slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Panasonic Lumix DC-G9 mit 20MP 60fps Serienbildfunktion angekündigt

Beitrag von slashCAM » Mi 08 Nov, 2017 11:51


Soeben wurde die Lumix DC-G9 als neues Spitzenmodell unter Panasonics spiegellosen Systemkameras vorgestellt. Sie präsentiert sich quasi als Schwestermodell zur GH5 und b...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Panasonic Lumix DC-G9 mit 20MP 60fps Serienbildfunktion angekündigt




cantsin
Beiträge: 8912

Re: Panasonic Lumix DC-G9 mit 20MP 60fps Serienbildfunktion angekündigt

Beitrag von cantsin » Mi 08 Nov, 2017 12:37

1700 Euro ist 'ne Ansage, wenn man sich überlegt, dass z.B. die G6 vor vier Jahren noch für 750 Euro auf den Markt kam. Würde mich wundern, wenn viele Leute soviel Geld für eine Fotokamera auf den Tisch legen würden, die (a) von Panasonic kommt und nicht von einer der großen Fotomarken, (b) 'nur' einen MFT-Sensor hat.

Bei den 20/60fps wäre vor allem interessant, ob die auch in Raw geschossen werden und mit vielen maximalen Bildern.




Darth Schneider
Beiträge: 7279

Re: Panasonic Lumix DC-G9 mit 20MP 60fps Serienbildfunktion angekündigt

Beitrag von Darth Schneider » Mi 08 Nov, 2017 13:13

Ist schon etwas viel Geld, aber es tönt trotzdem sehr interessant, wenn man mit der selben Kamera filmen und Fotografieren möchte, wobei die Gh5 auch schöne Fotos macht und für Filmer vieeel mehr bietet. Wobei diese 60 Fotos pro Sekunde, wenn die G9 RAW Fotos aufnimmt, könnte das unter Umständen auch zum filmen, von kurzen Sequenzen äusserst interessant sein. Ausserdem ist das Teil immer noch viel billiger und viel schneller wie eine Sony A7s oder 7r. Also wenn man so wie ich die grosse Sensoren gar nicht braucht ist die Kamera unter Umständen schon ein schönes Schnäppchen. Panasonic macht vieles richtig denke ich und hat nicht so unverschämte Preise, wie Sony z.b. die neuste Rx10 die ja auch um die 2000€ kostet, was ich dann aber wirklich 1000€ zu viel finde und auch die Rx100 für über 1000€ Das ist ein Witz.
Go Panasonic !
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




cantsin
Beiträge: 8912

Re: Panasonic Lumix DC-G9 mit 20MP 60fps Serienbildfunktion angekündigt

Beitrag von cantsin » Mi 08 Nov, 2017 13:35

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 08 Nov, 2017 13:13
Ausserdem ist das Teil immer noch viel billiger und viel schneller wie eine Sony A7s oder 7r.
Die A7s kostet aktuell 1800 Euro, die A7 und A7II liegen noch drunter... Bin aber Deiner Meinung, dass 20/60 fps, wenn es sie in Raw und ohne Buffer-Begrenzung gäbe, ein Killerfeature wären. Ist nur die Frage, wieviele Leute das brauchen und dafür soviel Geld hinlegen.




Frank B.
Beiträge: 9318

Re: Panasonic Lumix DC-G9 mit 20MP 60fps Serienbildfunktion angekündigt

Beitrag von Frank B. » Mi 08 Nov, 2017 14:28

Ich finde den angekündigten High-Resolution-Modus sehr interessant. Er soll ja angeblich nur vom Stativ aus funktionieren und nicht freihand. Über Stitching werden da die Einzelbilder zu einem hochauflösendem Foto zusammengesetzt. Man kann ein solches Foto sehr gut auch im filmerischen Bereich mit nutzen und in Videos einbinden. Mir persönlich fallen einige Anwendungsbereiche ein, z.B. die Ablichtung bestimmter Kunstwerke, in die man dann detailliert hineinzoomen oder eine Kamerafahrt auf diesem Foto organisieren kann. Ich habe jetzt noch keine ganz genaue Vorstellung von diesem Feature, stelle es mir aber wie den Vorgang bei der Herstellung eines Panoramafotos in herkömmlichen Apparaten vor, nur dass es die horizontale und die vertikale Achse in einem Foto verbinden kann. Wie gut der Modus funktioniert, wird man sehen müssen. Ich denke, er soll ein wenig die höheren Pixelzahlen größerer Bildwandler der Konkurrenz kompensieren. Auf APS-C und gar Fullframe oder Mittelformat bekommt man eben mehr Pixel unter. Hier stößt Panasonic mit MFT wohl auch an seine Grenzen. Kein schlechter Schachzug also, um vorhandene Kunden, die bisher auf MFT setzten, mit einem adäquaten Fotogerät zu versorgen.




cantsin
Beiträge: 8912

Re: Panasonic Lumix DC-G9 mit 20MP 60fps Serienbildfunktion angekündigt

Beitrag von cantsin » Mi 08 Nov, 2017 15:21

Frank B. hat geschrieben:
Mi 08 Nov, 2017 14:28
Ich finde den angekündigten High-Resolution-Modus sehr interessant. Er soll ja angeblich nur vom Stativ aus funktionieren und nicht freihand. Über Stitching werden da die Einzelbilder zu einem hochauflösendem Foto zusammengesetzt.
Da baut Panasonic aber nur ein Feature nach, das die Oberklassenmodelle von Olympus schon länger haben. (Wie überhaupt die ganze G9 vom Datenblatt her wie ein Clone der Olympus EM1 Mark II aussieht - es sei denn, wie gesagt, es gäbe die Highspeed-Einzelbilder in Raw und ohne Mengenbegrenzung.)

