mash_gh4
Beiträge: 3231

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.

Beitrag von mash_gh4 » Do 16 Mär, 2017 17:15

der wirklich vorteil, den v-log schon bei der GH4 gehabt hat, besteht wohl eher darin, dass die farben deutlich korrekter abgebildet werden bzw. sauberer transformiert werden können als in den div, traditionellen bildprofilen. ich geb dir aber recht, dass es einige andere log-varianten gibt, die den tatsächlichen möglichkeiten der betreffenden kameras und sensoren deutlich besser entgegenkommen bzw. weniger störende begleiterscheinungen zeigen.




CameraRick
Beiträge: 4666

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.

Beitrag von CameraRick » Do 16 Mär, 2017 17:19

Starshine Pictures hat geschrieben:Ob man die allerhöchstens 11,5 Blenden die die Gh4 oder GH5 bringen, unbedingt in ein solch flaches Profil quetschen muss ist schon fraglich.
Der Sinn dahinter ist ja, dass man zumindest grobflächig die gleiche Kurve wie VLOG der Varicam hat, die dann oben einfach abgeschnitten ist. Auf deren Kurven sehen sich die beiden Profile immer nicht so ähnlich, aber die "Ankerpunkte" (schwarz, 18% grau, weiß) sind die selben. Solang man 10bit zur Verfügung hat ist das natürlich nebensächlich, in 8bit ists sicher nicht optimal; wie schon damals bei Cinestyle, was ja nah am Cineon operiert hat, um damit besser zusammen arbeiten zu können.
In dem Video missbraucht er das Material natürlich auch ganz schön herb :)




domain
Beiträge: 10976

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.

Beitrag von domain » Do 16 Mär, 2017 18:10

Starshine Pictures hat geschrieben: Ob man die allerhöchstens 11,5 Blenden die die Gh4 oder GH5 bringen, unbedingt in ein solch flaches Profil quetschen muss ist schon fraglich. Ausser man will am Ende ein sehr farb- und kontrastarmes Bild haben. Da
Ich frage mich, wer sich schon vor der Aufnahme das Hirn zermartet, welches Profil er denn nun verwenden sollte.
In der Regel und wahrscheinlich auch in der Praxis schießt man sich auf ein Profil ein, dass einem gefällt und ausreichende Möglichkeiten bei der Nachbearbeitung bietet.
Habe bei meiner XF100 zwar auch verschiedene Profile ausgehend von den Standardprofilen selbst "entwickelt", aber letzlich ist nur eines mit optimierter Bandbreite für den praktischen Gebrauch übrig geblieben. Da gibt es kein Umschalten mehr.
Insgesamt erinnert mich die gesamte Diskussion an meine Dunkelkammerzeiten, wo ich Farbentwickler für verschiedene Gradationen selbst "gezüchtet" habe. Die reine Fotografie war eigentlich weniger spannend als die Wirkung von verschiedenen Chemikalien in dutzenden Experimenten zu ergründen.
War aber eine spannende Zeit und somit kann euer Tüfteln emotional ganz gut nachvollziehen :-)




Uwe
Beiträge: 1310

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.

Beitrag von Uwe » Do 16 Mär, 2017 18:50

Gruss Uwe




klusterdegenerierung
Beiträge: 14613

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 17 Mär, 2017 08:08

Starshine Pictures hat geschrieben:Ob man die allerhöchstens 11,5 Blenden die die Gh4 oder GH5 bringen, unbedingt in ein solch flaches Profil quetschen muss ist schon fraglich.
Weiß nicht wie das bei Pana ist, aber bei Sony bekommt man den höchsten Dynamikwert erst, wenn man Log benutzt, insofern wäre diese Frage obsolet.




wp
Beiträge: 807

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.

Beitrag von wp » Fr 17 Mär, 2017 10:50

Ja, aber warum derart flach? Man hat doch schon während schon während der Aufnahme zumindest eine grobe Idee wohin die Reise gehen soll, sprich warm/kalt, low key/high key usw. Und je weniger ich hinterher 'nachbessern' muss, desto besser doch in der Regel das Ergebnis, oder?
Gibt's denn keine Möglichkeit auch bei Log etwas an der Sättigung und den Kontrasten herumzuschrauben?
Hat zumindest bei der angesprochenen C100 kleinere Wunder bewirkt...




