Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr Forum



Bester Videorecorder für alte S-VHS Bänder?



Die Hardware ist tot, es lebe die Hardware. Fragen zu Optimierung von Schnittsystemen, den idealen Komponenten sowie Verkabelungen, RAID...
Antworten
derron

Bester Videorecorder für alte S-VHS Bänder?

Beitrag von derron » Mi 30 Nov, 2005 22:50

Hallo,

meine Suche brachte leider keine passenden Ergebnisse - die meisten haben wohl bereits einen Videorecorder.. ;)
Also folgendes Problem:
Unser S-VHS Videorecorder (Panasonic NV-HS900) gibt nur noch ein schlechtes Bild aus.
Da ich als Weihnachtsgeschenk mal unsere ca. 5-15 Jahre alten S-VHS Bänder archivieren wollte, habe ich mal einen Test heute gemacht.. Schock!!
Die Bänder haben schon sehr gelitten, lange darf ich nicht mehr warten.

Nun meine Fragen:
- Gibt es S-VHS Recoder, die eine besonders gute integrierte Fehlerkorrektur haben (oder ähnliches, falls es sowas überhaupt gibt)?
- Lohnt es sich evtl., den NV-HS900 reparieren zu lassen (optisch sehen die Köpfe ziemlich rauh aus. Gibt es überhaupt noch Teile dafür)?
- was kostet eine professionelle Digitalisierung bei ca. 30 Bändern?
- ist als weiteres Equipment ein Dazzle DVC120 DA-Wandler brauchbar?
- ist der integrierte DA-Wandler einer Digicam besser? (habe mal relative gute Erfahrung mit dem Analog-In eines Sony-D8 Camcorders gemacht)
- wie gut sind TV-Karten (mit integr. Mpeg Encoder) mit Analog-In?

Da mein Vater damals ausschließlich in S-VHS Equipment investiert hat, will ich natürlich so viel wie möglich aus den Bändern noch rausholen.

Würde mich sehr über Anregungen Eurerseits freuen!!

Schöne Grüße,
derron




Markus
Beiträge: 15534

Re: Bester Videorecorder für alte S-VHS Bänder?

Beitrag von Markus » Do 01 Dez, 2005 08:58

Hallo Derron,

der Videorecorder ist neben einem mangelhaften A/D-Wandler oft das schwächste Glied in der Kette beim Digitalisieren. Seit Ausbruch der Geizzeit sind die wirklich empfehlenswerten SVHS-Recorder leider ausgestorben. Möglicherweise hilft Dir in diesem Fall eBay und eine Fachwerkstatt.

Mehr zu diesem Thema:
Kaufempfehlung S-VHS Videorecorder

Als A/D-Wandler würde ich Dir den Canopus ADVC-300 empfehlen. Dieses Gerät verfügt neben einem Timebase Corrector (TBC) und einer wirksamen Rauschminimierung auch über zahlreiche weitere Möglichkeiten, das Bild zu optimieren. Das ist umso wichtiger, da Du den Zustand Deiner Bänder als nicht mehr optimal beschreibst.

Von der Digitalisierung mittels TV-Karte würde ich abraten, weil... siehe 1. (c) Warum nicht capturen mittels Grafikkarte, TV-Karte oder Videograbber? ;-)
Was kostet eine professionelle Digitalisierung bei ca. 30 Bändern?
Das hängt von der Laufzeit der Filme ab, in welchem Format und auf welchen Datenträger die Aufnahmen gespeichert werden sollen, ob ein Datenträger im Preis enthalten sein soll (z.B. Festplatte), etc. - Wenn Du möchtest, erstelle ich Dir ein unverbindliches Angebot. Allerdings würde ich bis Weihnachten nicht mehr alle Bänder schaffen, da mein Schnittplatz momentan gut ausgelastet ist.
Herzliche Grüße
Markus




Gast

Re: Bester Videorecorder für alte S-VHS Bänder?

Beitrag von Gast » Fr 02 Dez, 2005 16:29

Hallo Markus,

vielen Dank für Deine ausführliche Antwort (und den Links)!
Ja, das Gefühl mit den guten VCRs habe ich auch (habe vorhin im Mediamarkt angerufen, da haben sie gerade mal einen Panasonic SV121 da, den ich mir aber mal anschauen werde.)

