Kamera3000
Beiträge: 6

Welche Kameras um Wrestling Events zu filmen?

Beitrag von Kamera3000 » Mo 11 Sep, 2017 17:55

Hi, ich hätte da mal eine Frage, wir nutzen aktuell Sony HDR-PJ810 Kameras und erzielen dieses Ergebnis:
Welche Kameras würdet ihr empfehlen um bessere Ergebnisse zu erreichen:




Darth Schneider
Beiträge: 2298

Re: Welche Kameras um Wrestling Events zu filmen?

Beitrag von Darth Schneider » Mo 11 Sep, 2017 18:10

Schwierig zum sagen wenn ich nicht weiss wie viel Geld ihr auszugeben wünscht.
Gruss Boris




Kamera3000
Beiträge: 6

Re: Welche Kameras um Wrestling Events zu filmen?

Beitrag von Kamera3000 » Mo 11 Sep, 2017 18:12

sagen wir mal so. Die Cams die wir nutzen sind "gut" wie man sieht. Sollte das Update nicht soooo teuer sind, wäre das sicherlich eine gute Idee:)




Darth Schneider
Beiträge: 2298

Re: Welche Kameras um Wrestling Events zu filmen?

Beitrag von Darth Schneider » Mo 11 Sep, 2017 19:00

Ich habe nix gegen eure Kameras, oder eure Aufnahmen.
Nur ich würde ein wenig warten auf die ganz kleinen und scheinbar ziemlich tollen Sony Rx0, gleich zwei oder besser drei oder vier anschaffen und rund um und auf der Bühne platzieren, dazu die Camcorder die ihr habt weiter verwenden ? ! Falls die neuen, die bald auf den Markt kommen so gut sind wie Sony schreibt ?!
( könnte sehr wahrscheinlich so sein) Also 2- 3 Monate abwarten, auf die Rewiews.
Würde für mich bei solchen Events am meisten Sinn ergeben. Mehrere stabile kleine Kameras, für überall, sind immer besser, als zwei grosse. Ps. Mit Gopros würde das nicht so gut aussehen, die haben eine magere Automatik und schlechtere Linsen.
Die Cams so nahe, an der Action (z.b. direkt an einem Wrestler, oder dem Schiedsrichter ) wie möglich, das bringt Stimmung, aber schneller, geiler und genauer muss das dann schon geschnitten werdén, sonst nützt die Investition nix.
Und der Sound könnte mit zwei, drei anständigen Mics, einem Tascam 60D, oder ZoomH1, H2, H4 , oder ähnlichem Zeugs auch deutlich aufgewertet werden... Sound ist der halbe Film....!
Auch wenn ich kein Wrestling Fan bin, weil ich bin ein Ex Balletttänzer.
Aber für solche Sport Events und auch für Theater, Tanz, Events und Live Musik könnte die Rx0 durchaus ein Hit werden.
Gruss Boris




Jan
Beiträge: 9213

Re: Welche Kameras um Wrestling Events zu filmen?

Beitrag von Jan » Mo 11 Sep, 2017 19:55

Die 810 hat einen guten Bildstabilisator, aber ihr kleiner Sensor (1/5,8") wird sogar von vielen aktuellen Handys geschlagen. Daher sind die Wrestlingvideos auch verrauscht und recht dunkel. Das würde selbst eine aktuelle 500€ Videoakamera Panasonic V777 noch etwas besser hinbekommen. Wenn halt aktuelle Handys mit größeren Sensoren als Sony bei der PJ810 arbeiten, ist halt nicht viel möglich.


http://www.tests.videoaktiv.de/index.ph ... r-pj-810-e

http://www.tests.videoaktiv.de/index.ph ... c-hc-v-777


VG
Jan
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




Kamera3000
Beiträge: 6

Re: Welche Kameras um Wrestling Events zu filmen?

