Video DSLR & Großsensor Kameras Allgemein Forum



Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8



Besonderheiten, Pro und Contra sowie Fragen zu digitalen (Spiegelreflex-)Kameras mit Videofunktion sowie Cine-Camcordern mit großem Sensor
Antworten
iasi
Beiträge: 13639

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von iasi » Mi 26 Jun, 2019 22:32

roki100 hat geschrieben:
Mi 26 Jun, 2019 22:01
iasi hat geschrieben:
Mi 26 Jun, 2019 21:55
Ich bin kein großer Fan von ProRes
Warum nicht?
Ist eher eine Zwischenlösung - ein Kompromiss




rush
Beiträge: 9831

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von rush » Mi 26 Jun, 2019 22:37

Beim Italiener an der Ecke musst Du dich auch irgendwann für irgendwas auf der Karte entscheiden... Auch wenn alles total lecker und genial klingt kannst du am Ende des Abends meist nur eine Hauptspeise verdrücken.

Kommst du zu keiner Entscheidung - gehst du mit leerem Magen nach Hause. Nicht schlimm - macht aber auch nicht unbedingt glücklich (es sei denn du fastest bzw willst eigentlich eh nichts essen/kaufen) - so wie es bei dir manchmal rüberkommt.

Die quasi-Eierlegende ist heute greifbar wie nie - wer da noch immer strauchelt und unentschlossen ist wird es wohl auch die nächsten Monate bleiben... Insbesondere wo man noch kaum was über zraw weiß.

Eine Pocket passt doch ebenso perfekt auf Gimbal und das Batterieproblem ist eher keines... Oder rennst du >30minuten Takes mit einer Cinecam durch die Gegend? Wenn ja - läuft doch ganz woanders was falsch.
keep ya head up




iasi
Beiträge: 13639

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von iasi » Mi 26 Jun, 2019 23:15

Während eines Drehs will ich nicht die Kamera vom Gimbal nehmen müssen, um den Akku zu wechseln. Die Lösung ala ZCam ist schlicht ökonomischer.

Die Pocket 4k baut recht breit und passt eben nicht auf jedes Gimbal.


ZCam E2
Abmessungen 91 x 99 x 89 mm
Gewicht 757 g

Pocket 4k
178,1 x 96 x 85,5
722 g

Der Akku hinten balanciert das Objektiv aus.

Die hier steht ganz oben in meiner Liste:
ZCam E2S6
Dimensions (W x H x D)
91.2 mm x 99.2 mm x 99.1 mm (without lens)
+ EF
+ S35
+ 6k-Sensor für ordentliches 4k

Nun hängt es von ZRAW ab.
Zuletzt geändert von iasi am Mi 26 Jun, 2019 23:21, insgesamt 1-mal geändert.




roki100
Beiträge: 2568

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von roki100 » Mi 26 Jun, 2019 23:20

iasi hat geschrieben:
Mi 26 Jun, 2019 23:15
Die Pocket 4k baut recht breit und passt eben nicht auf jedes Gimbal.
Es gibt schon BMPCC4K Offset Plate. Doch auch damit dürfen die Objektive nicht zu lang sein bzw. vorne nicht zu schwer?
Ist eher eine Zwischenlösung - ein Kompromiss
Was die Bildqualität angeht, unterscheidet sich ProRes kaum von BRAW - außer das BRAW 12 Bit ist und Du eben die RAW Einstellungen hast. Aber das weißt Du denke ich besser als ich.
Zuletzt geändert von roki100 am Mi 26 Jun, 2019 23:29, insgesamt 1-mal geändert.




