Gemischt Forum



Greenscreen-Studio bauen: welche Beleuchtung?



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
Multivideocutterman
Beiträge: 192

Greenscreen-Studio bauen: welche Beleuchtung?

Beitrag von Multivideocutterman » Fr 15 Jul, 2011 11:21

Hi!

Ich habe vor, mir ein Greenscreen-Studio zu bauen. Dazu möchte bei einem 3x5 m³ großen Raum jeweils eine 5m und eine 3m lange Wand, sowie Teile des Boden und der Decke grün anstreichen.

Da in den Raum praktisch kaum Tageslicht kommt, muss dieser noch ausgeleuchtet werden. Dazu wollte ich fragen, wie ich den am Besten ausleuchte. (z.B. wo welche Scheinwerfer stehen sollten).
Ich habe bereits 4x150 Watt Scheinwerfer, in einer etwas gelblichen Farbe.

Viele Grüße,
Multivideocutterman




hatzie99
Beiträge: 16

Re: Greenscreen-Studio bauen: welche Beleuchtung?

Beitrag von hatzie99 » Fr 15 Jul, 2011 13:44

In dieser Konstellation (also grüne Wand und Boden für Fullbody-Aufnahmen) ist es generell wichtig, dass der Hintergrund und die Person von zwei verschiedenen "Lichtkreisen" ausgeleuchtet werden.

Wesentlich ist auch, dass die Person einen möglichst großen Abstand zum Hintergrund hat, damit keine Schatten auf die grüne Fläche fallen.

Also am besten wäre eine klassische Dreipunktbeleuchtung (Hauptlicht, Aufheller, Spitzlicht) für die Person und zwei etwas stärkere Scheinwerfer für den Hintergrund. Dieser sollte sehr gleichmäßig hell ausgeleuchtet sein, damit beim Keying die gesamte Fläche problemlos ausgestanzt werden kann.

Wenn du weiches Licht haben möchtest kannst du auch Softboxen verwenden. Ist natürlich auch eine Frage deines persönlichen Budgets.

Im Prinzip lassen sich auch Bauscheinwerfer für z.B. den Hintergrund verwenden, die eventuell mit spezieller Folie auf die richtige "Farbtemperatur" getrimmt werden könnten.

Gute Tipps gibt es übrigens auch von Lutz Dieckmann (ich glaube unter vimeo müsstest du einiges finden), wobei auch ein anderes System vorgestellt wird, das einen Leuchtdiodenring am Objektiv und einen grauen Glasperlenvorhang vorsieht. Da ist das Licht kein Problem, da der Hintergrund nicht extra ausgeleuchtet werden muss. Vorteil ist auch, dass der Raum nicht so groß sein muss, da die Person direkt am Vorhang stehen kann. Ist vielleicht bei der Raumgröße 3 x 5 Meter auch ein Thema.

Ich hoffe, das hilft dir mal für den ersten Überblick weiter.

Ev. interessante Links:

http://www.lichtset.de (hat auch Gebrauchtsets)
http://www.tele-data.info/index.php (System Leuchtdiodenring)
http://www.totalwebvideo.com (allgemeines zu Greenbox - freies Video,
wenn du etwas runterscrollst.)




B.DeKid
Beiträge: 12590

Re: Greenscreen-Studio bauen: welche Beleuchtung?

Beitrag von B.DeKid » Fr 15 Jul, 2011 15:34

Kauf NeonRöhren Lichtfarbe 11 (ca 3200 Kelvin) dazu normale billige Halterungen Schräge den Übergang von Wand zur Decke an ( Brett in die Ecken geschraubt) und vewrteile an den Seiten und der Rückwand die Röhren.

Und für das Ausleuchten der Person kannst dann immer noch Licht zusätzlich einsetzen

Klappt wunderbar hab ich so seit Jahren in der Scheune !

MfG
B.DeKid




Multivideocutterman
Beiträge: 192

Re: Greenscreen-Studio bauen: welche Beleuchtung?

Beitrag von Multivideocutterman » Fr 15 Jul, 2011 19:45

danke :-) ich werds mal mit dem Dreipunktlicht versuchen.

Ein Ringlicht-Greenscreen kommt bei mir nicht in Frage, da er zu teuer ist.




B.DeKid
Beiträge: 12590

Re: Greenscreen-Studio bauen: welche Beleuchtung?

Beitrag von B.DeKid » Fr 15 Jul, 2011 19:50

Du wirst jämmerlich versagen mit 3 Punkt Licht !

Dein Raum ist zu klein - deine Flächen werden Reiheweise verschiedene messbare Fehler in der Beleuchtung haben!

1/2 Blende +/- sind ok mehr ist nicht tragbar!

Einfach mal mit nem Seconik an der Wand messen wenns da abweichungen git ( 1/2 Blenden) dann wars das eigentlich schon!

MfG
B.DeKid




Multivideocutterman
Beiträge: 192

Re: Greenscreen-Studio bauen: welche Beleuchtung?

Beitrag von Multivideocutterman » Fr 15 Jul, 2011 19:53

kapier ich nicht.

also ich dachte an ein Führungslicht, und Gegenlicht, sowie mehrere Hintergrundllichter, sodass der Hintergrund gleichmäßig ist.




hatzie99
Beiträge: 16

Re: Greenscreen-Studio bauen: welche Beleuchtung?

Beitrag von hatzie99 » Sa 16 Jul, 2011 14:43

Multivideocutterman hat geschrieben:danke :-) ich werds mal mit dem Dreipunktlicht versuchen.

