slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

Neue RED 8K V-Raptor-Modelle mit Global-Shutter-Sensor vorgestellt (Vollformat)

Beitrag von slashCAM »


Für seine gerade vorgestellten Kameramodelle V-Raptor [X] und V-Raptor XL [X] hat RED einen neuen 8K Vollformatsensor mit Global Shutter entwickelt. In der Komodo werkelt...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Neue RED 8K V-Raptor-Modelle mit Global-Shutter-Sensor vorgestellt (Vollformat)



iasi
Beiträge: 24485

Re: Neue RED 8K V-Raptor-Modelle mit Global-Shutter-Sensor vorgestellt (Vollformat)

Beitrag von iasi »

Gutes High-Light-Verhalten.

Auch der AF sitzt in dem Werbeclip auf der Produktseite sehr gut.

Das sieht wie eine Kamera aus, die man für alles nehmen kann.
Leider hat der eND nur in die XL gepasst.

Wie es scheint hat sie ein natives ISO von 800.

Man muss schon auch sehen, wo wir heute also angekommen sind:

8k Auflösung
VV-17:9-Sensor
120fps
Global Shutter
hochwertiges Raw
angenehm auslaufende Lichter
hoher DR
nutzbarer AF
Wireless 1080p live preview video feed via 2.4Ghz/5Ghz Wi-Fi for framing
...

und das alles in einem 149.63 x 115.5 x 108mm Gehäuse, das 1,8kg auf den Gimbal bringt.

Damit sind die letzten Nachteile von Digi-Cine-Cams überwunden.

Wobei Sony und Arri auch schon mit sehr gutem RS-Verhalten aufwarten konnten.



Rick SSon
Beiträge: 1360

Re: Neue RED 8K V-Raptor-Modelle mit Global-Shutter-Sensor vorgestellt (Vollformat)

Beitrag von Rick SSon »

iasi hat geschrieben: Fr 26 Jan, 2024 21:39 Gutes High-Light-Verhalten.

Auch der AF sitzt in dem Werbeclip auf der Produktseite sehr gut.

Das sieht wie eine Kamera aus, die man für alles nehmen kann.
Leider hat der eND nur in die XL gepasst.

Wie es scheint hat sie ein natives ISO von 800.

Man muss schon auch sehen, wo wir heute also angekommen sind:

8k Auflösung
VV-17:9-Sensor
120fps
Global Shutter
hochwertiges Raw
angenehm auslaufende Lichter
hoher DR
nutzbarer AF
Wireless 1080p live preview video feed via 2.4Ghz/5Ghz Wi-Fi for framing
...

und das alles in einem 149.63 x 115.5 x 108mm Gehäuse, das 1,8kg auf den Gimbal bringt.

Damit sind die letzten Nachteile von Digi-Cine-Cams überwunden.

Wobei Sony und Arri auch schon mit sehr gutem RS-Verhalten aufwarten konnten.
ein 9:17 Sensor wäre zeitgemäßer … aber is das nun der Sensor von Atomosch? 😄



iasi
Beiträge: 24485

Re: Neue RED 8K V-Raptor-Modelle mit Global-Shutter-Sensor vorgestellt (Vollformat)

Beitrag von iasi »

Rick SSon hat geschrieben: Sa 27 Jan, 2024 11:46
ein 9:17 Sensor wäre zeitgemäßer … aber is das nun der Sensor von Atomosch? 😄
Es ist ein Würfel. Einfach 90° kippen, dann hast du, was du brauchst. :)



iasi
Beiträge: 24485

Re: Neue RED 8K V-Raptor-Modelle mit Global-Shutter-Sensor vorgestellt (Vollformat)

Beitrag von iasi »

Das Teil bietet derart viel Spielraum, dass man eigentlich nur die Belichtung anhand des Histogramms einstellen muss - und schon muss man sich keinen Kopf mehr über die Technik machen.

Framing und Fokus - volle Konzentration auf den Bildinhalt und die Bildgestaltung.

Kippende Senkrechten?
Halb belichtete Blitzaufnahmen?
...
Daran muss man keine Gedanken mehr verschwenden.

Der "Look"?
Den gestalten wir in der Post - ganz so, wie beim Zonensystem.



pillepalle
Beiträge: 8572

Re: Neue RED 8K V-Raptor-Modelle mit Global-Shutter-Sensor vorgestellt (Vollformat)

Beitrag von pillepalle »

Blitzaufnahmen...Zonensystem... ja, damit gelingen einem praktisch alle Filmaufnahmen.

VG
Meine Lieblingsfilme:
Es war ein Mahl in Amerika
Molkerei auf der Bounty
Dune - Der Würstchenplanet



iasi
Beiträge: 24485

Re: Neue RED 8K V-Raptor-Modelle mit Global-Shutter-Sensor vorgestellt (Vollformat)

Beitrag von iasi »

pillepalle hat geschrieben: Sa 27 Jan, 2024 12:17 Blitzaufnahmen...Zonensystem... ja, damit gelingen einem praktisch alle Filmaufnahmen.

VG
Da zeigt ja jemanden sein volles Wissen und seine ganze Erfahrung - beides offensichtlich noch erweiterungsfähig. ;) :)



Alex
Beiträge: 1344

Re: Neue RED 8K V-Raptor-Modelle mit Global-Shutter-Sensor vorgestellt (Vollformat)

Beitrag von Alex »

Bitte nicht wieder eine Handschuhfach-, Catering-, whatever-Filmphilosophie-Diskussion, die gibts in jedem zweiten Thread wie hier im anderen Raptor-Beitrag: viewtopic.php?p=1211260#p1211260
Das eigentliche Thema wird verwässert bzw. ad absurdum geführt.



iasi
Beiträge: 24485

Re: Neue RED 8K V-Raptor-Modelle mit Global-Shutter-Sensor vorgestellt (Vollformat)

Beitrag von iasi »

Alex hat geschrieben: Sa 27 Jan, 2024 13:01 Bitte nicht wieder eine Handschuhfach-, Catering-, whatever-Filmphilosophie-Diskussion, die gibts in jedem zweiten Thread wie hier im anderen Raptor-Beitrag: viewtopic.php?p=1211260#p1211260
Das eigentliche Thema wird verwässert bzw. ad absurdum geführt.
Und doch beginnst nun du damit.

