Camcorder allgemein -- 4K / UHD / FHD Forum



Test: 4K, die zweite... Sony FDR-AX100



Camcorder (Consumer + Pro), Videosysteme, Funktionen, Bedienung, Drehen, Tricks, Fehler...
Antworten
slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

Test: 4K, die zweite... Sony FDR-AX100

Beitrag von slashCAM » Mi 02 Apr, 2014 18:30

Test: Test: 4K, die zweite... Sony FDR-AX100 von rudi - 2 Apr 2014 18:28:00
>Sony erweitert mit der FDR-AX100 sein 4K-Portfolio nach altbekanntem Schema. Doch gegenüber ähnlichen Einführungen in der Vergangenheit, trifft die FDR-A100 diesmal auf ein anderes Marktumfeld…
zum ganzen Artikel




DV_Chris
Beiträge: 3213

Re: Test: 4K, die zweite... Sony FDR-AX100

Beitrag von DV_Chris » Mi 02 Apr, 2014 19:16

Es gibt Berichte, dass bei der Aufnahme nix aus dem HDMI Ausgang kommt. Konntet Ihr das testen?




rudi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1315

Re: Test: 4K, die zweite... Sony FDR-AX100

Beitrag von rudi » Mi 02 Apr, 2014 20:51

Wir hatten die Kamera leider nur ganz kurz hier und konnten selber bei weitem nicht alles testen, was wir gerne gemacht hätten.

Sorry

Rudi




Tiefflieger
Beiträge: 3221

Re: Test: 4K, die zweite... Sony FDR-AX100

Beitrag von Tiefflieger » Mi 02 Apr, 2014 21:17

Danke für den Test. :-)
Für mich bestätigt die Messung die Überragende Detailgenauigkeit und Durchzeichnung in Details (im 1200 lux Testbild, sowie Moire "-freies" ISO klein und ! es ist ein 4K crop und nicht wie üblich aus FullHD).

Für mich hat da Sony einen Meilenstein gesetzt, bei der sich auflösungstechnisch andere Kameras die Zähne ausbeissen werden.
Dazu gehört auch die GH4, bei der ich noch kein Bild über "echte" 3K Auflösung gesehen habe.
Im Gegenteil die meisten Vorserientest der GH4 kommen nicht wesentlich über 2K.

Auch in Raumbeleuchtung werden höchstauflösende und rauscharme Aufnahmen mit der AX100 möglich :-)

Gruss Tiefflieger




marty_mc
Beiträge: 203

Re: Test: 4K, die zweite... Sony FDR-AX100

Beitrag von marty_mc » Mi 02 Apr, 2014 22:09

Danke für den schnellen Kameratest!

Allerdings sehe ich bei vielen aktuellen Clips (der verfügbaren NTSC Modelle in Japan und USA) starke Probleme mit dem Linienflimmern (Line skipping?), wenn ich das 4K Material in 2K mir auf youtube anschaue. War das beim Slashcam Test kein Problem?

Oder hat das eher damit etwas zu tun, das die 4K Bilddateien bei youtube schlecht herunter konvertiert werden? Bei spätestens 720P ist das FLimmern meist weg.




Tiefflieger
Beiträge: 3221

Re: Test: 4K, die zweite... Sony FDR-AX100

Beitrag von Tiefflieger » Mi 02 Apr, 2014 22:15

Um es zu verifizieren, könntest Du bitte einen Link reinstellen?

Ich habe mit dem Retina Display kein Flimmern auf Youtube (2880x1800) mit Downscaling (und den Unterschied zu 1080p sieht man)
Auf dem FullHD Bildschirm meines älteren Notebooks gibt es Aliasing beim Downscaling (aber ebenfalls kein waagrechtes "Linien"-Flimmern).




WoWu
Beiträge: 14811

Re: Test: 4K, die zweite... Sony FDR-AX100

Beitrag von WoWu » Mi 02 Apr, 2014 22:47

Tja, wenn man sich das mal anschaut, dann sieht man auch, dass nur 30% von 4K aufgelöst werden und die Luminanz deswegen so hoch bleibt, weil aus 1 Linie 3 gemacht werden.
Schade, dass bei den Test immer nur bis 600 aufgelöst wird, wo das doch schon jeder Camcorder macht.
Interessant auch, die gerechneten Kreise in den weissen Linie.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Bruno Peter
Beiträge: 4139

