slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Panasonic GH5S - Hauttöne, Autofokus, maximal nutzbares ISO, Multi-Aspect-Sensor u.v.m.

Beitrag von slashCAM » Fr 26 Jan, 2018 16:00

Bild
Hier unsere Praxiserfahrungen mit der Panasonic GFH5S: Wie haben sich die Hauttöne bei der GH5S i. Vgl. z. GH5 geändert? Wo ziehen wir die Grenze bei noch akzeptablen ISO-Werten für die Aufnahmepraxis, wie und wann lässt sich der Autofokus einsetzen und welche Vorteile bringt der Multi-Aspect-Ratio Sensor? Mehr hierzu und vieles mehr im Folgenden …



Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Praxistest: Panasonic GH5S - Hauttöne, Autofokus, maximal nutzbares ISO, Multi-Aspect-Sensor u.v.m.




-paleface-
Beiträge: 2793

Re: Panasonic GH5S - Hauttöne, Autofokus, maximal nutzbares ISO, Multi-Aspect-Sensor u.v.m.

Beitrag von -paleface- » Fr 26 Jan, 2018 19:10

Funktionieren eigentlich die ganzen Speedbooster mit der Gh5 und S?
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




CameraRick
Beiträge: 4666

Re: Panasonic GH5S - Hauttöne, Autofokus, maximal nutzbares ISO, Multi-Aspect-Sensor u.v.m.

Beitrag von CameraRick » Fr 26 Jan, 2018 21:23

Danke für den Test!
Was mich verdutzt hatte: was ist denn da beim AF-Vergleich auf der Oberbaumbrücke(?) schief gelaufen? Ich dachte erst, die GH5 sei die S, weil das Bild so wackelt. Wirkt so, als ob nur der Hintergrund so richtig wackelt; ist das der IBIS im Zusammenspiel mit dem Gimbal, oder wie kommt das zustande?
Gerade was den "ruckenden" AF angeht finde ich das Face-Tracking auf der anderen Brücke spannend. Auf Ricarda sieht man nichts, aber im Hintergrund sieht man schon deutlich, wie es "hakt".


Ihr habt ja mit der finalen Firmware noch keine Tour durchs Testlabor gemacht (bzw veröffentlicht), deckt es sich denn noch mit der Tendenz oder ist es gar besser geworden?
Mich würde gerade Moire-Verhalten interessieren, bei 1:1 ja gerne mal suboptimal.
ich schreibe hier nur in pausen auf der arbeit.




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1150

Re: Panasonic GH5S - Hauttöne, Autofokus, maximal nutzbares ISO, Multi-Aspect-Sensor u.v.m.

Beitrag von rob » Fr 26 Jan, 2018 22:11

Hallo CameraRick,

Danke für dein Feedback.

Bei den Vergleichsshots auf der Oberbaumbrücke ging es uns vor allem um Skintones bei Tageslicht und nicht um Stabilisierung. Tatsächlich war bei der GH5 die Stabilisierung deaktiviert. Zwar unbeabsichtigt aber dadurch auch ganz interessant, wie sich die GH5 komplett ohne Stabilisierung auf einem Gimbal verhält ...

Viele Grüße
Rob




CameraRick
Beiträge: 4666

Re: Panasonic GH5S - Hauttöne, Autofokus, maximal nutzbares ISO, Multi-Aspect-Sensor u.v.m.

Beitrag von CameraRick » Fr 26 Jan, 2018 22:21

Total interessant, immerhin kommt totaler Käse bei raus.

Wie ists denn mit den Laboraufnahmen, kommt das noch oder nimmt man die vorherigen für bare Münze? :)
ich schreibe hier nur in pausen auf der arbeit.




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1150

Re: Panasonic GH5S - Hauttöne, Autofokus, maximal nutzbares ISO, Multi-Aspect-Sensor u.v.m.

Beitrag von rob » Fr 26 Jan, 2018 22:26

Hallo CameraRick,

wir schauen uns derzeit die 1er Firmware an - wenn es signifikante Abweichungen zur Beta gibt, dann geben wir auf jeden Fall Bescheid.

Viele Grüße

Rob




MrMeeseeks
Beiträge: 825

Re: Panasonic GH5S - Hauttöne, Autofokus, maximal nutzbares ISO, Multi-Aspect-Sensor u.v.m.

Beitrag von MrMeeseeks » Fr 26 Jan, 2018 23:47

Ein kurzer Test der eindeutig die Unterschiede zeigt, vor allem mit dem 42,5 1.2




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1150

Re: Panasonic GH5S - Hauttöne, Autofokus, maximal nutzbares ISO, Multi-Aspect-Sensor u.v.m.

Beitrag von rob » Sa 27 Jan, 2018 09:48

Hallo MrMeeseeks,

die AF-Performance ist grundsätzlich, wie auch im Text geschrieben, stark vom jeweilig genutzten Objektiv abhängig. Das 12-35/f2.8 hat bei uns spürbar besser performt als das 12-60/f2.8-4.

