Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr Forum



Laptop für Davinci Resolve



Die Hardware ist tot, es lebe die Hardware. Fragen zu Optimierung von Schnittsystemen, den idealen Komponenten sowie Verkabelungen, RAID...
Antworten
dienstag_01
Beiträge: 10461

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von dienstag_01 » Sa 04 Mai, 2019 19:20

srone hat geschrieben:
Sa 04 Mai, 2019 19:07
Anmerkung 2019-05-04 190627.png
Anmerkung 2019-05-04 190537.png

so zb...;-)

lg

srone
Da bin ich jetzt aber wirklich froh, dass ich *wahrscheinlich* geschrieben habe. Man muss eben mit allem rechnen. Merci ;)




srone
Beiträge: 8744

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von srone » Sa 04 Mai, 2019 21:18

so gerne...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




hexeric
Beiträge: 122

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von hexeric » Di 07 Mai, 2019 12:09

macbook pro und die sache flutscht, auch h265. haters gonna hate, aber hat schon gründe, warum die dinger verkaufen. ältere ausgaben genügen ja. BMD optimiert sehr gut, aber dann doch kein fcpX ersatz, das schlägt immer noch alle.




Pflaum3nmus
Beiträge: 32

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von Pflaum3nmus » Mi 15 Mai, 2019 00:35

Hey ich bins nochmal,

bis jetzt klappt alles ganz solide mit dem Laptop, auch ohne dass ich den Arbeitsspeicher auf 16GB erweitert habe, was ich aber wahrscheinlich auch noch tun werde. 200% Speed Clips spielt er zum Beispiel meistens auch flüssig ab ohne es zu optimieren.
Zwei Fragen habe ich noch.
Und zwar render ich gerade und die CPU-Auslastung ist kontiniuierlich bei 100%, das ändert sich auchnicht, wenn ich die Prozessoreinstellung änder und der Turboboost startet.
Ist das ein schlechtes Zeichen?

Außerdem habe ich das Gerät kontinuierlich am Stromangeschlossen, weiß jemand, ob das gut oder schlecht für den Akku ist?

Liebe Grüße,

Pflaum3




dosaris
Beiträge: 1205

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von dosaris » Mi 15 Mai, 2019 07:59

Pflaum3nmus hat geschrieben:
Mi 15 Mai, 2019 00:35
habe ich das Gerät kontinuierlich am Stromangeschlossen, weiß jemand, ob das gut oder schlecht für den Akku ist?
bei eingebauter Obsoleszenz killt das die Akkus natürlich:

um dem Kunden ein tolles Gerät vorzugaukeln werden die LiIonen-Zellen bis fast 4.3 Volt geladen.
Das ergibt etwas mehr nutzbare Kapazität (Laufzeit), reduziert aber die Lebensdauer deutlich.
Es gibt Pluspunkte bei Vergleichstests in Magazinen und generiert Umsatz.
(Lebensdauer wird praktisch nie getestet).

Bei langer Dauerlagerung (ohne Nutzung) soll der LiIon-Akku (im Gegensatz zu Blei-Akkus)
bei halber Kapazität geladen sein, was bei Dauerbestromung am Netz natürlich nicht geht.

Wenn alles techn optimal realisiert ist (Abschaltung bei max 4.2V/Zelle), ist es aber weitgehend unkritisch.
Dennoch würde ich das Gerät nicht länger als 3 Tage ungenutzt an der Steckdose belassen.

So:
nun versuch rauszufinden, zu welcher Kategorie dein Favorit gehört.
Dokumentiert ist sowas natürlich nicht.




Pflaum3nmus
Beiträge: 32

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von Pflaum3nmus » Mi 15 Mai, 2019 20:52

vielen Dank!

kann mir noch jemand was darüber sagen, dass meine CPU Auslastung beim Rendern immer bei 100% ist?

Liebe Grüße,

Pflaum3




dienstag_01
Beiträge: 10461

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von dienstag_01 » Mi 15 Mai, 2019 22:01

Pflaum3nmus hat geschrieben:
Mi 15 Mai, 2019 20:52
vielen Dank!

kann mir noch jemand was darüber sagen, dass meine CPU Auslastung beim Rendern immer bei 100% ist?

