srone
Beiträge: 9658

Re: Apple M1

Beitrag von srone » Di 01 Dez, 2020 22:05

XyZ-3D hat geschrieben:
Di 01 Dez, 2020 21:57
Guten Abend, liebe Mitposter!

Spezielle Umstände verlangen spezielle Maßnahmen: Der alleinzige Grund für die Registrierung und diesem Forum ist die Möglichkeit, gewisse Urheber von Beiträgen ausblenden zu können:
Pars pro toto: iasi, ich ertrage diesen deinen Schwach- Irrsinn einfach nicht mehr. Wie in Gottes, bzw. Teufels Namen haben wir es vor 25 Jahre geschafft, mit PPC Macs, mit einem Bruchteil der Rechenleistung eines alten iPhones, sendefähiges Material zu produzieren? Mit Analogkameras, Film und Foto? Mit SCSI? Wir wissen es nicht mehr. Wir sind dumm. Würmer unter deiner Sohle.

Bitte keine Antwort.

Du wirst ausgeblendet.

Schönen Abend und alles Gute an den Rest der produktiven Meute!
aber war halt nicht 4k, ihr versager, mini dv-looser, ganz zu schweigen von 6 oder 8k, ihr traut euch das zu posten?

lol, danke für deinen beitrag...:-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




markusG
Beiträge: 1581

Re: Das MacBook Pro 13

Beitrag von markusG » Di 01 Dez, 2020 22:06

acrossthewire hat geschrieben:
Di 01 Dez, 2020 19:56
Diejenigen welche ein MBP (Insbesondere der 13er Klasse über die wir reden) in den letzten 5 Jahren mit >16GB RAM geordert haben dürfte im niedrigen einstelligen Bereich liegen und Apple weiß das.
Da ignorierst du die Tatsache, dass Apple immer noch das 13er MBP mit Intel verkauft...
markusG hat geschrieben:
Di 01 Dez, 2020 19:05
Dann wird er sich kein Macbook kaufen fertig wo ist das Problem?
Weil damit eine Option wegbricht. Ganz einfach.
acrossthewire hat geschrieben:
Di 01 Dez, 2020 19:56
Schmarrn
Ich sag nur MB 12". Oder iMac Pro (würde mich seeeehr wundern wenn der neu aufgelegt werden würde).




srone
Beiträge: 9658

Re: Das MacBook Pro 13

Beitrag von srone » Di 01 Dez, 2020 22:29

markusg - don chichote? die windmühlen über dem herbstlichen niederländischen acker mahlen weiter, wie sie es schon immer taten, der angebissene apfel verfault unterdies zusehendst, der frühling heiss ersehnt?

lg

srone
"x-log is the new raw"




markusG
Beiträge: 1581

Re: Das MacBook Pro 13

Beitrag von markusG » Di 01 Dez, 2020 22:32

srone hat geschrieben:
Di 01 Dez, 2020 22:29
markusg - don chichote?
Ich verstehe halt nicht wieso man eine Beschneidung als "Feature" verpacken sollte. Stockholm-Syndrom? Ich weiß es nicht. Aber hast recht, macht keinen Sinn hier noch weiterzuschreiben, ist alles nur noch reine Bubble, kein Interesse an Diskussion. Echt schade.
Zuletzt geändert von markusG am Di 01 Dez, 2020 22:40, insgesamt 2-mal geändert.




srone
Beiträge: 9658

Re: Das MacBook Pro 13

Beitrag von srone » Di 01 Dez, 2020 22:38

markusG hat geschrieben:
Di 01 Dez, 2020 22:32
srone hat geschrieben:
Di 01 Dez, 2020 22:29
markusg - don chichote?
Ich verstehe halt nicht wieso man eine Beschneidung als "Feature" verpacken sollte. Stockholm-Syndrom? Ich weiß es nicht. Aber hast recht, macht keinen Sinn hier noch weiterzuschreiben, ist alles nur noch reine Bubble, kein Interesse an Diskussion. Echt schade.
da bin ich mehr wie, bei dir, deswegen fragte ich ja? wie war das "its not a bug its a feature", da kam von apple eben genauso myteriöses, wie aber eben auch das von microsoft, auch nicht das goldene ei ist, das abseits von vorlieben zu hinterfragen, ist ein problem?

lg

srone
"x-log is the new raw"