iasi
Beiträge: 13639

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von iasi » Mi 26 Jun, 2019 23:28

roki100 hat geschrieben:
Mi 26 Jun, 2019 23:20
iasi hat geschrieben:
Mi 26 Jun, 2019 23:15
Die Pocket 4k baut recht breit und passt eben nicht auf jedes Gimbal.
Es gibt schon Offset Plate. Doch auch damit dürfen die Objektive nicht zu lang sein bzw. vorne nicht zu schwer.
Ist eher eine Zwischenlösung - ein Kompromiss
Was die Bildqualität angeht, unterscheidet sich ProRes kaum von BRAW - außer das BRAW 12 Bit ist und Du eben die RAW Einstellungen hast. Aber das weißt Du denke ich besser als ich.
Bei MFT stecke ich immer im Dilemma:
Ein Adapter verlängert die Optik nochmal und wiegt eben auch etwas. Zudem muss man erst mal einen bekommen, der kein Spiel hat und eben auch funktioniert. AF ist eh meist beeinträchtigt, was mich aber nicht mal stören würde.
oder
Die MFT-Objektive sind meist überteuert und vor allem schlecht. Ich will mir die Teile eigentlich nicht kaufen.

ProRes hat eben eine recht hohe Datenrate für 10bit/422.
Die 12bit sind mir wichtig.




roki100
Beiträge: 2568

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von roki100 » Mi 26 Jun, 2019 23:42

Dann ist m.M. die Z-Cam schon bessere Wahl für dich.

Ich denke mit Z-Raw wird es ähnlich sein wie mit BRAW. Es gibt dann sicherlich eine Softwareerweiterung / Plugin / Codec für Adobe Premiere, FCP, DaVinci.

Also MFT ist doch nicht so schlecht? Besser ist es Du testest selbst.




Jott
Beiträge: 16691

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von Jott » Do 27 Jun, 2019 04:45

roki100 hat geschrieben:
Mi 26 Jun, 2019 21:29
Jott hat geschrieben:
Mi 26 Jun, 2019 21:23
Disclaimer: All product features and technical specifications stated are subjected to Z CAM ‘s sole interpretation and explanation. Product specifications reflect both current and projected information. Everything is subject to change.

Zusammen mit den Renderings statt Fotos erinnert das an irgendeinen anderen Hersteller ... ich komm nicht drauf ...
Blackmagic Design?
Aber nein.




iasi
Beiträge: 13639

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von iasi » Do 27 Jun, 2019 05:12

roki100 hat geschrieben:
Mi 26 Jun, 2019 23:42
Dann ist m.M. die Z-Cam schon bessere Wahl für dich.

Ich denke mit Z-Raw wird es ähnlich sein wie mit BRAW. Es gibt dann sicherlich eine Softwareerweiterung / Plugin / Codec für Adobe Premiere, FCP, DaVinci.

Also MFT ist doch nicht so schlecht? Besser ist es Du testest selbst.
Ich hab die GH5.
Und auch die alte BMCC mit MFT-Sensor und EF-Anschluss.
So einfach und unkompliziert ist es eben doch nicht mit der Objektivadapterei.

Kleine und leichte Objektive bekomme ich auch für EF.
Ebenso WW.
Daher hatte ich mit der BMCC auch nie das Gefühl der Einschränkung.

S35 ist für mich ein gutes Format. 6k-RAW ideal für 4k.

Bei den Vollformat-Versionen kämpft man schnell mit der geringen Schärfentiefe.
Die E2-6F soll jedoch einen höheren Dynamic Range als die E2-S6 haben. Ob die Unterschiede bei der Bildqualität dann wirklich so viel größer sind, muss sich auch erst noch zeigen.

Ein Set aus S35 und FF wäre ja auch denkbar. Schade nur, dass die Globel Shutter-Variante nicht auch mit EF angeboten wird.
Andererseits sind die Frameraten der E2G etwas mager.




iasi
Beiträge: 13639

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von iasi » Do 27 Jun, 2019 05:14

Übrigens zeigt dieser Test, dass Vergleiche schwierig sind, denn für die E2 gab es noch nicht ProRes (nur 420 H265) und KRAW soll ja auch noch kommen.




Framerate25
Beiträge: 1080

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von Framerate25 » Do 27 Jun, 2019 06:09

Da werden wir uns wohl dran gewöhnen müssen, das die Bandbreite von Kameras in einem Segment zwar hoch bleibt, die Unterschiede und Eigenschaften aber zunehmend weniger/uniform werden. Das bringt wohl der allgemeine Fortschritt automatisch mit. 🧐

Warte mal noch zwei/drei Jahre. Dann kannste Dir wöchentlich ne Cam bestellen. *ulk*
Building better Worlds




iasi
Beiträge: 13639

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von iasi » Do 27 Jun, 2019 06:30

Was die Bildqualität betrifft, bin ich schon längst zufrieden.