Re: Test: 4K, die zweite... Sony FDR-AX100

Beitrag von Bruno Peter » Mi 02 Apr, 2014 23:00

Für 12 Euro gibt es bei Brenner höher auflösende Testtafeln...
** S8-Hobbyfilmer seit 1970, Video seit 1988, Schmalfilmdigitalisierer seit 2007 **
http://www.videoundbild.de/




marty_mc
Beiträge: 203

Re: Test: 4K, die zweite... Sony FDR-AX100

Beitrag von marty_mc » Mi 02 Apr, 2014 23:36

Ok, ich muss einsehen, dass das Linien flimmern auf meinen normalen PC Monitoren (1280x1080) zurückzuführen ist.
Bei meinem 1280x1080 sieht man bei 1080 und auch bei 720 (youtube Einstellung) ein mittleres FLimmern.
Auf meinem eizo mit 1680x1050 sieht das Flimmern wesentlich geringer aus. Aber hier drauf habe ich mir die AX-100 Aufnahmen noch nicht angeschaut. ;-)

Bei diesem Clip konnte ich das Flimmern gut beobachten.


Einmal auf dem Kissen oben drauf.
Ebenfalls flimmern die Backsteine vom Hochhaus gegenüber recht stark. Aber eben nur beim 1280x1080 Monitor. Beim Eizo ist das FLimmern auch da, aber wesentlich geringer.


NUR: 4K Material (in 2K -youtube) von der Blackmagic flimmert eben nicht. Deswegen habe ich mich gewundert......




Bruno Peter
Beiträge: 4139

Re: Test: 4K, die zweite... Sony FDR-AX100

Beitrag von Bruno Peter » Do 03 Apr, 2014 06:51

Schrecklich dieses flirrende Bildmuster auf den ersten Blick auf dem kleinen 2K-Desktop-Schnittfenster in EDIUS ...
Allerdings auf dem EDIUS Full-HD-Vorschaumonitor bei einer 1:1 Ausschnittbetrachtung des YT-4K-Materials eben schon nicht!

Man wird wohl den Schnittplatz aufrüsten müssen auch hinsichtlich der Sichtgeräte!
** S8-Hobbyfilmer seit 1970, Video seit 1988, Schmalfilmdigitalisierer seit 2007 **
http://www.videoundbild.de/




Tiefflieger
Beiträge: 3221

Re: Test: 4K, die zweite... Sony FDR-AX100

Beitrag von Tiefflieger » Do 03 Apr, 2014 08:00

WoWu hat geschrieben:Tja, wenn man sich das mal anschaut, dann sieht man auch, dass nur 30% von 4K aufgelöst werden und die Luminanz deswegen so hoch bleibt, weil aus 1 Linie 3 gemacht werden.
Schade, dass bei den Test immer nur bis 600 aufgelöst wird, wo das doch schon jeder Camcorder macht.
Interessant auch, die gerechneten Kreise in den weissen Linie.
Hast Du auch berücksichtigt, dass dies ein FullHD Crop (Quadrant) aus einem UHD Bild ist ?
Ich schaue eher die Klarheit und Rundungen der Ziffern und den Kreis mit feinen Linien an.

Gruss Tiefflieger
Zuletzt geändert von Tiefflieger am Do 03 Apr, 2014 12:06, insgesamt 2-mal geändert.




Tiefflieger
Beiträge: 3221

Re: Test: 4K, die zweite... Sony FDR-AX100

Beitrag von Tiefflieger » Do 03 Apr, 2014 08:04

marty_mc hat geschrieben:Ok, ich muss einsehen, dass das Linien flimmern auf meinen normalen PC Monitoren (1280x1080) zurückzuführen ist.
Bei meinem 1280x1080 sieht man bei 1080 und auch bei 720 (youtube Einstellung) ein mittleres FLimmern.
Auf meinem eizo mit 1680x1050 sieht das Flimmern wesentlich geringer aus. Aber hier drauf habe ich mir die AX-100 Aufnahmen noch nicht angeschaut. ;-)

Bei diesem Clip konnte ich das Flimmern gut beobachten.


Einmal auf dem Kissen oben drauf.
Ebenfalls flimmern die Backsteine vom Hochhaus gegenüber recht stark. Aber eben nur beim 1280x1080 Monitor. Beim Eizo ist das FLimmern auch da, aber wesentlich geringer.


NUR: 4K Material (in 2K -youtube) von der Blackmagic flimmert eben nicht. Deswegen habe ich mich gewundert......
Hast Du den 2160p Stream gewählt?
Da sehe ich auch auf FullHD Darstellung kein Flimmern.
Grundsätzlich ist Downscaling heikel, z.B. mit dem 360p Youtube Stream gibt es richtig dicke Balken die Flimmern.
Mit einer guten Grafikkarte ist Down- oder Upscaling kein Problem.

