slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11264

Per DeepFake zum Multisprachler: Google entwickelt Übersetzungs-KI zum Dubben von Videos

Beitrag von slashCAM »


Google hat auf seiner Entwicklerkonferenz unter anderem den - noch experimentellen - "Universal Translator" vorgestellt, einen digitalen Übersetzer, der gleiche mehrere K...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Per DeepFake zum Multisprachler: Google entwickelt Übersetzungs-KI zum Dubben von Videos



Frank Glencairn
Beiträge: 23485

Re: Per DeepFake zum Multisprachler: Google entwickelt Übersetzungs-KI zum Dubben von Videos

Beitrag von Frank Glencairn »

Die Gefahren
Neben den vielen praktischen Einsatzzwecken hat eine solche Technologie auch ein großes Potential zum Missbrauch.
Die größte Gefahrenpotential dürfte aktuell folgendes sein:

Sprecher mit Dialekt > Spracherkennung erkennt was völlig anderes > wird entsprechend falsch übersetzt und auf die Lippen gelegt = Kauderwelsch mitten im Satz.

Ich hab in den letzten Wochen viel Zeit darauf verschwendet genau solche Sachen auszubügeln.

Nebenbei Erfahrung: solange der Sprecher in halbwegs vernünftigen ganzen Sätzen spricht geht das alles so einigermaßen,
aber bei Interviews mit Leuten die das nicht gewohnt sind, sondern einfach frei von der Leber sprechen, kommt fast immer Müll raus.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



stip
Beiträge: 455

Re: Per DeepFake zum Multisprachler: Google entwickelt Übersetzungs-KI zum Dubben von Videos

Beitrag von stip »

Die größte Gefahr ist, dass in 20 Jahren niemand mehr weiss welche Bilder, Videos, Meldungen und Berichte echt oder unecht sind (Fakenews von heute sind ein lauer Sommerfurz dagegen). Was passiert wenn das Vertrauen in die Realität verloren geht, wenn man alles hinterfragen muss, es aber nicht mehr geht weil es einfach zu viel ist? Das wird eine Art Stress wie Homo Sapiens ihn noch nie hatte.

Wie beim Klimawandel müsste man früh handeln aber wie immer wartet das Ebenbild Gottes bis das Kind in den Brunnen gefallen ist.



funkytown
Beiträge: 1180

Re: Per DeepFake zum Multisprachler: Google entwickelt Übersetzungs-KI zum Dubben von Videos

Beitrag von funkytown »

In der Konsequenz heißt das auch, dass jedem ein weltweiter Markt offen steht, egal in welcher Muttersprache der Film, Reportage, Werbung gedreht werden. Das ist schon krass. Sicher steckt die Technik noch in den Kinderschuhen, doch in 2 Jahren könnte die KI ein normales Tool in Resolve sein. Irre!



Frank Glencairn
Beiträge: 23485

Re: Per DeepFake zum Multisprachler: Google entwickelt Übersetzungs-KI zum Dubben von Videos

Beitrag von Frank Glencairn »

stip hat geschrieben: Fr 12 Mai, 2023 09:46 Die größte Gefahr ist, dass in 20 Jahren niemand mehr weiss welche Bilder, Videos, Meldungen und Berichte echt oder unecht sind
Den Zustand haben wir seit mindestens 30 Jahren, bei manchen dauert es halt nur etwas länger, bis sie es schnallen.
stip hat geschrieben: Fr 12 Mai, 2023 09:46 Was passiert wenn das Vertrauen in die Realität verloren geht
Niemand verliert das Vertrauen in die Realität, weil sich an der Realität ja nix ändert - und das Vertrauen in die Medien haben sowieso nur noch eher einfach gestrickte Gemüter.
Sapere aude - de omnibus dubitandum



stip
Beiträge: 455

Re: Per DeepFake zum Multisprachler: Google entwickelt Übersetzungs-KI zum Dubben von Videos

Beitrag von stip »

Frank Glencairn hat geschrieben: Fr 12 Mai, 2023 11:19

Den Zustand haben wir seit mindestens 30 Jahren, bei manchen dauert es halt nur etwas länger, bis sie es schnallen.
Genau den Kommentar hab ich erwartet.



balkanesel
Beiträge: 180

Re: Per DeepFake zum Multisprachler: Google entwickelt Übersetzungs-KI zum Dubben von Videos

Beitrag von balkanesel »

stip hat geschrieben: Fr 12 Mai, 2023 13:38 Genau den Kommentar hab ich erwartet.
was auch immer das bedeuten mag



Jott
Beiträge: 21829

Re: Per DeepFake zum Multisprachler: Google entwickelt Übersetzungs-KI zum Dubben von Videos

Beitrag von Jott »

Wr waren gar nicht auf dem Mond, und 9/11 war ein Inside-Job.



Darth Schneider
Beiträge: 19832

Re: Per DeepFake zum Multisprachler: Google entwickelt Übersetzungs-KI zum Dubben von Videos

Beitrag von Darth Schneider »

Doch doch, es waren sehr wohl Menschen auf dem Mond und 9/11 war zu 50% gar kein Inside Job und zu 50% ein gigantischer Versicherungsbetrug, natürlich zusammen mit dem darauffolgenden Krieg.
Aber nachweisen kann man diesen eh niemals.
Also spielt es absolut keine Rolle.;)
Gruss Boris



Bluboy
Beiträge: 4507

Re: Per DeepFake zum Multisprachler: Google entwickelt Übersetzungs-KI zum Dubben von Videos

Beitrag von Bluboy »

Ich sag nur, Unternehmen Caprcorn und Iron Sky



Jott
Beiträge: 21829

Re: Per DeepFake zum Multisprachler: Google entwickelt Übersetzungs-KI zum Dubben von Videos

Beitrag von Jott »

