slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Neuer Panasonic GH2 Hack - 176 Mbit Intraframe Aufzeichnung

Beitrag von slashCAM » Do 13 Okt, 2011 13:42

Hier geht es zur Newsmeldung mit Link und Bildern auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Neuer Panasonic GH2 Hack - 176 Mbit Intraframe Aufzeichnung




WoWu
Beiträge: 14811

Re: Neuer Panasonic GH2 Hack - 176 Mbit Intraframe Aufzeichnung

Beitrag von WoWu » Do 13 Okt, 2011 13:50

Sollte noch irgendwann Intraframe-4:2:2-Aufzeichnung mit 10 Bit möglich werden,
...dann sollen sie sich wieder melden, denn die Datenrate macht noch keine Encodingqualität.
Vermutlich ist es aber nicht nur 4:2:0 in 8 bit, sondern auch keine FRExt Tools, die da in der Kamera werkeln. Geschweige denn, eine entsprechende Bildbearbeitung ...
Wann werden diese "Hacker" endlich begreifen, wie ein Codec funktioniert.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Frank B.
Beiträge: 9318

Re: Neuer Panasonic GH2 Hack - 176 Mbit Intraframe Aufzeichnung

Beitrag von Frank B. » Do 13 Okt, 2011 13:57

Wenn es 4:2:0 8 Bit bleibt, kann ich die Umwandlung in Intraframe auch risikoloser bekommen, indem ich mit einer älteren Version von Edius Neo - in der Bucht für rnd. 50,- Euro zu bekommen - in den Canopus HQ-Codec wandle.

Egal, jedenfalls sollte sich Panasonic langsam sputen mit dem in Aussicht gestellten Update der GH2.




philbird
Beiträge: 516

Re: Neuer Panasonic GH2 Hack - 176 Mbit Intraframe Aufzeichnung

Beitrag von philbird » Do 13 Okt, 2011 14:05

2/2 Kommentare sind reinster Blödsinnn.

Meine Vermutung:
Hier sind viele "Pros" Unterwegs die sich irgendwann ne 25000+ Kamera gekauft haben und jetz mächtig die Hosen voll haben, von einer 500$ Kamera ausgestochen zu werden.

Warum man sonst einfach blöde Flamen sollte will mir nicht einfallen.
Erstens ist eine Konvertierung in Einzelframes etwas völlig anderes als Nativ Einzelframes aufzunehmen.
Und zweitens ist das Wissen von Vitali bzgl. Codecs mit 99,9999%er Wahrscheinlichkeit dem WoWu´s weit überlegen.




WoWu
Beiträge: 14811

Re: Neuer Panasonic GH2 Hack - 176 Mbit Intraframe Aufzeichnung

Beitrag von WoWu » Do 13 Okt, 2011 14:06

Wunschdenken, mein Lieber ... alles Wunschdenken !
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Frank B.
Beiträge: 9318

Re: Neuer Panasonic GH2 Hack - 176 Mbit Intraframe Aufzeichnung

Beitrag von Frank B. » Do 13 Okt, 2011 14:12

philbird hat geschrieben: Erstens ist eine Konvertierung in Einzelframes etwas völlig anderes als Nativ Einzelframes aufzunehmen.
Und zweitens ist das Wissen von Vitali bzgl. Codecs mit 99,9999%er Wahrscheinlichkeit dem WoWu´s weit überlegen.
Also, ich bin Amateur und meine teuerste Kamera ist ne FX 1 ;)
Aber so richtig erschließt es sich mir nicht, was eine Einzelframecodierung außer einem schnelleren Workflow bringen soll. Evtl. wird die Bildqualität leicht angehoben, da Kompressionsfehler weniger werden. Aber 4:2:0 und 8 Bit macht das Format für Profis unatraktiv, da es zu wenig Reserven in der Postproduktion bietet.
Zu zweitens will ich mich nicht weiter äußern, außer, dass ich von Wowu schon den Eindruck habe, dass er weiß wovon er spricht.




Axel
Beiträge: 13763

Re: Neuer Panasonic GH2 Hack - 176 Mbit Intraframe Aufzeichnung

Beitrag von Axel » Do 13 Okt, 2011 14:23

Die Skepsis mag berechtigt sein. Ich sehe nicht den von mir erhofften Fortschritt im 42Mbit-GOP-3-Hack, aber ich sehe eine Verbesserung. Und zwar in dem Sinne wie es ein Kommentar über den Poor-man's-AVC-Intra sagt:
One place it really shines for me is picking up detail in dark areas.
... und das ist nicht so ganz banal, denn mag auch die Schwärze der GH2 "schön" sein, so sind doch fast schwarze Flächen oft hässlich.

