CariceHouten

Ist Canon C200 eine gute Wahl für narratives Filmmalking?

Beitrag von CariceHouten » Mo 19 Apr, 2021 12:13

Hallo zusammen!

Ich bin im Begriff, meine erste Kinokamera zu kaufen. Es wird hauptsächlich für Kurzfilme und Drehbücher verwendet, und der C200 scheint mir die beste Option zu sein.

Es hat eine gute Leistung bei schlechten Lichtverhältnissen und ist leicht genug, um auf so etwas wie einem Zhiyun-Kran verwendet zu werden. Dies ist sehr nützlich bei Low-Budget-Projekten mit wenig bis gar keiner Crew und wenig Geld für Beleuchtung oder ein teures Movi-Gimbal.

Die beiden Hauptfehler scheinen das Fehlen eines 10-Bit-Codecs und eines Timecode-Eingangs zu sein.

Ich werde in 12-Bit-RAW aufnehmen, damit das Codec-Problem für mich kein Problem darstellt und das Timecode-Problem anscheinend mit Tentacle Sync E gelöst werden kann.

Betrachte ich alles? Ist die C200 für mich die beste Kamera in ihrer Preisklasse?




Beavis27
Beiträge: 126

Re: Ist Canon C200 eine gute Wahl für narratives Filmmalking?

Beitrag von Beavis27 » Mo 19 Apr, 2021 12:40

Kauf dir lieber die C70, die ist brandneu und viel besser für den Gimbal- Einsatz geeignet. Ja okay, sie hat kein Raw. Raw wird aber eh überbewertet.




Clemens Schiesko
Beiträge: 370

Re: Ist Canon C200 eine gute Wahl für narratives Filmmalking?

Beitrag von Clemens Schiesko » Mo 19 Apr, 2021 14:46

Schau Dir in dieser Preisklasse ruhig auch mal die Z CAM E2-F6, Sony FX6 oder Lumix S1H an.
www.schiesko.de

Zuletzt geändert von Clemens Schiesko am Di 09 Aug, 1988 03:23, insgesamt 666-mal geändert.




Tscheckoff
Beiträge: 1148

Re: Ist Canon C200 eine gute Wahl für narratives Filmmalking?

Beitrag von Tscheckoff » Mo 19 Apr, 2021 14:58

+1 für die C70. Guter AF, neuer Mount, interne NDs, TC Port - Und die EF und EF-S Linsen werden immer mehr "eingestampft" / werden schön langsam vom Markt genommen (ein Minuspunkt für die C200). Und bei der C70 kann man super einfach alles verwenden was es so von Canon gibt an gutem Glas (EF, EF-S als auch die neuen video-optimierten RF Linsen). Optional könntest du auch auf die R5c warten (wenn es möglich ist bzw. nicht gleich ein Body gebraucht wird - Bzw. WENN sie denn kommen sollte ^^). Vereinfacht nochmals das Zubehör bez. der Gimbalgröße, Stativgröße etc. Aber wenns jetzt sein soll mit ordentlichem Audio und internen ND Filtern z.B., dann definitiv die C70.

Hat btw. auch einen Timecode Port / TC Port (die Tentacle Geräte kann man dann direkt zu dem Port verbinden - Man opfert also keinen Audio-Kanal dafür . Hat also schon auch seine Vorteile so ein TC Port - auch MIT den Tentacles ^^). Die C70 hat zwar kein RAW - Aber den XF-AVC Codec im MXF Wrapper / Containerformat. Also auch nichts derart exotisches. Einzig bei MP4 mit H265 würde ich aufpassen (das hat 10bit 4:2:2 - GPU beschleunigt gibt es meist nur 10bit 4:2:0 - Also wenn möglich eher bei XF-AVC bleiben oder ins passende Format umrechnen falls H.265 10bit 4:2:2 aufgezeichnet wird).
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^: https://www.youtube.com/user/AustrianGeek
Zur Info: Mit (*) markierte bzw. "amzn.to"-Links sind Affiliate- bzw. Werbelinks (!)




