slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Bringt 2019 RAW für alle?

Beitrag von slashCAM » Di 08 Jan, 2019 10:54

Bild
Warum Atomos und Nikon mit ihrer RAW-Ankündigung die Branche ändern werden…



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Editorials: Bringt 2019 RAW für alle?




Darth Schneider
Beiträge: 2502

Re: Bringt 2019 RAW für alle?

Beitrag von Darth Schneider » Di 08 Jan, 2019 11:46

Sehr interessanter Bericht.
Solange Resolve gratis ist sehe ich eigentlich keine grossen Nachteile für Black Magic, das die jetzt so viele Leute an Adobes Premiere verlieren.
Abgesehen davon denke ich das ja eh die meisten Hersteller ihr eigenes RAW Süppchen kochen werden, wenn überhaupt. Solange die Speichermedien so teuer sind sehe ich eigentlich kein RAW für alle...
Ausserdem hat Black Magic immer noch den Vorteil das die Kameras RAW intern aufzeichnen, das gibt es bei der Konkurenz noch nicht, wenigstens nicht in dieser günstigen Preisklasse.
Ich meine wenn dann so ne Nikon mit externem Recorder dann fast soviel kostet wie eine Ursa Mini Pro....? Ich weiss nicht recht was ich davon halten soll..
Wenn dann ne 2000€ Canon, Nikon, oder Sony Kamera RAW Video und Pro Res intern aufnehmen kann, dann wird’s vieleicht etwas eng für Black Magic, aber ob die Consumer Kundschaft das auch will, ist die andere Frage, denn ein schlanker, komprimierter Datenworkflow hat auch seine Vorteile.
Gruss Boris




klusterdegenerierung
Beiträge: 11988

Re: Bringt 2019 RAW für alle?

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 08 Jan, 2019 12:10

Naja, game changing wäre das ganze erst ohne Shogun!

Wer bei "der" Kosumerschicht hat denn Bock sich immer so einen riesen Flatschen auf die Cam zu schrauben, geschweige denn eine Tasche voller Akkus für das gierige Teil mit zu schleppen?
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Jott
Beiträge: 15037

Re: Bringt 2019 RAW für alle?

Beitrag von Jott » Di 08 Jan, 2019 12:14

Das ist richtig, aber die "riesige Flatsche" ist nun mal sowieso der führende Modeartikel. Wer, der was auf sich hält, nimmt denn mit der Kamera selber auf? Völlig verquerer Gedanke! :-)




Funless
Beiträge: 2528

Re: Bringt 2019 RAW für alle?

Beitrag von Funless » Di 08 Jan, 2019 12:20

Der "normale" Konsument will kein RAW-Video und braucht auch keins, weil er sich nicht für sowas interessiert. Allerdings sind Nikons Z6 und Z7 keine Massenkonsumprodukte, die ihre Gewinne durch exorbitante Absatzzahlen einfahren werden. Mit der Atomos Lösung kann so eine Z6 und Z7 jedoch für Prosumer und Indiefilmer recht interessant werden. Wer bereits bei der GH5 mit ihrem 10Bit intern schon vor Entzückung mit der Zunge geschnalzt hat, der wird über so eine Atomos/Nikon Lösung bestimmt nicht meckern.
MfG
Funless

"LOW LIGHT DOESN'T MEAN NO LIGHT, Get you gear out! PRACTICE WILL make you better, debates on forums will not!"
"Meinungen sind wie Arschlöcher, jeder hat eins."




Darth Schneider
Beiträge: 2502

Re: Bringt 2019 RAW für alle?

Beitrag von Darth Schneider » Di 08 Jan, 2019 12:40

Wobei dann die günstigen RAW Rekorder von BM schon für 400€ oder grösser mit 4K für 800€ zu haben sind...
Gruss Boris




Frank Glencairn
Beiträge: 8271

Re: Bringt 2019 RAW für alle?

Beitrag von Frank Glencairn » Di 08 Jan, 2019 12:55

Seit wann nehmen die raw auf?




