slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme

Beitrag von slashCAM » Mo 17 Dez, 2018 11:36

Bild
Die FUJI X-T3 begeistert auf dem Papier mit zahlreichen 10 Bit Aufzeichungsoptionen. Und in der Praxis mit einer sehr sauberen Signalverarbeitung...



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Test: Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme




Schwermetall
Beiträge: 145

Re: Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme

Beitrag von Schwermetall » Mo 17 Dez, 2018 12:50

Eure Messungen bzgl. der Schärfe decken sich mit meinen Erfahrungen, das -4 recht neutral ist.
Bei den Farbprofilen spielt natürlich das persönliche Empfinden eine große Rolle,
aber die Standard (Provia) Einstellung ist nicht gerade neutral.
Hier empfiehlt sich die "Pro Negativ Standard", wenn man eine neutrale Ausgangsbasis bevorzugt
und nicht mit FLog arbeiten möchte.

Was die Highspeed-Aufnahmen betrifft, so finde ich es sehr bedauerlich, dass dabei kein Audio aufgezeichnet wird.




r.p.television
Beiträge: 2782

Re: Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme

Beitrag von r.p.television » Mo 17 Dez, 2018 13:02

Wirklich sehr respektabel was Fuji hier an den Start bringt.

Dummerweise ist sie für meine (sehr speziellen Anwendungen) dann doch weniger brauchbar als eine A7iii.
Ich brauche dann doch sehr lichtempfindliche UWW (adaptiert über Sigma MC-11), hohe ISOs die lange nicht rauschen und einen IBIS.
Solange FUJI hier selbst nicht nachlegen kann ist die A7iii FÜR MICH die bessere Camera, auch wenn ich zähneknirschend mit den 8bit 4:2:0 und nur 30fps bei 100mbit leben muss.

Das Gute ist: Alle anderen Player werden von FUJI unter Zugzwang gesetzt. Von daher: Daumen hoch!




MarcusG
Beiträge: 23

Re: Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme

Beitrag von MarcusG » Mo 17 Dez, 2018 13:07

Das Bild bei Slowmotion macht vielleicht im Vergleich zum 4k Bild oder 1080p 60p kleine Abstriche, aber wenn man es mit dem 120p der Sony A7 III vergleicht, ist es wirklich eine ganze Klasse besser, daher verstehe ich die Kritik nicht ganz. Es ist das beste 120p Bild das ich bisher gesehen habe.




Drushba
Beiträge: 1332

Re: Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme

Beitrag von Drushba » Mo 17 Dez, 2018 13:36

Das Einzige was mich an neuen Kameras interessiert, ist, ob der Kontrastumfang zur GH5 verbessert wurde. Hier gilt für Fuji: Setzen, sechs. Der Himmel brennt aus wie eh und je. Das Gleiche gilt übrigens auch für die Nikon Z6, die die GH5 im DR-Bereich selbst mit LOG ebenfalls nicht überholt, wenn man Testergebnissen auf Youtube Glauben schenken darf. Ausreichend DR ist neben Lichtsetzung der entscheidende Faktor für "Kinolook" und das sollte IMHO der Maßstab für neue Cams sein.
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Frank B.
Beiträge: 8225

Re: Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme

Beitrag von Frank B. » Mo 17 Dez, 2018 13:49

Drushba hat geschrieben:
Mo 17 Dez, 2018 13:36
Das Einzige was mich an neuen Kameras interessiert, ist, ob der Kontrastumfang zur GH5 verbessert wurde. Hier gilt für Fuji: Setzen, sechs. Der Himmel brennt aus wie eh und je.
Dann kannste die nicht einstellen. Man kann da mit dem Teil ein paar Sachen gegen ausbrennenden Himmel tun.

Edit:
Hier ist viel Himmel drin. Natürlich kann man ihn auch ausbrennen lassen, muss es aber nicht.

Zuletzt geändert von Frank B. am Mo 17 Dez, 2018 14:00, insgesamt 1-mal geändert.




