slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Blackmagic RAW in der Pocket Cinema 4K - Dream Team mit Viltrox EF-M2 und Sigma 18-35?

Beitrag von slashCAM » Fr 10 Mai, 2019 10:58


Wir haben die Cinema Camera 4K mit dem neuen Blackmagic RAW Update noch einmal durch unser Testlabor geschickt. Und sie dafür passend mit einem Viltrox EF-M2 Focal Reducer und dem Sigma 18-35 bestückt...



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Praxistest: Blackmagic RAW in der Pocket Cinema 4K - Dream Team mit Viltrox EF-M2 und Sigma 18-35?




roki100
Beiträge: 1335

Re: Blackmagic RAW in der Pocket Cinema 4K - Dream Team mit Viltrox EF-M2 und Sigma 18-35?

Beitrag von roki100 » Fr 10 Mai, 2019 13:33

Ich finde das ist eine sehr nette und ehrliche Bewertung. Danke!

Ich finde ohne CinemaDNG, ist BMD nicht mehr etwas besonderes. Da ist m.M. die GH5(s) um einiges besser.




Valentino
Beiträge: 4622

Re: Blackmagic RAW in der Pocket Cinema 4K - Dream Team mit Viltrox EF-M2 und Sigma 18-35?

Beitrag von Valentino » Fr 10 Mai, 2019 15:02

Liebes Slashcam-Team, bitte auch die negativen Seiten der Speedboster beleuchten. Am Ende gewinnt man einen größeren Bildkreis und eine Blende, auf der anderen Seite leiden unter dem zusätzlichen Element des Speedbosters der abbildbare Kontrast und die Auflösung.
Gerade bei starken Gegenlicht fällt das recht schnell ins Gewicht.

War schon immer großer BM Fan, aber bei der 4K Pocket waren Sie einfach zu spät dran.
Eine Fuji XT3 oder Panasonic GH5 sind hier bei Video einfach deutlich besser unterwegs.
Gerade die Fuji ist immer wieder der Hammer beim Autofokus und Tracking. Sogar bei 120fps Aufnahmen zieht der Autofokus recht weich mit. Bei den meisten Fuji Linsen hat man dazu noch ein recht flotten OS verbaut. Jetzt noch ein X-H2 mit 24x36mm Sensor und CFast Slot und internem 6K RAW und BM muss sich wirklich was einfallen lassen.




roki100
Beiträge: 1335

Re: Blackmagic RAW in der Pocket Cinema 4K - Dream Team mit Viltrox EF-M2 und Sigma 18-35?

Beitrag von roki100 » Fr 10 Mai, 2019 15:09

Am Ende gewinnt man einen größeren Bildkreis und eine Blende, auf der anderen Seite leiden unter dem zusätzlichen Element des Speedbosters der abbildbare Kontrast und die Auflösung.
leidet "abbildbare Kontrast und die Auflösung'" nur in Verbindung mit der Pocket 4K, oder betrifft das auch andere Kameras? Mit der älteren BMPCC + Viltrox EF-M2 habe ich diese Probleme nicht.




Valentino
Beiträge: 4622

Re: Blackmagic RAW in der Pocket Cinema 4K - Dream Team mit Viltrox EF-M2 und Sigma 18-35?

Beitrag von Valentino » Fr 10 Mai, 2019 15:23

Natürlich bei allen Kameras, das liegt einfach an der Tatsache, das ein zusätzliches optisches Element immer zu einer "schlechteren" Abbildung führt.
Auch wenn das Glas in den Speedbostern sehr gut verarbeitet bzw. beschichtet ist, gibt es am Ende mehr Streulicht und dieses senkt dann den Gesamtkontrast. Dazu schluckt der Boster auch noch etwas Licht, damit gewinnt man dann auch eher eine 2/3 und keine ganze Blendenstufe.
Bei 4K Video fällt das gerade bei Zooms mit recht vielen Elementen nicht so stark ins Gewicht, aber bei hochwertigen Festbrennweiten kann man schon ganz gut die Unterschiede erkennen.

Was auch gerne als Nachteil vergessen wird, das man für den gleichen Tiefenschärfen Bereich mit Boster die eigentlich gewonnene Blende wieder abblenden muss.
Sind auch nicht wirklich neu diese Erkenntnisse, sie werden aber bei Test gerne vergessen.




Jörg
Beiträge: 6867

Re: Blackmagic RAW in der Pocket Cinema 4K - Dream Team mit Viltrox EF-M2 und Sigma 18-35?

Beitrag von Jörg » Fr 10 Mai, 2019 15:32

Sind auch nicht wirklich neu diese Erkenntnisse, sie werden aber bei Test gerne vergessen.
weshalb mir auch die Sinnhaftigkeit und der hype um diese Teile nie einleuchten wird...




blitzdings_1
Beiträge: 1

Re: Blackmagic RAW in der Pocket Cinema 4K - Dream Team mit Viltrox EF-M2 und Sigma 18-35?