Jörg
Beiträge: 8804

Re: Das MacBook Pro 13

Beitrag von Jörg » Di 01 Dez, 2020 22:46

auch nicht das goldene ei ist,
wir brauchen keine goldenen Eier.
Wir sollten uns darauf besinnen, mit den Dingen, die wir haben, die Dinge zu tun, die wir tun wollen.
Und damit trifft die neue Verbalinjurie XyZ-3D ins Schwarze.
Es ging immer, und es wird auch immer gelingen.
Aber eben nicht jedem Mitglied des Forums...




markusG
Beiträge: 1581

Re: Das MacBook Pro 13

Beitrag von markusG » Di 01 Dez, 2020 22:49

srone hat geschrieben:
Di 01 Dez, 2020 22:38
da bin ich mehr wie, bei dir, deswegen fragte ich ja?
So hab ich das ja auch verstanden :) ich möchte in einem Forum halt auch diskutieren. Dafür gibt es das ja. Sonst wäre Slashcam nur ne Newsseite und gut ist's. Wenn aber einfach nur geblockt wird ("Schmarn" usw.) dann ist das einfach nur noch schade. Einen User habe ich deswegen auch geblockt, es war nur persönliches Gebashe (!) und das muss echt nicht sein.
srone hat geschrieben:
Di 01 Dez, 2020 22:38
das abseits von vorlieben zu hinterfragen ist ein problem?
Ganz genau, nach dem Credo "think different". Generell. Und deswegen schreibe ich ja hier im Thread. Aber wenn einem dann vorgeschrieben wird wie man Produkt XY zu benutzen hat, dann hat das herzlich wenig mit Vorlieben hinterfragen zu tun, im Gegenteil. Das ist halt so nen Totschlagargument dass jegliche Diskussion killt.

Ich weiß nicht wann dieses Phänomen das erste mal aufgetreten ist. Ich denke mit dem iPhone, als es plötzlich zum Statussymbol wurde einen Apfel zu haben. Davor war es einfach (mehr oder weniger) ein passendes Werkzeug. Nicht mehr und nicht weniger.
Zuletzt geändert von markusG am Di 01 Dez, 2020 22:51, insgesamt 1-mal geändert.




srone
Beiträge: 9658

Re: Das MacBook Pro 13

Beitrag von srone » Di 01 Dez, 2020 22:51

@jörg
natürlich nicht, war ja nur ein verbaler exkurs, im moment können wir mehr denn je, ist aber glaub ich egal, weil wir kriegen die inhalte nicht entsprechend gefüllt, da jammert man lieber weiter über die technik...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




Elsalvador
Beiträge: 387

Re: Das MacBook Pro 13

Beitrag von Elsalvador » Mi 02 Dez, 2020 18:04

Gibts schon Erfahrungswerte wie sich das Macbook Air bei intensivem 4K Editing mit mehreren Spuren/Effekten verhält? Finde auf YouTube nur diese "ja tauglich weil es rendert" - Videos....aber nirgendswo geht's ins Eingemachte....




Jott
Beiträge: 18924

Re: Das MacBook Pro 13

Beitrag von Jott » Do 03 Dez, 2020 07:34

Du schreibst ja nicht mal, mit welcher Software du schneiden willst. Und was für Codecs. Wie soll da jemand Echtes etwas Sinnvolles antworten? Der obendrein so einen Rechner bereits hat und schon munter ernsthafte Dinge damit produziert? Also sich nicht nur irgendwas zurecht legt und behauptet?

Realität: du kannst in einem Apple Store einen Vorführtermin machen und deine eigene Footage zum Spielen mitbringen. Was aber wahrscheinlich nur dann sinnvoll ist, wenn du auch fcp benutzt bzw. zu benutzen planst. Die werden kaum Adobe installiert haben, auch weil deren Software ja noch gar nicht portiert ist.

Andere Möglichkeit: online bei Apple bestellen und innerhalb der dir zugestandenen 14 Tage bis zur Rücksendung in Ruhe das ausprobieren, was du ausprobieren willst. Schickst du's zurück, freut sich in ein paar Monaten jemand über ein günstiges Refurbished-Modell.




motiongroup
Beiträge: 3517

Re: Das MacBook Pro 13

Beitrag von motiongroup » Do 03 Dez, 2020 08:05

:) manche können gar nicht bei Apple bestellen.. ohne Apple Pay, Kreditkarte oder PayPAl bist da echt aufgeschmissen..

ich muss auch immer zur Königin gehen..;) ich bin wirklich old scool aber da muss ich durch.. :)))




Elsalvador
Beiträge: 387

Re: Das MacBook Pro 13

Beitrag von Elsalvador » Do 03 Dez, 2020 08:13

Meine Frage war ob irgendjemand schon das Teil mit 4K Material an seine Grenzen bringen konnte ...mit welchem Material / Software ist mir egal. Was soll ich das jetzt noch für dich eingrenzen?