Ein Ringlicht-Greenscreen kommt bei mir nicht in Frage, da er zu teuer ist.
Wie auch von B.deKid ausgeführt, ist der Raum für Greenscreen eigentlich zu klein, da du ja die Person mind. 2 Meter vom Hintergrund entfernt stehen lassen musst, dann sind noch jede Menge Scheinwerfer, die bei einer Breite von nur 3 Metern auf jeden Fall bei Ganzkörperaufnahmen im Bild sind.
Und dann ist da noch der Abstand der Kamera zur Person, der ja auch
mind 3 - 5 Meter sein sollte, damit du überhaupt die Person in voller Größe abbilden kannst.

Ein Raum für Greenscreen sollte zumindest 5 m breit und 8 - 10 m lang sein, damit alles drumherum reinpasst.

Also wenn du mit Trickfilm, Marionetten, oder so agierst kanns klappen,
echte Schauspieler haben s ein bisschen eng...;-)

lg
hatzie99




TomStg
Beiträge: 2005

Re: Greenscreen-Studio bauen: welche Beleuchtung?

Beitrag von TomStg » Sa 16 Jul, 2011 15:01

Es bewährten sich auch Green-Screen-Arrangements, die draussen vor einer passend grünen grossen Moltonbahn bei bedeckten Himmel standfanden - zb vor einer Garageneinfahrt.

Wenn die Beleuchtung durch das Tageslicht schaffenfrei und diffus genug ist, klappt das mit relativ wenig Beleuchtungsaufwand sehr zufriedenstellend. Ein weiterer Vorteil des Outdoor-Green Screens ist der hallfreie Ton - vorausgesetzt, es windet nicht oder nur wenig und es gibt keine Störgeräusche aus der Umgebung.

Grüsse
Tom




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich
von Gedo - Di 15:56
» Neuer WEEBILL-S Gimbal von ZHIYUN: u.a.mit latenzarmer Videovorschau
von roki100 - Di 15:46
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von markusG - Di 15:39
» Rolling Shutter Werte von Blackmagic, Canon, Fuji, Nikon, Panasonic, Kinefinity und Sony
von Beugung - Di 15:35
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 13:50
» HDR Anfängerfrage zur "Leuchtkraft"
von R S K - Di 13:47
» Ist seit der NAB2019 die Unterstützung von eGPUs besser?
von dienstag_01 - Di 11:42
» Vektorskop und Waveform mal anders - Scopes
von slashCAM - Di 10:33
» Resolve Keyboard welches?
von -paleface- - Di 10:31
» Verkaufe Canon C200 inkl. Zubehör!
von jackson007 - Di 9:28
» Lock&Load von Coremelt, Vergleich zu FCPX
von Sunbank - Di 8:26
» Vidoe8 vs. Hi8
von Valentino - Di 1:18
» Rot ist eigentlich nicht meine Farbe
von klusterdegenerierung - Di 0:10
» Sehenswert Familie Braun
von klusterdegenerierung - Di 0:06
» Blackmagic DaVinci Resolve Micro Panel
von rvaneeden - Mo 22:30
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Mo 22:29
» JOKER - Teaser Trailer
von Saint.Manuel - Mo 22:23
» Sigma fp -- 4K RAW-Kamera demnächst für 1899 Dollar verfügbar
von iasi - Mo 22:23
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Erfahrung
von iasi - Mo 22:06
» Was war Eure erste Digicam?
von klusterdegenerierung - Mo 21:33
» Markt für Kleinproduzenten - ein „totes Pferd“?
von nic - Mo 21:12
» BMPCC (original, 4K, 6K) und ext. Steuerung?
von Frank Glencairn - Mo 19:50
» Horror Kurzfilm "Witching Hour"
von -paleface- - Mo 19:47
» Sony PXW Z100
von Peter Friesen - Mo 17:52
» Lavalier Befestigung - Tips Verbrauchsmaterialien
von pillepalle - Mo 17:19
» Versteckt in vielen Hollywood Filmen: Die vier Noten des Todes
von Funless - Mo 16:21
» Mocha Pro 2020 verfügbar mit OCIO, Mega Plates und neuem Area Brush Tool
von slashCAM - Mo 14:51
» 1080/50M für Fernseher störungsanfällig?
von fabchannel - Mo 14:46
» Frame.io plant Cloud-basierte Echtzeit-Workflows von der Kamera bis zum Schnitt
von ChillClip - Mo 13:20
» Dynamikumfang: Blackmagic Ursa Mini Pro G2 vs Panasonic S1 - 4K RAW S35 vs 10 Bit V-Log Vollformat
von Rick SSon - Mo 12:42
» Funkstrecke Audio
von K.-D. Schmidt - Mo 11:07
» Videomaterial zippen empfehlenswert?
von MarcoCGN80 - Mo 11:06
» Nikon Z50 vorgestellt: Erste spiegellose 20.9 MP APS-C Kamera mit Z-Mount, 4K Video und 30p 8MP Video Mode
von rush - Mo 10:38
» Nvidia zeigt Echtzeit Greenscreen Keyer ohne Greenscreen sowie Facetracker
von rainermann - Mo 9:59
» Die visuell besten Musikvideos
von klusterdegenerierung - So 23:37
 
neuester Artikel
 
Rolling Shutter Werte von Blackmagic, Canon, Fuji, Nikon, Panasonic, Kinefinity und Sony

Wir messen schon länger die Sensor-Auslesezeiten der von uns getesteten Kameras. Nun wollen wir einmal einen ersten kommentierten Überblick wagen... weiterlesen>>

Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III

Die Panasonic S1 gehört in Sachen Dynamikumfang (genauer: Belichtungsspielraum) zu den besten von uns bislang getesteten Kameras. Wie schlägt sich die populäre Sony A7 III beim Thema Dynamikumfang gegen die nochmals videoafinere Panasonic S1H? Kann der Panasonic 10 Bit Codec seine höhere Farbtiefe gegenüber dem 8 Bit Sony Codec beim Log-Material ausspielen? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).