freezer
Beiträge: 3356

Blackmagic arbeitet an einer weiteren Kamera: Blackmagic URSA Cine Immersive

Beitrag von freezer »

LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com



klusterdegenerierung
Beiträge: 27747

Re: Blackmagic arbeitet an einer weiteren Kamera: Blackmagic URSA Cine Immersive

Beitrag von klusterdegenerierung »

Ich bin mir sicher, BMD nimmt an einem Wettbewerb für Kameras mit absurden formfactors teil! ;-))
"Wenn die Frauen verblühen, verduften die Männer!"



Frank Glencairn
Beiträge: 23860

Re: Blackmagic arbeitet an einer weiteren Kamera: Blackmagic URSA Cine Immersive

Beitrag von Frank Glencairn »

Sieht schon drollig aus, und hat das Potential in einem zukünftigen Museum für Technik-Kuriositäten zu landen, aber im Prinzip ist das auch nur ne Ursa Cine mit nem Stereo Vorsatz nach dem selben Prinzip wie bei Canon.
Ich frage mich allerdings eher, wie oft der totgerittene 3D Gaul noch künstlich wiederbelebt werden soll.

Ich fürchte das Teil wird ziemlich hart floppen. Ich kann da beim besten Willen keinen signifikanten Markt dafür erkennen.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



iasi
Beiträge: 25112

Re: Blackmagic arbeitet an einer weiteren Kamera: Blackmagic URSA Cine Immersive

Beitrag von iasi »

Beeindruckend und spannend.

Einen breiten Markt muss Apple mit seiner Vision Pro dann aber auch erschließen.
3999€ ist ein ziemlicher Betrag - zumal eine 4köpfige Familei für ein gemeinsames Erlebnis 16.000€ hinblättern müsste. :)

Das endet dann wie bei den E-Autos, die sich nur Firmen und gut Verdienende leisten können und wollen.



klusterdegenerierung
Beiträge: 27747

Re: Blackmagic arbeitet an einer weiteren Kamera: Blackmagic URSA Cine Immersive

Beitrag von klusterdegenerierung »

Das ist original der 3D Vorsatz den ich mir vor Jahren für 40€ in China bestellt habe, nur ohne EF Bajonett. ;-)
"Wenn die Frauen verblühen, verduften die Männer!"



berlin123
Beiträge: 898

Re: Blackmagic arbeitet an einer weiteren Kamera: Blackmagic URSA Cine Immersive

Beitrag von berlin123 »

Wer selber kein VR Nutzer ist wird es nicht verstehen. Da gilt wieder mal der Spruch Henry Fords': "Hätte ich die Leute [die noch nie in einem Auto gesessen haben] gefragt, was sie haben wollen, dann hätten sie gesagt: Pferde, die doppelt so schnell laufen."

Es scheint so zu sein, dass bei der ersten Verwendung einer VR Brille einige vom VR Virus befallen werden, andere nicht. Eine Kamera wie diese orientiert sich offensichtlich an der ersten Gruppe.

Ich stehe auf 3D Videos in der Brille. Qualitativ kratzt man da aber gerade erst an einer brauchbaren Qualität. Da ist bei der Entwicklung in den kommenden Jahren viel Luft nach oben.



Frank Glencairn
Beiträge: 23860

Re: Blackmagic arbeitet an einer weiteren Kamera: Blackmagic URSA Cine Immersive

Beitrag von Frank Glencairn »

:D

walle.jpg
Sapere aude - de omnibus dubitandum
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Frank Glencairn
Beiträge: 23860

Re: Blackmagic arbeitet an einer weiteren Kamera: Blackmagic URSA Cine Immersive

Beitrag von Frank Glencairn »

berlin123 hat geschrieben: Di 11 Jun, 2024 08:58 Wer selber kein VR Nutzer ist wird es nicht verstehen.
Das wird jemand der z.B. einen SM-Gummi Fetisch hat auch sagen ;-)
Sapere aude - de omnibus dubitandum



TomWI
Beiträge: 403

Re: Blackmagic arbeitet an einer weiteren Kamera: Blackmagic URSA Cine Immersive

Beitrag von TomWI »

Slightly off-topic: Von Canon wird es auch etwas geben, war gestern ebenfalls kurz in der Keynote zu sehen:

https://www.usa.canon.com/newsroom/2024 ... 10-vr-lens

Canon RF-S 3.9mm f/3.5 STM Dual Fisheye, noch diesen Monat verfügbar, nur mit der EOS R7 kompatibel, die braucht ein Firmware-Update dafür.



slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11265

Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von slashCAM »


Blackmagic Design hat heute mit "URSA Cine Immersive" das weltweit erste kommerzielle Kamerasystem für die Aufnahme von Apple Immersive Video vorgestellt. Apple Immersive...

Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro



ChrisDiCesare
Beiträge: 29

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von ChrisDiCesare »

Ich möchte den Glauben haben, dass da irgendein Deal läuft. Ich will es mal durch spinnen. Apple will seine Vision Pro voran bringen. Aber keiner der größeren Kamera Hersteller einigt sich mit Apple auf nen guten Deal oder kann im Gegenzug was anbieten. Oder hat keinen Bock auf Apple. Da BM aber nicht nur reiner Kamerahersteller, sondern auch Software Hersteller ist haben die sich auf folgenden Deal geeinigt. BM baut ne fette Produktionskamera für die Vision Pro und Apple stellt für Resolve ProRes RAW zur Verfügung. :D

Ich weiß, Spinner Gedanken. Aber lustige wäre es :D Ich komme deshalb auf die Gedanken, Apple und RED hatten ja mit der Raven auch nen Deal. Würde mich also nicht wundern, wenn da irgendwas laufen würde.
Beste Grüße, der Chris.



iasi
Beiträge: 25112

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von iasi »

ChrisDiCesare hat geschrieben: Di 11 Jun, 2024 12:38 Ich möchte den Glauben haben, dass da irgendein Deal läuft. Ich will es mal durch spinnen. Apple will seine Vision Pro voran bringen. Aber keiner der größeren Kamera Hersteller einigt sich mit Apple auf nen guten Deal oder kann im Gegenzug was anbieten. Oder hat keinen Bock auf Apple. Da BM aber nicht nur reiner Kamerahersteller, sondern auch Software Hersteller ist haben die sich auf folgenden Deal geeinigt. BM baut ne fette Produktionskamera für die Vision Pro und Apple stellt für Resolve ProRes RAW zur Verfügung. :D

Ich weiß, Spinner Gedanken. Aber lustige wäre es :D Ich komme deshalb auf die Gedanken, Apple und RED hatten ja mit der Raven auch nen Deal. Würde mich also nicht wundern, wenn da irgendwas laufen würde.
Red ist ja nun im Nikon-Boot und ich denke mal, dass das in eine adere Richtung segelt.

Es ist sicherlich ein guter Deal für BM zustande gekommen. Die neuen Cine-Cams von BM liefern hier wohl auch die Basis - und wurden vielleicht auch erst durch den Deal mit Apple möglich.

Spannend wird nun die Frage, ob es Apple gelingt, einen rentablen Markt für die Vision Pro zu generieren. Die URSA Cine Immersive wird helfen Inhalte zu produzieren, die dann auch den Absatz fördern.
Mal sehen wie viel Geld Apple bereit ist, in die Markterschließung zu investieren.



DKPost
Beiträge: 971

Re: Blackmagic arbeitet an einer weiteren Kamera: Blackmagic URSA Cine Immersive

Beitrag von DKPost »

Hier stand Quatsch, habe das Kleingedruckte übersehen...



berlin123
Beiträge: 898

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von berlin123 »

Gehe mal davon aus dass die Aufnahmen mit dieser Cam auch auf VR Brillen anderer Hersteller laufen. Selbst die Spatial Videos des iPhone 15 funktionieren auf der Meta Quest.