Sind Erfahrungswerte hier für dich gänzlich unangebracht weil mans ja selbst testen/probekaufen kann? Machen wir das Forum zu....kann kann ja jeder alleine in Erfahrung bringen. Wenn du nix beizutragen hast ...




sascha_kvfs
Beiträge: 22

Re: Das MacBook Pro 13

Beitrag von sascha_kvfs » Do 03 Dez, 2020 08:32

Es gibt ein Video auf YouTube, wo es jemand ernsthaft mit seinem 9000$-Mac Pro vergleicht und mit Final Cut größere Projekte versucht abzuspielen. Das Ganze wird nochmal getoppt mit Multitasking-Prozessen (im Hintergrund läuft Safari, Photoshop etc). Bisher der beste Vergleich, welcher nicht nur auf Benchmarks oder Ein-Clip-Timelines besteht!
Er stellt fest, dass die neuen M1 zwar gut für Alltagsarbeiten/ kurze Editings sind, aber der Mac Pro auf Grund seiner Erweiterbarkeit und Multitasking-Fähigkeit den neuen M1 killt! Wer auf etwas langfristiges bauen möchte, der greift zum professionellen Produkt und hat damit 10 Jahre Freude.




markusG
Beiträge: 1581

Re: Das MacBook Pro 13

Beitrag von markusG » Do 03 Dez, 2020 11:18

Elsalvador hat geschrieben:
Do 03 Dez, 2020 11:02
Wäre lieber am Erfahrungsaustausch mit den Forenusern interessiert.....vorausgesetzt du erlaubst es und schaffst es deinen virtuellen Beißreflex zu unterdrücken. Ginge das?
motiongroup hat sich ein 8GB Air bestellt, vlt mag er mal aus dem Nähkästchen plaudern wenn er es ausgiebig benutzen konnte. Wenn ich es richtig verstanden habe schneidet er allerdings ausschließlich mit FCP, was auf dem Air aber auch sowieso die am sinnvollste Lösung darstellen sollte was ich so rausgelesen habe.

Davon abgesehen würde ich mir wünschen wenn mal wieder die Netiquette eingehalten wird. Der Umgangston ist mal wieder unter aller Kanone.




motiongroup
Beiträge: 3517

Re: Das MacBook Pro 13

Beitrag von motiongroup » Do 03 Dez, 2020 12:13

motiongroup hat sich ein 8GB Air bestellt,
nö ich habe mir die 8/8Core 16GB 1TB Variante bestellt und drehe nun unkomp interstellar2 16k damit..:))) hmm wird schon funktionieren wenn man dem Netz nicht vertraut :))




R S K
Beiträge: 1625

Re: Das MacBook Pro 13

Beitrag von R S K » Do 03 Dez, 2020 12:43

motiongroup hat geschrieben:
Do 03 Dez, 2020 12:13
nö ich habe mir die 8/8Core 16GB 1TB Variante bestellt und drehe nun unkomp interstellar2 16k damit
Aber eben kein 16K Multicam! Ist doch totaler Mist!

Hättest dir lieber mal n Surface Pro X holen sollen!

https://9to5mac.com/2020/12/02/windows- ... alization/

Oh, nee. Doch nicht. 😬




motiongroup
Beiträge: 3517

Re: Das MacBook Pro 13

Beitrag von motiongroup » Do 03 Dez, 2020 13:57

Wo's ka Multicam 16k... sofort Storno..😂




markusG
Beiträge: 1581

Re: Das MacBook Pro 13

Beitrag von markusG » Do 03 Dez, 2020 14:34

motiongroup hat geschrieben:
Do 03 Dez, 2020 12:13
nö ich habe mir die 8/8Core 16GB 1TB Variante bestellt und drehe nun unkomp interstellar2 16k damit..:)))
Aber....aber...die Webcam kann doch nur 720p -_- mach lieber ne Webserie draus, Kino ist ja gerade bissl schlecht.