Schreib doch lieber etwas zur V-Raptor X.



iasi
Beiträge: 24485

Re: Neue RED 8K V-Raptor-Modelle mit Global-Shutter-Sensor vorgestellt (Vollformat)

Beitrag von iasi »

Da Red nun auch die RS-Probleme zu den Akten legt, könnte man auf die Missing-Liste nur noch eine High-ISO-Stufe und den eND bei der kleinen Version setzen.
Auch für Anamorphoten ist sie nicht ideal.

Aber ansonsten ist das eine sehr ausgewogene Kamera, die in einem kleinen Format daher kommt.



Frank Glencairn
Beiträge: 23166

Re: Neue RED 8K V-Raptor-Modelle mit Global-Shutter-Sensor vorgestellt (Vollformat)

Beitrag von Frank Glencairn »

iasi hat geschrieben: Sa 27 Jan, 2024 17:57
Aber ansonsten ist das eine sehr ausgewogene Kamera, die in einem kleinen Format daher kommt.
.. in dem sie allerdings nicht drehfähig ist.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



iasi
Beiträge: 24485

Re: Neue RED 8K V-Raptor-Modelle mit Global-Shutter-Sensor vorgestellt (Vollformat)

Beitrag von iasi »

Frank Glencairn hat geschrieben: Sa 27 Jan, 2024 19:35
iasi hat geschrieben: Sa 27 Jan, 2024 17:57
Aber ansonsten ist das eine sehr ausgewogene Kamera, die in einem kleinen Format daher kommt.
.. in dem sie allerdings nicht drehfähig ist.
Nun ja. Mit Strom versorgt, kann man durchaus damit drehen. Monitoring und Bedienung via Wifi geht immerhin.

Dass es noch leichter und kompakter geht, zeigen die DSLM-Cams.
Aber was die V-Raptor X betrifft, gilt dann eben im Vergleich zu den DSLM-Cams:
Das Bessere ist der Feind des Guten.



macaw
Beiträge: 1252

Re: Neue RED 8K V-Raptor-Modelle mit Global-Shutter-Sensor vorgestellt (Vollformat)

Beitrag von macaw »

Mir drängt sich der Eindruck auf, daß den Kameraherstellern so langsam nichts mehr neues einfällt. Ich sehe auch bei diesen Raptors (wie aber bei so gut wie jeder neuen Kamera heutzutage ) absolut nichts, was ein bestehendes Problem lösen würde.

8K ist bereits ein solcher Blödsinn, dass es schon fast ironisch ist, dass wir in der Postpro zunehmend solches Material einfach direkt beim conform auf 4K reduzieren weil die zusätzliche Auflösung keinerlei Gewinn bedeutet sondern nur Ärger. Von dem angeblichen dynamic Range, den Red sich auch gerne fantasiert, weiß man ja zu genüge...



Darth Schneider
Beiträge: 19512

Re: Neue RED 8K V-Raptor-Modelle mit Global-Shutter-Sensor vorgestellt (Vollformat)

Beitrag von Darth Schneider »

Mann muss nicht mit 8K damit filmen…
Und hey Global Shutter mit Autofokus und Gesichtserkennung ist doch schon was neues in so einer Kamera…
Und diese Funktion tönt doch auch nach einer spannenden Entwicklung…
„ Phantom Track Recording Mode für virtuelle Produktionsumgebungen. Damit lassen sich parallel zwei Videotracks aufzeichnen, neben einer tatsächlichen (Greenscreen-)Ansicht auch ein fertig zusammengesetztes (virtuelles) Video.“
Gruss Boris



macaw
Beiträge: 1252

Re: Neue RED 8K V-Raptor-Modelle mit Global-Shutter-Sensor vorgestellt (Vollformat)

Beitrag von macaw »

Darth Schneider hat geschrieben: So 28 Jan, 2024 08:30 Mann muss nicht mit 8K damit filmen…
Und hey Global Shutter mit Autofokus und Gesichtserkennung ist doch schon was neues in so einer Kamera…
Gruss Boris
Ich spreche aus Postpro Perspektive und würde persönlich niemals in 8K aufnehmen. Aber es gibt Kameraleute die glauben "viel hilft viel" obwohl wir von 8K keinerlei Gewinn an Schärfe haben weil diese vor Erreichen des Sensors verloren ist (Schärfe saß nicht, Objektiv gibt gar nicht soviel her bzw. hat Konstruktionsbedingt ihre Limits, Filter/Prismen wurden genutzt etc.). Rolling Shutter ist schon lange kein Problem über das man noch redet. Autofokus allerdings könnte evtl. was sein, obwohl auch das ja bereits durch externe Geräte machbar ist.



iasi
Beiträge: 24485

Re: Neue RED 8K V-Raptor-Modelle mit Global-Shutter-Sensor vorgestellt (Vollformat)

Beitrag von iasi »

macaw hat geschrieben: So 28 Jan, 2024 08:17 Mir drängt sich der Eindruck auf, daß den Kameraherstellern so langsam nichts mehr neues einfällt. Ich sehe auch bei diesen Raptors (wie aber bei so gut wie jeder neuen Kamera heutzutage ) absolut nichts, was ein bestehendes Problem lösen würde.
Die Digi-Cine-Cam-Entwicklung hat nun einen Punkt erreicht, an dem es eigentlich keine großen Probleme mehr zu lösen
gilt.
Die Rolling Shutter-Probleme waren so ziemlich die letzten.
Nur weil es jedem bewußt war und man Vermeidungsstrategien entwickelte, waren und sind sie dennoch präsent.
Eine Blitzlichtgewitterszene dreht man mit RS-Kameras nicht mal eben so ohne an die RS-Probleme zu denken.
macaw hat geschrieben: So 28 Jan, 2024 08:17 8K ist bereits ein solcher Blödsinn, dass es schon fast ironisch ist, dass wir in der Postpro zunehmend solches Material einfach direkt beim conform auf 4K reduzieren weil die zusätzliche Auflösung keinerlei Gewinn bedeutet sondern nur Ärger. Von dem angeblichen dynamic Range, den Red sich auch gerne fantasiert, weiß man ja zu genüge...
Das hat nichts mit Ironie zu tun, sondern mit technischen Grundlagen:
Ein 4k-Bayer-Sensor liefert nun einmal nicht 4k Bildinformationen. Die Farben müssen "geschätzt" werden.
Erst 8k-Bayer verfügt theoretisch über ausreichend R- und B-Auflösung für 4k.
So ziemlich jedes ordentliche Objektiv kann abgeblendet bei einem VV-Sensor die hohe 8k-Auflösung auch realisieren - zufern das Bild nicht bei Handkameragekaspere geschüttelt wird, bis nur noch eine Bewegungsunschärfensoße herauskommt. :)