Darth Schneider
Beiträge: 2502

Re: Bringt 2019 RAW für alle?

Beitrag von Darth Schneider » Di 08 Jan, 2019 14:39

Hups, sorry mein Fehler, ich dachte fälschlicherweise die nehmen raw auf.
Egal, die werden sicher auch bald mal ein Update kriegen.
Gruss Boris




rush
Beiträge: 8778

Re: Bringt 2019 RAW für alle?

Beitrag von rush » Di 08 Jan, 2019 15:23

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 08 Jan, 2019 11:46
Sehr interessanter Bericht.
Solange Resolve gratis ist sehe ich eigentlich keine grossen Nachteile für Black Magic, das die jetzt so viele Leute an Adobes Premiere verlieren.
Irrglaube in meine Augen.

Es gab/gibt sicher mit Stand heute weit mehr Premiere Nutzer als es jemals Resolve Nutzer gab.

Resolve war - und ist weiterhin eher "Nische." Das zeigt auch deren Kamera-Absatz. Ob die Pocket das "Game" wird rumreißen können bleibt abzuwarten.

Jene die also überlegen oder mit dem Gedanken spielen sich Resolve Mal anzusehen oder ob sie wechseln werden könnten nun womöglich gar ebremst werden wenn NLE's wie Premiere und Co auch vermehrt mit diversem nativen RAW Material keine Probleme mehr haben.

Dem Profi Color Grader wird Premiere nicht reichen - aber all jenen die in Resolve bisher sowieso nur LUTs auf Slog und Co draufgeklatscht haben wird eine rudimentäre RAW Bearbeitung in Premiere womöglich vollends taugen.

Spannend aber allemal und irgendwie auch fast absehbar das in der Richtung irgendwann Bewegung kommen musste. Ob das letzten Endes wirklich so schnell auch in den unteren Kameraklassen nativ wird - keine Ahnung.
keep ya head up




pillepalle
Beiträge: 427

Re: Bringt 2019 RAW für alle?

Beitrag von pillepalle » Di 08 Jan, 2019 17:45

Ich bin mit Resolve eigentlich super zufrieden und würde nur ungern wieder zu Premiere wechseln. Hatte mit Premiere angefangen und bin erst später auf Resolve aufmerksam geworden. Damals war das aber nur eine reine Grading Software und man musste sein Material zwischen anderen NLEs und Resolve hin und her schieben um in Resolve zu graden. Könnte sein, dass man das irgendwann wieder zu dem umständlichen alten Workflow zurück muss. Hoffe nicht...

VG




Darth Schneider
Beiträge: 2502

Re: Bringt 2019 RAW für alle?

Beitrag von Darth Schneider » Di 08 Jan, 2019 18:31

An rush
Vieleicht ändert sich das wegen der „Nische“, jetzt mit Version 15, es ist schon attraktiv wenn man vom Editing über Effekte, Colorgrading, Sound und Delivery gleich alles mit Resolve machen kann.
Und was das Editing anbelangt muss heute wirklich niemand mehr zwingend bei Premiere oder Final Cut X bleiben, Resolve hat schon sehr viel aufgeholt.
Mit Fusion integriert ist dann jetzt auch der Bereich von After Effects und Motion, mehr oder weniger abgedeckt....
Alles in einer einzigen Software, super komfortabel und endlos viele Möglichkeiten, toll zum arbeiten damit, schon mit der Gratisversion, finde ich.
Das braucht halt Zeit bis die eingefleischten Premiere User das vieleicht merken...Kann schon sein das mehr wechseln werden als so Mancher heute denkt.
Aber gerade was die beiden komplizierten Programme, After Effects und Fuison betrifft....
Der Mensch ist und bleibt halt ein Gewohnheitstier und viele kennen nur After Effects.
Für Resolve spricht, nicht alle haben Bock auf Abos und auch der günstige Preis, für die Vollbersion.
Gruss Boris




patfish
Beiträge: 32

Re: Bringt 2019 RAW für alle?

