Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr Forum



Neuer Schnittrechner für 4k 50p Editing?



Die Hardware ist tot, es lebe die Hardware. Fragen zu Optimierung von Schnittsystemen, den idealen Komponenten sowie Verkabelungen, RAID...
Antworten
videofreak52
Beiträge: 29

Neuer Schnittrechner für 4k 50p Editing?

Beitrag von videofreak52 » So 14 Okt, 2018 10:40

Hallo Leute,

ich habe mir die Canon gx-10 gegönnt. 4k mit 50p. Die Aufnahmen sind super, aber mein bisheriger PC (8 Jahre alt) geht in die Knie. Logisch.
Ich arbeite mit Edius 8.1.
Ein neuer Rechner ist also fällig. Ich möchte nicht groß schrauben, also etwas von der Stange.
Könnt ihr was empfehlen? Budget so um 1500,- Euro.

Gruß
videofreak52
System: i7 860, 8GB RAM, 1 ssd, 2 HDD, ATI Radeon 5700, Windows 10 (64bit)




Skeptiker
Beiträge: 4940

Re: schnittrechner für 4k 50p

Beitrag von Skeptiker » So 14 Okt, 2018 13:07

videofreak52 hat geschrieben:
So 14 Okt, 2018 10:40
Hallo Leute,

ich habe mir die Canon gx-10 gegönnt. 4k mit 50p. Die Aufnahmen sind super, aber mein bisheriger PC (8 Jahre alt) geht in die Knie. Logisch.
Ich arbeite mit Edius 8.1. ...
Alternativ zu einem neuen Computer könnte man es mit Wandlung (evtl. als Batch über Nacht) in ein schnittfreundliches (aber Datenraten-intensives) Intermediate-Format versuchen.
Kandidaten: Apple ProRes (eher für Mac zu empfehlen), Avid DNxHR (Codecs kostenlos), Grass Valley (Canopus) Codecs (falls 4K/50p-fähig), die ja bei Edius bereits an Bord sein müssten.

Weitere Alternative:
Externen Recorder per HDMI an die Kamera anschliessen, z. B. den neuen Atomos Ninja V - der hat ProRes und Avid DNxHR eingebaut - beides auch für 4K 50p.
Achtung: Kleiner Lüfter eingebaut - evtl. beachten, falls in der Nähe ein Mikrofon in ruhiger Umgebung aufnehmen soll.




Jott
Beiträge: 16288

Re: schnittrechner für 4k 50p

Beitrag von Jott » So 14 Okt, 2018 14:49

Wie wär‘s mit einem Proxy-Workflow, wenn der Rechner zu alt ist? Bietet inzwischen nicht nur fcp x, sondern auch Premiere und andere inclusiv Edius. Ist zwar nichts für richtig harte Männer, spart aber Technikausgaben und führt am Schluß zum exakt genauso hochwertigen Ergebnis.




wolfgang
Beiträge: 5906

Re: schnittrechner für 4k 50p

Beitrag von wolfgang » So 14 Okt, 2018 16:00

Lieben Gruß,
Wolfgang




rush
Beiträge: 9590

Re: schnittrechner für 4k 50p

Beitrag von rush » So 14 Okt, 2018 16:01

Warum in aller Welt sind diese Kisten denn so überzogen teuer?

Fast baugleich von den Komponenten findet man unzählige Angebote, z.b. in der Bucht... oder auch Marken-Komplettsysteme wie die ThinkStation P330 die es ohne dedizierte Nvidia Karte z.b. schon für rund 1200€ gibt. DIrekt bei lenovo konfigurierbar oder auch über Händler...
https://www.lapstars.de/lenovo-thinksta ... 03ege.html
Fehlen nur noch 1-2 Harddrives und dann gehts los - bei Bedarf halt noch zusätzliche eine GraKa rein optional.

Ansonsten halt direkt Iwas mit i7-8700K (mit quicksync technik zur edius-beschleunigung) und einem guten Lüfter/WaKü, min 16GB RAM, 500GB SSD als Systemplatte + HDD und dann gehts praktisch auch schon los...
Je nach Anbieter sollte das locker in Dein <1500€ Budget passen - zum zocken ggfs. auch noch eine GTX GraKa von Nvidia dazu - für Edius selbst bringt die dagegen aktuell eher wenig. Aber dafür sind Cuda fähige Karten in anderen Anwendungen hin und wieder bevorzugt.