Abgesehen davon erlaubt die "zusätzliche Auflösung" die weitere Gestaltung in der Post.
Mein Klassiker: Eine Naheinstellung eines Darstellers. Das Bild soll sich sehr langsam und unmerklich auf ihn verdichten.
Das gelingt in der heutigen Post in Sekunden. Hitchcock wollte diese Wirkung in einem Film und der Aufwand war enorm. Eine solche Dollyfahrt mit dem Nachführen des Fokus muss man erschütterungs- und ruckelfrei in diesem Tempo und auf diese Entfernung erst mal hinbekommen. Zumal aus einer anfänglich unbewegten Einstellung.

Phil Holland testet aktuell die neue Raptor und stellt bzgl. der neuen HDRx-Version von Red fest:
I should say the "moment" when it hits you is when you turn it on and off in camera. You are seeing it rendered live in monitor and when your clipped highlights become exposed highlights, it's rather nice.
Hier gibt´s mehr von P.H. zu Extended Highlights:
https://reduser.net/threads/red-v-rapto ... v.3828568/

Gerade der Global Sensor-Shutter bietet sich offensichtlich an für die eigentlich klassische HDR-Technik:
Zwei Belichtungen eines Bildes, die dann zusammengeführt werden. Arri und Canon machen es per Dual-Gain, Red nutzt für die Lichter eine kürzere Belichtungszeit.
Zuletzt geändert von iasi am So 28 Jan, 2024 10:46, insgesamt 1-mal geändert.



macaw
Beiträge: 1252

Re: Neue RED 8K V-Raptor-Modelle mit Global-Shutter-Sensor vorgestellt (Vollformat)

Beitrag von macaw »

iasi hat geschrieben: So 28 Jan, 2024 09:59 Abgesehen davon erlaubt die "zusätzliche Auflösung" die weitere Gestaltung in der Post.
Mein Klassiker: Eine Naheinstellung eines Darstellers. Das Bild soll sich sehr langsam und unmerklich auf ihn verdichten.
Das gelingt in der heutigen Post in Sekunden.
Wie ich schrieb, die Auflösung ist durch die Reihe weg nicht vorhanden, weil das Bild allenfalls bis 4K scharf ist. Dazu habe ich aus persönlichem Interesse u.a. mal einige 8K Shots aus den erwähnten Werbespots, an denen ich gearbeitet habe, auf 4K reduziert und dann bikubisch (also kein AI) wieder auf 8K skaliert, der einzige erkennbare Unterscheid beim A/B Vergleich war, dass man das unerwünschte Rauschen genauer sehen konnte, der dann ggf. durch denoise entfernt werden muss. Nettogewinn: 0 aber dafür erheblicher zusätzlicher Strom- und Zeitaufwand, weil das Rendering mindestens 4X länger dauert, noch verschärft dadurch, dass die Maschinen deutlich häufiger abstürzen.

Wenn man allerdings statische oder hochpräzise scharf gestellte Bilder, evtl. per MoCo gedreht machen kann und muss, ist das natürlich ein anderes Thema. Aber bisher habe ich so einen Fall nie erlebt weil die Kunden dafür nicht zahlen wollen.



iasi
Beiträge: 24485

Re: Neue RED 8K V-Raptor-Modelle mit Global-Shutter-Sensor vorgestellt (Vollformat)

Beitrag von iasi »

macaw hat geschrieben: So 28 Jan, 2024 10:40
iasi hat geschrieben: So 28 Jan, 2024 09:59 Abgesehen davon erlaubt die "zusätzliche Auflösung" die weitere Gestaltung in der Post.
Mein Klassiker: Eine Naheinstellung eines Darstellers. Das Bild soll sich sehr langsam und unmerklich auf ihn verdichten.
Das gelingt in der heutigen Post in Sekunden.
Wie ich schrieb, die Auflösung ist durch die Reihe weg nicht vorhanden, weil das Bild allenfalls bis 4K scharf ist. Dazu habe ich aus persönlichem Interesse u.a. mal einige 8K Shots aus den erwähnten Werbespots, an denen ich gearbeitet habe, auf 4K reduziert und dann bikubisch (also kein AI) wieder auf 8K skaliert, der einzige erkennbare Unterscheid beim A/B Vergleich war, dass man das unerwünschte Rauschen genauer sehen konnte, der dann ggf. durch denoise entfernt werden muss. Nettogewinn: 0 aber dafür erheblicher zusätzlicher Strom- und Zeitaufwand, weil das Rendering mindestens 4X länger dauert, noch verschärft dadurch, dass die Maschinen deutlich häufiger abstürzen.

Wenn man allerdings statische oder hochpräzise scharf gestellte Bilder, evtl. per MoCo gedreht machen kann und muss, ist das natürlich ein anderes Thema. Aber bisher habe ich so einen Fall nie erlebt weil die Kunden dafür nicht zahlen wollen.
Was soll denn dieses Hochskalieren auf 8k?