Funless
Beiträge: 2528

Re: Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme

Beitrag von Funless » Mo 17 Dez, 2018 13:51

Aus meiner Sicht ist im Zusammenhang mit "Kinolook" ein exorbitanter DR vollkommen überbewertet.
MfG
Funless

"LOW LIGHT DOESN'T MEAN NO LIGHT, Get you gear out! PRACTICE WILL make you better, debates on forums will not!"
"Meinungen sind wie Arschlöcher, jeder hat eins."




Frank B.
Beiträge: 8225

Re: Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme

Beitrag von Frank B. » Mo 17 Dez, 2018 14:19

r.p.television hat geschrieben:
Mo 17 Dez, 2018 13:02
Wirklich sehr respektabel was Fuji hier an den Start bringt.

Dummerweise ist sie für meine (sehr speziellen Anwendungen) dann doch weniger brauchbar als eine A7iii.
Ich brauche dann doch sehr lichtempfindliche UWW (adaptiert über Sigma MC-11), hohe ISOs die lange nicht rauschen und einen IBIS.
Gegen FF wird das APS-C von Fuji natürlich Nachteile in der Lichtempfindlichkeit haben (vorausgesetzt, wir gehen von ähnlicher Senselzahl aus). Dein Anwendungszweck scheint aber meinem sehr ähnlich zu sein. Ich bin oft in dunkleren Kirchen und Innenräumen unterwegs. Für ein sehr lichtempfindliches WW hat es bei mir auch noch nicht gereicht, soll aber mal irgendwann kommen. Fuji hat da ganz gute Sachen bzw. gibt es auch andere Anbieter. Z.B. das 16mm f 1.4, das 14mm f2.8, das Laowa 9mm f 2.8, das Samyang 12mm f 2 oder das neue 8-16 f 2.8. Damit kommt man schon zu sehr guten Ergebnissen, wenn es mal mehr Licht braucht. Dazu kommt, dass du eigentlich fast problemlos über 1600 ISO gehen kannst mit der Fuji. IBIS ist schön, ich sehs an der H1, aber hauptsächlich, wenn man mal Fremdoptiken oder unstabilisierte Optiken am Wickel hat. Ich habe von Fuji im Moment nur Objektive mir OS. Die gehen sehr gut an der X-T3. Für die unstabilierten, sehr lichtstarken WW musst du wahrscheinlich dann auf die H2 warten.




Jörg
Beiträge: 6482

Re: Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme

Beitrag von Jörg » Mo 17 Dez, 2018 14:57

Hier gilt für Fuji: Setzen, sechs. Der Himmel brennt aus wie eh und je.
ich habe noch nie eine cam gehabt, die den Himmel so darstellt, dass er selbst sehr hell belichtet, in der post ohne jeden Aufwand extrem nuanciert entwickelt werden kann.
Ein Node mit justierbarem Verlaufsfilter, und alles ist höchst zufriedenstellend.
Bei der XT3 wie auch den unmittelbaren Vorgängern.




elrio11
Beiträge: 7

Re: Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme

Beitrag von elrio11 » Mo 17 Dez, 2018 14:59

Grad heut ist ein umfangreiches X-T3 Firmeware Update mit zahlreichen Neuerungen herausgekommen. Vielleicht kann das Update ja in den Test noch eingearbeitet werden?
Jetzt gibts u.a. gleichzeitiges Aufnehmen in Filmsimulation und Ausgabe in F-Log, All-Intra 400Mps Bitrate auch in H246, 4K HDR Video, usw.

4K HDR zu testen wäre interessant, auch weil hier schon der "ausgebrannte Himmel" bemängelt wurde.
MfG
Elrio11




Drushba
Beiträge: 1332

Re: Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme

Beitrag von Drushba » Mo 17 Dez, 2018 15:16

Frank B. hat geschrieben:
Mo 17 Dez, 2018 13:49


Dann kannste die nicht einstellen. Man kann da mit dem Teil ein paar Sachen gegen ausbrennenden Himmel tun.

