News-Kommentare Forum



Auch IMAX erklärt VR-Testlauf für gescheitert



Kommentare / Diskussionen zu aktuellen Newsmeldungen auf slashCAM
Antworten
slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Auch IMAX erklärt VR-Testlauf für gescheitert

Beitrag von slashCAM » Sa 15 Dez, 2018 11:06


Mit VR läßt sich, zumindest als Kinobetreiber in der realen Welt, nicht genug Geld verdienen -- zu diesem Schluß kommt IMAX und schließt seine letzten verbliebenen "VR Ex...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Auch IMAX erklärt VR-Testlauf für gescheitert




Frank Glencairn
Beiträge: 10261

Re: Auch IMAX erklärt VR-Testlauf für gescheitert

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 15 Dez, 2018 11:24

Told you so




thsbln
Beiträge: 1475

Re: Auch IMAX erklärt VR-Testlauf für gescheitert

Beitrag von thsbln » Sa 15 Dez, 2018 12:53

Und warum? War kein 8K.
損したくないあなたはここで買おう




rush
Beiträge: 10044

Re: Auch IMAX erklärt VR-Testlauf für gescheitert

Beitrag von rush » Sa 15 Dez, 2018 13:06

Mich konnte VR bisher auch überhaupt noch nicht überzeugen... Selbst in Kombination mit "Rumble" Sitzen an einem Samsung Stand in Korea empfand ich das ganze als weiterhin unausgereift.
Da muss noch einiges passieren und insbesondere die Auflösung eklatant verbessert werden um auch wirklich ein Gefühl der virtuellen Realität zu bekommen.

Mag sein das andere Leute da eher drauf anspringen und sich die Qualitätsfrage nicht so sehr stellen wie Menschen die sich mit videoaffinen Inhalten beschäftigen - für mich ist das - Stand heute - jedenfalls noch keine wirkliche Freud die zum eintauchen einlädt.
keep ya head up




Frank Glencairn
Beiträge: 10261

Re: Auch IMAX erklärt VR-Testlauf für gescheitert

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 15 Dez, 2018 14:56

thsbln hat geschrieben:
Sa 15 Dez, 2018 12:53
Und warum? War kein 8K.
Weil's gegenüber herkömmlichen FIlm keinen Mehrwert liefert, selbst wenn es 20K wäre.




rkunstmann
Beiträge: 498

Re: Auch IMAX erklärt VR-Testlauf für gescheitert

Beitrag von rkunstmann » So 16 Dez, 2018 13:14

Auflösung ist definitiv ein Problem. Ich habe an 3 VR Dokus für den WDR mitgearbeitet und die Auflösung selbst in 6k ist grottig. Das sieht gerade noch auf einem iPhone 4s Screen okay aus. Aber im Grunde ist das Problem, dass hier vom Betrachter eine Mehrarbeit gefordert wird (sich sein eigenes Bild zu suchen) ohne eine Gratifikation. Das geht nicht gut. Wenn der erste Wow Effekt (wenn er überhaupt kommt) weg ist, will das keiner mehr... Aber war halt kurz hip




thsbln
Beiträge: 1475

Re: Auch IMAX erklärt VR-Testlauf für gescheitert

Beitrag von thsbln » So 16 Dez, 2018 13:28

Frank Glencairn hat geschrieben:
Sa 15 Dez, 2018 14:56
thsbln hat geschrieben:
Sa 15 Dez, 2018 12:53
Und warum? War kein 8K.
Weil's gegenüber herkömmlichen FIlm keinen Mehrwert liefert, selbst wenn es 20K wäre.
Das war ein Witz, ich hätte auch 100K schreiben können :-)
In meinen Augen genauso schwachsinnig wie 3D.
損したくないあなたはここで買おう




Funless
Beiträge: 3498

Re: Auch IMAX erklärt VR-Testlauf für gescheitert

Beitrag von Funless » So 16 Dez, 2018 14:32

VR macht (wenn überhaupt) nur dann Sinn wenn der Betrachter dabei interagieren kann, deshalb ist VR (nur marginal) erfolgreicher im Gaming Bereich. Marginal deshalb weil ein Großteil der Gamer bei VR nach wie vor aufgrund fehlendem physischen Feedbacks unter starkem Motion Sickness leiden und für dieses Problem noch keine Lösung gefunden wurde. Nicht jeder Gamer (und erst recht keine Gelegenheitsgamer) wiürde sich ein voll flexibles X/Y-Achsen Laufband wie bei Ready Player One ins Wohnzimmer stellen, selbst wenn es sowas gäbe, was es eh‘ nicht tut.

Für einen reinen Zuschauer bei einem Film stellt VR keinerlei Mehrwert dar.
MfG
Funless

Federico Fellini hat geschrieben:Kino darf keine Kopie der Wirklichkeit sein.
... und ...
Sundance Film Festival 2020 hat geschrieben:Cameras are not crucial factors.