Dass es auf dem Mond eine Nazi-Basis gibt, sollte ja inzwischen wirklich Allgemeinwissen sein.



stip
Beiträge: 455

Re: Per DeepFake zum Multisprachler: Google entwickelt Übersetzungs-KI zum Dubben von Videos

Beitrag von stip »

Eben. Und wer das nicht glaubt hat sowieso ein eher einfach gestricktes Gemüt.



medienonkel
Beiträge: 734

Re: Per DeepFake zum Multisprachler: Google entwickelt Übersetzungs-KI zum Dubben von Videos

Beitrag von medienonkel »

Kubrick lebt noch und arbeitet mit dem Bot-Clon von Hitchcok an der nächsten "Mondlandung".
Wolfgang Emmerich plant, den obligatorischen Zwischenfall in einem stillgelegten Besenwerk in der Nähe von Stuttgart zu inszenieren.

Der Rest soll in Geiselgasteig produziert werden.
Passiert alles mal wieder platt und offen unter den Augen der Öffentlichkeit:
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/ ... 21182.html

Allein bei dem Logo weiß man doch, dass alles nur Inszeniert ist.



Darth Schneider
Beiträge: 19832

Re: Per DeepFake zum Multisprachler: Google entwickelt Übersetzungs-KI zum Dubben von Videos

Beitrag von Darth Schneider »

@Jott
Nun ja, die Nazis hatten mal schnell den ersten Düsenkampfjet, Tarnkappen Einflügler erfunden, und hatten dazu noch den sehr talentierten und motivierten Wernher von Braun an der Leine und zig andere Spezialisten.

Sie waren sehr, sehr nahe dran schon damals eine echte Atombombe zu bauen und sie machten diese sehr seltsamen Tests mit einer Art Anti Gravitations UFO.
Was auch immer dabei rausgekommen ist wurde leider (und natürlich auf der anderen Seite auch zum Glück) zerbombt von den Engländern und Amerikanern…
Das sind nur Fakten.

Also eine Nazi Mondbasis wäre da gar nicht mehr sooo weit weg gewesen wenn die Nazis 20 Jahre länger an der Macht geblieben wären, mit dem grössenwahnsinnigen Hitler..
Gruss Boris



Jott
Beiträge: 21829

Re: Per DeepFake zum Multisprachler: Google entwickelt Übersetzungs-KI zum Dubben von Videos

Beitrag von Jott »

Wundert mich jetzt nicht, dass du an Tests mit Reichsflugscheiben glaubst.



Darth Schneider
Beiträge: 19832

Re: Per DeepFake zum Multisprachler: Google entwickelt Übersetzungs-KI zum Dubben von Videos

Beitrag von Darth Schneider »

@Jott
Also ich glaube nicht dran, aber dafür gibt es Beweise wie existierende Pläne und auch Ruinen…
Was spricht dagegen ?

Die Amerikaner haben doch zwischenzeitlich schon längst auch mit flugfähigen UFO Designs und auch mit Anti Gravitation herumgespielt.
Und noch mit viel wilderem, noch viel weltfremderem Zeugs.
Es zumindest mehr oder weniger erfolglos versucht und dabei ein Haufen Staats Gelder dabei verschwendet.

Ach ja, und heute arbeiten sie an Raumschiff Antrieben die fast mit Lichtgeschwindigkeit fliegen können.
Das das in den nächsten 500 Jahren klappen wird bezweifle ich.

Es spricht jedoch gar nix dagegen es immer wieder zu versuchen, dann klappt es womöglich irgendwann…;)

Und wozu gibt es heute eigentlich das CERN, ein riesiger sehr teurer Teilchenbeschleuniger (nicht der einzige) ?
Geht in eine absolut ähnliche Richtung.
Wie die Nazi Reichsflugscheiben.
Und zu glauben das Militär wäre da nicht auch ein verborgener Hauptsponsor finde ich ist nix als naiv…
Gruss Boris



freezer
Beiträge: 3322

Re: Per DeepFake zum Multisprachler: Google entwickelt Übersetzungs-KI zum Dubben von Videos

Beitrag von freezer »

Darth Schneider hat geschrieben: Sa 13 Mai, 2023 20:08 @Jott
Also ich glaube nicht dran, aber dafür gibt es Beweise wie existierende Pläne und auch Ruinen…
Was spricht dagegen ?
Ein Plan ist kein Beweis für irgendwas, Pläne sind geduldig und ich kann bald mal was zeichnen - das heißt nur nicht, dass es dann auch funktioniert...
Darth Schneider hat geschrieben: Sa 13 Mai, 2023 20:08 Die Amerikaner haben doch zwischenzeitlich schon längst auch mit flugfähigen UFO Designs und auch mit Anti Gravitation herumgespielt.
Ach komm - das glaubst jetzt aber wohl selbst nicht. Für Antigravitation bräuchten wir Materie mit negativer Masse und die ist bisher nur ein mathematisches Theorem.
Darth Schneider hat geschrieben: Sa 13 Mai, 2023 20:08 Und wozu gibt es heute eigentlich das CERN, ein riesiger sehr teurer Teilchenbeschleuniger (nicht der einzige) ?
Ein Freund von mir hat als Physiker am CERN ein Jahr lang gearbeitet - dort findet Teilchenforschung auf höchstem Niveau statt.
Es gibt auch eine schöne Doku über deren Suche nach dem Higgs-Teilchen: "Particle Fever"
Auf der Homepage vom CERN kann man auch jede Menge nachlesen, was dort gemacht wird und wozu CERN gut ist.
Darth Schneider hat geschrieben: Sa 13 Mai, 2023 20:08 Und zu glauben das Militär wäre da nicht auch ein verborgener Hauptsponsor finde ich ist nix als naiv…
Du bist echt ein bisschen anfällig für Verschwörungstheorien - das CERN ist ein internationales Projekt, viele Länder teilen sich die Kosten. Glaubst echt, dass da das "Militär" (welches Landes) unter der Hand finanziert? So funktioniert das mal gar nicht.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com