Beitrag von blitzdings_1 » Fr 10 Mai, 2019 15:40

Seit etwa einem Monat bin ich stolzer Besitzer einer Blackmagic Pocket Cinema 4k. Da ich als Fotograf noch viele Canon EF Objektive besitze, habe ich mir für die Kamera auch den Speedbooster von Viltrox zugelegt. Seit ein paar Wochen habe ich mit der Kamera also erste Erfahrungen machen können. Ich bin kein Fachmann darin, wenn es darum geht, Bildqualität unter technischen Gesichtspunkten zu beurteilen, denke aber beurteilen zu können, ob das Material, daß eine Kamera erzeugt, ansprechend ist. Insofern ein kleiner "subjektiver" Erfahrungsbericht. Und um es gleich vorwegzuschicken. Mich hat die BMPCC4K gerockt!
Nachdem ich diesen Artikel gelesen habe, frage ich mich, wo hier die "Praxis" im Praxistest liegt. Technisch sicherlich sehr aufschlußreich, beantwortet der Artikel wenig Fragen zum, ich nenne es mal "Feeling", im Umgang mit der Kamera und der Qualität der Bilder, die sie erzeugt. Wenn man jeden Pixel zählt, wird man immer eine Kamera finden die besser ist. Und tatsächlich würde ich die Kamera auch nicht benutzen um, wenn ichs mal so schnippisch formulieren darf, Repros zu machen. Da muss man sich mal überlegen, wofür die Kamera gebaut wurde.
Es ist eine Cinekamera. Und das kann sie wirklich. Die Farben, insbesondere die Hauttöne, die die Kamera erzeugt sind ein Traum. Im Zusammenspiel mit dem Speedbooster und sehr offenblendigen Objektiven (mein momentaner Liebling: das Canon EF 28mm 1.8) ergeben sich wunderbar cineastische Bokehspielereien. Rein aus meiner subjektiven Sicht erzeugt die Kamera Bilder, die, besonders im szenischen Arbeiten mit Schauspielern, einen fantastischen Filmlook zu Tage bringen. Wer braucht den da eine knallharte klinisch anmutende 4K Schärfe, wenn man eh bevorzugt mit viel Bokeh im Bild arbeitet? Vielleicht der Landschaft- oder Architekturfilmer. Aber um Szenisch zu arbeiten, um Musikvideos oder Werbeclips zu produzieren gibt es meiner Meinung nach in diesem Preissegmet kaum Mitbewerber. Besonders der Braw Codec den Blackmagic in die Kamera implementiert hat, hat es mir angetan. Verhältnismäßig kleine Datenmengen und doch Bilder die sich in der Postproduktion formen lassen wie Knetgummi, dabei äußerst performant. So muss das sein! Und die Lowlightfähigkeiten der Kamera sind der absolute Wahnsinn. Das glaubt man nicht, wenn man es nicht selber sieht. Mit einem 1,8ter Objektiv auf 1,2 "geboostert" geht Nachts förmlich die Sonne auf.
Nun, um es auf den Punkt zu bringen, man muss wissen worauf man sich sich einläßt. Die BMPCC4K ist keine eierlegende Wollmilchsau, kein "all in one" Henkelmann, und ich denke das will sie auch garnicht sein. Man muss sich klar sein, daß man händisch focussiert, für mich kein Problem. Und die fehlende Stabilisation der Kamera muss man durch Stative oder Gimbals, in meinem Fall ein Moza Air 2, oder eine sehr ruhige Hand ausgleichen. Erwähnen muss man auch, daß die Kamera gefühlt eine Akku schneller leersaugt, als man "Blackmagic Pocket Cinema Camera 4k" sagen kann. Aber auch dafür gibt es Lösungen. Alles in allem bin ich mit der Kamera superhappy. Sie erzeugt mir den Filmlook den ich schon immer wollte. Und darauf kommt es doch an. Was nützt mir eine Kamera, die bessere Parameter hat, mich im Bildlook aber eher entäuscht. Für alle angehenden "Filmregisseure" mit kleinem Technikbudget, führt nach meiner persönlichen Meinung kaum ein Weg an dieser Kamera vorbei.




roki100
Beiträge: 1335

Re: Blackmagic RAW in der Pocket Cinema 4K - Dream Team mit Viltrox EF-M2 und Sigma 18-35?

Beitrag von roki100 » Fr 10 Mai, 2019 15:57

Es ist eine Cinekamera. Und das kann sie wirklich. Die Farben, insbesondere die Hauttöne, die die Kamera erzeugt sind ein Traum. Im Zusammenspiel mit dem Speedbooster und sehr offenblendigen Objektiven (mein momentaner Liebling: das Canon EF 28mm 1.8) ergeben sich wunderbar cineastische Bokehspielereien....Besonders der Braw Codec den Blackmagic in die Kamera implementiert hat, hat es mir angetan. Verhältnismäßig kleine Datenmengen und doch Bilder die sich in der Postproduktion formen lassen wie Knetgummi, dabei äußerst performant. So muss das sein!
Naja, das sehen manch andere etwas anders. ;) Nicht nur was cine Qualität angeht, auch BRAW ist da so eine Sache: https://forum.blackmagicdesign.com/view ... 70#p507430 denn, BRAW entstand nicht, um dem Kunden etwas besonders zu servieren, sondern darum, damit BMD keine Lizenzgebühren an RED zahlen muss.