Und natürlich zeigten schon genügend Kamera- und Objektiv-Tests, man einen Auflösungsgewinn mit höherer Sensorauflösung erzielt.
Bei einem Vollformatsensor wie der Sony S7III kommt auch slashcam zu dem Resultat:
4K Debayering Qualität ? leichte Falschmuster bei vielen Details

Ich tendiere auch dazu, die zusätzliche Zeit, die 8k-Material im Vergleich zu 4k-Material in der Post erzeugen könnte, zu investieren.
Wenn du Arri-Raw betrachtest, relativiert sich der Zusammenhang zwischen Auflösung und Post-Aufwand zudem auch.

RedRaw ist da schon ein sehr guter Kompromiss.

2.4:1
4,5k Arri Raw: 290MB/sec
8k RedRaw: 340MB/sec

RedRaw-GPU-Debayering beschleunigt die Arbeit zudem auch.



Frank Glencairn
Beiträge: 23166

Re: Neue RED 8K V-Raptor-Modelle mit Global-Shutter-Sensor vorgestellt (Vollformat)

Beitrag von Frank Glencairn »

iasi hat geschrieben: So 28 Jan, 2024 09:59
Das hat nichts mit Ironie zu tun, sondern mit technischen Grundlagen:
Ein 4k-Bayer-Sensor liefert nun einmal nicht 4k Bildinformationen. Die Farben müssen "geschätzt" werden.
Erst 8k-Bayer verfügt theoretisch über ausreichend R- und B-Auflösung für 4k.
Was allerdings im Endprodukt völlig unsichtbar bleibt, und deshalb keinerlei wirkliche Relevanz hat.

Und was dieses berüchtigte Reframing in der Post betrifft - das ist nur für Leute die ständig von dumpfen Ängsten geplagt sind, weil sie so unsicher sind, daß sie selbst beim Dreh immer noch nicht wissen was sie wollen, und wie es am Ende aussehen soll.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



iasi
Beiträge: 24485

Re: Neue RED 8K V-Raptor-Modelle mit Global-Shutter-Sensor vorgestellt (Vollformat)

Beitrag von iasi »

Frank Glencairn hat geschrieben: So 28 Jan, 2024 11:06
iasi hat geschrieben: So 28 Jan, 2024 09:59
Das hat nichts mit Ironie zu tun, sondern mit technischen Grundlagen:
Ein 4k-Bayer-Sensor liefert nun einmal nicht 4k Bildinformationen. Die Farben müssen "geschätzt" werden.
Erst 8k-Bayer verfügt theoretisch über ausreichend R- und B-Auflösung für 4k.
Was allerdings im Endprodukt völlig unsichtbar bleibt, und deshalb keinerlei wirkliche Relevanz hat.

Und was dieses berüchtigte Reframing in der Post betrifft - das ist nur für Leute die ständig von dumpfen Ängsten geplagt sind, weil sie so unsicher sind, daß sie selbst beim Dreh immer noch nicht wissen was sie wollen, und wie es am Ende aussehen soll.
Leute, die in ihren Routinen gefangen sind, gehen dann eben immer den schlechten Weg, statt neue Wege zu beschreiten. Solche "erfahrenen" Leute behindern Produktionen und verhindern viel zu oft den kreativen Einsatz von Gestaltungsmitteln.
Da der Aufwand für eine Heranfahrt zu groß ist, muss eben darauf verzichtet und die Wirkung verschenkt werden, denn die Routinen der Erfahrenen beinhalten nun einmal nicht eine Post-Lösung.

In ihrer dumpfen Angst Kontrolle über das Bild abgeben zu müssen, werden Leute zu Verhinderern.



Frank Glencairn
Beiträge: 23166

Re: Neue RED 8K V-Raptor-Modelle mit Global-Shutter-Sensor vorgestellt (Vollformat)

Beitrag von Frank Glencairn »

Und wer denkt ein Dolly in sei genau das selbe, wie ein billiger Post Zoom, sollte bei sowas eigentlich gar nicht mitreden.

Kontrolle über das Bild ist die Essenz des Filmemachens - wenn du keine Kontrolle hast, dann hast du gar nix - keine "Kreativität" und schon gar keinen Film - bestenfalls beliebig austauschbares Stock Material (wenn du Glück hast).

Das ist wie ein Architekt, der nicht dazu fähig ist einen Plan zu machen, aber dann sagt: fangen wir halt einfach mal irgendwie an zu bauen, und lassen dann überall groß genuge Lücken, die wir dann vielleicht irgendwie mit irgendwas auffüllen- wie genau weiß ich auch nicht.

Das was du hier immer "kreativen Einsatz von Gestaltungsmitteln" nennst, ist in Wirklichkeit nichts anderes als die totale Abwesenheit jeglichen Gestaltungswillens und kreativer Entscheidungen, zu gunsten einer irgendwie fluiden Beliebigkeit.

Diese völlige Unfähigkeit etwas zu denken, und sich dann auf das gedachte festzulegen, das auch durch zu ziehen und dahinter zu stehen.

Diese ständige Angst davor, eine Entscheidung zu treffen liegt natürlich im Wissen über die eigenen Unzulänglichkeiten und der permanenten Panik davor, nicht nur alles falsch zu machen, sondern dafür auch noch Verantwortung übernehmen zu müssen.

Da versteckt man sich dann mit seinen Ängsten und seiner mitgebrachten Stulle dann halt hinter der Technik, und hofft daß es keiner merkt.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



iasi
Beiträge: 24485

Re: Neue RED 8K V-Raptor-Modelle mit Global-Shutter-Sensor vorgestellt (Vollformat)

Beitrag von iasi »

Frank Glencairn hat geschrieben: So 28 Jan, 2024 11:52 Und wer denkt ein Dolly in sei genau das selbe, wie ein billiger Post Zoom, sollte bei sowas eigentlich gar nicht mitreden.
Ja ja - unsere Routiniers denken bei Dolly natürlich gleich an eine Spazierfahrt durchs halbe Studio.

