markusG
Beiträge: 1096

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von markusG » Mi 10 Jun, 2020 14:17

iasi hat geschrieben:
Mi 10 Jun, 2020 14:07
Das sieht bei den anderen Red-Cams eben doch nochmal anders aus.
Das kommt immer bissell auf das jeweilige Angebot an. Ich spreche explizit von drehfertigen Kameras, mitsamt Monitor, Akkus, Speichermedien... Das muss bei der Komodo ja erst dazu, wenn man nicht schon cfast Karten und Akkus rumliegen hat. Beides kostet nicht gerade wenig, monitor evtl sucher noch dazu. Wüsste nicht wer handy nutzen möchte, alleine wegen Lag.

Klar, einzeln als brain wird es sonst schnell teuer bei Ranger oder Dsmc2...hinzu kommt ja noch der teurere Support wie Stativ oder Gimbal. Wenn man nicht aus der hüfte drehen will...




RUKfilms
Beiträge: 976

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von RUKfilms » Mi 10 Jun, 2020 14:40

j.t.jefferson hat geschrieben:
Mi 10 Jun, 2020 14:11
RUKfilms hat geschrieben:
Mi 10 Jun, 2020 11:30


Das weiss ich und war mir bewusst. Mich hat es nur irritiert das jemand schrieb das er sie bestellt hat. ich habe mich an das procedere von mr. land gehalten
Ja lief über Jahre lange connections, weil ich schon seit 2011 dabei bin und eigentlich alle Cams von denen hatte...bis auf die Gemini (drehen ja mit Licht deswegen versteh ich den Sinn der Cam nicht) und die schwarz/weiss Cams...da ists bisschen einfacher anders...aber vielleicht kriegste die ja doch vor mir. Sag auf jeden Fall bescheid.
ah ok! Super, Danke dir. Habe RED ONE und Epic gebraucht gekauft, aber Raven und Dragon über einen Dealer. Ich werde dort zusätzlich anfragen.
lieber reich und gesund als arm und krank




iasi
Beiträge: 14929

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von iasi » Mi 10 Jun, 2020 15:05

markusG hat geschrieben:
Mi 10 Jun, 2020 14:17
iasi hat geschrieben:
Mi 10 Jun, 2020 14:07
Das sieht bei den anderen Red-Cams eben doch nochmal anders aus.
Das kommt immer bissell auf das jeweilige Angebot an. Ich spreche explizit von drehfertigen Kameras, mitsamt Monitor, Akkus, Speichermedien... Das muss bei der Komodo ja erst dazu, wenn man nicht schon cfast Karten und Akkus rumliegen hat. Beides kostet nicht gerade wenig, monitor evtl sucher noch dazu. Wüsste nicht wer handy nutzen möchte, alleine wegen Lag.

Klar, einzeln als brain wird es sonst schnell teuer bei Ranger oder Dsmc2...hinzu kommt ja noch der teurere Support wie Stativ oder Gimbal. Wenn man nicht aus der hüfte drehen will...
Cfast-Karten sind leider nicht gerade billig - das stimmt.
Akkus bekommt man jedoch günstig. Ebenso einen SDI-Monitor.

Bei den DSMC2 hat man ja noch nicht mal die Möglichkeit ohne Zubehör die Kamera zu bedienen. :)

Bei den Verleihpreisen wird sich der Neupreis eben auch widerspiegeln.




klusterdegenerierung
Beiträge: 16431

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 10 Jun, 2020 20:10

markusG hat geschrieben:
Mi 10 Jun, 2020 13:23
iasi hat geschrieben:
Mi 10 Jun, 2020 09:14
Immerhin rückt die Komodo in einen Preisbereich, der es nun vielen ermöglicht eine Red zu kaufen oder zu leihen.
Ganz ehrlich...wenn es NUR um den Preis ginge, wären sicher viele mit einer gebrauchten Dragon/DSMC1 völlig ausreichend bedient und hätten eine ausgewachsenere Kamera mit höheren Frameraten usw., selbst ne Scarlet oder Raven hätte es getan, gerade auch als B-Cam, wo die Größe nicht so relevant ist.