Meinst du nicht dass 16GB bissl overkill sind? Lass dich nicht von den Influencern verarschen, die arbeiten alle für Apple und kriegen Provision...




motiongroup
Beiträge: 3517

Re: Das MacBook Pro 13

Beitrag von motiongroup » Do 03 Dez, 2020 16:40

Sicher oversiced ich mach ja auch nix mehr mit film resp video

Es ist sicher das must have😂




patfish
Beiträge: 141

Re: Neue Apple Hardware mit eigenem M1 Chip - MacBook Pro bis zu 2,8x schneller

Beitrag von patfish » Fr 04 Dez, 2020 12:36

markusG hat geschrieben:
Mi 11 Nov, 2020 11:43

Interessant übrigens dass der M1 den erst vor kurzem gefeierten Ryzen APUs zumindest in synthetischen Benchmarks in die Tasche steckt, wenn die Angaben stimmen sollten:
https://www.cpu-monkey.com/en/compare_c ... 4750u-1356
:D ... Warum nicht gleich mit einem Intel Atom einer typischen CPU für NAS Systeme vergleichen?




motiongroup
Beiträge: 3517

Re: Das MacBook Pro 13

Beitrag von motiongroup » Mi 30 Dez, 2020 08:51

so nun mal wie sagen sie so schön bei Euch "Butter bei die Fische" und das wird kein Benchmarking like Max Yuryev.

es ist schlicht und einfach ein MacBook Air/PRo/mini und denkt genau den Bereich per Definition ab..
aber was ist nun das Alleinstellungsmerkmal, dass den M1 anders macht zu allen anderen von mir verwendeten Devices...
ich sag's euch, der M1, der Akku, OpenON, die internen Speaker, das OS usw..
okok aber was genau.. NIX, dass Teil nimmst und es läuft und das seit Gestern durch und ich habe immer noch 7h Rest Akku ?? Das ist absoluter Irrsinn ..
Alle Programme sind aktuell keine Rosetta2 Anwendung am laufen und alles Pfeift.
Nur stellt sich die Frage nach dem "must have".. gar nicht und wenn die GPU des MBP 17 2011 nicht den Geist aufgegeben hätte und ich gewusst hätte wie ich diese aus dem System entfernen könnte, wäre ich immer noch am 17"er.. halt Xcode, dass wäre ein Punkt der das Teil wirklich notwendig machen würde..
Die Tastatur ist auch um längen besser als die alte Butterfly des 16ers vom Kollegen..
Das iPadPro12,9" 2020 mit Stift und Tastatur..hmm Das Display ist besser beim iPad alleine von der Aspect Ratio und wird zum Preview Monitor unter FCP klar und das pfeift.. wobei ich sagen muss, das für nehmen wir mal an Pensionisten, Homeuser bspw. ich das iPad für die bessere Anschaffung halten würde obwohl der Preis absolut irrwitzig ist, vor allem die Tastatur mit 400 euros komplett abartig überzogen ist und somit um 200€ teurer wurde als das MBAir..

so nun werd ich mal weiter testen ..suche mir grad nen Wolf beim syncen vom iPhone und der Musik
so, dass hat nun auch alles funktioniert.. Nachtrag, die Boxen von dem kleinen Scheißer sind der Wahnsinn .. ist ja unglaublich was da raus kommt im Verhältnis zu anderen Devices.
Nachtrag: auch der Adapter für USB/THB/HDMI funktioniert wie er soll ..




Frank Glencairn
Beiträge: 12859

Re: Das MacBook Pro 13

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 30 Dez, 2020 10:22

motiongroup hat geschrieben:
Mi 30 Dez, 2020 08:51
auch der Adapter für USB/THB/HDMI funktioniert wie er soll ..
Offensichtlich ist das bei Apple Geräten ne extra Erwähnung wert :DD
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




Axel
Beiträge: 13683

Re: Das MacBook Pro 13

Beitrag von Axel » Mi 30 Dez, 2020 10:51

Zu einem 13 Zoll Book passt irgendwie am besten ein iPad mit Sidecar, ist farblich gesehen ein idealer Referenzmonitor, da diese Art von Mobilgerät als Standard-Betrachtungssituation gelten kann. Kann ja auch refurbished sein, Hauptsache nicht älter als 2017.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




markusG
Beiträge: 1581

Re: Das MacBook Pro 13

Beitrag von markusG » Mi 30 Dez, 2020 11:24

motiongroup hat geschrieben:
Mi 30 Dez, 2020 08:51
wobei ich sagen muss, das für nehmen wir mal an Pensionisten, Homeuser bspw. ich das iPad für die bessere Anschaffung halten würde obwohl der Preis absolut irrwitzig ist, vor allem die Tastatur mit 400 euros komplett abartig überzogen ist und somit um 200€ teurer wurde als das MBAir..
Wer aufs Geld schauen muss kann ja auch was gebrauchtes kaufen. Ich habe mein Pro (allerdings die 9.7er Variante) für einen überschaubaren Taler geholt und kann nicht sagen, dass ich was von der aktuellen Generation vermisse, für die Aufgaben die du vermutlich als "Pensionist, Homeuser" bezeichnest. Das alte Macbook Air ist zudem ja nicht automatisch schrott nur weil es was neues gibt; gebraucht auch leistbar.

