klusterdegenerierung
Beiträge: 17828

Re: Premiere Pro CC unerträglich langsam

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 17 Aug, 2019 00:30

i6700
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




srone
Beiträge: 9185

Re: Premiere Pro CC unerträglich langsam

Beitrag von srone » Sa 17 Aug, 2019 00:33

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sa 17 Aug, 2019 00:30
i6700
ist nun nicht das allerneueste modell, kann denn das schon h-265 via quicksync in hardware?

lg

srone
"x-log is the new raw"




Alf302
Beiträge: 234

Re: Premiere Pro CC unerträglich langsam

Beitrag von Alf302 » Sa 17 Aug, 2019 00:40

I7@6700, da liegst Du gut im Mittelfeld
und angeblich hat der H265 Hardwarwunterstützung.




srone
Beiträge: 9185

Re: Premiere Pro CC unerträglich langsam

Beitrag von srone » Sa 17 Aug, 2019 00:51

mal so allgemein betrachtet, sollten wir uns doch im klaren darüber sein, dass die pc-leistung in bezug auf den neuesten schrei eines codecs mindestens 1-3 generationen hinterhinkt, das war schon mit h-264 so, warum sollte das mit h-265 anders sein?

und es galt schon immer die regel, je härter der brühwürfel, sprich kompression, desto härter der schnitt...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




Alf302
Beiträge: 234

Re: Premiere Pro CC unerträglich langsam

Beitrag von Alf302 » Sa 17 Aug, 2019 00:59

Bin mir nicht sicher ob wir uns alle über H265 im Klaren sind.

Kluster
So wie es ausschaut nimmt H265 keine GPU ;-((

https://docs.microsoft.com/de-de/sysint ... s-explorer




BerlinStold
Beiträge: 16

Re: Premiere Pro CC unerträglich langsam

Beitrag von BerlinStold » Sa 17 Aug, 2019 09:33

Jörg hat geschrieben:
Fr 16 Aug, 2019 10:03
Ich bin ja hier zum Troubleshooting und weil ich nicht wusste, was der Fehler ist.
Und wenn der Fehler ich bin, ist das genauso zielführend wie alles andere auch und damit genau das was ich gesucht hab.
das meinte ich mit sportlich...
diese Herangehensweise ist nicht forentypisch ;-))
Lade dir mal das Programm mediainfo runter, https://sourceforge.net/projects/mediainfo/
lass deine beiden Materialien analysieren, und stell das Textfile hier rein.
Ich glaube, dass diese Aufnahmesoftware einen codec verwendet, der nicht optimal zur Bearbeitung sein wird.
Wir könnten dir sicherlich Umwandlungen empfehlen, die solche Monster handhaben lassen.
Der interne Proxyablauf wäre vermutlich sehr hilfreich bei den 4Kfiles.
Hey, hab das mal gemacht.

1080p-Footage:

Code: Alles auswählen

General
Complete name                            : F:\Projekte\Rosanna Remix\2019-08-13 23-08-50.mp4
Format                                   : MPEG-4
Format profile                           : Base Media
Codec ID                                 : isom (isom/iso2/avc1/mp41)
File size                                : 1.87 GiB
Duration                                 : 1 h 30 min
Overall bit rate mode                    : Constant
Overall bit rate                         : 2 975 kb/s
Writing application                      : Lavf57.84.100

Video
ID                                       : 1
Format                                   : AVC
Format/Info                              : Advanced Video Codec
Format profile                           : High@L4.2
Format settings                          : CABAC / 4 Ref Frames
Format settings, CABAC                   : Yes
Format settings, RefFrames               : 4 frames
Codec ID                                 : avc1
Codec ID/Info                            : Advanced Video Coding
Duration                                 : 1 h 30 min
Bit rate mode                            : Constant
Bit rate                                 : 2 500 kb/s
Width                                    : 1 920 pixels
Height                                   : 1 080 pixels
Display aspect ratio                     : 16:9
Frame rate mode                          : Variable
Frame rate                               : 60.000 FPS
Minimum frame rate                       : 58.824 FPS
Maximum frame rate                       : 62.500 FPS
Color space                              : YUV
Chroma subsampling                       : 4:2:0
Bit depth                                : 8 bits
Scan type                                : Progressive
Bits/(Pixel*Frame)                       : 0.020
Stream size                              : 1.58 GiB (84%)
Color range                              : Limited
Color primaries                          : BT.709
Transfer characteristics                 : BT.709
Matrix coefficients                      : BT.470 System B/G
Codec configuration box                  : avcC

