News-Kommentare Forum



Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard // NAB 2019



Kommentare / Diskussionen zu aktuellen Newsmeldungen auf slashCAM
Antworten
slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard // NAB 2019

Beitrag von slashCAM » Mo 08 Apr, 2019 21:30


Speziell für die neuen Editing Funktionen in DaVinci Resolve hat Blackmagic das neue DaVinci Resolve Editor Keyboard entworfen, das über dedizierte Edit-Tasten sowie eine...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard // NAB 2019




srone
Beiträge: 8130

Re: Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard // NAB 2019

Beitrag von srone » Mo 08 Apr, 2019 21:37

wow, der preis ist ambitioniert, trotz metal design, das einzige was mir eigenlich in resolve fehlt ist das frameweise scrollen mit der maus(-rad), wie es in premiere geht, oder kennt da einer von euch einen workaround?

lg

srone
"x-log is the new raw"




Fader8
Beiträge: 1221

Re: Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard // NAB 2019

Beitrag von Fader8 » Mo 08 Apr, 2019 22:04

Bevor ich den Preis gelesen habe dachte ich "wow, wird sicher 250€" - schön wärs anscheinend ;D

Nunja, dass BMD Software mit Hardware quersubventioniert scheint kein Geheimnis. Den Preis finde ich dennoch viel zu steil für eine Tastatur. Meine Logitech G13 das ich für 10€ ersteigerte tut einiges davon...und jog kann man sich einzeln holen.

Cheers.




Peppermintpost
Beiträge: 2511

Re: Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard // NAB 2019

Beitrag von Peppermintpost » Mo 08 Apr, 2019 22:52

naja wenn es deine Arbeit nur 5% schneller macht hat es sich schon nach 2-3 Monaten gerechnet. Schau dir die Colour Panels an, das aller kleinste kostet auch schon einen 1000er. Brauchen tut man das auch nicht, aber wenn du es richtig bedienen kannst rechnet es sich sehr schnell.
-------------------------------------------------------
leave the gun take the cannoli
-------------------------------------------------------
www.movie-grinder.com




marwie
Beiträge: 1116

Re: Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard // NAB 2019

Beitrag von marwie » Mo 08 Apr, 2019 23:29

Ein Color Panel ist aber nicht zu vergleichen mit dieser Tastatur, damit steigt die Effizienz zum Bedienen von va. Color Wheels erheblich.




Fader8
Beiträge: 1221

Re: Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard // NAB 2019

Beitrag von Fader8 » Mo 08 Apr, 2019 23:39

Peppermintpost hat geschrieben:
Mo 08 Apr, 2019 22:52
naja wenn es deine Arbeit nur 5% schneller macht hat es sich schon nach 2-3 Monaten gerechnet. Schau dir die Colour Panels an, das aller kleinste kostet auch schon einen 1000er. Brauchen tut man das auch nicht, aber wenn du es richtig bedienen kannst rechnet es sich sehr schnell.
Nunja, mehr aufträge heisst das ja noch nicht(; ausser du meinst mit gerechnet auch mehr freizeit




Peppermintpost
Beiträge: 2511

Re: Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard // NAB 2019

Beitrag von Peppermintpost » Di 09 Apr, 2019 00:03

in den meisten Firmen die ich kenne bekommen die Mitarbeiter Geld. Bei den meisten arbeiten auch immer unter Zeitdruck.

Warum das mit einem Colour Pannel nicht vergleichbar ist verstehe ich jetzt nicht. Wir haben ein Panel in der Firma und ich arbeite dennoch lieber mit Stift und Tablet. Unsere Graderin arbeitet natürlich lieber mit dem Panel. Die Ergebnisse sind am Ende die gleichen, aber sie ist halt etwas schneller was natürlich damit zu tun hat das sie beim bedienen des Panels nicht überlegen muss ich hingegen schon.