Gruss Tiefflieger




Bruno Peter
Beiträge: 4139

Re: Test: 4K, die zweite... Sony FDR-AX100

Beitrag von Bruno Peter » Do 03 Apr, 2014 08:50

Echt, Du nimmst den 360p Youtube Stream?
Ich downloade immer die höchste Auflösung, im obigen Fall 3840 x 2160, 29,97 fps.
** S8-Hobbyfilmer seit 1970, Video seit 1988, Schmalfilmdigitalisierer seit 2007 **
http://www.videoundbild.de/




hock jürgen
Beiträge: 168

Re: Test: 4K, die zweite... Sony FDR-AX100

Beitrag von hock jürgen » Do 03 Apr, 2014 08:51

Hallo zusammen,
ich werde mir die Sony zulegen. Auspacken ein paar kleine Einstellungen vornehmen und Filmen. Ich habe bei meinen Urlaubsfilmen keine Lust mir eine halbe Stund lang ein Gerät zusammen zu bauen das meiner Meinung nach über keine Videokamera Ergonomie verfügt sondern ein unförmiger Klotz ist. Die meisten Videofilmer die ich kenne wollen ein einfaches Bedien System, gute Handhabung und ein scharfes Bild. Außerdem verstehe ich nicht wieso man eine tolle Bildqualität entwickelt und das dann gleich wieder mit Unschärfen verfremdet. da kann man doch gleich wieder in VHS filmen. das sieht dann aber professionell :-) aus.
Beste Grüße

Jürgen




Jensli

Re: Test: 4K, die zweite... Sony FDR-AX100

Beitrag von Jensli » Do 03 Apr, 2014 10:01

Ich liebäugele auch mit der Sony, allerdings warte ich auf die cx900e - ist das nicht eigentlich eine FDR-AX100 nur ohne 4k? Rein äußerlich scheinen sich die beiden ja bis auf den 4k-Aufkleber nicht zu unterscheiden?




Tiefflieger
Beiträge: 3221

Re: Test: 4K, die zweite... Sony FDR-AX100

Beitrag von Tiefflieger » Do 03 Apr, 2014 10:35

Ich werde mir auch die AX100 zulegen, aber nicht wegen dem 4K Schriftzug.
Die CX900 ist bis auf UHD Aufnahme in Bedienung und den Eckdaten identisch.




wolfgang
Beiträge: 6007

Re: Test: 4K, die zweite... Sony FDR-AX100

Beitrag von wolfgang » Do 03 Apr, 2014 10:58

Eigentlich ist das ein eher vernichtender Test - so nach dem Motto: die haben sich bemüht, wäre alles so wie gestern wäre es ja ok - aber leider gibts inzwischen mit der GH4 eine gewichtige Konkurrenz und dagegen kommt die AX100 nicht sonderlich gut an.

Zweifellos sind die genannten Punkte durchaus valide. Vielleicht wird lediglich das Handling der AX100 als eher klassischem Camcorder gegenüber dem Handling einer GH4 ein wenig unterbewertet.

Trotzdem - die Entscheidung zugunsten einer AX100 könnte allerdings angesichts dieser Punkte negativ ausfallen.

Und ja, die Frage ob am hdmi Ausgang bei der Aufnahme was raus kommt finde ich ebenfalls sehr spannend. Schade dass das nicht getestet werden konnte.
Lieben Gruß,
Wolfgang




VideoUndFotoFan
Beiträge: 673

Re: Test: 4K, die zweite... Sony FDR-AX100

Beitrag von VideoUndFotoFan » Do 03 Apr, 2014 11:25

Sehe ich auch !

Wie so oft bei SONY: Viel Licht, aber auch viel Schatten

Fazit für mich: Die AX100 kommt für mich nicht in Frage.
Künstlich wieder mal schlimm eingeschränkt und ein sicherlich eher schlechter Stabi à la RX10 (auf alle Fälle mit Sicherheit meilenweit entfernt vom bisherigen SONY BOSS).

