Postproduktion allgemein Forum



die grosse herausforderung - schneiden von divx mit premiere



Fragen rund um die Nachbearbeitung, Videoschnitt, Export, etc. (div. Software)
Antworten
veit weitwinkl
Beiträge: 3

die grosse herausforderung - schneiden von divx mit premiere

Beitrag von veit weitwinkl » Fr 14 Jul, 2006 23:30

hallo,
habe folgendes problem: ich habe divx dateien, die ich gern nochmal mit premiere 6.0 bearbeiten würde. wie jeder weiß, premiere ob neu oder alt hat damit so seine probleme. ich habe daraufhin versucht mit virtual dub diesen film in ein anderes format "umzukompriemieren". hier wiederum spuckt das programm den neukomprimierten film nur als standbild raus ,egal welchen codec ich verwende ( das abspielen in virtaldub funktioniert schon nicht, bild steht . ton läuft normal).
habe dann mit nem mpeg encoder versucht den als mpeg zu speichern, weil die wiederum in vdub weiter umgewandelt werden können, bzw könnten, wenns den funktioniert hätte.

nu sind mir die juten ideen ausgegangen.
wieß einer von euch, wie man die unverwüstlich scheindenden divx´es doch noch klein kriegt.

danke vorab !
sdf




Nightfly!
Beiträge: 905

Re: die grosse herausforderung - schneiden von divx mit premiere

Beitrag von Nightfly! » Sa 15 Jul, 2006 10:38

Hast du mal TMPEG versucht oder ein DIVx Repair Tool?

Nightfly!




veit weitwinkl
Beiträge: 3

Re: die grosse herausforderung - schneiden von divx mit premiere

Beitrag von veit weitwinkl » Sa 15 Jul, 2006 16:32

hab ik probiert, funzt auch nich !
sdf




Gas 0815

Re: die grosse herausforderung - schneiden von divx mit premiere

Beitrag von Gas 0815 » Sa 15 Jul, 2006 23:14

Welche Infos spucken den Gspot oder Mediainfo zu Deinen Filmen aus (download: http://www.headbands.com/gspot/, http://mediainfo.sourceforge.net/de)? Gibt Dein Mediaplayer die Filme störungsfrei wieder?

Gruß aus Marburg




veit weitwinkl
Beiträge: 3

Re: die grosse herausforderung - schneiden von divx mit premiere

Beitrag von veit weitwinkl » So 16 Jul, 2006 14:01

mediainfo sagt:

Codec : DivX 5
Family : MPEG-4
Codec settings : BVOP NVOP
Bitrate : 995 Kbps
Breite : 512
Höhe : 384
Bildseitenverhältnis : 4/3
Bildwiederholungsrat : 25 FPS
Bits/(Pixel*Frame) : 0.203
Interlacement : [PPF] Picture-per-field
Chroma : 4:2:0

also herkömmliche player ( windows media z.b.) spielen den film ohne probleme , nur premiere halt nicht.

gruss zurück
sdf




Gast 0815

Re: die grosse herausforderung - schneiden von divx mit premiere

Beitrag von Gast 0815 » So 16 Jul, 2006 16:14

Hm, zu Deinem Schnittprg kann ich Dir nichts sagen, aber dass Vdub nicht in der Lage ist die Datei wiederzugeben während Softwareplayer dies können, deutet auf ein Codec-Problem auf Deinem Computer hin, schau mal hier: https://www.slashcam.de/artikel/Tips/Di ... rrits.html.
Ich persönlich würde zunächst in Vdub nachsehen, ob divx5 oder höher überhaupt gefunden wurde (menü->Video->Compression->DivX5 vorhanden?). Deinstalliere ältere Versionen und installiere DivX neu, wenn Xvid installiert ist auch dieses deinstallieren, dann nochmal probieren.
Sollte der Import nun gelingen, kannst Du es auch nochmal in Deinem Schnittprg versuchen, wenn nicht, probier das Einlesen über Avisynth (http://www.avisynth.org/index.php?page=AviSynth+Deutsch)
oder versuch ein anderes Konvertierungstool z.B. SUPER oder Stoik Video Converter. Ausgabeziel sollte DV-Avi oder MP2 sein.

Gruß aus Marburg




Markus
Beiträge: 15534

Re: die grosse herausforderung - schneiden von divx mit premiere

Beitrag von Markus » Mo 17 Jul, 2006 16:26

Hallo,

ich will Dir den Mut nicht nehmen, weiter an dem Problem zu arbeiten und vielleicht doch noch eine Möglichkeit zu finden. Meine persönlichen Erkenntnisse mit DivX waren bislang eher ernüchternd:

Gibt es für die DivX-Thematik überhaupt eine Lösung?
Herzliche Grüße
Markus




Gast 0815

Re: die grosse herausforderung - schneiden von divx mit premiere

Beitrag von Gast 0815 » Mo 17 Jul, 2006 22:05

Ne, zum Mut sinken lassen seh ich vorerst keine Veranlassung. Wenn Premiere (das ich nicht kenne) dieses Format nicht fressen will, bekommt es halt DV-avi; würde mich doch sehr wundern, wenn ein Schnittprg das nicht lesen könnte, und wenn´s kein mp3 sein darf, wird sich wohl eine wav-Datei (zur Not auch separat) einlesen lassen. Alle diese Dinge lassen sich mit Freeware gut bewerkstelligen; und wenn Vdub den Film nicht öffnet, während Softplayer ihn wiedergeben, gibt´s wohl Unstimmigkeiten auf dem Computersystem. Übrigens mit Magix 2004 und 2006 lassen sich Xvid/Divx bei mir problemlos importieren. Aber wegen eines fehlenden oder nicht funktionieren Nebenaspekts, der umschiffbar ist, würde ich keinem raten, seine ansonsten zufriedenstellende, vertraute Software zu wechseln.

