Bildlauf
Beiträge: 1154

Re: Lumix S5II Bildzittern, Pulsieren

Beitrag von Bildlauf »

Ganz ehrlich, wer Berufsfotograf (Profi) ist und beauftragt ist EM/WM zu fotografieren, der sollte doch eine (identische) Ersatzkamera besitzen?

Mir bringt ja ein 24 Stunden Service nichts, wenn ich am Sonntagmorgen eine Ersatzkamera benötige und ein Dreh in einer Stunde beginnt.
Deshalb habe ich eine identische Ersatzkamera, damit habe ich keinen Stress, ist vielleicht etwas teurer als Servicepakete, aber ist safer und irgendwie komfortabler.
Da es lediglich eine Ersatzkamera ist, wird sie fast nie benutzt und mit dem Händler ist besprochen, daß dann auch eine ganz anderer Inzahlungnahme-Betrag möglich ist als bei benutzter Ware, damit recht wenig Verlust. Ist halt gebundenes Kapital, was aber jederzeit frei gemacht werden kann.

Im Reparaturfall geht die Kamera halt in Reparatur und die Ersatzkamera kann genutzt werden in der Zeit.
Hat jeder wohl so sein eigenes System.



cantsin
Beiträge: 14927

Re: Lumix S5II Bildzittern, Pulsieren

Beitrag von cantsin »

Bildlauf hat geschrieben: Fr 21 Jun, 2024 12:55 Ganz ehrlich, wer Berufsfotograf (Profi) ist und beauftragt ist EM/WM zu fotografieren, der sollte doch eine (identische) Ersatzkamera besitzen?

Mir bringt ja ein 24 Stunden Service nichts, wenn ich am Sonntagmorgen eine Ersatzkamera benötige und ein Dreh in einer Stunde beginnt.
Angenommen, beide Kameras fallen aus durch Transportschaden, oder weil Du in tropischem Klima unterwegs bist und Feuchtigkeit in die Elektronik gelangt ist - dann brauchst Du immer noch das Profi-Servicepaket als Backup.



Bildlauf
Beiträge: 1154

Re: Lumix S5II Bildzittern, Pulsieren

Beitrag von Bildlauf »

Ok verstehe, ist wahrscheinlich eine Bedarfsfrage, in den Tropen oder Arktis bin ich nicht unterwegs. Bin eher so der regionale Typ.
Hätte sogar noch eine dritte Kamera zur Not.

Stimmt in solchen Fällen ist das von Vorteil mit dem Servicepaket, so mit langer Flugreise, Tramsportschaden oder Gepäck im falschen Flieger etc.
Dennoch eine Ersatzkamera gehört dazu finde ich. Weil die ist sofort am Start (von Schaden an beidem Kameras durch Transport mal abgesehen).



pillepalle
Beiträge: 9051

Re: Lumix S5II Bildzittern, Pulsieren

Beitrag von pillepalle »

cantsin hat geschrieben: Fr 21 Jun, 2024 10:34 Das wirkliche Problem ist, dass Panasonic keine Servicepakete für Berufsfotografen anbietet. In solchen Paketen ist Service innerhalb 24 Stunden in den meisten Weltregionen, Ersatzkamera etc. geregelt.

IMHO haben nur Canon, Nikon und Sony solche Pakete bzw. Programme, weshalb sie faktisch auch die einzigen Marken für Berufsfotografen sind. Z.B. wird man u.a. auch deshalb bei der aktuellen Fußball-EM keine anderen Kameramarken bei den Sportfotografen sehen.

Dadurch sind (wenn ich keinen Hersteller übersehen habe) Fuji, Panasonic, OM, Pentax/Ricoh und Leica per definitionem Amateurmarken, was auf Panasonic zumindest bei den preiswerteren Hybridkameras zutrifft. Allerdings sind auch Canon, Nikon und Sony nicht besser, wenn man deren Kameras als Otto Normalverbraucher ohne die teuren Profi-Servicepakete kauft.
Für manche Pressefototgrafen, wie die Beispiele die du genannt hast, mag das wichtig sein, aber das ist ja nur ein Teil der Berufsfotografen. Würde auch nicht von Amateuer- oder Profimarken sprechen, denn Amateur oder Profi sind die Nutzer, nicht deren Kameras, auch wenn das gerne verwechselt wird :)

Natürlich ist ein professioneller weltweiter Service nicht unwichtig. Die meisten DSLMs sind ja auch eher Massenware die in hohen Stückzahlen verkauft werden. Da braucht es dann auch spezielle Strukturen. Aber auch kleinere Firmen bieten oft einen professionellen Service an. Da ist es in der Regel eben eher der direkte Kontakt zum Hersteller, sei es über einen Vertreter der einen persönlich kennt, oder Techniker, ect. Bei Bron kenne ich z.B. den Vertreter seit vielen Jahren und wenn irgendwas sein sollte, oder ich etwas brauche, dann rufe ich ihn an und er versucht mir kurzfristig und unkompliziert zu helfen. Genauso bei PhaseOne. Und bei Arri wird es nicht anders sein. Aber bei großen Unternehmen mit vielen Kunden wird das mit dem persönlichen Kontakt eben schwieriger. Es gibt jedenfalls auch genug 'Profis' die mit Leica oder Fuji arbeiten, selbst wenn die kein spezielles 'Profi-Programm' haben.

Was Panasonic betrifft waren die ja nie besonders populär im Fotobereich und aktuell haben sie ja auch kein wirkliches Profi-Flaggschiff im Programm. Auch von den Foto-Features gibt's da wenig besonderes. Ist doch klar das es für Fotografen selten die erste Wahl darstellt.

VG
Dynamik ist nur was für Luschen die ihr Licht am Set nicht im Griff haben.



