Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr Forum



Neuer Schnittrechner für 4k 50p Editing?



Die Hardware ist tot, es lebe die Hardware. Fragen zu Optimierung von Schnittsystemen, den idealen Komponenten sowie Verkabelungen, RAID...
Antworten
videofreak52
Beiträge: 29

Neuer Schnittrechner für 4k 50p Editing?

Beitrag von videofreak52 » So 14 Okt, 2018 10:40

Hallo Leute,

ich habe mir die Canon gx-10 gegönnt. 4k mit 50p. Die Aufnahmen sind super, aber mein bisheriger PC (8 Jahre alt) geht in die Knie. Logisch.
Ich arbeite mit Edius 8.1.
Ein neuer Rechner ist also fällig. Ich möchte nicht groß schrauben, also etwas von der Stange.
Könnt ihr was empfehlen? Budget so um 1500,- Euro.

Gruß
videofreak52
System: i7 860, 8GB RAM, 1 ssd, 2 HDD, ATI Radeon 5700, Windows 10 (64bit)




Skeptiker
Beiträge: 4940

Re: schnittrechner für 4k 50p

Beitrag von Skeptiker » So 14 Okt, 2018 13:07

videofreak52 hat geschrieben:
So 14 Okt, 2018 10:40
Hallo Leute,

ich habe mir die Canon gx-10 gegönnt. 4k mit 50p. Die Aufnahmen sind super, aber mein bisheriger PC (8 Jahre alt) geht in die Knie. Logisch.
Ich arbeite mit Edius 8.1. ...
Alternativ zu einem neuen Computer könnte man es mit Wandlung (evtl. als Batch über Nacht) in ein schnittfreundliches (aber Datenraten-intensives) Intermediate-Format versuchen.
Kandidaten: Apple ProRes (eher für Mac zu empfehlen), Avid DNxHR (Codecs kostenlos), Grass Valley (Canopus) Codecs (falls 4K/50p-fähig), die ja bei Edius bereits an Bord sein müssten.

Weitere Alternative:
Externen Recorder per HDMI an die Kamera anschliessen, z. B. den neuen Atomos Ninja V - der hat ProRes und Avid DNxHR eingebaut - beides auch für 4K 50p.
Achtung: Kleiner Lüfter eingebaut - evtl. beachten, falls in der Nähe ein Mikrofon in ruhiger Umgebung aufnehmen soll.




Jott
Beiträge: 16009

Re: schnittrechner für 4k 50p

Beitrag von Jott » So 14 Okt, 2018 14:49

Wie wär‘s mit einem Proxy-Workflow, wenn der Rechner zu alt ist? Bietet inzwischen nicht nur fcp x, sondern auch Premiere und andere inclusiv Edius. Ist zwar nichts für richtig harte Männer, spart aber Technikausgaben und führt am Schluß zum exakt genauso hochwertigen Ergebnis.




wolfgang
Beiträge: 5797

Re: schnittrechner für 4k 50p

Beitrag von wolfgang » So 14 Okt, 2018 16:00

Lieben Gruß,
Wolfgang




rush
Beiträge: 9319

Re: schnittrechner für 4k 50p

Beitrag von rush » So 14 Okt, 2018 16:01

Warum in aller Welt sind diese Kisten denn so überzogen teuer?

Fast baugleich von den Komponenten findet man unzählige Angebote, z.b. in der Bucht... oder auch Marken-Komplettsysteme wie die ThinkStation P330 die es ohne dedizierte Nvidia Karte z.b. schon für rund 1200€ gibt. DIrekt bei lenovo konfigurierbar oder auch über Händler...
https://www.lapstars.de/lenovo-thinksta ... 03ege.html
Fehlen nur noch 1-2 Harddrives und dann gehts los - bei Bedarf halt noch zusätzliche eine GraKa rein optional.

Ansonsten halt direkt Iwas mit i7-8700K (mit quicksync technik zur edius-beschleunigung) und einem guten Lüfter/WaKü, min 16GB RAM, 500GB SSD als Systemplatte + HDD und dann gehts praktisch auch schon los...
Je nach Anbieter sollte das locker in Dein <1500€ Budget passen - zum zocken ggfs. auch noch eine GTX GraKa von Nvidia dazu - für Edius selbst bringt die dagegen aktuell eher wenig. Aber dafür sind Cuda fähige Karten in anderen Anwendungen hin und wieder bevorzugt.