Auch mir erscheint die GH4 wesentlich flexibler.
Was ich bei der aber unbedingt noch gerne gehabt hätte wäre ein interner zuschaltbarer ND - wenigstens ein Einstufiger. Tja, leider aber nicht.




marty_mc
Beiträge: 203

Re: Test: 4K, die zweite... Sony FDR-AX100

Beitrag von marty_mc » Do 03 Apr, 2014 12:02

Tiefflieger hat geschrieben: Hast Du den 2160p Stream gewählt?
Da sehe ich auch auf FullHD Darstellung kein Flimmern.
Mit einer guten Grafikkarte ist Down- oder Upscaling kein Problem.
Bei dem 2160P Stream läuft bei mir nix mehr flüssig;-)

Downscaling ist halt nicht so simpel anscheinend. Wer kenn das nicht bei der Darstellung von Fotos. Wenn ich mir hochauflösende Fotos im Browser anschaue, sehe ich sie auch einen Moment zu scharf und kantig, und im nächsten Moment ist das ganze geglättet und sieht gut aus.

Ich persönlich finde die AX-100 auch sehr spannend. Ich möchte halt meine alte bandbasierte HDV canon xh-a1 ersetzen.
Die Sony CX 900 würde theoretisch reichen, aber die Möglichkeit, Bilder mit größerer Auflösung in 4K zu erstellen, um nachträglich darin progr. Schwenks oder Auschnittsvergößerungen (Interview) zu haben, sind schon echt reizvoll.

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber das "Bild" an sich, wenn man ordentlich belichtet sieht wirklich gut aus. Angenehmer Kontrast, etwas künstliche, aber schöne Farben. Die Highlights brennen etwas schnell weg, aber man sollte ja eh nicht automatisch belichten. ;-)
Selbst das Demofootage einer neuen PMW-300 sieht nicht annähernd so gut aus und hat auch nur 1/2 Zoll Chip.
Und trotz Blende 2.8 sieht es mit der Lichtempfindlichkeit ziemlich gut aus.




Tiefflieger
Beiträge: 3221

Re: Test: 4K, die zweite... Sony FDR-AX100

Beitrag von Tiefflieger » Do 03 Apr, 2014 12:13

So sieht es auf der Bühne aus (Handaufnahme)




hubse
Beiträge: 285

Re: Test: 4K, die zweite... Sony FDR-AX100

Beitrag von hubse » Do 03 Apr, 2014 13:36

Hi,

ist das schlechtere RollingShutter der Sony im Vergleich mit der GH4 nicht ein KO-Kriterium?

Denn damit muss man doch mit der Sony extrem "vorsichtig" filmen, also auch mit Stativ, wie bei einer DSLR. Dass man mit Camcordern besser/schneller aus der Hand filmen kann war doch DAS Argument für einen Camcorder, besonders für Hobby- und Urlaubsfilmer (vielleicht sogar für Hochzeitsfilmer?).

Mit dem RollingShutter-"Problem" hat sich doch das Kaufargument für Camcorder erledigt, oder?

Viele Grüße,

hubse




rudi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1315

Re: Test: 4K, die zweite... Sony FDR-AX100

Beitrag von rudi » Do 03 Apr, 2014 13:44

hubse hat geschrieben:Hi,

ist das schlechtere RollingShutter der Sony im Vergleich mit der GH4 nicht ein KO-Kriterium?
Die GH4 ist auch kein Rolling Shutter-Wunder. Leider.




marty_mc
Beiträge: 203

Re: Test: 4K, die zweite... Sony FDR-AX100

Beitrag von marty_mc » Do 03 Apr, 2014 15:24

Der Rolling Shutter der Sony AX 100 ist bei 2K ist geringer. (irgendwo ein YT 4k-2k Vergleich gesehen, aber fragt mich nicht nach dem Link).
Bei 4K siehts leider wirklich nicht so gut aus.

@Tiefflieger: Habe eben die 2160P bei youtube angewählt (mit dem 1600x1060 Eizo) und tatsächlich ist das Bild jetzt Flimmerfrei... für die wenigen Zehntelsekunden, die das Bild flüssig lief. Aber zumindest auch die Standbilder sehen wirklich gut aus.
Bei den anderen Auflösungen flackert immer das kleine Hello Kitty Kätzchen, welches oben an der Bühne hängt.... diese Asiaten, das ist ja echt zuckersüße Cremetorte...;-)




Tommy Tulpe
Beiträge: 6

Re: Test: 4K, die zweite... Sony FDR-AX100

Beitrag von Tommy Tulpe » Do 03 Apr, 2014 15:41

hubse hat geschrieben:Hi,

ist das schlechtere RollingShutter der Sony im Vergleich mit der GH4 nicht ein KO-Kriterium?

