewünschte und machbare (!) Kombi erreicht wird.
Das geht meines Wissens jedoch nur im priorisierten Fotomodus und nicht im Filmmodus - wobei(!) ich noch nie die Kombi Video + Fotomodus gefahren bin. Meine Kamera steht immer Video + Videomodus. Der ISO-Wert wird immer angezeigt.

Was den ND-Filter angeht, ja es gibt sogar Apps, die dir das "vorausberechnen" können. Aber wozu?! Vertraue auf deine Erfahrungen, das ist der beste Rechner. Oder schaue aufs Histogramm.
Auf MTF bezogen und ISO fest: wenn die Sonne mit Wolken lacht, nimm Blende 4 ;)) und bei 50fps (1/100) kannst Du getrost einen ND 16 nehmen. Die Feinheiten machst Du über den Shutter.
Bei 25fps logischerweise einen ND 32.
Extremes Licht: ND 32 bzw. ND64.
Mit ND 4 oder ND 8 arbeite ich (kaum) grundsätzlich nicht. Das regle ich über Blende und/oder Shutter. Selbiges gilt für einen komplett bewölkten Himmel, wobei bei 25fps es auch mal ein ND 8 sein kann.
Das sind meine Faustregeln und damit bin ich immer in den "Film-Spezifikationen" (wenn es denn überhaupt welche gibt). Denn alles ist natürlich abhängig, was vor der Kamera passiert. Stichwort: Bewegung.




beiti
Beiträge: 4924

Re: GH5/G9 Anzeige der Belichtungsdaten im Automatikbetrieb

Beitrag von beiti » Mo 08 Jul, 2019 14:08

Es entsteht hier langsam der Eindruck, ich wäre nur zu blöd, die Belichtung richtig einzustellen und den geeigneten ND-Filter zu wählen. ;)

Es geht mir eigentlich nur um eine Vereinfachung der Einstellung in bestimmten Situationen - etwas, was ich vom Fotomodus der Kamera oder auch von anderen (Video-)Kameras kenne und schätze. Ich dachte ja nicht, dass dieser Wunsch so exotisch ist und erst mal einer seitenlangen Rechtfertigung bedarf...
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de
Alles über Satellitenempfang - satellitenempfang.info




blueplanet
Beiträge: 1083

Re: GH5/G9 Anzeige der Belichtungsdaten im Automatikbetrieb

Beitrag von blueplanet » Mo 08 Jul, 2019 15:45

...anscheinend ist dein Wunsch, zumindest bei Panasonic, doch exotisch (überflüssig?) und zumindest bei mir, brauchst Du dich dafür nicht rechtfertigen.
Ich wollte Dir lediglich eine kleine Gedankenbrücke bauen, die Dich über das Unvermögen der Konstrukteure bei besagter Firma hinwegtröstet und Dich wieder auf das Wesentliche konzentrieren lässt.
In diesem Sinne - sorry, wie es so schön auf Neudeutsch heißt.




hellcow
Beiträge: 110

Re: GH5/G9 Anzeige der Belichtungsdaten im Automatikbetrieb

Beitrag von hellcow » Mo 08 Jul, 2019 23:43

Bin da bei beiti
Bei den Automaten hinaus leider nur bei ISO einen einstellbaren Bereich, wäre schon nett wenn man relaxed ne Automatik mit ~warnfunktion hätte.
- mehr hass -




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Ton Aussetzer in Adobe PREMIERE CS 6
von srone - So 16:20
» Blackmagic ATEM Mini: Kompakter billiger Live-Produktionsmischer // IBC 2019
von thos-berlin - So 16:12
» KI rendert 3D-Ken Burns Effekte aus einem Einzelbild
von Axel - So 16:10
» Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags
von roki100 - So 16:07
» Jinni.Tech
von roki100 - So 15:33
» Echt starker Tobak!
von markusG - So 15:16
» Klimastreik? Wir sind dabei…
von jens - So 14:43
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von roki100 - So 14:03
» Sony: 20 Meter große 16K Micro-LED Wand für 5.7 Millionen Dollar
von slashCAM - So 12:57
» He is shooting a 30 Year Timelapse of New York
von pillepalle - So 11:10
» Koffer Handgepäck - welcher?
von pillepalle - So 10:21
» Wind, Sand und Sterne
von Darth Schneider - So 10:19
» Nächste Photokina findet ohne Nikon, Leica und Olympus statt
von Darth Schneider - So 10:07
» Was brauch ich für ein Musikvideo
von Darth Schneider - So 6:20
» Canon Legria GX10
von vobe49 - So 6:11
» Was schaust Du gerade?
von Darth Schneider - So 6:01
» Nikon ProRes RAW Teaser
von rush - So 5:48
» Videokapitelanzeige (mp4) in Player über Premiere Pro Export?
von Alf302 - Sa 20:59
» Hier gibt es keine DSGVO :-)
von klusterdegenerierung - Sa 16:23
» Schriftbild mit Premiere erstellen - Buchstaben mit Rückendeckung gesucht
von marty_mc - Sa 14:40
» Kostenlose LUTs für die PCC4k
von freezer - Sa 14:03
» 8K kommt – viel schneller, als Sie denken
von roki100 - Sa 13:23
» Was ist ein Vignettenfilm? Beispiele
von Mantas - Sa 12:52
» INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x
von rush - Sa 12:30
» spezielle Gimbalanwendung – Repro
von suchor - Sa 11:55
» Lanparte VMS-01 Schulterpolster mit VCT-14 - Kamerasupport
von rush - Sa 11:54
» Messevideo: Vollformat Canon EOS C500 MKII mit interner 5.9K RAW und verbessertem Dual Pixel AF // IBC 2019
von Drushba - Sa 11:44
» Bitrate bei Fuji X-T3 Verwirrung
von Frank B. - Sa 11:03
» Event-Livemitschnitt
von Jott - Sa 10:00
» Messevideo: Sigma fp Status Update - CDNG RAW-Aufnahme, LOG, Director-Viewfinder, Preise // IBC 2019
von rush - Sa 9:58
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Sa 1:00
» Flugzeugbau bei Airbus
von klusterdegenerierung - Sa 0:55
» ++Biete ++ BMPCC 4K + Fuji MK 18-55 Komplettset
von Jörg - Fr 23:23
» HP 17 Zoll Pavilion Gaming - vernünftiges Budget Videoschnitt-Notebook?
von RedWineMogul - Fr 21:14
» Hollywood-Regisseur: HDR ist ein Desaster und 8K eine Verschwendung und dumm
von j.t.jefferson - Fr 20:52
 
neuester Artikel
 
HP Pavilion Gaming - Workstation unter 1000 Euro?

Müssen portable Workstations zur 4K-Videobearbeitung wirklich mehrere tausend Euro kosten oder geht es auch günstiger? Wir versuchen zu beleuchten, welche Kompromisse man unter 1.000 Euro wirklich eingehen muss. weiterlesen>>

Die neue 5.9K Sony FX9 im ersten Hands On

Wir hatten bei einem Sony PRE-IBC Event Gelegenheit zu einem ersten Hands On mit der neuen Vollformat Sony FX9, die über einen 5.9 K Sensor (15+ Stops) verfügt und den aus der Sony Alpha Serie bekannten Fast Hybrid Autofokus erhalten hat. Hier alles zum Thema FX9 Sensorauslesung, Formate, Autofokus, Frameraten, elektronischer Vario ND-Filter, 16 Bit RAW-Optionen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).