Nicht so einfach, Vergleiche zu machen, der Hack erledigt sich nicht gut zwischen Tür und Angel. Am besten wäre, zwei oder drei GH2s mit denselben Optiken und denselben Einstellungen, mit und ohne Hack, gegeneinander antreten zu lassen und einen Splitscreen in relativ hoher Datenrate zum Download anzubieten.
... low-GOP motion is something to behold. It moves like a real film ...
Ich habe keine Ahnung, was das heißen soll. An der Ästhetik hatte ich auch mit 24 mbit (i.d.R. deutlich unter 20 mbit) nichts zu meckern.

Es wäre an der Zeit, mal ernsthafte, aussagekräftige Vergleichsaufnahmen zu machen. Man muss absichtlich Situationen herbeiführen, in der die Kamera versagt (lässt sich manchmal nicht zuverlässig reproduzieren) und dann sehen, ob die "Stalin" das besser macht. Die Hacker selbst bleiben das bis jetzt schuldig.




WoWu
Beiträge: 14811

Re: Neuer Panasonic GH2 Hack - 176 Mbit Intraframe Aufzeichnung

Beitrag von WoWu » Do 13 Okt, 2011 14:24

Ausserdem wird Ursache und Wirkung verwechselt.
Denn das I-Frame-only Format deutet nicht auf die Bildqualität hin sondern auf die Verarbeitungsperformanz.
Das AVC-I Format kam zu einer Zeit, als noch nicht genügend Rechenpower für ein 10 Bit 4:2:2 mit FRExt zur Verfügung stand.
Heute erledigt das Panasonic mit 50 Mbit/sec (und weniger) in einer GoP, bei identischer Bildqualität.
Es geht also nicht darum, unbedingt I-Frames zu erzeugen, sondern darum, gute Bilder zu machen. Und nur das I-Frame Format macht die Bilder nicht.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




aight8
Beiträge: 1315

Re: Neuer Panasonic GH2 Hack - 176 Mbit Intraframe Aufzeichnung

Beitrag von aight8 » Do 13 Okt, 2011 15:14

Okey WoWu eine Frage, ich kann jetzt kein Testfootage aufzeigen, jedoch weiss ich was ich gesehen habe. Mit der Canon 550D und neu dann auch mit der GH2 hatte ich bei Bildern bei den Dunkelbereichen Pixelwolken, die waren auch wirklich sichtbar, und wenn man über Sie bescheid weis fallen die auch direkt ins Auge. Bei GOP 3 und 42 Megabit habe ich das fast nicht mehr. Ich habe jetzt nur dieses Szenario getestet, aber das war auch der auschlaggebende für den Hack. Diese Verbesserung bestätigen ja viele Leute.

Also verbessert der Hack ja trotzdem was, auch bei Standaufnahmen. Wie erklärst du dir das?

Was ich dafür NICHT verstehe sind die gehackten Testfilmchen auf Youtube. Bei Vimeo ists ja noch verständlich weil man den Film dort runterladen kann, bei Youtube verstehe ich es nicht was Sie mit dem Video zeigen möchten?? Die Artefakte müssten ja dann riesig sein ;-)




WoWu
Beiträge: 14811

Re: Neuer Panasonic GH2 Hack - 176 Mbit Intraframe Aufzeichnung

Beitrag von WoWu » Do 13 Okt, 2011 15:39

@aight8
Ich weiss leider nicht, was Du unter "Pixelwolke" verstehst. Wenn Du da mal einen Screenshot hättet, wäre ich Dir dankbar und vermutlich auch aussagefähig, weil jedes Artefakt eine Ursache hat.
Weil sich aber AVC nicht mehr so verhält, wie beispielsweise MJPEG und die erforderlichen Datenraten von MPEG aufgrund von "worth case" Szenarien im Standard festgelegt sind, spielt die Datenrate eine ganz untergeordnete Rolle.
Stellt man also an den "Frames", müsste man zwangsläufig auch an den Referenzierungen "drehen". Das geschieht nicht automatisch mit dem Einfügen von mehr I-Frames und würde bedeuten, die gesamte Implementierung zu verändern.

Was also die, von Dir festgestellten Artefaktverbesserungen angeht, muss man sehn, woran es liegt. Das kann auch im Bildprozessing begründet sein, sich aber dann ebenso in andern Parametern wieder negativ auswirken können.

Was übrigens den Hack betrifft, so deutet das darauf hin, dass keine I-Frames zusätzlich eingesetzt werden, sondern IDR's, weil I-Frames auch eine bildinterne Datenreduktion haben. (Hinweis hohe Datenrate).
Die IDR's aber löschen jeweils den Speicher, was nicht sinnvoll ist, weil Referenzinformationen verloren gehen.

