slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11264

Erfahrungsberichte: Red Konkurrenz aus China - Kinefinity KineMAX 6K kurz a

Beitrag von slashCAM »

Erfahrungsberichte: Erfahrungsberichte: Red Konkurrenz aus China - Kinefinity KineMAX 6K kurz angesehen von rudi - 18 May 2015 10:19:00
>Mit der KineMAX 6K will der chinesische Kamerahersteller Kinefinity weiter im professionellen Cinema-Kamera Markt Fuß fassen. Wir haben uns beim europäischen Distributor einmal den aktuellen (Zu-)Stand der Kamera angesehen...
zum ganzen Artikel



Frank Glencairn
Beiträge: 23809

Re: Erfahrungsberichte: Red Konkurrenz aus China - Kinefinity KineMAX 6K ku

Beitrag von Frank Glencairn »

. Nun hat der Vertrieb sich kurzerhand entschlossen, bis auf weiteres die Kamera nur noch als ein einziges, komplettes "Entry Bundle" anzubieten. In diesem finden sich fast alle bis dato verfügbaren Erweiterungen zu einem Preis von 11.500 Euro
Verrückt!

Anstatt nur die Funktionen zu kaufen, die man auch benutzt (und andere gegebenenfalls später nachzuordern, wenn man sie tatsächlich braucht oder wieder Budget dafür hat), wird die Einstiegshürde jetzt höher gelegt, weil man zur Vollausstattung verpflichtet ist.

Ich erspare mir jetzt einen Autovergleich, wegen offensichtlicher Offensichtlichkeit - Fußballfeld Vergleich fällt mir keiner ein.
Nach der Vorstellung der Kamera wurde Kritik am Hersteller laut, dass es zahlreiche wichtige Optionen gab, die allesamt extra kosten sollten. Nach der Vorstellung der Kamera wurde Kritik am Hersteller laut, dass es zahlreiche wichtige Optionen gab, die allesamt extra kosten sollten. Ob 6K- oder High-Speed-Option, SDI-Output oder Konvertier-Software - für alles schien man extra zur Kasse gebeten zu werden. Zumal es sich dabei "nur" um die Freischaltung bestehender Software-Funktionalität handelt
Womöglich hätte man den Deutschen erklären müssen, daß es billiger wird, wenn sie nicht alle Funktionen brauchen - opt-out - man muß die Leute halt da abholen, wo sie stehen, und in Deutschland läuft das meistens über Rabatte und nicht über Aufpreise. Alles ne Frage der Deklaration.



Gooerkfish
Beiträge: 227

Re: Erfahrungsberichte: Red Konkurrenz aus China - Kinefinity KineMAX 6K ku

Beitrag von Gooerkfish »

umpf!
Die hätte mich schon interessiert-aber 11 tausend Flocken sind dann
schon ein Wort-wo ja ( laut Forums-dekleranten) 4k ja nix mehr wert
ist. Na ja dann wird der Kampf ein Pingpongspielchen im 5999,99,-
Feld/ Winter15/ Ursa-mini gegen Fs-7.....
Wenn da nicht dieser fette File einer F3 vor mir liegt, im schnöden und
kleinen full-hd...( für Forums-dekleranten wh "webcam"..:)-- aber so
was von fett, warm und breit.. mal sehen.
Bei der Kine6k könnt des daten-procedere noch ein weiterer sargnagel
sein von wegen mal schnell 5000 Euro für Datenvolumen in die Hand
nehmen.... da trennt sich m ein Geldbörsel von selbst auf und wird zum
wie sagt ma wenn die Mädels sich zu tode hungern?
Schön langsam...
11.000.....lma



rudi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1485

Re: Erfahrungsberichte: Red Konkurrenz aus China - Kinefinity KineMAX 6K ku

Beitrag von rudi »

Frank Glencairn hat geschrieben: Womöglich hätte man den Deutschen erklären müssen, daß es billiger wird, wenn sie nicht alle Funktionen brauchen - opt-out - man muß die Leute halt da abholen, wo sie stehen, und in Deutschland läuft das meistens über Rabatte und nicht über Aufpreise. Alles ne Frage der Deklaration.
Davor sah es so aus:
6k + $1000
Höhere Framerates + $1000
SDI + $349
Kinestation Transcoder + $349
XLR Audio + ???$
usw.

Das waren wenig echte "Options", sondern schon ziemliche "Must Haves".
Ohne die Kinestation kommt man z.B. gar nicht an die eigenen Daten ran.
Und ohne die 6K-Option fällt einer der Hauptgründe für die Kamera weg.
Ähnliches gilt für die hohen Frameraten. Und wer würde sich das SDI wegstreichen?

Aber es ist eh nicht aller Tage Abend: So ist Wifi zwar eingebaut, aber nicht freigeschaltet (wird wahrscheinlich auch 349 Dollar kosten). Und der Handgriff aus Plastik ist auch nicht drin (war davor auch mit 349Dollar in der Preisliste) . ProRES wird wahrscheinlich auch kosten.
So gesehen gibts wahrscheinlich noch viele Möglichkeiten, der Kamera Geld hinterher zu werfen.