Es geht nun eigentlich vor allem um
die Bedienung (Menüführung, Anschlüsse, Erweiterbarkeit ...)
und den
Gestaltungsspielraum (Codec, Größe, Gewicht ...).

Nicht glücklich bin ich über die H265 420.
ProRes ist OK.
KRAW sollte es aber schon sein.

Schade auch, dass ZCam nur noch Apple-Smartphones unterstützt.

Gigabit Ethernet for data, control & live streaming
requires Z CAM software running on PC
ja - nur was bietet sie?




Jott
Beiträge: 16691

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von Jott » Do 27 Jun, 2019 07:17

ZRAW muss ja komprimiert sein. Und da intern, dürfte RED schon eine vorbestellt haben, um den Zs nach Analyse des Codecs ggf. sofort die Luft raus zu lassen.

Spricht schwer gegen eine Blindbestellung nur wegen raw, da sollte man sich doch besser erst mal mit ProRes anfreunden. Keine Ahnung, wieso manche davor solche Angst haben, wenn sogar der Cinecam-Weltmarktführer darauf setzt. Wenn der "Gestaltungsspielraum" von ProRes nicht reicht, muss man schon einen ziemlichen Scheiß zusammengefilmt haben.

Wenn es dann später raw in irgend einer Form gibt (und auch von NLEs unterstützt wird), auch recht - aber drauf verlassen für irgendwelche strategischen Planungen?




iasi
Beiträge: 13639

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von iasi » Do 27 Jun, 2019 08:51

Jott hat geschrieben:
Do 27 Jun, 2019 07:17
ZRAW muss ja komprimiert sein. Und da intern, dürfte RED schon eine vorbestellt haben, um den Zs nach Analyse des Codecs ggf. sofort die Luft raus zu lassen.
Wie bei ProRes-Raw und BRAW?
Jott hat geschrieben:
Do 27 Jun, 2019 07:17
Spricht schwer gegen eine Blindbestellung nur wegen raw, da sollte man sich doch besser erst mal mit ProRes anfreunden. Keine Ahnung, wieso manche davor solche Angst haben, wenn sogar der Cinecam-Weltmarktführer darauf setzt. Wenn der "Gestaltungsspielraum" von ProRes nicht reicht, muss man schon einen ziemlichen Scheiß zusammengefilmt haben.
Ja - wie all die Hollywood-Pfeifen, die nun nicht mehr ProRes sondern Raw nutzen.
Man kann´s auch so formulieren: Wenn der "Gestaltungsspielraum" von ProRes reicht, hat man keinen großen Gestaltungsbedarf. LUT-drüber, ein paar Regeler gedreht und fertig.
Jott hat geschrieben:
Do 27 Jun, 2019 07:17

Wenn es dann später raw in irgend einer Form gibt (und auch von NLEs unterstützt wird), auch recht - aber drauf verlassen für irgendwelche strategischen Planungen?
Blindbestellung kommt eh nicht in Frage. Sonst hätte ich ja längst eine Pocket 4k bestellt und irgendwann wohl auch mal erhalten - ganz so, wie es BMD gefällt.

Ob ich eine ZCam kaufe, hängt von den Infos zu ZRAW ab.
Dann würde ich übergangsweise auch mit der E2 schon mal in die ZCam-Familie einsteigen - im Hinblick auf die E2-S6.




nic
Beiträge: 1989

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von nic » Do 27 Jun, 2019 09:12

iasi hat geschrieben:
Do 27 Jun, 2019 08:51
Jott hat geschrieben:
Do 27 Jun, 2019 07:17
ZRAW muss ja komprimiert sein. Und da intern, dürfte RED schon eine vorbestellt haben, um den Zs nach Analyse des Codecs ggf. sofort die Luft raus zu lassen.
Wie bei ProRes-Raw und BRAW?
Für PRR zahlt man an Red. Und BRAW ist wahrscheinlich genau deshalb kein wirkliches Rawformat.