Die Frage ist, ob das überhaupt sinnvoll ist und nicht vielmehr ein Placebo, um Landschaftsfotografen an der Stange des MFT-Systems zu halten. Denn kein MFT-Objektiv der Welt kann diese Megapixel physisch auflösen.




dersuperpro1337
Beiträge: 36

Re: Panasonic Lumix DC-G9 mit 20MP 60fps Serienbildfunktion angekündigt

Beitrag von dersuperpro1337 » Mi 08 Nov, 2017 18:48

Schon wieder eine Kamera mit einem künstlichen Aufnahmelimit. Die GH5 und schon die GH4R konnten länger als 30 Minuten aufnehmen - und jetzt soll ich für ein aufgeblasenes Mid Range Modell 1700€ zahlen ohne diese Funktion zu erhalten? Die GH5 ist inzwischen schon zwischen 1700-1800€ zu haben und bietet vieles mehr... Vor allem in Sachen Video.
Hoffe echt, dass es irgendein Hersteller mal hin bekommt, eine Mid-Range Kamera ohne das bekloppte 30 Minuten Limit auf den Markt zu werfen. Welche günstigen Alternativen gibt es denn im 4k Markt zwischen einem grauenhaften Camcorder, der GH5 und einer FS5/Ursa/FS7/EVA1?

Edit: Ja, ich weiß, dass die EU daran schuld ist. Trotzdem: Die GH4R und GH5 haben es vorgemacht und ich denke gegen einen kleinen Aufpreis sollten ähnliche Modelle unterhalb kein Problem sein.




iasi
Beiträge: 16900

Re: Panasonic Lumix DC-G9 mit 20MP 60fps Serienbildfunktion angekündigt

Beitrag von iasi » Mi 08 Nov, 2017 19:07

cantsin hat geschrieben:
Mi 08 Nov, 2017 15:21

Denn kein MFT-Objektiv der Welt kann diese Megapixel physisch auflösen.
Muss es ja auch nicht - es werden einzelne Aufnahmen zusammengesetzt.




cantsin
Beiträge: 8912

Re: Panasonic Lumix DC-G9 mit 20MP 60fps Serienbildfunktion angekündigt

Beitrag von cantsin » Mi 08 Nov, 2017 19:18

iasi hat geschrieben:
Mi 08 Nov, 2017 19:07
cantsin hat geschrieben:
Mi 08 Nov, 2017 15:21

Denn kein MFT-Objektiv der Welt kann diese Megapixel physisch auflösen.
Muss es ja auch nicht - es werden einzelne Aufnahmen zusammengesetzt.
Ja, aber nur der Sensor wird bewegt, nicht das Objektiv. Also bleibt die Objektivauflösung der limitierende Faktor für die Realauflösung.




iasi
Beiträge: 16900

Re: Panasonic Lumix DC-G9 mit 20MP 60fps Serienbildfunktion angekündigt

Beitrag von iasi » Mi 08 Nov, 2017 19:28

cantsin hat geschrieben:
Mi 08 Nov, 2017 19:18
iasi hat geschrieben:
Mi 08 Nov, 2017 19:07

Muss es ja auch nicht - es werden einzelne Aufnahmen zusammengesetzt.
Ja, aber nur der Sensor wird bewegt, nicht das Objektiv. Also bleibt die Objektivauflösung der limitierende Faktor für die Realauflösung.
Die Pixelgröße entspricht jedoch einem 20MPixel- und eben nicht einem 80 Megapixel-Sensor.




Frank B.
Beiträge: 9318

Re: Panasonic Lumix DC-G9 mit 20MP 60fps Serienbildfunktion angekündigt

Beitrag von Frank B. » Mi 08 Nov, 2017 19:31

Ach, die machen das über einen sich bewegenden Sensor? Ich dachte, das geht über das Bewegen der kompletten Kamera wie eben bei einem Panoramafoto.
Ist aber auch egal, jedenfalls müssten eigentlich mehrere Bilder in voller Sensorgröße aufgenommen werden und dann sw-mäßig eben gestitcht werden. D.h. eigentlich, dass das Objektiv nur einen Teil der Auflösung liefern muss, wie bei jedem normalen Foto auch. So ähnlich wie wenn man ein 4K Bild aus 4 FHD-Strömen zusammensetzen könnte. Die benötigte Objektiv müsste dann nur FHD auflösen. Der Rest wird sw-seitig erledigt.