Bein Editing Keyboard ist das ja genau so, am Ende zählt nur die Zeit die es einspart.
-------------------------------------------------------
leave the gun take the cannoli
-------------------------------------------------------
www.movie-grinder.com




srone
Beiträge: 8130

Re: Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard // NAB 2019

Beitrag von srone » Di 09 Apr, 2019 00:44

ja, wenns bezahlt schneller geht, ok, aber in einem normalen workflow, tuts weder das keyboard, noch da grading panel, beide zu teuer, für die leistung...:-)
lg

srone
"x-log is the new raw"




jansi
Beiträge: 391

Re: Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard // NAB 2019

Beitrag von jansi » Di 09 Apr, 2019 09:24

Wow, geiles Design! Ich dachte eigentlich dieser Klacker-Tastaturen werden (nicht ohne Grund) seit 20 Jahren nicht mehr produziert.




Frank Glencairn
Beiträge: 10247

Re: Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard // NAB 2019

Beitrag von Frank Glencairn » Di 09 Apr, 2019 09:42

Wer kann sich noch an das hier erinnern?

Bild




CameraRick
Beiträge: 4668

Re: Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard // NAB 2019

Beitrag von CameraRick » Di 09 Apr, 2019 09:56

Peppermintpost hat geschrieben:
Di 09 Apr, 2019 00:03
Warum das mit einem Colour Pannel nicht vergleichbar ist verstehe ich jetzt nicht.
Da gehts ja auch ein wenig um den Markt und Vergleichsprodukte. Sicher, eine Tastatur genau wie diese gibt es nicht - eine handelsübliche Tastatur mit ähnlich vielen Sondertasten (ggf sogar mehr?), die man programmieren kann, kostet 1/10 des Preises. Jog-Dial daneben und ab dafür.
Die Colourpanels sind weitgehend konkurrenzlos - das Ripple lasse ich mal außen vor weil es so wenig Funktionen bietet, damit wäre die erste (einzige?) richtige Konkurrenz das Wave2, das kommt auch schon 900€, also gerade mal 60€ weniger als das BMD Micro.

Ich finde diese Tastatur sehr schön, und ich bezweifle nicht dass sie gut funktioniert und ausgezeichnet verarbeitet ist. Ich vermute mal dass die Sondertasten hauptsächlich mit Resolve kompatibel sind, das machts für ziemlich genau 100% der Editoren hier uninteressant. Für 300€ hätte ich sie so bestellt - aber so? Für das Geld kriegt man ja drei Resolve/Fusion... :)
ich schreibe hier nur in pausen auf der arbeit.




Frank Glencairn
Beiträge: 10247

Re: Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard // NAB 2019

Beitrag von Frank Glencairn » Di 09 Apr, 2019 10:01

CameraRick hat geschrieben:
Di 09 Apr, 2019 09:56
.. das machts für ziemlich genau 100% der Editoren hier uninteressant.
...und für 100% der Resolve Editoren interessant :-)

Ich glaub der Preis kommt hauptsächlich von der Vollmetall Konstruktion, die auf zig Jahre ausgelegt ist,
und vor allem von dem super aufwändigen Jog - das kann man mit den üblichen Shuttles nicht vergleichen, das ist ne völlig andere Klasse.




Darth Schneider
Beiträge: 4542

Re: Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard // NAB 2019

Beitrag von Darth Schneider » Di 09 Apr, 2019 15:07

Die Preispolitik von Black Magic Design finde ich schon etwas komisch, Cinema Cameras gibts ab 1300€ aber eine Tastatur kostet dafür 1000 € und sogar die sicher äusserst aufwendig zu programmierende Resolve Studio gibts schon für 300 Piepen...
Eine Kunststoff Tastatur mit einem etwas weniger genauem Plastik Jog Shuttle für 200 € würde seinen Job auch machen.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Sammy D
Beiträge: 1484

Re: Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard // NAB 2019

Beitrag von Sammy D » Di 09 Apr, 2019 15:30

Ich denke, viele stossen sich hier an der Kategorie "Keyboard" = muss billig sein. Wuerde man "Editing Panel" sagen und das Ding weniger wie eine Tastatur aussehen, stoerte sich niemand ob des Preises.
Andere kleine Editing Consoles kosten weitaus mehr.