Aber die Komodo hat ja noch andere Merkmale als den Preis ;)
Das ist aber ein guter Einwand, denn plötzlich wo so eine RED erschwinglich scheint, man aber noch nicht die Rechnung mit dem notwendigen Zubehör zu Ende gedacht hat, frage ich mich warum genau solche Leute sich nicht schon längst fürs gleiche Geld eine "Drehfertige" Dragon auf auf Kleinanzeigen gekauft haben!

So Sets gibt es nämlich durchaus und oft erstaunlich günstig, mit Moni, 3 SSDs, Akkus, Tophandle, Ladegerät, Kabeln usw.,
aber da hat hier in den letzten Jahren nicht mal im Ansatz auch nur einer drüber gesprochen, aber jetzt muß es unbedingt eine RED werden.

Zum piepen!
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Jott
Beiträge: 17954

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von Jott » Mi 10 Jun, 2020 20:14

Im Ernst: Corona-bedingt gehen gerade viele der typischen RED Owner-/Operator in den USA hops. Billiger als jetzt kam man noch nie an drehfertige Notverkäufe. Und man muss bei RED-Interesse nicht noch ein Jahr auf eine verfügbare Serien-Komodo warten.




klusterdegenerierung
Beiträge: 16431

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 10 Jun, 2020 20:26

Klar, wird dadurch noch begünstigt, aber für 6K bekam man letztes Jahr auch schon fertiges zum loslegen, aber will man ja am Ende garnicht wirklich, sonst würden wir hier doch Tagtäglich mit vielen neuen Clips und Tests überschwemmt.

Das Gegenteil ist aber der Fall, entweder kauft man es sich für die Arbeit und redet eh nicht drüber, oder man redet über nichts anderes und begnügt sich am Ende mit seiner alten GH4.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




iasi
Beiträge: 14929

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von iasi » Mi 10 Jun, 2020 20:54

Für das Geld bekommt man scheinbar auch eine alte Arri Alexa.

Damit kann man auch filmen:
http://www.usedcinegear.com/redepic-p00137p1.html
http://www.usedcinegear.com/reddragon-p00134p1.html
http://www.usedcinegear.com/sonyf55camera-p00110p1.html

Es ist aber eben nicht die aktuelle Technik und ganz frisch kommen sie eben auch nicht mehr daher.




j.t.jefferson
Beiträge: 843

Re: RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst

Beitrag von j.t.jefferson » Mi 10 Jun, 2020 20:56

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 10 Jun, 2020 20:10
markusG hat geschrieben:
Mi 10 Jun, 2020 13:23

Ganz ehrlich...wenn es NUR um den Preis ginge, wären sicher viele mit einer gebrauchten Dragon/DSMC1 völlig ausreichend bedient und hätten eine ausgewachsenere Kamera mit höheren Frameraten usw., selbst ne Scarlet oder Raven hätte es getan, gerade auch als B-Cam, wo die Größe nicht so relevant ist.

Aber die Komodo hat ja noch andere Merkmale als den Preis ;)
Das ist aber ein guter Einwand, denn plötzlich wo so eine RED erschwinglich scheint, man aber noch nicht die Rechnung mit dem notwendigen Zubehör zu Ende gedacht hat, frage ich mich warum genau solche Leute sich nicht schon längst fürs gleiche Geld eine "Drehfertige" Dragon auf auf Kleinanzeigen gekauft haben!

So Sets gibt es nämlich durchaus und oft erstaunlich günstig, mit Moni, 3 SSDs, Akkus, Tophandle, Ladegerät, Kabeln usw.,
aber da hat hier in den letzten Jahren nicht mal im Ansatz auch nur einer drüber gesprochen, aber jetzt muß es unbedingt eine RED werden.

Zum piepen!
Würde ehrlich gesagt kein DSMC1 Modell mehr holen, weil die nicht mehr repariert werden. Es sei denn du bastelst gerne und hast genügend Restbestand von anderen alten Cams die kaputt sind. Wir suchen vergeblich ein Audio Board. Paar Stecker und Kabel haben wir schon selber ersetzt und neu eingebaut ins Gehäuse. Jetzt haben wir ne Epic die kein Ton mehr kann...Allerdings scheiss egal weil eh alles über Timecode läuft.