Edit:
Hier ist viel Himmel drin. Natürlich kann man ihn auch ausbrennen lassen, muss es aber nicht.


Meinst Du das ernst? Schon im ersten Bild clippen die Wolken dort wo es hell wird und der Rest vom Himmel ist dunkel bedeckt. Natürlich kann ich die Blende schliessen oder einen ND anflanschen, um den Himmel blau zu bekommen. Das ist aber uninteressant. In der filmischen Praxis will ich auf Gesichter belichten und nicht auf die Wolken, die dann ebenso wie der Himmel ausbrennen. In der Realität würden vermutlich meist zwei-drei Stopps nach oben genügen, um die Highlights zu halten. Die X-T3 wird zwar gehyped wir Schmidts Katze, ich sehe aber bei Tageslicht keinen Vorteil im Kontrastumfang gegenüber einer GH5, selbst unter Log. Dann schon eher die A7III unter Slog2, die bekommt im Himmel meist noch Zeichnung hin, wo die anderen nur Alpinweiss abbilden.)
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Frank B.
Beiträge: 8225

Re: Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme

Beitrag von Frank B. » Mo 17 Dez, 2018 16:39

Du musst halt dann F-Log nutzen. Dann geht es. Ich finde es auch nicht schlimm, wenn die hellsten Stellen im Bild etwas clippen, wenn es jetzt nicht riesige Flächen sind. Sonne clippt auch und Spitzlichter. Du kannst das schon alles an der Kamera einstellen.
Wenn du dir das erste Bild mal ansiehst, merkst du vielleicht, dass das im Grunde gar kein Schwarz hat. Du hast also auch noch Spielraum nach unten. Ich denke, wenn da überhaupt was großartig in den Wolken clippt, dann war das so gewollt vom Kameramann bzw. Grader.




Drushba
Beiträge: 1332

Re: Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme

Beitrag von Drushba » Mo 17 Dez, 2018 17:25

Frank B. hat geschrieben:
Mo 17 Dez, 2018 16:39
Du musst halt dann F-Log nutzen.
Das gibt ja eben nicht mehr her als das Vlog der GH5. Beide liegen in etwa gleichauf. Deshalb meine ich ja, daß die X-T3 praktisch keine Verbesserung zur GH5 darstellt, dafür eine deutliche Verschlechterung durch fehlenden IBIS. Zumindest für Tageslichtfilmer wie mich). Das Log dieser Kameraklasse reicht bei weitem nicht aus, wenn man mehr als hobbymässig produzieren will. Alle anderen Paramater sind längst alltagstauglich. Das Einzige was mich deshalb an Tests interessiert, ist eine mögliche Verbesserung des zu geringen Kontrastumfangs.
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Frank B.
Beiträge: 8225

Re: Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme

Beitrag von Frank B. » Mo 17 Dez, 2018 17:47

Ich kenne die GH5 nicht. Gegenüber meiner inzwischen verkauften GH4 ist der Kontrastumfang besser und auch V-Log war nicht so gut wie F-Log. Ich habe keine Messgeräte, ich rede von meinem subjektiven Eindruck. Ich hab auch nicht mehr solche ausgebrannten Spitzlichter wie bei der GH4.




xteve
Beiträge: 37

Re: Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme

Beitrag von xteve » Mo 17 Dez, 2018 21:20

Endlich EIN kleines Besteck für alles. Innen/Aussen... Ich kann 'ne Funkstrecke draufsetzen oder 'nen externen recorder, mit Batterie-grip läuft die Aufnahme...
Was mich persönlich etwas irritiert ist dass die Karten genauso schnell (gefühlt sogar schneller) volllaufen wie bei einer grossen Cam
FengYun Culture Communication Shanghai Co., Ltd.