Bluboy
Beiträge: 4507

Re: Per DeepFake zum Multisprachler: Google entwickelt Übersetzungs-KI zum Dubben von Videos

Beitrag von Bluboy »

Wers nicht glaubt, hier ist ein Foto. ein Bld sagt ja bekanntlich mehr als 100 Worte
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Darth Schneider
Beiträge: 19832

Re: Per DeepFake zum Multisprachler: Google entwickelt Übersetzungs-KI zum Dubben von Videos

Beitrag von Darth Schneider »

@freezer
Ich denke du hast mich nicht wirklich verstanden, oder ich hab mich unklar ausgedrückt.

Ich habe ja geschrieben ich glaube gar nicht an die Anti Gravitation Technik oder an die Nazi Ufos.
Aber sie haben daran gearbeitet, Geld dafür ausgegeben, das ist bewiesen.

Ich denke dennoch es geht beim CERN eigentlich um ganz ähnliche Technologien, wenn auch natürlich viel in aufwendigerem und viel teurerem Ausmass…

Und ich kenne zufällig auch einen Physiker,
plus Eine Ex von einem guten Freund von mir schreibt heute Programme unter anderem für echte Quantencomputer…Sie hat eine eigene IT Firma in Deutschland mit 40 hochqualifizierten Mitarbeitern…
Und jetzt ?
Das macht mich nicht intelligenter.D

Und was sind denn eigentlich Verschwörungstheorien ?

Als der Mister Verne was von Menschen die auf dem Mond landen und von U Booten die sehr tief tauchen und ewig unter Wasser bleiben können geschrieben hatte, waren das damals auch gar nix anderes als simple Verschwörungstheorien.

Einstein berechnete und vermutete somit den Urknall, und heute diskutieren die Astro Physiker schon darüber ob unser ganzes Universum vielleicht nicht doch in einem riesigen Schwarzen Loch drin steckt….Und darüber, ob es womöglich gar keinen Urknall gab.

Alles nur Verschwörungstheorien ??
Ich denke womöglich nicht, viele ja, manche aber nein…

In der Zukunft werden sich die Menschen womöglich wieder ganz andere Verschwörungstheorien ausdenken, das ist sicher.
Und einige davon werden wahr sein.

Also natürlich bin ich anfällig auf Verschwörungstheorien.

Edit:
Und einer der Hauptsponsoren aller Wissenschaften war schon immer in irgend einer Form das Militär.
Das wird beim CERN nicht anders sein.
Logischerweise ja auch nicht bei der Kernphysik, und der Raumfahrt, über die Mathematik bis hin zur Biologie, bei absolut allen High Tech Wissenschafts Bereichen.
Inklusive sogar der Medizin.
Die führenden Armeen haben überall ihre Finger beziehungsweise ihr Geld und auch ihre entsprechenden Ansprüche drin…
Gruss Boris



freezer
Beiträge: 3322

Re: Per DeepFake zum Multisprachler: Google entwickelt Übersetzungs-KI zum Dubben von Videos

Beitrag von freezer »

Das Budget ist öffentlich einsehbar.

Wissenschaftliche Thesen sind keine Verschwörungstheorien.

Gut erklärt:

Leben wir in einem schwarzen Loch?




Teilchenbeschleuniger


EM Antrieb






LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com



Darth Schneider
Beiträge: 19832

Re: Per DeepFake zum Multisprachler: Google entwickelt Übersetzungs-KI zum Dubben von Videos

Beitrag von Darth Schneider »

@frrezer
Danke für die Tips, faszinierende Themen,

zu den Verschwörungstheorien und wissenschaftlichen Thesen:
Eine These und eine Theorie haben beide gemeinsam das es nur unbewiesene Annahmen sind…
Von dem Her sind Verschwörungstheorien nicht soo viel anders als wissenschaftliche Thesen.

Früher hat die Wissenschaft den Menschen weismachenden wollen das die Erde der Mittelpunkt des Universums ist, beziehungsweise das die Erde eine Scheibe ist.
Heute ist die Rede davon das es Multiversen gibt, oder wir im inneren eines Schwarzen Lochs leben, morgen kommt dann die These das das Universum im inneren eines riesigen Atoms steckt.
Wetten ?…;)))

Also für mich tönt das alles schon auch nach Verschwörungstheorien.
Weil wirklich wissen und beweisen können werden die Wissenschaftler die heute leben und forschen ihre Thesen, betreffend der Entstehung des Universums so oder so niemals…

Und natürlich werden wir, unsere Kinder und unsere Kindeskinder und auch deren Kinder, es ganz bestimmt nicht erleben wie der Mensch mit fast Lichtgeschwindigkeit zu den Sternen reisen wird, beziehungsweise es schaffen wird den Raum zu krümmen,

Was aber nicht heisst das es theoretisch nicht machbar wäre.
Noch eine Verschwörungstheorie.

PS:
Auch faszinierend



Gruss Boris



Jott
Beiträge: 21829

Re: Per DeepFake zum Multisprachler: Google entwickelt Übersetzungs-KI zum Dubben von Videos

Beitrag von Jott »

Bei der jährlichen Verleihung des goldenen Aluhuts in Berlin werden immer Parkplätze für Reichsflugscheiben frei gehalten. Steht in der Einladung schwarz auf weiß, ist also wahr.