Jott
Beiträge: 16691

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von Jott » Do 27 Jun, 2019 09:50

So ist es wohl. RED hat den patentrechtlichen Daumen auf kamerainterner komprimierter raw-Aufzeichnung.

Und ja, Iasi, wir wissen alle, dass du unmöglich mit ProRes drehen könntest. Auch Game of Thrones (95% ProRes) sah ja so scheiße aus, dass es wegen Erfolglosigkeit eingestellt wurde.

Konsequenterweise solltest du dir daher das Z-Abenteuer erst mal wieder aus dem Kopf schlagen. Vielleicht doch lieber eine Pocket? Die kriegst du auf jeden Fall, bevor Z-Klarheit herrscht. Entscheidungen ...




markusG
Beiträge: 848

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von markusG » Do 27 Jun, 2019 11:02

Jott hat geschrieben:
Do 27 Jun, 2019 09:50
So ist es wohl. RED hat den patentrechtlichen Daumen auf kamerainterner komprimierter raw-Aufzeichnung.
Und wie verhält es sich da mit Kinefinity? Die sind ja nun schon ne Weile auf dem Markt mit komprimiertem RAW und eigentlich die direkteste Konkurrenz...




klusterdegenerierung
Beiträge: 14327

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 27 Jun, 2019 11:07

Wenn ich die Specs der E2S6 richtig verstehe, hat sie ein Subsampling von nur 4.2.0., selbst bei 10Bit und in den specs finde ich keinen SDI Anschluß verzeichnet. Das klingt aber etwas traurig.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




iasi
Beiträge: 13639

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von iasi » Do 27 Jun, 2019 11:27

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Do 27 Jun, 2019 11:07
Wenn ich die Specs der E2S6 richtig verstehe, hat sie ein Subsampling von nur 4.2.0., selbst bei 10Bit und in den specs finde ich keinen SDI Anschluß verzeichnet. Das klingt aber etwas traurig.
ja - wobei ProRes und ZRaw kommen sollen.
Für ProRes muss das Teil erst mal durch die Apple-Zertifizierung (zumindest war´s so bei der E2 und für die anderen Modelle wurde es auch angekündigt.)

Mit nur 10bit 420 kommt mir das Teil nicht ins Haus.
Am HDMI sind´s wohl 4k/60p mit 10bit 422. Aber das wäre dann auch eher ein Geeire.

Ich wundere mich: H265 ist doch nicht auf 10bit 420 beschränkt.




nic
Beiträge: 1989

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von nic » Do 27 Jun, 2019 12:16

iasi hat geschrieben:
Do 27 Jun, 2019 11:27
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Do 27 Jun, 2019 11:07
Wenn ich die Specs der E2S6 richtig verstehe, hat sie ein Subsampling von nur 4.2.0., selbst bei 10Bit und in den specs finde ich keinen SDI Anschluß verzeichnet. Das klingt aber etwas traurig.
ja - wobei ProRes und ZRaw kommen sollen.
Für ProRes muss das Teil erst mal durch die Apple-Zertifizierung (zumindest war´s so bei der E2 und für die anderen Modelle wurde es auch angekündigt.)

Mit nur 10bit 420 kommt mir das Teil nicht ins Haus.
Am HDMI sind´s wohl 4k/60p mit 10bit 422. Aber das wäre dann auch eher ein Geeire.

Ich wundere mich: H265 ist doch nicht auf 10bit 420 beschränkt.
Anscheinend wird es aber nicht in den NLEs unterstützt. Deshalb bietet auch Panasonic kein 422 h265. Wenn du die Gestaltungsmöglichkeiten, die zwischen Pre- und Postproduktion liegen, nutzt, ist 10bit 420 h265 mit guter Datenrate sehr brauchbar.