Darth Schneider
Beiträge: 7279

Re: Panasonic Lumix DC-G9 mit 20MP 60fps Serienbildfunktion angekündigt

Beitrag von Darth Schneider » Mi 08 Nov, 2017 19:33

Die Kamera muss halt viele Megapixel haben, da sie ja laut Panasonic mehr zum fotografieren konzipiert wurde. Das muss auch zum filmen nicht zwangsläufig negativ sein, ich würde mal die Tests abwarten anstatt zu viel zu diskutieren ob jetzt viele Megspixel....sinnvoll, Bla, bla, bla. Die einzige Realauflösung die am Schluss relevant ist, ist mein hundsnornaler Tv, oder mein i Pad, oder ein billig Laptop, die meisten Filmchen schauenden Konsumenten werden nicht gross anders denken. Also was soll’s ?
Wenn jemand jetzt ein wirklich gutes Panorama Foto will, würde ich das so oder so mit einzelnen 20 Megapixel RAW Fotos machen und die in Photoshop, von Hand zu einem riesigen Bild zusammenfügen. Dann kann jede 500€ Kamera ein Riesen Bild produzieren.
Die Fujis haben auch keinen grösseren Sensor und auch viele Pixel, die Sonys RX Serie hat noch kleinere Sensoren und genau so viele Pixel, genau so ähnlich ist die G81. Eins haben alle diese Kameras gemeinsam, sie fotografieren und sie filmen äusserst gut. Das wird bei der neuen Panasonic nicht anders sein.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mi 08 Nov, 2017 19:40, insgesamt 2-mal geändert.




Frank B.
Beiträge: 9318

Re: Panasonic Lumix DC-G9 mit 20MP 60fps Serienbildfunktion angekündigt

Beitrag von Frank B. » Mi 08 Nov, 2017 19:35

iasi hat geschrieben:
Mi 08 Nov, 2017 19:28
cantsin hat geschrieben:
Mi 08 Nov, 2017 19:18

Ja, aber nur der Sensor wird bewegt, nicht das Objektiv. Also bleibt die Objektivauflösung der limitierende Faktor für die Realauflösung.
Die Pixelgröße entspricht jedoch einem 20MPixel- und eben nicht einem 80 Megapixel-Sensor.
Genau, so hab ich mir das vorgestellt. Aus 4 20MPx wird ein 80MPx-Bild gestitcht (zusammengefügt). Nun kann man natürlich überlegen, ob MFT-Objektive überhaupt in der Lage sind, 20 MPx aufzulösen.




mash_gh4
Beiträge: 4100

Re: Panasonic Lumix DC-G9 mit 20MP 60fps Serienbildfunktion angekündigt

Beitrag von mash_gh4 » Mi 08 Nov, 2017 19:35

cantsin hat geschrieben:
Mi 08 Nov, 2017 15:21
Frank B. hat geschrieben:
Mi 08 Nov, 2017 14:28
Ich finde den angekündigten High-Resolution-Modus sehr interessant. Er soll ja angeblich nur vom Stativ aus funktionieren und nicht freihand. Über Stitching werden da die Einzelbilder zu einem hochauflösendem Foto zusammengesetzt.
Die Frage ist, ob das überhaupt sinnvoll ist und nicht vielmehr ein Placebo, um Landschaftsfotografen an der Stange des MFT-Systems zu halten. Denn kein MFT-Objektiv der Welt kann diese Megapixel physisch auflösen.
ich glaube, man sollte dieses feature nicht unbedingt mit sinnlosen megapixel-streben in verbindung bringen, sondern vielmehr mit einer technik, die u.a. die vorgegeben systemgrenzen des bayer-patterns zu transzendieren versucht. durch die bewegung des sensors [in anderen varianten: alleine nur der vorgelagerten farbfilter] steigt zwar nicht unbedingt gleich die generelle räumliche auflösung, aber die farbwiedergabe wird in den konturen an die fähigkeiten eines foveon-sensors herangeführt, ohne die dortige lichtabschwächenden eigenschaften der hintereinander angeordneten schichten in kauf nehmen zu müssen. aber natürlich ist auch dieser kunstgriff wieder mit anderen spürbaren kompromissen und anwendungseinschränkungen verbunden. am problematischsten dürfte sich wohl der umstand erweisen, dass es nur sehr wenig RAW-entwicklungssoftware geben dürfte, die diese eigenheiten und vorzüge auch tatsächlich optimal auszuschöpfen vermag.

siehe u.a.: https://pixls.us/articles/rawtherapee-a ... xel-shift/
Zuletzt geändert von mash_gh4 am Do 09 Nov, 2017 00:05, insgesamt 3-mal geändert.




Frank B.
Beiträge: 9318

Re: Panasonic Lumix DC-G9 mit 20MP 60fps Serienbildfunktion angekündigt

Beitrag von Frank B. » Mi 08 Nov, 2017 19:39

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 08 Nov, 2017 19:33
Die Kamera muss halt viele Megapixel haben, da sie ja laut Panasonic mehr zum fotografieren konzipiert wurde. Das muss auch zum filmen nicht zwangsläufig negativ sein, ich würde mal die Tests abwarten anstatt zu viel zu diskutieren ob jetzt viele Megspixel....sinnvoll, Bla, bla, bla.
Die Fujis haben auch keinen grösseren Sensor und auch viele Pixel, die Sonys RX Serie hat noch kleinere Sensoren und genau so viele Pixel, genau so ähnlich ist die G81. Eins haben alle diese Kameras gemeinsam, sie fotografieren und sie filmen äusserst gut. Das wird bei der neuen Panasonic nicht anders sein.
Gruss Boris
Die möglichst hohe Anzahl der Pixel ist für Fotos schon sinnvoll. Ist nur die Frage, wie die Nebenerscheinungen in den Griff bekommen werden und ob die MFT-Optiken das auch auflösen. Dennoch wird ein aus 4 einzelnen Bildern gestitchtes Bild, die vierfache Auflösung der Einzelbilder bekommen.