Frank B.
Beiträge: 8225

Re: Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme

Beitrag von Frank B. » Mo 17 Dez, 2018 21:23

Die schreibt in der höchsten Datenrate 400Mbit/sec.




r.p.television
Beiträge: 2782

Re: Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme

Beitrag von r.p.television » Mo 17 Dez, 2018 21:56

Frank B. hat geschrieben:
Mo 17 Dez, 2018 14:19
r.p.television hat geschrieben:
Mo 17 Dez, 2018 13:02
Wirklich sehr respektabel was Fuji hier an den Start bringt.

Dummerweise ist sie für meine (sehr speziellen Anwendungen) dann doch weniger brauchbar als eine A7iii.
Ich brauche dann doch sehr lichtempfindliche UWW (adaptiert über Sigma MC-11), hohe ISOs die lange nicht rauschen und einen IBIS.
Gegen FF wird das APS-C von Fuji natürlich Nachteile in der Lichtempfindlichkeit haben (vorausgesetzt, wir gehen von ähnlicher Senselzahl aus). Dein Anwendungszweck scheint aber meinem sehr ähnlich zu sein. Ich bin oft in dunkleren Kirchen und Innenräumen unterwegs. Für ein sehr lichtempfindliches WW hat es bei mir auch noch nicht gereicht, soll aber mal irgendwann kommen. Fuji hat da ganz gute Sachen bzw. gibt es auch andere Anbieter. Z.B. das 16mm f 1.4, das 14mm f2.8, das Laowa 9mm f 2.8, das Samyang 12mm f 2 oder das neue 8-16 f 2.8. Damit kommt man schon zu sehr guten Ergebnissen, wenn es mal mehr Licht braucht. Dazu kommt, dass du eigentlich fast problemlos über 1600 ISO gehen kannst mit der Fuji. (...)
Das reicht mir weder vom Abbildungswinkel noch von der Lichtstärke. Ich nutze ein Sigma ART 14mm f1.8 an Fullframe und kann bedenkenlos bis ISO 12.000 gehen. Davon ist die Fuji mit ihrem Objektivpark noch meilenweit entfernt.
Zudem erreiche ich trotz nur 8bit via Slog2 eine deutlich grössere DR die auch nutzbar ist. Da nutzen die 10bit der Fuji nix. Was der Sensor nicht catcht kann auch der Codec nicht retten.




Jörg
Beiträge: 6482

Re: Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme

Beitrag von Jörg » Mo 17 Dez, 2018 22:06

Ich nutze ein Sigma ART 14mm f1.8 an Fullframe
dann vergleiche doch das nicht mit nem 1.4 16 mm APS-C,
ich kann dieses Durcheinanderwürfeln der Sensorgrößen nicht kapieren.
Du brauchst FF mir reicht APS_C, die GH5 fans sind mit 4/3 zufrieden...schöne multifunktionale Produktwelt.
Von den ooc Ergebnissen aus den anderen cams sind nun wieder FujiNutzer alles andere als beeindruckt.
Aber es muss ja wohl log sein...wobei das Flog der Fuji auch keinem Vergleich aus dem Weg gehen muss.




Werksfilm
Beiträge: 51

Re: Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme

Beitrag von Werksfilm » Mo 17 Dez, 2018 23:14

Ich muss gerade an die ganzen 10.000 Euro Mühlen mit einem Super 35 Sensor denken. Die müssen jetzt alle in die Tonne, da FF ab sofort Minimum ist. Ich mach nix mehr unter Mittelformat, echt jetzt.




r.p.television
Beiträge: 2782

Re: Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme

Beitrag von r.p.television » Di 18 Dez, 2018 00:21

Jörg hat geschrieben:
Mo 17 Dez, 2018 22:06
Ich nutze ein Sigma ART 14mm f1.8 an Fullframe
dann vergleiche doch das nicht mit nem 1.4 16 mm ...
Was hat ein 16mm an APS-C denn mit UWW zu tun?