Bei der Hitchcock-Einstellung ging es jedoch nur um das Annähnern, um einige Zentimeter.
In der Wirkung unterscheidet sich eine digitale Lösung Null von dem enormen Produktionsaufwand, der diese Einstellung für Hitchcock bedeutet hatte.
Frank Glencairn hat geschrieben: So 28 Jan, 2024 11:52 Kontrolle über das Bild ist die Essenz des Filmemachens - wenn du keine Kontrolle hast, dann hast du gar nix - keine "Kreativität" und schon gar keinen Film - bestenfalls beliebig austauschbares Stock Material (wenn du Glück hast).
Kontrolle bedeutet aber eben auch, dass man arbeitsteilig im Blick hat, was die Kollegen machen können - und vor allem effizienter und besser umsetzen können.
Daher backt man als Kameramann auch keinen komprimierten 8bit-Brei für die Post zusammen, sondern arbeitet den Leuten in der Post bestmöglich zu.
Frank Glencairn hat geschrieben: So 28 Jan, 2024 11:52 Das ist wie ein Architekt, der nicht dazu fähig ist einen Plan zu machen, aber dann sagt: fangen wir halt einfach mal irgendwie an zu bauen, und lassen dann überall groß genuge Lücken, die wir dann vielleicht irgendwie mit irgendwas auffüllen- wie genau weiß ich auch nicht.
Der Regisseur ist der Architekt und koordiniert die Gewerke.
Ein DP ist Teil der Produktion - seine Aufnahmen machen noch lange nicht das gesamte "Gebäude" aus.
Frank Glencairn hat geschrieben: So 28 Jan, 2024 11:52 Das was du hier immer "kreativen Einsatz von Gestaltungsmitteln" nennst, ist in Wirklichkeit nichts anderes als die totale Abwesenheit jeglichen Gestaltungswillens und kreativer Entscheidungen, zu gunsten einer irgendwie fluiden Beliebigkeit.

Diese völlige Unfähigkeit etwas zu denken, und sich dann auf das gedachte festzulegen, das auch durch zu ziehen und dahinter zu stehen.
Wer in seinen Routinen derart gefangen ist, dass er darin eigene Kreativität zu sehen glaubt, der unterliegt einer Selbsttäuschung.

Da werden dann neue Gestaltungsmittel, die sich durch technische Entwicklungen eröffnenen, schnell mal abgetan und dadurch schlicht blockiert. Das Bild müsse vollständig am Set entstehen - mit solchen hohlen Phrasen wollen die "Erfahrenen" dann jeglicher Gestaltung in der Post einen Riegel vorschieben.

Frank Glencairn hat geschrieben: So 28 Jan, 2024 11:52 Diese ständige Angst davor, eine Entscheidung zu treffen liegt natürlich im Wissen über die eigenen Unzulänglichkeiten und der permanenten Panik davor, nicht nur alles falsch zu machen, sondern dafür auch noch Verantwortung übernehmen zu müssen.

Da versteckt man sich dann mit seinen Ängsten und seiner mitgebrachten Stulle dann halt hinter der Technik, und hofft daß es keiner merkt.
Entscheidungen trifft man nicht, indem man seine Augen vor dem nächsten Schritt in der Produktionskette verschließt.
Wer wirklich kreativ gestaltet, der denkt die Post-Möglichkeiten mit und nutzt sie bewußt und gezielt bei seiner Arbeit.

Aber die Routiniers sitzen eben lieber mit ihrer Stulle am Set und machens lieber "wie immer". Das nennen sie dann kauend "Basics", während sie auf ihren Vorschaumonitor schauen und denken: Passt´scho so. :)



macaw
Beiträge: 1252

Re: Neue RED 8K V-Raptor-Modelle mit Global-Shutter-Sensor vorgestellt (Vollformat)

Beitrag von macaw »

Frank Glencairn hat geschrieben: So 28 Jan, 2024 11:52 Diese ständige Angst davor, eine Entscheidung zu treffen liegt natürlich im Wissen über die eigenen Unzulänglichkeiten und der permanenten Panik davor, nicht nur alles falsch zu machen, sondern dafür auch noch Verantwortung übernehmen zu müssen.
Kann ich nur zu 100% unterschreiben.

Die Denke geht Richtung: Wofür braucht die Welt überhaupt noch Kameramänner, wenn man auch einfach in 100K, 1000 stops, Tiefenscan, in Unreal, oder am besten einfach direkt alles via KI erzeugen kann, dann kann bis zum Sankt Nimmerleinstag am Bild rumfummeln.

So gut wie keine Intention, bloß den "sicheren" Weg gehen. Mein "Lieblings" Raptor Job aus 2023: Social Media Shot für 9:16 (1080x1920 Pixel) aufgenommen aber (zur Sicherheit) in 8K hochkant. Ich konnte den Shot in voller Auflösung nie anschauen...



SamSuffy
Beiträge: 276

Re: Neue RED 8K V-Raptor-Modelle mit Global-Shutter-Sensor vorgestellt (Vollformat)

Beitrag von SamSuffy »

iasi hat geschrieben: So 28 Jan, 2024 12:33 Bei der Hitchcock-Einstellung ging es jedoch nur um das Annähnern, um einige Zentimeter.
In der Wirkung unterscheidet sich eine digitale Lösung Null von dem enormen Produktionsaufwand, der diese Einstellung für Hitchcock bedeutet hatte.
LOL, selbst ich als Amateur kann da nur lachen. Du hast ja Null Ahnung!



iasi
Beiträge: 24485

Re: Neue RED 8K V-Raptor-Modelle mit Global-Shutter-Sensor vorgestellt (Vollformat)

Beitrag von iasi »

macaw hat geschrieben: So 28 Jan, 2024 13:09
Frank Glencairn hat geschrieben: So 28 Jan, 2024 11:52 Diese ständige Angst davor, eine Entscheidung zu treffen liegt natürlich im Wissen über die eigenen Unzulänglichkeiten und der permanenten Panik davor, nicht nur alles falsch zu machen, sondern dafür auch noch Verantwortung übernehmen zu müssen.
Kann ich nur zu 100% unterschreiben.