Die Fujis haben APS-C Sensoren. Die sind etwas größer als MFT.




Darth Schneider
Beiträge: 7279

Re: Panasonic Lumix DC-G9 mit 20MP 60fps Serienbildfunktion angekündigt

Beitrag von Darth Schneider » Mi 08 Nov, 2017 19:45

An Frank, das mit den Fujis habe ich nicht gewusst, aber hast du schon mal Fotos von der Gh5 gesehen ? Die sehen doch auch schon top aus. Ich denke die Microforthirds Linsen und Kameras packen das schon, ansonsten gibt es doch diese Speedbooster, dann knipst es sich auch, heller mit mehr Weiwinkel, auch mit teuren Linsen. Ob das dann so scharf ist das sich der Mehrpreis lohnt ?
Das ist Geschmackssache und eine Frage der Einstellung und des Budgets.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




Skeptiker
Beiträge: 4940

Re: Panasonic Lumix DC-G9 mit 20MP 60fps Serienbildfunktion angekündigt

Beitrag von Skeptiker » Mi 08 Nov, 2017 23:28

Der Sensor wird ja nur minimal bewegt, ich las etwas von 1/2 Pixelbreite, vermutlich in 8 Richtungen.
Dann wird diese Bildinformation zu einem einzigen Bild zusammengerechnet.

Das hat eigentlich nichts mit "Stitching" (Sticken, Nähen) zu tun, denn das bezieht sich eher auf das flächige Zusammensetzen von geschwenkten (horizonal oader vertikal) Einzelbildern zu einem Bild - normalerweise per Computer-Software.

Das grösste Handicap bei Panasonics Hi-Res-Fotografie (wie auch derjenigen von Olympus) ist, dass sich während der Aufnahme, die sich ja über 8 Bilder hinzieht, weder die Kamera noch das Objekt bewegen darf - also z.B. für Landschaftsfotografie geeignet, aber keinesfalls für Action und generell eher für Aufnahmen ab Stativ.




Olaf Kringel
Beiträge: 1315

Re: Panasonic Lumix DC-G9 mit 20MP 60fps Serienbildfunktion angekündigt

Beitrag von Olaf Kringel » Do 09 Nov, 2017 06:12

...für stills ganz nett:




Frank B.
Beiträge: 9318

Re: Panasonic Lumix DC-G9 mit 20MP 60fps Serienbildfunktion angekündigt

Beitrag von Frank B. » Do 09 Nov, 2017 06:20

Skeptiker hat geschrieben:
Mi 08 Nov, 2017 23:28
Der Sensor wird ja nur minimal bewegt, ich las etwas von 1/2 Pixelbreite, vermutlich in 8 Richtungen.
Dann wird diese Bildinformation zu einem einzigen Bild zusammengerechnet.

Das hat eigentlich nichts mit "Stitching" (Sticken, Nähen) zu tun, denn das bezieht sich eher auf das flächige Zusammensetzen von geschwenkten (horizonal oader vertikal) Einzelbildern zu einem Bild - normalerweise per Computer-Software.
Ah ok. Über das genaue Verfahren in der Kamera wusste ich nix. Ich hatte irgendwo Stitching gelesen und hab mir einen Reim drauf gemacht, weil man das ja z.B. bei Panorama- oder 360 Grad - Aufnahmen so macht wie ich es oben beschrieb.
Ich bin dann tatsächlich mal auf erste Tests gespannt.




Olaf Kringel
Beiträge: 1315

Re: Panasonic Lumix DC-G9 mit 20MP 60fps Serienbildfunktion angekündigt

Beitrag von Olaf Kringel » Do 09 Nov, 2017 07:03

cantsin hat geschrieben:
Mi 08 Nov, 2017 12:37
Bei den 20/60fps wäre vor allem interessant, ob die auch in Raw geschossen werden...
...laut Photo Joseph ja:




kmw
Beiträge: 693

Re: Panasonic Lumix DC-G9 mit 20MP 60fps Serienbildfunktion angekündigt

Beitrag von kmw » Do 09 Nov, 2017 08:56

Bild

Der Pixelshift scheint ja zu funktionieren...
Immer im Blick behalten, das ist eine Kamera mit Schwerpunkt Fotografie.
So wie Panasonic schon mit seinen letzten Youtube Videos Fotografen über die Qualität und die Vorzüge der GH5 berichteten

https://www.fotomagazin.de/technik/news ... tualisiert
Passion is the best gear.

lg
Michael




cantsin
Beiträge: 8912

Re: Panasonic Lumix DC-G9 mit 20MP 60fps Serienbildfunktion angekündigt

Beitrag von cantsin » Do 09 Nov, 2017 20:42

iasi hat geschrieben:
Mi 08 Nov, 2017 19:28
cantsin hat geschrieben:
Mi 08 Nov, 2017 19:18

Ja, aber nur der Sensor wird bewegt, nicht das Objektiv. Also bleibt die Objektivauflösung der limitierende Faktor für die Realauflösung.
Die Pixelgröße entspricht jedoch einem 20MPixel- und eben nicht einem 80 Megapixel-Sensor.
Wenn das Objektiv brutto nicht mehr 20MP auflöst (praktisch alle MFT-Objektive liegen weit darunter), kann auch ein Pixelshift daraus keine 80MP optische Auflösung machen. Dann müsste schon das Objektiv mitbewegt werden.