Wenn Du noch etwas warten kannst: i9-9900K.. der sollte theoretisch in den nächsten Wochen, vermutlich eher Monaten verfügbar sein - allerdings deutlich teurer als man den 8700K bekommt.
keep ya head up

Zuletzt geändert von rush am So 14 Okt, 2018 16:18, insgesamt 1-mal geändert.




videofreak52
Beiträge: 29

Re: schnittrechner für 4k 50p

Beitrag von videofreak52 » So 14 Okt, 2018 16:16

Das mit der proxy-Bearbeitung klingt ja nicht schlecht.
Ich habe mal versucht, einen 4k-clip in edius nur zu rendern. Abbruch: "zu wenig Speicherressourcen" .
Bei Versuch, in 4k zu exportieren, stürzt edius ab.
Setze ich die Projekteinstellungen auf HD, dann klappt es (auch das Exportieren).
Ich habe 8 GB Arbeitsspeicher. Zu wenig?
System: i7 860, 8GB RAM, 1 ssd, 2 HDD, ATI Radeon 5700, Windows 10 (64bit)




wolfgang
Beiträge: 5906

Re: schnittrechner für 4k 50p

Beitrag von wolfgang » So 14 Okt, 2018 19:37

Überzogen teuer? Finde ich nicht, wenn jemand nicht selbst Schrauben will kosten die Stunden halt was. Nur mit den Komponentenkosten kann man das nicht vergleichen. Oder arbeitest du umsonst?
Lieben Gruß,
Wolfgang




rush
Beiträge: 9590

Re: schnittrechner für 4k 50p

Beitrag von rush » So 14 Okt, 2018 19:46

Das Netz ist halt voller Angebote... da muss sich ein deutlich teureres Angebot schon entsprechend mit bestimmten Features oder Komponenten abheben.
Das kann ich bei dem von dir verlinkten Angebot jedoch nicht sehen.

Ich habe nicht umsonst die P330 Workstation ins Spiel gebracht die man vom Händler für weniger Asche bei nahezu vergleichbaren Komponenten bekommen kann... und die schraubt Dir auch jemand zusammen. Worauf willst Du also hinaus?

Das Budget im Eingangspost war bei um 1500€ angesiedelt und bei deinen Links geht es erst ab >2000€ los... ist eben fraglich ob das zielführend ist.
Ich würde für die dort aufgerufenen Kurse jedenfalls nicht fündig werden... aber das mag Geschmäckle sein ;)
keep ya head up




DV_Chris
Beiträge: 3109

Re: Neuer Schnittrechner für 4k 50p Editing?

Beitrag von DV_Chris » So 14 Okt, 2018 22:17

Im Preis des Fachhändlers ist in der Regel folgendes inkludiert:

- Wissen um das perfekte Zusammenspiel der Komponenten
- Assembling, Installation und Systemoptimierung
- After Sale Support (Telefon, Mail, Teamviewer)
- Rascher Garantieablauf ev. mit Vorabtausch




wolfgang
Beiträge: 5906

Re: schnittrechner für 4k 50p

Beitrag von wolfgang » Mo 15 Okt, 2018 18:10

rush hat geschrieben:
So 14 Okt, 2018 19:46
Das Netz ist halt voller Angebote... da muss sich ein deutlich teureres Angebot schon entsprechend mit bestimmten Features oder Komponenten abheben.
Das kann ich bei dem von dir verlinkten Angebot jedoch nicht sehen.

Ich habe nicht umsonst die P330 Workstation ins Spiel gebracht die man vom Händler für weniger Asche bei nahezu vergleichbaren Komponenten bekommen kann... und die schraubt Dir auch jemand zusammen. Worauf willst Du also hinaus?

Das Budget im Eingangspost war bei um 1500€ angesiedelt und bei deinen Links geht es erst ab >2000€ los... ist eben fraglich ob das zielführend ist.
Ich würde für die dort aufgerufenen Kurse jedenfalls nicht fündig werden... aber das mag Geschmäckle sein ;)
Du das ist allerdings ein Edius Fachhändler, der seine Geräte auch auf Edius ausrichtet. Mir ist das ja egal, ich bin bei dem nicht beteiligt und nicht mal Kunde. Aber irgendwas von der Stange zu nehmen ist halt auch nicht immer optimal.
Lieben Gruß,
Wolfgang




rush
Beiträge: 9590

Re: schnittrechner für 4k 50p

Beitrag von rush » Mo 15 Okt, 2018 18:36

wolfgang hat geschrieben:
Mo 15 Okt, 2018 18:10

Du das ist allerdings ein Edius Fachhändler, der seine Geräte auch auf Edius ausrichtet. [...] Aber irgendwas von der Stange zu nehmen ist halt auch nicht immer optimal.
Nur beim Fachhändler zu kaufen ist für den Geldbeutel jedoch auch nicht immer optimal ;-)
Ich kaufe mein Motoröl bspw. auch mal bei 'ner alternativen Werkstatt und nicht zwingend beim Vertragshändler wo derselbe Liter Markenöl einfach mal spürbar und fühlbar teurer ist... aber da muss eben jeder seinen eigenen Mittelweg finden.

Und was an den dortigen PC's jetzt speziell auf "Edius" ausgerichtet sein soll würde mich dann schon auch mal interessieren... bis auf die korrekte quicksyncfähige CPU sehe ich da auf den ersten Blick ehrlich gesagt: wenig... lasse mich aber gern eines Besseren belehren und möchte auch gewiss nichts schlecht machen oder dergleichen.

