slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Computer, Zubehör und Software ab sofort im Anschaffungsjahr steuerlich absetzbar

Beitrag von slashCAM » Do 21 Jan, 2021 14:57


Am 19.1.2021 hat die Ministerpräsidentenkonferenz nicht nur Verschärfungen der Corona-Maßnahmen verabredet, sondern auch ein kleines Wirtschaftsförderungs-"Schmankerl" be...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Computer, Zubehör und Software ab sofort im Anschaffungsjahr steuerlich absetzbar




Drushba
Beiträge: 2086

Re: Computer, Zubehör und Software ab sofort im Anschaffungsjahr steuerlich absetzbar

Beitrag von Drushba » Do 21 Jan, 2021 15:43

Interessante Entwicklung. Habe mir eben ein Softwarepaket extra gemietet, ums hinterher absetzen zu können. Demnächst also den Macmini kaufen statt leasen und keine Sorgen mehr haben! :-) Frage ist nur, was steuerlich passiert, wenn man die Dinger nächstes Jahr wieder verkauft?
Lieber glaub ich Wissenschaftlern, die sich mal irren, als Irren, die glauben, sie seien Wissenschaftler.




Darth Schneider
Beiträge: 7018

Re: Computer, Zubehör und Software ab sofort im Anschaffungsjahr steuerlich absetzbar

Beitrag von Darth Schneider » Do 21 Jan, 2021 15:59

@ Alle Profis
Sehr interessant, diese Entwicklung, ich ziehe wenn das so ist gleich nach Deutschland und mach ne Film Firma auf....
Am besten gleich als erstes, den aller teuersten Mac Pro kaufen, mit dem Monitor, dem Standfuss und den idiotisch teuren Rädern gleich auch mit kaufen.
Und sobald ihr ihn habt und die Steuern bezahlt und eingespart habt, ganz schnell das Zeugs wieder verkaufen und durch zwei Mac Minis ersetzen.
Dann kann man für ne Weile drehen was man will...
Frage:
Geht dann eigentlich so ein riesiger BMD Resolve Console Pult für 40 000 Dollar auch unter Computer Equipment ? ;)))

Dokus würde ich dann aber allerdings lieber nicht drehen !?
Nur bezogen auf den entsprechenden SlashCAM Thread über das neue Budget Gesetz von ARD und so...Sonst kommt das Geld nie mehr rein.
Sorry, sicher dumm, aber das musste jetzt einfach sein.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




SonyTony
Beiträge: 107

Re: Computer, Zubehör und Software ab sofort im Anschaffungsjahr steuerlich absetzbar

Beitrag von SonyTony » Do 21 Jan, 2021 18:07

Was soll da passieren?
Du musst halt den Verkaufswert versteuern.
Drushba hat geschrieben:
Do 21 Jan, 2021 15:43
Interessante Entwicklung. Habe mir eben ein Softwarepaket extra gemietet, ums hinterher absetzen zu können. Demnächst also den Macmini kaufen statt leasen und keine Sorgen mehr haben! :-) Frage ist nur, was steuerlich passiert, wenn man die Dinger nächstes Jahr wieder verkauft?




Mediamind
Beiträge: 995

Re: Computer, Zubehör und Software ab sofort im Anschaffungsjahr steuerlich absetzbar

Beitrag von Mediamind » Do 21 Jan, 2021 18:21

Ich warte auf die neuen iMacs und dann wird es teuer. Ich werde mich bei dieser Abschreibungsoption nicht zurück halten können. Schön wäre, es wenn man Kamera und Optik ebenfalls im Jahr der Anschaffung abschreiben könnte.




SonyTony
Beiträge: 107

Re: Computer, Zubehör und Software ab sofort im Anschaffungsjahr steuerlich absetzbar

Beitrag von SonyTony » Do 21 Jan, 2021 18:28

Ps: GWG kann man dank IAB immer etwas strecken:

Herr Huber hat für die Anschaffung eines Notebooks einen Investitionsabzugsbetrag von 520 EUR gebildet (voraussichtliche Anschaffungskosten 1 .300 EUR × 40 %). Im Folgejahr schafft er das Notebook für brutto 1.547 EUR an. Er rechnet wie folgt:

Bruttobetrag
1.547,00 EUR
abzüglich Umsatzsteuer (Vorsteuer)
247,00 EUR
Nettobetrag
1.300 EUR
abzüglich Investitionsabzugsbetrag
520,00 EUR
maßgebende Anschaffungskosten
780,00 EUR


Konsequenz: Die Anschaffungskosten überschreiten nicht den Grenzwert von 800 EUR, sodass das Notebook sofort als geringwertiges Wirtschaftsgut abgeschrieben werden darf.




freezer
Beiträge: 2348

Re: Computer, Zubehör und Software ab sofort im Anschaffungsjahr steuerlich absetzbar

