Avid Forum



Rohmaterial aus Avid rekonstruieren?



... was die Arbeit mit dieser speziellen Software betrifft.
Antworten
herschel
Beiträge: 1

Rohmaterial aus Avid rekonstruieren?

Beitrag von herschel » Mi 16 Jan, 2013 14:47

Servus liebe Gemeinde,

folgendes Problem,
ich habe ein Avid Projekt MC 6,5 mit sämtlichen Daten, nichts offline.
Gibt es irgendeine mehr oder weniger elegante Möglichkeit die Originalclips, also das Rohmaterial zu rekonstruieren?

Avid spaltet ja sämtliche Clips in mehrere Teile auf, sowie Audio und Video getrennt.
Nun soll aber das material so wieder hergestellt werden wie ich es eingespielt habe.
Ein bloses Speichern des Projektes inklusive aller MXF geht leider nicht, bzw führt mich nicht weiter, da die Daten auch andersweitig verwendet werden sollen, bzw. im Archiv abgelegt werden müssen.

Die Original Daten sind ein wilder Mix aus verschiedenen Formaten, was allerdings keine große Rolle spielt.
Das "Ausgabeformat" der Originaldaten ist mir ziemlich Wuscht, Hauptsache man hat sie in gebündelter Form wieder und kann sie abspeichern bzw. andersweitig verwenden.

Geht das überhaupt und wenn ja wie?
vielleicht über das Media-Tool.
Ich will nicht alle daten einzeln in sequenzen ausspielen und einzeln benennen, das dauert mir zu lange.

Vielleicht habt ihr ideen.

Danke




dienstag_01
Beiträge: 9525

Re: Rohmaterial aus Avid rekonstruieren?

Beitrag von dienstag_01 » Mi 16 Jan, 2013 15:01

Das Originalmaterial ist nach deiner Aussage nicht mehr vorhanden und nach meiner Kenntnis gibt es auch keinen Weg, das wieder herzustellen.




fsm
Beiträge: 202

Re: Rohmaterial aus Avid rekonstruieren?

Beitrag von fsm » Do 17 Jan, 2013 00:11

nichts offline.
also haste noch alles da, nur eben in der avid mediafiles struktur.
Das "Ausgabeformat" der Originaldaten ist mir ziemlich Wuscht,
wichtig ist das das ausgabeformat mit dem Originalformat übereinstimmt, weil sonst so aus siehts aus wie wurst.

Rohmaterial sortieren und in Sequenzen schneiden, das als Quicktime movie same as source exportieren. avid kann daraus nicht deine sequenzen online stellen, aber andere können die movs lesen, wenn sie denn über den codec verfügen, mit dem die files damals eingeladen/importiert hast.

oder rohmaterial sequenzen als AAF exportieren




Kosch
Beiträge: 25

Re: Rohmaterial aus Avid rekonstruieren?

Beitrag von Kosch » Sa 19 Jan, 2013 13:17

Ich glaub, so ganz hab ichs noch nicht verstanden.
Also davon ausgehend, dass das Rohmaterial nicht mehr vorhanden ist, hast du transcodiert/consolidiert.

Wenn du dir die Bin anschaust und choose column auswählst, kannst dir ja den Namen des Originalfiles anzeigen lassen, den kannst du, wenn du die ganze Column markierst über STRG+D auf den Namen des eigentlich Files kopieren. (Bin vorher kopieren, zur sicherheit) danach die Clips subclipen, rendern, wie du bock hast.

Aber Original sind die dann nicht mehr. Lediglich, mit den richtigen Meta-tags versehen, richtig?

Kosch[/b]
Weniger B1tching, mehr Sachlichkeit.




Pianist
Beiträge: 5842

Re: Rohmaterial aus Avid rekonstruieren?