Darth Schneider
Beiträge: 19832

Re: Per DeepFake zum Multisprachler: Google entwickelt Übersetzungs-KI zum Dubben von Videos

Beitrag von Darth Schneider »

@Jott
Und was hat Wissenschaft worum es zuletzt da oben ja ging mit einem Aluhut zu tun ?
Absolut gar nix.
Gruss Boris



stip
Beiträge: 455

Re: Per DeepFake zum Multisprachler: Google entwickelt Übersetzungs-KI zum Dubben von Videos

Beitrag von stip »

Jott hat geschrieben: So 14 Mai, 2023 08:17 Bei der jährlichen Verleihung des goldenen Aluhuts in Berlin werden immer Parkplätze für Reichsflugscheiben frei gehalten. Steht in der Einladung schwarz auf weiß, ist also wahr.
Dass es wahr ist weiss nur deshalb niemand, weil die Lügenmedien wieder nicht darüber berichten! Das meint auch der Ex von meinem Onkel die Schwester dessen Cousin, der arbeitet beim Geheimdienst und hat einen Twitter account.



Darth Schneider
Beiträge: 19832

Re: Per DeepFake zum Multisprachler: Google entwickelt Übersetzungs-KI zum Dubben von Videos

Beitrag von Darth Schneider »

Beeindruckend,
jetzt entwickelt sich die Debatte auf ein sehr intelligentes Niveau….
Gruss Boris



Darth Schneider
Beiträge: 19832

Re: Per DeepFake zum Multisprachler: Google entwickelt Übersetzungs-KI zum Dubben von Videos

Beitrag von Darth Schneider »

@freezer
Kennst du ihn da unten schon, Curious Droid ?



Ich find den Kanal super, faszinierende Themen, super erklärt und da ist gar nix von Verschwörungstheorien.
Gruss Boris



Tobias Claren
Beiträge: 160

Re: Per DeepFake zum Multisprachler: Google entwickelt Übersetzungs-KI zum Dubben von Videos

Beitrag von Tobias Claren »

"Dank einer automatischen Übersetzung in YouTube könnte in Zukunft solche Kurse in jeder beliebigen Sprache angeboten werden und so für ein viel breiteres Publikum verfügbar sein."

Das gilt wohl für ALLE Kanäle.
Aber Ich erinnere mich an die Ankündigung von mehreren Tonspuren vor Jahren.
Die gibt es immer noch nicht.
Damit hätte man schon mal Videos mit mehreren Sprach-Spuren anbieten können.

Diese Methode hier wäre natürlich viel besser.
Ich spreche auf Deutsch, aber mein Video ist in perfektem Englisch, Hindi, Chinesisch etc. abrufbar.
Ich will einen oder mehrere Kanäle machen, aber bin noch unsicher wie ich das möglichst International kann.

Es sollte aber Optionen geben auch die Person und die Stimme zu ändern.
Das sollte ja wohl kein Problem sein.
Da sollte man keine Pseudomoral ("Beaty-Filter sind falsch", nein, sie sorgen für mehr Chancengleichheit!) dagegen halten.
Z.B. die klassischen "Beauty-Filter" angefangen mit der Haut.
Aber auch unterschiedliche Stimmen.
Inkl. Profisprecher-Stimmen.
Damit die nicht alle gleich sind, kann die echte Stimme als ein Wert in den Algorithmus einfließen.
Aber gerne irgendwann auch die Option zu sagen "mach mir eine Stimme auf Basis der von Hoegen (7. Sinn), Obama und Earl Jones".


Das wäre einfach perfekt.
Wenn Google bzw. Alphabet bzw. YouTube sagen würde wann das verfügbar ist, kann man mit einem Kanal ja noch darauf warten.
Ein Monat, ein halbes Jahr, ein Jahr? Evtl. 5 oder 10 Jahre?


Ist die Frage ob YouTube dann eigene Videos rendert oder Live übersetzt.
Denn neue Videos verfielfacht den nötigen Speicherplatz, und da will YouTube ja sparen.
Sonst würden die nicht Videos die weniger gesehen werden ungefragt in der Auflösung verringern.
Evtl. lohnt also eher ein Live-Umwandeln.
Oder es wird erst mal nur Live gewandelt, und dann bei wenig Abruf weiter Live gewandelt, bei vielen Abrufen automatisch Sprachversionen erzeugt.


Notfalls gerne die externe Software die das alles automatisch macht.
Wäre mir auf jeden Fall lieber als irgendein Onlinedienst mit Abo.
Aber was wäre mit Livestreams...
Denn da müsste auf dem eigenen Rechner ja Live in mindestens eine Sprache erfolgen.
Besser noch in mehrere Sprachen.
Englisch, Chinesisch, Hindi, Spanisch, Französisch...
Brauche ich dann einen Rechner mit 3, 4, 5 High-End-Grafikkarten?!?

Ich hätte da ein Thema für das nur Livestream funktioniert.
Und da hilft es sehr, um so mehr Zuschauer es Live wären.
Live-Versuche im Bereich der Psychophysik (Parapsychologie).
Vergleichbar mit denen, die in Princeton rund 27 Jahre erfolgreich durchgeführt wurden.
Dort aber nur mit Einzelpersonen und Paaren auf den echten Zufallsgenerator (Hardware, PCIe und USB, aber nicht diese Lavalampen etc.), Ganton-Brett (Nagelbrett durch das eine Kugel fällt), Münzwürfe, Würfelmaschine etc..
Leider nie mit tausenden oder zigtausenden Menschen zugleich.
Die Ergebnisse der 27 Jahre waren wohl mathematisch eindeutig, aber eben schwach. Was nicht heißt, das man nicht in Sachen Wahrscheinlichkeit auf tausende zu 1 kam.
"Skeptiker" leugnen es dennoch.
Wenn der Effekt bei tausenden oder mehr Livestream-Zuschauern entsprechend größer wäre, wäre es evtl. so deutlich, das nicht mal der Zufallsgenerator nötig wäre.
So deutlich dass man z.B. ein "PSI-Wheel" unter einem Glas (oder ein Radiometer dass nicht genug Licht zum drehen erhält) drehen lässt, einen 0,2gr schweren Samen schweben lässt, einen 2,7gr schweren Tischtennisball schweben lässt, ein Digitalthermometer-Fühler erhitzen oder abkühlen, oder das 50gr-Gewicht auf einer 100gr-Feinwaage heben oder herab drücken.
Aber auch Grey-Hat, Einfluss auf Nachrichtensprecher um 20:15.
Da verweise ich mal auf "James Koedatich | Psychic Investigators | S1E02"