Den Canopus schaue ich mir auch mal genauer an. Das scheint ja ein feines Teil zu sein, zumindest laut Beschreibung.
Wenn ich überlege, was mein Daddy damals an Geld für S-VHS-Equipment (Cam, VCR, ...) ausgegeben hat, geht das Teil ja noch fast als günstig durch.. sofern es hält, was es verspricht.

Ich habe nochmal nachgeforscht bzgl. meiner TV-Karte - könnte es sein, daß die gar nicht so schlecht ist?:

TV-Karte ähnlich einer KNC One TV Station DVR mit integr. Philips-Tuner. Das Enkodieren der MPEG-Videos übernimmt ein integrierter Philips-Encoder-Chip (SAA6752).

Auf Deinen letzten Link ;) werde ich demnächst nochmal zurückkommen. Bis Weihnachten muß das nicht unbedingt erledigt sein. (Ich war schon immer gut im Gutscheine-Drucken ;))

Schöne Grüße,
Ronny




Markus
Beiträge: 15534

Re: Bester Videorecorder für alte S-VHS Bänder?

Beitrag von Markus » Mo 05 Dez, 2005 09:49

Hallo Ronny,

der ADVC-300 kann natürlich nicht zaubern, doch im Vergleich zu anderen A/D-Wandlern sieht man einen z.T. deutlichen Unterschied. Ich habe das Gerät übrigens selbst im Einsatz. :-)

Wenn Deine TV-Karte hochwertiges MPEG2 erzeugen kann und Du die Aufnahmen direkt auf DVD brennen möchtest, kannst Du diesen Weg natürlich einmal ausprobieren. Dann bleibt noch zu prüfen, ob der Ton (über die Soundkarte?) synchron bleibt oder ob er mit der Zeit davonläuft. - Vielleicht hast Du das inzwischen ja schon getestet?!

Ich finde es gut, dass Du einen Vergleich mit "richtigem" SVHS-Equipment hast. Viele Hobbyfilmer sehen nur die Einstiegspreise für Camcorder (< 300 €) und richten alles andere daran aus. Und dann wundern sie sich, dass ihr USB-Videograbber, "der sage und schreibe 25 € gekostet hat", Probleme macht und eine miese Qualität liefert. ;-)
Herzliche Grüße
Markus




Erich
Beiträge: 83

Re: Bester Videorecorder für alte S-VHS Bänder?

Beitrag von Erich » Mo 05 Dez, 2005 12:48

Hallo!
Beim Panasonic NV-SV121 ist ein Digital Time Base Corrector (TBC) bereits eingebaut. Bisher habe ich nur Erfahrungen mit Standard-VHS Überspielungen. Als A/D-Wandler nutze ich den ADVC-110. Bei VHS waren die Ergebnisse ok (Auflösung, Farben, Bildstand). Die Qualität ist auf jeden Fall bester; als mit allen anderen Recorder, die ich zuvor besessen hatte. Preis jeweils rund 250 Euro.
Gruß!
Erich




derron

Re: Bester Videorecorder für alte S-VHS Bänder?

Beitrag von derron » Di 06 Dez, 2005 05:48

@Erich: Ich bin wirklich positiv überrascht von dem NX-SV121. Die Bildqualität auch des ältesten Bandes (von etwa 1991) ist sehr gut. Es sind so gut wie keine Störungen zu sehen.
Also entweder optimiert der VCR das so gut oder die Bänder sind doch noch viel besser erhalten, als ich zuerst annahm.. *freu*
Vielleicht kommt noch zugute, daß der org. VCR, mit dem die Bänder bespielt wurden, auch ein Panasonic war..

So.. nun habe ich diese Nacht damit verbracht, das digitalisieren mit den vorhandenen Mitteln zu testen.. und da macht sich nun Ernüchterung breit..
@Markus: Du hast voll und ganz Recht - dieser Billig-D/A-Wandler Dazzle DVR120 ist müllreif, zumindest im S-Video Modus.
Zum Glück habe ich mir das Teil nur ausgeliehen..