Frank B.
Beiträge: 9318

Re: Panasonic Lumix DC-G9 mit 20MP 60fps Serienbildfunktion angekündigt

Beitrag von Frank B. » Do 09 Nov, 2017 20:53

Warum nicht? Angenommen ein Objektiv könnte nur einen Pixel auflösen. Nun würde das aufgenommen Pixel aber mit dem gleichen Objektiv vier mal hintereinander aufgenommen, jeweils etwas verschoben und dann mit einer SW zu einem neuen Bild verarbeitet. So hätte ja das neue Bild vier Pixel, obwohl das Objektiv nur einen aufnehmen konnte. Die Pixel hätten sogar unterschiedliche Informationen, da sie nicht deckungsgleich aufgenommen wurden.




cantsin
Beiträge: 8912

Re: Panasonic Lumix DC-G9 mit 20MP 60fps Serienbildfunktion angekündigt

Beitrag von cantsin » Do 09 Nov, 2017 22:00

Frank B. hat geschrieben:
Do 09 Nov, 2017 20:53
Warum nicht? Angenommen ein Objektiv könnte nur einen Pixel auflösen. Nun würde das aufgenommen Pixel aber mit dem gleichen Objektiv vier mal hintereinander aufgenommen, jeweils etwas verschoben und dann mit einer SW zu einem neuen Bild verarbeitet. So hätte ja das neue Bild vier Pixel, obwohl das Objektiv nur einen aufnehmen konnte. Die Pixel hätten sogar unterschiedliche Informationen, da sie nicht deckungsgleich aufgenommen wurden.
Sie hätten nur temporal verschobene Informationen, nicht in der räumlichen Auflösung. Bei einem statischen Motiv bei konstanter kommt durch das Objektiv nur ein Pixel, der dann durch den Sensorshift vervierfacht würde. Hätte das Motiv feinere Details, würden diese durchs Objektiv nicht erfasst und auch nicht auf dem Sensor landen, weil das Objektiv als die Auflösung begrenzender Filter zwischen Motiv und Sensor sitzt.




ZacFilm
Beiträge: 211

Re: Panasonic Lumix DC-G9 mit 20MP 60fps Serienbildfunktion angekündigt

Beitrag von ZacFilm » Do 09 Nov, 2017 23:04

Habe ich richtig gehört? Da kommt eine Kamera raus die 6K 60 RAW kann??? Und niemand feiert das?




Frank B.
Beiträge: 9318

Re: Panasonic Lumix DC-G9 mit 20MP 60fps Serienbildfunktion angekündigt

Beitrag von Frank B. » Fr 10 Nov, 2017 06:09

cantsin hat geschrieben:
Do 09 Nov, 2017 22:00
Frank B. hat geschrieben:
Do 09 Nov, 2017 20:53
Warum nicht? Angenommen ein Objektiv könnte nur einen Pixel auflösen. Nun würde das aufgenommen Pixel aber mit dem gleichen Objektiv vier mal hintereinander aufgenommen, jeweils etwas verschoben und dann mit einer SW zu einem neuen Bild verarbeitet. So hätte ja das neue Bild vier Pixel, obwohl das Objektiv nur einen aufnehmen konnte. Die Pixel hätten sogar unterschiedliche Informationen, da sie nicht deckungsgleich aufgenommen wurden.
Sie hätten nur temporal verschobene Informationen, nicht in der räumlichen Auflösung. Bei einem statischen Motiv bei konstanter kommt durch das Objektiv nur ein Pixel, der dann durch den Sensorshift vervierfacht würde. Hätte das Motiv feinere Details, würden diese durchs Objektiv nicht erfasst und auch nicht auf dem Sensor landen, weil das Objektiv als die Auflösung begrenzender Filter zwischen Motiv und Sensor sitzt.
Ich glaube, ich verstehe langsam, was du meinst. Aber vielleicht doch noch nicht ganz.
Es sind ja eben nicht nur temporal verschobene Informationen, sondern auch räumliche, wenn man den Sensor um einen halben Pixel in mehrere Richtungem verschiebt. Jedes einzelne Bild hätte die Auflösung, die Sensor und Objektiv zuließen, ok. Aber jedes hätte auch Unterschiede und daraus ließen sich Rückschlüsse auf Details ziehen. Die Auflösung würde also aus den vorliegenden 8 unterschiedlichen Bildern softwaremäßig noch interpretiert. Warum machen die das, wenn das nix bringen würde?