Und wenn ich mir die mindere Qualitaet des auch hier gelobten Tangent Ripple (ja, ist nicht zum editing) anschaue - welches fast 400 Euro kostet - so sind ein knapper Tausender fuer das BMD-Teil bei entsprechender Qualitaet durchaus gerechtfertigt.


Darth Schneider hat geschrieben:
Di 09 Apr, 2019 15:07
Die Preispolitik von Black Magic Design finde ich schon etwas komisch, Cinema Cameras gibts ab 1300€ aber eine Tastatur kostet dafür 1000 € und sogar die sicher äusserst aufwendig zu programmierende Resolve Studio gibts schon für 300 Piepen...
Eine Kunststoff Tastatur mit einem etwas weniger genauem Plastik Jog Shuttle für 200 € würde seinen Job auch machen.
Gruss Boris
Ja, die Pocket kostet nur 1300. Aber dafuer bekommt man auch einen instabilen Plastikbomber, der staendig knarzt, wenn man ihn in die Hand nimmt.
Tolle Kamera - keine Frage. Aber die Verarbeitung ist unter aller Sau bzw. dem Preis entsprechend. You get what you pay for.




MK
Beiträge: 1386

Re: Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard // NAB 2019

Beitrag von MK » Di 09 Apr, 2019 15:34

Ersatzteile bei Blackmagic... dass ich das noch erleben darf :D




Darth Schneider
Beiträge: 4542

Re: Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard // NAB 2019

Beitrag von Darth Schneider » Di 09 Apr, 2019 15:44

An Sammy D
Meine 4K Pocket knarzt aber gar nicht beim in die Hand nehmen, der Kunststoff scheint sehr Form stabil zu sein, und was ist dann daran so schlecht verarbeitet ?
Ich persönlich finde die neue Pocket ist hervorragend verarbeitet, nur über das Design lässt sich streiten, finde ich. (Bis auf die Tasten, die sind etwas muschig)
Mir gefällt die Kamera, und sie liegt sehr gut in der Hand und lässt sich super bedienen, was will man denn mehr ?
Ich denke die Kiste hätte sich bis jetzt nicht viel schlechter verkauft, auch wenn sie 2500€ kosten würde. Die 1000 € Canons z.b. sind ja auch vorallem aus Kunststoff.
Wenn deine Pocket für dich zu fest knarzt, hast du immer noch die Garantie von BMD.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




ruessel
Beiträge: 5906

Re: Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard // NAB 2019

Beitrag von ruessel » Fr 13 Dez, 2019 09:08

Praxistest: Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard
https://www.film-tv-video.de/equipment/ ... -keyboard/
Fazit

Das Jog-/Shuttle-Rad kann dank seiner Funktionsweise und Qualität die Anschaffungskosten des Editor-Keyboards schnell rechtfertigen, sofern die Geschwindigkeit beim Schnitt für einen große Priorität hat. Man erreicht sie vor allem mit den Funktionen in der Cut-Seite, in der man den gesamten Grobschnitt und einen großen Teil des Feinschnitts (ohne Tonbearbeitung) ausführen kann, ohne auch nur einmal die Maus zu benutzen. Auch in der Edit-Seite bietet die Tastatur einen erheblichen Mehrwert, auch wenn man hier gelegentlich noch die Maus benutzen muss. Vor allen die Navigation und das Trimmen gehen mit dem Jog-/Shuttle-Rad sehr flüssig von der Hand, was die Arbeit erheblich beschleunigt.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




Frank Glencairn
Beiträge: 10247

Re: Blackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard // NAB 2019

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 13 Dez, 2019 09:22

Ich bin auch recht zufrieden mit meinem :-)