Abet teste doch mal den neuen Hack ... meine Prognose : Teuere Karten und kein Effekt. Vielleicht wird der eine oder andere Bewegungsschweif einwenig kürzer, aber das hätte man dann auch mit einem kürzeren Shutter hinbekommen.
Aber schau doch mal ....
Und wenn Du mir ein Sample von der "Pixelwolke" schickst, schau ich mal was das sein mag. Vielleicht kriege ich sie ja reproduziert, wenn Du mir Deine Einstellungen durchgibst.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




eva1
Beiträge: 1

Re: Neuer Panasonic GH2 Hack - 176 Mbit Intraframe Aufzeichnung

Beitrag von eva1 » Do 13 Okt, 2011 16:26

WoWu hat geschrieben:@aight8
... Datenraten von MPEG aufgrund von "worth case" Szenarien ...
Vermutlich meinst Du "worst case" ...

Gruss Eva




WoWu
Beiträge: 14811

Re: Neuer Panasonic GH2 Hack - 176 Mbit Intraframe Aufzeichnung

Beitrag von WoWu » Do 13 Okt, 2011 16:33

das stimmt wohl, aber die Errungenschaft der "on fly" Korrekturen macht daraus manchmal die skurrilsten Sachen.
Blame it on Apple ... :-))
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Axel
Beiträge: 13763

Re: Neuer Panasonic GH2 Hack - 176 Mbit Intraframe Aufzeichnung

Beitrag von Axel » Do 13 Okt, 2011 19:15

Aaaalso,
dieses I-Frame-Zeug würde ich mir schenken. Der Hacker-Tester persönlich hat einen Test auf Vimeo:



Darunter auf Vimeo selbst auch eine 700 MB große Download-Datei, angeblich, man staune: "Cineform Uncompressed (!)", aber weder noch. Es ist H.264 mit ~ 40 mbit.

Lohnt sich aber nicht downzuloaden. Hier mein Verdikt: Noch der letzte Maulwurf erkennt, dass alle Nachtaufnahmen entsetzlich rauschen. 3200 Iso, was will man erwarten? Es gibt keine Pixelwolken, okay. Gäbe es denn welche mit 24 mps, GOP 24? Glaube nein. Sowas ist typisch für Aufnahmen mit relativ großen Kontrasten.

Aber: Banding fast in jeder Aufnahme. Was soll das?
Didier Clermont hat geschrieben:Wow driftwood footage can't be from the GH2 that is amazing... your 176mb/s gop1 v3 patch is really the ish.. at the end of the video I honestly believed it to be a different camera Wow again.
Fast jeder GH2-Clip auf Vimeo ist besser. Hey, was sage ich: Mein eigenes GH2-Zeug ist besser. Ich vermeide Banding, ich vermeide Rauschen. Komische Käuze.

EDIT: Ich dachte auch, ich spinne, als ich unter dem Moulin Rouge etwas sah, das nach Moire aussah. Kann sein, dass das eine Lichtorgel ist. Kann aber auch Moire sein. Mit dem AQ auf höheren Werten macht auch die GH2 Moire.




WoWu
Beiträge: 14811

Re: Neuer Panasonic GH2 Hack - 176 Mbit Intraframe Aufzeichnung

Beitrag von WoWu » Do 13 Okt, 2011 19:38

Ich kann Axel da nur beipflichten.
Die Aufnahmen sind unterstes Niveau und, hätte ich die Kamera nicht selbst, würde ich mir daraufhin noch mal überlegen, ob ich das Geld dafür ausgebe.

Ich weiss auch gar nicht, was mit solchen Hacks eigentlich erreicht werden soll ... wahrscheinlich wissen es die Testet selbst nicht.

Die GH2 ist, so wie sie ist, ganz in Ordnung.
Man muss sich einwenig Zeit mit den Einstellungen nehmen und Fehler verzeiht sie nicht so schnell. (Wie man auch bei diesen Aufnahmen sieht)
Auch ist es kein Lichtwunder und erwartet ein paar anständige Objektive.

Was also soll mit solchen Datenratenerhöhungen erreicht werden?
Bessere Bilder jedenfalls nicht.

@Axel
Du hast mir eins voraus: Du weist offenbar, was eine Pixelwolke ist :-)
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Natalie
Beiträge: 1107

Re: Neuer Panasonic GH2 Hack - 176 Mbit Intraframe Aufzeichnung

Beitrag von Natalie » Do 13 Okt, 2011 19:45

Ich denke mit Pixelwolke wurde gemeint daß naheliegende Farbabstufungen in einer Farbe wiedergegeben werden, geringe Bittiefe, warum auch immer erzeugt




WoWu
Beiträge: 14811

Re: Neuer Panasonic GH2 Hack - 176 Mbit Intraframe Aufzeichnung

Beitrag von WoWu » Do 13 Okt, 2011 19:57

Ahh, ok, aber das ist eine Frage der Quantisierung und hat gar nichts mit der Art der Frames, noch mit der Abfolge zu tun. Das geschieht 3 Stockwerke weiter unten.