TomStg
Beiträge: 3544

Re: Lumix S5II Bildzittern, Pulsieren

Beitrag von TomStg »

pillepalle hat geschrieben: Sa 22 Jun, 2024 05:58 Was Panasonic betrifft waren die ja nie besonders populär im Fotobereich und aktuell haben sie ja auch kein wirkliches Profi-Flaggschiff im Programm. Auch von den Foto-Features gibt's da wenig besonderes. Ist doch klar das es für Fotografen selten die erste Wahl darstellt.
Kein wirklicher Berufsfotograf benutzt eine Vollformat-Panasonic. Denn es fehlen nicht nur wesentliche Foto-Features, sondern vor allem macht deren unseliger L-Mount eine vorhandene Objektiv-Sammlung von Sony, Canon oder Nikon unbrauchbar. Nicht ganz so schlimm sieht es im professionellen Videobereich aus. Aber auch dort wechselt niemand von einem vorhandenen Objektiv-Park auf den L-Mount. Adapter-Gefummel bedeutet einfach zu viele Einschränkungen. Deshalb spielt das Vollformat von Panasonic im professionellen Bereich nahezu keine Rolle. Fast ausschließlich Amateure erzeugen die vergleichsweise sehr schwachen Verkaufszahlen.
Mal sehen, wie lange Panasonic das eigene Vollformat-Programm überhaupt noch durchhält.



cantsin
Beiträge: 14927

Re: Lumix S5II Bildzittern, Pulsieren

Beitrag von cantsin »

TomStg hat geschrieben: Sa 22 Jun, 2024 08:39 Nicht ganz so schlimm sieht es im professionellen Videobereich aus. Aber auch dort wechselt niemand von einem vorhandenen Objektiv-Park auf den L-Mount. Adapter-Gefummel bedeutet einfach zu viele Einschränkungen.
Adaptergefummel hast Du doch vor allem bei Canon RF-Mount, den praktisch niemand mit nativen Objektiven nutzt, der komplett von Dritthersteller-AF-Objektiven abgeschnitten ist und für den Canon Dir nur die Wahl lässt zwischen Plastik-Consumerobjektiven und Profi-Objektiven auf - und z.T. sogar über[!] Leica-Preisniveau. IMHO eine mutwillige, zynisch-profitgetriebene Selbstkastration (Stichwort "Canon cripple hammer") und -demontage einer führenden Kameramarke.

Dagegen hat der L-Mount ein gutes Ökosystem, mit Kameras von Panasonic, Blackmagic, DJI, Leica und Sigma und nativen Objektiven von Sigma, Panasonic, Leica, Samyang, Laowa und Sirui.

Er ist sowieso der einzige Spiegellos-Mount für FF und APS-C, der Drittherstellern (sowohl von Kameras, als auch von Objektiven) vollständig offensteht.



blueplanet
Beiträge: 1524

Re: Lumix S5II Bildzittern, Pulsieren

Beitrag von blueplanet »

TomStg hat geschrieben: Sa 22 Jun, 2024 08:39
pillepalle hat geschrieben: Sa 22 Jun, 2024 05:58 Was Panasonic betrifft waren die ja nie besonders populär im Fotobereich und aktuell haben sie ja auch kein wirkliches Profi-Flaggschiff im Programm. Auch von den Foto-Features gibt's da wenig besonderes. Ist doch klar das es für Fotografen selten die erste Wahl darstellt.
Kein wirklicher Berufsfotograf benutzt eine Vollformat-Panasonic. Denn es fehlen nicht nur wesentliche Foto-Features, sondern vor allem macht deren unseliger L-Mount eine vorhandene Objektiv-Sammlung von Sony, Canon oder Nikon unbrauchbar. Nicht ganz so schlimm sieht es im professionellen Videobereich aus. Aber auch dort wechselt niemand von einem vorhandenen Objektiv-Park auf den L-Mount. Adapter-Gefummel bedeutet einfach zu viele Einschränkungen. Deshalb spielt das Vollformat von Panasonic im professionellen Bereich nahezu keine Rolle. Fast ausschließlich Amateure erzeugen die vergleichsweise sehr schwachen Verkaufszahlen.
Mal sehen, wie lange Panasonic das eigene Vollformat-Programm überhaupt noch durchhält.
…was ist denn „ein wesentliches Foto-Feature“ was z.B. an der S5 M2 fehlt? Der Sensor? Was macht eine Kamera „wesentlich“?



pillepalle
Beiträge: 9051

Re: Lumix S5II Bildzittern, Pulsieren

Beitrag von pillepalle »

blueplanet hat geschrieben: Sa 22 Jun, 2024 10:17 …was ist denn „ein wesentliches Foto-Feature“ was z.B. an der S5 M2 fehlt? Der Sensor? Was macht eine Kamera „wesentlich“?
Ich habe mich jetzt nie bis ins Detail mit der S5ii für Fotos auseinandergesetzt, aber Dinge die auf den ersten Bick auffallen, ist das Panasonic praktisch nur einen Sensortyp im Angebot hat und nicht verschiedene (BSI, stacked, oder mittlerweile partially stacked) und generell die Modelldiversifikation viel zu gering ist. Da findet man nichts hochauflösendes, nichts besonders schnelles von der Serienbildrate oder Auslesung und wenig extra auf Fotografen zugeschnittene Features. Nachsichtmodus, Pixelshift, automatisches Stacking sind Dinge die mir dabei spontan einfallen. Meist sind Fotografen auf einen bestimmten Bereich spezialisiert und da finden sie bei den großen in der Regel ein für sie passendes Modell. Und so wie man Nikon vorwerfen konnte bei den ersten Modellen erstmal wenig über die Bedürfnisse von Filmemachern zu wissen, kann man das bei Panmasonic im Grunde bezüglich der Foto-Features. Und auch bei der Objektivauswahl hat Nikon oder Canon schon wesentlich mehr im Angebot, gerade bei extremen Brennweiten. Panasonic ist schon die klassische Kamera für Leute denen vor allem Video wichtig ist.