CameraRick
Beiträge: 4666

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.

Beitrag von CameraRick » Fr 17 Mär, 2017 12:08

Ja, aber warum derart flach?
Damit es das LOG der Varicam matched, ist doch kein Geheimnis... :)

LOG ist nicht darauf gedacht, dass Du das finale Bild in der Kamera bekommst, sondern so viel wie möglich vom Ursprung behälst. Gerade am Kontrast was zu drehen würde die Kurve ja auch total angreifen.
Man sollte schon vorher wissen wo es hingeht, aber nicht jeder dreht immer low- oder highkey, manche brauchen einfach eine "normale" Aufnahme, quasi klassisch belichtet nach Graukarte.
Und je weniger ich hinterher 'nachbessern' muss, desto besser doch in der Regel das Ergebnis, oder?
"Nachbessern" ist ja schon etwas wertend. Wenn Du nicht alle Information brauchst, nicht die maximale Dynamik willst etc, dann ist LOG vielleicht nichts für Dein Vorhaben, was absolut legitim ist.
Man kann es eben auch von der anderen Seite sehen: es sei besser, wenn man nicht das, was bei der Aufname durch starke Kontraste/Sättigung kaputt gemacht wurde, versuchen müsste irgendwie wieder gerade zu biegen. Mit der Dynamik ists eben auch schwierig, weil Du in irgendeiner Form sehr schnell zu einer Art Tonemapping kommst wo Du die Dynamik nicht mehr wirklich hast, sondern nur noch pseudo, wie beim klassischen HDR-Foto.

Alles eine Frage der Perspektive. Die GH5 lässt Dich ja LUTs einladen, sodass Du das Bild bei der Aufnahme ja schon viel besser nach Deinen wünschen bewerten kannst, aber ohne vielleicht schon zu viel kaputt zu machen.
Man selbst hat ja vielleicht eine Idee wo die Reise hingeht, der Kunde sieht das aber uU auch mal anders, ändert die Meinung, und dann ists besser Du kannst dem auch folgen :) wenn man darauf nicht achten muss, ists natürlich obsolet.




groover
Beiträge: 603

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.m.

Beitrag von groover » Mo 22 Jan, 2018 19:26

Werte Forumskollegen,
ich habe die GH5s seit 17. Jänner und bin echt begeistert von dem kleinen Ding.
gekauft habe ich im Saturn Linz, die haben zwei Stück lagernd.
Preis 2400.-

Bildqualität im Lowlight Bericht ist echt geil, wenn man das mal selber gesehen hat.
Bin da schon sehr begeistert.
mir kommt auch vor, dass die 5s etwas weniger Tonrauschen hat als die GH5.
Ich muss mir das aber nochmal genauer anschauen.....

In 4K 50p 8bit420 funktioniert der Digitale-Zoom leider nicht, da geht nur in HD Einstellung.
Batterie hält auch, wie von manchen Tests im Netz erwähnt, etwas länger, das begeistert.

LG Ali




brendan
Beiträge: 321

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.

Beitrag von brendan » Di 31 Jul, 2018 11:11

Frank B. hat geschrieben:
Di 07 Mär, 2017 12:02
Man kann die GHs mit mem Universalobjektiv wie dem 14-140 ganz schnell zu ner R&GCam machen. Aber eben ggü Camcordern bei Bedarf speziellere Objektive verwenden.
Hallo Frank und alle anderen Leser,

bisher habe ich mit kompakten Henkelmännern gearbeitet ( Canon XA10, Sony EX 1 ) und möchte nun einen Blick in die Systemkamera-Ecke wagen, da ich auch schon einige MFT-Linsen habe ( 12-32, 20/1.7, 7-14/4, 45/1:1.8 ) Das Panasonic H-FS14140E-K 14-140mm würde dann Sinn machen.


Meine Frage: Was muss man "tun" (also kaufen), um eine GH5 für "run&gun" (ich weiss, dafür wäre ein camcoder natürlich grds. besser geeignet, aber so weit wie möglich annähern...) aufzu"riggen"?

Danke für eure Antworten!
Viele Grüße
Brendan




Mediamind
Beiträge: 527

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.m.