Wenn Du noch etwas warten kannst: i9-9900K.. der sollte theoretisch in den nächsten Wochen, vermutlich eher Monaten verfügbar sein - allerdings deutlich teurer als man den 8700K bekommt.
keep ya head up

Zuletzt geändert von rush am So 14 Okt, 2018 16:18, insgesamt 1-mal geändert.




videofreak52
Beiträge: 29

Re: schnittrechner für 4k 50p

Beitrag von videofreak52 » So 14 Okt, 2018 16:16

Das mit der proxy-Bearbeitung klingt ja nicht schlecht.
Ich habe mal versucht, einen 4k-clip in edius nur zu rendern. Abbruch: "zu wenig Speicherressourcen" .
Bei Versuch, in 4k zu exportieren, stürzt edius ab.
Setze ich die Projekteinstellungen auf HD, dann klappt es (auch das Exportieren).
Ich habe 8 GB Arbeitsspeicher. Zu wenig?
System: i7 860, 8GB RAM, 1 ssd, 2 HDD, ATI Radeon 5700, Windows 10 (64bit)




wolfgang
Beiträge: 5797

Re: schnittrechner für 4k 50p

Beitrag von wolfgang » So 14 Okt, 2018 19:37

Überzogen teuer? Finde ich nicht, wenn jemand nicht selbst Schrauben will kosten die Stunden halt was. Nur mit den Komponentenkosten kann man das nicht vergleichen. Oder arbeitest du umsonst?
Lieben Gruß,
Wolfgang




rush
Beiträge: 9319

Re: schnittrechner für 4k 50p

Beitrag von rush » So 14 Okt, 2018 19:46

Das Netz ist halt voller Angebote... da muss sich ein deutlich teureres Angebot schon entsprechend mit bestimmten Features oder Komponenten abheben.
Das kann ich bei dem von dir verlinkten Angebot jedoch nicht sehen.

Ich habe nicht umsonst die P330 Workstation ins Spiel gebracht die man vom Händler für weniger Asche bei nahezu vergleichbaren Komponenten bekommen kann... und die schraubt Dir auch jemand zusammen. Worauf willst Du also hinaus?

Das Budget im Eingangspost war bei um 1500€ angesiedelt und bei deinen Links geht es erst ab >2000€ los... ist eben fraglich ob das zielführend ist.
Ich würde für die dort aufgerufenen Kurse jedenfalls nicht fündig werden... aber das mag Geschmäckle sein ;)
keep ya head up




DV_Chris
Beiträge: 3096

Re: Neuer Schnittrechner für 4k 50p Editing?

Beitrag von DV_Chris » So 14 Okt, 2018 22:17

Im Preis des Fachhändlers ist in der Regel folgendes inkludiert:

- Wissen um das perfekte Zusammenspiel der Komponenten
- Assembling, Installation und Systemoptimierung
- After Sale Support (Telefon, Mail, Teamviewer)
- Rascher Garantieablauf ev. mit Vorabtausch




wolfgang
Beiträge: 5797

Re: schnittrechner für 4k 50p

Beitrag von wolfgang » Mo 15 Okt, 2018 18:10

rush hat geschrieben:
So 14 Okt, 2018 19:46
Das Netz ist halt voller Angebote... da muss sich ein deutlich teureres Angebot schon entsprechend mit bestimmten Features oder Komponenten abheben.
Das kann ich bei dem von dir verlinkten Angebot jedoch nicht sehen.

Ich habe nicht umsonst die P330 Workstation ins Spiel gebracht die man vom Händler für weniger Asche bei nahezu vergleichbaren Komponenten bekommen kann... und die schraubt Dir auch jemand zusammen. Worauf willst Du also hinaus?

Das Budget im Eingangspost war bei um 1500€ angesiedelt und bei deinen Links geht es erst ab >2000€ los... ist eben fraglich ob das zielführend ist.
Ich würde für die dort aufgerufenen Kurse jedenfalls nicht fündig werden... aber das mag Geschmäckle sein ;)
Du das ist allerdings ein Edius Fachhändler, der seine Geräte auch auf Edius ausrichtet. Mir ist das ja egal, ich bin bei dem nicht beteiligt und nicht mal Kunde. Aber irgendwas von der Stange zu nehmen ist halt auch nicht immer optimal.
Lieben Gruß,
Wolfgang




rush
Beiträge: 9319

Re: schnittrechner für 4k 50p

Beitrag von rush » Mo 15 Okt, 2018 18:36

wolfgang hat geschrieben:
Mo 15 Okt, 2018 18:10

Du das ist allerdings ein Edius Fachhändler, der seine Geräte auch auf Edius ausrichtet. [...] Aber irgendwas von der Stange zu nehmen ist halt auch nicht immer optimal.
Nur beim Fachhändler zu kaufen ist für den Geldbeutel jedoch auch nicht immer optimal ;-)
Ich kaufe mein Motoröl bspw. auch mal bei 'ner alternativen Werkstatt und nicht zwingend beim Vertragshändler wo derselbe Liter Markenöl einfach mal spürbar und fühlbar teurer ist... aber da muss eben jeder seinen eigenen Mittelweg finden.

Und was an den dortigen PC's jetzt speziell auf "Edius" ausgerichtet sein soll würde mich dann schon auch mal interessieren... bis auf die korrekte quicksyncfähige CPU sehe ich da auf den ersten Blick ehrlich gesagt: wenig... lasse mich aber gern eines Besseren belehren und möchte auch gewiss nichts schlecht machen oder dergleichen.

Ich bin dort auch kein Kunde - denke aber das man mit Blick auf's veranschlagte Budget von 1500€ halt auch an anderer Stelle ein sehr vergleichbares und gutes System bekommen kann mit dem man hervorragend Edius @4k 50p nutzen kann.