VG
Dynamik ist nur was für Luschen die ihr Licht am Set nicht im Griff haben.



blueplanet
Beiträge: 1524

Re: Lumix S5II Bildzittern, Pulsieren

Beitrag von blueplanet »

pillepalle hat geschrieben: Sa 22 Jun, 2024 10:55 Ich habe mich jetzt nie bis ins Detail mit der S5ii für Fotos auseinandergesetzt, aber Dinge die auf den ersten Bick auffallen, ist das Panasonic praktisch nur einen Sensortyp im Angebot hat und nicht verschiedene (BSI, stacked, oder mittlerweile partially stacked) und generell die Modelldiversifikation viel zu gering ist. Da findet man nichts hochauflösendes, nichts besonders schnelles von der Serienbildrate oder Auslesung und wenig extra auf Fotografen zugeschnittene Features. Nachsichtmodus, Pixelshift, automatisches Stacking sind Dinge die mir dabei spontan einfallen. Meist sind Fotografen auf einen bestimmten Bereich spezialisiert und da finden sie bei den großen in der Regel ein für sie passendes Modell. Und so wie man Nikon vorwerfen konnte bei den ersten Modellen erstmal wenig über die Bedürfnisse von Filmemachern zu wissen, kann man das bei Panmasonic im Grunde bezüglich der Foto-Features. Und auch bei der Objektivauswahl hat Nikon oder Canon schon wesentlich mehr im Angebot, gerade bei extremen Brennweiten. Panasonic ist schon die klassische Kamera für Leute denen vor allem Video wichtig ist.

VG
...Panasonic hat nicht nur einen FF-Sensortyp (zum Großteil modifizierte Sony-Sensoren) in ihrer Produktpalette. Die SR1 besitzt z.B. einen 47MP-Sensor. Was Pixelshift betrifft, gehörte Panasonic zu den Ersten, die das salonfähig gemacht haben und sind meines Wissen qualitativ sogar Marktführer. So beherrscht die S5M2 Pixelshift in RAW mit 96MP im Grunde fehlerfrei...dank beweglichem Sensor und in der Kombi mit den fast durchgängig stabilisierten Objektiven und der internen Kamerasoftware.
Mit dem Stacking hapert es sicher noch. Für meinen Teil brauche ich aber weder einen 60MP-Sensor noch die Stacking Power bei einer Allround-Foto-und Filmkamera. Das reglementieren andere Hersteller schon wesentlich restrektiver und lassen es sich entsprendend bezahlen.
Die Objektivauswahl für den L-mount war bei Markteinführung sicher ein Thema. Inzwischen überhaupt nicht mehr. Ich wüsste nicht, was ich schmerzlich vermisse, wenn ich zu Canon, Sony oder Nikon schaue. Und ich komme von Canon...

Sicher es gibt dort absolute Premium-Spezialanwendungslinsen, im Preisegments eines früheren Kleinwagens. Aber ein must have ist das auf keinen Fall, wenn man den Durchschnitt, die Mehrzahl der Shots betrachtet.
Hier geht bei Panasonic mit weniger Exclusivität mehr als man hinter dem Preisschild erwartet. Erst recht in Zeiten von KI!

Das eine Linse groß, schwer und teuer sein muss um "scharf" zu sein, um brillante Bilder machen zu können, ist damit genauso überholt wie unbedingt ein Sensor jenseits von 24MP FF zu haben. Insofern erfüllt Panasonic für mein Verständnis alle wesentlchen Foto-Feature mit ihren FF-Cameras, bieten inzwischen auch ein gutes Spektrum für "nur" Fotografen und haben ganz nebenbei tolle "Videokameras".
Ende kostenlose Werbung Panasonic ;))

Wenn es Dich interessiert, schau bitte auf meine Seite. Von Wildlife über Landschaft bis zu Portrait findest Du ein aussagekräftiges Portfolio über die Leistung und die Qualität reiner Fotoaufnahmen besagter Marke.
www.jens-klawonn.de



pillepalle
Beiträge: 9051

Re: Lumix S5II Bildzittern, Pulsieren

Beitrag von pillepalle »

@ blueplanet

Ich habe ja nicht gesagt, dass man mit einer Panasonic nicht fotografieren kann, sondern nur das sie so ihre Einschränkungen haben bzw keine besonderen Features, die sie für Fotografen interessant macht. Und mit den Objektiven stimmt das ja auch nicht wirklich. Gerade im Telebereich hat z.B. Nikon mittlerweile sehr gute kompakte und auch relativ preiswerte Optiken die man im L-Mount vergeblich sucht. Ich erwähne übrigens meist Nikon, weil ich die zufälllig recht gut kenne. Zumindest besser als Canon oder Sony. Und wir redeten hier ja ursprünglich mal über die Berufsfotografen.

Jemand der weiß was er macht und braucht kann mit jeder Kamera gute Fotos machen. Das ist nicht der Punkt, aber Panasonic ist im Fotobereich eben eher unpopulär und das wird sich so schnell auch nicht ändern. Zumindest solange sie nicht Kameras bzw. Systeme auf den Markt bringen die echte Alternativen darstellen. Das ist ja auch ein bisschen das, was Nikon gerade im Videosegment versucht. In bestimmten Bereichen zu punkten (große interne Aufnahmeformatvielfalt inkl. mehrerer RAW Formate, Hi-Res Zoom, spezielles Zubehör) und bauen Kameras mit relativ viel Leistung für's Geld. Nur so werden sie auch für Videoanwender attraktiv werden.