Audio #1
ID                                       : 2
Format                                   : AAC LC
Format/Info                              : Advanced Audio Codec Low Complexity
Codec ID                                 : mp4a-40-2
Duration                                 : 1 h 30 min
Bit rate mode                            : Constant
Bit rate                                 : 4 676 b/s
Channel(s)                               : 2 channels
Channel layout                           : L R
Sampling rate                            : 48.0 kHz
Frame rate                               : 46.875 FPS (1024 SPF)
Compression mode                         : Lossy
Stream size                              : 3.02 MiB (0%)
Title                                    : Track1
Default                                  : Yes
Alternate group                          : 1

Audio #2
ID                                       : 3
Format                                   : AAC LC
Format/Info                              : Advanced Audio Codec Low Complexity
Codec ID                                 : mp4a-40-2
Duration                                 : 1 h 30 min
Bit rate mode                            : Constant
Bit rate                                 : 216 kb/s
Channel(s)                               : 2 channels
Channel layout                           : L R
Sampling rate                            : 48.0 kHz
Frame rate                               : 46.875 FPS (1024 SPF)
Compression mode                         : Lossy
Stream size                              : 139 MiB (7%)
Title                                    : Track2
Default                                  : No
Alternate group                          : 1

Audio #3
ID                                       : 4
Format                                   : AAC LC
Format/Info                              : Advanced Audio Codec Low Complexity
Codec ID                                 : mp4a-40-2
Duration                                 : 1 h 30 min
Bit rate mode                            : Constant
Bit rate                                 : 229 kb/s
Channel(s)                               : 2 channels
Channel layout                           : L R
Sampling rate                            : 48.0 kHz
Frame rate                               : 46.875 FPS (1024 SPF)
Compression mode                         : Lossy
Stream size                              : 148 MiB (8%)
Title                                    : Track3
Default                                  : No
Alternate group                          : 1
4K-Footage:

Code: Alles auswählen

General
Complete name                            : F:\Projekte\Rosanna Remix\Kamera\VID_20190813_231404.mp4
Format                                   : MPEG-4
Format profile                           : Base Media / Version 2
Codec ID                                 : mp42 (isom/mp42)
File size                                : 844 MiB
Duration                                 : 5 min 21 s
Overall bit rate                         : 22.1 Mb/s
Encoded date                             : UTC 2019-08-13 21:14:04
Tagged date                              : UTC 2019-08-13 21:14:04
com.android.version                      : 9

Video
ID                                       : 1
Format                                   : AVC
Format/Info                              : Advanced Video Codec
Format profile                           : High@L5.1
Format settings                          : CABAC / 1 Ref Frames
Format settings, CABAC                   : Yes
Format settings, RefFrames               : 1 frame
Format settings, GOP                     : M=1, N=30
Codec ID                                 : avc1
Codec ID/Info                            : Advanced Video Coding
Duration                                 : 5 min 21 s
Source duration                          : 5 min 21 s
Bit rate                                 : 21.8 Mb/s
Width                                    : 3 840 pixels
Height                                   : 2 160 pixels
Display aspect ratio                     : 16:9
Frame rate mode                          : Variable
Frame rate                               : 29.726 FPS
Minimum frame rate                       : 15.053 FPS
Maximum frame rate                       : 29.732 FPS
Color space                              : YUV
Chroma subsampling                       : 4:2:0
Bit depth                                : 8 bits
Scan type                                : Progressive
Bits/(Pixel*Frame)                       : 0.089
Stream size                              : 836 MiB (99%)
Source stream size                       : 836 MiB (99%)
Title                                    : VideoHandle
Language                                 : English
Encoded date                             : UTC 2019-08-13 21:14:04
Tagged date                              : UTC 2019-08-13 21:14:04
mdhd_Duration                            : 321172
Codec configuration box                  : avcC