Meine Hardware MPEG-Encoder-Karte bringt mit 6Mbit zwar ganz gute Ergebnisse, aber wenn ich bedenke, den Stream noch beschneiden zu wollen und nochmals zu encodieren, kommen wohl noch einige Verluste dazu.
Da werde ich mir jetzt doch ernsthafte Gedanken über den erwähnten Canopus Wandler machen.
Nur langsam bekomme ich Angst, daß das ganze ausartet. Weil dann benötige ich ja wieder freien Festplattenspeicher im dreistelligen GB-Bereich.. !? Und welchen Codec, welche Filter, .. nehme ich dann.. etc.

Ich sehe schon, ich werde noch einige Abende & Nächte zu tun haben.. ;)

Noch eine Frage zur Archivierung:
Gibt es gute DVD-Rohlinge, die definitiv eine lange Haltbarkeit aufweisen?
Und eine moderne Festplatte hat noch eine geringere Haltbarkeit in Bezug auf die Datenintegrität, oder?

Schöne Grüße und vielen Dank für Eure Antworten!
Ronny




derTHOMMESisses
Beiträge: 24

Re: Bester Videorecorder für alte S-VHS Bänder?

Beitrag von derTHOMMESisses » Di 06 Dez, 2005 09:03

Hi Ronny,

wenn du deinen Digital8 an den pc anschliessen kannst, nimm den doch als A/D-Wandler. Der macht IMHO ein gutes 25MBit/sec-DV-Signal. Immer noch besser als sämtliche MPEG-2-Encoder im 4-12MBit/sec-Bereich. Vo allem, wenn Du´s noch schneiden willst. Der Ton wird dann auch vernünftig (48KHz / 16Bit) digitalisiert - wieder besser als die meisten echtzeit-encoder im MPEG-Bereich.

Plattenplatz: ca. 12 GB/Stunde. Also, ne externe USB2 oder FW-HDD mit 250 GB sind 20 Stunden. Wenn Du schon beim Digitalisieren selektiv vorgehst (immer zu empfehlen), solltest Du damit hinkommen.

DVD-Rohlinge: Geh davon aus, daß Du die nach 5-7 Jahren auf ein neues Medium kopieren musst. Ich weiss, daß ich da sehr konservativ bin, aber ich habe schon im CD-Bereich schlechte Erfahrung gemacht, daß auch gute Markenrohlinge nach 4 Jahren nicht mehr lesbar waren. Im Archivbereich haben DVD-R oder +R eh einen schlechten Ruf.

Nebenbei:
Das endgültige Archivmedium gibt´s halt nicht. Wenn auch der Rohling 20 Jahre halten würde, wer hat dann noch einen Player? Nimm Dein Beispiel mit den S-VHS - lange gibt´s die auch nicht mehr. Andere Videosysteme wie 1" B oder C oderBetamax, VCR und Video2000 sind auch schon nur noch in Spezialfirmen zu kopieren. Die Bänder müssen oft behandelt und "gebacken" werden, um sie überhaupt abspielbar zu machen. Das ist natürlich sehr teuer - deshalb muß man rechtzeitig umkopieren. Der Vorteil einer Digitalkopie ist hierbei natürlich, daß man eine 1:1 Kopie erstellen kann. Als Ausgangsmaterial sollte man dann aber einen gängigen encoder nehmen der zumindest sehr verbreitet ist oder im günstigsten Fall open source, damit man den später in anderen Programmen noch importiern kann. DVCPRO50 kommt z.B. von Panasonic. Wenn die nicht wollen, dass der Codec weiter existiert, gibt´s halt keine Lizenz mehr für Apple FCP oder sonstige NLE´s, die jetzt noch DVCPRO50 können.

hoffe, das hilft.


Gruß,

thommes




Markus
Beiträge: 15534

Re: Bester Videorecorder für alte S-VHS Bänder?