VG
Dynamik ist nur was für Luschen die ihr Licht am Set nicht im Griff haben.



cantsin
Beiträge: 14927

Re: Lumix S5II Bildzittern, Pulsieren

Beitrag von cantsin »

Ohne dass Panasonic jemals als Profifotografen-Marke empfehlen würde, aber...
pillepalle hat geschrieben: Sa 22 Jun, 2024 10:55 aber Dinge die auf den ersten Bick auffallen, ist das Panasonic praktisch nur einen Sensortyp im Angebot hat und nicht verschiedene (BSI, stacked, oder mittlerweile partially stacked)
...erstens steht bei Panasonic eine Ablösung der alten S1-Serie ins Haus, und dann sind auch bei den S1H- und S1R-Nachfolgern schnellere und höherauflösendere Sensoren zu erwarten. Vor allem aber muss man hier nicht Panasonic als Einzelmarke sehen, sondern den ganzen L-Mount als Plattform - und die stammt ja auch ursprünglich gar nicht von Panasonic, sondern von Leica. Und da gibt es neben Panasonic-Kameras die Leica SL-Serie, inkl. Kameras mit 60MP-Sensoren, sowie noch als ultrakompakte Exoten die Sigma fp und fp-L (letztere ebenfalls mit 60MP).

]Nachsichtmodus, Pixelshift, automatisches Stacking
Pixelshift ist bei der S5/ii an Bord, sogar weitaus besser implementiert als bei anderen Marken, weil die hochauflösenden Pixelshift-Raws direkt in der Kamera generiert werden und keine Extra-Software erfordern. Die alte S5 ist daher mein Geheimtip als Spezialkamera für Kamera-basiertes 35mm-Negativfilm-Scanning. Focus Stacking ist bei einigen Panasonic-Kameras (inkl. der alten S5) an Bord, leider nicht mehr bei der S5ii.

Und auch bei der Objektivauswahl hat Nikon oder Canon schon wesentlich mehr im Angebot, gerade bei extremen Brennweiten.
Man muss hier nicht nur auf Panasonic gucken, sondern musst schon das ganze L-Mount-Angebot sehen. Und das ist dank Sigma (Contemporary + Art-Serie) und Leica deutlich besser als bei Canon RF, teilweise auch besser als bei Nikon Z. Du hast z.B. bei 2.8-Standardzooms die Wahl zwischen einem Sigma Contemporary 28-70/2.8, Sigma Art 24-70/2.8 (letzteres gibt's auch noch als Leica Vario-Elmarit-Rehousing) und Panasonic S Pro 24-70/2.8. Und bei f2.0-Festbrennweiten die Wahl zwischen (1) den Foto-/Haptik-optimierten Contemporaries von Sigma, (2) den videooptimierten Objektiven von Panasonic (mit im optischen Design minimierten Fokusbreathing und identischen Objektivgrößen im gesamten Kit, für bessere wechselbarkeit in geriggten Kameras) und (3) den Oberklassen-L-Mount-Summicrons von Leica. Bei den Standardbrennweiten 24, 28, 35, 50, 85/90mm hast Du da i.d.R. die Auswahl zwischen mindestens drei Alternativen, wobei die 1.4-Sigma Art-Objektive noch nicht mal mitgerechnet sind.

Und im Gegensatz zu Sony E-Mount und Nikon Z-Mount gibt es auch keine systembedingten Abstriche bei Drittherstellerobjektiven. (Sony erlaubt Drittherstellern keinen vollständigen Protokollzugriff, weshalb Burstrates von oberhalb 15fps und schnelle AF-Protokolle nur bei Sonys eigenen Objektiven funktionieren. Nikon erlaubt bisher nur Sigma und Tamron Objektive für den Z-Mount zu bauen, die nicht mit Nikons eigenem Portfolio konkurrieren, und die chinesischen Z-Mount-Objektive von Viltrox & Co. sind allesamt unlizenzierte Reverse Engineering-Produkte, die nach Nikons Firmware-Updates häufiger den Dienst versagen, bzw. erst wieder funktionieren, wenn deren Hersteller kompatible Objektiv-Firmware-Updates nachreichen.)

Allerdings stimmt es, dass bei z.B. den extremen Teles für Sportfotografen automatisch bei Sony, Canon oder Nikon landet. Da gibt es für L-Mount nur das Sigma 100-400mm/f5-6.3 und 60-600mm/4.5-6.3. Aber ich würde, wie gesagt, keinem Profifotografen zu dem System raten.

Auch an anderen Fronten hapert es da. Z.B. verwenden Panasonic-Kameras das Blitzprotokoll von Olympus, und da ist man bei Studioblitzen schon eher eingeschränkt, was kompatible Auslöser angeht. Usw. usf..

Panasonic vermarktet sein System ja auch ganz klar an Leute, die mindestens 50% Bewegtbild damit machen. Und da ist es eben teilweise umgekehrt, dass hier klassische Fotokamerahersteller (wie Nikon und Fuji) ohne die Jahrzehnte von professioneller AV/Videokamera-Erfahrung von Sony, Canon und Panasonic z.B. noch in der Lernphase stecken, siehe den Parallelthread zu Log-Profilen.

Und es sind eben genau diese kleinen Details, die in der Praxis entscheidend sind bzw. Dealbreaker sein können. Und über die man i.d.R. nichts durchs Studium von Feature-Listen erfährt, oder in den Produkttests von den (sowieso allesamt industrienahen und wenig gründlichen) Print- und Online-"Fach"medien und -kanälen.
Zuletzt geändert von cantsin am Sa 22 Jun, 2024 15:03, insgesamt 1-mal geändert.



pillepalle
Beiträge: 9051

Re: Lumix S5II Bildzittern, Pulsieren

Beitrag von pillepalle »

@ cantsin

Du schreibst es ja selber. Es gibt im L-Mount dann dreimal das gleiche Objektiv (gleicher Brennweitenbereich und Lichtstärke) von unterschiedlichen Herstellern. Das ist aber keine wirkliche Vielfalt.