Unglaublich? Aber gut bezeugt. Evtl. 4, 5, 6 Medien die sich gemeinsam auf Schaden für den Killer konzentrieren, und er verletzt sich mit dem eigenen Messer.
Weil die Leiterin vorher schon aus Visionen dem Sheriff sagte er fährt einen grünen Oldtimer mit dreigeteilten Rücklichtern und sein Name enthält bestimmte Teile (wie "J... K...ich"), wurde er als Mörder festgenommen...
Die Nachrichtensprecher sollen sich natürlich nicht verletzen, aber Bellen und Fluchen und eine URL mit dem Stream wo gerade Einfluss genommen wird, wäre nicht zu ignorieren...
Auch mit genug Personen Versuche Wert, Einfluss auf die live gestreamte Ziehung der Lottozahlen.
Die Lottomaschine ist vergleichbar mit den Maschinen in Princeton, und da waren es Einzelpersonen.
Einflussnahme wäre auch nicht zu ignorieren.
Die USA haben 4x mehr Einwohner wie Deutschland.
Und MRTV ist der Unterschied zwischen Deutsch und Englisch zufällig auch 4x.
Also schon lohnend es mit internationalem Publikum zu versuchen.



Nun zu den Kommentaren der Anderen:

@Frank Glencairn


Man könnte das Transkript (das heute schon neben den Videos einsehbar ist) lesen und vor der Wandlung korrigieren.

Beim Extra-3-Video über die enge Unterführung verstehe nicht mal ich als Muttersprachler die älteren "ländlichen" Gestalten.
Und das weniger wegen einem Dialekt, sondern deren Gemummel.
Ein US-YouTuber hatte darauf reagiert, und ich versucht es für einen kommentar zu übersetzen.

Wenn man gezielt auch Dialekt und Soziolekt (Migranten die einen "Akzent" haben, obwohl in Deutschland aufgewachsen) in Hochdeutsch wandeln könnte, wäre das auch nicht uninteressant ;-) .
Auch wenn es die Person wenn sie es sieht beschähmen könnte.
Wenn man das aber bewusst will, dann eher mit z.B. Dt. Untertiteln, weil das öffentlich wäre.
Wie bei dem Politiker den die heute-show immer unlesbar untertitelt hat...


@Jott
"Wr waren gar nicht auf dem Mond, und 9/11 war ein Inside-Job."
Doch, wir waren dort.
Aber nicht nur wir...
Ernst gemeint, und auch von Astronauten geäußert...

"Wundert mich jetzt nicht, dass du an Tests mit Reichsflugscheiben glaubst."

Vermutlich bezieht er sich auf "die Glocke".
Von "Reichsflugscheiben" sprechen nur "spezielle" und uninformierte Menschen.
Eine dicke Chinesin die bei der NASA arbeitet, sagte mal am Ende einer bekannten Doku "Antigravity is not to laugh".
Ja, das was in Keckburg USA abgestürzt ist, kann Nazi-Technik gewesen sein, die das US-Militär nach der Beschlagnahme testete.
Der Beton-Ring in Polen der gut mit richtig dicken Stromkabeln versehen war, wäre perfekt um die "Glocke" in der Mitte an Ketten fest zu halten, wärend man den Auftrieb testet.

Eine Basis auf dem Mond ist Unsinn.
Zumindest von Menschen:
Es gibt aber Whistleblower die über Basen auf der Rückseite berichteten.
Aber eben NICHT von den Nazis bzw. Menschen.
irgendwoher kam eine Zahl mit um die 9 Basen mit je 5Mio Bewohnern.
Das ist wissenschaftlich auch absolut im Bereich des Möglichen und Plausiblen.
Denn "die großen Entfernungen" die einige Menschen in ihrem Dunning-Kruger-Effekt von irgendwelchen TV-"Wissenschaftlern" der 70er, 80er, 90er aufgeschnappt haben, sind längst überholt.
Seriöse Wissenschaftler sagen man kann ohne Warp 20%, evtl. "23%" Lichtgeschwindigkeit erreichen, und so nach und nach die ganze Milchstraße bereisen.

Zu empfehlen der neutrale aber offene und professionell gemachte Kanal "The Why Files".
Darin z.B.:
* "How to Build a Working UFO | Alien Reproduction Vehicles (ARVs)":


* "Alien Bases On The Moon | The Amazing True Story of Ingo Swann":


* "The Moon Revealed: It's a Hollow Spaceship, so who built it and why?":