Skeptiker
Beiträge: 4940

Re: Panasonic Lumix DC-G9 mit 20MP 60fps Serienbildfunktion angekündigt

Beitrag von Skeptiker » Fr 10 Nov, 2017 07:17

Auf der Suche nach Erleuchtung zum Hi-Res-durch-Sensorshift-Geheimnis (Olympus E-M5 II und E-M1 II sowie Pentax K-3 II und jetzt Panasonic G9) bin ich gestern auf verschiedene Links gestossen, aber der folgende war der beste (stimmt, ich habe habe auch nicht alles verstanden - kann ja noch werden!;-)):

Teil 1:
http://www.wrotniak.net/photo/m43/em1.2-hires.html

Teil 2:
http://www.wrotniak.net/photo/m43/em1.2-hires-2.html

Falls mit dem Englischen nicht so vertraut, vielleicht mal einen Versuch mit Google Translate starten; dazu am besten die Webadresse dort eingeben, englisch -> deutsch einstellen und "translate!"

https://translate.google.de/?oe=utf-8&g ... -ob#en/de/

Beachten, dass im obigen Artikel (wie auch bei slashCAM) zwischen Senseln (Photosites) und Pixeln unterschieden wird:

Zitat:
"Photosites are often confused with (and referred to as) pixels . This is wrong and misleading, often resulting in false conclusions.
The principal distinction is that while photosites are physical entities, really existing on the sensor surface, pixels are purely abstract constructs, stored in memory, and arranged in a rectangular grid."

Mit Google Translate:

"Fotosites werden oft mit Pixeln verwechselt (und bezeichnet). Das ist falsch und irreführend, was oft zu falschen Schlussfolgerungen führt.
Der Hauptunterschied besteht darin, dass, während Fotosites physikalische Entitäten sind, die wirklich auf der Sensoroberfläche existieren, Pixel rein abstrakte Konstrukte sind, im Speicher gespeichert und in einem rechteckigen Gitter angeordnet sind."




cantsin
Beiträge: 8912

Re: Panasonic Lumix DC-G9 mit 20MP 60fps Serienbildfunktion angekündigt

Beitrag von cantsin » Fr 10 Nov, 2017 07:41

Zitat aus Deinem verlinkten Artikel:

"Conclusion: Sample Set #1 shows that the HR Mode provides more sharpness and detail than the native resolution; the gain is, however, not as high as the new pixel resolution would allow, most probably limited by lens quality."

Quod erat demonstrandum.




Skeptiker
Beiträge: 4940

Re: Panasonic Lumix DC-G9 mit 20MP 60fps Serienbildfunktion angekündigt

Beitrag von Skeptiker » Fr 10 Nov, 2017 07:45

cantsin hat geschrieben:
Fr 10 Nov, 2017 07:41
... Quod erat demonstrandum.
Aber auch die Beispiel-Bilder beachten!

Etwas limitiert immer - sei es der Sensor oder das Objektiv.

Aber solange nicht klar ist, was es ist, kann man es ja mal mit dem Hi-Res Mode der Kamera probieren.


Off topic:
Ich las gerade, dass John Hillerman mit 84 gestorben ist - Higgins aus Magnum PI !
("Magnum, haben Sie eine plausible Erklärung dafür, dass der Ferrari nicht mehr wiederzuerkennen ist ?" ...)




mash_gh4
Beiträge: 4100

Re: Panasonic Lumix DC-G9 mit 20MP 60fps Serienbildfunktion angekündigt

Beitrag von mash_gh4 » Fr 10 Nov, 2017 09:43

cantsin hat geschrieben:
Do 09 Nov, 2017 22:00
Sie hätten nur temporal verschobene Informationen, nicht in der räumlichen Auflösung. Bei einem statischen Motiv bei konstanter kommt durch das Objektiv nur ein Pixel, der dann durch den Sensorshift vervierfacht würde. Hätte das Motiv feinere Details, würden diese durchs Objektiv nicht erfasst und auch nicht auf dem Sensor landen, weil das Objektiv als die Auflösung begrenzender Filter zwischen Motiv und Sensor sitzt.
nur, weil die objektive AUCH auflösungsbegrenzend wirken, bedeutet das noch lange nicht, dass man andere einschränkende faktoren nicht weiter kompensieren sollte. den [farbauflösungs-]begrenzungen durch das bayer pattern zu begegnen, ist in dieser hinsicht durchaus sinnvoll und von praktischem nutzen. je mehr man auf diese weise an sauberen ausgangsdaten gelangt, umso besser lassen sich auch objektivbedingte auflösungseinschränkungen nachträglich herausrechnen.

und was das problem der bewegung im bild betrifft, kann man entsprechende veränderungen an hand von redundanter information [=grün-kanal] im pixel-shift-bilderstapel ganz gut erkennen bzw. isolieren --- was in dem weiter oben zitierten artikel ohnehin bereits ausführlich beschrieben wurde...