Frank Glencairn
Beiträge: 23860

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von Frank Glencairn »

iasi hat geschrieben: Di 11 Jun, 2024 13:11 Die URSA Cine Immersive wird helfen Inhalte zu produzieren, die dann auch den Absatz fördern.
Und genau dafür sehe ich keinen signfikanten Markt.
Durch die Einschränkungen des Systems läßt sich damit nur eine bestimmte Art von Content erzeugen, und das ist halt nicht nachhaltig, weil dafür auf Dauer niemand zahlt.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



berlin123
Beiträge: 898

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von berlin123 »

Frank Glencairn hat geschrieben: Di 11 Jun, 2024 13:53
iasi hat geschrieben: Di 11 Jun, 2024 13:11 Die URSA Cine Immersive wird helfen Inhalte zu produzieren, die dann auch den Absatz fördern.
Und genau dafür sehe ich keinen signfikanten Markt.
Durch die Einschränkungen des Systems läßt sich damit nur eine bestimmte Art von Content erzeugen, und das ist halt nicht nachhaltig, weil dafür auf Dauer niemand zahlt.
Das ist doch kein neues Geschäftsmodell. Plattform und Medienangebote verstärken sich gegenseitig. Hier ist es die VR Brille und darauf abgestimmte Filme, Serien und Spiele.

Wenn man schon Apple TV+ Abonnent ist, dann steigert es die Versuchung, sich eine Vision Pro zu kaufen (vielleicht wegen des Preises nicht jetzt. aber wenn in 3 Jahren eine Consumer Variante auf dem Markt ist), um die Apple TV Angebote dafür nutzen zu können.

Wenn man schon eine Vision Pro hat, dann steigert es die Versuchung zu Apple TV+ zu wechseln, um das Headset ausreizen zu können. Das Portemonnaie für Zusatzangebote sitzt viel lockerer, wenn man sich vorher zu einer großen Investition durchgerungen hat: "hm, welches Zubehör kann ich mir denn jetzt noch kaufen?"

Dein Ansatz klingt immer wieder so: "Ich finde das langweilig und uninteressant. Und weil meine Lebenserfahrung und Vorlieben mehr zählen als die anderer Menschen, finden andere das selbstverständlich auch doof."



Frank Glencairn
Beiträge: 23860

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von Frank Glencairn »

berlin123 hat geschrieben: Di 11 Jun, 2024 14:51
Dein Ansatz klingt immer wieder so: "Ich finde das langweilig und uninteressant. Und weil meine Lebenserfahrung und Vorlieben mehr zählen als die anderer Menschen, finden andere das selbstverständlich auch doof."
Ich denke, daß du da hauptsächlich von dir auf andere schließt ;-)
Obwohl ich in den letzten Jahren ganz gut mit VR verdient habe, hab ich da rein emotional keinen Hund im Rennen.

VR/3D ist jetzt seit Jahrzehnten auf dem Markt, und ich hab seit den 90er Jahren immer wider mal damit zu tun.
Und obwohl es jedesmal als "die Zukunft (TM)" gehyped wurde, hat es außer ein paar Technik/Spiele Nerds und gelangweilte reiche Kids, niemand so wirklich interessiert.

Wenn man dann auch noch bedenkt welche Summen da in Marketing und Entwicklung (nicht nur Apple) verbrannt wurden, und was dabei am Ende an Verkäufen raus gekommen ist, braucht man keine Glaskugel für Vorhersagen.

Natürlich wird es für sowas immer Nischen geben, und Leute die sie besetzen, aber einen signifikanten Massenmarkt sehe ich halt nicht. Den brauchen Firmen wie Apple und Meta aber, weil sie von ein paar Liebhabern nicht leben können.
Sapere aude - de omnibus dubitandum
Zuletzt geändert von Frank Glencairn am Di 11 Jun, 2024 15:11, insgesamt 2-mal geändert.



philr
Beiträge: 75

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von philr »

Frank Glencairn hat geschrieben: Di 11 Jun, 2024 13:53
iasi hat geschrieben: Di 11 Jun, 2024 13:11 Die URSA Cine Immersive wird helfen Inhalte zu produzieren, die dann auch den Absatz fördern.
Und genau dafür sehe ich keinen signfikanten Markt.
Durch die Einschränkungen des Systems läßt sich damit nur eine bestimmte Art von Content erzeugen, und das ist halt nicht nachhaltig, weil dafür auf Dauer niemand zahlt.
Die aktuellen Fördermittelgeber scheinen das etwas anders zu sehen, und die haben die Zahlen ja auch im Blick. Ich persönlich finde die Quest auch super. Für Games und VR-Erlebnisse sind die Leute definitiv bereit, Geld auszugeben - gibt noch keine Übersättigung wie auf Youtube.

