Audio: Software / Bearbeitung / Musikproduktion Forum



Zoom H4n Pro Frage



Hier geht es um die Tonspur -- Nachbearbeitung von Sound, Abmischen etc.
Antworten
Katzengras
Beiträge: 4

Zoom H4n Pro Frage

Beitrag von Katzengras » Di 16 Jul, 2019 18:38

Hallo,

ich habe eine Frage an die Zoom-Experten. Kann ich beim H4n Pro im 4-Spur-Modus mit nur einem externen Mikrofon aufnehmen, so dass das externe (Mono-) Mikrofon auf beiden Kanälen ist? Beispiel: Mit den internen Stereo-Mikros will ich Atmo aufzeichnen, mit einem externen XLR-Richtmikrofon den Dialog. Und kann ich dann das externe Mikrofon auf beide Kanäle legen? Beim Tascam DR-40 geht das über die Mixer-Funktion. Geht das auch beim Zoom? Die Bedienungsanleitung gibt das irgendwie nicht her...

Danke schon mal im Voraus.. :-)




pillepalle
Beiträge: 2434

Re: Zoom H4n Pro Frage

Beitrag von pillepalle » Di 16 Jul, 2019 18:57

Kann ich Dir mangels Zoom H4n auch nicht sagen, aber leg das doch einfach in der Post auf zwei Spuren, oder nimm ein Y-Kabel um es direkt im Recorder zu haben:

https://www.thomann.de/de/cordial_cfy_03_fmm.htm

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Jott
Beiträge: 18068

Re: Zoom H4n Pro Frage

Beitrag von Jott » Di 16 Jul, 2019 19:28

Katzengras hat geschrieben:
Di 16 Jul, 2019 18:38
mit einem externen XLR-Richtmikrofon den Dialog. Und kann ich dann das externe Mikrofon auf beide Kanäle legen?
Wozu das denn?




pillepalle
Beiträge: 2434

Re: Zoom H4n Pro Frage

Beitrag von pillepalle » Di 16 Jul, 2019 19:54

@ Jott

Bei den F4/F8 Recordern kann man die Mikros z.B. auf zwei Spuren legen um einen Saftey Track zu haben den man um 12dB geringer pegelt. So hat man bei sehr lauten Passagen (und wenn man nicht aktiv pegelt) dann eine Spur die nicht clippt. Geht aber auch genausogut indem man das Signal mit Y-Kabel auf zwei separaten Spuren aufnimmt. Das gleiche Signal auf zwei Spuren zu legen macht wirklich nicht soviel Sinn...

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




TomStg
Beiträge: 2184

Re: Zoom H4n Pro Frage

Beitrag von TomStg » Di 16 Jul, 2019 20:05

pillepalle hat geschrieben:
Di 16 Jul, 2019 19:54
Bei den F4/F8 Recordern kann man die Mikros z.B. auf zwei Spuren legen um einen Saftey Track zu haben den man um 12dB geringer pegelt.
Für einen Safety Track braucht man sicher keinen Recorder, sondern routet in der Kamera das Signal auf beide Eingänge und pegelt einen der beiden Eingänge niedriger. Unterstellt sind dabei Kameras mit 2 XLR-Eingängen.




carstenkurz
Beiträge: 4695

Re: Zoom H4n Pro Frage

Beitrag von carstenkurz » Mi 17 Jul, 2019 01:04

Jott hat geschrieben:
Di 16 Jul, 2019 19:28
Wozu das denn?
Genau.

Was für ein Richt-Mikro ist das? Bei H4n am einen Ende kann man ja fast schon raten: Rode NTG2?
and now for something completely different...




Katzengras
Beiträge: 4

Re: Zoom H4n Pro Frage

Beitrag von Katzengras » Mi 17 Jul, 2019 01:49

Es ist ein Sennheiser MKE 416.

Vielleicht hat man mich nicht richtig verstanden: Mit den internen Stereo-Mikros würde ich gerne Umgebungsgeräusche (Atmo) in Stereo aufnehmen, gleichzeitig mit dem angeschlossenen Sennheiser die Dialoge in Mono aufzeichnen. Das Sennheiser wäre nahe an den Personen die sprechen, der Rekorder wäre im Raum, die Mkros dazu in der "Weitwinkel"-Stellung. Es wäre also ein Drei-Spur-Aufnahme mit einem Monokanal. Das Problem: Der Monokanal wäre dann entweder links oder rechts zu hören, aber nicht auf beiden Kanälen. Die Frage ist, kann man im Zoom etwas einstellen, so dass das Sennheiser, wenn es z.B. links angeschlossen ist, das Signal auf beide Kanäle in Mono legt? Bei den Tascam-Rekordern ist das möglich, hier kann ich im 4-Spur-Modus nur drei Spuren verwenden, 2x Stereo und einmal Mono und kann mit einer Einstellung im Mixer das links angeschlossene Mikrofon auf beide Kanäle legen. Geht so etwas auch mit dem Zoom H4n Pro? Deshalb richtet sich meine Frage auch an die Leute, die sich mit diesem Rekorder auskennen.