WoWu
Beiträge: 14811

Re: Panasonic Lumix DC-G9 mit 20MP 60fps Serienbildfunktion angekündigt

Beitrag von WoWu » Fr 10 Nov, 2017 20:07

Es ist weder stitching noch pixel shift, denn das beruht auf starr versetzten Sensoren. Was die Kamera macht, ist Opto- elektronische Abtastung.
Dabei werden aus der Abtastung mehrerer gering aufgelöster Bilder ein Gesamtbild höher Auflösung errechnet.
Für den Kamerahersteller hat das den Vorteil der geringen Anforderung an das Objektiv, allerdings auch ein hoher Rechenaufwand und bei solchen Verfahren schließen sich meistens hohe Auflösung und hohe Bildfrequenz aus, deswegen funktioniert das hier auch nur im Fotomodus.
So ein Verfahren hat Apple bereits in einem 2012er Patent für seine iPhones vorgesehen. Das Verfahren selbst ist von Jenoptik in den 80erJahren entwickelt und steckt in diversen Medizinischen Geräten.
Gerade auch, weil ein solches mechanisches Verfahren noch andere Vorteile hat.
Diese Technik verwendet einen Sensor mit einer herkömmlichen Bayermaske. Durch präzise Positionsveränderung des Sensors in Dimension der Pixelgrösse (einige μm) wandert der Sensor in festgelegten Einzelschritten über das auf den Sensor projizierte Bild des aufzunehmenden Objektes.
Dabei wird in jeder Position ein Einzelbild aufgenommen.
Mit piezogesteuerten Bewegungen lässt sich der Bildsensor mit einer Genauigkeit von plus oder minus 1/10 Mikron um sechs Mikron in vier Richtungen bewegen.
Dadurch lassen sich, den Bildanforderungen angepasst, unterschiedliche Auflösungen oder abweichende Lichtempfindlichkeiten wählen.
Dadurch wird jeder Ort eines Bildes nacheinander von allen drei R, B
und G Farbpixels aufgenommen.
 
Wieder erhält man einen roten, einen blauen und zwei grüne Farbauszüge, die zum fertigen Endbild zusammengerechnet werden. Allerdings, anders als bei der üblichen Bayer-Verteilung, besitzt jetzt exakt jede spatiale Position einen korrekten RGB Wert, der nicht mehr aus den umliegenden Werten errechnet werden muss.
Die Farbdarstellung wird sehr viel genauer, ähnlich dem 3-Chip Verfahren, bei dem auch jede spatiale Position ihre 3 Werte hat.
Insofern hat dieses mechanische Verfahren deutliche Vorteile gegenüber den bisher angewandten Pixel-Shift Verfahren, egal ob mechanisch oder per Algorithmus geshiftet.
Vorteil liegt also ganz klar in der Farbwiedergabe. Die höhere Auflösung entsteht durch SR Algorithmen und ist nicht optisch erzeugt.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Frank B.
Beiträge: 9318

Re: Panasonic Lumix DC-G9 mit 20MP 60fps Serienbildfunktion angekündigt

Beitrag von Frank B. » Sa 11 Nov, 2017 15:34

Vielen Dank, Wolfgang, für die gute Erklärung!
Ich habe allerdings noch nicht richtig verstanden, ob dieses Verfahren auch für die Luminanzauflösung was bringt, also von meiner amateurhaften Vorstellung her gesehen, mehr Schärfe und Detailauflösung ins Bild bringt. oder ist einfach nur die Farbdarstellung besser?

Interessant auch, dass dieses Verfahren in der Zone entwickelt wurde und nun nach fast dreißig Jahren in die heutige Kameratechnik Einzug hält. :D




WoWu
Beiträge: 14811

Re: Panasonic Lumix DC-G9 mit 20MP 60fps Serienbildfunktion angekündigt

Beitrag von WoWu » Sa 11 Nov, 2017 18:15

Na ja, das „Wasser im Wein“ ist der zeitliche Versatz der zwischen den Bildern logischerweise entsteht, denn bewegte Objekte im Bild haben sich natürlich weiter bewegt nur das bügelt der SR Algorothmus (rabiat) wieder aus, weil er alle Kanten glatt zieht.
Streng genommen gehen solche Verfahren zulasten der Bilddynamik denn darunter leiden die Nuancen an den Kanten natürlich.
Aber der Trend geht ja ohnehin bei SR hin zu knackescharfen Bildern.

Und was die Entwicklung in der „Zone“ betrifft .... das ist ja nichts ungewöhnliches, dass gut durchdachte Erfindungen dort gemacht werden, wo Leute noch nachdenken und nicht nur irgendwelchen Trends folgen.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Frank B.
Beiträge: 9318

Re: Panasonic Lumix DC-G9 mit 20MP 60fps Serienbildfunktion angekündigt

Beitrag von Frank B. » Sa 11 Nov, 2017 18:37

WoWu hat geschrieben:
Sa 11 Nov, 2017 18:15
Und was die Entwicklung in der „Zone“ betrifft .... das ist ja nichts ungewöhnliches, dass gut durchdachte Erfindungen dort gemacht werden, wo Leute noch nachdenken und nicht nur irgendwelchen Trends folgen.
Naja, ich komme ja selbst daher und wohne noch dort. Sogar gar nicht mal so weit von Zeiss weg. ;)
Ich weiß natürlich, was damals einige drauf hatten. Nur das richtig gute Zeug (z.B. bessere Autos mit 4-Takt Motoren) durfte man nicht auf den Markt bringen, weil die Deutschen nicht besser sein durften als die Sowjetunion und wenn sie richtig gutes Zeug gebaut haben, dann gings vor allem in den Export gegen wertvolle Devisen. Der normalsterbliche Bürger hat davon wenig gesehen.
In meiner Jugend hat der Betrieb in dem ich gearbeitet habe sogar Drucker für Epson hergestellt. Die hatten damals schon auch Niveau. Bloß ging eben alles ins Ausland. Trends haben also schon auch eine Rolle gespielt und nachdenken konnten viele. Aber...naja...