Audio
ID                                       : 2
Format                                   : AAC LC
Format/Info                              : Advanced Audio Codec Low Complexity
Codec ID                                 : mp4a-40-2
Duration                                 : 5 min 21 s
Bit rate mode                            : Constant
Bit rate                                 : 192 kb/s
Channel(s)                               : 2 channels
Channel layout                           : L R
Sampling rate                            : 48.0 kHz
Frame rate                               : 46.875 FPS (1024 SPF)
Compression mode                         : Lossy
Stream size                              : 7.35 MiB (1%)
Title                                    : SoundHandle
Language                                 : English
Encoded date                             : UTC 2019-08-13 21:14:04
Tagged date                              : UTC 2019-08-13 21:14:04
mdhd_Duration                            : 321109
Meine neue Single: https://en.berlinstold.de/single2020
Ganz viel Musikzeug auf meinen YouTube-Kanal: https://youtube.com/berlinstold




Jörg
Beiträge: 8397

Re: Premiere Pro CC unerträglich langsam

Beitrag von Jörg » Sa 17 Aug, 2019 09:50

Ich sehe die Probleme in der variablen framerate und dem codec des 4K files mp42 (isom/mp42)
Ob hier ein re_wrapp in einen verträglicheren codec hilft, müssen die Spezialisten dafür hier klären.
Du könntest ein Stück dieses files im AME von Premiere in beispielsweise Avid HD intermediate codec (DNxHD)
rechnen lassen (filegröße beachten!)
Das Zeug läuft wie Mexikokäfer.....




klusterdegenerierung
Beiträge: 17828

Re: Premiere Pro CC unerträglich langsam

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 17 Aug, 2019 10:59

srone hat geschrieben:
Sa 17 Aug, 2019 00:51
mal so allgemein betrachtet, sollten wir uns doch im klaren darüber sein, dass die pc-leistung in bezug auf den neuesten schrei eines codecs mindestens 1-3 generationen hinterhinkt, das war schon mit h-264 so, warum sollte das mit h-265 anders sein?

und es galt schon immer die regel, je härter der brühwürfel, sprich kompression, desto härter der schnitt...;-)

lg

srone
Sehe ich nicht so, h264 war auch bei der Einführung dafür gedacht das er easy läuft, konnte selbst meine alten PCs immer gut verknusern. H265 ist da schon anders.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




BerlinStold
Beiträge: 16

Re: Premiere Pro CC unerträglich langsam

Beitrag von BerlinStold » Sa 17 Aug, 2019 11:28

Ich hab noch mal ein bisschen rumprobiert. Das Problem scheint wirklich die Lokation der Dateien zu sein.
Rendere ich Video UND Audio im Arbeitsbereich sind die Aussetzer weg. Bleibe ich dann beim Arbeiten an einer Stelle und arbeite mich langsam voran (ich setze gerade Blenden) läut alles butterweich. Springe ich ans andere Ende der Sequenz lädt es wieder einen Moment. Beim Hintergrundmusik setzen lief das jetzt auch gut. Paar mal hat sich das Programm zuletzt aufgehängt aber wieder gefangen. Wenn ich alle halbe Stunde das Audio neu rendere (was nur nen Bruchteil einer Sekunde dauert, warum das Premiere nicht regelmäßig im Hintergrund macht, wenn es die Performance so drastisch verbessert, ist mir ehrlich gesagt schleierhaft) ist auch das kein Problem. Ich kann tatsächlich mit gerendertem Video & regelmäßig gerendertem Audio reeelativ problemfrei im Projekt arbeiten. Spannende "Lösung", die ich so nicht erwartet hätte. Ich bin gespannt, ob ich mit einer Optimierung der Formate später noch mehr da rausholen kann...
Meine neue Single: https://en.berlinstold.de/single2020
Ganz viel Musikzeug auf meinen YouTube-Kanal: https://youtube.com/berlinstold