VG
Dynamik ist nur was für Luschen die ihr Licht am Set nicht im Griff haben.



cantsin
Beiträge: 14927

Re: Lumix S5II Bildzittern, Pulsieren

Beitrag von cantsin »

pillepalle hat geschrieben: Sa 22 Jun, 2024 14:59 Du schreibst es ja selber. Es gibt im L-Mount dann dreimal das gleiche Objektiv (gleicher Brennweitenbereich und Lichtstärke) von unterschiedlichen Herstellern. Das ist aber keine wirkliche Vielfalt.
Es handelt sich aber nicht um dieselben Objektive, sondern um völlig unterschiedliche Konstruktionen mit ihren jeweils eigenen Vor- und Nachteilen bzw. optimierten Einsatzzwecken. (Z.B. Sigma Contemporary: kompakte fotozentrische Ganzmetall-Objektive mit Blendenring, Panasonic S: videozentrische Objektive ohne Blendenring und mit minimierten Focusbreathing, Leica Summicron: Oberklasse-Objektive mit komplexen optischen Formeln, die im Gegensatz zu den Sigma und Panasonics nicht/weniger auf Software-Korrekturen ausgelegt sind).

Bei Nikon Z sieht das Angebot ja mittlerweile gut aus, aber jeder, der behauptet, dass Canon für den RF-Mount ein besseres Objektivangebot als L-Mount habe, muss in einer sehr seltsamen Parallelwelt leben. Z.B. gibt für Canon RF als 28mm-Festbrennweite nur das Billig-Plastik RF 28mm/f2.8 und - sage und schreibe - im professionellen Objektivsegment nur 4 Festbrennweiten (50mm, 80mm, 85mm, 135mm), keine einzige unter 50mm, und alle vier in einem Preissegment von 2700-3600 EUR.



roki100
Beiträge: 16330

Re: Lumix S5II Bildzittern, Pulsieren

Beitrag von roki100 »

pillepalle hat geschrieben: Sa 22 Jun, 2024 14:05 ...Panasonic ist im Fotobereich eben eher unpopulär und das wird sich so schnell auch nicht ändern. Zumindest solange sie nicht Kameras bzw. Systeme auf den Markt bringen die echte Alternativen darstellen.
Und warum genau? Ich denke, hinter "unpopulär" verbirgt sich etwas wahres...

Es gibt eigentlich schon längst bessere und günstigere Alternative. Was aber nicht bedeutet, dass ein Kamerasystemwechsel einem leicht fällt (neue Objektive, Menü, Workflows...Gewöhnungssache)...mMn das, was auch iasi meint: die "Gründlichkeit bei der Einhaltung von Routinen..." Beim Wechsel des Systems ändert sich einiges, und das fällt einigen schwer – nicht nur aufgrund persönlicher Vorlieben für eine bestimmte Herstellermarke. Das ist oft populärer als irgendein unpopuläres Produkt.
"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)



pillepalle
Beiträge: 9051

Re: Lumix S5II Bildzittern, Pulsieren

Beitrag von pillepalle »

@ cantsin

Ja, Canon hat bezüglich des RF-Mounts schon etwas gepennt. Aber die wissen auch das Adapter für Fotografen kein so großes Ding sind. Wenn jemand gute DSLR Telebrennweiten hat nutzt er die absolut problemlos an seiner Spiegellosen weiter. Die Vorstellung das z.B. Canon User eine geringe Auswahl an Canon Objektiven hätten ist schon etwas merkwürdig. Und natürlich werden da auch noch neue RF-Optiken kommen. Muss man sich jedenfalls keine Sorgen drum machen.

@ roki

Das hat nichts mit Schwerfallen und Gewohnheit zu tun. Lediglich mit den Objektiven die man bereits hat. Und wer das beruflich macht, hat davon in der Regel nicht wenige. Deshalb wechselt man auch nicht ständig die Marke. Vorliebe ist dann eher, ob man sich am Anfang der Karriere für Canon, Sony, oder Nikon entscheidet. Abgesehen davon hat mal der Eine und dann der Andere die Nase leicht vorne, aber riesen Unterschiede sind das nie. Ich kenne jedenfalls keine Profis die Panasonic nutzen. Fujis schon. Die Marke Panasonic verbinden die eher mit Videokameras, oder Rasierern.

VG
Dynamik ist nur was für Luschen die ihr Licht am Set nicht im Griff haben.



Darth Schneider
Beiträge: 20470

Re: Lumix S5II Bildzittern, Pulsieren

Beitrag von Darth Schneider »

Ein Fotograf kauft doch kein Kamerasystem nur weil es populär ist, und auch nicht aus Gewohnheit.
Sondern weil er damit seine Arbeit machen kann. Entscheidet sich für die Marke die am besten zu ihm und zu seiner Arbeit passt.

Klar hat es dabei einen kleinen Einfluss das halt viele Profis mit Sony, Canon, Nikon und auch mit Fuji fotografieren.
Erfahrungswerte und das viele, zählen halt

Ein Monteur der die Bohrmaschine sehr viel braucht wird sich auch eher eine Hilti kaufen als irgend eine Bosch nur weil die günstiger ist.;)



cantsin
Beiträge: 14927

Re: Lumix S5II Bildzittern, Pulsieren

Beitrag von cantsin »

pillepalle hat geschrieben: Sa 22 Jun, 2024 15:29 Ja, Canon hat bezüglich des RF-Mounts schon etwas gepennt. Aber die wissen auch das Adapter für Fotografen kein so großes Ding sind. Wenn jemand gute DSLR Telebrennweiten hat nutzt er die absolut problemlos an seiner Spiegellosen weiter. Die Vorstellung das z.B. Canon User eine geringe Auswahl an Canon Objektiven hätten ist schon etwas merkwürdig. Und natürlich werden da auch noch neue RF-Optiken kommen. Muss man sich jedenfalls keine Sorgen drum machen.
Wahrscheinlich nicht. Trotzdem laufen Canon mittlerweile Käufer weg. Das System ist jetzt schon seit sechs Jahren auf dem Markt, und Canon überstrapaziert die Geduld seiner eigenen Kunden. Im letzten Jahr war Canon der einzige Kamerahersteller, der rücklaufende Verkäufe verbuchen musste: https://petapixel.com/2024/04/26/camera ... for-canon/



Darth Schneider
Beiträge: 20470

Re: Lumix S5II Bildzittern, Pulsieren

Beitrag von Darth Schneider »

Dann gehen die Canon Aussteiger Fotografen wohl eher zu Nikon oder zu Sony als zu Panasonic.