Und wer noch mehr auf das Geld (bei der Anschaffung) schauen muss ist schlicht bei Apple falsch. Irgendwann ist halt auch Schluss. Oder auf Black Friday warten :D

Ich habe mal versucht den Pencil durch eine Wacom-Alternative zu ersetzen, kannst du vergessen, und das soll für ziemlich alle Mitbewerber ähnlich aussehen :( und gebrauchte Pencils haben fast Neuwert :( Tastaturen mit Trackpad vermutlich ähnlich?

Wie kommst du eigentlich mit dem kleineren Display klar ggü. dem 17er?




Erik01
Beiträge: 84

Re: Das MacBook Pro 13

Beitrag von Erik01 » Mi 30 Dez, 2020 11:55

Also werde mich mal kurz einklinken - hab das MacBook Pro 13 jetzt seit 2-3 Wochen in Betrieb. Wurde als Ersatz für ein altes Air gekauft und ich habe mir gedacht, vielleicht taugt es ja auch zum (mobil) Schneiden in Resolve - gerade wenn die Software optimiert wird / ist.

Hab ein paar alte Projekte reingeladen (Resolve 17.1) und muss sagen, geht so... also man kann schon damit arbeiten, aber man muss halt öfter auch Optimzed Media, Proxies, etc. erstellen. Ständige Echzeit ist hier wirklich nicht zu erzielen. Und das auch bei einer FullHD Timeline - sobald ein paar Nodes im Spiel sind. Bei 4K dann sowieso nicht ;-)

Fazit: gutes Teil, aber Wunder sollte man sich nicht erwarten - nach den Reviews / Infos hätte ich da doch mit deutlich mehr Performance gerechnet. Wenn man mobil ein paar Sachen machen muss, dann ist es aber wirklich optimal.




motiongroup
Beiträge: 3517

Re: Das MacBook Pro 13

Beitrag von motiongroup » Mi 30 Dez, 2020 13:38

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 30 Dez, 2020 10:22
motiongroup hat geschrieben:
Mi 30 Dez, 2020 08:51
auch der Adapter für USB/THB/HDMI funktioniert wie er soll ..
Offensichtlich ist das bei Apple Geräten ne extra Erwähnung wert :DD
Ich weis das Du das wieder als scharfgescheiten Seitenhieb platzieren wolltest... und nein es ist zwischen Apple und Windows im Bezug auf TB Kompatibilität eben nicht so... mach dich mal schlau denn das ist sogar gewollt von Intel und Apple
@Alex
Zu einem 13 Zoll Book passt irgendwie am besten ein iPad mit Sidecar,
steht schon seit dem alten 17"er daneben..

@Markus... um Gottes Willen, dass hast Du mistverstanden... kein Mensch soll sich was kaufen.. im Gegentum ich hätte auch nicht wenn nicht das 17" die GPU gestreckt hätte.
Es ging mir nur um die Funktion und die Frage ob ein Tablet für mich als alter Zausel resp. Dummer'l resp. 0815er nicht ausreichen egal ob Android, Chrome oder IPadOs Nutzer wie in meinem Fall eben iPad Pro die nun mit Tastatur, Trackpad und Stift ein adäquater Ersatz dienen könnten..? JA eindeutig JA.. und das ist schon interessant da ich immer noch dagegen gewettert hatte und dennoch immer wieder rüber gesehen hatte.

auf der Linuxmaschin gibts nur Wacom. und somit hat das Teil seine Berechtigung als DER DESKTOP oder DIE WORKSTATION oder wie auch immer die se Vergleiche hinken sollten..;)

Was fehlt die Entwicklerumgebung und genau da wird das Air wieder interessant.. nicht in jeder aber OSX basierend in jedem Fall. Selbst Thonny als Python LehrIDE hast du unter IOS keine Chance und NOCH KEINE MULTIUSER Verwaltung..

nun ja eventuell unter Long Island und iOS 15. wir werden sehen..