https://www.medienboard.de/foerderung-g ... 3c4f0f58c6

Najor ich denke auch nicht ob es jetzt so sinnhaft ist, eine Stereo3D Kamera mit erweiterten Blickfeld für < 180VR als Immersiv zu verkaufen und damit nur Kontent für ein wirklich noch sehr teures Nischenprodukt (Apple vision) zu limitieren. Aber Ich würde mal Brief und Siegel darauf geben das wird nicht dabei bleiben. Da kommt aber auch noch viel mehr insb. von Meta & co. Und ich sehe immer mehr XR in der Industrie und Öffentlichkeit. Was vor wenigen jahren primär auf nem Messestand, oder vielleicht mal für die Industrie / Architektur bestimmt war taucht schon mehr und mehr in den Privathaushalten auf. Und wenn die Geräte erstmal alle da sind, dann gibts auch ein zu sättigtenden Markt. Und aktuell ist das größte Problem der Apple vision tatsache noch der sehr beschränkte Content & vorallem der absurde Preis. Aber ne Quest2… gibts hier schon für 150€ Flocken… Und da kommt spätestens gegen Ende Sommer noch mehr. Ganz ehrlich, der Kameramarkt für klassische Filmproduktionen ist doch schon mehr als gesättigt… da stehen genügend gute Kameras in den Regalen die überhaupt nicht genutzt werden. Der Markt für XR-Inhalte ist dagegen noch überhaupt nicht erschlossen… Macht schon alles Sin.



Frank Glencairn
Beiträge: 23860

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von Frank Glencairn »

Diese Argumente hab ich schon zig mal gehört - die meisten haben sich dann im Nachhinein als Niete herausgestellt.

Wenn man so ein alter Sack wie ich ist, dann entwickelt man irgendwann mal ein ganz gutes Gespür dafür, was läuft und was nicht.
Bin ich schon mal daneben gelegen? Na klar, ich bin ja kein Prophet, aber in den meisten Fällen lag ich richtig.

Erinnert sich noch einer an diesen Streamer der nur Hochkant-Videos produzieren wollte? Wie das ausgegangen ist wissen wir ja, und das obwohl ich seinerzeit von nicht wenigen hier Flak dafür bekommen habe, weil ich sagte daß es eine Totgeburt ist. Das war genau die selbe Art von Diskussion und Argumenten wie jetzt auch wieder.

Schaumermal - in 2-3 Jahren wissen wir mehr.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



Darth Schneider
Beiträge: 20215

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von Darth Schneider »

Ich kenne mich ja gar nicht aus mit 3D/VR Technik.
Kann auch nicht beurteilen ob der Markt dafür vorhanden ist oder nicht…?

Aber was ich spannend finde ist erstens, BM baut jetzt auch 3D Raw Kameras. Warum auch nicht ? Und zweitens haben sie scheinbar auch die beiden Objektive dazu entwickelt.
(Womöglich steckt da ja wirklich ein Deal mit Apple dahinter…)

Wer weiss womöglich baut ja Black Magic irgend wann auch normale Gläser…;)
Gruss Boris



berlin123
Beiträge: 898

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von berlin123 »

Frank Glencairn hat geschrieben: Di 11 Jun, 2024 15:05
berlin123 hat geschrieben: Di 11 Jun, 2024 14:51
Dein Ansatz klingt immer wieder so: "Ich finde das langweilig und uninteressant. Und weil meine Lebenserfahrung und Vorlieben mehr zählen als die anderer Menschen, finden andere das selbstverständlich auch doof."
Ich denke, daß du da hauptsächlich von dir auf andere schließt ;-)
Ich erwähne das. weil das in anderen Themen bereits dein Argument war: Mit deiner Einschätzung liegst du idR richtig, End of story.
Frank Glencairn hat geschrieben: Di 11 Jun, 2024 15:05 Obwohl ich in den letzten Jahren ganz gut mit VR verdient habe, hab ich da rein emotional keinen Hund im Rennen.