Beitrag von patfish » Mi 09 Jan, 2019 20:30

Nikon hat wahrlich die Büchse der Pandora geöffnet!
Ich glaube aber nicht, dass sich die Konkurrenz wie Sony, Panasonic und Canon mit einer RAW implementierung ganz so leicht tun wird wie Nikon. Alle diese Firmen würden viele ihrer wesentlich teureren, professionellen Videokameras (z.B: FS7 8.000€) quasi über Nacht (so gut wie) obsolet machen.
Sprich, falls Sony in seiner A7SIII wirklich RAW anbieten sollte, dann wird dies eine spontane Reaktion auf Nikon sein und den Kunden nicht billig kommen (sicher 3500€+). Ich bin davon überzeugt, dass die Z6 die günstigste FF Kamera mit RAW option bleiben wird!

Mich (als Z6 Besitzer) freud es aber um so mehr, dass Nikon nun offensichtlich endlich seinen Trumpf in diesem Markt erkannt hat und sich endlich auch vermehrt auf Video fokussiert. Gemeinsam mit der neuen Update Politik könnte das wirklich Zukunft haben!




klusterdegenerierung
Beiträge: 11988

Re: Bringt 2019 RAW für alle?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 09 Jan, 2019 21:09

Ja ist ja irgendwie alles richtig, aber am Ende möchte doch keiner bei einem guten Bezahljob mit einer kleinen Konsumer Cam aufwarten, oder?

Da kann man sich doch für fast das gleiche Geld besser eine gebrauchte FS700 oder C300 kaufen, das sind dann wenigstens amtliche Cams und nicht so eine gefummel.

Aber gut, der Trend geht wohl weg von dicke Hose, zumindestens war es ja mal so,
aber spätistens wenn dann selbst der Mittelständler zu einem sagt, die hat mein Sohn auch,
dann.... :-)
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Funless
Beiträge: 2528

Re: Bringt 2019 RAW für alle?

Beitrag von Funless » Mi 09 Jan, 2019 21:27

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 09 Jan, 2019 21:09
... aber spätistens wenn dann selbst der Mittelständler zu einem sagt, die hat mein Sohn auch,
dann.... :-)
.... antwortet man ihm: “Jetzt muss Ihr Sohn nur noch ordentlich lernen richtig damit umzugehen und dann macht er irgendwann einmal so tolle Filme wie ich.“ :D
MfG
Funless

"LOW LIGHT DOESN'T MEAN NO LIGHT, Get you gear out! PRACTICE WILL make you better, debates on forums will not!"
"Meinungen sind wie Arschlöcher, jeder hat eins."




klusterdegenerierung
Beiträge: 11988

Re: Bringt 2019 RAW für alle?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 09 Jan, 2019 21:34

Funless hat geschrieben:
Mi 09 Jan, 2019 21:27
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 09 Jan, 2019 21:09
... aber spätistens wenn dann selbst der Mittelständler zu einem sagt, die hat mein Sohn auch,
dann.... :-)
.... antwortet man ihm: “Jetzt muss Ihr Sohn nur noch ordentlich lernen richtig damit umzugehen und dann macht er irgendwann einmal so tolle Filme wie ich.“ :D
Das sage ich ihm ja auch und packe sie wieder ein und sage, das war nur das Pola und hole die richtige Cam raus, höhöhö :-)
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Rick SSon
Beiträge: 792

Re: Bringt 2019 RAW für alle?

Beitrag von Rick SSon » Do 10 Jan, 2019 03:13

Viel Spekulation, aber wünschenswert wärs. Witzig waere daran in jedem Fall das wir eine gefuehlte Ewigkeit auf den 10 bit 422 Sprung warten mussten und die Hersteller sich nun eventuell plötzlich weit darüber hinaus mit ihren Aufzeichungsformaten überschlagen. Am Ende haben wir als Verkaufsargumente alle möglichen RAW flavors und da den meisten prosumern die datenraten aber immernoch zu hoch sein werden wird 80% weiterhin in 8bit422 in ihrer raw fähigen kamera aufzeichnen 😄

Aber man kann dann sagen: Ey die Cam, die kann sogar RAW!