Was das Thema angeht, ist zu erwähnen (wird wohl auch im Video erwähnt, also mal "trauen" sich das anzusehen) dass die NASA den Anlass für diese Aussage lieferte.
Sie ließen zwei Mal eine Mondfähre nach der Rückkehr in den Orbit auf den Mond crashen, und beim ersten mal vibrierte der Mond rund 1h wie eine Glocke.
Weil Von Braun das nicht erklären konnte beim zweiten Mal mehr Gewicht, da waren es rund 3h.
Es gab und gibt auch heute keine andere Erklärung als die Hohle-Mond-Theorie.
Was auch ein ganz anderes wissenschaftliches Niveau ist als die Hohle-Erde-Theorie von Edmond Halley (der mit dem Kometen).
Und wenn man eine Dyson-Sphäre nicht verlacht, sollte man erst recht nicht einen viel weniger aufwändigen künstlichen Mond als Möglich akzeptieren.
Nach Ockhams Razor ist es auch die wahrscheinlichste weil einzig bleibende Möglichkeit.
In alten Kulturen soll es Überlieferungen von einer "Zeit vor dem Mond" geben. Inkl. dem alten Griechenland.
Man kann übrigens von "Ancient Aliens" halten was man will (viel Spekulation) aber die par Episoden zu aktuellen Themen wie modernen UFO-Vorfällen, Konrkreisen oder eben dem Mond sind sehr detailliert. Die über den Mond empfehle ich daher, falls das Why-Files-Video nicht reicht, oder wenn jemand was auf Deutsch sucht.
Ich sehe mir das Hollow-Moon-Video selbst gerade erstmalig an.
Auch wenn es nur halb so lang wie die AA-Folge ist, er "feuert" die Anomalien schnell hintereinander raus, und es sind evtl. sogar mehr als AA nannte.
Man schauen ob die ~45m hohen Monolithen noch erwähnt werden...


Einfach zu irgendwelchen selbsternannten "Debunkern" verlinken kann jeder.
Aber auch Videos von VTlern die an reptiloide Politiker etc. glauben sind nicht hilfreich.
Auch Harald Lesch ist keine gute Quelle. Hat keinerlei fachliche Kompetenz.
Müllwerker, Altenpfleger etc. die auch nur ein Fach/Sach-Buch gelesen haben sind qualifizierter.

Was die Story über eine Alienleiche die eine geheime Apollo-20-Mission gefunden haben soll (Videos online), haben sie am Ende als Kunst-Fake bezeichnet. Glaubhaft.
War eh etwas seltsam dass Aliens Leichen zurücklassen, und diesen "Stöckchen" ins Gesicht kleben.


Für den Kanal wäre die Technik für mich als Zuschauer ideal.
Allerdings spricht er ein deutliches Englisch, und die automatische Übersetzung ist entsprechend gut.
Worauf ich bisher verzichtete sind die Inhalte von Linda Moulton Howe, obwohl ich sie mir inhaltlich ansehen würde...
Bei den Videos mit Avi Loeb (Chef-Astronom in Harvard) zum Galileo-Projekt (UFO-Suche in der Erdatmosphäre etc.) habe ich das getan.
Aber das war hauptsächlich als Galileo startete.



@Jott

"Die Amerikaner haben doch zwischenzeitlich schon längst auch mit flugfähigen UFO Designs und auch mit Anti Gravitation herumgespielt."

Also OFFIZIELL wäre mir das neu.
Diese Pseudountertasse die wackelnd evtl. 1-2m hoch "flog", war wohl eher eine Ablenkung.
"Flugfähig" war die nicht.
Und Antigravitation, da war die Chinesin im Jet Propulsion Laboratory der NASA, aber vom Erfolg haben die nie berichtet.
Dass sie die Technik in Black-Budget-Projekten haben ist etwas anderes.
Z.B. dass der Ex-Direktor von Lockheed-Skunkworks "Ben Rich" öffentlich sagte sie haben den Warp-Antrieb in Hardware, aber die Formeln zum korrekten Betrieb müssen noch überarbeitet werden.
Er sagte "wir können E.T. nach Hause bringen". Das war in den 90ern. Auf Basis geborgener Technologie.
Außerdem sprach er von kleinen medizinischen Handscannern die sogar Krankheiten heilen können (als Geschenke, nicht dass die die gebaut hätten, oder heute schon nachbauen können), und theoretische Technik mit der man die Atmosphäre reinigen könnte.
Vor kurzem hat man im zivilen Labor die erste offiziell reale Warp-Blase erzeugt. Findet man unter anderem in der Spektrum der Wissenschaft.
Man ist auch lange weg von der Behauptung es brauche so viel Energie dass man die nie erreichen könnte.
Oder dass man exotische Energie brauche. Mit normaler Energie soll es auch gehen.
Wenn es also möglich ist, ist es normalerweise auch so, dass es irgendwann nutzbar wird. Was bedeutet dass jede Zivilisation es irgendwann nutzbar bauen wird.
Auch wenn es gefährlich sein mag. Was Abstürze auf Planeten (wie der Erde) auch nicht unlogisch macht.
Lesch hat da ja ziemlich gekeift wie unlogisch es wäre erst X Lichtjahre weit zu reisen, und dann hier zu Crashen.,
Ziemlich dummer Unsinn. Eine Reise durch den luftleeren Raum birgt kein Risiko bei einem Maschinenfehler wie ein Stein vom Himmel zu fallen.
Außerdem ist eine Atmosphäre an sich ein Risiko.
Was Lesch an sich angeht, gibt es übrigens einige Storys persönlicher Kontakte nach denen er ein Psychopath ist.
So etwas gibt es ja, das sind nicht nur Axtmörder und Co..
Bekannt ist die Story aus den Medien wo er in einer Schule wegen eine Bluescreen den Schülern unterstellt sie hätten das Notebook gehackt, und man werde die Schuldigen finden, er ist Mitglied der Sicherheitskonferenz (darauf bildet der sich was ein?!?).
Ich überlege die paar Fälle die ich kenne als "Zerstörung"-Video zu machen, und darin um weitere Anekdoten für ein weiteres Video zu bitten...



@Freezer

"Ach komm - das glaubst jetzt aber wohl selbst nicht. Für Antigravitation bräuchten wir Materie mit negativer Masse und die ist bisher nur ein mathematisches Theorem."