Sammy D
Beiträge: 1485

Re: Auch IMAX erklärt VR-Testlauf für gescheitert

Beitrag von Sammy D » So 16 Dez, 2018 14:47

VR-Gaming ist schon ziemlich gelungen, wie ich finde.

Dass die Auflösung dabei unter SD-Niveau läuft, stört mich nicht weiter.
Besonders bei Adventuren und Horror-Spielen wirkt VR sehr gut.
Ich kann zwar nur 20 Minuten spielen, bevor ich Schweißausbrüche und Schwindelanfälle bekomme, aber das Erlebnisse ist dafür umso besser.

Einen Walkthrough (Doku, Reisevideos oder sowas) würde ich körperlich wohl nicht durchstehen, wenn sie zu lange sind.




Funless
Beiträge: 3498

Re: Auch IMAX erklärt VR-Testlauf für gescheitert

Beitrag von Funless » So 16 Dez, 2018 15:15

Ja die PlayStation VR Version von RE7 bspw. ist schon echt ein extrem gutes VR Erlebnis mit einer Immersion die ich bei einem Game in der Form bisher selten erlebt habe. Ich hab‘ zum Glück nicht das Problem mit der Motion Sickness, aber die kleine Gruppe zu der ich gehöre wird nicht eine ganze Industrie am Leben halten können. Leider.
MfG
Funless

Federico Fellini hat geschrieben:Kino darf keine Kopie der Wirklichkeit sein.
... und ...
Sundance Film Festival 2020 hat geschrieben:Cameras are not crucial factors.




didah
Beiträge: 946

Re: Auch IMAX erklärt VR-Testlauf für gescheitert

Beitrag von didah » Mo 17 Dez, 2018 08:15

mit der einstellung, die hier viele vertreten, hätten wir noch nichtmal das rad erfunden... vr? buh! hohe auflösung? buh! alles was neu ist, was man noch noch selbst verwendet hat? BUH!
mean people suck




Darth Schneider
Beiträge: 4545

Re: Auch IMAX erklärt VR-Testlauf für gescheitert

Beitrag von Darth Schneider » Mo 17 Dez, 2018 09:29

Die Rede ist doch „für Kinobetreiber“
Ich denke VR wird aufjedenfall noch viel mehr kommen, aber nicht fürs Kino sondern eher für Zuhause.
Denkt an die Holodecks von Star Trek, das wäre dann mehr das End Ziel von VR, ganz sicher keine 360 Grad Kinofilme.
Das Problem dabei ist das die Holodecks keine Filmprojektion ist sondern Materieprojektion in Echtzeit, also zum anfassen und zum anschauen.
Die Technologie dafür dürfte dann in ein paar 1000 Jahren ready sein.
In naher Zukunft wird sich das VR Erlebnis höchstens für Games, das Sexbuisness, Architektur Visionalisierung und für die Medizin und Forschung beschränken.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Jott
Beiträge: 17233

Re: Auch IMAX erklärt VR-Testlauf für gescheitert

Beitrag von Jott » Mo 17 Dez, 2018 09:30

Wir haben unsere Kundschaft für 360 Grad-Video gefunden. Ist eine normale Spielart im Medienmix geworden, die auch nicht nur homöopathischen Umsatz bringt. Mit Kino/Spielfilm hat das natürlich nichts zu tun - wieso auch?




JoDon
Beiträge: 274

Re: Auch IMAX erklärt VR-Testlauf für gescheitert

Beitrag von JoDon » Mo 17 Dez, 2018 14:55

Darth Schneider hat geschrieben:
Mo 17 Dez, 2018 09:29
Die Rede ist doch „für Kinobetreiber“
Ich denke VR wird aufjedenfall noch viel mehr kommen, aber nicht fürs Kino sondern eher für Zuhause.
Genau so ist es. Warum soll ich für VR ins Kino gehen, wenn ich das selbe Erlebnis mit gleichwertiger Technik auch Zuhause haben kann!

Ich schaue in letzter Zeit vermehrt 2D Filme auf der Oculus Go. Trotz der geringen Auflösung, mag ich das Gefühl im virtuellen Kinosaal zu sitzen. VR180 stereoskopischer Content ist ja noch praktisch nicht verfügbar, von Pornos mal abgesehen und da sprechen die Zahlen ja für sich (da soll noch einer sagen VR Video wird zum Rohrkrepierer wie 3D).