Denn damit muss man doch mit der Sony extrem "vorsichtig" filmen, also auch mit Stativ, wie bei einer DSLR. Dass man mit Camcordern besser/schneller aus der Hand filmen kann war doch DAS Argument für einen Camcorder, besonders für Hobby- und Urlaubsfilmer (vielleicht sogar für Hochzeitsfilmer?).

Mit dem RollingShutter-"Problem" hat sich doch das Kaufargument für Camcorder erledigt, oder?

Viele Grüße,

hubse
Ich filme jetzt seit über 20 Jahren und habe noch nie einen vorbeifahrenden Zug gefilmt.
Warum das unseren japanischen Filmer so gerne aufnehmen kann ich nicht nachvollziehen. Mich tangiert der Rolling Shutter Effekt eher peripher und ich freue mich schon auf die Sony FdR Ax 100.




marty_mc
Beiträge: 203

Re: Test: 4K, die zweite... Sony FDR-AX100

Beitrag von marty_mc » Do 03 Apr, 2014 15:52

Tommy Tulpe hat geschrieben:
Ich filme jetzt seit über 20 Jahren und habe noch nie einen vorbeifahrenden Zug gefilmt.
Warum das unseren japanischen Filmer so gerne aufnehmen kann ich nicht nachvollziehen. Mich tangiert der Rolling Shutter Effekt eher peripher und ich freue mich schon auf die Sony FdR Ax 100.

haha, da musst du aber aufpassen, was du schreibst. Das nette Slashcam Team hat eben nen Kameravergleich mit ner fahrenden U-Bahn hochgeladen...;-)
Bei kleinen leichten Handkameras und aus zittriger Hand gefilmt kannst du auch leicht den Rolling Shutter sehen.

Im übrigen muss ich noch erwähnen, dass ich bei der AX-100 den optischen 12-fach Zoom plus der digitalen Strecke, die die Kamera bei 2K zu einer 24x Zoom-Kamera macht! Das hat schon was.

Den APS-C Kameras wünsche ich für die nahe Zukunft wenigstens nen digitalen Verdoppler...
Zuletzt geändert von marty_mc am Do 03 Apr, 2014 17:24, insgesamt 1-mal geändert.




Predator
Beiträge: 835

Re: Test: 4K, die zweite... Sony FDR-AX100

Beitrag von Predator » Do 03 Apr, 2014 17:01

Tiefflieger hat geschrieben:Danke für den Test. :-)

Dazu gehört auch die GH4, bei der ich noch kein Bild über "echte" 3K Auflösung gesehen habe.
Im Gegenteil die meisten Vorserientest der GH4 kommen nicht wesentlich über 2K.

Gruss Tiefflieger
http://www.eoshd.com/content/12445/pana ... 3-shootout

Jpeg still und 4K Video in der 100 % Ansicht. Sieht fast gleich aus. 4K ist etwas schärfer, aber nur durch Nachschärfung. Aulösung sieht absolut gleich aus.
Will heißen die GH4 löst im Jpeg Modus nur zwischen 2 und 6 Megapixel auf? Das wäre ja bitter...

Sorry, aber mit deiner Einschätzung liegst du echt bissl daneben, net bös gemeint.

Weiter unten sieht man auch die GH3 im Vergleich dazu.




korse
Beiträge: 4

Re: Test: 4K, die zweite... Sony FDR-AX100

Beitrag von korse » Do 03 Apr, 2014 17:56

Die Sony ist schon seit einigen Wochen bestellt.
Sony bringt so alle 10 Jahre was Gutes auf den Markt.
Meist mit der Endung 100, hier könnte es wieder der Fall sein.
Einzig, wie auch im Test beschrieben, die Sonnenblende, ist ein Graus.
Aber vielleicht hat ja der Zubehörhandel bald etwas zu bieten.




cebros
Beiträge: 624

Re: Test: 4K, die zweite... Sony FDR-AX100

Beitrag von cebros » Do 03 Apr, 2014 18:04

marty_mc hat geschrieben:Der Rolling Shutter der Sony AX 100 ist bei 2K ist geringer. (irgendwo ein YT 4k-2k Vergleich gesehen, aber fragt mich nicht nach dem Link).
Bei 4K siehts leider wirklich nicht so gut aus.
Dass RS bei HD geringer ist, erwarte ich auch. Denn um 60 Frames pro Sekunde zu liefern, muss der Sensor schneller ausgelesen warden, als er es bei 4K schafft.

Nur frage ich mich, wie dies Sony gelöst hat. Entweder liegt der Flaschenhals andernorts (aber wo?), oder Sony arbeitet wieder mit den altbekannten Tricks, wie Lineskipping - was dann auch die bekannten Artefakte wie Morées zur Folge hätte.