Das mit der "negativen Masse" wurde auch bezüglich Warp-Feldern behauptet, und heute sagen die Wissenschaftler dass normale Energie reicht.
Außerdem muss es nicht zwingend "Anti"gravitation sein.
Nur gerichtete normale Gravitation.
Der Fall Plauen 1994 war sehr nah bezegt. Da schwebte die busgroße "Untertasse" (Doppelbauchig) erst im Hof über einem jungen Baum, der sich nach unten bog.
Eine nach unten gerichtete Kraft entgegen der Gravitation.
Es wäre nützlich Smartphone-Sensoren massenhaft als UFO-Detektoren im Rahmen des Galileo-Project (Harvard etc.) weltweit wie Wetterstationen zu verteilen, und so Abweichungen des Magnetfeld und der Gravitation zu messen.
Magnetfelder kann man künstlich herstellen, auch wenn es ungewöhnlich wäre wenn etwas so starkes über die Häuser fliegt, dass die Sensoren das messen.
Die örtliche Gravitation hingegen kann nicht künstlich verändert werden. Zumindest nicht mit Unserem menschlichen Wissen.
Wenn die also abweicht, muss man von alientechnik ausgehen. Oder ein streg geheimes Antigrav-Fluggerät fliegt über dem Sensor.
Das ist aber unwahrscheinlich, weil man so etwas nicht mit Geheimprojekten macht.
Was die 3 FLIR-Videos angeht, die das Pentagon 2017 veröffentliche sagt das Militär selbst die Objekte sind FEST, Künstlich und floiuegen Hyperschall.
Und das von jetzt auf gleich, und sie stoppen von jetzt auf gleich. Und dass es auf keinen Fall Technik der Russen, Chinesen etc. sein kann, und auch keine Technik eines US-Unternehmen oder des Pentagon etc. ist.
Das ist die Art mit der man aktuell sagt, es kann nur Alien-Technologie sein, ohne es auszusprechen.
AUch die NASA-Führung (die wohl von Alienaktivitäten weiß) hat schon öffentlich gesagt dass es Aliens sein können.
Auch wieder eine zurückhaltende Formulierung. Aber nicht im Sinne "sehr unwahrscheinlich aber möglich", wie es gerne von selbst ernannten "Debunkern" behauptet wird.


@Darth Schneider:
"Verschwörungstheorie" ist ein Kampfbegriff um Menschen Mundtot zu machen. Das gilt auch für "Verschwörungsmythen" dieser psychisch auffälligen Pia Lamberty.
Sie ist Wahnhaft hassgetrieben. Das zeigte sich besonders in einem DLF-Interview zu Incels, wo sie "The Big Bang Theory" als "ihre Hassserie" bezeichnete, weil sie Leonard Hofstetter für einen üblen Incel hält.
Der Annäherungsversuche der betrunkenen gerade getrennten Penny ablehnte, einen Heiratsantrag ablehnte, weil er ihre Beweggründe anzweifelte etc..
Sie war wohl auch Teil der "Psychologeeks" (Funk-Kanal), wo man über die Gründe den Kanal zu verlassen schweigt.
Ich vermute ihre Psychischen Probleme sind der Grund. So verließ auch Jennifer Lien ("Kes") Star Trek Voyager...
Es gab "Verschwörungstheorie" wohl schon vorher in Berkeley etc., aber die CIA hat ihn wohl groß gemacht um Ufologen etc. als "Spinner" zu diskreditieren.

Hier ist ein Artikel des Physiker Alexander Unzicker über diesen Begriff:
Was bedeutet eigentlich Verschwörungstheorie?: https://www.telepolis.de/features/Was-b ... 38293.html

Es gibt VT, Einige haben sich bewahrheitet. Z.B. MK-Ultra oder die Tuskagee-Verschwörung gegen Schwarze denen man Placebos gab, um zu sehen wie sie an Syphilis sterben.
Evtl. sogar Einige mit Absicht mit Syphilis infizierte.
Chemtrails gehören zu den "schlechteren" VT (Glaubwürdigkeit, eigentlich wiederlegbar...), aber zumindest nicht so verrückt wie die Flache Erde. In Relation.
Dass es Reptiloide geben kann bzw. gibt diue die Erde beobachten kommt so langsam auch in der seriösen Ufologie vor.
Nicht mal die Tarnung als Menschen wird ausgeschlossen, oder dass sie evtl. unfreundliche Absichten haben. Aber dass Politiker wie Merkel, Die Queen etc. Reptiloide sind, behaupten auch die nicht.
Und wie erwähnt, sehr vorsichtig.
Der ehemalige Kanadische Verteidigungsminister Paul Hellyer sprach in einer offiziellen Anhörung von diversen Aliens (erwähnt), die die Erde beobachten.
Und wenn nur eine davon die Menschen als Genprojekt aus Frühmenschen oder "Affen" erschufen (mit Hilfe von Entführungen), haben die ein langanhaltendes Interesse dass die Menschheit überlebt...
Das ist die Alien-Hypothese der "Prä-Astronautik". Für die einige Biologen auch Hinweise sehen. Unter Anderem Rhesus Null Negativ Blut, dass angeblich erst einige zentausend Jahre alt ist.
Es heißt (müsste man in Studien prüfen) dass 50% aller angeblich entführten die Blutgruppe haben. Bei in Deutschland rund 6% und weltweit evtl. 10-15% (bei den Basken 75%) mit der Blutgruppe.
Wie kann das sein? Evtl. sind alle heutzutage Entführten (wenn es so ist) Rhesus Null Negativ, und der Rest sind die, die es sich einbilden oder lügen.
In Sachen Covid etc. sollen diese Menschen auch weniger gefährdet sein. Also nicht immun, aber weniger harte Folgen bzw. Folgeschäden.
Plausibel, wenn es um die kontinuierliche Weiterentwicklung des "Projekt Mensch" geht.
Ein Deutscher Anwalt hat gerade ein Buch über das Recht das gilt (z.B. Entführungen, Unterhalt bei Kindern etc.) veröffentlicht.
"Exomagazin" (von Exopolitik, Dt. Lizenz von Exopolitcs) ist seriöser Fachjournalismus. Der Kanal bietet seit Jahren Videos und Artikel an.
In "Erstkontakt" geht es speziell um die Veröffentlichungen in den (meist US-)Medien (New York Times, Washington Post, Politico etc.) und von Pentagon, CIA, die Sitzungen im US-Kongress (~1h), im Brasilianischen Kongress (~5h!) etc..