Frank B.
Beiträge: 8225

Re: Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme

Beitrag von Frank B. » Di 18 Dez, 2018 07:17

Da muss es bei dir ja echt recht dunkel sein, wenn du filmst. Mit einer 1.8 Linse an FF 24MPx mit 12000 ISO hast du ein Nachtsichtgerät. Ganz so dunkel ist es bei mir nicht, wenn ich filme. Klar, dann bist du bei FF besser aufgehoben. Ich bin in meinen Anwendungen auf Kompromisse aus zwischen sehr guten Filmergebnissen und sehr guten Fotos, zwischen recht dunklen Räumen und Aufnahmen im hellen Sonnenlicht. Ich will dazu nicht immer das Equipment wechseln müssen. Das Ganze muss relativ klein bleiben, auch weil es Situationen gibt, wo es nicht so auffällig sein sollte. Auch muss ich es gut transportieren können, obwohl ich trotzdem häufig bepackt bin wie ein Lastesel. Fuji hat da im Moment bei mir wirklich das Rennen gemacht. Von MFT habe ich mich verabschiedet und nach FF sehne ich mich nicht. Dazu ist mir der Preisabstand zu groß und der Abstand in den Bildergebnissen zu marginal. Ich sehe keine relevanten Unterschiede zu FF Aufnahmen ggü. meiner Fujicams. Und wenn ich irgendwann in ein paar Jahren auf ein größeres Sensorformat wechseln möchte, dann wahrscheinlich nur für die Fotografie und dann lieber auch gleich auf Mittelformat.




Jörg
Beiträge: 6482

Re: Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme

Beitrag von Jörg » Di 18 Dez, 2018 07:39

Was hat ein 16mm an APS-C denn mit UWW zu tun?
wer von Fuji in den UWW Bereich muss, greift halt zum 8-16 mm...und fragt den FFormatler ganz scheinheilig,
was denn bitte 14 mm an FF mit UWW zu tun hat;-))
Die Verluste an Anfangsöffnung reguliert er eben auch via ISO.
Was solls also.
Frank hat es schon angedeutet: wir werden sehr, sehr schnell Hersteller sehen, die dem rasanten Fujierfolg begleiten wollen,
und ihren Objektivpark mit einem weiteren mount ergänzen.
Die Koreaner und Chinesen haben das schon teilweise gepackt.




iasi
Beiträge: 11917

Re: Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme

Beitrag von iasi » Mi 19 Dez, 2018 06:13

"All-Intra gibt es nur in H.265 und immer in 10 Bit. Bei der internen Aufzeichnung ist die Farbauflösung immer auf 4:2:0 im Glossar erklärt beschränkt."

Waaaaaruuuum?!?!?!




Schwermetall
Beiträge: 145

Re: Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme

Beitrag von Schwermetall » Mi 19 Dez, 2018 12:24

iasi hat geschrieben:
Mi 19 Dez, 2018 06:13
"All-Intra gibt es nur in H.265 und immer in 10 Bit. Bei der internen Aufzeichnung ist die Farbauflösung immer auf 4:2:0 im Glossar erklärt beschränkt."
Waaaaaruuuum?!?!?!
Das mit 4:2:0 kann ich dir auch nicht beantworten,
aber All-Intra nur in H.265 & 10bit ist nicht richtig.
All-Intra gibt es auch in H.264 (immer mit der höchsten Datenrate).




iasi
Beiträge: 11917

Re: Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme

Beitrag von iasi » Mi 19 Dez, 2018 12:32

Schwermetall hat geschrieben:
Mi 19 Dez, 2018 12:24
iasi hat geschrieben:
Mi 19 Dez, 2018 06:13
"All-Intra gibt es nur in H.265 und immer in 10 Bit. Bei der internen Aufzeichnung ist die Farbauflösung immer auf 4:2:0 im Glossar erklärt beschränkt."
Waaaaaruuuum?!?!?!
Das mit 4:2:0 kann ich dir auch nicht beantworten,
aber All-Intra nur in H.265 & 10bit ist nicht richtig.
All-Intra gibt es auch in H.264 (immer mit der höchsten Datenrate).
Bei All-Intra mit 400 Mbit ist es mir gar nicht so wichtig, ob es nun H.264 oder H.265 ist. Der Unterschied dürfte wohl nicht extre sein. Anders sieht es aber eben bei 4:2:0 vs 4:2:2 aus.
Schade, dass 4:2:2 nicht auch intern weggespeichert werden kann.
Immer diese (mir unverständlichen) Beschränkungen.