TheGadgetFilms
Beiträge: 884

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von TheGadgetFilms » Do 27 Jun, 2019 12:38

Raw ist so ein ja/Nein Ding- wenn ja, hole ich mir sie sofort, wenn nein, lasse ich es sofort ;)




klusterdegenerierung
Beiträge: 14327

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 27 Jun, 2019 12:43

Wenn man die Schärfe trifft, sieht das aber selbst bei 4K120p sehr lecker aus.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 14327

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 27 Jun, 2019 13:36

Hier gibt es original footage bis 160fps zum download.

http://bit.ly/zcame2vfrnoisetests
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




iasi
Beiträge: 13639

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von iasi » Do 27 Jun, 2019 15:36

nic hat geschrieben:
Do 27 Jun, 2019 12:16
iasi hat geschrieben:
Do 27 Jun, 2019 11:27


ja - wobei ProRes und ZRaw kommen sollen.
Für ProRes muss das Teil erst mal durch die Apple-Zertifizierung (zumindest war´s so bei der E2 und für die anderen Modelle wurde es auch angekündigt.)

Mit nur 10bit 420 kommt mir das Teil nicht ins Haus.
Am HDMI sind´s wohl 4k/60p mit 10bit 422. Aber das wäre dann auch eher ein Geeire.

Ich wundere mich: H265 ist doch nicht auf 10bit 420 beschränkt.
Anscheinend wird es aber nicht in den NLEs unterstützt. Deshalb bietet auch Panasonic kein 422 h265. Wenn du die Gestaltungsmöglichkeiten, die zwischen Pre- und Postproduktion liegen, nutzt, ist 10bit 420 h265 mit guter Datenrate sehr brauchbar.
das Henne-Ei-Problem

Wobei wohl alle Kamerahersteller noch die
Version 1 profiles
nutzen. Da ist dann bei 10bit 420 Schluss.

Interessant wird´s erst bei den
Version 2 profiles.

Zumindest wenn man dem hier Glauben schenkt:
https://en.wikipedia.org/wiki/High_Effi ... deo_Coding




Jott
Beiträge: 16691

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von Jott » Do 27 Jun, 2019 15:47

Da muss erst mal Sony neue Kameras mit der neuen XEVC-Codec-Familie rausbringen (H.265-basiert), bevor sich all NLEs drum kümmern. Also tendenziell Sommer 2020, nach der NAB, würde ich vermuten.




iasi
Beiträge: 13639

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von iasi » Do 27 Jun, 2019 15:56

Jott hat geschrieben:
Do 27 Jun, 2019 15:47
Da muss erst mal Sony neue Kameras mit der neuen XEVC-Codec-Familie rausbringen (H.265-basiert), bevor sich all NLEs drum kümmern. Also tendenziell Sommer 2020, nach der NAB, würde ich vermuten.
Dann wird sich also ProRes-Raw und BRaw auch nicht durchsetzen?

H265:
The license has been expanded to include the profiles in version 2 of the HEVC standard.
Spricht also wenig, gegen eine Implementierung von version 2.




klusterdegenerierung
Beiträge: 14327

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 27 Jun, 2019 21:18

Oh weh!
Joa, wer mit großen Hunden gassi gehen will......der braucht auch eine gescheite Resolve Maschine....
Das 4K 120P HEVC Material braucht auf meinem i7 alleine 8min zum prerendern von 2min footage, Hilfe!

Dann doch lieber h264, sehe eh nie einen Unterschied zwischen 264 & 265.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Jott
Beiträge: 16691

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von Jott » Do 27 Jun, 2019 22:06

iasi hat geschrieben:
Do 27 Jun, 2019 15:56

Dann wird sich also ProRes-Raw und BRaw auch nicht durchsetzen?
Was hat das mit H.265 zu tun? Dessen einziger Zweck ist, möglichst winzig kleine Files zu produzieren. Komisch, Extremkompression war bis vor kurzem noch megabäh, jetzt plötzlich hip. „Das Web“ ist schon lustig!




klusterdegenerierung
Beiträge: 14327

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 27 Jun, 2019 22:23

Hab jetzt das ProRes 24p 750Mbit ausprobiert, läuft wie geschnitten Brot und sieht Hammer aus und das Log bietet erstaunlich viel Reserven, das sieht alles sehr vielversprechend aus!
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




iasi
Beiträge: 13639

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von iasi » Fr 28 Jun, 2019 07:28

