Jost
Beiträge: 1652

Genialer Webcam-Hack gegen hängende Köpfe im Bild

Beitrag von Jost » Sa 20 Jun, 2020 01:06

Sie befinden sich im Forum für Do-it-yourself (DIY) und Bastelprojekte

ruessel hat schuld und mich auf die Spur von DIY Perks gesetzt.

Die haben sich die Frage gestellt: Wie macht man eigentlich in der Videokonferenz eine gute Figur?
Antwort: Garantiert nicht, wenn man auf den Notebook-Monitor starrt. Denn der Monitor ist keine Kamera. Die sitzt oberhalb davon.
Weil wir bescheuert sind und das nicht kapieren, sieht man uns mit hängende Köpfen.
Kein Augenkontakt mit dem Gesprächspartner, darum macht man das:



Kurze Frage: Habe kein Notebook zum Ausschlachten. Weiß jemand, wo man ein Modul mit guten optischen Eigenschaften kaufen kann?




carstenkurz
Beiträge: 4895

Re: Genialer Webcam-Hack gegen hängende Köpfe im Bild

Beitrag von carstenkurz » Sa 20 Jun, 2020 03:14

Hol dir noch ne x-beliebige kleine Webcam. Das Ding muss nicht so flach sein wie im Video.

Es gibt bei eBay auch massig Module aus Notebooks, die sind aber oft nicht sauber dokumentiert was die Belegung der USB Signale angeht. Mit ner kompletten Webcam bist Du da eher auf der sicheren Seite und musst bestenfalls das Gehäuse etwas abspecken.

- Carsten
and now for something completely different...




dosaris
Beiträge: 1396

Re: Genialer Webcam-Hack gegen hängende Köpfe im Bild

Beitrag von dosaris » Sa 20 Jun, 2020 09:56

Jost hat geschrieben:
Sa 20 Jun, 2020 01:06

Die haben sich die Frage gestellt: Wie macht man eigentlich in der Videokonferenz eine gute Figur?
Antwort: Garantiert nicht, wenn man auf den Notebook-Monitor starrt. Denn der Monitor ist keine Kamera. Die sitzt oberhalb davon.
das ist halt n normales Teleprompter-Prinzip.

Aber der Ansatz ist sinnvoll:

Bei unseren Reportagen muss ich einzelnen Protagonisten fast bei jedem shot wieder sagen,
dass die nicht mich sondern die cam ansehen sollen.

Macht also schon Sinn.




Jost
Beiträge: 1652

Re: Genialer Webcam-Hack gegen hängende Köpfe im Bild

Beitrag von Jost » Fr 10 Jul, 2020 20:42

Der Notebook-Webcam-Umbau ist mir zu aufwendig. Aber es gibt eine Lösung: Das IPhone zur Webcam machen. Per NDI.

NDI Virtual Input
Designate an available NDI source as the video input for popular software applications that support a webcam. With NDI Virtual Input, NDI sources are recognized as standard Microsoft® Windows® video and audio sources, making it possible to elevate your video communications without increasing the complexity of your setup.

Compatible with Google Hangouts, GoToMeeting, Skype, Zoom, and more
Supports full frame rate video and audio up to 1080p and 4K UHD at 60 fps

Hier der NDI-Wikipedia-Link: https://en.wikipedia.org/wiki/Network_Device_Interface

So geht es:




Es lohnt sich ein Blick hier:
http://www.sienna-tv.com/ndi/overview.html
Nicht clicken Foto
Bild




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Do 10:44
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von iasi - Do 10:38
» PL Mount Adapter / Umbau
von Frank Glencairn - Do 10:34
» Wie unbedeutend...
von Funless - Do 10:31
» Mikrofon-Adapterring für Camcorder gesucht
von pixelschubser2006 - Do 9:43
» Lagerung der Akkus, brandgefährlich?
von freezer - Do 9:40
» BMPCC (original, 4K, 6K) und externe Steuerung?
von Frank Glencairn - Do 9:39
» TBC von Electronic Design
von MK - Do 7:44
» SUCHE - Black Flags, Floppies etc.
von Pride - Do 7:19
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Do 6:42
» Was schaust Du gerade?
von Bluboy - Do 1:54
» DJI FPV: Neue FPV-Drohne mit OcuSync 3.0 ist bis zu 140 km/h schnell
von rush - Mi 22:06
» Ich hoffe, Netflix versaut das nicht
von Benutzername - Mi 20:41
» Media Offline
von oove2 - Mi 20:08
» Neu von AJA: T-TAP Pro fürs Monitoring per Thunderbolt und Desktop-Software v16
von slashCAM - Mi 19:30
» Aja kündigt T-Tap Pro an
von ruessel - Mi 18:22
» Sand für (billige) Sandsäcke
von roki100 - Mi 17:51
» Neue ARRI Kamera vorgestellt: AMIRA Live - für Broadcast Einsätze
von prime - Mi 17:51
» Studio: Greenscreen oder Beamer?
von Jott - Mi 17:47
» Topaz Labs Video Enhance AI 2.0: Videoverbesserungen per KI zum Sonderpreis
von Jott - Mi 17:42
» Schnitt- und Compositing-Trends 2030 - Videoanwendungen im nächsten Jahrzehnt
von cantsin - Mi 16:12
» Frame Sampling, Frame Überblendung oder Optischer Fluss
von Jott - Mi 16:08
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von rush - Mi 13:50
» Sony Alpha 7S III Firmware Update 2.0 bringt u.a. S-Cinetone
von Mediamind - Mi 12:24
» Netflix Damengambit: Einblicke in den guten Ton
von carstenkurz - Mi 12:19
» Sony a7sIII - PP Profile einen Namen geben?
von marty_mc - Mi 12:14
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Mi 9:06
» Livestream: Software für externe Redner
von mash_gh4 - Di 22:53
» Kinefinity zieht interne RAW-Aufnahme bei allen aktuellen Kameras zurück – RED Patent?
von iasi - Di 19:01
» DIJ teasert neue Drohne
von srone - Di 19:00
» Produktvideo "Kettenaufzüge"
von ksingle - Di 18:15
» FiLMiCs Cubiform soll Videoeffekte deutlich beschleunigen
von TheBubble - Di 16:06
» Die 50 besten Filme 2020 - von über 230 Filmkritikern gewählt
von 7River - Di 10:44
» Rosco DMG DASH: Komapktes mobiles 6-farbiges LED-Softlight
von slashCAM - Di 10:27
» Tonaufnahme Kinder
von Kuraz - Di 10:02
 
neuester Artikel
 
Schnitt- und Compositing-Trends 2030

Welche Entwicklungen darf man bei Schnitt- und Compositing-Anwendungen in den nächsten 10 Jahren erwarten? Ein paar Trends zeichnen sich jedenfalls schon deutlich ab... weiterlesen>>

Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...