Aber danke für die Info.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




pilskopf
Beiträge: 4397

Re: Neuer Panasonic GH2 Hack - 176 Mbit Intraframe Aufzeichnung

Beitrag von pilskopf » Do 13 Okt, 2011 20:00

So schlimm sind die Aufnahmen nicht aber nichts was die GH2 nicht schon vorher könnte, außer dem Rauschen, das kenn ich so von der GH2 nur in sehr hoher Iso. Komisches Video aber.




Axel
Beiträge: 13763

Re: Neuer Panasonic GH2 Hack - 176 Mbit Intraframe Aufzeichnung

Beitrag von Axel » Do 13 Okt, 2011 20:39

Was ich mit Pixelwolken meine, hat vermutlich dieselbe Ursache, bzw. ist Banding:
Bild
Hier in 500% Vergrößerung. Charakteristisch ist, dass alle helleren Bildpartien fein aufgelöst sind und auch Verläufe dort sauber sind. Ist das gesamte Bild relativ dunkel, tritt das nicht auf.

Mit Banding meine ich schlechte Verläufe, völlig unabhängig von der Gesamthelligkeit. Dieser Verlauf hier hätte kein Banding, wenn ich ihn nicht unscharf gestellt hätte:
Bild

Leider sind Helligkeitsverläufe in der Unschärfe bei großen Blenden nicht gerade eine Seltenheit.




WoWu
Beiträge: 14811

Re: Neuer Panasonic GH2 Hack - 176 Mbit Intraframe Aufzeichnung

Beitrag von WoWu » Do 13 Okt, 2011 20:54

Axel, was ist der Hintergrund von Bild 1 ?
Ist das eine einfarbige Fläche oder sind das Kissenfalten ?
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Axel
Beiträge: 13763

Re: Neuer Panasonic GH2 Hack - 176 Mbit Intraframe Aufzeichnung

Beitrag von Axel » Do 13 Okt, 2011 21:10

Kissenfalten, gut erkannt.




LarsProgressiv
Beiträge: 225

Re: Neuer Panasonic GH2 Hack - 176 Mbit Intraframe Aufzeichnung

Beitrag von LarsProgressiv » Fr 14 Okt, 2011 09:42

Hallo allerseites,

das:
Frank B. hat geschrieben: Zu zweitens will ich mich nicht weiter äußern, außer, dass ich von Wowu schon den Eindruck habe, dass er weiß wovon er spricht.
mag wohl sein.
Aber WoWu übersieht ganz leicht mal, dass es auch andere Gründe gibt, eine verschlüsselte Firmware eines »geschlossenen« Systems zu hacken.
Und dass nicht nur etwas für ihn interessantes dabei herauskommen muss.

Das, was der Vitaly & Co da leisten ist enorm. Der weiß, was er macht.
Mag sein, dass er nicht so viel filmische Erfahrungen hat, dafür hat er welche mit Hardware im Detail.

Vielleicht ist es auch nur sportlicher Ergeiz, die FW zu hacken. Und er stellt das ganze auch noch kostenlos der Allgemeinheit zur Verfügung. Das ist doch was.

Vielleicht kommt bei dem Einreißen der einen oder anderen Begrenzung durch die FW des Herstellers eine Bildverbesserung heraus, vielleicht aber auch nicht. Oder erst mit dem 10. Hack danach, der die vorhergehenden als Voraussetzung hatte.

Keiner muss die gehackte FW nutzen.
Aber man kann schon mal anmerken, dass »Vitaly & Co«s Leistung nicht zu verachten sind.
Außerdem machen sie Druck auf die Firmen, was sich bei der nächsten Kamerageneration positiv für den Endkunden erweisen kann.

Mal ein Kommentar von mir.

Grüße
Lars




dustdancer

Re: Neuer Panasonic GH2 Hack - 176 Mbit Intraframe Aufzeichnung

Beitrag von dustdancer » Fr 14 Okt, 2011 10:00

LarsProgressiv hat geschrieben: Außerdem machen sie Druck auf die Firmen, was sich bei der nächsten Kamerageneration positiv für den Endkunden erweisen kann.
in wie fern macht ein bisher nicht wirklich brauchbarer hack druck auf die firma? wäre gespannt, hier mal eine sinnvolle antwort zu hören...




philbird
Beiträge: 516

Re: Neuer Panasonic GH2 Hack - 176 Mbit Intraframe Aufzeichnung

Beitrag von philbird » Fr 14 Okt, 2011 10:09

Genau so ist es Lars!

Negative Beiträge sind in diesem Forum ganz Allgemein absolut übermachtig.

Ich wette, dass wenn die neue Canon am 3.11 vorgestellt wird und danach die RED auch erstmal die negativen Stimmen im Vordergrund stehen werden.
Und dabei ist völlig egal wie gut oder schelcht die Cam tatsächlich ist.

