Gemischt Forum



Cloud-Software, Segen oder Fluch?



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
ruessel
Beiträge: 9831

Cloud-Software, Segen oder Fluch?

Beitrag von ruessel »

moin.

Neues Jahr, neues Glück.
Habe in mir jede Menge neue Ideen (es brodelt regelrecht) - die unbedingt raus müssen. Inzwischen werden aber meine Ansprüche meiner bisher kostenlosen Software nicht mehr gedeckt. Also schaut man was es so gibt...... Ein Tool sticht hervor, hat eigentlich das was ich vermutlich brauche. Leider soll die Benutzung gemietet werden, das wäre noch von mir machbar (obwohl schon etwas unverschämter Preis, wenn man auf 12 Monate hochrechnet 572,- Euro, dafür kann ich fast vergleichbare Software von der Konkurrenz kaufen, die immer Offline läuft!)

Was mich aber völlig ab-turnt ist: es läuft nur in der Cloud! Klar, damit kann man dann sogar Rendering mit dem Handy machen. Im Kleingedruckten steht, der Vermieter der Software verpflichtet sich (Standort USA) den Speicherplatz (bei ununterbrechender Bezahlung) 3 Jahre zu halten. Da habe ich ein Problem damit.

Ich arbeite manchmal an einen Projekt mehrere Wochen bis es so ist, wie ich mir es vorstelle - also jede Menge Stunden drin, mein geistiges Eigentum. Es kann sein, das ich nach einem Jahr das Projekt neu anfasse, um etwas neues daraus zu machen.
Wenn ich mir vorstelle, ich melde mich online an und aus einen Grund ist meine Cloudplatte leer oder kann nicht mehr darauf zugreifen - Hölle! Außerdem, und das wird mir immer wichtiger, habe ich viel Lebenzeit in diese umfangreiche Software gesteckt (und Geld für LernDVDs), um damit schnell und effektiv mit zu arbeiten. Wenn der Hersteller pleite ist oder sonst was (Server lassen sich auch Länderspezifisch abschalten) passiert, bleibt mir bei Kaufsoftware noch der letzte Stand der Software auf Jahre weiterhin erhalten - das beruhigt mich.

Ja, bin da in dieser Hinsicht völlig konservativ, miete auch sonst Sachen nicht gerne. Sehe ich das zu eng, oder ist das einfach die Zukunft, da von den 5 besten Softwarepaketen, 3 nur noch zu mieten und Cloud basiert sind?
Gruss vom Ruessel



prime
Beiträge: 1515

Re: Cloud-Software, Segen oder Fluch?

Beitrag von prime »

ruessel hat geschrieben: Mo 02 Jan, 2023 09:42 Wenn ich mir vorstelle, ich melde mich online an und aus einen Grund ist meine Cloudplatte leer oder kann nicht mehr darauf zugreifen - Hölle!
Für sowas gibt es Backups, offline Backups. Zumindest die Daten muss man ja offline speichern können. Wenn die aber auch nur in der Cloud existieren bzw. es keine andere Möglichkeit gibt an die Daten ranzukommen, dann ist es eine tickende Zeitbombe. Aber auch wenn man die Daten offline speichern kann muss man mit den Daten was anfangen können, es muss eine Möglichkeit geben die in eine andere Software zu bekommen. Wenn das aber ein Dateiformat ist mit den keine andere Software was anfangen kann oder die Dateien sogar u.U. verschlüsselt sind, dann entweder her mit den Lehrgeld oder Finger weg ;-)

Bei solochen Konstellationen ist man im schlimmsten Fall den Anbieter auf Gedeih und Verderb ausgeliefert. Dabei unterstelle ich den meisten Cloud-Buden nicht mal Böswilligkeit, es reicht ja oft eine Übernahme und schwupp wird ein Produkt oder Service abgekündigt.



Jott
Beiträge: 21843

Re: Cloud-Software, Segen oder Fluch?

Beitrag von Jott »

Wovon redest du konkret? Adobe?



prime
Beiträge: 1515

Re: Cloud-Software, Segen oder Fluch?

Beitrag von prime »

Jott hat geschrieben: Mo 02 Jan, 2023 10:20Wovon redest du konkret? Adobe?
Wahrscheinlich Fusion 360 von Autodesk.

/EDIT und falls du das meinst ruessel, das läuft wie der Adobe Kram offline aber mit Zwangscloudabo.



ruessel
Beiträge: 9831

Re: Cloud-Software, Segen oder Fluch?

Beitrag von ruessel »

Wahrscheinlich Fusion 360 von Autodesk.


Jepp..... wow, genau getroffen. Ist aber nur ein Beispiel, bin auch auf andere interessante Produkte gestoßen, wo es ähnlich läuft. Zbrush wäre noch eine Option, 900,- auch kein Schnapper - aber nix Cloud.
Bei solochen Konstellationen ist man im schlimmsten Fall den Anbieter auf Gedeih und Verderb ausgeliefert.
Ja, das ist der Punkt. Inzwischen stelle ich mir vor, ich hätte ein russisches Programmpaket gemietet - in der Cloud, der braucht noch nicht mal pleite sein. ;-)
Gruss vom Ruessel



cantsin
Beiträge: 14904

Re: Cloud-Software, Segen oder Fluch?

Beitrag von cantsin »

"Cloud" ist bei Adobe, Autodesk & Co. eher ein Marketingwort, das immer wieder für Verwirrung bei Nutzern sorgt. (Ich kenne viele Leute, die fälschlicherweise glauben, dass die Software aus Adobe CC auf den Servern von Adobe läuft).