Die Denke geht Richtung: Wofür braucht die Welt überhaupt noch Kameramänner, wenn man auch einfach in 100K, 1000 stops, Tiefenscan, in Unreal, oder am besten einfach direkt alles via KI erzeugen kann, dann kann bis zum Sankt Nimmerleinstag am Bild rumfummeln.

So gut wie keine Intention, bloß den "sicheren" Weg gehen. Mein "Lieblings" Raptor Job aus 2023: Social Media Shot für 9:16 (1080x1920 Pixel) aufgenommen aber, zur Sicherheit, in 8K hochkant. Ich konnte den Shot in voller Auflösung nie anschauen.
Da finde ich die Arri Textures ja schon fast Revolutionär.
Tja - dass Arri Textures für die Routiniers ja schon fast revolutionär wirkt, sagt ja schon viel. ;)

Diese Routiniers geben sich zwar immer gern so nostalgisch, vergessen aber, dass man beim Negativ-Dreh keinen Look auf dem Vorschaumonitor bewundern konnte und immer noch nicht kann.
Vielmehr hatte man bei der Belichtung immer auch den Entwicklungsprozess berücksichtigt und die Post antizipiert.
Es sind doch vor allem die Video-Junkies, die sich an das Vorschaubild klammern und denken:
So muss es dann auch auf der Leinwand aussehen. :)

Arri hält an umkomprimiertem Raw fest - warum wohl?

Negative werden heute eingesannt und kommen in voller RGB-Auflösung (und eben nicht Bayer-Mosaiken) in die Post.



iasi
Beiträge: 24485

Re: Neue RED 8K V-Raptor-Modelle mit Global-Shutter-Sensor vorgestellt (Vollformat)

Beitrag von iasi »

SamSuffy hat geschrieben: So 28 Jan, 2024 13:16
iasi hat geschrieben: So 28 Jan, 2024 12:33 Bei der Hitchcock-Einstellung ging es jedoch nur um das Annähnern, um einige Zentimeter.
In der Wirkung unterscheidet sich eine digitale Lösung Null von dem enormen Produktionsaufwand, der diese Einstellung für Hitchcock bedeutet hatte.
LOL, selbst ich als Amateur kann da nur lachen. Du hast ja Null Ahnung!
Dass du ein Amateur bist, zeigt sich an deinem Lachen.

Du weißt nicht mal, um welche Einstellung es sich handelt, und lachst aber drauflos.
Das ist dieses TV-Show-Publikumslachen - irgend etwas muss ja witzig sein. :)



SamSuffy
Beiträge: 276

Re: Neue RED 8K V-Raptor-Modelle mit Global-Shutter-Sensor vorgestellt (Vollformat)

Beitrag von SamSuffy »

Du bist ja niedlich. Selten solch einen schwachen Versuch gesehen vom eigenen Unvermögen abzulenken.
Einen Dolly-Zoom kannst du in der Post nicht (ohne mehrere Aufnahmen der Ebenen zu haben, oder Freistellen) erzeugen. Punkt.



Frank Glencairn
Beiträge: 23166

Re: Neue RED 8K V-Raptor-Modelle mit Global-Shutter-Sensor vorgestellt (Vollformat)

Beitrag von Frank Glencairn »

iasi hat geschrieben: So 28 Jan, 2024 12:33
In der Wirkung unterscheidet sich eine digitale Lösung Null von dem enormen Produktionsaufwand, der diese Einstellung für Hitchcock bedeutet hatte.
Ja sicher - den Dolly auf dem die Kamera sowieso montiert ist, ein bisschen nach vorne zu schubsen ist jetzt plötzlich ein "enormer Produktionsaufwand" .
iasi hat geschrieben: So 28 Jan, 2024 12:33
Kontrolle bedeutet aber eben auch, dass man arbeitsteilig im Blick hat, was die Kollegen machen können - und vor allem effizienter und besser umsetzen können.
Das wird doch sowieso schon ewig so gemacht - what's the point?
iasi hat geschrieben: So 28 Jan, 2024 12:33
Da werden dann neue Gestaltungsmittel, die sich durch technische Entwicklungen eröffnenen, schnell mal abgetan
Welche "neuen" Gestaltungsmittel sollen das denn sein?
iasi hat geschrieben: So 28 Jan, 2024 12:33

Wer wirklich kreativ gestaltet, der denkt die Post-Möglichkeiten mit und nutzt sie bewußt und gezielt bei seiner Arbeit.
Auch das wird doch schon ewig so gemacht. Again - what's the point?
Sapere aude - de omnibus dubitandum



iasi
Beiträge: 24485

Re: Neue RED 8K V-Raptor-Modelle mit Global-Shutter-Sensor vorgestellt (Vollformat)

Beitrag von iasi »

Frank Glencairn hat geschrieben: So 28 Jan, 2024 13:43
iasi hat geschrieben: So 28 Jan, 2024 12:33
In der Wirkung unterscheidet sich eine digitale Lösung Null von dem enormen Produktionsaufwand, der diese Einstellung für Hitchcock bedeutet hatte.
Nun - Hitchcock beschrieb dies jedenfalls als enormen Aufwand.
Aber er hatte wohl nicht die Franksche Erfahrung. :)

Schon erstaunlich, wie leicht solche Sachen hier manchem mal eben von der Hand gehen.
Da fragt man sich jedoch: Ist dies ihnen nur in ihren Reden oder auch mal in einer echten Aufnahme so leicht gefallen?
Frank Glencairn hat geschrieben: So 28 Jan, 2024 13:43 Auch das wird doch schon ewig so gemacht.
Das wird von den Routiniers dann so gemacht, wenn sie es mal in ihre Routinen übernommen haben.

Kreativ ist das jedoch nicht - das müssen dann diejenigen übernehmen, die nicht nur an Routinen hängen.



macaw
Beiträge: 1252

Re: Neue RED 8K V-Raptor-Modelle mit Global-Shutter-Sensor vorgestellt (Vollformat)

Beitrag von macaw »

iasi hat geschrieben: So 28 Jan, 2024 14:28 Nun - Hitchcock beschrieb dies jedenfalls als enormen Aufwand.
Hm. Wie sage ich es vorsichtig...iasi...Du hast es wohl nicht mitbekommen: Hitchcock ist...seit 44 Jahren tot und zur seiner Blütezeit sahen die Kameras noch etwas anders aus als heute...im Bild unten sieht man eine der vermutlich kompakteren Kameras, die an seinem Set zu finden waren...in der Vistavision, die bei "Über den Dächern von Nizza" benutzt wurde, hätte man locker einen erwachsenen Menschen unterbringen können.