Mediamind
Beiträge: 1160

Re: Ist Canon C200 eine gute Wahl für narratives Filmmalking?

Beitrag von Mediamind » Mo 19 Apr, 2021 15:24

Sehe ich genau so wie die Vorredner. Die Investitionen in aktuelle Gläser sind bei der Rechnung mit einzubeziehen. Jetzt noch in ein "altes" System zu gehen, kann am Ende teuer werden. Nutze eine aktuelle Mount, das wird sich am Ende eher auszahlen.




dienstag_01
Beiträge: 11154

Re: Ist Canon C200 eine gute Wahl für narratives Filmmalking?

Beitrag von dienstag_01 » Mo 19 Apr, 2021 15:47

Mediamind hat geschrieben:
Mo 19 Apr, 2021 15:24
Sehe ich genau so wie die Vorredner. Die Investitionen in aktuelle Gläser sind bei der Rechnung mit einzubeziehen. Jetzt noch in ein "altes" System zu gehen, kann am Ende teuer werden. Nutze eine aktuelle Mount, das wird sich am Ende eher auszahlen.
So eine Überlegung ist mir völlig fremd. Wenn es die benötigten Brennweiten als EF oder EFs gibt, was genau kann da am Ende teuer werden. Genau umgekehrt, bei den Objektiven, die schon auf dem Markt sind, kennt man wenigstens den Preis, bei angekündigten nicht.
Seltsames Denken ;)




Darth Schneider
Beiträge: 7755

Re: Ist Canon C200 eine gute Wahl für narratives Filmmalking?

Beitrag von Darth Schneider » Mo 19 Apr, 2021 16:14

Das EF/ EFs Mount System ist nicht nur alt, sondern hat sich auch bewährt, ausserdem, gebrauchte EF Objektive gibt es sehr viele, gebrauchte Linsen mit einem neuen Mount gibt es hingegen genau mal gar keine.
Also ich finde, so gesehen ist der EF Mount überhaupt nicht teurer, eher viel günstiger und man hat viel mehr Auswahl an auf dem Markt aktuell erhältlichen EF Scherben, von verschiedensten Marken, in allen Preisklassen.
Bei dem neuen Mount ist die Auswahl erst mal nur einschränkend und teuer, ein Vorteil sehe ich da noch nicht wirklich. Ausser natürlich, man braucht nicht mehr als ein oder zwei Gläser...und die existieren schon.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




tvontheradio
Beiträge: 20

Re: Ist Canon C200 eine gute Wahl für narratives Filmmalking?

Beitrag von tvontheradio » Mo 19 Apr, 2021 16:35

spricht ja nix dagegen die C70 auch mit vorhandenem EF-Glas zu betrieben, oder auch EF anzuschaffen weil man es praktisch auf jeden modernen Mount adaptieren kann.

Bei der Kamera kann man das nicht sagen, hier ist ein moderner Mount von Vorteil weil man nicht nur neues RF-Glas verwenden kann sondern auch EF, Canon FD, Nikon F, PL .... verwenden.

Mmn ist die C200 obsolet.
Entweder direkt zu C70 greifen oder wenn man auf AF verzichten kann wäre ein Pocket6K Pro eine Möglichkeit die nur einen Bruchteil der C200 kostet und ein viel besser handelbares RAW-Format bietet oder direkt ProRes-Aufzeichnung als alternative.




Darth Schneider
Beiträge: 7755

Re: Ist Canon C200 eine gute Wahl für narratives Filmmalking?

Beitrag von Darth Schneider » Mo 19 Apr, 2021 16:57

Nun ja, ihm gefällt ja auch die C200, also dann finde ich persönlich eigentlich, wenn das Budget vorhanden ist, für den beschriebenen Einsatzzweck die Ursa Mini Pro doch die konsequentere Wahl, als die Pocket Pro und die C200.
Die C70 ist sicher auch sehr cool, und kleiner, dafür aber halt ohne das rechnerfreundliche BRaw.;)
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




Tscheckoff
Beiträge: 1148

Re: Ist Canon C200 eine gute Wahl für narratives Filmmalking?