Bis dann Canon wieder einen tollen Wurf landet. Dann steigen die Einnahmen wieder.

Panasonic wird was Kameras betrifft viel eher mit filmen assoziiert nicht mit Fotografieren.
Und das wird sicher gute Gründe haben.
Gruss Boris
Zuletzt geändert von Darth Schneider am Sa 22 Jun, 2024 15:55, insgesamt 1-mal geändert.



pillepalle
Beiträge: 9051

Re: Lumix S5II Bildzittern, Pulsieren

Beitrag von pillepalle »

Ich weiß auch nicht warum es lange so still war bei Canon. Vielleicht haben die einige geplante Modelle doch nochmal überarbeitet. Und demnächst kommt dann alles auf einmal heraus und wir müssen statt einer neuen Kamera drei neue kaufen :)

VG
Dynamik ist nur was für Luschen die ihr Licht am Set nicht im Griff haben.



cantsin
Beiträge: 14927

Re: Lumix S5II Bildzittern, Pulsieren

Beitrag von cantsin »

pillepalle hat geschrieben: Sa 22 Jun, 2024 15:50 Ich weiß auch nicht warum es lange so still war bei Canon. Vielleicht haben die einige geplante Modelle doch nochmal überarbeitet. Und demnächst kommt dann alles auf einmal heraus und wir müssen statt einer neuen Kamera drei neue kaufen :)
Ich glaube eher, dass da Manager mit knallhartem Rechenstift am Werk sind. Canon ist heutzutage vor allem ein Bürogerätehersteller. Laut deren eigenem Geschäftsbericht....
Screenshot from 2024-06-22 16-01-19.png
...machen sie 55% ihres Geschäfts mit Druckern und nur 21% mit Imaging (worunter sämtliche Kamerasparten fallen, inkl. Profi-AV, Überwachungskameras etc.).

Und die haben eben das Imaging-Produktportfolio nach dem Absturz der Kameraindustrie im letzten Jahrzehnt optimiert, dass sie anders als andere Hersteller (wie z.B. Olympus vor dem Verkauf der Kamerasparte) keine Verluste machen. Was dann bei den Objektiven zu einer Begrenzung des Angebots und einer knallharten Trennlinie zwischen Consumer- und Profiprodukten geführt hat, bei vergleichsweise hohen Preisen in beiden Segmenten, die durch die Exklusivität des RF-Mounts gehalten werden können.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



pillepalle
Beiträge: 9051

Re: Lumix S5II Bildzittern, Pulsieren

Beitrag von pillepalle »

Ja, aber auch Nikon schlägt bei den Preisen der neuen Objektive und beim Zubehör zu. Sie haben aber im Vergleich zu Canon auch viele günstigere neue Objektive als Alternative, die auch interessant sind (also nicht nur wegen des Preises). Und eben noch Dritthersteller. Auch Nikon hat ja einiges eingespart und umstrukturiert, aber das macht sich in den Produkten bisher eher positiv bemerkbar.

Weil's gerade zum Thema passt, sehen das scheinbar auch andere Nutzer so. Das Nikon eben bemüht ist attraktive Modelle auf den Markt zu bringen, in dem sie die Technik ihrer Topmodelle nach unten weiterreichen. Sie wissen natürlich auch, dass es nicht nur beim Kauf des Bodies bleiben wird.



VG
Dynamik ist nur was für Luschen die ihr Licht am Set nicht im Griff haben.



dienstag_01
Beiträge: 13759

Re: Lumix S5II Bildzittern, Pulsieren

Beitrag von dienstag_01 »

Ich habe gelesen, Canon ist der einzige Hersteller, der neben Sony noch auf eine eigene Sensorproduktion setzt. Alle anderen kaufen ein.



pillepalle
Beiträge: 9051

Re: Lumix S5II Bildzittern, Pulsieren

Beitrag von pillepalle »

@ dienstag

Ja, viele sind's jedenfalls nicht. Aber wie man sieht hat Nikon ja auch als erstes einen paritally stacked Sensor. Insofern ist es vermutlich nicht ganz so wichtig wer ihn dann produziert.

VG
Dynamik ist nur was für Luschen die ihr Licht am Set nicht im Griff haben.



cantsin
Beiträge: 14927

Re: Lumix S5II Bildzittern, Pulsieren

Beitrag von cantsin »

pillepalle hat geschrieben: Sa 22 Jun, 2024 16:25 Ja, aber auch Nikon schlägt bei den Preisen der neuen Objektive und beim Zubehör zu. Sie haben aber im Vergleich zu Canon auch viele günstigere neue Objektive als Alternative, die auch interessant sind (also nicht nur wegen des Preises). Und eben noch Dritthersteller. Auch Nikon hat ja einiges eingespart und umstrukturiert, aber das macht sich in den Produkten bisher eher positiv bemerkbar.
Die Z6iii ist mit 3000 EUR für den Body preistechnisch mittlerweile aus dem Prosumer-Segment gefallen. Spannend wird IMHO der Nachfolger der heutigen Z5. Das könnte entweder eine Kamera mit der (ggü. der Z6iii) einfacheren Technik der Zf werden, aber dann immer noch mit 24MP BSI-Sensor und 10bit-Video, oder ein kleinerer Body, der mit der Sony A7c, Canon EOS RP/R8 und Panasonic S9 konkurriert. Vielleicht bringt Nikon ja auch eine Z4, unterhalb der Z5, für dieses Segment.