Jott hat geschrieben:
Do 27 Jun, 2019 22:06
iasi hat geschrieben:
Do 27 Jun, 2019 15:56

Dann wird sich also ProRes-Raw und BRaw auch nicht durchsetzen?
Was hat das mit H.265 zu tun? Dessen einziger Zweck ist, möglichst winzig kleine Files zu produzieren. Komisch, Extremkompression war bis vor kurzem noch megabäh, jetzt plötzlich hip. „Das Web“ ist schon lustig!
Jeder Codec hat den Zweck, die Sensordaten in ein handliches Format zu bringen und dabei möglichst geringe Qualitätsverluste zu produzieren.
Wenn eine Red-Cam 8k/60p ausspucken soll und die maximale Datenrate der Red-Mags bei 300 MB/s liegt, dann muss schon reichlich komprimiert werden. 12:1 ist bei RedRaw schon grenzwertig.




nic
Beiträge: 1989

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von nic » Fr 28 Jun, 2019 12:15

iasi hat geschrieben:
Fr 28 Jun, 2019 07:28
Jott hat geschrieben:
Do 27 Jun, 2019 22:06


Was hat das mit H.265 zu tun? Dessen einziger Zweck ist, möglichst winzig kleine Files zu produzieren. Komisch, Extremkompression war bis vor kurzem noch megabäh, jetzt plötzlich hip. „Das Web“ ist schon lustig!
Jeder Codec hat den Zweck, die Sensordaten in ein handliches Format zu bringen und dabei möglichst geringe Qualitätsverluste zu produzieren.
Wenn eine Red-Cam 8k/60p ausspucken soll und die maximale Datenrate der Red-Mags bei 300 MB/s liegt, dann muss schon reichlich komprimiert werden. 12:1 ist bei RedRaw schon grenzwertig.
So pauschal: Nein. Es gibt verschiedene Aspekte, die bei der Codecebtwicklung je nach Zweck unterschiedlich gewertet und implementiert wurden...
Und 12:1 8K r3d ist keineswegs grenzwertig.




Jott
Beiträge: 16691

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von Jott » Fr 28 Jun, 2019 12:47

H.265 ist wie schon H.264 zunächst mal nicht als Akquisitionscodec gedacht, sondern als Bandbreiten-Spartechnik für Übertragung/Streaming/Videoüberwachung bla bla.
In Kameras taucht das eigentlich nur auf, weil man so 4K in höherer Bittiefe und auch 8K auf billige SD-Speicherkärtchen aufzeichnen kann. Und das will der Markt (Consumer sowieso, aber auch berufliche Sparfüchse).

Das kann man doch nicht mit r3d etc. in einen Topf werfen. Wie stark wird bei H.265 komprimiert? Mir ist zu warm, das jetzt auszurechnen, auch weil's mir egal ist. 1:100? 1:200?




iasi
Beiträge: 13639

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von iasi » Fr 28 Jun, 2019 13:30

Main 4:4:4 16 Intra

ist also auch nur Bandbreiten-Spartechnik für Übertragung/Streaming/Videoüberwachung ?

Der Codec bedient sich moderner Technik und besserer Algorithmen.




klusterdegenerierung
Beiträge: 14327

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 28 Jun, 2019 14:09

Hallo slashcam,
wäre es möglich das ihr die E2 mal unter die Lupe nimmt und sie mal anderen gängigen Preisbewußten Cams gegenüber stellt? :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




iasi
Beiträge: 13639

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von iasi » Fr 28 Jun, 2019 22:37

Süße kleine Kamera mit viel Gedönse drum herum.