Beitrag von Mediamind » Di 31 Jul, 2018 13:19

... als Hochzeitsfilmer nutze ich die Gh5 meistens unaufgeriggt. Die Bildstabilisierung ist hervorragend, man hat ein leichtes Setup und kann problemlos auch in schwierigen Situationen eingesetzt werden. Da ist sie meinem Henkelmann (HC-X1) um Längen voraus. Als Micro ein Rode Videomic Pro Plus drauf und man ist bestens aufgestellt. Bei Bedarf kommt dann noch ein Gimbal ins Spiel (Z. Crane 2), dann aber ohne Micro.
Wenn ich aufrigge, dann ein Rahmen von Smallrigg, kleiner Fieldmonitor und Micro.
Den Ton nehme ich regelmäßig mit Fieldrecordern auf, so dass ich Audio an der Kamera nur für den Sync in der Post benötige. Morgen bekomme ich zusätzlich eine GH5s, die wird auf einem Einbeinstativ betrieben.
Ich würde als Empfehlung erst einmal schauen, ob Du überhaupt riggen musst/willst. Ich benötige ein Rigg für meinen Workflow eigentlich in 95% der Fälle nicht. Die Gh5 ist für mich einfacher und flexibler einzusetzen, als mein deutlicher voluminöser Henkelmann/frau. Ein Rigg macht das irgendwie nicht handlicher. Aber wie gesagt, das ist mein Workflow mit leichtem Gepäck und hoher Mobilität, das kann bei Dir ja anders sein.




brendan
Beiträge: 321

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.m.

Beitrag von brendan » Di 31 Jul, 2018 17:06

Mediamind hat geschrieben:
Di 31 Jul, 2018 13:19
... als Hochzeitsfilmer nutze ich die Gh5 meistens unaufgeriggt. Die Bildstabilisierung ist hervorragend, man hat ein leichtes Setup und kann problemlos auch in schwierigen Situationen eingesetzt werden. Da ist sie meinem Henkelmann (HC-X1) um Längen voraus. Als Micro ein Rode Videomic Pro Plus drauf und man ist bestens aufgestellt. ...Ich würde als Empfehlung erst einmal schauen, ob Du überhaupt riggen musst/willst. Ich benötige ein Rigg für meinen Workflow eigentlich in 95% der Fälle nicht. Die Gh5 ist für mich einfacher und flexibler einzusetzen, als mein deutlicher voluminöser Henkelmann/frau.... Workflow mit leichtem Gepäck und hoher Mobilität, das kann bei Dir ja anders sein.
Hallo Mediamind! Danke dir für meine Antwort. Das hört sich genau nach dem an, wie ich es vorhabe. Nun habe ich mir noch die A6500 (im inet) angeschaut, die ist zwar deutlich kleiner - aber ich denke, unterm Strich ist da die GH5 schon besser für mich.




Frank B.
Beiträge: 9318

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.m.

Beitrag von Frank B. » Di 31 Jul, 2018 17:29

Ich sehe es ähnlich wie bereits ausgeführt. Ich kann eigentlich keinen Unterschied zwischen einem Camcorder und einer GH5 mit stabilisierter Optik erkennen. Einzig in der Haptik. Wer unbedingt einen Handgriff braucht, kann sich ja sowas auf dem breitgefächerten Markt der Zubehörteile besorgen. Wer XLR braucht, findet auch Lösungen für die GH5. Die Dinge sind ja auch bei Camcordern nicht automatisch und in jedem Falle vorhanden. Ansonsten betrifft ja alles Zubehör gleichermaßen Camcorder und GH5.




Mediamind
Beiträge: 527

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.m.

Beitrag von Mediamind » Di 31 Jul, 2018 18:13

Ich habe die Alpha 6300, sie ist weitestgehend vom Ergebnis mit der 6500 identisch. Akku, Überhitzung, menueführung,..,. führen bei mir zu einer Vermeidungshaltung. Ist die Gh5 „frei“ würde ich due Alpha nicht anfassen. Bei Hochzeiten steigt sie gerne nach einer knappen halben Stunde einfach aus und muss erst abkühlen. Bei dem aktuellen Wetter wahrscheinlich früher




Frank B.
Beiträge: 9318

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.m.