Beitrag von freezer » Do 21 Jan, 2021 18:48

Darth Schneider hat geschrieben:
Do 21 Jan, 2021 15:59
@ Alle Profis
Sehr interessant, diese Entwicklung, ich ziehe wenn das so ist gleich nach Deutschland und mach ne Film Firma auf....
Am besten gleich als erstes, den aller teuersten Mac Pro kaufen, mit dem Monitor, dem Standfuss und den idiotisch teuren Rädern gleich auch mit kaufen.
Und sobald ihr ihn habt und die Steuern bezahlt und eingespart habt, ganz schnell das Zeugs wieder verkaufen und durch zwei Mac Minis ersetzen.
Dann kann man für ne Weile drehen was man will...
Dass der Verkaufspreis vom Mac Pro dann wieder als zu versteuernde Einnahme zählt, kommt Dir nicht in den Sinn?
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Pianist
Beiträge: 6598

Re: Computer, Zubehör und Software ab sofort im Anschaffungsjahr steuerlich absetzbar

Beitrag von Pianist » Do 21 Jan, 2021 22:08

Leute - bitte immer ein wenig weiter denken. Wer gerade neu anfängt, oder coronabedingt derzeit wenig Aufträge hat, der wird vermutlich ohnehin nur ein geringes oder zumindest geringeres zu versteuerndes Einkommen haben. Folglich wirken sich Sofortabschreibungen kaum steuermindernd aus. Es wird daher in sehr vielen Fällen sinnvoll sein, solche Möglichkeiten nicht in Anspruch zu nehmen, sondern gekaufte Ausrüstung über einen längeren Zeitraum abzuschreiben, wo man dann höhere Einnahmen hat und sich die Abschreibungen dann stärker steuermindernd auswirken.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




elephantastic
Beiträge: 116

Re: Computer, Zubehör und Software ab sofort im Anschaffungsjahr steuerlich absetzbar

Beitrag von elephantastic » Do 21 Jan, 2021 22:33

Pianist hat geschrieben:
Do 21 Jan, 2021 22:08
Leute - bitte immer ein wenig weiter denken. Wer gerade neu anfängt, oder coronabedingt derzeit wenig Aufträge hat, der wird vermutlich ohnehin nur ein geringes oder zumindest geringeres zu versteuerndes Einkommen haben. Folglich wirken sich Sofortabschreibungen kaum steuermindernd aus. Es wird daher in sehr vielen Fällen sinnvoll sein, solche Möglichkeiten nicht in Anspruch zu nehmen, sondern gekaufte Ausrüstung über einen längeren Zeitraum abzuschreiben, wo man dann höhere Einnahmen hat und sich die Abschreibungen dann stärker steuermindernd auswirken.

Matthias
Das ganze ist ja auch weniger als Coronahilfe für "die Betroffenen" gedacht, sondern als Anreiz für Homeoffice.




Pianist
Beiträge: 6598

Re: Computer, Zubehör und Software ab sofort im Anschaffungsjahr steuerlich absetzbar

Beitrag von Pianist » Do 21 Jan, 2021 22:44

Klar, stimmt schon. Als Freiberufler kann man eher mal am Ende des Jahres über sowas nachdenken, wenn man weiß, wie es gelaufen ist.

Gilt das eigentlich auch für Computer mit E-Mount? :-)

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




macaw
Beiträge: 176

Re: Computer, Zubehör und Software ab sofort im Anschaffungsjahr steuerlich absetzbar

Beitrag von macaw » Do 21 Jan, 2021 22:56

SonyTony hat geschrieben:
Do 21 Jan, 2021 18:28
Ps: GWG kann man dank IAB immer etwas strecken:

Herr Huber hat für die Anschaffung eines Notebooks einen Investitionsabzugsbetrag von 520 EUR gebildet (voraussichtliche Anschaffungskosten 1 .300 EUR × 40 %). Im Folgejahr schafft er das Notebook für brutto 1.547 EUR an. Er rechnet wie folgt:

Bruttobetrag
1.547,00 EUR
abzüglich Umsatzsteuer (Vorsteuer)
247,00 EUR
Nettobetrag
1.300 EUR
abzüglich Investitionsabzugsbetrag
520,00 EUR
maßgebende Anschaffungskosten
780,00 EUR


Konsequenz: Die Anschaffungskosten überschreiten nicht den Grenzwert von 800 EUR, sodass das Notebook sofort als geringwertiges Wirtschaftsgut abgeschrieben werden darf.
Da du dich auskennst und ich das dauernd lese, wenn ich in meiner Steuersoftware Abschreibungen anlege: Wozu zum Teufel soll der Investitionsabzug eigentlich gut sein? Was ist das überhaupt? Und woher kommen die 40% eigentlich, ist das vom Staat festgelegt?