Ich kann mich nur wiederholen:

Es ist die Angst der Etablierten, die Innovationen versuchen klein zu reden, damit sie eine Legitimation für ihr teures "Pro" Equipment haben. Ohne ihnen dabei böse Absicht zu unterstellen, denn Angst ist diffus.
Dabei bezweifelt niemand, dass es Anwendungsfelder gibt, die dieses Equipment benötigen. Alleridngs sicher nicht in dem Umfang wie es hier manchmal behauptet wird.

Mit DSLR´s kann man nicht professionell drehen?
Erzählen sie das Stu Maschwitz, Vincent Laforet etc...




deti
Beiträge: 3974

Re: Neuer Panasonic GH2 Hack - 176 Mbit Intraframe Aufzeichnung

Beitrag von deti » Fr 14 Okt, 2011 10:10

dustdancer hat geschrieben:
LarsProgressiv hat geschrieben: Außerdem machen sie Druck auf die Firmen, was sich bei der nächsten Kamerageneration positiv für den Endkunden erweisen kann.
in wie fern macht ein bisher nicht wirklich brauchbarer hack druck auf die firma? wäre gespannt, hier mal eine sinnvolle antwort zu hören...
Beim Konkurrenten Canon ist die Geschichte der gehackten Firmwares ja schon viel älter. Alles begann mit dem CHDK vor mehr als 5 Jahren und mittlerweile sind wir bei Magic Lantern angekommen.
Canon könnte mit einfachen Maßnahmen diese Aktivitäten stoppen und damit die Kontrolle über die Features ihrer Firmware zurückerlangen. Dass dies bisher nicht geschehen ist, zeigt zumindest, dass durch die Hackerei kein nennenswerter Schaden für Canon entstanden ist. Ob Canon hier sogar ein Verkaufsargument für seine Produkte sieht, sei dahingestellt.

Deti
Lieber mal selbst suchen... http://goo.gl




LarsProgressiv
Beiträge: 225

Re: Neuer Panasonic GH2 Hack - 176 Mbit Intraframe Aufzeichnung

Beitrag von LarsProgressiv » Fr 14 Okt, 2011 10:14

Hallo dustdancer,

Deine Frage
dustdancer hat geschrieben:in wie fern macht ein bisher nicht wirklich brauchbarer hack druck auf die firma? wäre gespannt, hier mal eine sinnvolle antwort zu hören...
kann ich so nicht beantworten. Da sie impliziert, dass der Hack »nicht wirklich brauchbar« ist. Aber nur weil er für Dich nicht brauchbar ist, mag das sehr wohl für andere der Fall sein.

WoWu schrieb, dass durch eine Intraframekodierung das Material auch mit schwächerer Hardware bearbeitbar ist.

Wenn jemand kein Geld hat, sich teurere Hardware – sowohl Kamera als auch Schnittsystem – zu kaufen, ist das doch ein nicht zu vernachlässigender Vorteil gegenüber der Standard-FW, oder?

Damit wird Freizeitfilmern wieder ein bisschen entgegengekommen. Zumal eine Verschlechterung der Bildqualität bei der neuen Funktion nicht zu erwarten ist, oder?

Hier im Forum sind halt nicht nur Profis unterwegs, sondern auch technisch interessierte Freizeitfilmer.

Dass der Hack für euch Profis nichts bringt, stört Vitaly nicht. Darüber bin ich ganz froh.

Grüße
Lars




dustdancer

Re: Neuer Panasonic GH2 Hack - 176 Mbit Intraframe Aufzeichnung

Beitrag von dustdancer » Fr 14 Okt, 2011 10:34

trotzdem nennst du mir nicht einen grund, weshalb der hack druck auf pana ausüben sollte.
Wenn jemand kein Geld hat, sich teurere Hardware – sowohl Kamera als auch Schnittsystem – zu kaufen, ist das doch ein nicht zu vernachlässigender Vorteil gegenüber der Standard-FW, oder?
kann er die clips ganz einfach und kostenlos mit mpeg streamclip in ein format seines herzenwunsch wandeln und fröhlich drauf losschneiden.

ich meine, soll jeder mit seiner zeit machen, was er möchte. nur sollte man sich mit der glorifizierung zurückhalten, solange der hack noch (fast) nichts bringt. ich muss auch dazu sagen, dass ich bisher nur die inet-videos beurteilen konnte, da ich keine gehackte gh2 vor mir liegen habe. daher halte ich den ball jetzt erst mal ein wenig flacher.

aber solche äußerungen mit firma unter druck setzen ist sinnloses propaganda geplapper und die meisten, inkl. dir, repetieren diesen einfach nur, ohne einmal nachgedacht zu haben, ob es stimmt oder nicht.

jetzt mal der umkehrschluss meiner seits:
wieso sollte ein hack, der eine kamera kostenlos aufwertet, eine firma dazu verleiten, ihr nächstes produkt attraktiver zu gestalten? der hype um die gehackte gh 1.3 hat der gh2 doch nur geholfen. wenn dieser hack nicht gewesen wäre, wäre sie wahrscheinlich nie so publik und beliebt geworden. der hack war doch kostenlose werbung für pana. und auch für die gh2, da viele sich die gh2 geholt haben und gehofft, es wird wieder ein "wunderhack" rauskommen. also hat der hack pana nicht unterdruck gesetzt, er hat pana aufgewertet.
vielleicht einfach mal ein wenig nachdenken und dann erst sachen schreiben, meiner bescheidenen meinung nach.