Warum machen alle aus der kompakten E2 solche riesigen Pakete?

https://www.facebook.com/groups/zcame2/ ... highlights




roki100
Beiträge: 2568

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von roki100 » Fr 28 Jun, 2019 22:49

iasi und seine neue Kamera ;)




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Welches Gimbal für Camcorder geeignet?
von roki100 - So 20:41
» Eigene Veröffentlichung von Kundenaufträgen
von mash_gh4 - So 20:22
» Live Event / Kommunikation zwischen Regie und Kamera
von Auf Achse - So 20:19
» workflow GH5 4k150mbit davinci resolve
von sergejpepper - So 20:15
» Panasonic GH6 zur Photokina? 8K, ND, Compressed RAW u.a. Welche neuen Videofunktionen für die GH6?
von rush - So 19:52
» Verkaufe Nebula 5100 Gimbal Schwebestativ für DSLR-Kameras
von qdk - So 19:52
» Wie verwaltet ihr eure Videodateien / Clips?
von klusterdegenerierung - So 19:03
» Slider?
von jansi - So 17:56
» VERKAUFE: Slider Kessler Pocket Dolly V3 (Traveller-Länge) + Tasche
von jansi - So 17:54
» Sony FS5M2 schaltet sich manchmal nicht ein
von Pukeko - So 17:39
» Shoulder/Brust Rig
von roki100 - So 15:16
» Clip ohne Musik mit Musik schneiden?
von Darth Schneider - So 15:07
» Zwei neue 34" UltraWide Curved Monitore von AOC: CU34G2 und CU34G2X
von slashCAM - So 14:27
» Lektüre-Empfehlung für die Feiertage: Leitfaden für DaVinci Resolve 16 Einsteiger
von TheGadgetFilms - So 13:43
» Premiere Pro Quelle und Vorschau ruckelt
von Tobsen93 - So 13:31
» Tagessätze für EB-Team
von rainermann - So 13:11
» Mikroruckler in FCPX stabilisieren
von mash_gh4 - So 11:50
» Trailer - Hellblade 2
von Funless - So 11:40
» Ffmpeg: MiniDV-AVI -> MP4 | Bildrauschen
von mash_gh4 - So 11:39
» FS700 Blendenautomatik Fehlverhalten?
von Lord Nick - So 10:53
» Biete: Verkauft! Blackmagic Pocket Cinema Camera 4k + Smallrig Cage + Speichermedien
von rvaneeden - So 8:57
» Biete Zhiyun Crane 2
von Mediamind - So 7:37
» Biete Alpha 6300 mit Kitobjektiv und 18-105 mm
von Mediamind - So 7:34
» Nikon D500 mit ca. 1800 Auslösungen
von Mediamind - So 7:30
» Wasserfest ist nicht die Regel?!
von Darth Schneider - So 7:21
» Problem bei roten Flächen/Gegenständen in h265 mit Handbrake
von Darth Schneider - So 6:45
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 2:25
» Beeindruckende Entwicklung bei den CPUs - 3990X ?
von markusG - So 0:06
» RED Metal-Integration fertig
von markusG - Sa 23:55
» [Youtube] Tipps wie man ne Doku macht für Noobs?
von aus Buchstaben - Sa 23:15
» BMPCC (original, 4K, 6K) und externe Steuerung?
von roki100 - Sa 22:36
» Suche Gewaltfreies Spiel mit beeindruckender Grafik
von Rick SSon - Sa 22:12
» Vertikaler Fussball -- Bundesliga-Spiel testweise auch im 9:16 Format gefilmt
von Rick SSon - Sa 21:58
» Werner Herzog über Materialsparsamkeit beim Drehen
von aus Buchstaben - Sa 21:43
» Abspann "Sponsoren"
von aus Buchstaben - Sa 21:29
 
neuester Artikel
 
slashCAM Highlights 2019

Welche Kameras haben uns überrascht, begeistert oder einfach fasziniert? Kurz vor Jahresende blicken wir auf die Technik zurück, die Eindruck bei uns hinterlassen hat. Im Folgenden unsere persönlichen Highlights des Jahres 2019: weiterlesen>>

SATA-SSDs an der Sigma fp

Nachdem die Sigma fp ja "nur" die Samsung T5 als externe SSDs für die RAW-Aufzeichnung zertifiziert hat wollten wir wissen, ob man mit etwas Basteln nicht auch günstigere SSDs andocken kann. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).