Eine Modernisierung von Nikons drei (technisch eng miteinander verwandten) APS-C Z-Mount-Bodies wäre auch überfällig, zumindest mit IBIS und 10bit-Video, um hier noch mit Sonys A6700, Canons R50 und R7 und Fujis XS-20 konkurrenzfähig zu sein. Wenn sie einen APS-C-Body mit IBIS und internem Video-Raw in der Preisklasse der a6700 und R7 bringen würden, könnte das sogar ein richtiger Hammer und Ausrufezeichen wie schon die Z9, Z8 und Z6iii sein.

Bei Nikon Z finde ich das Objektivangebot auch nicht so gut ausgebaut, was das mittlere Preis- und Qualitätssegment angeht. IMHO sind da E-Mount und L-Mount wegen Sigmas I-Serie am besten aufgestellt. Aber man kommt bei Nikon schon mit dem 40mm/f2, den 26/28mm-Pancakes und dem von Tamron lizenzierten 28-75mm/2.8 sehr weit und kann sich so mit den günstigeren Bodies wie der Z5 oder der alten Z6 preislich passende bzw. sinnvolle Kits zusammenstellen. Diese Optionen fehlen bei Canon praktisch völlig, und Käufer z.B. der R7 und R8 stehen mit ihren Bodies ziemlich auf dem Schlauch, wenn sie kein EF-Altglas adaptieren (das aber z.B. für den 32MP-APS C-Sensor der R7 kaum noch adäquate Auflösung bringt).

Sollte Nikon mal eine ultrakompakte FF-Kamera à la Sony A7c rausbringen, würde ich da schon wegen des 40mm/2.0 als Immerdrauf-Objektiv schwer in Versuchung kommen...



dienstag_01
Beiträge: 13759

Re: Lumix S5II Bildzittern, Pulsieren

Beitrag von dienstag_01 »

pillepalle hat geschrieben: Sa 22 Jun, 2024 16:42 @ dienstag

Ja, viele sind's jedenfalls nicht. Aber wie man sieht hat Nikon ja auch als erstes einen paritally stacked Sensor. Insofern ist es vermutlich nicht ganz so wichtig wer ihn dann produziert.

VG
Klingt wie stacked für Arme ;)
Im ernst, was soll das heissen?



dienstag_01
Beiträge: 13759

Re: Lumix S5II Bildzittern, Pulsieren

Beitrag von dienstag_01 »

Ich glaube, (z.B.) Verzeichnungskorrektur während der Videoaufnahme ist deutlich komplexer als bei Fotos. Und deutlich komplexer bei Zooms als bei Festbrennweiten.
Daher ist das vielleicht verständlich, dass Canon diesen Weg über den RF-Mount erstmal alleine geht und nicht mit Fremdherstellern.



pillepalle
Beiträge: 9051

Re: Lumix S5II Bildzittern, Pulsieren

Beitrag von pillepalle »

dienstag_01 hat geschrieben: Sa 22 Jun, 2024 18:54 Klingt wie stacked für Arme ;)
Im ernst, was soll das heissen?
Ist es ja auch, weil die Kamera dadurch günstiger ist ;) Es wird nur ein Teil schneller ausgelesen was aber bei Fotos und Videos zu extrem guten Rolling-Shutter-Werten führt.

VG
Dynamik ist nur was für Luschen die ihr Licht am Set nicht im Griff haben.



dienstag_01
Beiträge: 13759

Re: Lumix S5II Bildzittern, Pulsieren

Beitrag von dienstag_01 »

pillepalle hat geschrieben: Sa 22 Jun, 2024 19:02
dienstag_01 hat geschrieben: Sa 22 Jun, 2024 18:54 Klingt wie stacked für Arme ;)
Im ernst, was soll das heissen?
Ist es ja auch, weil die Kamera dadurch günstiger ist ;) Es wird nur ein Teil schneller ausgelesen was aber bei Fotos und Videos zu extrem guten Rolling-Shutter-Werten führt.

VG
Ich dachte, dass schon beim Stacked Sensor die Auslöseverzögerung gegen Null geht.
Kann man über das Konzept was lesen?



pillepalle
Beiträge: 9051

Re: Lumix S5II Bildzittern, Pulsieren

Beitrag von pillepalle »

Auslöseverzögerung?

Es werden irgendwie oben und untem am Sensor Teile Stacked ausgelesen, aber nicht der komplette Sensor. Die Fotografen und Videografen die bisher damit gearbeitet haben sind davon jedenfalls ziemlich begeistert. Reicht bei 6K RAW jedenfalls für wenigher als 10ms und im Cropped-Modus (4K/120) sogar für 6ms. Bei der Z8 hat man trotz Stacked Sensor in 8K langsamere Auslesezeiten.

VG
Dynamik ist nur was für Luschen die ihr Licht am Set nicht im Griff haben.



dienstag_01
Beiträge: 13759

Re: Lumix S5II Bildzittern, Pulsieren

Beitrag von dienstag_01 »

Ausleseverzögerung



dienstag_01
Beiträge: 13759

Re: Lumix S5II Bildzittern, Pulsieren

Beitrag von dienstag_01 »

Hab gerade das gefunden: "A partially stacked sensor is not as fast as the fully stacked sensor in the Z8 and Z9, however the Z6 III has the fastest sensor readout in its class."
Was darauf schließen lässt, dass die Rolling Shutter Geschwindigkeit nichts mit Partially Stacked zu tun hat. Also nicht in erster Linie.