Beitrag von Kamera3000 » Di 12 Sep, 2017 12:43

danke für deine Antwort...du würdest mir also die Panasonic HC V777 empfehlen? oder gibt es da noch mehr?
Weil, der Bildstabilisator, wie du siehst, ist ja auch sehr wichtig bei den Aufnahmen:/




Jan
Beiträge: 9213

Re: Welche Kameras um Wrestling Events zu filmen?

Beitrag von Jan » Di 03 Okt, 2017 19:04

Der optische Bildstabilisator der 777 ist gut, natürlich ist der BOSS-Stabi der Sony besser, aber das bringt dann meist nichts, wenn das Bild viel schlechter ist, wie man an den Videoaktivtestbildern bei Innen- und Schwachlicht sehen kann. Die 777 ist klar die Verkaufsnummer Eins bei den Camcordern der 500€-Klasse, obwohl die Verkaufszahlen der reinen Camcorder den Bach runter gehen, es gibt da auch kaum Konkurrenz. Die Mehrzahl der User deckt sich da mit Fotokameras mit guter Videofunktion ein, wie beispielsweise einer Panasonic FZ1000. Das wird auch nicht besser werden mit den reinen Camcordern im Consumerbereich, sie werden eher wegfallen.


VG
Jan
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




Kamera3000
Beiträge: 6

Re: Welche Kameras um Wrestling Events zu filmen?

Beitrag von Kamera3000 » Mi 04 Okt, 2017 10:29

Ok, heißt das im Klartext das die 777 die beste Wahl für mich ist?
Oder gibt es da ggf. noch eine "Bessere" teurere?




Jan
Beiträge: 9213

Re: Welche Kameras um Wrestling Events zu filmen?

Beitrag von Jan » Mi 04 Okt, 2017 18:53

Die nächsten Steigerungen wären die Sony AX33, dann Panasonic VX 989, dann die AX 53, je nachdem wie viel Geld du halt ausgeben willst.

VG
Jan
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




Kamera3000
Beiträge: 6

Re: Welche Kameras um Wrestling Events zu filmen?

Beitrag von Kamera3000 » So 07 Jan, 2018 00:28

Ok, lass mich mal die Frage in zwei "Optionen" stellen.

Welche wären die besten Kameras wenn
1) Geld keine Rolle spielt?

Welche wären die besten Kameras
2) im Preis/Leistungsverhältnis und unter 800€




Jan
Beiträge: 9213

Re: Welche Kameras um Wrestling Events zu filmen?

Beitrag von Jan » So 07 Jan, 2018 19:21

Als die aktuelle Nummer Eins wird die Sony AX 53 angesehen, auch wenn sie nicht perfekt ist, auch die Verkaufszahlen sehen das so, bei Amazon steht sie ganz oben und auch in anderen Läden ist sie klar die meistverkaufte Videokamera ihrer Klasse, eine der wenigen Videokameras, die sich ganz vernünftig verkaufen, wenn die reinen Videokameravorteile überwiegen und der kleine Sensor der reinen Videokameras nicht stört. Durch ihren reinen 16:9 Sensor (reine Videokameras arbeiten oft mit 4:3 Sensoren) ist sie trotz 1/2,5" recht lichtempfindlich, Wunderdinge darf man aber von ihr auch nicht erwarten.
VG
Jan
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




Kamera3000
Beiträge: 6

Re: Welche Kameras um Wrestling Events zu filmen?

Beitrag von Kamera3000 » So 07 Jan, 2018 20:00

Und von welcher Kamera darf ich ein "Wunder" erwarten?




pfau
Beiträge: 93

Re: Welche Kameras um Wrestling Events zu filmen?