Natürlich wird es für sowas immer Nischen geben, und Leute die sie besetzen, aber einen signifikanten Massenmarkt sehe ich halt nicht. Den brauchen Firmen wie Apple und Meta aber, weil sie von ein paar Liebhabern nicht leben können.
Bis letztes Jahr hat Oculus / Meta 20 Millionen Brillen verkauft. Das betraf hauptsächlich die Quest 2. Obwohl deren Pass-Through Modus schwarz-weiss ist und man klar die Pixel vor den Augen sehne kann.

Das 3D Video Angebot ist auch heute noch beschränkt und von der Bildqualität oft nicht überzeugend.

Es muss in Zukunft auch nicht jeder ein Headset im Format einer Skibrille kaufen. Andere Anbieter setzen auf Modelle, die immer mehr einer Sonnenbrille ähneln. Die können dann Mixed Reality nicht, oder nicht auf dem Niveau eines Apple / Meta Headsets. Aber sie können die selben 3D-Filme abspielen.



philr
Beiträge: 75

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von philr »

Frank Glencairn hat geschrieben: Di 11 Jun, 2024 15:13 Diese Argumente hab ich schon zig mal gehört - die meisten haben sich dann im Nachhinein als Niete herausgestellt.

Wenn man so ein alter Sack wie ich ist, dann entwickelt man irgendwann mal ein ganz gutes Gespür dafür, was läuft und was nicht.
Bin ich schon mal daneben gelegen? Na klar, ich bin ja kein Prophet, aber in den meisten Fällen lag ich richtig.

Erinnert sich noch einer an diesen Streamer der nur Hochkant-Videos produzieren wollte? Wie das ausgegangen ist wissen wir ja, und das obwohl ich seinerzeit von nicht wenigen hier Flak dafür bekommen habe, weil ich sagte daß es eine Totgeburt ist. Das war genau die selbe Art von Diskussion und Argumenten wie jetzt auch wieder.

Schaumermal - in 2-3 Jahren wissen wir mehr.
Den Streamer kenne ich nicht, aber momentan verdienen Leute, die sich auf TikTok in Hochkant-Videos präsentieren, mehr Geld als durch klassische Werbefilmproduktionen. Und das wurde auch schon mal als albern abgetan. Ich finde das Thema XR total spannend und habe letztes Jahr an zwei wirklich coolen und aufwendigen Projekten mitgearbeitet – so yes biased…

Und dank so wilden Dingen wie Tiefensensoren und Depthmaps (die übrigens auch bei der Kamera für Spatial eine Rolle spielen, aber hier gar nicht erwähnt wurden), kann man aber mitlerweile auch begrenzte 6 Axis of Movement bieten. Das ist eine ganz andere Nummer als ein steifer Kopf bei schlechtem Stereo 360 Video aus einer Insta Titan oder einfachem 3D-Content.



Darth Schneider
Beiträge: 20215

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von Darth Schneider »

Nun ja eigentlich spricht ja nix gegen Kameras mit 2 Sensoren und Objektiven, wir Menschen haben schliesslich auch zwei Augen.;)))
Blackmagic betreibt den sicher grossen Aufwand und baut ne 3D Ursa bestimmt nicht ohne guten Grund.
Gruss Boris



ChrisDiCesare
Beiträge: 29

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von ChrisDiCesare »

philr hat geschrieben: Di 11 Jun, 2024 15:27 Den Streamer kenne ich nicht, aber momentan verdienen Leute, die sich auf TikTok in Hochkant-Videos präsentieren, mehr Geld als durch klassische Werbefilmproduktionen. Und das wurde auch schon mal als albern abgetan.
Das ist ein unheimlich heftiger Markt. Wir haben ne Zeitlang viel bei Großkonzernen Veranstaltung aller Arten gefilmt mit mehreren Kameras, ordentliches Setting. Mittlerweile ist das so auf Sparflamme, weil die einfach nen Influencer einladen und der für die ordentlich auf Social Media postet. Und das zieht halt ordentlich und man kann über Social Media fetzen viel Kohle machen.

Was mir auch aufgefallen ist. Seit Corona werden halt nicht mehr Mediengestalter Bild & Ton gesucht, sondern viel mehr Content Creator. Die noch mehr können als der Mediengestalter Bild & Ton und teils bei Firmen, die würden nie einen Werbefilmen brauchen. Aber jemand, der einfach deren Kanäle rockt. Hochkant ist halt aktuell DAS Medium, was gerade so richtig explodiert.