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Quibi: Neue Streaming Plattform mit vertikalem Filmmodus speziell für Smartphones
von kling - Di 1:39
» 4k-Panasonic-MFT-Camcorder?
von acrossthewire - Di 1:20
» Welches Leuchtmittel ist am umweltfreundlichsten?
von carstenkurz - Di 0:21
» Enttäuscht vom Sennheiser HD25-I II
von freezer - Mo 23:58
» Fujifilm XT 4 Gerüchteküche
von Valentino - Mo 23:50
» Rot ist eigentlich nicht meine Farbe
von klusterdegenerierung - Mo 23:30
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 23:04
» 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format
von teichomad - Mo 19:57
» Verwendet ihr S E O?
von Jörg - Mo 19:50
» Nach 20 Jahren Avid auf FCPX wechseln
von Pianist - Mo 19:30
» Welche bitrate bei 4k
von Jott - Mo 19:25
» GoPro Hero 7 Black oder DJI Osmo Action kaufen?
von vobe49 - Mo 18:54
» Vorschlag: In Zukunft öffentlich vollfinanzierte Dokumentarfilme mit offener Lizenz im Netz
von Bluboy - Mo 17:14
» Canon Legria Camcorder nimmt die Speicherkarte nicht an
von der Hesse - Mo 16:47
» AOC AGON AG353UCG: 35" Monitor mit DisplayHDR 1000 und 200 Hz
von CameraRick - Mo 16:31
» Tascam DR-05 V2, wie neu + Windschutz, 2,5 Jahre Garantie
von Precinct13 - Mo 16:15
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Mo 16:09
» Rundmail, Mailadressbuch aufräumen?
von mash_gh4 - Mo 15:03
» CP+ wegen Covid-19 abgesagt - Implikationen für die Photokina
von handiro - Mo 14:44
» Unsere Empfehlungen für die 70. Berlinale: Filme und Veranstaltungen
von CameraRick - Mo 14:10
» Lightroom JPEG verpixelt
von Mayk - Mo 10:37
» Meine Tochter sieht das auch so
von klusterdegenerierung - Mo 8:47
» Hat die Panasonic G9 interne Cropmarks?
von Nathanjo - Mo 0:46
» Elefantenrunde der US Filmbranche
von pillepalle - So 23:44
» Preisleistung, welcher Noisecanceling Hörer?
von klusterdegenerierung - So 22:06
» H.P. Lovecraft‘s „Die Farbe aus dem All“ - Trailer
von StanleyK2 - So 22:04
» Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair
von handiro - So 21:52
» Tascam HD-P2/Sennheiser ME66: Plötzlich nur noch rauschiges Piepen
von JanHe - So 20:43
» PL- auf L-Mount Konverter Sigma MC-31 in Kürze verfügbar
von rush - So 19:17
» Benötige dringend Ersatz für Final Cut Pro X
von otmar - So 18:34
» UFC / Boxing
von Darth Schneider - So 18:05
» Welche Framerate
von meier14 - So 17:16
» Miller CX2 75mm Fluidkopf und Sprinter II Carbon Stativ - Sachtler-Alternative?
von -paleface- - So 16:15
» Mein neues Reel
von klusterdegenerierung - So 16:08
» Cosina kündigt Voigtländer Nokton 60mm F0.95 für MFT an
von slashCAM - So 15:06
 
neuester Artikel
 
Unsere Empfehlungen für die 70. Berlinale

Das 70-jährige Jubiläum der Berlinale ist ein stürmisches: Das Filmfestival ist im Umbruch und dürfte gerade deshalb auch inhaltlich spannend wie selten zuvor werden. Und dann gibt es ja auch noch die Top-besetzten Berlinale Talents 2020. Hier unsere Film- und Veranstaltungs-Empfehlungen (inkl. Trailer!): weiterlesen>>

Von Making-OFs zu arte-Produktionen

Kameramann Chris Caliman hat mit Making-OFs für Fotografen angefangen und filmt mittlerweile beeindruckende Dokumentationen für arte. Außerdem ist er seit vielen Jahren aktiv im slashCAM-Forum unterwegs. Wir haben uns mit ihm über seinen Weg zum erfolgreichen Dokumentar-Kameramann unterhalten... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.