B.DeKid
Beiträge: 12585

Re: Neuer Panasonic GH2 Hack - 176 Mbit Intraframe Aufzeichnung

Beitrag von B.DeKid » Fr 14 Okt, 2011 10:39

LarsProgressiv hat geschrieben:....

Dass der Hack für euch Profis nichts bringt, stört Vitaly nicht. Darüber bin ich ganz froh.

...
Der Hack für die GH2 bringt noch niemandem was !-) Momentan is das doch alles noch , na sagen wir mal BETA Stadium.

Das hat mit Profi und nich Profi rein garnichts zu tun. Und der Vitaly wird froh sein wenn man ihm das auch sagt , weil der Jung schreibt nur Codes neu und ist kein "Techniker" - ist somit auf Feedbacks angewiesen .... von " Ach hast du das toll gemacht " , kann der sich nichts kaufen

Hier sollte man also unterscheiden zwischen PixelPeepern , die jegliche neue Cam erstmal durch den Dreck ziehen und irgendwo versuchen was zu finden .... und Leuten die klar sagen , das dies oder jenes halt nichts bringen wird und man nach weiteren Settings im "Hack" suchen muss.

Die GH2 ist quasi schon von Haus aus so gut ( hier haben sie wohl aus der GH1(3) gelernt) als das man sie kaum hacken kann im Software mässigen Sinne gesehen.
Modifizierungen sein also nun intressant auf Hardware Seite und selbst da ist quasi nichts verbessrungswürdig .... wer will denn an ner GH2 die Klinke gegen nen XLR Buchse wechseln oder ne TC Einheit einlöten ....wie soll das auch gehen.


Schluss Fazit .... nich soviel auf irgendwelche Hacks warten sondern lieber filmen gehen!-)

MfG
B.DeKid




dustdancer

Re: Neuer Panasonic GH2 Hack - 176 Mbit Intraframe Aufzeichnung

Beitrag von dustdancer » Fr 14 Okt, 2011 10:40

@deti:
ml ist auch ein sinnvoller hack, da er funktionen implementiert, die es vorher nicht gab und die einen zugewinn bedeuten. ich habe ja auch nichts gegen die hacks, nur sehe ich z.z. keinen zugewinn in dem gh2-hack, soweit ich es überhaupt beurteilen kann.

es ist einfach nur stumpf solche argumente zu bringen, wie der hack setzt die hersteller unter druck. meiner meinung nach ist das nämlich schwachsinning. der hack bringt dem hersteller nämlich eine fanbase und wertet das produkt auf.




olja
Beiträge: 1623

Re: Neuer Panasonic GH2 Hack - 176 Mbit Intraframe Aufzeichnung

Beitrag von olja » Fr 14 Okt, 2011 11:05

dustdancer hat geschrieben:der hack bringt dem hersteller nämlich eine fanbase und wertet das produkt auf.
richtig...und wenn die GH2 (schön das ich sie gekauft habe) so in den Fankreisen und Foren gepusht wird, dann gucken die anderen Hersteller zu ?
philbird hat geschrieben: Es ist die Angst der Etablierten, die Innovationen versuchen klein zu reden, damit sie eine Legitimation für ihr teures "Pro" Equipment haben.
Völlig normal, daran hängen ja auch Existenzen und teure Investitionen.

Aber es ist nunmal so, das sich immer die Schere zwischen Consumer- und Profiprodukten zusammenzieht. Das betrifft allerdings alle Bereiche und man muß sich eben darauf einstellen.

Ich habe früher an 3D-CAD-Workstations gearbeitet, die für den Otto-Normalverbraucher unerschwinglich waren, sogar kleine Ingenieurbüros konnten dagegen nicht anstinken. Soft - und Hardware extrem teuer...und heute ?

Beispiel Tonstudio. Wer als Band vor Jahren ne einigermaßen vernünftige Aufnahme haben wollte, der mußte tief in die Tasche greifen. Heute gibts unzählige kleine "Studios", die diese Aufgabe erledigen (für kleines Geld). S

Imagefilm ? vor Jahren...blablabla........sollte jeder Hobbyfilmer hingekommen, der sich mit dem Thema Film ernsthaft beschäftigt.
Vor 20 Jahren konnte man nicht eben mal so nen Tutorial im I-Net angucken.