Ich bin dort auch kein Kunde - denke aber das man mit Blick auf's veranschlagte Budget von 1500€ halt auch an anderer Stelle ein sehr vergleichbares und gutes System bekommen kann mit dem man hervorragend Edius @4k 50p nutzen kann.

Den Vorteil des Fachhändlers würde ich eher nur dann sehen, wenn er bei mir um die Ecke ist sodass ich im Problemfall rasche Hilfe bekomme oder mir gar im Vorfeld mal was demonstrieren lassen kann, idealerweise mit selbst mitgebrachten Videomaterial um zu gucken was möglich ist.
keep ya head up




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Smartphone für Gelegenheitsfilmer
von 8451 - Mi 19:58
» HDR Anfängerfrage zur "Leuchtkraft"
von wolfgang - Mi 19:02
» Umzug mit Corel VS X3 von einem PC zu anderem
von Jasper - Mi 18:23
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von iasi - Mi 18:20
» Rolling Shutter Werte von Blackmagic, Canon, Fuji, Nikon, Panasonic, Kinefinity und Sony
von roki100 - Mi 18:11
» Resolve Keyboard welches?
von rudi - Mi 17:49
» Neuer WEEBILL-S Gimbal von ZHIYUN: u.a.mit latenzarmer Videovorschau
von GaToR-BN - Mi 14:40
» Interessantes Konzept für HDR-Sensor aus Deutschland - Self-Reset Pixel Cells
von slashCAM - Mi 14:36
» Kameramann "Eagle Victor"
von DWUA y - Mi 14:15
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Mi 12:15
» Lavalier Befestigung - Tips Verbrauchsmaterialien
von bheiss - Mi 12:15
» FCP X - Fotos trotz FHD-Abmessung nach Import zu klein
von R S K - Mi 11:34
» Zhiyun Dual Handle Griff EH001 39€
von klusterdegenerierung - Mi 11:03
» BMPCC (original, 4K, 6K) und ext. Steuerung?
von sjk - Mi 10:58
» Mit Premiere Projekten zu Resolve umziehen?
von klusterdegenerierung - Mi 10:34
» AOC CU34G2X: 34 Zöller mit 144 Hz und 91% DCI-P3 Abdeckung
von slashCAM - Mi 9:21
» Colorgrading für verschiedene Endgeräte
von klusterdegenerierung - Mi 9:08
» David Bowie: Wie alles begann | Doku | ARTE
von Benutzername - Di 23:11
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K mit S35 Sensor und Canon EF Mount vorgestellt
von roki100 - Di 22:28
» Versteckt in vielen Hollywood Filmen: Die vier Noten des Todes
von Frank B. - Di 18:06
» Color Grading Problem.. (Mir fällt kein besserer Titel ein)
von srone - Di 18:05
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 17:05
» Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich
von Gedo - Di 15:56
» Ist seit der NAB2019 die Unterstützung von eGPUs besser?
von dienstag_01 - Di 11:42
» Vektorskop und Waveform mal anders - Scopes
von slashCAM - Di 10:33
» Verkaufe Canon C200 inkl. Zubehör!
von jackson007 - Di 9:28
» Lock&Load von Coremelt, Vergleich zu FCPX
von Sunbank - Di 8:26
» Vidoe8 vs. Hi8
von Valentino - Di 1:18
» Rot ist eigentlich nicht meine Farbe
von klusterdegenerierung - Di 0:10
» Sehenswert Familie Braun
von klusterdegenerierung - Di 0:06
» Blackmagic DaVinci Resolve Micro Panel
von rvaneeden - Mo 22:30
» JOKER - Teaser Trailer
von Saint.Manuel - Mo 22:23
» Sigma fp -- 4K RAW-Kamera demnächst für 1899 Dollar verfügbar
von iasi - Mo 22:23
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Erfahrung
von iasi - Mo 22:06
» Was war Eure erste Digicam?
von klusterdegenerierung - Mo 21:33
 
neuester Artikel
 
Rolling Shutter Werte von Blackmagic, Canon, Fuji, Nikon, Panasonic, Kinefinity und Sony

Wir messen schon länger die Sensor-Auslesezeiten der von uns getesteten Kameras. Nun wollen wir einmal einen ersten kommentierten Überblick wagen... weiterlesen>>

Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III

Die Panasonic S1 gehört in Sachen Dynamikumfang (genauer: Belichtungsspielraum) zu den besten von uns bislang getesteten Kameras. Wie schlägt sich die populäre Sony A7 III beim Thema Dynamikumfang gegen die nochmals videoafinere Panasonic S1H? Kann der Panasonic 10 Bit Codec seine höhere Farbtiefe gegenüber dem 8 Bit Sony Codec beim Log-Material ausspielen? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).