Wenn es Erfahrungswerte zu unterschiedlichen AF-Optiken für die GH5/GH5S gibt - spannend sind hier auch Festbrennweiten - dann gerne hier posten, ist sicherlich für viele interessant.

Viele Grüße

Rob




Tscheckoff
Beiträge: 828

Re: Panasonic GH5S - Hauttöne, Autofokus, maximal nutzbares ISO, Multi-Aspect-Sensor u.v.m.

Beitrag von Tscheckoff » Do 01 Feb, 2018 17:35

@Slashcam:

Nur rein Interesse halber: Wann kommen eigentlich die Labor-Messungen bez. Moiré / Aliasing etc.?
Bzw. könntet ihr bitte V-LOG als auch Natural / HLG z.B. testen?
(V-LOG war ja z.B. bei der GH4 weniger Moiré anfällig als die anderen Profile.
Und da man nicht immer V-LOG verwenden kann / möchte wären die Unterschiede interessant ^^.)
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^:
https://www.youtube.com/user/AustrianGeek




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Tascam HD-P2/Sennheiser ME66: Plötzlich nur noch rauschiges Piepen
von JanHe - So 20:43
» CP+ wegen Covid-19 abgesagt - Implikationen für die Photokina
von Darth Schneider - So 20:30
» Canon Legria Camcorder nimmt die Speicherkarte nicht an
von der Hesse - So 19:52
» PL- auf L-Mount Konverter Sigma MC-31 in Kürze verfügbar
von rush - So 19:17
» Hat die Panasonic G9 interne Cropmarks?
von Nathanjo - So 19:16
» 4k-Panasonic-MFT-Camcorder?
von cantsin - So 19:05
» Vorschlag: In Zukunft öffentlich vollfinanzierte Dokumentarfilme mit offener Lizenz im Netz
von dosaris - So 18:42
» Benötige dringend Ersatz für Final Cut Pro X
von otmar - So 18:34
» UFC / Boxing
von Darth Schneider - So 18:05
» Lösch Dich!
von Darth Schneider - So 17:49
» Meine Tochter sieht das auch so
von pillepalle - So 17:18
» Welche Framerate
von meier14 - So 17:16
» Miller CX2 75mm Fluidkopf und Sprinter II Carbon Stativ - Sachtler-Alternative?
von -paleface- - So 16:15
» Mein neues Reel
von klusterdegenerierung - So 16:08
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - So 15:26
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - So 15:07
» Cosina kündigt Voigtländer Nokton 60mm F0.95 für MFT an
von slashCAM - So 15:06
» Bademeister mal anders!
von klusterdegenerierung - So 14:59
» Panasonic LUMIX DMC-GX80 MFT-Kamera
von andersfernsehen - So 14:20
» 2 Meter programmierbarer Motorslider Heavy Duty
von andersfernsehen - So 14:16
» Sony FS700 und Atomos Shoghun Inferno kein SDI-Zugang
von ZacFilm - So 13:14
» Fehler DCR-PC330 - C:32:11 Schlitten fährt nicht hoch!
von humanVTEC - So 12:31
» H.P. Lovecraft‘s „Die Farbe aus dem All“ - Trailer
von 7River - So 12:17
» Red Komodo Konkurrent in Sicht?
von iasi - So 11:54
» Latenz bei HDMI Ausgängen
von prime - So 11:48
» 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format
von Darth Schneider - So 10:44
» Ägypten IPhone 11 pro
von Frank Glencairn - So 9:09
» BATTLE STAR WARS - Trailer
von cantsin - Sa 23:28
» Trailer LIMBO ("one take")
von Jörg - Sa 22:55
» Tascam DR-05 V2, wie neu + Windschutz, 2,5 Jahre Garantie
von Jörg - Sa 19:55
» Band gerissen - Kassetten reparieren
von klusterdegenerierung - Sa 19:14
» LEDs zum Filmen gesucht
von phreak - Sa 18:39
» Spotlight Aufnahme mit Canon XF300 - wie?
von TomStg - Sa 18:07
» Ohrwurm 2020
von ruessel - Sa 15:13
» PTZ-Pult mit Schwenk-/Neigekopf verbinden (Panasonic AW-RP400 und AW-PH300)
von schroedingerskatze - Sa 14:35
 
neuester Artikel
 
Unsere Empfehlungen für die 70. Berlinale

Das 70-jährige Jubiläum der Berlinale ist ein stürmisches: Das Filmfestival ist im Umbruch und dürfte gerade deshalb auch inhaltlich spannend wie selten zuvor werden. Und dann gibt es ja auch noch die Top-besetzten Berlinale Talents 2020 Hier unsere Film- und Veranstaltungs-Empfehlungen (inkl. Trailer!): weiterlesen>>

Von Making-OFs zu arte-Produktionen

Kameramann Chris Caliman hat mit Making-OFs für Fotografen angefangen und filmt mittlerweile beeindruckende Dokumentationen für arte. Außerdem ist er seit vielen Jahren aktiv im slashCAM-Forum unterwegs. Wir haben uns mit ihm über seinen Weg zum erfolgreichen Dokumentar-Kameramann unterhalten weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.