Beitrag von Frank B. » Di 31 Jul, 2018 22:53

Panasonic hat keine Laufzeitbegrenzung bei der GH5. Da nehme ich an, dass die nicht heiß läuft. Ich habe allerdings keine Erfahrung mit der GH5. Meine GH4 hat aber schon Konzert- und Theateraufführungen von mehr als einer Stunde mühelos geschafft. Allerdings mit kurzer Unterbrechung alle halbe Stunde. Ich konnte den Cut aber immer gut in kurzen Pausen unterbringen.




Jott
Beiträge: 17202

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.m.

Beitrag von Jott » Mi 01 Aug, 2018 06:26

Frank B. hat geschrieben:
Di 31 Jul, 2018 22:53
Meine GH4 hat aber schon Konzert- und Theateraufführungen von mehr als einer Stunde mühelos geschafft. Allerdings mit kurzer Unterbrechung alle halbe Stunde.
Toll!




Frank B.
Beiträge: 9318

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.m.

Beitrag von Frank B. » Mi 01 Aug, 2018 07:46

Jott hat geschrieben:
Mi 01 Aug, 2018 06:26
Frank B. hat geschrieben:
Di 31 Jul, 2018 22:53
Meine GH4 hat aber schon Konzert- und Theateraufführungen von mehr als einer Stunde mühelos geschafft. Allerdings mit kurzer Unterbrechung alle halbe Stunde.
Toll!
Find ich auch, bezogen auf die Überhitzungsprobleme bei der Sony meines Vorposters.




Jott
Beiträge: 17202

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.m.

Beitrag von Jott » Mi 01 Aug, 2018 08:05

Es soll Kameras geben, die dauerhaft aufnehmen können! Nimmt man gerne für Konzerte, Theater und dergleichen. Alle halbe Stunde unterbrechen ist 90er-Jahre (Cassettenwechsel bei Betacam), da ist man eigentlich schon lange rausgewachsen.

Aber der Weg ist das Ziel.

Okay, Klammer zu! :-)




Frank B.
Beiträge: 9318

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.m.

Beitrag von Frank B. » Mi 01 Aug, 2018 09:25

Die dauerhafte Aufnahme ist ja einer der Punkte, die Camcorder den filmenden Fotoapparaten voraus hatten. Aber das brauche ich dir ja nicht zu erklären. Das ist eben aus zollrechtlichen Gründen bei der GH4 noch so gewesen, dass da das Limit eingebaut ist. Bei der GH5 und auch bei einigen anderen Kameras ist das in der Zwischenzeit weggefallen. Von daher, so meine ich, unterscheiden sich reine Camcorder und filmende Fotoapparate im wesentlichen nur noch haptisch voneinander. Vorausgesetzt natürlich, man hat eine dieser DSLR/Ms ohne Laufzeitbegrenzung. Darauf wollte ich in meinen Beitrag hinaus. Ein weiterer angesprochener Punkt (Unterschied) sind evtle. Überhitzungsprobleme nach einer bestimmten Laufzeit (gar nicht mal so lange) bei bestimmten DSLR/Ms. Diese traten auch schon bei der GH4 nicht mehr auf. Deshalb gehe ich davon aus, dass das auch bei der GH5 so sein wird.
Zudem:
"Man" nimmt halt gern für Aufzeichnungen von Konzerten das, was man hat. In meinem Falle waren das zu diesem Zeitpunkt nur DSLMs und eine GoPro. "Man" kann damit arbeiten, auch ohne sich einen Camcorder zu kaufen oder zu leihen. Das würde mit einer GH5 noch leichter.




Mediamind
Beiträge: 527

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.m.

Beitrag von Mediamind » Mi 01 Aug, 2018 10:02

Genau so ist es. Die GH5 läuft solide durch und macht keine Mucken. Die Alpha ist ein Wackelkandidat in Bezug auf Daueraufnahmen. Bei einer Hochzeit, einem Theaterstück und einem Konzert ist sie mir bisher ausgefallen. Ich verwende sie nur für unwichtige Blickwinkel, künftig mit Erhalt der zusätzlichen GH5s gar nicht mehr. Bei meiner Arbeit spielt der schlechtere Autofocus keine Rolle, da ich das Siagma 18-35 f:1,8 und diverse Nikkore mit Speedbooster ohne elektronischen Anschluss verwende. Hier gilt sowieso nur manuelles Scharfstellen.




brendan
Beiträge: 321

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.m.