Beitrag von Markus » Di 06 Dez, 2005 17:04

derron hat geschrieben:Noch eine Frage zur Archivierung:
Gibt es gute DVD-Rohlinge, die definitiv eine lange Haltbarkeit aufweisen?
Hallo Ronny,

die gibt es tatsächlich: Die DVD-RAM hat eine Haltbarkeit von 30 Jahren, was sie in Tests belegen musste, um eine Zulassung als Archivmedium zu bekommen.

"Lebensdauer:
Die DVD-RAM hält mindestens 30 Jahre. Diese lange Zeitspanne war schon bei der Spezifikation vorgesehen, um gesetzliche Vorgaben für Archivmedien einhalten zu können." (Quelle: Wikipedia).

Weitere Infos:
Encoding Qualität DVD Recorder? (...da geht es auch um DVD-RAMs)
Herzliche Grüße
Markus




Gast

Re: Bester Videorecorder für alte S-VHS Bänder?

Beitrag von Gast » Mi 07 Dez, 2005 17:56

Hiho.. den Weg über freigeschalteten Analog-In hatte ich mal vor längerer Zeit getestet und fand die Quali auch gar nicht schlecht. Nur habe ich diese Cam nicht mehr (wurde uns geklaut).. leider, die war wirklich nicht schlecht..
Und soweit ich weiß, kann man die neueren Cams nicht mehr so einfach freischalten. Eine Panasonic NV-GS120 (die ich hier habe) schon gar nicht, oder hat da jemand zufällig andere Infos??
Ich versuche mal, an den Canopus ADVC300 ranzukommen. Falls die Quali nicht signifikant besser ist als mit dem D/A-Wandler der D8-Cam, werde ich mir wohl eine gebrauchte ersteigern.

Mit den Rohlingen ist ja echt ein Witz!
Aber danke für die Info mit den DVD-Rams, Markus, denn ich will mir gerade einen neuen Brenner kaufen (vielleicht den aus dem Aldi Nord nächste Woche), der muß dann -Ram auch können.
Wie ist das mit den Varianten In-a-Box und Normal (oder wie man das nennt) - können die DVD-Brenner mit beiden umgehen?
Diese Ram-Variante ist auch wirklich nur zur Archivierung gut,
normale DVD-Player kommen damit nicht klar, oder?

Sorry, daß das jetzt hier alles "bißchen" Off-Topic wird.. ;)

Schöne Grüße.. und danke für die vielen Infos, das ist ein super Forum hier!
Ronny

BTW: Eine MPEG-Datei muß immer neu encodiert werden, wenn man Teile bearbeitet? (Oder könnte man nur die "Schnittstellen" nur encoden?)




mdb
Beiträge: 313

Re: Bester Videorecorder für alte S-VHS Bänder?

Beitrag von mdb » Mi 07 Dez, 2005 18:37

Anonymous hat geschrieben:BTW: Eine MPEG-Datei muß immer neu encodiert werden, wenn man Teile bearbeitet? (Oder könnte man nur die "Schnittstellen" nur encoden?)
So macht das anständige MPEG2-Schnittsoftware, nur die betroffene GOP wird neu kodiert.




derron

Re: Bester Videorecorder für alte S-VHS Bänder?

Beitrag von derron » Do 08 Dez, 2005 17:07

mdb hat geschrieben:
Anonymous hat geschrieben:BTW: Eine MPEG-Datei muß immer neu encodiert werden, wenn man Teile bearbeitet? (Oder könnte man nur die "Schnittstellen" nur encoden?)
So macht das anständige MPEG2-Schnittsoftware, nur die betroffene GOP wird neu kodiert.
Hmm.. Studio 9 oder 10 von Pinnacle ist in Deinen Augen sicher nicht "anständig", oder?




Markus
Beiträge: 15534

Re: Bester Videorecorder für alte S-VHS Bänder?

Beitrag von Markus » Do 08 Dez, 2005 18:59

Ronny hat geschrieben:Diese Ram-Variante ist auch wirklich nur zur Archivierung gut, normale DVD-Player kommen damit nicht klar, oder?
Hallo Ronny,

ich habe zwei DVD-Recorder von Panasonic, die beide auf DVD-RAM (-RW und -R) aufzeichnen. Am PC habe ich keinen Brenner, der auch die RAM-Version (zumal noch mit Cartridge!) lesen oder schreiben kann.