Daher hätten mich in diesem Test die HD-Fähigkeiten weitaus mehr interessiert.

Denn ich finde die Kamera vor allem wegen ihres grossen Sensors (wenn auch die Optik nicht für Extrem-Bokeh taugt, aber für ästhetischere Bilder als von Camcordern gewohnt sollte es reichen), und ihren manuellen Möglichkeiten interessant.




domain
Beiträge: 11053

Re: Test: 4K, die zweite... Sony FDR-AX100

Beitrag von domain » Do 03 Apr, 2014 18:15

Ja aber so wie derzeit 4K zu laufen beginnt, geht es m.E. halt nicht.
Das muss schon eine neue Dimension werden und Gewohntes hinter sich lassen. Normale Anforderungen daher:
1. keine Rolling-Shutter-Effekte mehr
2. nur mehr ganz geringe interne Nachschärfung
3. schon von Pkt. 2 her und weiters auch überhaupt keine Artefakte mehr bei schnell bewegten Bildern.
Soweit kommt es noch, dass man sich wie Tiefflieger auf die kommende Kamera einrichtet: alles vom Stativ und im Bild darf nur max. 10% in Bewegung sein, sonst wirds gaga.




Tiefflieger
Beiträge: 3221

Re: Test: 4K, die zweite... Sony FDR-AX100

Beitrag von Tiefflieger » Do 03 Apr, 2014 20:22

Predator hat geschrieben:
Tiefflieger hat geschrieben:Danke für den Test. :-)

Dazu gehört auch die GH4, bei der ich noch kein Bild über "echte" 3K Auflösung gesehen habe.
Im Gegenteil die meisten Vorserientest der GH4 kommen nicht wesentlich über 2K.

Gruss Tiefflieger
http://www.eoshd.com/content/12445/pana ... 3-shootout

Jpeg still und 4K Video in der 100 % Ansicht. Sieht fast gleich aus. 4K ist etwas schärfer, aber nur durch Nachschärfung. Aulösung sieht absolut gleich aus.
Will heißen die GH4 löst im Jpeg Modus nur zwischen 2 und 6 Megapixel auf? Das wäre ja bitter...

Sorry, aber mit deiner Einschätzung liegst du echt bissl daneben, net bös gemeint.

Weiter unten sieht man auch die GH3 im Vergleich dazu.
Die Spannweite der allgemeinen Filmmuster der GH4 sind gross, sie reichen von knapp über 2K bis ca. 3K
Bild / Bild (click)

Hier im EOSHD ist die Qualität sehr gut, nur sind die Crops verschieden skaliert oder mit nicht passender Brennweite zur GH4 aufgenommen.
100% / 50%->100% / nur die GH4 nebeneinander (2K Simulation / Verluste)
Bild / Bild / Bild] (click)
Der gelbe Schriftzug "By" in der Bildmitte ist bei der GH4 gut zu erkennen.
Bei den anderen Kameras nicht, da scheint die Beleuchtung (Belichtung) nicht gleich zu sein.
Andeutungsweise sieht man bei der BMPCC etwa den gleichen Masstab wie die GH4 und trotz RGB Farbmuster etwas Detaillierter als die GH3.
Die GH3 ist in der Bildauflösung verglichen mit FullHD Camcordern im oberen Mittelfeld ca. 700-750 lp. Die BMPCC hat real nicht die bessere Auflösung als die GH3.

Das Bild links ist das Original und rechts eine 50% down-/ 200% upscaling Verlustsimulation. Man sieht nur einen minimalen Unterschied der GH4 Bilder oben. Meiner Meinung nach ist bei den EOSHD Vergleich-Tests etwas schiefgelaufen.

Daher ist es schwierig die wirkliche Qualität der GH4 in diesem Vergleich einzuschätzen.

Gruss Tiefflieger




hubse
Beiträge: 285

Re: Test: 4K, die zweite... Sony FDR-AX100

Beitrag von hubse » Sa 05 Apr, 2014 20:51

Hi,

in dem Test steht unter "Formate und Datenraten"

Bei der prinzipiell guten Bildqualität fühlt sich Sony offensichtlich gezwungen, dem Consumergerät keine allzu großen Speichermengen zu gönnen. So limitiert die FDR-X100 bei der XAVC S 4K-Aufzeichnung den Datenstrom auf ca. 60 Mbit/s. Da es sich hierbei noch nicht um einen h.265/HEVC-Codec handelt, ist dies ungefähr einem AVCHD FullHD-Strom mit 15 Mbit/s vergleichbar. Für manch bewegte Details etwas knapp bemessen. In FullHD dürfen dagegen bei XAVC S bis zu großzügigen 50 Mbit/s aufgezeichnet werden.