cantsin
Beiträge: 14927

Re: Lumix S5II Bildzittern, Pulsieren

Beitrag von cantsin »

dienstag_01 hat geschrieben: Sa 22 Jun, 2024 19:28 Hab gerade das gefunden: "A partially stacked sensor is not as fast as the fully stacked sensor in the Z8 and Z9, however the Z6 III has the fastest sensor readout in its class."
Was darauf schließen lässt, dass die Rolling Shutter Geschwindigkeit nichts mit Partially Stacked zu tun hat. Also nicht in erster Linie.
Dass der Readout der Z6iii (mit partially stacked sensor) schneller ist als der der Z8/Z9 (mit fully stacked sensor) dürfte an den geringeren Megapixeln liegen. Die Z6iii hat 4032 Zeilen, die Z8/Z9 hingegen 5500.



pillepalle
Beiträge: 9051

Re: Lumix S5II Bildzittern, Pulsieren

Beitrag von pillepalle »

@ cantsin

Könnte gut möglich sein. In beiden Kameras werkelt auch der gleiche Prozessor und bei der Z6III muss er eben auch weniger Daten verarbeiten. Wo genau der Flaschenhals ist, weiß man vermutlich nur bei Nikon.

VG
Dynamik ist nur was für Luschen die ihr Licht am Set nicht im Griff haben.



dienstag_01
Beiträge: 13759

Re: Lumix S5II Bildzittern, Pulsieren

Beitrag von dienstag_01 »

Ist auf jeden Fall logischer, als dem „partially“.



roki100
Beiträge: 16330

Re: Lumix S5II Bildzittern, Pulsieren

Beitrag von roki100 »

pillepalle hat geschrieben: Sa 22 Jun, 2024 15:29 @ roki

Das hat nichts mit Schwerfallen und Gewohnheit zu tun.
Teilweise schon. Mir fällt es z.B. schwer, die Lumix aufzugeben, nur weil mir die Specs der Nikon Z6III momentan sehr gefallen. Das bedeutet nicht automatisch, dass sie auch bessere Ergebnisse bringen wird. Am Ende ist es nicht besser, dafür aber alles teurer. Ich hoffe, du verstehst, wie das gemeint ist. Andersherum ist es nicht anders, nur dass sich in diesem Fall die Investition lohnt, weil Panasonic eben auch sehr gute Specs hat. Und wenn man genau nachdenkt, liegt der Unterschied letztendlich nicht in den Specs und der Bildqualität.
Lediglich mit den Objektiven die man bereits hat. Und wer das beruflich macht, hat davon in der Regel nicht wenige.
Ja. Das meinte ich...
"Deine Zeit ist begrenzt. Verschwende sie nicht damit, das Leben eines Anderen zu leben"
(Steve Jobs)
Zuletzt geändert von roki100 am Sa 22 Jun, 2024 20:23, insgesamt 2-mal geändert.



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Da Vinci und Rec 709 A
von dienstag_01 - Do 0:31
» Canon EOS R1 und EOS R5 Mark II im ersten Hands-On und Praxistest
von roki100 - Do 0:18
» Blackmagic DaVinci Resolve 19 Public Beta 5 ist da
von cantsin - Mi 23:31
» Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.
von Frank Glencairn - Mi 22:56
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Mi 22:28
» Zcam vor dem aus?
von roki100 - Mi 22:16
» Helmut Wittek: MK-Kapseln & CMD 42 | MikroForum 2024
von pillepalle - Mi 18:14
» [BIETE!] Objektiv Samsung 16 - 50mm / 2 - 2,8 S ED OiS
von ahuba - Mi 17:57
» [BIETE!] Canon 1-DC
von ahuba - Mi 17:53
» Leak: Neue Videofunkstrecke von DJI
von radneuerfinder - Mi 17:18
» Amazon Prime Day Angebote - Foto- und Video-Highlights
von Da_Michl - Mi 17:14
» Sony Alpha ILCE-7R V - APS-C CROP - 8K Aufnahme?
von aidualk - Mi 15:41
» Toxisches NETFLIX? Wie Streaming die Filmbranche verändert hat.
von iasi - Mi 14:53
» Ryzen AI 300 - AMDs neue Notebook Prozessoren optimiert für Resolve
von markusG - Mi 13:33
» Canon EOS R1 und R5 Mark II vorgestellt mit DIGIC Accelerator und mehr
von slashCAM - Mi 12:06
» Werbung - es geht auch gut ;) Sammelthread
von 7River - Mi 11:20
» Blackmagic DaVinci Resolve für iPad Pro: Ultramobiler Videoschnitt mit Farbkorrektur
von Bilderspiele - Mi 11:08
» "Twisters" wirbelt ins Kino
von 7River - Mi 11:03
» Filmen Firmenevent mit Livestream
von udostoll - Mi 10:56
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von roki100 - Mi 10:18
» Avid: Kollaborativ schneiden
von Frank Glencairn - Mi 9:08
» Canon EOS R5 Mark II soll am 17.7. vorgestellt werden
von iasi - Mi 8:54
» Definitiver Kameravergleich
von blueplanet - Mi 7:08
» Nikon Z6 III - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - Günstige Z8 für Filmer?
von pillepalle - Mi 2:53
» Vom Panasonic Camcorder HC-X909 full HD zu SONY DSLM a6400 4k, ist das sinnvoll?
von Doc Brown - Di 22:22
» Panasonic hc-x 909 Firmware
von bernd456 - Di 21:22
» Tylor Swift - Auf Schalke ist die Hölle los!!
von Saint.Manuel - Di 14:35
» Cam an Tv gleichzeitig aufnehmen
von cantsin - Di 12:46
» >Der LED Licht Thread<
von FocusPIT - Di 12:11
» Tonspuren exportieren OHNE Veränderung, aber Wie?
von Bluboy - Di 10:45
» How are Microchips Made? 🖥️🛠️ CPU Manufacturing Process Steps
von StanleyK2 - Di 8:38
» Drehort Problem
von 7River - Di 7:33
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von Darth Schneider - Di 6:01
» Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?
von fth - Mo 23:19
» Gesichter automatisiert verpixeln
von berlin123 - Mo 21:49