Ansonsten ja, es ist eine tolle Kamera für den Preis. Und wer eine bessere Kamera möchte, der wird sich sicherlich für die GH5(s) oder die erwähnte Fuji entscheiden.
Zuletzt geändert von roki100 am Fr 10 Mai, 2019 16:13, insgesamt 3-mal geändert.




Jörg
Beiträge: 6867

Re: Blackmagic RAW in der Pocket Cinema 4K - Dream Team mit Viltrox EF-M2 und Sigma 18-35?

Beitrag von Jörg » Fr 10 Mai, 2019 16:03

Und wer eine bessere Kamera möchte, der wird sich sicherlich für die GH5(s) oder die erwähnte Fuji entscheiden.
Ich denke, hier gehts nicht um besser und schlechter.
Wer ne BM nutzt, wird mit ner X-Txx nichts anzufangen wissen.
Andersrum genauso.
Ist doch prima, für alle ist sehr gutes Material vorhanden.




roki100
Beiträge: 1335

Re: Blackmagic RAW in der Pocket Cinema 4K - Dream Team mit Viltrox EF-M2 und Sigma 18-35?

Beitrag von roki100 » Fr 10 Mai, 2019 16:08

Ist doch prima, für alle ist sehr gutes Material vorhanden.
Da bin ich deiner Meinung.




Rick SSon
Beiträge: 826

Re: Blackmagic RAW in der Pocket Cinema 4K - Dream Team mit Viltrox EF-M2 und Sigma 18-35?

Beitrag von Rick SSon » Fr 10 Mai, 2019 16:15

Interessant finde ich das ihr mit blende 1.2 keine schaerfeprobleme/bloomingeffekte habt. Kann mit weitwinkligen linsen unter 35mm nicht unter blende 2.8 (mit sb) gehen ohne das die lichter verrückt spielen und das bild deutlich am knack verliert.

Aber die Cam selbst is der Brenner. Richtig belichtet und mit BRAW Workflow und einem Händchen für CC ist die Pocket 4k in keinem Fall mehr der limitierende Faktor für einen guten Film.

Bevor man über das Ding meckert sollte man schon ziemlich gehobene Produktionsbedingungen haben die das Bild viel maßgeblicher beeinflussen als die Kamera.

Mein einziger Kritikpunkt wäre eine Gelbverschiebung im Grün, ist im Schnitt direkt mit der Ursa verglichen schon auffällig. Kriegt man aber recht easy korrigiert (dank Braw) und ist allemal besser als sonys slog2 gelb im ganzen bild zusammen mit magenta-rot und grünen Hauttönen. Was ich da immer selektiv am Bild biegen musste, da kann ich mit der gesparten Zeit im CC mit der Pocket jetzt in der Woche 3x öfter essen gehen.




Darth Schneider
Beiträge: 3093

Re: Blackmagic RAW in der Pocket Cinema 4K - Dream Team mit Viltrox EF-M2 und Sigma 18-35?

Beitrag von Darth Schneider » Fr 10 Mai, 2019 16:19

An Blitzdings 1
Extrem toll, positiv und ausführlich geschriebener Erfahrungsbericht, danke schön.
Also mich haut die Bildqualität der neuen Pocket ja auch von den Socken aber ich habe nicht wirklich Vergleichsmöglichkeiten mit meiner Rx10, und ich habe ja noch nicht mal ein 4K Tv oder Monitor.
Im Moment denke ich wozu auch ?
Alles läuft noch rund um die Kamera herum, (sogar mein kleiner, schwacher iMac) und die Kamera, finde ich, ist in jeder Hinsicht der Hammer, auch schon nur in 2K, mit ProRes.
Jetzt hab ich erste 4K BRAW Tests gemacht, zwar nur 8:1...auf einer, sicher 4 Jahre alten SD Karte...Kein Ausfall, 30 Minuten gefilmt. Sieht Toll aus....in 2K.
Was für eine geile 🎥 !!!
In den RAW und Grading Workflow muss ich mich erst noch viel mehr einarbeiten um mir überhaupt eine Meinung über die Bildqualität und Möglichkeiten bilden zu können.
Das ist ein sehr komplexes, für moderne Filme ein essenzielles Werkzeug, zeitaufwendig zu erlernen.
Schön zu lesen das andere Filmer ähnlich denken.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Fr 10 Mai, 2019 16:31, insgesamt 1-mal geändert.




roki100
Beiträge: 1335

Re: Blackmagic RAW in der Pocket Cinema 4K - Dream Team mit Viltrox EF-M2 und Sigma 18-35?