VR wird auch irgendwann wie Hochkant nen richtigen Hype gewinnen. Ich sehe es immer wieder beim Filmen auf den Messen. Die Firmen experimentieren sehr viel mit VR. Wenn jetzt da die ersten richtig geilen Brillen aufn Markt kommen und dann solche Kameras, ey. Da wirdn Run kommen. Und ich rede nicht nur von Großkonzernen. Das geht auch langsam immer mehr Richtung Mittelstand.
Beste Grüße, der Chris.



Darth Schneider
Beiträge: 20215

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von Darth Schneider »

Aber die Kamera da oben ist eher für grössere Bild und Ton Mediengestalter/Firmen…
Was dann halt noch fehlt sind entsprechend hochwertige kleine VR/3D Kameras.

Ich bin mir sicher Sony wird bestimmt auf den Zug aufspringen.
Gruss Boris



philr
Beiträge: 75

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von philr »

ChrisDiCesare hat geschrieben: Di 11 Jun, 2024 16:09
philr hat geschrieben: Di 11 Jun, 2024 15:27 Den Streamer kenne ich nicht, aber momentan verdienen Leute, die sich auf TikTok in Hochkant-Videos präsentieren, mehr Geld als durch klassische Werbefilmproduktionen. Und das wurde auch schon mal als albern abgetan.
Das ist ein unheimlich heftiger Markt. Wir haben ne Zeitlang viel bei Großkonzernen Veranstaltung aller Arten gefilmt mit mehreren Kameras, ordentliches Setting. Mittlerweile ist das so auf Sparflamme, weil die einfach nen Influencer einladen und der für die ordentlich auf Social Media postet. Und das zieht halt ordentlich und man kann über Social Media fetzen viel Kohle machen.

Was mir auch aufgefallen ist. Seit Corona werden halt nicht mehr Mediengestalter Bild & Ton gesucht, sondern viel mehr Content Creator. Die noch mehr können als der Mediengestalter Bild & Ton und teils bei Firmen, die würden nie einen Werbefilmen brauchen. Aber jemand, der einfach deren Kanäle rockt. Hochkant ist halt aktuell DAS Medium, was gerade so richtig explodiert.

VR wird auch irgendwann wie Hochkant nen richtigen Hype gewinnen. Ich sehe es immer wieder beim Filmen auf den Messen. Die Firmen experimentieren sehr viel mit VR. Wenn jetzt da die ersten richtig geilen Brillen aufn Markt kommen und dann solche Kameras, ey. Da wirdn Run kommen. Und ich rede nicht nur von Großkonzernen. Das geht auch langsam immer mehr Richtung Mittelstand.
Gute Kurz- Doku dazu von Arte zu dem Thema "Metaverse"

Möchte nicht von mir auf andere schließen, aber ich bewege mich zwischen zwei Ländern und Kulturwelten und wir leben seit einer Weile hauptsächlich in einer spanischen Metropole, und hier werden neue Dinge viel offener aufgenommen als in Deutschland. Gaming und Co. sind hier auch recht populär. Nicht ohne Grund war oder ist Spanien vielleicht immer noch das Land mit dem schnellsten Internet (Glasfaser hat hier tatsächlich quasi jeder). Die kleinen Headsets wie Quest 2 & 3 bekommt man hier auch schon überall, und sie sind besonders bei der jungen Generation sehr beliebt und weit verbreitet. Die Leute haben einfach Spaß daran, damit zu zocken etc…und vorallem geben Sie für Unterhaltung auch gerne Geld aus… der deutsche neigt zum Unterhaltungkonsumgeiz… Ich sehe die Technologie auch viel sinnvoller als einen Streamingdienst für Hochkant-Videos. Aufs Handy schaue ich (wie jetzt) eigentlich nur auf der Toilette oder wenn ich warte, und da habe ich eigentlich auch keinen Bock, langen Content zu konsumieren, klar tuts da eher n TikTok video. Die Quest e.t.c. setze ich mir auf, wenn ich Lust auf längere und gerne auch aufwendigere Unterhaltung habe oder einen Kinofilm in Leinwandgröße auf dem Sofa anschaue, was schon viel besser ist als auf einem Laptop-Display. Und mit der Technik, die uns zur Verfügung steht, ist da doch noch viel mehr möglich. Ich finde auch die Möglichkeit, VR/XR in Kombination mit menschlichem Handwerk zu nutzen, spannender, als mit generierter KI-Inhalten auf YouTube vollgespammt zu werden. Irgendwie nen anderes Zukunftstool… aber ja… who knows keiner kann in eine Glaskugel schauen…



ruessel
Beiträge: 9820

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von ruessel »

