Gemischt Forum



»X-Factor«: Neue Folgen gedreht mit Ursa Mini Pro 12K



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
ruessel
Beiträge: 9735

»X-Factor«: Neue Folgen gedreht mit Ursa Mini Pro 12K

Beitrag von ruessel »

Blackmagic sprach darüber mit Showrunner Holger Frick, dem Mitbegründer der Superama Filmproduktions GmbH, und dem Kameramann Edward Salerno Jr.. Sie geben Einblicke in ihren kreativen Prozess bei der Arbeit von »X-Factor: Das Unfassbare« und sie sprechen über die Herausforderungen, die der Dreh mit sich brachte.
https://www.film-tv-video.de/production ... i-pro-12k/


Bild
Gruss vom Ruessel



DKPost
Beiträge: 754

Re: »X-Factor«: Neue Folgen gedreht mit Ursa Mini Pro 12K

Beitrag von DKPost »

Schlimm wie die jungen, hippen Kameraleute ihre Kameras immer wie einen Christbaum voll hängen. Da können sie auch gleich professionelle Kameras nehmen... oh wait.



7River
Beiträge: 3549

Re: »X-Factor«: Neue Folgen gedreht mit Ursa Mini Pro 12K

Beitrag von 7River »

Mhm, ich glaube die neuen Folgen von 2020/21 kenne ich überhaupt nicht. Ich wusste gar nicht, dass die so spät noch neue Folgen produziert haben. Aber Interesse daran hätte ich schon.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“



freezer
Beiträge: 3230

Re: »X-Factor«: Neue Folgen gedreht mit Ursa Mini Pro 12K

Beitrag von freezer »

Fun fact:
Steffen Hacker hat bei insgesamt sechs Teilgeschichten der 5. und 6. Staffel Regie gemacht.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com



Darth Schneider
Beiträge: 18565

Re: »X-Factor«: Neue Folgen gedreht mit Ursa Mini Pro 12K

Beitrag von Darth Schneider »

Interessanter Bericht da oben, als BCam wird die 6K Pro eingesetzt zusammen mit Sigma Primes.
Sie nutzen ausserdem Filter von Tiffen und Schneider-Kreuznach.
Mit der Ursa wird interessanterweise tagsüber mit 8K BRaw 8:1 gedreht und für VFX und Nachts 8/12K mit 5:1.
Was auch dann ja auch für stärker komprimiertes BRaw spricht…;)
Gruss Boris



iasi
Beiträge: 23823

Re: »X-Factor«: Neue Folgen gedreht mit Ursa Mini Pro 12K

Beitrag von iasi »

Ein Drehtag pro Geschichte?
Insgesamt 44 Drehtage für eine solche Serie?

Ich hab nur mal vor Jahrzehnten reingeschaut - ob 8k/12k einen Unterschied machen?



Frank Glencairn
Beiträge: 22124

Re: »X-Factor«: Neue Folgen gedreht mit Ursa Mini Pro 12K

Beitrag von Frank Glencairn »

Darth Schneider hat geschrieben: Fr 17 Nov, 2023 06:32
Mit der Ursa wird interessanterweise tagsüber mit 8K BRaw 8:1 gedreht und für VFX und Nachts 8/12K mit 5:1.
Was auch dann ja auch für stärker komprimiertes BRaw spricht…;)
Was aber wahrscheinlich mangelndem Verständnis für Kamera und Codec entspringt.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



Darth Schneider
Beiträge: 18565

Re: »X-Factor«: Neue Folgen gedreht mit Ursa Mini Pro 12K

Beitrag von Darth Schneider »

@Frank
Meinst du ?
Ich denke eher zu viel Rohmaterial (für eine Serie) braucht in 8/12K halt dann doch für so manche Profis zu viel Speicherplatz.

Und die Serie läuft auch gar nicht im Kino.

Womöglich wäre 8K/12K mit Q0:3:1 dafür einfach ein Overkill, beziehungsweise nicht notwendig, oder ?