Liebe Grüße,

Pflaum3
Das könnte erstens heissen, beim Einsatz einer schnelleren CPU (bei gleichbleibenden anderen Komponenten) wäre möglicherweise eine kürzere Renderzeit zu erwarten. Möglicherweise.
Es könnte aber auch heissen, dass der neue Rechner noch nicht optimal konfiguriert ist und irgendwelche Systemkomponenten, -dienste von Windows 10 Prozessorlast erzeugen. Die könnte man vielleicht finden und abschalten. Möglicherweise.




Pflaum3nmus
Beiträge: 32

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von Pflaum3nmus » Mi 15 Mai, 2019 22:10

Okay danke! Die Renderzeit ist mir nicht so wichtig.
Es ist jetzt nicht ein: nach einem Jahr ist die CPU hinüber, weill sie immer unter Volllast gerendert hat?




dienstag_01
Beiträge: 10461

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von dienstag_01 » Mi 15 Mai, 2019 22:23

Pflaum3nmus hat geschrieben:
Mi 15 Mai, 2019 22:10
Okay danke! Die Renderzeit ist mir nicht so wichtig.
Es ist jetzt nicht ein: nach einem Jahr ist die CPU hinüber, weill sie immer unter Volllast gerendert hat?
nee




Alf_300
Beiträge: 8011

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von Alf_300 » Mi 15 Mai, 2019 23:44

CPU-Auslastung von 80-100% ist nicht das Problem
aber wie schauts mit der Wärme aus




Pflaum3nmus
Beiträge: 32

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von Pflaum3nmus » Mi 15 Mai, 2019 23:58

Ganz in der Mitte der Tastatur wird es etwas warm, aber noch ein gutes Stück zu heiß entfernt.
Habe auch permanent einen externen kühler drunter am laufen.




dienstag_01
Beiträge: 10461

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von dienstag_01 » Do 16 Mai, 2019 00:06

Pflaum3nmus hat geschrieben:
Mi 15 Mai, 2019 23:58
Ganz in der Mitte der Tastatur wird es etwas warm, aber noch ein gutes Stück zu heiß entfernt.
Habe auch permanent einen externen kühler drunter am laufen.
Wenn eine CPU zu heiß wird, schaltet sie ab. Durch diesen Automatismus ist sie geschützt.
Wer mehr will, muss den Rechner in den Kühlschrank stellen ;)




Pflaum3nmus
Beiträge: 32

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von Pflaum3nmus » Do 16 Mai, 2019 08:38

dienstag_01 hat geschrieben:
Do 16 Mai, 2019 00:06
Pflaum3nmus hat geschrieben:
Mi 15 Mai, 2019 23:58
Ganz in der Mitte der Tastatur wird es etwas warm, aber noch ein gutes Stück zu heiß entfernt.
Habe auch permanent einen externen kühler drunter am laufen.
Wenn eine CPU zu heiß wird, schaltet sie ab. Durch diesen Automatismus ist sie geschützt.
Wer mehr will, muss den Rechner in den Kühlschrank stellen ;)
Habe das etwas unglücklich formuliert, was ich meinte, ist, dass es noch deutlich wärmer sein müsste, damit man es heiß nennen könnte.
Also er ist zwar etwas warm und ganz in der Mitte der Tastatur auch noch ein kleinen Tick wärmer, aber im großen und ganzen ist das glaub ich eine sehr gesunde Betriebstemperatur.

LG :)




dosaris
Beiträge: 1205

Re: Laptop für Davinci Resolve

Beitrag von dosaris » Do 16 Mai, 2019 09:10

Pflaum3nmus hat geschrieben:
Mi 15 Mai, 2019 20:52
kann mir noch jemand was darüber sagen, dass meine CPU Auslastung beim Rendern immer bei 100% ist?
dies ist eigentlich der Idealfall:

alle verfügbaren Ressourcen werden optimal genutzt.
Hingegen sollte dies Limit beim Abspielen aus der Timeline heraus nie erreicht werden.