Beitrag von Tscheckoff » Mo 19 Apr, 2021 21:04

Bez. der EF Linsen muss man aber auch aufpassen. WIRKLICH gut funktionieren auch nur die neuesten Modelle. Nicht ohne Grund werden an der C70 mit dem EF Booster (den verschraubbaren für die C70) nur bestimmte Linsen bisher unterstützt. Denn nur die neuesten Linsen unterstützen wirklich weichen Video AF, weiche Blendenkontrolle und sind auch von den Stabilisatoren her z.B. auf Video hin ausgelegt. Nicht ohne Grund muss man beim 24-105mm z.B. zur Mk-II greifen wenn man filmen will (die alte Version hatte nämlich einen Stabi, der immer Geräusche gemacht hat und Sprünge machte - Weil eben für Fotos optimiert). Die neue Mk-II ist ja optisch fast baugleich - Nur eben neuer AF Motor und neuer Stabi ^^.

Aktuell werden (scheinbar immer noch) nur folgende Linsen voll supportet an der C70 + EF Booster: Canon EF 16-35mm f/2.8L III USM, Canon EF 24-70mm f/2.8L II USM und das schon erwähnte Canon EF 24-105mm f/4L IS II USM. Es werden sicher noch die üblichen verdächtigen dazu kommen (70-200mm F2.8L IS III USM und 70-200 F4.0L IS II USM). Vielleicht noch das Canon EF 70-300mm 4.0-5.6 IS II USM - Das hat ja auch den Nano USM bekommen (der jetzt auch in allen RF Linsen verbaut ist). Ist schon mal ne gute Auswahl bei den Zooms. Ob da noch mehr kommen wird - Gute Frage. Aber es zeit schon so ungefähr, wohin man sich orientieren sollte bezüglich der Linsen. Auch adaptiert laufen die hier genannten Linsen sehr gut. Ältere mit den normalen USM Motoren (besonders die älteren USM Generationen) sind da eher problematisch. Die sind einfach nicht dafür gebaut. RF Linsen hingegen schon (für beides - Foto als auch Video). Da gibt es keine Linsen die nicht gut im Video-Betrieb funktionieren - Ist schon auch ein Vorteil. Und die Auswahl wird auch immer größer (auch Tamron und Sigma werden sicher bald mal aufspringen auf RF).

Naja. So oder so. Vor- und Nachteile gibt es natürlich immer. RF ist hingegen wieder sehr teuer ja (und es sind auch wieder Vollformat-Linsen an einem Super 35 Sensor). Mit den EF Linsen hätte man an der C70 + EF Booster zumindest sogar die volle Abdeckung. Aber bez. der C70 vs. der C200 muss man im Blick behalten, dass EF bald mal obsolet sein wird (auch im Cinema-Body-Sektor). Die C70 kann man hingegen wieder auf RF zurück bauen wenn man Anfangs mal auf EF Linsen + EF Booster setzen möchte (die EF Objektive bekommt man ja sehr leicht gebraucht zu nem guten Preis). Die C200 ist und bleibt hingegen immer eine EF / EF-S Kamera ^^. Zukunftssicherer ist also definitiv die C70 (+ man hat die Vollformat-Abeckung durch den Booster als Option). ^^
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^: https://www.youtube.com/user/AustrianGeek
Zur Info: Mit (*) markierte bzw. "amzn.to"-Links sind Affiliate- bzw. Werbelinks (!)