Ich bin mir sicher die haben doch den BRaw Codec und die Kameras vorher getestet.
Gruss Boris



Frank Glencairn
Beiträge: 22124

Re: »X-Factor«: Neue Folgen gedreht mit Ursa Mini Pro 12K

Beitrag von Frank Glencairn »

Die haben das sicher getestet, aber ganz offenkundig nicht verstanden, sonst würden sie nicht mit den unsinnigen festen Bitraten drehen sondern VBR, was kleinere Dateien und bessere Qualität bietet.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



Darth Schneider
Beiträge: 18565

Re: »X-Factor«: Neue Folgen gedreht mit Ursa Mini Pro 12K

Beitrag von Darth Schneider »

Also ich filme immer mit variablen Bitraten. Genau aus dem Grund. Q1/Q3, Sieht alles gut aus.
Und 8/12K wären wahrscheinlich auch nicht nötig für so eine Serie.
4K genügen doch. Oder ?
Gruss Boris



Frank Glencairn
Beiträge: 22124

Re: »X-Factor«: Neue Folgen gedreht mit Ursa Mini Pro 12K

Beitrag von Frank Glencairn »

Es ist ein bisschen komplizierter als das.



Sapere aude - de omnibus dubitandum



CameraRick
Beiträge: 4806

Re: »X-Factor«: Neue Folgen gedreht mit Ursa Mini Pro 12K

Beitrag von CameraRick »

7River hat geschrieben: Do 16 Nov, 2023 17:10 Mhm, ich glaube die neuen Folgen von 2020/21 kenne ich überhaupt nicht. Ich wusste gar nicht, dass die so spät noch neue Folgen produziert haben. Aber Interesse daran hätte ich schon.
Sie hatten zunächst neue Folgen in DE gedreht, das war ne ziemliche Totgeburt. Die nächste neue Staffel war dann wieder in den USA gedreht worden, die Folgen waren eher so Mittel aber immerhin der Vibe kam wieder rüber.
Katastrophal ist eher, dass Detlef Bierstedt kein Synchron mehr macht und Jonathan Frakes daher in der deutschen Variante (die auch die entscheidende sein dürfte, wenn man sich anschaut wie populär die Sendung in den USA vs BRD gewesen ist) einfach nicht mehr der Selbe ist. Herr Bierstedt macht jetzt nur noch Bücher... und unter uns: kann er leider nicht so gut
ich schreibe hier nur in pausen auf der arbeit.



-paleface-
Beiträge: 4391

Re: »X-Factor«: Neue Folgen gedreht mit Ursa Mini Pro 12K

Beitrag von -paleface- »

Frank Glencairn hat geschrieben: Fr 17 Nov, 2023 08:42 Die haben das sicher getestet, aber ganz offenkundig nicht verstanden, sonst würden sie nicht mit den unsinnigen festen Bitraten drehen sondern VBR, was kleinere Dateien und bessere Qualität bietet.
Also ich filme auch immer mit fester Bitrate. Einfach weil ich das Gefühl habe das das auf der Timeline besser fluppt.

Bei Q1 läuft Braw in einer HD Timeline bei mir einfach nicht flüssig.
3:1 dagegen schon.

Wenn jemand nen Tipp hat was man dagegen machen kann, gerne melden.

Ein weiterer Grund warum ich denke das die kein Q1 bei VFX nehmen, so wie ich den Codec verstehe gibt er mehr Bitrate in "scharfe" Objekte.
Wenn du nun aber einen Protagonisten vor Grün stehen hast, bekommt das grün aber weniger "Infos" als der scharfe Protagonist.
Was sich beim Keyen anders verhalten würde/könnte.

Ist aber nur Theorie von mir. Korrigiert mich gerne.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion



Frank Glencairn
Beiträge: 22124

Re: »X-Factor«: Neue Folgen gedreht mit Ursa Mini Pro 12K

Beitrag von Frank Glencairn »

Ich dreh immer alles in Q0 - weil, warum nicht?