Rick SSon
Beiträge: 792

Re: Bringt 2019 RAW für alle?

Beitrag von Rick SSon » Do 10 Jan, 2019 03:19

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 09 Jan, 2019 21:09
Ja ist ja irgendwie alles richtig, aber am Ende möchte doch keiner bei einem guten Bezahljob mit einer kleinen Konsumer Cam aufwarten, oder?

Da kann man sich doch für fast das gleiche Geld besser eine gebrauchte FS700 oder C300 kaufen, das sind dann wenigstens amtliche Cams und nicht so eine gefummel.

Aber gut, der Trend geht wohl weg von dicke Hose, zumindestens war es ja mal so,
aber spätistens wenn dann selbst der Mittelständler zu einem sagt, die hat mein Sohn auch,
dann.... :-)
yo, aber nach meiner Erfahrung haben sich die Kunden an die kleinen Cams gewöhnt. Im Gegenteil, da wird das Staunen eher größer, was da aus dem kleinen Ding so raus kommt.

Von einer großen Kamera erwartet man eben auch großes kino, aber mit einer kleinen cam und nem 700€ gimbal kannst du eben fahrten und moves unkompliziert möglich machen, wo du mit ner fs7 eher mit ronin und easyrig anrücken müsstest. Und wenn ich mir jetzt vorstelle ich hätte damit letztens ins Cockpit vom Airbus drehen müssen - da wäre ich nicht mal durch die Tür gekommen :D




patfish
Beiträge: 32

Re: Bringt 2019 RAW für alle?

Beitrag von patfish » Do 10 Jan, 2019 04:17

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 09 Jan, 2019 21:09
Ja ist ja irgendwie alles richtig, aber am Ende möchte doch keiner bei einem guten Bezahljob mit einer kleinen Konsumer Cam aufwarten, oder?

Da kann man sich doch für fast das gleiche Geld besser eine gebrauchte FS700 oder C300 kaufen, das sind dann wenigstens amtliche Cams und nicht so eine gefummel.

Aber gut, der Trend geht wohl weg von dicke Hose, zumindestens war es ja mal so,
aber spätistens wenn dann selbst der Mittelständler zu einem sagt, die hat mein Sohn auch,
dann.... :-)
Du hast schon recht, dort wo es um die große Kohle geht spielt eine DSLM natürlich absolut keine Rolle ( auch wenn 4k FF Raw mehr als beachtlich ist!) Ich nutze z.B. meine Z6 ebenfalls zu 99% nur privat. Was ich aber schon auch beobachtet (unterrichte VFX und digitale Postproduktion an einer FH) ist, dass die nächste Generation an Filmemachern überhaupt nicht mehr mit jenen Vorurteilen der letzen Generation (dicker ist immer besser!) ans Werk gehen.




Darth Schneider
Beiträge: 2502

Re: Bringt 2019 RAW für alle?

Beitrag von Darth Schneider » Do 10 Jan, 2019 04:29

Nur das die Studenten das nicht entscheiden womit gedreht wird...
Das mit den kleinen Kameras genügen auch, bla, bla, bla, hat es doch vor 25 Jahren schon geheissen, trotzdem drehen die Profis die ein anständiges Budget haben, gestern wie heute doch eher weniger, bis gar nicht mit einer dslm, beziehungsweise mit Consumercameras. Warum denn auch, wenn sie nicht müssen ?
Gruss Boris




pillepalle
Beiträge: 427

Re: Bringt 2019 RAW für alle?

Beitrag von pillepalle » Do 10 Jan, 2019 04:53

Eine Kamera wie die Nikon hat doch nicht Kinoproduktionen, oder große Werbekampagnen, als potentielle Einsatzzwecke im Visier. Das ist auch ein relativ kleiner Markt im dem die Größe und Rentkosten für eine große Cinecam in der Regel überhaupt keine Rolle spielen. In erster Linie geht es um Content Creator für's Web, Fotografen die neben Stills zunehmend auch Videocontent liefern müssen, Low-Budget ENG, oder kleinere Produktionen mit Direktkunden in der Werbung, Indie Filmer mit kleiner Crew usw. Leute die einfach und unkompliziert hochwertigeres Material haben möchten. Natürlich gibt es in großen Produktionen auch mal Situationen wo kleinere Kameras von Nöten sind, aber das ist eher die große Ausnahme. Die probieren erstmal ob sie das nicht auch mit einer Alexa Mini hin bekommen, bevor sie auf eine Pocket 4k, oder Nikon zurück greifen würden. Vieles wird durch kleinere Kamerabodies einfacher, aber nicht unbedingt besser.