Frank B.
Beiträge: 8225

Re: Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme

Beitrag von Frank B. » Mi 19 Dez, 2018 12:47

Schwermetall hat geschrieben:
Mi 19 Dez, 2018 12:24
iasi hat geschrieben:
Mi 19 Dez, 2018 06:13
"All-Intra gibt es nur in H.265 und immer in 10 Bit. Bei der internen Aufzeichnung ist die Farbauflösung immer auf 4:2:0 im Glossar erklärt beschränkt."
Waaaaaruuuum?!?!?!
Das mit 4:2:0 kann ich dir auch nicht beantworten,
aber All-Intra nur in H.265 & 10bit ist nicht richtig.
All-Intra gibt es auch in H.264 (immer mit der höchsten Datenrate).

Die X-T3 hat tatsächlich nach FW-Update 2.00 auch in H.264 eine All-I-Option und auch hier eine 4:2:2 10Bit Ausgabe an HDMI. Intern geht weiterhin nur 10Bit in H.265 HEVC und das nur in 4:2:0.
Da ich mir damals schon für meine GH4 einen externen Recorder gekauft habe, ist das für mich persönlich aber kein Problem. Dann schließe ich den, wenn ich das wirklich brauchen sollte, einfach an die T-3 an.




iasi
Beiträge: 11917

Re: Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme

Beitrag von iasi » Mi 19 Dez, 2018 12:57

Frank B. hat geschrieben:
Mi 19 Dez, 2018 12:47
Schwermetall hat geschrieben:
Mi 19 Dez, 2018 12:24


Das mit 4:2:0 kann ich dir auch nicht beantworten,
aber All-Intra nur in H.265 & 10bit ist nicht richtig.
All-Intra gibt es auch in H.264 (immer mit der höchsten Datenrate).

Die X-T3 hat tatsächlich nach FW-Update 2.00 auch in H.264 eine All-I-Option und auch hier eine 4:2:2 10Bit Ausgabe an HDMI. Intern geht weiterhin nur 10Bit in H.265 HEVC und das nur in 4:2:0.
Da ich mir damals schon für meine GH4 einen externen Recorder gekauft habe, ist das für mich persönlich aber kein Problem. Dann schließe ich den, wenn ich das wirklich brauchen sollte, einfach an die T-3 an.
Externer Rekorder ist natürlich eine Lösung.
Dennoch ist es ärgerlich, dass eine 4k/4:2:2/10bit-Aufnahme intern nicht auch möglich ist. Einen echten technischen Grund kann ich nicht erkennen. D.h.: Es wird dem Kunden schlicht grundlos vorenthalten.




Jörg
Beiträge: 6482

Re: Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme

Beitrag von Jörg » Mi 19 Dez, 2018 13:04

@Frank
wenn du mal ganz viel Zeit und Lust hast...
Ich hätte gern ein ca 10 sek file vom internen 10 bit HEVC 420 zum Kennenlernen.




Frank B.
Beiträge: 8225

Re: Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme

Beitrag von Frank B. » Mi 19 Dez, 2018 13:12

Hallo Jörg,
wie soll ich ihn dir zukommen lassen? Ich nehme allerdings zur Zeit nicht in diesem Codec auf, weil mein Edius 8.5 offensichtlich nicht mit HEVC umgehen kann. Aber ich kann bei Gelegenheit extra für dich mal raus gehen (das Wetter und die Jahreszeit lassen aber im Moment nur farbarme Aufnahmen zu) und dir so einen Clip aufnehmen und ihn dir zusenden.

Edit:
Sag mal, hast du die X-T3 nicht selbst? Dachte, du hast die schon.
Zuletzt geändert von Frank B. am Mi 19 Dez, 2018 13:22, insgesamt 1-mal geändert.