Ach so, bevor die Frage aufkommt warum ich dann nicht zu einem Tascam greife: Beim konkurrierenden Produkt, dem DR40 (V2 / X) sind die Mikrofon-Pre-Amps nicht so der Bringer, hier ist der H4n PRO deutlich besser. Und der Tascam DR100 MKIII ist momentan nicht in meinem Budget.




Katzengras
Beiträge: 4

Re: Zoom H4n Pro Frage

Beitrag von Katzengras » Mi 17 Jul, 2019 01:52

pillepalle hat geschrieben:
Di 16 Jul, 2019 18:57
Kann ich Dir mangels Zoom H4n auch nicht sagen, aber leg das doch einfach in der Post auf zwei Spuren, oder nimm ein Y-Kabel um es direkt im Recorder zu haben:

https://www.thomann.de/de/cordial_cfy_03_fmm.htm

VG
Y-Kabel: Wenn ich mit Phantom-Speisung arbeiten will, werden dann nicht 2x 48V zum Mikro geschickt? Oder würde das tatsächlich / trotzdem funktionieren?




carstenkurz
Beiträge: 4695

Re: Zoom H4n Pro Frage

Beitrag von carstenkurz » Mi 17 Jul, 2019 02:04

Was genau stört dich denn daran, dass der Dialog nur auf einer Spur ist? Welche Art der Nachbearbeitung hindert dich daran, diesen einzelnen Kanal sinnvoll zu platzieren oder mit einem Rechtsclick in einen Monotrack umzuwandeln?

Der H4n bietet die Funktion 'Mono Mix'. Ist im Handbuch nur sehr rudimentär erklärt. Würde dir im Grunde helfen, aber funktioniert scheinbar nicht im 4ch Modus. Könntest es aber trotzdem mal probieren.
Ein möglicher Workaround ist MS (Mid/Side) mit etwas verqueren Matrixparametern.

Aber wie gesagt, mir wäre es nichtmal das billige Y-Kabel wert, wenn ich das auch in der Nachbearbeitung mit einem Dreh auf Center schieben könnte.

- Carsten
and now for something completely different...




Katzengras
Beiträge: 4

Re: Zoom H4n Pro Frage

Beitrag von Katzengras » Mi 17 Jul, 2019 02:08

carstenkurz hat geschrieben:
Mi 17 Jul, 2019 02:04
Was genau stört dich denn daran, dass der Dialog nur auf einer Spur ist? Welche Art der Nachbearbeitung hindert dich daran, diesen einzelnen Kanal sinnvoll zu platzieren oder mit einem Rechtsclick in einen Monotrack umzuwandeln?

Der H4n bietet die Funktion 'Mono Mix'. Ist im Handbuch nur sehr rudimentär erklärt. Würde dir im Grunde helfen, aber funktioniert scheinbar nicht im 4ch Modus. Könntest es aber trotzdem mal probieren.
Ein möglicher Workaround ist MS (Mid/Side) mit etwas verqueren Matrixparametern.

Aber wie gesagt, mir wäre es nichtmal das billige Y-Kabel wert, wenn ich das auch in der Nachbearbeitung mit einem Dreh auf Center schieben könnte.

- Carsten
OK, mit welcher Software (Mac OS) können die Vierspur-Aufnahmen des Zoom abgemischt werden?




carstenkurz
Beiträge: 4695

Re: Zoom H4n Pro Frage

Beitrag von carstenkurz » Mi 17 Jul, 2019 02:29

Mit jedem Videoschnittprogramm, oder auch mit dem kostenlosen Audacity. Letzteres könntest Du mal kurz runterladen um Dir klar zu machen, wie trivial das Problem ist, aus einer links- oder rechtslastigen Stereo- eine Mono- oder Dual-Monospur zu machen

Dem Mikrofon ist übrigens 'doppelte' Phantomspannung egal, das kriegt davon garnichts mit.
Ob der H4n mit so einem quasi Kurzschluss beider PV-Ausgänge klar kommt - ich würde vermuten, ja (ohnehin sind da deutliche strombegrenzende Widerstände in der Phantomversorgung). Allerdings kannst Du ja auf einem der beiden Mic Kanäle Phantomversorgung deaktivieren.
Nur, wie gesagt, mir wäre das alles zuviel fehlerträchtiger Konfigurationsaufwand, nur um dieses Ziel zu erreichen. Wenn überhaupt ein Y-Kabel, dann würde ich grundsätzlich eines mit einem integrierten 10dB Pad nehmen für safety, dann hätte man wenigstens was davon.

- Carsten
and now for something completely different...




Jott
Beiträge: 18068

Re: Zoom H4n Pro Frage

Beitrag von Jott » Mi 17 Jul, 2019 05:58

Der Irrglaube, man müsse zwei Spuren belegen, damit‘s „aus der Mitte kommt“, ist weit verbreitet, selbst unter Profis, die sich dafür halten.