Ich kenn mich mit den Auswirkungen der Mbit/s nicht aus - aber wenn das 4K-Signal so limitiert ist, heißt das, dass der Qualitätsunterschied zwischen AX100 und CX900 am HD-TV gar nicht so groß ist?

Vielleicht sogar der Unterschied an einem 4k-TV nicht sooo groß ist (denn die TVs können scheinbar bei HD-Signalen mit mehr Mbit/s ziemlich gut hochskalieren - das soll der Existenzgrund für die "remastered in 4K-BluRays" sein, und laut hifi-forum ist der Unterschied an 4k-TVs ziemlich gut sichtbar...)?

Und noch was:

CX900: Pixel effektiv ca. 14,2 Megapixel (16:9)

Pj810: Pixel effektiv Ca. 6,14 Mio. Pixel (16:9)

AX100: Pixel effektiv ca. 14,2 Megapixel (16:9)


Die 14,2 Megapixel der CX900 dürften sich der PJ810 gegenüber schon bemerkbar machen oder?

Aber wenn CX900 und AX100 gleich viele Pixel haben - dann müsste es doch ziemlich wurscht sein, ob man jetzt nachträglich / nach dem Schneiden das AX100-Material auf HD runterrechnet - oder gleich nur mit einer CX900 in HD dreht, oder?

Viele Grüße,

hubse




marty_mc
Beiträge: 203

Re: Test: 4K, die zweite... Sony FDR-AX100

Beitrag von marty_mc » Sa 05 Apr, 2014 21:15

Das kann glaube ich nur jemand beantworten, der den Test persönlich an einem 4K TV oder Beamer durchführt.

Da ja ein 4K Bild wirklich riesig sein müsste oder du als Betrachter ganz nah dran sitzen musst, um die 4K zu spüren, Ist der Unterschied von Wohnzimmer 2K und 4K eh marginal.

Und diese riesigen Flats, die im Elektro Markt an der rolltreppe stehen, werden sich wohl die wenigsten ins Zimmer stellen, aber das ist ja eh eine andere Diskussion.:-D




marty_mc
Beiträge: 203

Re: Test: 4K, die zweite... Sony FDR-AX100

Beitrag von marty_mc » Sa 05 Apr, 2014 21:25

hubse hat geschrieben:Hi,


Aber wenn CX900 und AX100 gleich viele Pixel haben - dann müsste es doch ziemlich wurscht sein, ob man jetzt nachträglich / nach dem Schneiden das AX100-Material auf HD runterrechnet - oder gleich nur mit einer CX900 in HD dreht, oder?

hubse
Auch das müsste man mal testen. Slashcam hatte dazu diesen Artikel veröffentlicht:
https://www.slashcam.de/artikel/Grundla ... Bit--.html

Die CX900 ist sicherlich eine tolle 2K Version der AX-100 und reicht für normale Semiprof. Einsätze aus.
Nur solltest du bedenken, dass du vielleicht mit den 4K interessante nachträgliche Bildbeschneidungen durchführen kannst.
Oder du kannst auch bei Kamerafahrten einen größeren Ausschnitt aufnehmen und nachträglich ...dutchen oder wie man das nennt, also die Aufnahme anschrägen und den Winkel während der Fahrt (digital nachträglich) verändern, ohne einen teuren Dutch Videokopf zu leihen.

http://www.mediacollege.com/video/shots/dutch-tilt.html




hubse
Beiträge: 285

Re: Test: 4K, die zweite... Sony FDR-AX100

Beitrag von hubse » Sa 05 Apr, 2014 21:58

Hi,

den Artikel mit 8 vs. 10 mbit/s. ist bekannt. Aber hier gehts ja um 4K 15mbit/s vs. 2k 50 mbit/s.

Ich glaub nicht, dass man da diesen Artikel hernehmen kann...

Viele Grüße,

hubse




WoWu
Beiträge: 14811

Re: Test: 4K, die zweite... Sony FDR-AX100

Beitrag von WoWu » Sa 05 Apr, 2014 23:14

Es sind ausserdem verschiedene Codecs und auch das Lineare hoch/runter -rechnen funktioniert nicht, weil 4K im Verhältnis weniger Datenrate braucht als im identischen Codec in 2K.