Tatsächlich handelt es sich fast immer um herkömmliche, lokal laufende und speichende Software, nur dass (a) die Lizenz nur als Abo erhältlich ist, (b) bei jedem Programmstart der Lizenzschlüssel online geprüft wird und (c) man noch "Cloud-"/Netz-/Serverspeicher à la Google Drive und Dropbox dazukriegt, wobei die Firmen so tun, als ob man das für die Software brauchen würde (was aber nicht der Fall ist), weil sie natürlich möchten, dass man seine Dateien dort speichert, um sich so langfristig vom Abo abhängig zu machen.



Frank Glencairn
Beiträge: 24082

Re: Cloud-Software, Segen oder Fluch?

Beitrag von Frank Glencairn »

Persönlich finde ich jede Abhängigkeit von einem Online-Zugang (von irgendwelchem Cloudspeicher den ich nicht lokal backuppen kann ganz zu schweigen) ne Zumutung und ein No-Go, zumal die Workstations hier alle ganz bewußt nicht am Netz hängen.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



Bluboy
Beiträge: 4623

Re: Cloud-Software, Segen oder Fluch?

Beitrag von Bluboy »



ruessel
Beiträge: 9831

Re: Cloud-Software, Segen oder Fluch?

Beitrag von ruessel »

Gibts brauchbare Alternativen ?
Ja, klar.
Aber hier ging es mir um das Grundsätzliches, nicht nur im 3D Bereich. Diese "Online muss sein" Funktion, ist für mich nicht tragbar. Wohne hier etwas am Stadtrand, Internet fällt öfters mal für 1-2 Stunden aus. Blöd wenn ich dann nix machen kann.
Mein neuster 3D Drucker hat nun WLAN, der kann aus der Chinacloud drucken. Geiles Ding, damit habe ich meine Modelle quasi für alle Freigegeben. Außerdem ist die mehrstündige Cloudverbindung nicht immer Störungsfrei und der Drucker geht auf Störung (nur gelesen). zum Glück gibt es in der Maschine eine billige Non-WLAN Vorrichtung für Typen wie mich - einen alten SD Kartenslot.
Gruss vom Ruessel



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Proxy Verlinkungsstress!
von Jörg - Sa 23:58
» KURZFILME, STUDENTENOSCAR & CO. Über den Einstieg in die Filmbranche
von Bildlauf - Sa 23:44
» Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin
von Darth Schneider - Sa 23:02
» Easy Beginner Guide
von klusterdegenerierung - Sa 22:16
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Sa 21:05
» Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?
von Darth Schneider - Sa 19:58
» Topaz Labs Video AI Pro bietet Multi-GPU Upscaling bis 24K
von medienonkel - Sa 19:12
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von roki100 - Sa 15:44
» DJI Osmo Mobile 6 Gimbal zu verkaufen
von Sunbank - Sa 14:21
» Kompakte Sony ZV-E10 II mit 10bit 4K 60p und Kinolook-Funktionen angekündigt
von Bruno Peter - Sa 10:43
» Eingangs und Ausgans Auflösung 4K -> FullHD
von dienstag_01 - Sa 10:33
» Odyssey ml - "Hollywood Grade" AI
von Frank Glencairn - Sa 10:22
» Filmen Firmenevent mit Livestream
von pillepalle - Sa 4:00
» Ist shooten mit wenig Kontrast oder Sättigung eine Universal-Regel, die immer gilt?
von nicecam - Fr 21:28
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Fr 21:09
» Longlegs - Nicolas Cage als Serienkiller
von 7River - Fr 20:12
» Davinci Untertitel zusammenfügen
von dienstag_01 - Fr 20:03
» Panasonic G9 M2 - Beste Einstellung für Lowlight
von Skeptiker - Fr 19:37
» Videoausrüstung mit einer Alpha 7cii
von poki1000 - Fr 19:08
» DJI Osmo Pocket 3 vorgestellt - Gimbal-Kamera mit größerem Display
von Jörg - Fr 18:51
» After Effects Clone ohne Installer - Online Motiondesign- und Video-Editor Pikimov
von slashCAM - Fr 14:03
» Kling AI generiert 10s-Sequenzen mit gewünschter Kamerabewegung
von slashCAM - Fr 11:00
» Apple Vision Pro: Verkaufsstart (USA) ab Februar für 3.499,- Dollar + neuer Werbeclip
von NurlLeser - Fr 10:56
» komische DJI Weiterleitung
von berlin123 - Fr 10:42
» Alien: Romulus - Teaser Trailer online - produziert von Ridley Scott, gedreht auf Alexa 35
von 7River - Fr 10:36
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - Erweiterte Ausstattung, Rolling Shutter und Debayering
von Mantas - Fr 8:34
» DJI Proxies in Resolve oder BM Proxy Generator?
von Axel - Fr 4:45
» Nikon Z6 III - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - Günstige Z8 für Filmer?
von pillepalle - Fr 1:25
» Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von roki100 - Fr 0:12
» Auf welcher Webseite finde ich am besten Crew Mitglieder?
von 7River - Do 20:33
» Lumix G9 M2 - Probleme mit Überhitzen
von Skeptiker - Do 20:18
» -SONY FX- Erfahrungsaustausch
von klusterdegenerierung - Do 19:55
» Beratung für Video-Einsteiger mit großer Fotografie-Erfahrung
von cantsin - Do 19:50
» AI-Diskussionsthread - Pro/Kontra?
von Skeptiker - Do 19:45
» Probleme beim Synchronisieren von Clips anhand von Audiospur
von playmen - Do 19:32