Beitrag von brendan » Do 02 Aug, 2018 07:28

Gibt es sowas wie die GH5 auch in Gehäusegröße einer Alpha 6500 ? Das wäre perfekt ;)




Mediamind
Beiträge: 527

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.m.

Beitrag von Mediamind » Do 02 Aug, 2018 10:35

Lass mich kurz überlegen...
Nee, gibt es nicht.
Wäre auch nicht perfekt, gerade die kleine Dimensionierung der 6300/6500 finde ich persönlich fürs Handling nicht optimal. Prima für den Rucksack, aber beim Dreh aus der Hand ist die Gh5 genau richtig, ggf. noch besser mit Batteriegriff. Die Gh5 liegt solide in der Hand und das ist ein Vorteil gegenüber einer Kamera kleinerer Bauart.




brendan
Beiträge: 321

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.m.

Beitrag von brendan » Do 02 Aug, 2018 11:44

Mediamind hat geschrieben:
Do 02 Aug, 2018 10:35
Die Gh5 liegt solide in der Hand und das ist ein Vorteil gegenüber einer Kamera kleinerer Bauart.
Ich denke, man spart sich dadurch für viele Anwendungszwecke den Gimbal - den man bei den Sonys vllt schon bräuchte.. daher ist in Summe die GH5 kompakter.. durch die eingebaute Stabilisation. Kann man das so sehen?




Mediamind
Beiträge: 527

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.m.

Beitrag von Mediamind » Do 02 Aug, 2018 12:38

... ja ...




WolleXPC
Beiträge: 266

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.m.

Beitrag von WolleXPC » Do 02 Aug, 2018 13:30

brendan hat geschrieben:
Do 02 Aug, 2018 11:44
Mediamind hat geschrieben:
Do 02 Aug, 2018 10:35
Die Gh5 liegt solide in der Hand und das ist ein Vorteil gegenüber einer Kamera kleinerer Bauart.
Ich denke, man spart sich dadurch für viele Anwendungszwecke den Gimbal - den man bei den Sonys vllt schon bräuchte.. daher ist in Summe die GH5 kompakter.. durch die eingebaute Stabilisation. Kann man das so sehen?
Hat die A6500 nicht einen der besten Bildstabi?

Gruß
Wolfgang




Frank B.
Beiträge: 9318

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.m.

Beitrag von Frank B. » Do 02 Aug, 2018 14:04

Ich bin auch der Meinung, dass für weiche Bewegungen aus der Hand heute die Bildstabilisierung einen größeren Einfluss hat als das Kameragewicht. Jedenfalls, wenns da nicht um Kilo sondern um Gramm geht.




r.p.television
Beiträge: 2972

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.m.

Beitrag von r.p.television » Do 02 Aug, 2018 14:04

WolleXPC hat geschrieben:
Do 02 Aug, 2018 13:30
brendan hat geschrieben:
Do 02 Aug, 2018 11:44
Ich denke, man spart sich dadurch für viele Anwendungszwecke den Gimbal - den man bei den Sonys vllt schon bräuchte.. daher ist in Summe die GH5 kompakter.. durch die eingebaute Stabilisation. Kann man das so sehen?
Hat die A6500 nicht einen der besten Bildstabi?

Hat sie. Und einen wesentlich besseren AF als die GH5. Und mehr DR - trotz nur 8bit. Nen größeren Sensor.
Dafür hat die GH5 ein voll drehbares Display, und nen besseren Aufzeichnungscodec. Man könnte auch sagen dass die Hauttöne in diversen Profilen bei der GH5 schöner sind, kriegt man aber mit der A6500 auch gut hin in der Post.

Jeder muss da abwägen was für ihn besser geeignet ist.




iasi
Beiträge: 13942

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.m.

Beitrag von iasi » Do 02 Aug, 2018 15:05

r.p.television hat geschrieben:
Do 02 Aug, 2018 14:04
WolleXPC hat geschrieben:
Do 02 Aug, 2018 13:30


Hat die A6500 nicht einen der besten Bildstabi?