BerlinStold
Beiträge: 16

Beitrag von BerlinStold » Sa 17 Aug, 2019 17:47

Danke für eure Hilfe Leute! Dank euch ist es fertig geworden! :D

https://youtube.com/watch?v=Y2DfjlHCTzk

Ich werde bei meinem nächsten Projekt hier updaten, ob das Verwenden eines anderen Formats hilft! :)
Meine neue Single: https://en.berlinstold.de/single2020
Ganz viel Musikzeug auf meinen YouTube-Kanal: https://youtube.com/berlinstold




klusterdegenerierung
Beiträge: 17828

Re: Premiere Pro CC unerträglich langsam

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 17 Aug, 2019 19:44

Danke!
Für mich hast Du den Song deutlich aufgewertet, besonders mit den lead Synths, Hammer, kommt echt erfrischend!

2 Punkte haben mich gestört und hätte ich zumindest anders gemacht.
Zum einen die Cam von AF auf fixed Fokus gestellt, denn das gepumpe von Dir zum Piano war schon anstrengend,
das 2. wäre die doch leicht anstrengende Gitarren Musikpausenfüllmusik, die hätte man weglassen können, gab ja auch ohne schon viel zu hören und war für mich auf die Länge etwas zu viel des guten.

Ansonsten große Bewunderung für Deine professionelle Ader und Umsetzung, hat mir sehr gut gefallen.
Gibt es TOTO noch? Schick es ihnen, die werden sich freuen.

Danke fürs teilen. :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




BerlinStold
Beiträge: 16

Re: Premiere Pro CC unerträglich langsam

Beitrag von BerlinStold » Fr 17 Jul, 2020 01:23

Hey ihr Lieben,

ich wollte mich nach ziemlich langer Zeit nochmal zu diesem Thema äußern, da ich neue Erfahrungen gesammelt habe.
Ich bin in meinem Workflow mittlerweile dazu übergegangen, alle Dateien vorher in 10min Schnipsel zu schneiden. Das hilft enorm. Seit dem habe ich keinerlei Probleme mehr mit der Wiedergabe.
Außerdem habe ich nach 1,5 Jahren festgestellt, dass mein RAM (entgegen der Aussage des Herstellers) nicht mit meiner CPU kompatibel war. Jedenfalls nicht restlos. Ich habe jetzt schnelleren und stabileren RAM und auch das hat das Bearbeitungstempo enorm gehoben.
Nichtsdestotrotz ist das Hauptproblem tatsächlich die HDD auf der die Datein lagern. Die ist einfach zu langsam, wenn die Datein so enorm groß werden. Auf kurz oder lang werde ich in meinem System wohl auf SSDs umsteigen und HDDs nur noch als Datengrab nutzen.

Eine Frage hätte ich dann aber doch noch. Bisher schneide ich meine 1-2h langen Dateien noch von Hand in 10min Stücke. Man kann sich vorstellen, dass es enorm nervig ist alles einzeln zu exportieren. Meine Frage daher: gibt es in Premiere Pro einen Weg, die einzelnen Events in der Timeline automatisch exportieren zu lassen, ohne das ich für jedes einzelne 10min Stück die Locatoren neu setzen muss, exportieren, umbennen, etc...? Das würde mir einiges erleichtern. :D

Liebe Grüße,
BerlinStold
Meine neue Single: https://en.berlinstold.de/single2020
Ganz viel Musikzeug auf meinen YouTube-Kanal: https://youtube.com/berlinstold