Zum Thema Geld, ich kann nur ausgeben was ich habe und wenn ich es nicht habe, warte ich so lange und kaufe wenns geht... als Privater gesehen gibts bei nix auf Pump nicht mal ein Auto sorry.. aber zu vergleich.. der hinkt da der Preis der aktuellen Geräte im Vergleich zu den anderen Anbietern der gleichen Klasse teilweise sogar darunter sind.. und wie man an meinem 2011er mbp sieht, es kommt nix weg, im Gegenteil.
Zur Größe im Vergleich zum 17er. Nun ja das 17er ist auch kein 32 Curved von Samsung ;) .. es sind genau 4 Zoll unterschied dazu und komischer Weise ist das iPad Pro 12,9 viel größer als Beide .. durch den Formfaktor und das alte iPad Pro 12,9 kommt dir noch größer vor.. absolute Täuschung das Ganze ...

@Erik.. kann ich dir nicht sagen, ich verwende Resolve nur unter Linux wenn überhaupt nur als Testballon, ich habe ne Aversion gegen die Vermarktung bei BM.. aber egal.


ach ja noch ein absolutes NoGo meinerseits... ich verwende wieder Siri, die was war sie nicht Dumm Nuss ...
mit der Begründung das sich mit den neuesten Versionen die Verzahnung von Spotlight, Siri und der Dokumentenverwaltung in Verbindung mit der Cloud extrem vereinfacht hat und extrem zuverlässig geworden ist..
Aber eines nochmals, Sir ist wie alle anderen System auch KEINE KI und deshalb erfüllt sie auch keine der ihr angedachten Funktionen als allwissende Müllhalde..:)




markusG
Beiträge: 1581

Re: Das MacBook Pro 13

Beitrag von markusG » Mi 30 Dez, 2020 14:25

motiongroup hat geschrieben:
Mi 30 Dez, 2020 13:38
@Markus... um Gottes Willen, dass hast Du mistverstanden... kein Mensch soll sich was kaufen.. im Gegentum ich hätte auch nicht wenn nicht das 17" die GPU gestreckt hätte.
Es geht mir jetzt nicht speziell um dein Szenario, sondern generell. Ich finde das MB Air M1 ist ne gute Empfehlung wo man imho nix falsch machen kann (ok bis auf Preis halt, aber das mal ausgeklammert). Aber inzwischen denke ich dass ich vielen Menschen im Umkreis, die hauptsächlich mit Smartphone unterwegs sind und sich nen Laptop kaufen wollen weil der alte den Geist aufgegeben hat nicht doch lieber empfehlen sollte zu nem iPad, Chromebook o.ä. zu greifen. Für's generische Arbeiten a la Office ist das ja prima geeignet, inkl. Insta-On, lange Akkulaufzeit usw.; auch wo gerade das Thema Homeschooling aufgekommen ist und z.B. iPads empfehlen (da muss es ja kein "pro" sein...) und es wohl ziemlich gute Lernplattformen geben soll die nicht vergleichbar sind usw....

Ich weiß, das ist dann langsam offtopic :D finde es dennoch spannend :)
motiongroup hat geschrieben:
Mi 30 Dez, 2020 13:38
Zur Größe im Vergleich zum 17er. Nun ja das 17er ist auch kein 32 Curved von Samsung ;) .. es sind genau 4 Zoll unterschied dazu und komischer Weise ist das iPad Pro 12,9 viel größer als Beide .. durch den Formfaktor und das alte iPad Pro 12,9 kommt dir noch größer vor.. absolute Täuschung das Ganze ...
Häh aber es geht ja nicht um die Gerätegröße (sollte ja klar sein), sondern die Bildschirmdiagonale. Bin mir auch grad nicht sicher was die 17er MBP für ein Seitenverhältnis hatten, bin um den Trend von 16:10 ziemlich froh :) besonders natürlich bei Convertibles und Tablets, aber auch sowieso bei Tablets.

Wäre nur interessant ob man die 17" inzwischen wirklich braucht. Mir kommt schon das 16" des Intel-MPB ziemlich groß vor inzwischen, wo ich unterwegs idr 13" benutze. Finde es bloß zum arbeiten a la Compositing oder Schnitt bissl Mäusekino :( da wäre 17" für unterwegs schon nice :) (bzw. zumindest 16"). Hab aber das Gefühl dass viele ihr Macbook eh nur stationär benutzen^^




motiongroup
Beiträge: 3517

Re: Das MacBook Pro 13

Beitrag von motiongroup » Mi 30 Dez, 2020 15:35

in der Summe geht um das ergonomische Arbeiten.. das ist in etwa so wie der 4k8k Hype auf den Fernsehern .. die Diskussion hat einen Bart ... ich sehe auf dem 17er keinen Pixel in FHD.. sehe ich auch auf den Air nicht NoNa. Die PPI sind' auch nicht und im Prinzip macht's nur der Sichtabstand, der aus jedem 13"er ein 65"er macht so ich ihn mir aufsetze..
ne Spaß beiseite das passt auch für anspruchsvolles DP und wenn flansche ich einen meiner Monitore dran oder eben auch das iPad.. das kann was ..