VG




andieymi
Beiträge: 219

Re: Bringt 2019 RAW für alle?

Beitrag von andieymi » Di 15 Jan, 2019 11:23

patfish hat geschrieben:
Do 10 Jan, 2019 04:17
Was ich aber schon auch beobachtet (unterrichte VFX und digitale Postproduktion an einer FH) ist, dass die nächste Generation an Filmemachern überhaupt nicht mehr mit jenen Vorurteilen der letzen Generation (dicker ist immer besser!) ans Werk gehen.
Darum sieht 90% des Internets mit dem ganzen Gimbalzeugs auch so aus wie es aussieht, mit dem Leichtgewichten ließe sich sonst kein semi-stabile Schulterlook realisieren. Kann man mögen, muss man aber nicht.




Darth Schneider
Beiträge: 2502

Re: Bringt 2019 RAW für alle?

Beitrag von Darth Schneider » Mi 16 Jan, 2019 07:40

Die Frage war „Bringt 2019 RAW für alle ?“
Also die Pocket 4K würde im September 2018 angekündigt und ich habe das Teil schon Anfang November bestellt und bezahlt.
Ich weiss aber nicht ob ich in 2019 noch damit rechnen kann...
Also ich hoffe das die anderen Hersteller dann auch rechtzeitig produzieren und nicht nur ankündigen...Sonst wird’s nix mit RAW für alle 2019.
Es kann auch durchaus sein das mir bald mal der Gedudsfaden reisst und ich auf RAW verzichte, und die Blackmagic Bestellung in eine Fuji oder Panasonic Bestellung umwandle.....
Gruss von einem etwas frustriertem Boris




rush
Beiträge: 8778

Re: Bringt 2019 RAW für alle?

Beitrag von rush » Mi 16 Jan, 2019 10:01

Und das wundert Dich jetzt wirklich?
BMD ist ja bekannt für zeitnahe Lieferfristen...

Wenn was absehbar gewesen ist - dann doch das quasi voraussehbare Delay der Pocket 4k... Bis auf die Handvoll an Usern die eine bekommen haben ist da doch noch nicht viel passiert. Und das ist - leider - BMD typisch. Mit jedem neuen Modell hofft man das sie es irgendwann gebacken bekommen auch Modelle nicht erst Monate später in Stückzahlen liefern zu können - die Realität spricht jedoch eine klar andere Sprache.
keep ya head up




Darth Schneider
Beiträge: 2502

Re: Bringt 2019 RAW für alle?

Beitrag von Darth Schneider » Mi 16 Jan, 2019 10:31

Die Mini Ursa Pro war ziemlich rasch lieferbar, und es war doch absehbar das die zweite Pocket genau so ein Hit werden wird wie die erste, also hatte ich Hoffnung, das BMd etwas daraus gelernt hat, aber scheinbar nicht viel.
Wenn die Kamera dann ein Flopp wird, dann wahrscheinlich weil viele keine Lust haben ein halbes Jahr zu warten....Die Fujis, Sonys und Panasonics stehen bereit in den Lagern und filmen auch schön.
Gruss Boris