Edit: Bild der Vistavision hinzugefügt
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



iasi
Beiträge: 24485

Re: Neue RED 8K V-Raptor-Modelle mit Global-Shutter-Sensor vorgestellt (Vollformat)

Beitrag von iasi »

macaw hat geschrieben: So 28 Jan, 2024 14:34
iasi hat geschrieben: So 28 Jan, 2024 14:28 Nun - Hitchcock beschrieb dies jedenfalls als enormen Aufwand.
Hm. Wie sage ich es vorsichtig...iasi...Du hast es wohl nicht mitbekommen: Hitchcock ist...seit 44 Jahren tot und zur seiner Blütezeit sahen die Kameras noch etwas anders aus als heute...im Bild unten sieht man eine der vermutlich kompakteren Kameras, die an seinem Set zu finden waren...
Und Hitchcock war nicht darüber glücklich, dass eine eher unterbewußte Wirkung damals nur mit großem Aufwand erzeugt werden konnte.

Heute gibt es Kameras, die Bilder in hoher Auflösung erzeugen, die sich in der Post mit minimalstem Aufwand so bearbeiten lassen, dass sie solche Wirkungen erzeugen.

Leone musste seine Darsteller dunkel schminken lassen, um ihre Augen hervorscheinen zu lassen. Heute ist dies in der Post eine leichte Übung.
Beides ist ein kontrollierter und geplanter Vorgang - nur wird ein Teil der Gestaltung in die Post verlagert.

Was man auf einem Vorschaumonitor am Set sieht, ist nur für Amateure auch das Endergebnis. Wer die Produktionsabläufe versteht, der denkt die Post mit und kann sich das Endergebnis auch vorstellen.

Bestes Beispiel ist doch dieses ständige Gejammern nach immer mehr DR.
Die neue V-Raptor X bietet bietet nun Extended Highlights. Hat man eine Aufnahme mit sehr hohen Lichtkontrasten und Lichtern, die Zeichnung erhalten sollen, mag das eine willkommene Funktion sein, um zu verhindern, dass die Mitten und Schatten zu sehr unterbelichtet werden.
Bei den meisten Aufnahmen wird dies jedoch nicht vorkommen und E.H. nicht benötigt.

Lichtquellen im Bild erzeugen immer Effekte, die die Bildqualität beinflussen. Starke Lichtquellen erzeugen Bildbeeinträchtigungen, die auch durch einen großen DR behoben werden.
Zuletzt geändert von iasi am So 28 Jan, 2024 14:56, insgesamt 1-mal geändert.



Rick SSon
Beiträge: 1360

Re: Neue RED 8K V-Raptor-Modelle mit Global-Shutter-Sensor vorgestellt (Vollformat)

Beitrag von Rick SSon »

Frank Glencairn hat geschrieben: So 28 Jan, 2024 11:52 Und wer denkt ein Dolly in sei genau das selbe, wie ein billiger Post Zoom, sollte bei sowas eigentlich gar nicht mitreden.

Kontrolle über das Bild ist die Essenz des Filmemachens - wenn du keine Kontrolle hast, dann hast du gar nix - keine "Kreativität" und schon gar keinen Film - bestenfalls beliebig austauschbares Stock Material (wenn du Glück hast).

Das ist wie ein Architekt, der nicht dazu fähig ist einen Plan zu machen, aber dann sagt: fangen wir halt einfach mal irgendwie an zu bauen, und lassen dann überall groß genuge Lücken, die wir dann vielleicht irgendwie mit irgendwas auffüllen- wie genau weiß ich auch nicht.

Das was du hier immer "kreativen Einsatz von Gestaltungsmitteln" nennst, ist in Wirklichkeit nichts anderes als die totale Abwesenheit jeglichen Gestaltungswillens und kreativer Entscheidungen, zu gunsten einer irgendwie fluiden Beliebigkeit.

Diese völlige Unfähigkeit etwas zu denken, und sich dann auf das gedachte festzulegen, das auch durch zu ziehen und dahinter zu stehen.

Diese ständige Angst davor, eine Entscheidung zu treffen liegt natürlich im Wissen über die eigenen Unzulänglichkeiten und der permanenten Panik davor, nicht nur alles falsch zu machen, sondern dafür auch noch Verantwortung übernehmen zu müssen.

Da versteckt man sich dann mit seinen Ängsten und seiner mitgebrachten Stulle dann halt hinter der Technik, und hofft daß es keiner merkt.
schöner beitrag frank, danke dafür. Leider völlig verschwendet, habe bisher noch nie irgendwelchen output von iasi gesehen, der diese ständigen, hohen Ansprüche an die Kamera rechtfertigen würde.

So ist er bloss ein Theoretiker, der Leute mit Praxisbezug als Stumpfsinnig und unflexibel bezeichnet, bloss weil Sie nicht seinen ständig kontruierten, theoretischen Lösungsansätzen mit himmelschreiender Dankbarkeit begegnen. Eigentlich steht er bei mir seit Jahren auf ignore, leider merkt sich slashcam aber meinen Login nicht, also sehe ich die Beiträge dann doch.

Zumal ist auffallend, dass seine Beiträge unter RED-Neuigkeiten meistens kurz und positiv sind, während er sich eigentlich bei jedem anderen Hersteller gerne seitenweise über die Nachteile auslässt.