nochmals, dass Teil ist ein Laptop und keine Composing WKST ... es sei denn Monitor dran und gut ist..
Zuletzt geändert von motiongroup am Mi 30 Dez, 2020 18:45, insgesamt 2-mal geändert.




Mediamind
Beiträge: 982

Re: Das MacBook Pro 13

Beitrag von Mediamind » Mi 30 Dez, 2020 15:57

Noch eine Ergänzung aus der Praxis mit dem MB Air und FCPX: Bei Übergängen, Überblendungen und ähnlichen Effekten in der TL kommt das MB Air kurz an der Stelle des Effekts kurz ins Stottern, wenn man Rendern im Hintergrund deaktiviert hat und bei maximaler Qualität und 10 Bit Longop unterwegs ist. Beim Pro wird das nicht anders sein. Ich habe deswegen das Rendern im Hintergrund wieder aktiviert, jetzt läuft es wieder flüssig




motiongroup
Beiträge: 3517

Re: Das MacBook Pro 13

Beitrag von motiongroup » Do 31 Dez, 2020 08:20

Morgen Mediamind, ne Frage zu deinem verwendeten Quellmaterial? Welches hast Du verwendet weil aktuell besonders die von SONY auch meinen Kollegen generell unter OSX auch in Premiere und auf Intelmaschinen massive Probleme bereitet in Abhängigkeit des Quellmaterial.
Ich möchte aber das Thema gar nicht so tief Ankratzen da ich mit meinem Material so oder so keine Probleme hatte und auch jetzt keine habe(IPhone FHD/4K/BMPCC/GH3/ProRES usw.)

Wichtig ist das meine Entwicklerumgebungen wieder laufen und das tun sie Xcode/Thonny/Ninox alles wunderbar.




Mediamind
Beiträge: 982

Re: Das MacBook Pro 13

Beitrag von Mediamind » Do 31 Dez, 2020 08:45

Guten Morgen Motiongroup,
ich verwende das 10 Bit, 4K XAVC S, 25p 140M 4:2:2 Material der A7SIII. Auch mit Longop von Panasonic (4K, 10 Bit 150M) geht das Schneiden flüssig. Viele Grüße




motiongroup
Beiträge: 3517

Re: Das MacBook Pro 13

Beitrag von motiongroup » Do 31 Dez, 2020 08:53

Super, danke für die Info und welche der Beiden hakte nun bei den Übergängen so das Preview Rendern deaktiviert ist..




Axel
Beiträge: 13683

Re: Das MacBook Pro 13

Beitrag von Axel » Do 31 Dez, 2020 08:55

Ja, was A7Siii und M1 und Resolve betrifft, so scheint es nicht so dolle zu laufen:


Die Frage ist, ob das prozessorbedingt ist, was ich nicht glaube. Max Yuryev empfahl ja, H.265 mit 4:2:0 statt 4:2:2 zu benutzen. Ich selbst (2015 Intel-iMac mit Quicksync, normalerweise keine Probleme mit H.264) stelle fest, dass die höheren Frameraten extrem zickig sind, zumal in Resolve, aber in FCP genauso.

Bekanntlich ist Resolve ja inzwischen auf Macs fast so performant wie FCP. Ich kann dieselben Timelines in FCP abspielen wie in FCP - und das tue ich ja auch, weil ich mit kompletten Timelines roundtrippe. Echtzeit verliere ich, wenn ich viele Nodes benutze. Oder bestimmte. Rauschunterdrückung killt Echtzeit sofort.

Das finde ich nicht schlimm, weil ich CC nicht als Echtzeit voraussetzend betrachte, im Gegensatz zum Schnitt.