Beitrag von roki100 » Fr 10 Mai, 2019 16:24

BRAW wird mit der Zeit sicherlich besser.




srone
Beiträge: 7533

Re: Blackmagic RAW in der Pocket Cinema 4K - Dream Team mit Viltrox EF-M2 und Sigma 18-35?

Beitrag von srone » Fr 10 Mai, 2019 16:35

Valentino hat geschrieben:
Fr 10 Mai, 2019 15:23
Natürlich bei allen Kameras, das liegt einfach an der Tatsache, das ein zusätzliches optisches Element immer zu einer "schlechteren" Abbildung führt.
bei gleichbleibender sensorgrösse ja, hier tritt jedoch gleichzeitig ein anderer fall ein, nehmen wir mal an ein vollformat objektiv löst in der mitte 100 linien/mm auf, mit einen 0,72fach speedbooster bilde ich nun aber 1,4mm des selben objektivs auf 1mm ab, so dass sich die auflösung auf 140 linien/mm steigert, wobei natürlich die frage bleibt, was davon vom speedbooster selber "geschluckt" wird und dass der kontrast leidet, wie du obenschriebst, ist klar, ich störte mich nur an dem "immer", das ist mir zu pauschal.

lg

srone
"x-log is the new raw"




Cinemator
Beiträge: 211

Re: Blackmagic RAW in der Pocket Cinema 4K - Dream Team mit Viltrox EF-M2 und Sigma 18-35?

Beitrag von Cinemator » Fr 10 Mai, 2019 16:42

Ich bin von der P4k ebenfalls begeistert, weil ich spätestens in der Davinci Studio Post genau den Cine Look hinbekomme, den ich möchte. Der muß anderen nicht gefallen. Ich habe mit keiner Kamera bisher so gern gefilmt wie mit der P4k, es macht richtig Spaß.

Es gibt auch keine Benchmark dafür, wie ein Bild aussehen muß und von allen Experten dieser Welt als das Maß aller Dinge abgenickt worden ist und an einem geheimen Ort vor manipulativen Eingriffen aufbewahrt wird. Insofern sind wir doch frei im Gestalten, und genau das gelingt mit der P4k in hervorragender Weise, unterstützt von einem kongenial einfachen Menü.

Ja, und dann muß man nicht 50k Euro investieren, sondern kann schon für unter 3k mit ein bißchen Gedöns um die Kamera herum kinomäßiges Footage produzieren (natürlich nur, wenn alles andere für eine Produktion stimmt). Der pekuniäre und organisatorische Aufwand ist bei mir besonders wichtig.

Das im Test angesprochene Sigma wäre in meinem Fall sicher toll, wenn es einen IS hätte. So bleibe ich bis auf weiteres bei meinen sowieso vorhandenen manuellen Festbrennweiten, unter 16mm kann man auch einigermaßen gut Freihand drehen. Die alte P2k und CC2.5 nutze ich für bestimmte Dinge weiter, ebenso gern die GH5. Sie haben alle ihre eigene Charakteristik, bestimmte Vor- und Nachteile. Ist doch toll.




Darth Schneider
Beiträge: 3093

Re: Blackmagic RAW in der Pocket Cinema 4K - Dream Team mit Viltrox EF-M2 und Sigma 18-35?

Beitrag von Darth Schneider » Fr 10 Mai, 2019 17:05

Das mit dem „es macht spasss damit zu filmen“ ist finde ich ein guter Punkt.
Die Bedienung macht Spass, das Menü, der tolle grosse Screen, die ganzen Anschlüsse, die oben unten angebrachten Schraubgewinden, sogar die internen Mikros, und nicht zuletzt die grossartigen Codecs, ProRes und RAW.
Die Lowlight Möglichkeiten sind für mich fast schon etwas abnormal, magisch gut...ich kann’s fast nicht glauben.
Da Vinvi Resolve Studio macht auch Spass, braucht aber manchmal, bei komplexeren Szenen viel Zeit und Geduld, mit einem langsamen Rechner...
Ich überlege mir von Mac auf PCs umzusteigen, aber es wird ja geschrieben, Resolve laufe weniger stabil auch PCs. Ist das so ?
Wahrscheinlich schwer zu sagen, mit all den Updates und grossen Änderungen die BMD in letzter Zeit in Resolve so reinprogramiert.
Aufjedenfall, würde ich die Kamera jederzeit wieder kaufen.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Cinemator
Beiträge: 211

Re: Blackmagic RAW in der Pocket Cinema 4K - Dream Team mit Viltrox EF-M2 und Sigma 18-35?

Beitrag von Cinemator » Fr 10 Mai, 2019 17:20

Boris, ich kann nur sagen, mit einem neueren iMac dürfte Davinci gut laufen (mein 27" ist ein BTO aus 2017 und läuft prima). Es gibt ja eine Koop zwischen BM und Apple, und die wird nach meinem Gefühl künftig eher ausgeweitet.




Jott
Beiträge: 15561

Re: Blackmagic RAW in der Pocket Cinema 4K - Dream Team mit Viltrox EF-M2 und Sigma 18-35?