Jott
Beiträge: 17233

Re: Auch IMAX erklärt VR-Testlauf für gescheitert

Beitrag von Jott » Di 18 Dez, 2018 10:56

Die Auflösung wird besser werden. Auf Messen in China wurden von Screen-Zulieferern schon letztes Jahr extrem hochauflösende Mini-Panels für Brillen gezeigt, um Welten besser als die derzeit noch störende Pixelschau.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Welches Leuchtmittel ist am umweltfreundlichsten?
von Frank Glencairn - Mi 2:11
» 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format
von Frank Glencairn - Mi 2:10
» CP+ wegen Covid-19 abgesagt - Implikationen für die Photokina
von Frank Glencairn - Mi 2:00
» Enttäuscht vom Sennheiser HD25-I II
von klusterdegenerierung - Di 22:43
» Verwendet ihr S E O?
von klusterdegenerierung - Di 22:36
» Sony Xperia Pro 5G als Display und Live-Streaming Modem für Kameras per HDMI-Eingang
von rush - Di 22:25
» Frage zu HLG
von joney - Di 22:00
» Video enhance AI Tool: Videos selbst hochinterpolieren - aus SD wird HD, aus HD wird 4K
von Bladerunner1962 - Di 19:30
» Tonaussetzer
von srone - Di 19:19
» AOC AGON AG353UCG: 35" Monitor mit DisplayHDR 1000 und 200 Hz
von Borke - Di 17:44
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von domain - Di 17:11
» [4k, 60 fps] A Trip Through New York City in 1911
von Jott - Di 16:31
» Neues Sony Flaggschiff Xperia 1 Mark II mit 5G und größerem Sensor
von MarcusG - Di 14:43
» ProRes RAW vs Nikon N-Log Hauttöne im Vergleich - Nikon Z6 und Atomos Ninja V in der Praxis
von rob - Di 13:59
» UHD TV
von Sammy D - Di 13:39
» Quibi: Neue Streaming Plattform mit vertikalem Filmmodus speziell für Smartphones
von Auf Achse - Di 11:44
» Welche bitrate bei 4k
von klusterdegenerierung - Di 10:47
» Welche Framerate
von TheBubble - Di 9:48
» openshot-2-5-release
von motiongroup - Di 9:27
» Fujifilm XT 4 Gerüchteküche
von Darth Schneider - Di 7:42
» 4k-Panasonic-MFT-Camcorder?
von acrossthewire - Di 1:20
» Rot ist eigentlich nicht meine Farbe
von klusterdegenerierung - Mo 23:30
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 23:04
» Nach 20 Jahren Avid auf FCPX wechseln
von Pianist - Mo 19:30
» GoPro Hero 7 Black oder DJI Osmo Action kaufen?
von vobe49 - Mo 18:54
» Vorschlag: In Zukunft öffentlich vollfinanzierte Dokumentarfilme mit offener Lizenz im Netz
von Bluboy - Mo 17:14
» Canon Legria Camcorder nimmt die Speicherkarte nicht an
von der Hesse - Mo 16:47
» Tascam DR-05 V2, wie neu + Windschutz, 2,5 Jahre Garantie
von Precinct13 - Mo 16:15
» Rundmail, Mailadressbuch aufräumen?
von mash_gh4 - Mo 15:03
» Unsere Empfehlungen für die 70. Berlinale: Filme und Veranstaltungen
von CameraRick - Mo 14:10
» Lightroom JPEG verpixelt
von Mayk - Mo 10:37
» Meine Tochter sieht das auch so
von klusterdegenerierung - Mo 8:47
» Hat die Panasonic G9 interne Cropmarks?
von Nathanjo - Mo 0:46
» Elefantenrunde der US Filmbranche
von pillepalle - So 23:44
» Preisleistung, welcher Noisecanceling Hörer?
von klusterdegenerierung - So 22:06
 
neuester Artikel
 
ProRes RAW vs Nikon N-Log Hauttöne im Vergleich - Nikon Z6 und Atomos Ninja V in der Praxis

Die Nikon Z6 stellt die erste und bislang einzige Vollformat DSLM dar, die in der Lage ist, ProRes RAW im Verbund mit dem Atomos Ninja V aufzuzeichnen. Wir wollten wissen, wie sich die Aufnahme- und die Postproduktionspraxis mit ProRes Raw darstellt und ob sich überzeugende Hauttöne aus dem ProRes Raw Material herausholen lassen. Als Vergleich haben wir auch in Nikon-N-Log aufgenommen - mit Teils überraschenden Ergebnissen weiterlesen>>

Unsere Empfehlungen für die 70. Berlinale

Das 70-jährige Jubiläum der Berlinale ist ein stürmisches: Das Filmfestival ist im Umbruch und dürfte gerade deshalb auch inhaltlich spannend wie selten zuvor werden. Und dann gibt es ja auch noch die Top-besetzten Berlinale Talents 2020. Hier unsere Film- und Veranstaltungs-Empfehlungen (inkl. Trailer!): weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.