Ich selbst benutze XAVC-S-I in 25p und XAVC-S Long-Gop in S&Q 100 oder 50 @25p. Auf diese Weise brauche ich keine CFast-Karten und habe Echtzeit ohne Proxies in FCP mit meinem vintage Mac. Interessant wäre, ob ein M1-Mac auch XAVC-S-I 50p und XAVC-S 100p (d.h. mit Audio) in FCP in Echtzeit spielt.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Mediamind
Beiträge: 982

Re: Das MacBook Pro 13

Beitrag von Mediamind » Do 31 Dez, 2020 09:07

motiongroup hat geschrieben:
Do 31 Dez, 2020 08:53
Super, danke für die Info und welche der Beiden hakte nun bei den Übergängen so das Preview Rendern deaktiviert ist..
DAs Material der A7SIII hakt bei den Übergängen. Bei Pana schaue ich mir das aber noch einmal genauer an. Ich verwende normalerweise kaum Überblendungen oder Effekte, ich grade mein Material nur. Ich bin eher der Anhänger von Schnitt ohne Chichi...




motiongroup
Beiträge: 3517

Re: Das MacBook Pro 13

Beitrag von motiongroup » Do 31 Dez, 2020 09:50

Ich bin eher der Anhänger von Schnitt ohne Chichi...
Dito meine Arbeitsweise...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Frame Sampling, Frame Überblendung oder Optischer Fluss
von Phkor - Mi 10:40
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Mi 10:32
» >Der LED Licht Thread<
von ahuba - Mi 10:12
» Topaz Labs Video Enhance AI 2.0: Videoverbesserungen per KI zum Sonderpreis
von marty_mc - Mi 10:09
» Wie unbedeutend...
von 7River - Mi 9:39
» Mikrofon-Adapterring für Camcorder gesucht
von pixelschubser2006 - Mi 9:08
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Mi 9:06
» DJI FPV: Neue FPV-Drohne mit OcuSync 3.0 ist bis zu 140 km/h schnell
von rush - Mi 6:39
» Netflix Damengambit: Einblicke in den guten Ton
von Bluboy - Mi 6:38
» Livestream: Software für externe Redner
von mash_gh4 - Di 22:53
» Sand für (billige) Sandsäcke
von Jörg - Di 22:24
» Kinefinity zieht interne RAW-Aufnahme bei allen aktuellen Kameras zurück – RED Patent?
von iasi - Di 19:01
» DIJ teasert neue Drohne
von srone - Di 19:00
» Produktvideo "Kettenaufzüge"
von ksingle - Di 18:15
» Sony Alpha 7S III Firmware Update 2.0 bringt u.a. S-Cinetone
von cantsin - Di 18:15
» FiLMiCs Cubiform soll Videoeffekte deutlich beschleunigen
von TheBubble - Di 16:06
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von roki100 - Di 11:24
» Die 50 besten Filme 2020 - von über 230 Filmkritikern gewählt
von 7River - Di 10:44
» Rosco DMG DASH: Komapktes mobiles 6-farbiges LED-Softlight
von slashCAM - Di 10:27
» Tonaufnahme Kinder
von Kuraz - Di 10:02
» Asynchron nach Export
von rdcl - Di 9:27
» Sony Fs7 Mk I sowie Zubehör
von Nepumuk - Di 8:07
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Di 7:12
» GTX 1070: nach 10 Minuten kein Bild mehr in Premiere
von mash_gh4 - Di 0:32
» Litepanels Lykos+: kompaktes lichtstarkes Bi-Color Mini LED Panel
von slashCAM - Mo 20:15
» SIGMA 28-70mm F2.8 DG DN | Contemporary - Leichtes und günstiges Vollformat-Zoom für E- und L-Mount
von Funless - Mo 19:57
» ton asynchron bei facebook live videos
von tunichgut - Mo 17:53
» Canon EOS M 50 MKII - Unglaublich aber wahr
von ruessel - Mo 17:24
» False Color genormt?
von lensoperator - Mo 17:23
» Sennheiser MKE 600 vs. Rode NTG-3
von Darth Schneider - Mo 15:16
» Rückwärts animieren
von buster007 - Mo 15:16
» Murmurations; Ornitographies project
von jogol - Mo 14:01
» Videoformat ändern beim Streaming 25/50 zu 30/60
von mash_gh4 - Mo 12:06
» Livestream: Studiogäste und Schalte - Knopf im Ohr?
von Franz86 - Mo 11:04
» Sony A1: Überhitzung bei der 8K Videoaufnahme und 4K 120 fps - erste Tests ...
von rush - Mo 10:23
 
neuester Artikel
 
Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

Sony FX3 - Rolling Shutter und Debayering

Die Nähe der Sony FX3 zur Alpha 7SIII ist ja kein Geheimnis. Dennoch wollten wir natürlich wissen, ob sich an der Bildqualität gegenüber der Consumer-Schwester Unterschiede entdecken lassen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...