Beitrag von Jott » Fr 10 Mai, 2019 17:27

Auf der NAB gab's Resolve zum Anfassen nur auf Macs, insofern keine Sorge.




roki100
Beiträge: 1335

Re: Blackmagic RAW in der Pocket Cinema 4K - Dream Team mit Viltrox EF-M2 und Sigma 18-35?

Beitrag von roki100 » Fr 10 Mai, 2019 17:30

Ich überlege mir von Mac auf PCs umzusteigen, aber es wird ja geschrieben, Resolve laufe weniger stabil auch PCs. Ist das so ?
Mit PC und MacOS bzw. Hackintosh und gute Nvidia GraKa läuft es besser als unter Windows oder orig. Apple iMac, MacBook Pro & Co. die eine schlechtere GraKa haben.

Natürlich wenn Resolve im Cuda Modus läuft... denn die OpenCL Treiber/Library etc. ist bei MacOS/OSX Systeme veraltet.




srone
Beiträge: 7533

Re: Blackmagic RAW in der Pocket Cinema 4K - Dream Team mit Viltrox EF-M2 und Sigma 18-35?

Beitrag von srone » Fr 10 Mai, 2019 18:15

und da liegt der hund begraben, auf allen originalen macs gibts kein cuda (nvidia only) da sie alle amd grafikkarten eingebaut haben, ein hackintosh wäre da eine notlösung, wobei wie stabil der dann läuft, lässt sich schwer vorraussagen, also vielleicht doch lieber windows?

lg

srone
"x-log is the new raw"




roki100
Beiträge: 1335

Re: Blackmagic RAW in der Pocket Cinema 4K - Dream Team mit Viltrox EF-M2 und Sigma 18-35?

Beitrag von roki100 » Fr 10 Mai, 2019 18:50

es läuft seht stabil, natürlich alles Intel (Chipsatz, CPU) und GraKa Nvidia... denn mit AMD läuft es instabil. ;)

Allerdings sollte man Nvidia eigenen MacOS Treiber (Web Driver) installieren.




Jott
Beiträge: 15561

Re: Blackmagic RAW in der Pocket Cinema 4K - Dream Team mit Viltrox EF-M2 und Sigma 18-35?

Beitrag von Jott » Fr 10 Mai, 2019 18:53

Blackmagic präsentiert Resolve also nur zur allgemeinen Verwirrung immer auf normalen Macs? Interessant, man lernt nie aus.

https://www.blackmagicdesign.com/de/med ... /334591563




srone
Beiträge: 7533

Re: Blackmagic RAW in der Pocket Cinema 4K - Dream Team mit Viltrox EF-M2 und Sigma 18-35?

Beitrag von srone » Fr 10 Mai, 2019 18:59

roki100 hat geschrieben:
Fr 10 Mai, 2019 18:50
es läuft seht stabil, natürlich alles Intel (Chipsatz, CPU) und GraKa Nvidia... denn mit AMD läuft es instabil. ;)

Allerdings sollte man Nvidia eigenen MacOS Treiber (Web Driver) installieren.
ist halt was für bastler, wers kann und mag...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




Darth Schneider
Beiträge: 3093

Re: Blackmagic RAW in der Pocket Cinema 4K - Dream Team mit Viltrox EF-M2 und Sigma 18-35?

Beitrag von Darth Schneider » Fr 10 Mai, 2019 19:05

Wer z.b. vorallem viel mit Fiusion arbeitet für den kann ein Hackintoch schon eine durchaus sinnvolle günstigere Option sein, wenn man einfach Speed braucht und mit Apple O.S. arbeiten will und keine 6000, oder gar 8000 € für einen iMac Pro oder 3000, oder 5000€ für ein Apple Pro Laptop ausgeben kann.
Das Apple es nicht mal schafft einen anständigen 15 Zoll Laptop herauszubringen für 1500 Eier, das finde ich etwas peinlich, ist das denn wirklich zu viel verlangt, heute ?
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




roki100
Beiträge: 1335

Re: Blackmagic RAW in der Pocket Cinema 4K - Dream Team mit Viltrox EF-M2 und Sigma 18-35?

Beitrag von roki100 » Fr 10 Mai, 2019 19:12

das mit Hackitosh schon. Ich finde, wenn man nicht so viel Geld ausgeben möchte und auch vll. ein schnelleres System als original. Apple haben möchte, dann kommt man nicht drumherum als lernen, basteln, testen... Was Nvidia betrifft, ich denke, RED verlangt von Apple nicht umsonst signierte Nvidia-Treiber für MacOS Mojave: https://www.golem.de/news/8k-videoschni ... 38338.html

Nvidia ist einfach besser. Nicht die Hardware, sondern die Treiber, die Stabilität. Sei es unter Windows, MacOS, oder unter Linux, AMD Treiber sind einfach instabil.... Bei Windows funktionieren die älteren Treiber öfter besser, doch mit Windows 10 Update werden diese überschrieben... Ein teuflischer Kreislauf und die Kunden sind verärgert. Unter Linux ist der OpenSource Treiber auch nicht gut... Nur unter orig. Apple iMAC, MacPro & Co. da läuft AMD gut, nur eben ohne Cuda.
Zuletzt geändert von roki100 am Fr 10 Mai, 2019 19:26, insgesamt 1-mal geändert.




roki100
Beiträge: 1335

Re: Blackmagic RAW in der Pocket Cinema 4K - Dream Team mit Viltrox EF-M2 und Sigma 18-35?