Ich nutze den großen Bruder aus der gleichen Baureihe (8750 CPU, 500GB SSD, 1060 GPU) und
arbeite damit ganz zügig und problemlos.
Bei 1080P25 braucht man innerhalb von Resolve noch nicht einmal Proxies.

bei meinem 2. Desktop-Rechner ist die CPUlast oft nur max 15% im Resolve-Betrieb (timeline),
entsprechend ruckelt die Wiedergabe. Dies ist auch nicht höher/besser hin zu kriegen.
Aber dies ist augenscheinlich ein Problem ungünstiger interner Ressourcenverwaltung (Arbitration)
von Resolve infolge schlechter Hardware-Unterstützung/Treiberunverträglichkeit etc.
Da kann ein neueres Release evtl Abhilfe schaffen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was hörst Du gerade?
von motiongroup - Mi 4:51
» Aufrüsten oder Neukauf?
von motiongroup - Mi 4:36
» Künstler: Simon Ubsdell und Apple Motion
von roki100 - Mi 2:15
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mi 2:08
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von roki100 - Mi 1:25
» Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread
von Starshine Pictures - Mi 0:52
» Wann hat eine Kamera (bei slashCAM) sehr gute Bildqualität?
von roki100 - Di 23:52
» Sind bei euch auch einige Websites "kaputt"?
von dosaris - Di 23:30
» Mein zweites Immobilienvideo - was haltet ihr davon?
von klusterdegenerierung - Di 21:49
» Mini Kamera-Slider: Zeapon Micro 2
von klusterdegenerierung - Di 20:36
» Verkaufe Star Wars Artikel
von klusterdegenerierung - Di 19:52
» Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.
von Darth Schneider - Di 18:08
» Arma- oder Rollygeddon - Gucken nach dem "Shut-Lock"
von nicecam - Di 17:48
» Reisedoku - Tajikistan - wildes Abenteuer!
von Xander-Rose - Di 17:20
» 720p oder 1080p für Facebook?
von Fragensteller44 - Di 16:22
» Keying Problem Final Cut Pro X
von yeshead - Di 16:05
» HLG mit der GH5
von blueplanet - Di 15:59
» YouTube führt zur besseren Navigation Kapitel in Videos ein
von JSK - Di 15:56
» Short Horror (Blackmagic Kameras)
von Darth Schneider - Di 15:35
» Sinkt unser Verdienst durch YT Klicks?
von pillepalle - Di 15:16
» Drehlocations ausfindig machen?
von Auf Achse - Di 15:09
» Verkaufe: NINJA INFERNO + Zubehör
von ksingle - Di 15:02
» 10 neue Monitore mit 21.5" bis 34" von AOC
von slashCAM - Di 14:24
» Unser Kinofilm "Marlene" wurde von russischen Raubkopierern nachsynchronisiert
von carstenkurz - Di 13:52
» Wie am besten Ton aufzeichnen von XLR Mikrofonen? (Veranstaltung)
von Franky3000 - Di 13:23
» Einsteigerfrage: 25p - 50p und 24p
von dienstag_01 - Di 12:42
» Remove Focus Breathing
von klusterdegenerierung - Di 11:55
» RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst
von iasi - Di 10:31
» Canon 90D gibt komisches Bildformat aus
von ElioAdler - Di 9:43
» Kann mir wer helfen
von Blackbox - Mo 21:10
» Preiswerter Teleprompter?
von cantsin - Mo 20:28
» Zoom Objektive mit festen Tubus EF-S
von rush - Mo 20:04
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von suchor - Mo 19:24
» Sennheiser MKE 600 mit Tascam DR-60D Mkii
von srone - Mo 18:09
» Verkaufe: Vinten Stativ 3819-3 ENG inkl. Vinten Soft Tragetasche
von filmart - Mo 15:50
 
neuester Artikel
 
Beste Bildqualität einer Kamera?

Auch wenn bei der Bildästhetik vieles im Subjektiven liegt: Es gibt objektive Kriterien, die bestimmen ob die Bildqualität einer Kamera gut oder schlecht ist. Wir klären einmal grundsätzlich, wie wir das bei slashCAM sehen... weiterlesen>>

Zehn Jahre ARRI ALEXA

Vor 10 Jahren kam die ARRI ALEXA auf den Markt und definierte damit die professionelle, digitale Kinofilmproduktion. Dynamik statt Auflösung war die Erfolgsformel, die nun zunehmend durch 4K-Anforderungen gefährdet wird... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Micro Supernova

Wer hätte gedacht, daß eine chemischen Reaktion, die auf einer nur 8mm großen Oberfläche passiert so kosmisch aussehen kann? Gefilmt in einer einzigen Einstellung. $urlarrowHier mehr dazu wie der Film von Roman Hill (ohne CGI) gemacht wurde.