Hat sie. Und einen wesentlich besseren AF als die GH5. Und mehr DR - trotz nur 8bit. Nen größeren Sensor.
Dafür hat die GH5 ein voll drehbares Display, und nen besseren Aufzeichnungscodec. Man könnte auch sagen dass die Hauttöne in diversen Profilen bei der GH5 schöner sind, kriegt man aber mit der A6500 auch gut hin in der Post.

Jeder muss da abwägen was für ihn besser geeignet ist.
Jetzt müsste Sony nur noch 10bit beim Nachfolgemodell bieten.
Aber wie schon bei den Samsung NX werden die Erwartungen wohl enttäuscht werden.




MrMeeseeks
Beiträge: 823

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.m.

Beitrag von MrMeeseeks » Do 02 Aug, 2018 16:12

r.p.television hat geschrieben:
Do 02 Aug, 2018 14:04
WolleXPC hat geschrieben:
Do 02 Aug, 2018 13:30


Hat die A6500 nicht einen der besten Bildstabi?

Hat sie. Und einen wesentlich besseren AF als die GH5. Und mehr DR - trotz nur 8bit. Nen größeren Sensor.
Dafür hat die GH5 ein voll drehbares Display, und nen besseren Aufzeichnungscodec. Man könnte auch sagen dass die Hauttöne in diversen Profilen bei der GH5 schöner sind, kriegt man aber mit der A6500 auch gut hin in der Post.

Jeder muss da abwägen was für ihn besser geeignet ist.

Der Stabi der A6500 ist im Vergleich zur GH5 recht schlecht, dazu gibt es auch 10.000 Tests.




Olaf Kringel
Beiträge: 1315

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.m.

Beitrag von Olaf Kringel » Do 02 Aug, 2018 16:41

WolleXPC hat geschrieben:
Do 02 Aug, 2018 13:30

Hat die A6500 nicht einen der besten Bildstabi?

Gruß
Wolfgang
...hallo Wolfgang,

den hat sie meiner persönlichen Erfahrung nach definitiv nicht.

Auf der Suche nach einer netten 24mpix Knipse mit Videofunktion, hatte ich erst kürzlich leihweise eine A6300 und eine A6500 in Händen.

Genau der schwache A6500 Stabi war der Grund, warum ich letztlich zur A6300 gegriffen habe.

Der Stabi einer Pana Gh5 z.B. arbeitet da sichtbar effektiver (selbst getestet).

Für mich persönlich ist das jetzt nicht so dramatisch, da ich noch einen Ronin M habe obwohl ich gehofft hatte, genau den wegen dem A6500 IBIS nicht immer mitschleppen zu müssen, aber das war leider ein Satz mit "X".




WolleXPC
Beiträge: 266

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.m.

Beitrag von WolleXPC » Fr 03 Aug, 2018 10:29

Olaf Kringel hat geschrieben:
Do 02 Aug, 2018 16:41
WolleXPC hat geschrieben:
Do 02 Aug, 2018 13:30

Hat die A6500 nicht einen der besten Bildstabi?

Gruß
Wolfgang
...hallo Wolfgang,

den hat sie meiner persönlichen Erfahrung nach definitiv nicht.

Auf der Suche nach einer netten 24mpix Knipse mit Videofunktion, hatte ich erst kürzlich leihweise eine A6300 und eine A6500 in Händen.

Genau der schwache A6500 Stabi war der Grund, warum ich letztlich zur A6300 gegriffen habe.

Der Stabi einer Pana Gh5 z.B. arbeitet da sichtbar effektiver (selbst getestet).

Für mich persönlich ist das jetzt nicht so dramatisch, da ich noch einen Ronin M habe obwohl ich gehofft hatte, genau den wegen dem A6500 IBIS nicht immer mitschleppen zu müssen, aber das war leider ein Satz mit "X".
Danke für deine Antwort. Hätte ich nicht erwartet, dass die A6500 in Sachen Bildstabilisator nicht (viel) besser als die GH5 ist.
Im letzten Jahr hatte ich die A6000 bei unserem USA Trip ausgiebig für Video Aufnahmen aus der Hand genutzt. Bis auf das, dass die Aufnahmen sehr verwackelt sind, hat mich die Kamera von der Bildqualität überzeugt. Aus diesem Grund wollte ich für unseren nächsten Urlaub eine A6500 zulegen/ leihen. Meine GH5 ist mir eigentlich zu schwer und unhandlich, wenn man Städte und Sehenswürdigkeiten erkundet und den ganzen Tag zu Fuß unterwegs ist.