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - Erweiterte Ausstattung, Rolling Shutter und Debayering
von ruessel - Fr 8:11
» Atomos Neon 24 - 4K HDR-Grading Display-Recorder
von prime - Fr 8:03
» Win10 am Ende
von prime - Fr 7:57
» Vergleich: Sony A1 vs Canon EOS R5 in der Praxis - welche Highend Video-DSLM wofür?
von slashCAM - Fr 7:57
» Filmförderung wirkt als Transformationsbremse
von iasi - Fr 7:07
» Blackmagic RAW 2.1 verfügbar - mit Verbesserungen für Premiere Pro und M1-Macs
von mash_gh4 - Fr 0:55
» Panasonic HC V210 Upgrade auf HC V777
von CamNewbie - Do 23:34
» Sony a6400 Portraitfotoserie unscharf - Ursache?
von klusterdegenerierung - Do 23:16
» Brennweitenumrechnung von alten Filmkameras auf Super35 Sensor
von cantsin - Do 22:17
» Verkaufe Arri Alexa Mini Zubehör
von andijansen - Do 21:19
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Do 20:59
» Arte: Leben im All - Auf der Suche nach außerirdischem Leben
von rdcl - Do 20:01
» Gib mir mal den Salzakku für die Kamera!
von Bluboy - Do 19:50
» Remastering my Shortfilm
von dosaris - Do 17:49
» SmallHD Cine 13 -- portabler und heller 4K-Produktionsmonitor vorgestellt
von slashCAM - Do 17:33
» Resolve VFX Handbuch
von Bruno Peter - Do 14:20
» Adobe führt neues UI-Design für Premiere Pro ein
von DAF - Do 13:52
» Atomos NEON Monitore ab sofort mit zusätzlichem Bedienpanel BBRCU
von slashCAM - Do 9:48
» G-Skill RAM goes Bling
von DAF - Do 8:12
» Was hörst Du gerade?
von ruessel - Do 7:51
» Neues AtomX CAST Modul macht Ninja V zum mobilen HDMI-Switcher
von Darth Schneider - Do 7:03
» Datensicherung Preis pro GB
von Bluboy - Do 1:48
» Laie braucht Hilfe bei einen Alten Camcorder von Panasonic
von Bluboy - Mi 19:15
» Agenten sterben einsam
von Kevin Reimann - Mi 17:05
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Mi 16:28
» Blackmagic RAW demnächst auch für die Panasonic LUMIX S1 und S5
von Ja.kopp - Mi 15:52
» Ohne Tiefen-Un-Schärfe - wie heißt das?
von iasi - Mi 13:48
» Biete NIKON COOLPIX W300
von cblaut - Mi 12:19
» Nanokristalle könnten Brillen in Infrarot-Nachtsichtgeräte verwandeln
von medienonkel - Mi 12:13
» Biete RODE VideoMic PRO
von cblaut - Mi 12:12
» Biete DJI RSC 2 PRO COMBO
von cblaut - Mi 12:08
» Fairlight Audio Guide
von Frank Glencairn - Mi 9:40
» Braw für Panasonic S1/S5 ?!?
von arcon30 - Mi 7:29
» Kauftip Aputure 600D
von SKYLIKE - Di 22:40
» Weebill 2
von Axel - Di 19:50
 
neuester Artikel
 
Vergleich: Sony A1 vs Canon EOS R5

Nach unseren ausführlichen Praxis und Testlabortests der Sony Alpha 1 und Canon EOS R5 wird es Zeit für einen Vergleich der beiden High-End DSLMs. Wir hatten beide Kameras bei einem Testdreh dabei und haben uns unter anderem Hauttöne, Autofokus, Dynamikumfang, Videostabilisierung, Akkuleistung, Monitoringfunktionen und vieles mehr angeschaut. Hier unsere Ergebnisse vom Sony-Canon-Gipfeltreffen weiterlesen>>

Atomos Neon 24 HDR-Monitor

Wir hatten ja schon vor rund einem Monat diesen Erfahrungsbericht online, jedoch haben wir mittlerweile von Atomos noch die Bedieneinheit BBRCU geliefert bekommen, die sich mittlerweile auch im Lieferumfang des Monitors befindet. Darum verpassen wir dem Artikel noch ein nachträgliches Update.... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...