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Tonaussetzer beim Überspielen von Mini-DV Bändern
von Skeptiker - Di 23:36
» Dummy Frage: Sony RX100 MK1 vs Huawei P20 Pro Handy
von Angry_C - Di 23:03
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von Skeptiker - Di 22:53
» Tukur-Tatort am nä So: "Murot und das Murmeltier"
von klusterdegenerierung - Di 22:48
» Professionelles Zoom-Objektiv NIKKOR Z 24–70 mm 1:2,8 S für Nikon Z Vollformat-Serie angekündigt
von pillepalle - Di 22:46
» Wooden Camera: Leichte Zip Box Pro Mattbox mit Swing Away und Clamp-On Option
von klusterdegenerierung - Di 22:22
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von Kamerafreund - Di 21:25
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von iasi - Di 21:21
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von iasi - Di 21:03
» Lichtsetzung in der Postproduktion
von srone - Di 21:00
» Gesucht: Induro LFB75S Tripod Set
von ksingle - Di 20:53
» ...2,5K, 3K, 4K? Die Canon EOS M als Mini RAW RebelCAM mit Magic Lantern
von roki100 - Di 20:50
» Mehr Saft für 4K in Davinci, neue GraKa oder neuer PC
von dennisnrw - Di 20:07
» Wie professionell Wildtiere filmen?
von walang_sinuman - Di 19:52
» Panasonic Lumix FZ1000 II und TZ96 vorgestellt
von slashCAM - Di 19:48
» Nikon D850 oder Fujifilm X-T3 (oder was ganz anderes?)
von Heraisto - Di 19:29
» Welche 4k Videokamera für Urlaub & Co ?
von Jott - Di 19:20
» Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)
von domain - Di 16:49
» Farbfehler bei Vortragsaufzeichnung mit Hardware Recorder
von elb - Di 16:24
» RX10 II in Topzustand mit Hack
von jbuzz - Di 15:50
» Neues (U)WW für Sony FE von TAMRON am Horizont?!
von rush - Di 15:03
» Stirbt UltraHD Blu-ray?
von Starshine Pictures - Di 14:19
» Passion für Lost Places
von blueplanet - Di 13:20
» Schauspieler - Gagefrage!
von Lapaloma - Di 13:16
» Kamera Kamerakran aus Carbon / Jib Traveller
von fxk - Di 12:30
» Ärger um die Oscarverleihung: Scorsese, Tarantino, Wenders, Robert De Niro u.a. protestieren
von macaw - Di 10:37
» Polaroid mal anders.....
von domain - Di 9:14
» Premiere export in m4v mit auswahlbarer Audiospur
von Alf_300 - Di 8:30
» How to solve Epson printer error
von olivia545 - Di 7:10
» Panasonic GH4 mit 4 Panasonic Objektiven 4 Akkus und Ladegerät
von Createsomething - Mo 22:18
» Audiospuren anordnen
von m-werkstatt - Mo 20:39
» Mavic Air SW Fehler?
von klusterdegenerierung - Mo 20:10
» Neuer MFT-Sensor MST4323 von Fairchild - evtl. für Blackmagic Kameras?
von MarcusG - Mo 19:53
» Sachtler Stativ, älter, 100mm Halbschale mit Neiger - kennt das jemand/Preis??
von Pianist - Mo 19:51
» VDL: Lookangleichung
von 3Dvideos - Mo 18:40
 
neuester Artikel
 
Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)

Über den Ton als ein mächtiges Werkzeug beim filmischen Erzählen ging es bei der Veranstaltung "Steps, Shots and Silence: Sound and Foley in Docs", und zwar sehr konkret: nicht nur wurde live vorgeführt, wie Foley-Geräusche entstehen, sondern dabei auch gleich sehr überzeugend erklärt, weshalb eine Nachvertonung auf Geräuschebene überhaupt so sinnvoll ist -- bei Spielfilmen und auch bei Dokus. weiterlesen>>

Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ersten kurzen Hands-On mit dem heute offiziell vorgestellten 5 HDR Monitor SHINOBI von Atomos. Der 1000 Nit-fähige HDR-Kameramonitor wiegt lediglich 200g und bietet alle Monitoring-Funktionen des NinjaV (und noch etwas mehr). Durch das fehlende Aufnahmemodul ergeben sich deutlich längere Akkulaufzeiten im lüfterlosen Betrieb. Hier unsere ersten Eindrücke zum 5 Atomos Shinobi Kameramonitor weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.