Was hat eigentlich ein professineller Schnittplatz vor 20 Jahren gekostet ?

Fakt ist, wer denkt, nur durch Technik, fettes Equipment über Jahre ausgesorgt zu haben, kann böse überrascht werden.




LarsProgressiv
Beiträge: 225

Re: Neuer Panasonic GH2 Hack - 176 Mbit Intraframe Aufzeichnung

Beitrag von LarsProgressiv » Fr 14 Okt, 2011 11:11

Hallo!
B.DeKid hat geschrieben:.... von " Ach hast du das toll gemacht " , kann der sich nichts kaufen
Nein, aber es kann eine große Motivation sein weiterzumachen. Schließlich wird er dafür nicht bezahlt. Ein Grund für den Hack ist wohl der Spaß an der Freude beim »hacken« und bestimmt auch ein wenig Freude am Ruhm. Das ist ähnlich wie in der OSS-Szene.

Man muss halt unterscheiden zwischen:
B.DeKid hat geschrieben:[...] Leuten die klar sagen , das dies oder jenes halt nichts bringen wird und man nach weiteren Settings im "Hack" suchen muss.
und
WoWu hat geschrieben:Wann werden diese "Hacker" endlich begreifen, wie ein Codec funktioniert.
dustdancer hat geschrieben:wieso sollte ein hack, der eine kamera kostenlos aufwertet, eine firma dazu verleiten, ihr nächstes produkt attraktiver zu gestalten? der hype um die gehackte gh 1.3 hat der gh2 doch nur geholfen.
Geholfen in welcher Hinsicht? Hinsichtlich der Verkaufszahlen bestimmt. Aber bestimmt auch die GH2 so gut zu machen, wie sie ist. Sie musste sich halt von der GH13 messen lassen.
Vielleicht wäre die GH2 ja garnicht so gut geworden, wenn Panasonic sich nicht unter Druck gesehen hätte so viel besser zu werden.?!
Aber das ist nur eine Vermutung.

Grüße
Lars




dustdancer

Re: Neuer Panasonic GH2 Hack - 176 Mbit Intraframe Aufzeichnung

Beitrag von dustdancer » Fr 14 Okt, 2011 11:19

umkehrschluß, wer hätte sich für die gh2 interessiert, wäre der hack der gh1 nicht gewesen? ergo hat der hack pana werbung gebracht. ergo hat der hack pana nicht unter druck gesetzt, sondern geholfen cams zu verkaufen.




olja
Beiträge: 1623

Re: Neuer Panasonic GH2 Hack - 176 Mbit Intraframe Aufzeichnung

Beitrag von olja » Fr 14 Okt, 2011 11:27

dustdancer hat geschrieben:umkehrschluß, wer hätte sich für die gh2 interessiert, wäre der hack der gh1 nicht gewesen? ergo hat der hack pana werbung gebracht. ergo hat der hack pana nicht unter druck gesetzt, sondern geholfen cams zu verkaufen.
Die Möglichkeit des Hacks und die Berichte haben meine Kaufentscheidung für die GH2 jedenfalls manifestiert.




philbird
Beiträge: 516

Re: Neuer Panasonic GH2 Hack - 176 Mbit Intraframe Aufzeichnung

Beitrag von philbird » Fr 14 Okt, 2011 11:30

Ignoranz auf ganzer Linie.....

Gibt es einen Grund warum du einfach nur dagegegen bist, DUST?

Jaja ich weiss du hast ja soviele Argumente gebracht und keiner hat dir etwas entgegenet.....bla....du liest einfach nur nicht richtig oder hast eine direkte Motvation die Arbeit von Vitaly in den Dreck zu ziehen. Lächerlich




dustdancer

Re: Neuer Panasonic GH2 Hack - 176 Mbit Intraframe Aufzeichnung

Beitrag von dustdancer » Fr 14 Okt, 2011 11:43

philbird hat geschrieben:Ignoranz auf ganzer Linie.....

Gibt es einen Grund warum du einfach nur dagegegen bist, DUST?

Jaja ich weiss du hast ja soviele Argumente gebracht und keiner hat dir etwas entgegenet.....bla....du liest einfach nur nicht richtig oder hast eine direkte Motvation die Arbeit von Vitaly in den Dreck zu ziehen. Lächerlich
wow wieder einmal das schöne beispiel, dass wenn man keine argumente hat, man persönlich werden muss.
kleine frage, kannst du überhaupt lesen? nenn' mir doch bitte nur eine textstelle, in der ich
die Arbeit von Vitaly in den Dreck
gezogen habe? bitte rezittier nur eine stelle oder bring mir doch ein argument, was meine behauptung widerlegt...




philbird
Beiträge: 516

Re: Neuer Panasonic GH2 Hack - 176 Mbit Intraframe Aufzeichnung

Beitrag von philbird » Fr 14 Okt, 2011 11:55

Ganz simpel,

indem du einfach nur deinen eigenen Argumenten irgendeine Bedeutung zuerkennst.