Beitrag von pfau » Mi 17 Jan, 2018 17:32

Es gibt bei diesem Budget leider keine Kamera, die in allen Belangen perfekt ist, aber ich denke ebenfalls, dass ihr mit der AX 53 von Sony gut aufgehoben wärt.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» dji material hakt trotz starkem rechner - gibt es eine hard oder soft lösung zur unterstützung des rechners?
von Jost - Mi 17:30
» Kamera durch selbstfahrendes Auto zerstört?
von Darth Schneider - Mi 16:53
» Neue Sony Alpha 6400 sowie Firmware Updates für Alpha 9 und 7III-Modelle
von Darth Schneider - Mi 16:49
» RED kündigt kompakte 8K RED Ranger Kamera exklusiv für Verleih an
von Darth Schneider - Mi 16:46
» blank vhs covers were kinda beautiful
von slashCAM - Mi 16:40
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von klusterdegenerierung - Mi 16:05
» Magix video deluxe Installation
von wabu - Mi 15:34
» Wie viel muss man für 4K RAW ausgeben?
von Frank Glencairn - Mi 15:06
» Das Sterben der Stand-Alone Compositing Programme - Fusion und Natron vor dem Aus
von Jott - Mi 15:02
» und wenn sie nicht gestorben sind...
von Jack43 - Mi 14:29
» Professionelles 4K-Schnittsystem gesucht
von MK - Mi 13:06
» Multicam Sequenz Qualität
von srone - Mi 12:29
» Manfrotto 536K mit 504 HD
von Pianist - Mi 11:41
» Targus QuadHD USB-C Docking Station für 4 Monitore
von slashCAM - Mi 10:37
» Bringt 2019 RAW für alle?
von Darth Schneider - Mi 10:31
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Mi 9:42
» Lektüre für Star Wars Fans und Filmbegeisterte
von Darth Schneider - Mi 7:00
» George R. R. Martins „Nightflyers“ - ab Herbst auf Netflix
von motiongroup - Di 20:52
» Wie steht es um eure privaten Filme?
von Starshine Pictures - Di 19:23
» Kostenloser VLC Mediaplayer erreicht 3 Milliarden Downloads und wird bald AirPlay unterstützen // CES 2019
von Banana_Joe_2000 - Di 19:10
» 100 milestone films in the art and craft of cinematography of the 20th century
von iasi - Di 17:58
» Neuer LG 4K Monitor
von klusterdegenerierung - Di 17:44
» Aputure gibt Verfügbarkeit für wasserdichtes Amaran MW Akku-Kopflicht bekannt // CES 2019
von Frank B. - Di 16:53
» Kessler KWIK Long Plate (Swiss Arca style)
von martin8425 - Di 16:43
» Zacuto Axis Mini neuwertig
von martin8425 - Di 16:39
» Zacuto VCT Universal Baseplate + Arri Rosette + Stativplatte
von martin8425 - Di 16:34
» Zacuto Z-Drive und Tornado Grip neuwertig
von martin8425 - Di 16:28
» Lexar: Erste 1 TB SDXC-Speicherkarte verfügbar // CES 2019
von Jan - Di 14:29
» Biete Alexa Mini mit Zubehör 1 Jahr alt
von editz - Di 11:51
» Moderner Schnitt im ARD
von klusterdegenerierung - Di 11:48
» ony A7iii, Welches Objektiv zum Filmen?
von cantsin - Di 11:27
» Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017
von Auf Achse - Di 9:25
» Aquaman - offizieller Trailer
von Skeptiker - Di 8:28
» Kyno 1.5 - Eure Erfahrungen mit dem Tool?
von freezer - Di 3:24
» Wie REC 2100 HLG nach REC 709 Farbraum umwandeln?
von cantsin - Di 0:26
 
neuester Artikel
 
Das Sterben der Stand-Alone Compositing Programme - Fusion und Natron vor dem Aus

Natrons Schicksal scheint besiegelt und auch Fusion soll wahrscheinlich nicht mehr als Stand-Alone Version weiterentwickelt werden. Wohin werden Profi-Compositoren nun wechseln? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Sketches

Ein neues Set Spielereien, die wie aus den Träumen eines Motion Designers destilliert scheinen: wenn man es nämlich so gewöhnt ist, digitale Bilder mit der Maus zu manipulieren, dass sie sich quasi wie ein Interface zur Realität anfühlt.