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Neuer ARRI EF-Mount (LBUS) für Large-Format-und Super-35-Kameras
von Zizi - Mi 13:07
» Adobe CC Update: Audio Transkription per KI und neue GPU-Beschleunigung für Premiere Pro
von R S K - Mi 13:05
» A Million Ways to die in the West.
von Darth Schneider - Mi 12:54
» Ursa Mini + Sigma 50-100
von srone - Mi 12:31
» Spielfilme vor und nach Corona?
von Bluboy - Mi 12:15
» Tonqualität vs. Preis - 5 Mikros im DSLM-Setup Vergleich (Teil 1, 0 bis 250 Euro)
von kavenzmann - Mi 11:25
» Neuer Wunder-Sensor von Canon?
von prime - Mi 11:23
» RED KOMODO 6K - jetzt bestellbar
von lensoperator - Mi 10:53
» Freue mich über Kritik zu meinem Immobilienvideo
von Rod - Mi 10:42
» UV-C-Boxer für Geräte-Desinfektion am Set
von ruessel - Mi 9:52
» Sony bestätigt eine FX6 Cinema-Kamera für diesen Herbst
von ruessel - Mi 8:51
» Alternative Remote App für Sony Kameras - Camoodoo
von klusterdegenerierung - Mi 8:33
» DJI Pocket 2: Größerer Sensor mit 64 MP, mehr Weitwinkel und 240 fps Zeitlupe
von Darth Schneider - Mi 7:50
» Ford Bronco (2021) - Preview
von RUKfilms - Mi 7:30
» Schriftzug von Wand entfernen - aber im RGB Flackerlicht?
von klusterdegenerierung - Mi 0:55
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mi 0:44
» „Deutschland im Winter“/Uwe Boll/Comeback
von cantsin - Di 23:17
» Sony Memnon Dars.Media: Neuer Marktplatz für Stock Videos
von AndySeeon - Di 20:02
» Suche das für mich perfekte Authoring Programm
von pkirschke - Di 18:36
» Nikon Z6II und Z7II mit Dual Card Slots und erstmalig externem Blackmagic Raw Support
von pillepalle - Di 17:26
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Mediamind - Di 17:24
» Adobe Stock Free Collection: 70.000 Stock Medien kostenlos
von slashCAM - Di 17:24
» Erfahrungen mit Viltrox-Objektiven an Fuji X?
von cantsin - Di 16:03
» Fazit: 1 Jahr Osmo Pocket
von groover - Di 15:58
» Live: Osiris Rex
von ruessel - Di 15:20
» Verzweifelte Suche nach Mini Dv Aufnahmenalternative
von joerg-emil - Di 15:15
» Sonys kostenloses Imaging Edge Webcam Tool macht Kameras zu Webcams - jetzt auch für macOS
von Funless - Di 14:55
» Kleines Streaming-Rack mit ATEM Mini
von Sammy D - Di 14:03
» Apple iPhone 12 Pro mit Dolby Vision Videoaufnahme, 1.200 nits Display und LiDAR
von Darth Schneider - Di 12:28
» Clip im Schnittfenster beim Ziehen überlagern - gleichzeitig auch Tonspur überlagern – klappt nicht
von HubertusausBerlin - Di 12:19
» CX900 mit Touchproblem
von Scallywag - Di 11:48
» Was hörst Du gerade?
von Cinemator - Mo 23:56
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von Benutzername - Mo 20:56
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Alex T - Mo 20:50
» Verkauf von Profi Equipment
von K.-D. Schmidt - Mo 19:49
 
neuester Artikel
 
Mikros im Vergleich: Welche Tonqualität für welches Geld?

Wir haben uns die topaktuellen Mikros Sennheiser MKE 200, Rode VideoMic NTG, Rode NTG5 sowie als Referenz unser Sennheiser MKH-416 angehört und wollten wissen, welche Tonqualität man in den Preisklassen 0, 100, 250, 500 und 1.000 Euro erhält, wenn man die Mikros an hochwertigen DSLM-Setups betreibt. weiterlesen>>

Lieferschwierigkeiten bei Nvidia

Nvidias neue RTX30X0 Grafikkarten klingen auf dem Papier sehr gut und sind sogar relativ vernünftig bepreist. Allerdings sind sie auch fast nicht zu bekommen. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...