Beitrag von roki100 » Fr 10 Mai, 2019 19:18

Darth Schneider hat geschrieben:
Fr 10 Mai, 2019 19:05
Das Apple es nicht mal schafft einen anständigen 15 Zoll Laptop herauszubringen für 1500 Eier, das finde ich etwas peinlich, ist das denn wirklich zu viel verlangt, heute ?
Das Problem ist, dass das bei Apple anders funktioniert bzw. da schaut man nicht nur auf Hardware und bewertet das als gut & günstig - wie das bei PC der Fall ist - sondern, man zahlt für das ganzes System, also samt OS und für die Apple Software die Nachhinein im Apple Store sehr günstig zu erwerben sind: FCP, Apple Motion, Logic Pro X... alles Professionelle Werkzeuge, die unter Windows, etwas ähnliches, jede menge Geld kosten. Allein schon etwas wie GarageBand unter Windows, da zahlt man locker ab 500 bis 2000 EUR. GarageBand ist gratis.
Etwas wie iMovie, was soll man da zum Vergleich nehmen? MovieMaker? ;)
usw. usf.

Und wenn man Apple Support anruft... das ist völlig etwas anderes, als wenn man bei Microsoft anruft und stunden lang in der Warteschleife wartet, um Nachhinein eine Antwort zu bekommen, die einen dazu bringt, noch mehr zu kollabieren und das ganze Windows Ding vom Fenster zu schmeißen... ;)
Zuletzt geändert von roki100 am Fr 10 Mai, 2019 19:25, insgesamt 3-mal geändert.




Jott
Beiträge: 15561

Re: Blackmagic RAW in der Pocket Cinema 4K - Dream Team mit Viltrox EF-M2 und Sigma 18-35?

Beitrag von Jott » Fr 10 Mai, 2019 19:23

Darth Schneider hat geschrieben:
Fr 10 Mai, 2019 19:05
Das Apple es nicht mal schafft einen anständigen 15 Zoll Laptop herauszubringen für 1500 Eier, das finde ich etwas peinlich, ist das denn wirklich zu viel verlangt, heute ?
Dass es Mercedes nicht mal schafft, ein anständiges Auto herauszubringen für 15.000 Eier, das finde ich etwas peinlich. Ist das denn wirklich zu viel verlangt, heute?


Auf zu Windows und Rechner-Eigenbau, wieso nicht. Apple muss man wollen und verstehen, wieso das die teurere Option ist. So wie potente Fertig-PCs der großen Hersteller auch sehr teuer sein können. War schon immer so. Kein Genöle ändert das.




cantsin
Beiträge: 5818

Re: Blackmagic RAW in der Pocket Cinema 4K - Dream Team mit Viltrox EF-M2 und Sigma 18-35?

Beitrag von cantsin » Fr 10 Mai, 2019 19:58

Habe den Viltrox-Speed Booster in der Nikon-Version und das Sigma 18-35mm/1.8 ebenfalls in der Nikon-Version, und bei mir vignettiert diese Kombination (zumindest bei 18mm Brennweite).

Am Metabones Speed Booster Ultra (nominell ebenfalls 0.71x, aber etwas weniger weitwinklig) vignettiert das Sigma nicht.




Sammy D
Beiträge: 1268

Re: Blackmagic RAW in der Pocket Cinema 4K - Dream Team mit Viltrox EF-M2 und Sigma 18-35?

Beitrag von Sammy D » Fr 10 Mai, 2019 20:00

srone hat geschrieben:
Fr 10 Mai, 2019 18:59
...
ist halt was für bastler, wers kann und mag...;-)

...
Das war die ersten Jahre bei den Hackintoshs so, aber seit langem sind die idiotensicher, wenn man sich an die Specs hält.

roki100 hat geschrieben:
Fr 10 Mai, 2019 19:18
...
Und wenn man Apple Support anruft... das ist völlig etwas anderes, als wenn man bei Microsoft anruft und stunden lang in der Warteschleife wartet, um Nachhinein eine Antwort zu bekommen, die einen dazu bringt, noch mehr zu kollabieren und das ganze Windows Ding vom Fenster zu schmeißen... ;)
Wenn man planlos ist, kann der Apple Support sicherlich helfen, aber bei wirklichen Problemen ist man besser beraten, in Foren um Hilfe zu fragen oder gleich selbst Hand anzulegen. Der Apple-Kundenservice gibt einem nur das Gefühl besser aufgehoben zu sein.




srone
Beiträge: 7533

Re: Blackmagic RAW in der Pocket Cinema 4K - Dream Team mit Viltrox EF-M2 und Sigma 18-35?