Frank B.
Beiträge: 8225

Re: Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme

Beitrag von Frank B. » Mi 19 Dez, 2018 13:21

iasi hat geschrieben:
Mi 19 Dez, 2018 12:57
Frank B. hat geschrieben:
Mi 19 Dez, 2018 12:47



Die X-T3 hat tatsächlich nach FW-Update 2.00 auch in H.264 eine All-I-Option und auch hier eine 4:2:2 10Bit Ausgabe an HDMI. Intern geht weiterhin nur 10Bit in H.265 HEVC und das nur in 4:2:0.
Da ich mir damals schon für meine GH4 einen externen Recorder gekauft habe, ist das für mich persönlich aber kein Problem. Dann schließe ich den, wenn ich das wirklich brauchen sollte, einfach an die T-3 an.
Externer Rekorder ist natürlich eine Lösung.
Dennoch ist es ärgerlich, dass eine 4k/4:2:2/10bit-Aufnahme intern nicht auch möglich ist. Einen echten technischen Grund kann ich nicht erkennen. D.h.: Es wird dem Kunden schlicht grundlos vorenthalten.
Weiß nicht, ob es grundlos ist. Die vorenthalten eigentlich nicht böswillig bei Fuji. Ich denke mal, die werden aus Kompatibilitätsgründen zu SD-Karten drauf verzichten, denn die Kamera arbeitet, so meine ich, auch mit normalen SD-Karten. UHS-II wird aber empfohlen für die höchsten Datenraten. Panasonic bietet in der GH5 zwar auch 10Bit 4:2:2 intern, wenn ich es aber richtig erinnere, dann nur bis 25/30P. Würde mir jetzt auch an der Fuji reichen, aber könnte schon sein, dass die die Farbabtastung zulasten der Framerate 50P begrenzt haben. Ist aber nur eine Vermutung. Vielleicht kommt ja noch was bei einem der nächsten Updates.




Jörg
Beiträge: 6482

Re: Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme

Beitrag von Jörg » Mi 19 Dez, 2018 13:29

Sag mal, hast du die X-T3 nicht selbst? Dachte, du hast die schon.
nö, ich habe entschieden auf die X-H2 und die X-H20 zu warten.
Zwischendurch ist erstmal die Objektivpalette vergrößert worden. ;-)
das kann sich aber auch ganz schnell ändern.

Wenn du dann einen clip hast, einfach bei https://wetransfer.com/ hochladen, link mitteilen.
Das ist nicht eilig...




Frank B.
Beiträge: 8225

Re: Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme

Beitrag von Frank B. » Mi 19 Dez, 2018 13:38

Ok, ich versuchs die nächten Tage mal. Das ist dort hoffentlich kostenfrei. Gibts da was zu beachten, bevor men seine Dateien hochlädt und wie teile ich dir den Link mit? Hier übers Forum?




Jörg
Beiträge: 6482

Re: Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme

Beitrag von Jörg » Mi 19 Dez, 2018 13:47

kostet nix bis 2GB, nach hochladen wird dir der link mitgeteilt, den kannst du über PN an mich senden.
Danke schon mal.




Frank B.
Beiträge: 8225

Re: Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme

Beitrag von Frank B. » Fr 21 Dez, 2018 16:31

Müsstest eine PN haben.