Ich finds so ermüdend.



iasi
Beiträge: 24485

Re: Neue RED 8K V-Raptor-Modelle mit Global-Shutter-Sensor vorgestellt (Vollformat)

Beitrag von iasi »

Rick SSon hat geschrieben: So 28 Jan, 2024 14:49
So ist er bloss ein Theoretiker, der Leute mit Praxisbezug als Stumpfsinnig und unflexibel bezeichnet, bloss weil Sie nicht seinen ständig kontruierten, theoretischen Lösungsansätzen mit himmelschreiender Dankbarkeit begegnen.
Ermüdend sind diese nichtssagenden Beiträge, die keine konreten Beispiele, Belege oder zumindest Begründungen beitragen. Übrlicherweise baut sich ein gutes Argument daraus auf. Aber so etwas können unsere "Erfahrungs-"Helden hier natürlich überspringen.

Da wird lieber immer nur über über die eigene Erfahrung geschwallt ohne auch nur mal konkret zu werden.

Da macht "man" es also schon lange so.
"Praxisbezug" hat auch Onkel Sepp, der bei seinen Urlaubsfahrten schon mit der S8-Kamera gefilmt hatte. Heute nutzt er vielleicht schon eine 4k-Kamera und kann mit fester Überzeugung verkünden: Mehr ist nicht nötig.

Und unsere Helden hier tun gerne so, als würden sie täglich mit einer Red ganz große Produktionen drehen - all ihre Erfahrungen sind dabei jedoch so geheim, dass sie nur damit angeben dürfen. :)

Natürlich braucht - so unsere großen Helden hier - niemand Kameras mit mehr als 4k
- zumindest in der "Praxis" unserer Helden. :)

Eine rhetorische Frage zum Schluss:
Warum kommt von den Helden so wenig zu der V-Raptor X? ;)



Mantas
Beiträge: 1269

Re: Neue RED 8K V-Raptor-Modelle mit Global-Shutter-Sensor vorgestellt (Vollformat)

Beitrag von Mantas »

iasi hat geschrieben: So 28 Jan, 2024 15:11 Warum kommt von den Helden so wenig zu der V-Raptor X? ;)
ganz einfach: die meisten haben es satt mit einer Red zu drehen. Kannst gerne bei den Verleihern und Assistenten mal fragen :)

anders: interessiert einen nicht so sehr. Mich würde es total nerven, dass jedes Jahr was neues herauskommt. So wird jede Investition zunichte gemacht. Oder man ist im Abomodell drin.



du redest hier auch so negativ über Routinen... Das ist ja genau das was es einen guten Kameramann auszeichnet. Er kann sich jeden scheiß ausdenken, aber wenn es nicht aufgeht, hat er seine Routinen drin um aus jeden Problem rauszukommen.



medienonkel
Beiträge: 711

Re: Neue RED 8K V-Raptor-Modelle mit Global-Shutter-Sensor vorgestellt (Vollformat)

Beitrag von medienonkel »

Jetzt geht's einfach raus und spielts Fußball Buam.



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» NAB 2024 Neuigkeiten
von roki100 - Mi 21:13
» Flackern bei der Digitalisierung - USB Grabby
von Laboriosa - Mi 20:53
» Canon öffnet RF-Mount - Erste Objektive von Sigma (18-50 mm f/2.8) und Tamron (11-20 mm f/2,8)
von cantsin - Mi 20:26
» Was schaust Du gerade?
von Frank Glencairn - Mi 19:58
» Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin
von iasi - Mi 19:53
» SmallRig @ NAB 2024: Potato Jet Stativ, Brandon Li Cage, VB212 Akku
von iasi - Mi 19:46
» Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von roki100 - Mi 19:32
» Tieraufnahmen mit dem MKE600 + H1 Essential rauschen
von mikroguenni - Mi 18:46
» Avid Liquid 7.2 installieren
von unikator2022 - Mi 18:29
» Insta360 X4 360°-Action-Kamera filmt in 8K
von matthew - Mi 17:19
» >Der LED Licht Thread<
von Darth Schneider - Mi 17:06
» Retention Video Editing ist tot
von DeeZiD - Mi 16:56
» Resolve-Mac, 5000€
von Franz86 - Mi 14:34
» Apple Vision Pro: Verkaufsstart (USA) ab Februar für 3.499,- Dollar + neuer Werbeclip
von cantsin - Mi 13:39
» Audition CS6 > Arbeitsbereich aus Versehen gelöscht
von Herbie - Mi 12:10
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Mi 12:02
» DJI Power 500 und 1000: Mobile Powerstations mit bis zu 1.024 Wh
von slashCAM - Mi 9:27
» Atomos Neon 24 - 4K HDR-Grading Display-Recorder
von teichomad - Mi 9:14
» Atomos Ninja als HDMI-Recorder
von Saint.Manuel - Mi 8:41
» DaVinci Resolve 19: Die neuen Funktionen ausführlich erklärt
von freezer - Mi 8:20
» Meine erste Kritik in Filmthread :-)
von Frank Glencairn - Mi 8:12
» Kostenloser Fairlight Workshop mit Mary Plummer
von Frank Glencairn - Mi 6:31
» AMDs Notebook APU Strix Halo - besser als Apples M3 Pro Chip?
von macaw - Mi 6:31
» Musikvideo Floridas Klaus "Che Guevara"
von MK - Di 18:37
» Realistischer und mehr Details - Adobe Firefly Image 3 Model für Web und Photoshop
von slashCAM - Di 14:48
» Adobe Firefly KI jetzt auch mobil in neuer Express App verfügbar
von slashCAM - Di 14:15
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von Clemens Schiesko - Di 13:45
» Canon öffnet RF-Mount - aber nur für APS-C
von stip - Di 10:10
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von Frank Glencairn - Di 9:35
» Cannes 2024
von 7River - Di 9:28
» Blackmagic PYXIS 6K: Die Vollformat „Box“-Kamera mit Viewfinder, 2x SDI, Sideplates (!) uvm.
von Frank Glencairn - Di 9:24
» Woody Allen: Coup de Chance (ab Herbst 2023, Venedig)
von Skeptiker - Di 8:19
» Panasonic HC X2000 und Rode
von rush - Mo 21:02
» SmallRig: Creators Toolkit
von Darth Schneider - Mo 15:13
» Bullet Time Setup aus 75 DSLRs :)
von LarsS - Mo 12:49