Was das herunterrechnen betrifft, so wird das Ergebnis zwangsläufig schlechter sein, kann aber in der "SCHÄRFE" eine andere Anmutung haben, weil beispielsweise Tuch Pixelshift mehr kontrastreiche Linien erzeugt werden, als durch die generische Auflösung, beispielsweise des Objektivs, überhaupt in der Kamera gelandet sind.
Bilddetails werden also einfach gefaked.

Ein anständiges 2K Bild schlägt an Bilddetails immernoch ein 4K Bild.
Es muss nur nicht unbedingt "schärfer" aussehen. Das ist erst der Fall, wenn man identische Algorithmen auf das 2 K Bild anwendet.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Drohnenführerschein
von Frank Glencairn - Di 10:12
» 3.588 Seiten: umfangreiches Benutzerhandbuch für Blackmagic DaVinci Resolve 17 ist da
von Frank Glencairn - Di 10:10
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - Erweiterte Ausstattung, Rolling Shutter und Debayering
von prime - Di 10:00
» Neue mobile Tiger Lake-H45 CPUs von Intel mit bis zu 8 Kernen und 5 GHz Turbo
von slashCAM - Di 9:39
» gopro hero 9 black
von fotocam3 - Di 9:31
» Sony FX3 vs Canon EOS R5 im Vergleich - welche Kamera wofür? Hauttöne, Autofokus, Auflösung, uvm..
von teichomad - Di 8:58
» Trickfilm "Die Sache mit dem Biber"
von 7River - Di 8:37
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Chris12 - Di 5:59
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 0:30
» MP4 Framerate verlustfrei verdoppeln?
von matze22 - Mo 22:59
» Empfehlung Filmkamera
von cantsin - Mo 22:37
» Was schaust Du gerade?
von nicecam - Mo 21:34
» Festplattenboom bei Cryptomining...steigende Preise?
von markusG - Mo 19:48
» LG UltraFine Display OLED Pro 65EP5G: Professioneller 65" 4K OLED Grading Monitor
von Axel - Mo 16:54
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Mo 16:36
» Sharp präsentiert Aquos R6 Smartphone mit 1-Zoll-Kamera und 240Hz Display
von slashCAM - Mo 15:00
» smartphone mit 1zoll sensor
von iasi - Mo 14:17
» WINDOWS 10 für 10 Euro?
von rob - Mo 13:40
» R5: Focus-Tracking bei High Frame Rate?
von BenjoHH - Mo 12:05
» Arbeits-PC trotz Hardware-Krise
von dienstag_01 - Mo 12:03
» YouTube Editorr - ein png. Bild nachträglich einfügen
von Chiara - Mo 11:43
» Die Zeit der Mauerbiene
von 7River - Mo 11:33
» Wooden Camera mit umfangreichem BMPCC 6K Pro Zubehör
von slashCAM - Mo 10:12
» Sensorgröße nicht für Schärfentiefe verantwortlich
von iasi - Mo 10:10
» Bessere Fotos mit der Gopro
von fotocam3 - Mo 9:17
» Davinci Resolve 17 Wide Gammut
von Thomas1000 - Mo 8:54
» Blackmagic DaVinci Resolve 17.2 Update bringt schnelleren Start und mehr
von Frank Glencairn - Mo 7:20
» kamerawahl bei bluescreen
von Darth Schneider - Mo 5:28
» Noch einmal Makro: Mikrochip-Portrait
von StanleyK2 - So 21:40
» Verschiedene Videos
von joerg-emil - So 21:08
» Rollei Actioncam 372 Update fehlgeschlagen
von Jan - So 19:53
» Sony Alpha 6900
von Jan - So 19:48
» Edius X Update auf 10.20 -- schneller und mit neuer Formatunterstützung
von roki100 - So 19:26
» Nikon Z6II und Video Assist 12G: Wie gut ist Blackmagic Raw mit der Nikon Z6II in der Praxis?
von roki100 - So 19:22
» Intel relativiert Apples M1 Benchmarks
von motiongroup - So 18:10
 
neuester Artikel
 
Nikon Z6II und Blackmagic RAW

Mit der Nikon Z6 II stellt Nikon seine bislang beste, videoaffine Vollformat DLSM vor. Im Vergleich zum Vorgänger bietet das IIer Update jetzt u.a. interne 4K 50p Aufnahme (exklusive N-Log), einen verbesserten Video Eye-AF und Blackmagic RAW Unterstützung via Video Assist 12G. Wir haben uns die Nikon Z6II in Kombination mit dem Blackmagic Video Assist 12G in der Praxis angeschaut. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...