Den Vorteil des Fachhändlers würde ich eher nur dann sehen, wenn er bei mir um die Ecke ist sodass ich im Problemfall rasche Hilfe bekomme oder mir gar im Vorfeld mal was demonstrieren lassen kann, idealerweise mit selbst mitgebrachten Videomaterial um zu gucken was möglich ist.
keep ya head up




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Portraitfilme - Oldtimer und ihre Fahrer
von blacktopfieber - Di 19:20
» Kamera zum Filmen gesucht
von Jan - Di 19:18
» Meike 25mm T2.2 = tatsächlich baugleich mit Veydra?!
von cantsin - Di 19:05
» motorola one action Smartphone -- filmt mit großem Weitwinkel, aber nicht vertikal
von Auf Achse - Di 19:01
» Wem der "4 Experten" sollte ich glauben?
von Alf302 - Di 18:54
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K mit S35 Sensor und Canon EF Mount vorgestellt
von wolfgang - Di 18:41
» Hochzeitsfilm - Feedback erwünscht!
von Jan - Di 18:36
» Kinefinity MAVO LF - Der Large Format Preisbrecher?
von Kamerafreund - Di 18:32
» Welche Maus / Grafik & Videoschnitt / ergonomisch
von otmar - Di 17:50
» Lanparte VMS-01 Schulterpolster mit VCT-14 - Kamerasupport
von rush - Di 16:42
» Spionage/ Knopfkamera
von TheGadgetFilms - Di 15:44
» Prof. Kamera für Veranstaltungen/Events/Seminare gesucht
von DAF - Di 15:20
» Was schaust Du gerade?
von rush - Di 15:06
» Hobbyfilmer verzweifelt
von ChillClip - Di 14:55
» Cartoni RED LOCK Stativ mit wechselbarer 75, 100 mm Aufnahme und 60 kg(!) Traglast // IBC 2019
von iasi - Di 14:37
» *BIETE* Voigtländer Nokton MFT 25mm f0,95
von ksingle - Di 14:31
» Nigerianische Teenager produzieren SF-Kurzfilm mit einfachsten Mitteln
von ChillClip - Di 14:28
» VHS auf MPG2, DVD-Recorder o. Capturecard?
von Scour - Di 14:11
» Ist die Zukunft der Filmproduktion virtuell?
von -paleface- - Di 13:36
» Welche Einstellungen verwenden? Cine1 etc.. (Sony A7II)
von BOYWF - Di 12:46
» Neues "Do-it-yourself (DIY) und Bastelprojekte"-Unterforum
von tom - Di 12:28
» Gimbals Stand 01.2019
von Huitzilopochtli - Di 10:41
» Material ausliefern: (Wie) berechnet ihr den Aufwand?
von Jalue - Di 10:23
» Wo ist Arri?
von iasi - Di 9:44
» Standardwerk für Filmemachen
von 3Dvideos - Di 9:34
» Ronin SC an Rig befestigen
von klusterdegenerierung - Di 8:19
» Adobe Creative Cloud: keine Installation älterer Software-Versionen mehr möglich
von Alf302 - Di 2:57
» Passende GH5 Objektive bei Innenaufnahmen
von mash_gh4 - Di 0:28
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 0:28
» Und RED teasert weiter: Komodo Cine-Kamera kommt mit SDI und Canon RF-Mount
von iasi - Mo 20:56
» Blackmagic Pocket Cinema 6K - Mehr Pixel, weniger Cinema?
von iasi - Mo 20:41
» Panasonic HC-VXF11 (und HC-VX11) - Es lebe der Camcorder im Jahr 2018
von Jan - Mo 19:21
» B: Voigtländer Nokton 25mm/f0.95 MFT
von cantsin - Mo 17:57
» Sony FDR-AX33 Unterdrückung Windgeräusche/ Mikrofon
von Mediamind - Mo 14:31
» Wenn Cloud-Dienste plötzlich kosten: 360° Wurfkamera Panono verlangt Geld pro Photo
von rainermann - Mo 13:11
 
neuester Artikel
 
Large Format Preisbrecher? Kinefinity MAVO LF

Eine RAW Kamera mit 6K Vollformat Sensor und hohen Frameraten unter 20.000 Euro ist auch im Jahre 2019 noch keine Selbstverständlichkeit. Von dieser Tatsache will die MAVO LF profitieren, die all dies ab ca. 16.000 Euro bietet. weiterlesen>>

Blackmagic Pocket Cinema 6K

Ziemlich überraschend hat Blackmagic eine neue Pocket Cinema Camera nachgeschoben, die auf dem Papier mit S35-Sensor und 6K-Auflösung auffällt. Wir haben schon erste Eindrücke mit dem neuen Modell sammeln können. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
WEVAL - SOMEDAY

Hier geht es richtig rund. Und vor und zurück, und vor allem schnell -- gerafftes Musikvideo mit teilweise sehr hohem Flimmerfaktor.