Nochmals Dank für deine Erlklärung! Also muss man jetzt nicht unbedingt auf dieses Feature bauen. Besser ist es wahrscheinlich, gleich Kameras zu kaufen, die nativ schon größere Sensoren und mehr Sensel haben. MFT hat es da halt nicht leicht und man muss sowas heranziehen, um nicht abgehängt zu werden.




WoWu
Beiträge: 14811

Re: Panasonic Lumix DC-G9 mit 20MP 60fps Serienbildfunktion angekündigt

Beitrag von WoWu » Sa 11 Nov, 2017 19:10

Na ja, aber bei den Meisten zählt ja der erste, flüchtige Bildeindruck.
Auch sehr schön bei dem Yedlin-Demo zu sehen, der sowohl aus 6k, als auch aus 2K jeweils ein 4K Bild gemacht hat und das Bild aus 2k sah schärfer aus, als das aus 6k.
Solche Algorithmen kommen den Herstellern natürlich entgegen, weil es die Hardware verbilligt, bei gleichzeitig besserem Effekt.
Erst wenn man genau hinschaut, sieht man, dass das andere Bild, obwohl unschärfer, sehr viel mehr Bilddetails enthält.
Der Effekt solcher Abtastungen wird also die, denen es nur auf Schärfe ankommt, sicher verblüffen.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Brauche dringend Hilfe bzgl. BMPCC 4K
von mash_gh4 - Mo 5:30
» Video spielt zu schnell ab?! HILLFE!
von mash_gh4 - Mo 0:11
» Die ersten 100 Jahre: Die Entwicklung von Autoverfolgungsjagden im Film
von Funless - So 23:11
» Sony HVR-Z7E Pufferakku defekt
von ruessel - So 22:34
» Was schaust Du gerade?
von rush - So 22:25
» Wann kommet der erste MacBook Pro mit M2 Apple Silicon?
von Jott - So 21:58
» Videowiedergabe unnatürlich - BITTE um Hilfe - !
von Jott - So 21:55
» Camcorder gesucht
von cantsin - So 21:52
» Tasten mechanisch "umleiten"
von Sammy D - So 20:49
» Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung
von markusG - So 20:26
» SAE-Diploma VFX & 3D-Animation
von Gore - So 18:56
» Arbeitet ihr komplett alleine oder im Team?
von Gore - So 17:10
» Sekonic 608 / 758 (oder die cine version)
von Fader8 - So 16:26
» Was hörst Du gerade?
von roki100 - So 16:05
» Xiaomi Mi 11 Ultra - erstes Smartphone mit Samsungs neuem 1/1.12 Zoll Sensor angekündigt
von motiongroup - So 14:51
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - So 14:15
» Neue Dual Receiver Funkstrecke "WE10 Pro" mit Record Funktion von Mirfak Audio (Gudsen)
von pillepalle - So 13:46
» Da muss sich Hollywood aber warm anziehen
von 7River - So 13:09
» >Der LED Licht Thread<
von Dhira - So 12:10
» Panasonic G9 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von roki100 - So 10:11
» Frage zu Super8 Aufnahmen
von Bruno Peter - So 9:27
» Filmkameras vs. Videokameras
von Jalue - Sa 13:55
» Mikroskop-Videos: Warum Kleinstwesen immer anders aussehen (aber nie wie in echt)
von slashCAM - Sa 13:06
» Ronin Slider Activtrack Erfahrungswerte?
von klusterdegenerierung - Sa 9:44
» Sennheiser: Neues Ansteckmikrofon XS Lav für Smartphones und Computer
von TonBild - Sa 9:43
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von rush - Sa 9:19
» Was ne Butze!
von Gore - Sa 0:31
» Fringer EF-FX Pro II, Tamron 15-30/2.8, Angelbird Matched Pair etc.
von DAF - Fr 22:48
» Speed Rail Größen
von pillepalle - Fr 21:57
» Premiere Pro export nur halben Clip, keine Fehlermeldung
von TomStg - Fr 19:38
» Ovale Maske in After Effects 18.0.1
von TomStg - Fr 19:30
» Canon LOG 3, RAW Light und IPB Light für EOS R5, 1-D X III sind da - für EOS R6 auch bald LOG 3
von iasi - Fr 19:23
» Und bei uns am Bahnhof bekommen sie nicht mal ein Verkaufsdisplay aufgestellt!
von klusterdegenerierung - Fr 18:05
» Feldrekorder Beratung
von Jost - Fr 17:11
» Zhiyun Crane 2 - Gimbal für DSLR - DLSM Kameras
von highklaas - Fr 15:30
 
neuester Artikel
 
Die beste Webcam? Teil 2

DSLMs als Webcam? Was erst einmal nach einer guten Idee klingt, zeigt in der Praxis noch ein paar Tücken. Wir haben uns aktuelle Lösungen von Canon, Panasonic und Sigma etwas näher angesehen... weiterlesen>>

Canon EOS R5 + Canon Log 3

Wir hatten bereits Gelegenheit, das neue Firmwareupdate 1.3.0 für die Canon EOS R5 in der Praxis zu testen. Mit diesem 1.3.0 Update erhält die Canon EOS R5 gewichtige neue Videofunktionen wie Canon LOG 3, RAW Light und IPB Light. Hier unser dazugehöriger Test inkl. Hauttönen in Canon Log3 in RAW, RAW Light, IPB Light sowie Belichtungs- und Postproduktionstips ... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...