Gruss vom Ruessel



iasi
Beiträge: 25112

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von iasi »

Darth Schneider hat geschrieben: Di 11 Jun, 2024 16:16 Aber die Kamera da oben ist eher für grössere Bild und Ton Mediengestalter/Firmen…
Was dann halt noch fehlt sind entsprechend hochwertige kleine VR/3D Kameras.

Ich bin mir sicher Sony wird bestimmt auf den Zug aufspringen.
Gruss Boris
Die Kamera scheint ein Ableger der neuen BM-Kamera-Linie zu sein.

Apple hat das Potential für ein neues Produkt einen Markt zu erschaffen.
Zunächst ein Premium-Markt, für den dann auch Inhalte produziert werden, dann den Massenmarkt.

Wenn fast ein durchschnittlicher Bruttolohn für die Brille fällig wird, werden die verkauften Stückzahlen nicht so riesig sein.

Man kann sich ja selbst mal überlegen, wo für einen selbst die Schmerzgrenze läge.



Darth Schneider
Beiträge: 20215

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von Darth Schneider »

Nun gut, Apple bringt sicher spätestens nächstes Jahr eine elegantere, kleinere ca 1500€ VR Brille, Wetten ?
Dann sieht das vielleicht auf dem Markt ganz anders aus.
Und ganz plötzlich sinken dann die Verkaufszahlen der iPhones…;))
Gruss Boris



iasi
Beiträge: 25112

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von iasi »

Darth Schneider hat geschrieben: Di 11 Jun, 2024 16:56 Nun gut, Apple bringt sicher spätestens nächstes Jahr eine elegantere, kleinere ca 1500€ VR Brille, Wetten ?
Dann sieht das vielleicht auf dem Markt ganz anders aus.
Und ganz plötzlich sinken dann die Verkaufszahlen der iPhones…;))
Gruss Boris
Und bis dann sollten die Inhalte bzw. die Geräte zur Herstellung von Inhalten zur Verfügung stehen.

Eigentlich wäre es sehr spannend, einen Film parallel mit der Cine Immersive zu drehen.



Darth Schneider
Beiträge: 20215

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von Darth Schneider »

Parallel drehen zu was, parallel zur Arri ?
Weiss nicht ob die neuen BM Kameras fürs Kino gedacht sind, denke eher nicht sooo…
Objektiv ist laut Aussage von BM nicht wechselbar, sondern fix.
Aber möglich ist vieles.

Aber eigentlich wird das erst mal ein 3D/VR, Raw Camcorder,
leider nicht mal mit Zooms…;))
Gruss Boris



ChrisDiCesare
Beiträge: 29

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von ChrisDiCesare »

Parallel mit ARRI geht doch Super :D Mit 2 ARRIs :D Das ist übrigens ein 3D Rig. Hatte mit 2 Reds so ein Rig auf der Cinec in München schon mal auf der Schulter. Hut ab vor den Kameramännern, die solche Rigs ständig auf der Schulter haben/hatten.


3D-rig_foto_Magyari_Zsolt_10-1024x725.jpg
Beste Grüße, der Chris.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



iasi
Beiträge: 25112

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von iasi »

Darth Schneider hat geschrieben: Di 11 Jun, 2024 17:11 Parallel drehen zu was, parallel zur Arri ?
Weiss nicht ob die neuen BM Kameras fürs Kino gedacht sind, denke eher nicht sooo…
Objektiv ist laut Aussage von BM nicht wechselbar, sondern fix.
Aber möglich ist vieles.

Aber eigentlich wird das erst mal ein 3D/VR, Raw Camcorder,
leider nicht mal mit Zooms…;))
Gruss Boris
Parallel zur BM Cine 12k oder gar Cine 17k.



Frog1

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von Frog1 »

ruessel hat geschrieben: Di 11 Jun, 2024 16:50 cool.