Frank Glencairn
Beiträge: 23809

Re: Erfahrungsberichte: Red Konkurrenz aus China - Kinefinity KineMAX 6K ku

Beitrag von Frank Glencairn »

Ist halt immer so ne Ansichtsache.

Für mich wäre der 3k Golden Modus der Hauptgrund für den Kauf - für 6K hab ich keine Anwendung.
SDI ist really nice to have, aber mein Monitor kann notfalls beides SDI und HDMI.

Die Kinestation bräuchte ich auch nicht, von ProRes ganz zu schweigen, wenn ich RAW haben kann, und wenns mal komprimiert sein muß Cineform an Bord.

Ich finde es immer gut Optionen und eine Wahl zu haben.



iasi
Beiträge: 25032

Re: Erfahrungsberichte: Red Konkurrenz aus China - Kinefinity KineMAX 6K ku

Beitrag von iasi »

Keine Anwendung für 6k?
Es bietet schlicht mehr Möglichkeiten - unabhängig vom Ausgabeformat.

16 Blendenstufen DR benötigt man ja gar nicht so häufig, wie man immer denkt.
Mehr Auflösung hat hingegen in der Post durchaus Vorteile, die einem zunächst gar nicht in den Sinn kommen.

Beides zu haben - 3k mit 16 stops und 6k ist fein.

6k auf dem "kleinen" Sensor sind aber schon grenzwertig. Red gönnt der Dragon wenigstens etwas mehr Sensorfläche für die 6k.

Bei dem Preis muss die KineMax jedenfalls auch mit Qualität überzeugen, denn man hat als Käufer bald eine beachtliche Auswahl im Bereich bis 15k€.



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Adobe - neue Nutzungsrechte: unbegrenzter Datenzugriff
von GaToR-BN - Do 15:32
» AI verschlimmbessert Filme
von Bluboy - Do 15:28
» Scavenger Hunt - A Star Wars Fan Tale
von 7River - Do 15:21
» Winzige Insta360 GO 3S jetzt 4K-fähig
von slashCAM - Do 15:00
» Youtube - schluß mit lustig
von -paleface- - Do 14:58
» Eckpunkte einer neuen Filmförderung: mehr Kreativität, weniger Bürokratie?
von Frank Glencairn - Do 14:11
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 14:00
» Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro
von Frank Glencairn - Do 13:50
» Über die Erfahrungen mit dem neuen Produktions- und Sendekonzept, die Vorteile von Cloud-Produktion und die Fallstricke
von ruessel - Do 13:24
» Noch mehr Konkurrenz für OpenAI Sora: KI-Videogenerator Luma Dream Machine
von slashCAM - Do 11:54
» SOMIKON
von cantsin - Do 11:33
» Sony will mit KI Hollywood-Filme billiger produzieren
von Frank Glencairn - Do 10:58
» Camera Rig, wo sind die Mikrofone?
von pillepalle - Do 9:28
» Suche JVC DT-V1910CG oder Sony BVM D/A-Serie Monitore
von guut - Do 8:56
» Netflix „Ripley“
von Frank Glencairn - Do 8:36
» Panasonic LUMIX GH7 - internes ProRes RAW und 32Bit Float Audio-Aufzeichnung
von Alex - Do 8:02
» Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von Darth Schneider - Do 7:24
» Apple iPad Pro M4 vs iPad Pro M2 im Performance-Vergleich mit Sony, Canon, Blackmagic, iPhone ...
von slashCAM - Mi 16:00
» Insta360 X4 360°-Action-Kamera filmt in 8K
von berlin123 - Mi 15:53
» KI macht Insta360 X4 zu einer 3D Kamera
von berlin123 - Mi 15:02
» Silhouette 2024 mit neuen Machine-Learning-Nodes für schnelleres Roto & Paint
von slashCAM - Mi 13:36
» Zwei neue Canon Dual-Objektive für 3D-Aufnahmen vorgestellt
von philr - Mi 13:15
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Funless - Mi 13:12
» Fujinon MK mittels Clear Image Zoom an FX 6
von Pianist - Mi 12:56
» Apple Vision Pro Headset demnächst auch in Deutschland
von slashCAM - Mi 10:03
» Mehrere Kameras und Audio Spuren synchronisieren?
von Frank Glencairn - Mi 9:42
» DJI Osmo Pocket 3 Kreativ Combo Gimbal-Kompaktkamera
von berlin123 - Di 19:33
» Hat jemand Erfahrung mit dem DJI Ronin SC?
von Riki1979 - Di 14:19
» Bis zu 50 Euro Rabatt bei Teltec für die slashCam-Community
von ChrisDiCesare - Di 12:29
» Secondwave Nano Lights Quick Test
von klusterdegenerierung - Di 11:55
» Was hörst Du gerade?
von Skeptiker - Di 11:07
» Apple Vision Pro - Bereits nachlassende Nachfrage in den USA?
von R S K - Di 9:56
» Auftragslage weiter Rückläufig?
von berlin123 - Di 9:42
» Wie schreibt man eine Actionszene? Vi-Dan Tran
von Nigma1313 - Di 9:28
» Panasonic lizenziert ARRI LogC3 von ARRI für die LUMIX GH7
von roki100 - Mo 21:32