Weiß jemand, ob man am PC das Format der DVD-Video auch auf eine DVD-RAM schreiben bzw. ob ein Standalone-DVD-Recorder diesen Bild-/Tonträger dann auch wiedergeben kann?
Herzliche Grüße
Markus




Gast

Re: Bester Videorecorder für alte S-VHS Bänder?

Beitrag von Gast » Fr 09 Dez, 2005 13:02

Markus hat geschrieben:Weiß jemand, ob man am PC das Format der DVD-Video auch auf eine DVD-RAM schreiben bzw. ob ein Standalone-DVD-Recorder diesen Bild-/Tonträger dann auch wiedergeben kann?
Falls sich keiner dazu meldet - spätestens übernächste kann ich Dir diese Frage beantworten :)




derTHOMMESisses
Beiträge: 24

Re: Bester Videorecorder für alte S-VHS Bänder?

Beitrag von derTHOMMESisses » Fr 09 Dez, 2005 14:01

@Markus:

DVD-RAM ist doch auch UDF. Den Video-TS-Ordner kannst Du egalwohin worauf brennen. Es kommt nur darauf an, ob der player -RAM kann. Einige - insbesondere DVD-Recorder können das (natürlich als erstes jene, die selber auf -RAM aufzeichnen können). Aber sicher ist man bei solchen Sachen nicht: die -RAM ist meines Wissens NICHT vom DVD-Konsortium als Standard verabschiedet worden. Ist halt eher ´ne Archiv-Disk für Computeranwendungen.

Ausprobieren kann mamn´s ja mal - wenn´s nicht klappt - löschen...


greetings,


thommes




mdb
Beiträge: 313

Re: Bester Videorecorder für alte S-VHS Bänder?

Beitrag von mdb » Fr 09 Dez, 2005 14:38

derron hat geschrieben:Hmm.. Studio 9 oder 10 von Pinnacle ist in Deinen Augen sicher nicht "anständig", oder?
Sagen wir mal so, eine Software, die wg. eines Schnittes alles neu codiert, ist nicht anständig. Allerdings kenne ich außer Cuttermaran auch keine MPEG2-Schnittsoftware.




Markus
Beiträge: 15534

Re: Bester Videorecorder für alte S-VHS Bänder?

Beitrag von Markus » Fr 09 Dez, 2005 17:45

derTHOMMESisses hat geschrieben:...die -RAM ist meines Wissens NICHT vom DVD-Konsortium als Standard verabschiedet worden.
Dazu gibt es auf der Website des DVD Forums (so die heutige Bezeichnung des DVD-Konsortiums) folgende Anmerkung:

"Please note that the "+RW" format, also known as DVD+RW was neither developed nor approved by the DVD Forum. The approved recordable formats are DVD-R, DVD-RW and DVD-RAM."
Herzliche Grüße
Markus




derron

Re: Bester Videorecorder für alte S-VHS Bänder?

Beitrag von derron » Fr 09 Dez, 2005 23:11

Ich habe eine schöne Seite gefunden:
DVD-Player Kompatibilitätsliste

Hier kann man nachschauen, welche DVD-Player welche Medien lesen, und andere Sachen..




Markus
Beiträge: 15534

Re: Bester Videorecorder für alte S-VHS Bänder?

Beitrag von Markus » Sa 10 Dez, 2005 19:09

derron hat geschrieben:Ich habe eine schöne Seite gefunden:
DVD-Player Kompatibilitätsliste
Da steht ja sogar mein DVD-Player vom Aldi drin! Wer erstellt/pflegt so eine Website? :-)
Herzliche Grüße
Markus