Gruß aus Marburg




Wiro
Beiträge: 1362

Re: die grosse herausforderung - schneiden von divx mit premiere

Beitrag von Wiro » Mo 17 Jul, 2006 22:55

Hallo,
oder anders ausgedrückt (um mal wieder das Beispiel mit den Autos zu bemühen):
Es gibt Autos, die wollen Superbenzin haben. Bietest Du denen was anderes an, verweigern sie ihren Dienst.
Andere Autos schlucken sowohl Super als auch Normal und laufen mit beidem.
Aaaaber: nur weil es Opels oder Mazdas gibt, die Normal schlucken, ist es bei Mercedes oder BMWs nicht automatisch auch so ;-))

Premiere will eben Super haben.
Je eher man das akzeptiert, umso weniger schlaflose Nächte hat man.
Gruss Wiro




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Professionelles 4-Achsen Gimbalkamerasystem: DJI Ronin 4D Gimbal und Zenmuse X9 Vollformat 6K/8K Kamera
von Rick SSon - Do 0:05
» Sony teasert Alpha 7 IV und verrät vorab mehr Specs
von MarcusG - Mi 23:29
» Dune - in 2 Tagen $8.4 million
von iasi - Mi 23:22
» Olympus stellt am 27.Oktober ihre neue "Wow"Systemkamera vor
von klusterdegenerierung - Mi 23:10
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mi 22:05
» *BIETE* Panasonic S5 und Objektive
von cantsin - Mi 22:01
» Canon Legria GX10
von Herbie - Mi 19:07
» biete: davinci resolve key
von thsbln - Mi 19:07
» Apple: Final Cut Pro 10.6 und Logic Pro 10.7 mit neuen Funktionen und M1 Pro, M1 Max Update
von R S K - Mi 18:41
» Nikon Z9 mit 8K 30p Video ohne Aufnahmelimit im Anflug - inkl. unserer Wunsch-Specs
von pillepalle - Mi 18:22
» Wie werden Analoge Filme Digitalisiert?
von Bruno Peter - Mi 17:55
» DJI: Neues professionelles Ronin 4D und Zenmuse X9 Gimbalkamerasystem kommt am 20. Oktober
von roki100 - Mi 17:29
» Tontechniker gesucht - Österreich - NÖ Süd
von Peter222 - Mi 17:01
» Adobe Max 2021: Über 400 kostenlose Workshops zu Adobe Programmen
von klusterdegenerierung - Mi 15:54
» DUNE !
von Darth Schneider - Mi 15:41
» SIGMA STAGE ONLINE ー New Products Presentations on September 9th
von roki100 - Mi 15:07
» Foundation — First Look
von iasi - Mi 14:35
» Meike 12 mm 2.8 für Fujifilm
von Jörg - Mi 9:41
» HDR-CX550VE Mikrofon und Kopfhörer
von Mike-Molto - Mi 9:26
» Bestes Monitor Focus Peaking
von Darth Schneider - Mi 9:26
» Neue Apple MacBooks Pro 14/16: schneller, heller, mehr Speicher, längere Laufzeit,
von dnalor - Di 21:33
» Superheldenfilm gedreht mit Technovision-Objektiven
von Frank Glencairn - Di 20:38
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Di 19:46
» RODE Wireless GO 2 übersprechen verhindern
von krodelin - Di 16:42
» Apple M1 Pro / Max Chips in neuen MacBook Pros - bis zu 4x schneller als M1
von Jott - Di 16:37
» E-Mail-Konto gehackt: Was Sie jetzt tun müssen
von ksingle - Di 15:38
» Neuer MFT-Sensor MST4323 von Fairchild - evtl. für Blackmagic Kameras?
von Rick SSon - Di 13:17
» fylm.ai: Professionelles KI-gestütztes Color Grading im Browser
von roki100 - Di 12:20
» Panasonics Vollformat BS1H in der Praxis - die aktuell beste Box-Kamera?
von acrossthewire - Di 10:32
» Edelkrone stellt kompakten FlexTILT Head Pro für bis zu 6.8kg Traglast vor
von Darth Schneider - Di 6:40
» iPhone 13 ProRes Greenscreen Test
von matze22 - Di 0:49
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von klusterdegenerierung - Mo 23:57
» Blackmagic 6K Pro RAW Material in Premiere Pro importieren
von Videopower - Mo 23:42
» Canon 4 K Spiegelreflexkamera mit mindestens 30fps?
von Videopower - Mo 23:06
» Biete Nikon Nikkor Ai 85mm 2.0
von thsbln - Mo 21:38
 
neuester Artikel
 
Cashbacks von Panasonic, Canon, Olympus und Sirui

Wir haben für Euch aktuell laufende Rabatt-Aktionen und Cashbacks der Kamera- und Objektivhersteller Panasonic, Canon, Olympus und Sirui zusammengestellt -- wo läßt sich gerade wie viel bei einem Kauf sparen? weiterlesen>>

BMD ATEM Mini Pro ISO

Die aktuelle Blackmagic Studio Camera 4K Plus und der ATEM Mini Pro ISO Mischer (aka Streaming-Box) sind in der slashCAM Redaktion eingetroffen und wir erkunden hier die erweiterten Möglichkeiten des funktionsreichen Blackmagic ATEM Streaming-/Mischers sowie die grundsätzlichen Optionen einer Studio Kamera mit Blick auf Live Streaming Anwendungen nach YouTube und Co. Also was macht eigentlich eine Studio Kamera aus? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...