Gruß
Wolfgang




brendan
Beiträge: 321

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.m.

Beitrag von brendan » Fr 03 Aug, 2018 10:32

WolleXPC hat geschrieben:
Fr 03 Aug, 2018 10:29
Aus diesem Grund wollte ich für unseren nächsten Urlaub eine A6500 zulegen/ leihen. Meine GH5 ist mir eigentlich zu schwer und unhandlich, wenn man Städte und Sehenswürdigkeiten erkundet und den ganzen Tag zu Fuß unterwegs ist.
das verunsichert mich jetzt , dann für solche aktionen wollte ich die kamera (auch).... sind die objektive für die sony dann nicht wieder größer/schwerer als die MFT linsen für die GH5?




TheGadgetFilms
Beiträge: 909

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.m.

Beitrag von TheGadgetFilms » Fr 03 Aug, 2018 10:39

Ich mache stundenlange handheld- Hyperlapse mit der gh5. Mitnichten ist die zu groß oder schwer...




Mediamind
Beiträge: 527

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.m.

Beitrag von Mediamind » Fr 03 Aug, 2018 12:17

Wie gesagt, man muss für sich herausfinden, ob die Kamera zu einem passt. Ich will mich nicht wiederholen aber die Gh5 ist für mich im Hnadling um etliches besser als die kleine Alpha. Alleine die Tatsache, dass die Sony mir bei Hochzeiten als zusätzlicher Blickwinkel regelmäßig wegen Überhitzung abschaltet ist für mich persönlich das Ende der Freundschaft. Die Gh5 liegt richtig gut in der Hand. Das Dispplay ist besser, dunkelt bei 4K nicht ab, ist komplett klappbar, ich habe ein Falsecolorlut, den ich regelmäßig auf dem Display verwende. Hyperlapse mit 50 oder 50 fps in 4K,.... alles in allem eine runde Sache. Geh einfach mal zum Händler Deines Vertrauens und probiere beide ein wenig aus. Das reicht zwar nur für einen ersten Eindruck aber der kann ja schon einmal helfen.....
Gestern kam meine bestellte Gh5s übrigens an. Die Kombination der beiden GH lässt bei mir (derzeit) keine Wünsche mehr offen.




MrMeeseeks
Beiträge: 823

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.m.

Beitrag von MrMeeseeks » Fr 03 Aug, 2018 12:42

brendan hat geschrieben:
Fr 03 Aug, 2018 10:32
WolleXPC hat geschrieben:
Fr 03 Aug, 2018 10:29
Aus diesem Grund wollte ich für unseren nächsten Urlaub eine A6500 zulegen/ leihen. Meine GH5 ist mir eigentlich zu schwer und unhandlich, wenn man Städte und Sehenswürdigkeiten erkundet und den ganzen Tag zu Fuß unterwegs ist.
das verunsichert mich jetzt , dann für solche aktionen wollte ich die kamera (auch).... sind die objektive für die sony dann nicht wieder größer/schwerer als die MFT linsen für die GH5?
Sein ganzes Geschreibsel ergibt keinen Sinn. Mal ist der Stabi der A6500 besser als der einer GH5 (was natürlich quark ist) dann ist die GH5 plötzlich zu schwer und unhandlich, obwohl sie gemessen an der Größe recht leicht ist. Der Body ist auch wesentlich handlicher als der einer A6500, welche wiederum für ihre Größe recht schwer ist.




-paleface-
Beiträge: 2790

Re: Hands On: Panasonic GH5 mit internem 10 Bit 4K, 5-Achsen Bildstabi u.v.m.

Beitrag von -paleface- » Fr 03 Aug, 2018 13:15

Sehr cool an der GH5, mann kann sie sehr gut mit der Ursamini mixen.