Beitrag von Pianist » Sa 19 Jan, 2013 13:56

fsm hat geschrieben:Rohmaterial sortieren und in Sequenzen schneiden, das als Quicktime movie same as source exportieren.
Genau so würde ich das auch machen.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Video-Kamera-Aufnahme mit Vorschau
von Jott - Fr 21:15
» Blindvergleich: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K versus 4K - Wer erkennt den Unterschied?
von iasi - Fr 20:28
» Welche Neat Video Lizenz ist für mich sinnvoll?
von Frank Glencairn - Fr 20:16
» LF Cine Objektive Superior Primes von Nitecore: Rebranded NISI, Bokehlux, Kinefinity Objektive?
von nic - Fr 19:06
» Nigerianische Teenager produzieren SF-Kurzfilm mit einfachsten Mitteln
von Jan - Fr 18:14
» Welche Grafikkarte
von maiurb - Fr 17:31
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K - ÖFFNEN
von roki100 - Fr 17:01
» Wem der "4 Experten" sollte ich glauben?
von wabu - Fr 16:42
» Audiomoitoring mit Rode Wireless Go
von Mediamind - Fr 16:24
» Alte BM Pocket vs. Pocket 4K
von roki100 - Fr 15:36
» HP Z440 CPU ersetzen! Geht oder Geht nicht!?
von LIVEPIXEL - Fr 14:36
» z6 - solls wirklich meine neue cam werden?
von Mediamind - Fr 13:54
» Verkaufe HP Omen 4K Notebook (ideal für 4k Videoschnitt)
von jackson007 - Fr 13:39
» Verkaufe Canon C200 inkl. Zubehör!
von jackson007 - Fr 13:35
» Drei neue Monitore von Phillips, darunter ein großes 55 Zoll 4K Modell mit DisplayHDR1000
von slashCAM - Fr 13:30
» Final Cut Pro X importprobleme VHS Kassetten
von Jott - Fr 12:50
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K mit S35 Sensor und Canon EF Mount vorgestellt
von markusG - Fr 10:38
» !BIETE! GTX660 für 10€
von klusterdegenerierung - Fr 9:36
» !Verschenke! DELL 2411U
von klusterdegenerierung - Fr 9:34
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von rush - Fr 3:40
» Projekt fps vs. Timeline fps
von Jott - Do 22:46
» Ich will auch so aussehen!!!!!!
von Benutzername - Do 22:33
» VHS auf MPG2, DVD-Recorder o. Capturecard?
von Scour - Do 20:37
» Blackmagic Pocket Cinema 6K - Mehr Pixel, weniger Cinema?
von rush - Do 19:40
» Frage zu Monitore kalibrieren
von mash_gh4 - Do 18:14
» Monitor "kalibrieren", erschwerte Bedingungen?
von Bergspetzl - Do 17:42
» Mit Resolve und einer GeForce® GTX 1060 Turbo
von Bildstabilisator - Do 17:08
» Shortcut für Fullscreen Viewer on?
von klusterdegenerierung - Do 16:18
» motorola one action Smartphone -- filmt mit großem Weitwinkel, aber nicht vertikal
von Darth Schneider - Do 15:39
» Adobe After Effects und Nuke jetzt Teil der Netflix Post Technology Alliance
von mash_gh4 - Do 15:36
» Hobbyfilmer verzweifelt
von klusterdegenerierung - Do 14:36
» Zittern im Bild auch mit Ronin SC
von Jehudale - Do 13:10
» Der neue THX-Trailer Deep Note 2019 ist fertig - made by Andrew Kramer!
von R S K - Do 12:42
» DJI Ronin SC Pro Einhand-Gimbal - die neue Gimbal-Referenz für spiegellose Systemkameras?
von Funless - Do 12:33
» "Systemsprenger" - na das ist doch mal was
von K.-D. Schmidt - Do 11:51
 
neuester Artikel
 
Blindvergleich: BMD PCC6K versus 4K

Heute mal ein kleines Quiz: Für den slashCAM Praxistest zur neuen Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K haben wir auch Vergleichsshots mit der Pocket 4K aufgenommen. Vorab hier also mal ein kleines Kamera-Quiz in Form eines Blindvergleichs. Wer kann die Pocket 6K von der 4K unterscheiden? Und welches Bild gefällt euch besser? Viel Spaß beim Knobeln! weiterlesen>>

Large Format Preisbrecher? Kinefinity MAVO LF

Eine RAW Kamera mit 6K Vollformat Sensor und hohen Frameraten unter 20.000 Euro ist auch im Jahre 2019 noch keine Selbstverständlichkeit. Von dieser Tatsache will die MAVO LF profitieren, die all dies ab ca. 16.000 Euro bietet. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
The 7 Habits of Highly Effective Artists

Wir hatten den Vortrag von Andrew Price auf der Blender Conference 2016 schon wieder vergessen, finden ihn aber derart gelungen, dass wir ihn an dieser Stelle noch einmal jedem/r ans Herz legen wollen, der/die beim Filmemachen etwas erreichen will.