Frag ein beliebiges Tonstudio für Sprachaufnahmen: die Mehrheit der Kunden will Sprache „in Stereo“ und meint damit zwei identisch bespielte Mono-Spuren. Damit‘s „aus der Mitte kommt“.

Katzengras, suche in deinem Schnitt- oder Tonprogramm den Panoramaregler. Du wirst ihn finden und kannst damit einstellen, woher eine einzelne Mono-Spur im Stereobild zu hören ist: links, rechts, Mitte und alles dazwischen.

Genieße dann das Gefühl, dass du mehr weißt als ganz viele andere! :-)




Mediamind
Beiträge: 682

Re: Zoom H4n Pro Frage

Beitrag von Mediamind » Mi 17 Jul, 2019 09:11

Dein Vorhaben löst Du nicht auf der Recorderseite, sondern ausschließlich in der Nachbearbeitung. Du kannst in einem normalen Schnittprogramm solche Dinge einfach und sicher lösen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Fr 3:14
» Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread
von Bluboy - Fr 2:20
» Canon R5 und R6: hitzebedingte Aufnahmelimits bestätigt
von pillepalle - Fr 0:56
» Helles preiswertes Smartphone?
von Jost - Fr 0:28
» Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht
von klusterdegenerierung - Fr 0:03
» MOONWALK Sony A7SIII
von DeeZiD - Do 23:55
» Sind bei euch auch einige Websites "kaputt"?
von freezer - Do 23:13
» Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
von kling - Do 22:56
» Ronin SC & Nucleus Nano
von klusterdegenerierung - Do 22:42
» Camcorder für Livestream von Fußballspielen gesucht
von Jost - Do 21:57
» SAE-Diploma VFX & 3D-Animation
von uchris - Do 21:49
» Konzertvideos - Lizenz an das Fernsehen verkaufen ?
von uchris - Do 21:43
» Gimbal Zhiyun Schnellwechselplatte Arca Swiss
von andiM - Do 21:43
» Stativ für den Anfang A7III + 70-200 2.8
von uchris - Do 21:31
» "Blinder Himmel" - Kurzfilm
von freezer - Do 21:19
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von rush - Do 21:15
» Nucleas N Focus Gear
von jbuzz - Do 21:06
» Zeiss Loxia Lens Bundle Brennweiten-Set inklusive Transportkoffer
von jbuzz - Do 20:23
» Sigma 85mm F1.4 DG DN | Art Objektiv vorgestellt für L-Mount und Sony E
von rush - Do 20:20
» Ohrwurm 2020
von Sammy D - Do 18:18
» Wildes Gerücht: Canon Cinema EOS mit RF-Mount für 4.500 Dollar?
von prime - Do 17:26
» PreVis für Spielfilm mit ShotPro
von Soeren - Do 16:53
» Verflüssigen in After Effects?
von CameraRick - Do 16:34
» Phantomspeisung funktioniert nicht
von Sammy D - Do 16:13
» GoProMaX Inhalte bei Export auf Bluray - Probleme
von maxbahr - Do 14:02
» Neue Kamera und keinen Plan Sony A7 III
von GaToR-BN - Do 13:09
» Nikon: Kostenloses Tool macht spiegellose und DSLR Kameras zu Webcams
von pillepalle - Do 12:06
» Die Sound Community wünscht sich mehr Anerkennung
von pillepalle - Do 11:53
» Was schaust Du gerade?
von pillepalle - Do 11:27
» Clip im Programm-Monitor zu klein
von ChristophM163 - Do 10:22
» CamTrack AR
von Frank Glencairn - Do 7:56
» Neu: Magix Vegas Pro 18 ua. mit Sound Forge Pro Integration -- Cloud-Tools für Teams folgen
von killertomate - Do 6:06
» Ein paar Sekunden zu spät
von klusterdegenerierung - Mi 23:16
» MY RØDE REEL 2020 Kurzfilmwettbewerb: 1 Million Dollar Bargeld zu gewinnen!
von thsbln - Mi 23:00
» Disney-Spektakel "Mulan" kommt ins Heimkino statt auf die große Leinwand
von markusG - Mi 22:02
 
neuester Artikel
 
Dreherfahrungen mit der Sony A7S II

Zwar dreht sich bei slashCAM vieles um die Filmtechnik, doch noch spannender ist ja eigentlich, was man damit anstellen kann. Diesmal sprechen wir mit Alessandro Rovere, dessen Film From North to South aktuell im Rahmen einer Ausstellung zu sehen ist -- über das Drehen mit der Sony Alpha 7S II, über Drohnenaufnahmen, Software-Abomodelle, Sound Design, und vieles mehr. weiterlesen>>

Blackmagic RAW in DaVinci Resolve im CPU/GPU Vergleich

Der Blackmagic RAW Speed Test läuft auf Prozessoren (CPUs) und Grafikkarten (GPUs) unter Windows, MacOS und Linux. Wir haben einmal ein paar Datenpunkte zum Vergleich zusammengetragen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...