Hab allerdings auch weder in der Schwuppzidität der Timeline, noch im Keying irgendwelche Probleme damit - liegt womöglich an deinem Workflow oder Setup.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



-paleface-
Beiträge: 4391

Re: »X-Factor«: Neue Folgen gedreht mit Ursa Mini Pro 12K

Beitrag von -paleface- »

Frank Glencairn hat geschrieben: Fr 17 Nov, 2023 10:40 liegt womöglich an deinem Workflow oder Setup.
Will ich nicht ausschließen.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Zusammenarbeit Premiere und Lightroom
von Frank Glencairn - Mi 12:09
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Frank Glencairn - Mi 12:01
» Neues Musikvideo Team Drama Doppelsternsystem
von Magnetic - Mi 11:53
» Paramount: Kahlschlag bei deutschen Produktionen
von Frank Glencairn - Mi 11:47
» In eigener Sache: Willkommen auf den neuen slashCam-Seiten!
von Frank Glencairn - Mi 11:31
» Sony, Canon, Panasonic, Nikon, Blackmagic ... Welche Kamera wofür? Stand: Februar 2024
von rob - Mi 11:28
» Direkter Upload von Fotos und Videos mit der FX3 und FX30
von slashCAM - Mi 11:24
» OpenAI Sora - das ist der KI-Video Gamechanger!
von Bluboy - Mi 11:06
» Sony FX3 und FX30: Neue Firmware bringt DCI 4K, echtes 24p und mehr
von klusterdegenerierung - Mi 8:39
» Angeblich bestätigt - Sony bringt 24-50mm f/2.8 G Objektiv für 1.299 Euro
von klusterdegenerierung - Mi 8:17
» Fujifilm X100VI mit 40 MP Sensor und Sensorstabilisierung vorgestellt
von cantsin - Mi 7:05
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Di 23:07
» Was hörst Du gerade?
von soulbrother - Di 22:50
» Dauert konvertieren überall gleich lang?
von dienstag_01 - Di 20:57
» Neues von Atomos - OS11 Upgrade für Ninja (V), Feature Packs und Andeutungen
von Skeptiker - Di 15:18
» Samsungs 990 Evo SSD überzeugt nur noch bedingt
von slashCAM - Di 13:24
» DUNE !
von iasi - Di 8:01
» Sony Burano in der Praxis: Einzigartige 8K Raw Cine/Doku Kamera mit AF, Vario-ND und IBIS
von Alex - Di 7:01
» nach dem umwandeln kleiner Bildausschnit
von TomStg - Mo 23:56
» Canon Camcorder MV600
von Jan - Mo 21:27
» Apple Vision Pro: Verkaufsstart (USA) ab Februar für 3.499,- Dollar + neuer Werbeclip
von Darth Schneider - Mo 20:29
» Licht how to:
von iasi - Mo 19:52
» Video Pro X stürzt beim Multi Cam Schnitt ab
von MisterX - Mo 19:44
» Cine-Festbrennweiten 2024
von vago - Mo 18:47
» 128 TB SSDs am Horizont - Erste X2 - Modelle von Phison gesichtet
von SonyTony - Mo 16:43
» S5 II Auto Iso und Belichtungsversatz
von cantsin - Mo 15:22
» Optische Zoom bei Lumix GH6
von cantsin - Mo 15:14
» Einige Fragen zu Talkback und Tally mit SDI/HDMI
von MüllerFilmt - Mo 14:03
» SmallHD stellt Quantum 32 OLED-Monitor für HDR Farbkorrektur und mehr vor
von slashCAM - Mo 14:00
» Apple iPhone 15 Pro Max im Praxistest: 10 Bit Apple Log - Gamechanger für Smartphone-Filmer?
von iasi - Mo 9:21
» Erstmals Magic Lantern-RAW auf EOS R mit Digic 8 aufgezeichnet
von Walter Schulz - Mo 8:54
» Dialog Editing in Fairlight
von Jörg - So 17:53
» "Verfluchte Camera-Rigs"
von Alex - So 15:15
» Die Visual Effects von Godzilla Minus One
von Darth Schneider - So 14:24
» Mikrofon-Backup für Gespräch
von Darth Schneider - So 12:39
 
neuester Artikel
 
Die Zukunft der Videobearbeitung 2026

Ein Planspiel zum Thema KI-Anwendungen und Rechenleistung: Wenn man Eins und Eins zusammenzählt, sieht man bereits heute sehr deutlich, wohin uns die Reise der Videobearbeitung in den nächsten Jahren führen wird... weiterlesen>>