Aber hast Recht, hast es nicht in den Dreck gezogen.

Aber mit deiner Art nicht zu zuzuhören ziehst du jeden Forenpost herunter und damit in den Dreck.

Sorry da hab ich wohl was verwechselt;)

However, dieses ständige Profigetue wie deins ist einfach nur lächerlich
und macht dieses Forum einfach nur unbrauchbar, für alle die sich noch weiterentwickeln wollen.

Sorry musste mal raus...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was hörst Du gerade?
von roki100 - So 16:05
» Die ersten 100 Jahre: Die Entwicklung von Autoverfolgungsjagden im Film
von slashCAM - So 15:15
» Xiaomi Mi 11 Ultra - erstes Smartphone mit Samsungs neuem 1/1.12 Zoll Sensor angekündigt
von motiongroup - So 14:51
» Sekonic 608 / 758 (oder die cine version)
von Fader8 - So 14:41
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - So 14:15
» Neue Dual Receiver Funkstrecke "WE10 Pro" mit Record Funktion von Mirfak Audio (Gudsen)
von pillepalle - So 13:46
» Da muss sich Hollywood aber warm anziehen
von 7River - So 13:09
» >Der LED Licht Thread<
von Dhira - So 12:10
» Wann kommet der erste MacBook Pro mit M2 Apple Silicon?
von MrMeeseeks - So 11:19
» Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung
von Darth Schneider - So 10:55
» Panasonic G9 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von roki100 - So 10:11
» Frage zu Super8 Aufnahmen
von Bruno Peter - So 9:27
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - So 6:21
» Filmkameras vs. Videokameras
von Jalue - Sa 13:55
» Mikroskop-Videos: Warum Kleinstwesen immer anders aussehen (aber nie wie in echt)
von slashCAM - Sa 13:06
» Ronin Slider Activtrack Erfahrungswerte?
von klusterdegenerierung - Sa 9:44
» Sennheiser: Neues Ansteckmikrofon XS Lav für Smartphones und Computer
von TonBild - Sa 9:43
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von rush - Sa 9:19
» Was ne Butze!
von Gore - Sa 0:31
» Fringer EF-FX Pro II, Tamron 15-30/2.8, Angelbird Matched Pair etc.
von DAF - Fr 22:48
» Speed Rail Größen
von pillepalle - Fr 21:57
» Premiere Pro export nur halben Clip, keine Fehlermeldung
von TomStg - Fr 19:38
» Ovale Maske in After Effects 18.0.1
von TomStg - Fr 19:30
» Canon LOG 3, RAW Light und IPB Light für EOS R5, 1-D X III sind da - für EOS R6 auch bald LOG 3
von iasi - Fr 19:23
» Und bei uns am Bahnhof bekommen sie nicht mal ein Verkaufsdisplay aufgestellt!
von klusterdegenerierung - Fr 18:05
» Feldrekorder Beratung
von Jost - Fr 17:11
» Zhiyun Crane 2 - Gimbal für DSLR - DLSM Kameras
von highklaas - Fr 15:30
» Premiere Pro CC - Problem mit Spurmaske-Key
von greenlightvision - Fr 14:09
» Clean HDMI Out G91 - Einblendungen geht nicht weg =(
von roki100 - Fr 13:31
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von roki100 - Fr 11:14
» Sony: Stilles Hardware Update Alpha 7R III und Alpha 7R IV Kameras
von slashCAM - Fr 10:36
» Red DSMC 3, Arri 4k-S35 ...
von iasi - Fr 10:24
» Neues Richtrohrmikrofon für Smartphones und DSLMs - Sennheiser MKE 400
von Jominator - Fr 9:34
» Motion Control Baukasten für Product Shots
von Darth Schneider - Fr 7:16
» Kann die HDC-SD707 auch mit 256-GB-Karten arbeiten?
von StanleyK2 - Do 21:51
 
neuester Artikel
 
Die beste Webcam? Teil 2

DSLMs als Webcam? Was erst einmal nach einer guten Idee klingt, zeigt in der Praxis noch ein paar Tücken. Wir haben uns aktuelle Lösungen von Canon, Panasonic und Sigma etwas näher angesehen... weiterlesen>>

Canon EOS R5 + Canon Log 3

Wir hatten bereits Gelegenheit, das neue Firmwareupdate 1.3.0 für die Canon EOS R5 in der Praxis zu testen. Mit diesem 1.3.0 Update erhält die Canon EOS R5 gewichtige neue Videofunktionen wie Canon LOG 3, RAW Light und IPB Light. Hier unser dazugehöriger Test inkl. Hauttönen in Canon Log3 in RAW, RAW Light, IPB Light sowie Belichtungs- und Postproduktionstips ... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...