PS: Hat hier jemand noch ne alte kaputte DSMC Kamera abzugeben? Scarlet oder Epic ist egal.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Blackmagic Design: Morgen Livestream zu neuen Kamera-Updates und Resolve 16.2.4 Update
von Onkel Danny - Mi 18:58
» Canon EOS R5 und R6 vorgestellt - Stabilisiertes Vollformat bis 8K RAW mit Dual Pixel AF
von iasi - Mi 18:57
» Kleines Studio für unter 15.000 Gesamtkosten
von freezer - Mi 18:54
» Die Startdaten von «James Bond - No Time to Die» und «Tenet» wackeln
von iasi - Mi 18:51
» Kleines XLR Kamera-Richtmikrofon?
von mikroguenni - Mi 18:49
» Neue Ryzen ThreadripperPRO vorgestellt
von markusG - Mi 18:49
» Canon R5 und R6: hitzebedingte Aufnahmelimits bestätigt
von iasi - Mi 18:33
» Kleines Lichtset 3x Yongnuo Bi-Color LED im Koffer
von DAF - Mi 18:26
» Blackmagic Design Video Assist 5" Monitor & Recorder
von rehearsal - Mi 17:53
» Postproduktion - Profiworkflow?
von -paleface- - Mi 17:43
» Pilotfly H2 Gimbal
von rehearsal - Mi 17:40
» Suche Metabones EF MK V Erfahrungswerte
von Tscheckoff - Mi 17:23
» "Blinder Himmel" - Kurzfilm
von -paleface- - Mi 16:49
» Strahleneffekte
von BTZNBRG - Mi 13:55
» DaVinci Resolve 16.2.4 released
von TheGadgetFilms - Mi 11:41
» Bestätigt: Sony Alpha 7S II Nachfolger kommt im Sommer
von TheGadgetFilms - Mi 11:03
» Sehr helle Lichter mit der C100 MKII
von jmueti - Mi 10:31
» Wie herausfinden, ob echtes 10-bit video vorliegt o. 8bit Quelle in 10-bit Container?
von Ulist - Mi 10:05
» Ohrwurm Cobra
von ruessel - Mi 8:51
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mi 8:23
» Stativ für den Anfang A7III + 70-200 2.8
von Hans-Jürgen - Mi 8:01
» Lenovo Legion Y540 17IRH - RTX 2060 Gaming Laptop im Workstation Gewand
von SonyTony - Mi 7:31
» Z Cam - Bild Eigenschaften
von panalone - Di 23:27
» Sennheiser AVX Störung (mit Beispiel)
von Jott - Di 22:09
» Ein wirklich gutes Tutorial zum Thema Licht setzen ...
von Benutzername - Di 20:58
» Schnellere Timeline Vorschau?
von klusterdegenerierung - Di 20:27
» Filmmaker Mode jetzt auf Samsung Fernsehern per Firmware Update verfügbar
von kling - Di 17:41
» Große Darstellungsunterschiede
von klusterdegenerierung - Di 16:53
» Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
von Frank Glencairn - Di 15:12
» ultimativer tip, modellübergreifend für alle hitzeverängstigten Filmer ;-)))
von joje - Di 14:09
» Neues Zoomobjektiv Sony FE 12-24 Millimeter F2.8 GM vorgestellt
von klusterdegenerierung - Di 13:53
» Edius X kommt im Herbst, ua. mit Background-Rendering und 8K-Support
von slashCAM - Di 12:27
» DaVinci Resolve auf MacBook Air
von scrooge - Di 9:57
» Fujifilm X-T4 in der Praxis: Videostabilisierung, Autofokus, Ergonomie und Fazit … Teil 2
von Jörg - Di 8:36
» Panorama mit dem Osmo Pocket
von Ahnungslos3 - Di 7:46
 
neuester Artikel
 
Legion Y540 17IRH mit RTX 2060 und Core i7-9750H

Das Lenovo Y540 17IRH sorgt im Laptop Segment unter 1.000 Euro für neue Leistungsrekorde. Doch stimmt auch das übrige Gesamtkonzept für die Videobearbeitung? weiterlesen>>

Canon EOS R5 und R6 für Filmer?

Schafft es Canon mit den neuen EOS R5 und R6 Modellen verlorene Filmer wieder für sich zu begeistern? Die Chancen stehen nicht schlecht, denn die R5 und R6 sind spannend wie kaum ein anderer Foto-/Video-Hybrid von Canon nach der EOS 5D Mark III. Wir konnten vorab einen (sehr) kurzen Blick auf sie werfen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...