Nutze die GH5 jetzt überall wo ein Gimbal her muss, da hab ich bis heute nichts wirklich gutes für die UM46 gefunden.
Rest dann wieder mit der Ursa.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format
von tom - Fr 23:24
» Blackmagic Europatour 2020 bietet kostenlose Lernkurse für DaVinci Resolve
von GaToR-BN - Fr 22:57
» Latenz bei HDMI Ausgängen
von pillepalle - Fr 22:56
» RAW Format Vergleich - Ein tabellarischer Funktions-Überblick
von Banolo - Fr 22:38
» Von Making-OFs zu arte-Produktionen: Im Gespräch mit Dokumentarfilm-DOP Chris Caliman
von klusterdegenerierung - Fr 22:17
» 2 Trommeln & ein Sound wie 10
von klusterdegenerierung - Fr 22:12
» Kinoflo-Stativanschluss
von pillepalle - Fr 21:18
» Mein neues Reel
von klusterdegenerierung - Fr 20:33
» LEDs zum Filmen gesucht
von Tscheckoff - Fr 20:19
» HBOs Westworld III (Westworld - Season 3) - offizieller Trailer
von Funless - Fr 20:09
» Altes Final Cut X Projekt wieder öffnen
von srone - Fr 19:55
» BMPCC4K kein echtes 4K
von iasi - Fr 19:36
» MiniDV in Datei umwandeln - bestmögliche Qualität
von srone - Fr 19:26
» Review-Video: Zeapon Micro 2 & Zhiyun Weebill S: "Sliding Gimbal"
von Jott - Fr 17:57
» Consumer Camcorder und Fieldrecorder?
von NorwayM - Fr 17:56
» Stärkere Filme, mehr Besucher -- das Kinojahr 2019 in Zahlen
von carstenkurz - Fr 17:17
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von dosaris - Fr 15:58
» Unsere Empfehlungen für die 70. Berlinale: Filme und Veranstaltungen
von rob - Fr 15:38
» Video enhance AI Tool: Videos selbst hochinterpolieren - aus SD wird HD, aus HD wird 4K
von marty_mc - Fr 14:56
» Budget 5000€
von cantsin - Fr 14:03
» mp4 Bitraten Problem gelöst!
von prime - Fr 12:06
» Lebensdauer von BetaCam Playern
von ruessel - Fr 11:10
» workflow video/audiobearbeitung
von Bluboy - Fr 9:49
» Meine erste Vollformatkamera - Bitte um Empfehlungen
von Dhira - Fr 9:47
» Spotlight Aufnahme mit Canon XF300 - wie?
von eitlefilme - Fr 7:15
» Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer
von iasi - Fr 7:14
» Musik & Video mal anders
von klusterdegenerierung - Fr 0:51
» UFC / Boxing
von 7River - Do 21:32
» Making of Moviesets from Alien
von Bluboy - Do 20:58
» Handbrake- Probleme
von AndySeeon - Do 20:29
» Darf jemand meine Fotos (aus z.b. Notwehr) löschen, bei einem Verdacht?
von Darth Schneider - Do 19:50
» Lohnt es sich noch immer Stock Footage zu verkaufen?
von Jan - Do 19:43
» unreal engine
von roki100 - Do 19:20
» Eurocom Tornado F7W: Notebook mit bis zu 28 TB SSD Speicherplatz
von pillepalle - Do 19:04
» Canon MV930 Fehlermeldung
von StanleyK2 - Do 18:53
 
neuester Artikel
 
Unsere Empfehlungen für die 70. Berlinale

Das 70-jährige Jubiläum der Berlinale ist ein stürmisches: Das Filmfestival ist im Umbruch und dürfte gerade deshalb auch inhaltlich spannend wie selten zuvor werden. Und dann gibt es ja auch noch die Top-besetzten Berlinale Talents 2020 Hier unsere Film- und Veranstaltungs-Empfehlungen (inkl. Trailer!): weiterlesen>>

Von Making-OFs zu arte-Produktionen

Kameramann Chris Caliman hat mit Making-OFs für Fotografen angefangen und filmt mittlerweile beeindruckende Dokumentationen für arte. Außerdem ist er seit vielen Jahren aktiv im slashCAM-Forum unterwegs. Wir haben uns mit ihm über seinen Weg zum erfolgreichen Dokumentar-Kameramann unterhalten weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.