Beitrag von srone » Fr 10 Mai, 2019 20:05

Sammy D hat geschrieben:
Fr 10 Mai, 2019 20:00
srone hat geschrieben:
Fr 10 Mai, 2019 18:59
...
ist halt was für bastler, wers kann und mag...;-)

...
Das war die ersten Jahre bei den Hackintoshs so, aber seit langem sind die idiotensicher, wenn man sich an die Specs hält.
das glaube ich dir gerne, ich bezog mich da eher aufs selber schrauben und installieren an sich, ist ja eigentlich nicht so das ding, der apfel-fraktion...;-)

da ist eher auspacken und loslegen angesagt, wie jott sagen würde...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




roki100
Beiträge: 1335

Re: Blackmagic RAW in der Pocket Cinema 4K - Dream Team mit Viltrox EF-M2 und Sigma 18-35?

Beitrag von roki100 » Fr 10 Mai, 2019 20:08

Sammy D hat geschrieben:
Fr 10 Mai, 2019 20:00
Wenn man planlos ist, kann der Apple Support sicherlich helfen, aber bei wirklichen Problemen ist man besser beraten, in Foren um Hilfe zu fragen oder gleich selbst Hand anzulegen. Der Apple-Kundenservice gibt einem nur das Gefühl besser aufgehoben zu sein.
Die sind freundlich und kümmern sich wenigstens. Auch BM Support ist so, wirklich sehr nett. Naja, auch wenn am Ende das Ergebnis das selbe ist, es ist anders wenn sie dir nett mitteilen "es tut uns sehr sehr leid..." als ein einfaches "nein! Geht nicht!" ;)

Ich hatte einen von Apple Support, der hat sich 2 Wochen mit meinem Problem beschäftigt und in diese 2 Wochen ca. 20 mal bei mir angerufen... das ist doch mal was. :)




rush
Beiträge: 9064

Re: Blackmagic RAW in der Pocket Cinema 4K - Dream Team mit Viltrox EF-M2 und Sigma 18-35?

Beitrag von rush » Fr 10 Mai, 2019 22:56

Driftet das ganze jetzt echt wieder zu einer Win/Mac Diskussion ab? *gähn*
Lasst Euch Mal was Neues einfallen... Und falls es interessiert: bei mir läuft resolve auch unter Windows recht potent mit 4k braw bei nicht aktuellster Hardware (i7 4770k + 1070GTX).

By the way... Ich nutze das Sigma 18-35 in der Nikon Variante ohne Speedy... Für untenrum noch das eher weiche
10-20 f/3.5 ;-)
Speedy ist mir zu teuer und ich müsste dann doch wieder Schraub-vari-ND's dranpappen... Wobei in Situationen mit wenig Licht könnte man darüber nachdenken - da benötigt man ja dann auch eher keinen ND..
keep ya head up

Zuletzt geändert von rush am Sa 11 Mai, 2019 09:33, insgesamt 1-mal geändert.




cantsin
Beiträge: 5818

Re: Blackmagic RAW in der Pocket Cinema 4K - Dream Team mit Viltrox EF-M2 und Sigma 18-35?

Beitrag von cantsin » Fr 10 Mai, 2019 23:05

@Slashcam - wäre gut zu hören, ob in Eurem Test wirklich kein Vignetting mit der Kombi Viltrox+Sigma aufgetreten ist. Habt ihr sie auch bei 18mm und verschiedenen Blenden getestet?

Die Vignettierung ist am Kameradisplay nicht gut sichtbar, erst nachträglich am Rechner.

Bei diesem Video hier - meinem ersten mit der Pocket 4K - musste ich im Schnitt eine ganze Reihe Einstellungen digital einzoomen, um die schwarzen Ränder loszuwerden:


(Das ist zu 90% mit der Kombi Viltrox Speedbooster + Sigma 18-35mm gedreht, plus ein paar Teleaufnahmen mit dem Nikon Series E 100mm/2.8 [auch am Viltrox], damals noch in CinemaDNG).




srone
Beiträge: 7533

Re: Blackmagic RAW in der Pocket Cinema 4K - Dream Team mit Viltrox EF-M2 und Sigma 18-35?

Beitrag von srone » Sa 11 Mai, 2019 00:40

rush hat geschrieben:
Fr 10 Mai, 2019 22:56
Driftet das ganze jetzt echt wieder zu einer Win/Mac Diskussion ab? *gähn*
Lasst Euch Mal was Neues einfallen... Und falls es interessiert: bei mir läuft resolve auch unter Windows recht potent mit 4k braw bei nicht aktuellster Hardware (i7 4770k).
bei mir 1080p mit einem 2500k 16gbyte ram plus rtx 2070...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




Cinemator
Beiträge: 211

Re: Blackmagic RAW in der Pocket Cinema 4K - Dream Team mit Viltrox EF-M2 und Sigma 18-35?