Bild

https://www.film-tv-video.de/equipment/ ... immersive/
Raumschiff Enterprise :-)



berlin123
Beiträge: 898

Re: Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro

Beitrag von berlin123 »

ruessel hat geschrieben: Di 11 Jun, 2024 16:50 cool.

Bild

https://www.film-tv-video.de/equipment/ ... immersive/
Ist der Screen an der seite ausklappbar? ;—/



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Erste Alpha von Runway Gen-3 vorgestellt - KI-Videogenerator mit Weltmodell
von Rick SSon - Di 21:02
» Eckpunkte einer neuen Filmförderung: mehr Kreativität, weniger Bürokratie?
von Frank Glencairn - Di 20:33
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 20:10
» Nikon Z6III vorgestellt: Partially Stacked 24.5 MP Sensor, internes 6K RAW 60p, 5.7 MP EVF...
von cantsin - Di 19:50
» Icon Pro Audio stellt drahtloses AirMic Pro Smart Microphone System vor
von MK - Di 19:10
» Apple Vision Pro: Verkaufsstart (USA) ab Februar für 3.499,- Dollar + neuer Werbeclip
von R S K - Di 16:22
» Fujinon MK mittels Clear Image Zoom an FX 6
von Pianist - Di 13:31
» Filmlook? Wie Regie und Kamera zusammenarbeiten sollten! Mit Hannu Salonen
von Frank Glencairn - Di 12:39
» Adobe - neue Nutzungsrechte: unbegrenzter Datenzugriff
von Alex - Di 12:33
» Kafka - Ein Bericht für eine Akademie
von Darth Schneider - Di 5:56
» Was hörst Du gerade?
von Funless - Mo 23:02
» BMD Video Assist Kompatiblität?
von klusterdegenerierung - Mo 22:20
» Camera Rig, wo sind die Mikrofone?
von Tomx_x - Mo 21:14
» Panasonic GH7 - Sensor-Bildqualität, Rolling Shutter, Dynamik - V-Log oder LogC?
von roki100 - Mo 20:47
» DVR - nützliche Kürzel für deutsche Tastaturen
von Frank Glencairn - Mo 20:25
» Professionelles Anfänger Tutos für FCP
von klusterdegenerierung - Mo 13:30
» !!BIETE!! Sony FS700 inkl. 4K Raw update & viel Zubehör
von klusterdegenerierung - Mo 11:11
» Scavenger Hunt - A Star Wars Fan Tale
von Hranimator - Mo 10:41
» Panasonic LUMIX GH7 - internes ProRes RAW und 32Bit Float Audio-Aufzeichnung
von cantsin - Mo 9:57
» KI verschlimmbessert Hollywood-Klassiker für neue 4K-Versionen
von CineMika - Mo 4:24
» N-RAW, BRAW, cDNG in FCP without transcoding
von Darth Schneider - So 19:55
» Zoom F8..... Hacks, Zubehör, Tricks......
von TomStg - So 18:51
» Immerwieder Audiotrack Probleme
von Frank Glencairn - So 15:52
» was bedeutet dieser Prompt
von rhinewine - So 14:54
» Nikon Z8 Verbindung zu DJI RS4
von Bergspiel - So 13:18
» Blackmagic URSA Cine Immersive - Profi-Kamera für Apple Vision Pro
von Alex - So 12:29
» Neue Laowa Argus T1 Cine Series: lichtstark und eher weitwinklig
von slashCAM - So 9:45
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Jörg - Sa 19:49
» Godzilla Minus One
von Darth Schneider - Sa 18:35
» Zoom F4/Premiere - Separierte Spuren im Polywav
von Alex - Sa 18:15
» Gimbal auf Reisen
von Bruno Peter - Sa 17:22
» AJA Ki Pro GO2: neuer Multikanal HEVC/AVC Rekorder vorgestellt
von slashCAM - Sa 16:24
» Die Nikon Z6 III wird am 17.6. vorgestellt
von iasi - Sa 14:22
» Rode NTG5 an Sony A1 anschließen?
von jenss - Sa 14:14
» !!BIETE!! Atomos Shogun Inferno inkl. 3x 256 Samsung Pro & Zubehör
von klusterdegenerierung - Sa 10:37