Jörg
Beiträge: 6482

Re: Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme

Beitrag von Jörg » Fr 21 Dez, 2018 19:09

habe ich und lade runter.
mehr später, das ging ja fix, danke.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Professionelles Zoom-Objektiv NIKKOR Z 24–70 mm 1:2,8 S für Nikon Z Vollformat-Serie angekündigt
von rush - Mi 0:50
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von rush - Mi 0:42
» Tonaussetzer beim Überspielen von Mini-DV Bändern
von Skeptiker - Di 23:36
» Dummy Frage: Sony RX100 MK1 vs Huawei P20 Pro Handy
von Angry_C - Di 23:03
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von Skeptiker - Di 22:53
» Tukur-Tatort am nä So: "Murot und das Murmeltier"
von klusterdegenerierung - Di 22:48
» Wooden Camera: Leichte Zip Box Pro Mattbox mit Swing Away und Clamp-On Option
von klusterdegenerierung - Di 22:22
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von iasi - Di 21:21
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von iasi - Di 21:03
» Lichtsetzung in der Postproduktion
von srone - Di 21:00
» Gesucht: Induro LFB75S Tripod Set
von ksingle - Di 20:53
» ...2,5K, 3K, 4K? Die Canon EOS M als Mini RAW RebelCAM mit Magic Lantern
von roki100 - Di 20:50
» Mehr Saft für 4K in Davinci, neue GraKa oder neuer PC
von dennisnrw - Di 20:07
» Wie professionell Wildtiere filmen?
von walang_sinuman - Di 19:52
» Panasonic Lumix FZ1000 II und TZ96 vorgestellt
von slashCAM - Di 19:48
» Nikon D850 oder Fujifilm X-T3 (oder was ganz anderes?)
von Heraisto - Di 19:29
» Welche 4k Videokamera für Urlaub & Co ?
von Jott - Di 19:20
» Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)
von domain - Di 16:49
» Farbfehler bei Vortragsaufzeichnung mit Hardware Recorder
von elb - Di 16:24
» RX10 II in Topzustand mit Hack
von jbuzz - Di 15:50
» Neues (U)WW für Sony FE von TAMRON am Horizont?!
von rush - Di 15:03
» Stirbt UltraHD Blu-ray?
von Starshine Pictures - Di 14:19
» Passion für Lost Places
von blueplanet - Di 13:20
» Schauspieler - Gagefrage!
von Lapaloma - Di 13:16
» Kamera Kamerakran aus Carbon / Jib Traveller
von fxk - Di 12:30
» Ärger um die Oscarverleihung: Scorsese, Tarantino, Wenders, Robert De Niro u.a. protestieren
von macaw - Di 10:37
» Polaroid mal anders.....
von domain - Di 9:14
» Premiere export in m4v mit auswahlbarer Audiospur
von Alf_300 - Di 8:30
» How to solve Epson printer error
von olivia545 - Di 7:10
» Panasonic GH4 mit 4 Panasonic Objektiven 4 Akkus und Ladegerät
von Createsomething - Mo 22:18
» Audiospuren anordnen
von m-werkstatt - Mo 20:39
» Mavic Air SW Fehler?
von klusterdegenerierung - Mo 20:10
» Neuer MFT-Sensor MST4323 von Fairchild - evtl. für Blackmagic Kameras?
von MarcusG - Mo 19:53
» Sachtler Stativ, älter, 100mm Halbschale mit Neiger - kennt das jemand/Preis??
von Pianist - Mo 19:51
» VDL: Lookangleichung
von 3Dvideos - Mo 18:40
 
neuester Artikel
 
Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)

Über den Ton als ein mächtiges Werkzeug beim filmischen Erzählen ging es bei der Veranstaltung "Steps, Shots and Silence: Sound and Foley in Docs", und zwar sehr konkret: nicht nur wurde live vorgeführt, wie Foley-Geräusche entstehen, sondern dabei auch gleich sehr überzeugend erklärt, weshalb eine Nachvertonung auf Geräuschebene überhaupt so sinnvoll ist -- bei Spielfilmen und auch bei Dokus. weiterlesen>>

Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ersten kurzen Hands-On mit dem heute offiziell vorgestellten 5 HDR Monitor SHINOBI von Atomos. Der 1000 Nit-fähige HDR-Kameramonitor wiegt lediglich 200g und bietet alle Monitoring-Funktionen des NinjaV (und noch etwas mehr). Durch das fehlende Aufnahmemodul ergeben sich deutlich längere Akkulaufzeiten im lüfterlosen Betrieb. Hier unsere ersten Eindrücke zum 5 Atomos Shinobi Kameramonitor weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.