Beitrag von Cinemator » Sa 11 Mai, 2019 11:25

Also, wenn ich mich auf PC-Basteleien einlassen müsste (weil es z.B. Apple nicht gäbe), würde nicht der PC aus dem Fenster fliegen, sondern ich selber würde springen und der Welt ade‘ sagen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» BM Pocket 4k - Lie­fer­ter­min un­be­kannt
von roki100 - Mi 21:26
» Red Giant bringt üppige VFX Suite für Adobe After Effects
von roki100 - Mi 21:16
» Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?
von roki100 - Mi 21:06
» DRONES - Sci-Fi- / Hacker-Kurzfilm
von Nathanjo - Mi 20:50
» Neuer H265 Codec ist raus
von Frank Glencairn - Mi 19:50
» ARD Dokumentarfilm-Wettbewerb 2019/2020: es locken 250.000 Euro und ein Sendeplatz
von kling - Mi 19:17
» Pocket 4k - Zuverlässigkeit in der Praxis
von freezer - Mi 19:09
» DIY Sunhood BMPCC4K / BMPCC
von roki100 - Mi 17:48
» Neues "Do-it-yourself (DIY) und Bastelprojekte"-Unterforum
von tom - Mi 16:45
» Umfrage: Was hält dich bei deinem Schnittprogramm? (Mehrfachauswahl)
von pixelschubser2006 - Mi 12:37
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von roki100 - Mi 12:34
» Adobe entwickelt Methode, um manipulierte Gesichtsphotos zu erkennen
von Frank B. - Mi 11:48
» Gute Beispiele Recruiting/Corporate Culture Videos?
von domain - Mi 11:39
» Sony AX700: Hotshoe-Klappe entfernen?
von Mediamind - Mi 10:41
» SONY PMW F5 Set
von nachteule - Mi 1:42
» DaVinci Resolve 15 Free läuft nur nicht flüssig // AMD-System
von DeeZiD - Di 23:00
» Neues RØDE TF-5 Kleinmembran-Kondensatormikrofon verfügbar
von slashCAM - Di 17:27
» Künstler: Simon Ubsdell und Apple Motion
von roki100 - Di 17:20
» AMD Radeon VII - der DaVinci Resolve Afterburner
von Frank Glencairn - Di 16:40
» Kamerawagen (Track)
von domain - Di 13:19
» MFT Objektive // Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von Huitzilopochtli - Di 12:09
» Märchen statt Realismus - Interview zur Entstehung von O Beautiful Night (Regie / Kamera)
von slashCAM - Di 10:40
» Meike 25mm T2.2 = tatsächlich baugleich mit Veydra?!
von schloerg - Di 9:30
» Canopus ADVC 300 oder Canopus ADVC 500? TBC am Videorecorder?
von slushy - Di 7:37
» Adobe After Effects 2018 Action Essentials 2
von nahmo - Mo 23:55
» Komplettes Video und Kamera Equipment für 10.000€
von Jan - Mo 22:25
» Nikons spiegellose D5 Alternative im Anflug - 8K Video und interne ProRes RAW Aufnahme?
von pillepalle - Mo 21:32
» Filming the Speed of Light at 10 trillion FPS
von Funless - Mo 19:54
» CanXM2 Kassettenfachdeckel defekt
von Framerate25 - Mo 19:34
» Welche SD-Karte für die Pocket 4K?
von rush - Mo 18:15
» JVC GY-HC550E oder Panasonic AG-CX350..
von xandix - Mo 17:46
» EIZO EV2456 oder NEC EA245WMi ?
von fubal147 - Mo 15:43
» Erfahrung mit Funkadaptern bei Reportageeinsatz ?
von Auf Achse - Mo 15:42
» Adobe Creative Cloud: keine Installation älterer Software-Versionen mehr möglich
von Henning Bischof - Mo 12:19
» 10 Bit 420 vs 8Bit 422
von Seba Peh - Mo 10:28
 
neuester Artikel
 
Märchen statt Realismus - Interview zur Entstehung von O Beautiful Night (Regie / Kamera)

In Kürze kommt mit "O Beautiful Night" ein Debütfilm mit Seltenheitswert in die Kinos: eine deutsche Produktion, die beispielsweise Witz hat, ohne albern zu sein. Wir haben uns mit dem Regisseur Xaver Böhm und der Kamerafrau Jieun Yi über sehr neonlastige Bilder unterhalten, darüber wie man eine märchenhafte Stimmung erzeugt, wie sich die Produktion eines echt gedrehten Films von animierten Filmprojekten unterscheidet u.v.m. weiterlesen>>

AMD Radeon VII - der DaVinci Resolve Afterburner

Mit der AMD Radeon VII ist AMD im Februar eine echte Überraschung geglückt. Als leicht abgespeckte Profikarte für den Gaming- und Content-Creator Markt gibt es unerwartet viel Leistung zum Kampfpreis von 700 Euro... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
YGT - Sinking Ship

Computergenerierte Visuals mit ziemlich analog anmutendem Reiz, was sicher auch an der gezeigten Welt liegt, die sehr an Fantasy-Vorstellungen mit surrealen Einschlägen erinnert -- ein paar Infos zur Entstehung hier.