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Frank Glencairn - Sa 8:33
» Sony FDR-AX43 oder AX53
von DKay - Sa 7:41
» Blackmagic Web Presenter 4K: UltraHD-Live-Streaming von SDI über USB, Ethernet oder Mobilfunk
von mash_gh4 - Fr 23:29
» Schnell zu guten Hauttönen bei Sony Alpha S-LOG 3 Material kommen
von klusterdegenerierung - Fr 23:23
» Neue Masche beim Objektivkauf?
von thsbln - Fr 23:19
» Slider selber bauen
von Frank Glencairn - Fr 22:46
» Neue Blackmagic Studio Camera 4K Plus / 4K Pro vorgestellt
von Sammy D - Fr 18:42
» Dune - neuer Trailer
von markusG - Fr 18:19
» "Custom slideshow preset": Geht das auch in Premiere Pro?
von dergottwald - Fr 15:34
» .MTS Dateien von Mac auf Camcorder überspielen
von weblaus - Fr 13:07
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - Erweiterte Ausstattung, Rolling Shutter und Debayering
von ruessel - Fr 10:35
» Urheberrechtsänderung zum 1.8.2021
von dosaris - Fr 10:25
» Neue Blackmagic HyperDeck Studio Rekorder nehmen H.264-, ProRes- und DNx auf
von slashCAM - Fr 0:30
» Kleine Sony ZV-E10 Systemkamera mit APS-C Sensor und Webcam-/Streaming-Funktion vorgestellt
von balkanesel - Do 23:54
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 23:07
» !!BIETE!! TLTA-ES-T17-A Cage Set
von klusterdegenerierung - Do 19:19
» BMMCC Smallrig Cage (1773)
von cantsin - Do 19:13
» Livestream Blackmagic Updates
von klusterdegenerierung - Do 19:12
» Cam für Airshows
von Jott - Do 15:07
» Veydra-Objektiv - Fokusring-Problem
von Jörg - Do 13:42
» Bau Deinen eigenen Laptop
von klusterdegenerierung - Do 13:41
» Doppelt so hell und teuer: Samsung Odyssey Neo G9 - Ultrabreiter 49" 5K Monitor mit 2.000 nits Helligkeit
von klusterdegenerierung - Do 13:22
» Suche Film mit Barbara Auermann
von klusterdegenerierung - Do 12:29
» mHello DV: Kostenloses Effektpaket von MotionVFX für DaVinci Resolve
von slashCAM - Do 10:39
» DeepFake Hack bei „The Mandalorian“ realistischer als CGI von Industrial Light & Magic?
von markusG - Do 10:29
» Ist statisch oder Schwenken out?
von klusterdegenerierung - Do 10:11
» Pocket 4k Dualaufnahme
von Darth Schneider - Do 9:16
» Wieder eine dieser Progressive-Interlaced-Fragen... Tsss...
von Bluboy - Do 4:18
» Neue Nikon-Kamera sieht aus wie ein Filmklassiker aus den 80ern
von Jan - Mi 21:09
» Sportler-Biopic über Richard, Vater und Trainer der Tennislegenden Venus und Serena Williams
von Benutzername - Mi 21:05
» 2,7 Mio.€ vom Land - LED-Wand statt Greenscreen
von Frank Glencairn - Mi 17:28
» Canon GX 10 - Shutter 1/30 und 1/60 wählbar?
von majorsky - Mi 15:38
» Neue ARRI Hi-5 Handeinheit für smarte Kamera- und Objektivsteuerung bietet wechselbare Funkmodule
von slashCAM - Mi 15:36
» Gibt es in Premiere Pro ein Ausgabemanagement für Sequenzen?
von dave1122 - Mi 13:14
» S-cinetone aktivieren
von mowbray - Mi 12:10
 
neuester Artikel
 
Gute Hauttöne für Sony S-Log

Wir hatten bereits die wichtigsten Workflows gezeigt, um in DaVinci Resolve schnell zu guten Hauttönen zu gelangen. Den Auftakt zu kameraspezifischen Tips machen hier nun die aktuellen Sony DSLMSs Alpha 7S III, die Alpha 1 etc. mit S-Log 3 Material. Wie kommen wir also am schnellsten zu guten Hauttönen mit den Sony Alphas? weiterlesen>>

Full Data Video Level Studio Swing?

Beim Wechsel der analogen Videoformate in das digitale Zeitalter gab es zwei Pegel Normen, die sich bis heute gehalten haben. Warum man das heute noch wissen sollte versucht dieser Artikel zu erklären... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...