"Und natürlich werden wir, unsere Kinder und unsere Kindeskinder und auch deren Kinder, es ganz bestimmt nicht erleben wie der Mensch mit fast Lichtgeschwindigkeit zu den Sternen reisen wird, beziehungsweise es schaffen wird den Raum zu krümmen,"

Ist absolut nicht "natürlich".
Sobald der "Disclosure" durch ist, also die Zugabe von Besuchen und geborgener Technik durch den US-Präsident oder andere Präsidenten, kann das sehr schnell gehen.
Insider aus CIA, Pentagon etc. halten den Disclosure noch in diesem Jahrzehnt für möglich bis wahrscheinlich.
In Star Trek "war" der erste Warp-Flug in ziemlich genau 42 Jahren.
Was bei schon vorhandenem Wissen und geboregener analysierter Technik verdammt lange in die Zukunft wäre.
Aber eben nicht so lange dass wir und Urenkel es sicher nicht erleben würden.
Man muss da auch an die technologische Singularität denken, die für um 2050 erwartet wird.
Also der Zeitpunkt an dem Maschinen den Menschen geiszgi und in allen Belangen übertrumpfen können.
Ja, inkl. dem Ende aller Handwerker inkl. Elektriker, Dachdecker etc. in 20-40 Jahren.
Und es wäre nicht "fast Lichtgeschwindigkeit", sondern Überlicht-Schnell.
Wir wissen ja wohl hoffentlich alle, dass das eben kein Verstoß gegen die bekannte Physik, die ART etc. ist.
Und es tritt auch keine Zeit-Dilatation auf.



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Lumix S FF Kameras und der APS-C Modus is amazing and magic ;)
von roki100 - So 19:45
» Netflix: Empfohlene Monitore für Farbkorrektur und mehr: iPad Pro als günstige Option?
von slashCAM - So 19:18
» Rode Wireless Me nach Firmwareupdate ausser gefecht
von Jellybean - So 18:55
» SIGMA Firmwareupdate 150-600mm 1.2
von blueplanet - So 18:05
» Was schaust Du gerade?
von berlin123 - So 17:46
» HDD Speedmessungs Frage
von MK - So 16:28
» Aufstieg und Fall von GoPro
von Mantas - So 15:45
» Sony FX3, MacBook Air M3, Panasonic S5IIX, SmallRig DH10 Stativkopf: Was hat sich mobil bewährt?
von HerrWeissensteiner - So 13:08
» Putin in Cannes
von Bluboy - So 12:07
» SIGMA 24-70mm F2.8 DG DN II | Art für L- und E-Mount - Blendenring und HLA-AF
von Bildlauf - So 11:53
» FUJIFILM GFX100S II: Stabilisierte 102-Megapixel für 5.499 Euro
von rush - So 10:07
» Gerücht: Panasonic bringt ultrakompakte Full Frame-VLogger-Kamera
von rush - So 10:03
» Blackmagic URSA Cine 12K - 16 Blendenstufen für 15.000 Dollar!
von iasi - So 9:38
» Werbung - es geht auch gut ;) Sammelthread
von 7River - So 7:22
» Erster Trailer zu Francis Ford Coppolas Megalopolis erschienen
von iasi - Sa 19:47
» iPhone ND Filter oder ähnlich in der Mittagssonne
von iasi - Sa 9:00
» HORIZON
von 7River - Sa 5:22
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von rush - Fr 21:34
» Dehancer Pro - Filmsimulation auf höchstem Niveau
von MK - Fr 19:35
» Apple Vision Pro - Bereits nachlassende Nachfrage in den USA?
von R S K - Fr 17:00
» Davinci Resolve, Color Card und Monitorkalibrierung
von ME2000 - Fr 16:05
» FUJIFILM X-T50: Kompakte APS-C/S35 Kamera mit 6,2K-Aufzeichnung
von Skeptiker - Fr 13:57
» Biete CD und DVD Hüllen Versuch. Varianten
von vonlahnstein - Fr 12:58
» Find the Ultimate DaVinci Resolve Machine
von Frank Glencairn - Fr 11:26
» 1,7x anamorphotischer MF-Adapter für Samyang V-AF Serie vorgestellt
von Frank Glencairn - Fr 10:36
» Sony Xperia 1 VI Premium-Smartphone mit 85–170mm Tele und KI-Funktionen angekündigt
von slashCAM - Fr 9:51
» BIETE: Blazar/ Great Joy 50mm T2.9 PL & Canon EF Mount Blue VERKAUFT
von jackson007 - Fr 8:54
» BIETE: Voigtländer Nokton 40mm 1.2 VM ASPH. für Leica M
von jackson007 - Fr 8:49
» BIETE: Laowa Nanomorph 50mm T2.4 L-Mount Amber
von jackson007 - Fr 8:47
» Canon kündigt EOS R1 Flaggschiff Kamera an - auch für Filmer
von pillepalle - Fr 6:21
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 22:53
» Neues von Sigma am 26.03. - 50mm F1.2 Art für Sony E- und L-Mount?
von pillepalle - Do 22:25
» Apple Studio Display Copycat: Kuycon G27P
von markusG - Do 19:29
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Do 16:11
» DZO OCTOPUS Adapter Lens Cap lösen
von Stereotyp - Do 12:39