SonyTony
Beiträge: 107

Re: Computer, Zubehör und Software ab sofort im Anschaffungsjahr steuerlich absetzbar

Beitrag von SonyTony » Fr 22 Jan, 2021 06:42

Das dient dazu, dass du für große Investitionen flüssig bist. Kannst also in den Vorjahren schon abschreiben. 40 % ist der Höchstbetrag..
macaw hat geschrieben:
Do 21 Jan, 2021 22:56
SonyTony hat geschrieben:
Do 21 Jan, 2021 18:28
Ps: GWG kann man dank IAB immer etwas strecken:

Herr Huber hat für die Anschaffung eines Notebooks einen Investitionsabzugsbetrag von 520 EUR gebildet (voraussichtliche Anschaffungskosten 1 .300 EUR × 40 %). Im Folgejahr schafft er das Notebook für brutto 1.547 EUR an. Er rechnet wie folgt:

Bruttobetrag
1.547,00 EUR
abzüglich Umsatzsteuer (Vorsteuer)
247,00 EUR
Nettobetrag
1.300 EUR
abzüglich Investitionsabzugsbetrag
520,00 EUR
maßgebende Anschaffungskosten
780,00 EUR


Konsequenz: Die Anschaffungskosten überschreiten nicht den Grenzwert von 800 EUR, sodass das Notebook sofort als geringwertiges Wirtschaftsgut abgeschrieben werden darf.
Da du dich auskennst und ich das dauernd lese, wenn ich in meiner Steuersoftware Abschreibungen anlege: Wozu zum Teufel soll der Investitionsabzug eigentlich gut sein? Was ist das überhaupt? Und woher kommen die 40% eigentlich, ist das vom Staat festgelegt?




Jalue
Beiträge: 986

Re: Computer, Zubehör und Software ab sofort im Anschaffungsjahr steuerlich absetzbar

Beitrag von Jalue » Fr 22 Jan, 2021 10:26

Pianist hat geschrieben:
Do 21 Jan, 2021 22:08
Leute - bitte immer ein wenig weiter denken. Wer gerade neu anfängt, oder coronabedingt derzeit wenig Aufträge hat, der wird vermutlich ohnehin nur ein geringes oder zumindest geringeres zu versteuerndes Einkommen haben. Folglich wirken sich Sofortabschreibungen kaum steuermindernd aus. Es wird daher in sehr vielen Fällen sinnvoll sein, solche Möglichkeiten nicht in Anspruch zu nehmen, sondern gekaufte Ausrüstung über einen längeren Zeitraum abzuschreiben, wo man dann höhere Einnahmen hat und sich die Abschreibungen dann stärker steuermindernd auswirken.

Matthias
Danke! Hinzu kommt, dass alle Geschäftsprognosen Kaffeesatzleserei sind im Corona-Jahr Vol.2, selbst wenn es 2020 noch gut lief: Lockdown ad infinitum, vielleicht eine Wirtschaftskrise ... Dann hat man zwar die geile Hyperschall-Kiste, kann aber die laufenden Kosten nicht mehr decken.




Mediamind
Beiträge: 995

Re: Computer, Zubehör und Software ab sofort im Anschaffungsjahr steuerlich absetzbar

Beitrag von Mediamind » Fr 22 Jan, 2021 11:05

Ich mache Hochzeiten und Co nur im Nebenerwerb. Für 2021 habe ich exakt Null Aufträge. Außer Abschreibungen produziere ich derzeit mal gar nichts gegen Entgelt. Da kommt es auf eine weitere Kostenstelle im Jahresabschluss nicht mehr an. Eine Corporateanfrage ist noch offen, mal schauen....
Wenn es wieder losgeht, rechne ich mit einem Rückstau im Weddingbereich, den es erst einmal abzuarbeiten gilt. Also investiere ich jetzt in eine hoffentlich positivere Zukunft. Jetzt fehlen nur noch die neuen iMacs mit M1X Prozessoren...




Pianist
Beiträge: 6598

Re: Computer, Zubehör und Software ab sofort im Anschaffungsjahr steuerlich absetzbar

Beitrag von Pianist » Fr 22 Jan, 2021 11:29

Wenn Du eh nichts zu versteuern hast, nützt es Dir aber nichts, jetzt etwas abschreiben zu können. Du kannst auch nicht einfach die Abschreibung aussetzen und später fortsetzen. Du produzierst dann im Extremfall negative Einkünfte und müsstest Dich dann mal mit dem Thema "Verlustvortrag" beschäftigen, damit kenne ich mich nicht aus.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Mediamind
Beiträge: 995

Re: Computer, Zubehör und Software ab sofort im Anschaffungsjahr steuerlich absetzbar

Beitrag von Mediamind » Fr 22 Jan, 2021 11:47

Hallo Matthias, das hat sehr wohl Auswirkungen. Ich verdiene meinen Lebensunterhalt im Rahmen Vollzeitbeschäftigung. Der erzielte Verlust wirkt sich unmittelbar im Rhamen der Steuererklärung auf mein zu versteuerndes Einkommen aus.




Pianist
Beiträge: 6598

Re: Computer, Zubehör und Software ab sofort im Anschaffungsjahr steuerlich absetzbar

Beitrag von Pianist » Fr 22 Jan, 2021 12:05

Vorsicht beim Verrechnen zwischen unterschiedlichen Einkunftsarten. Ich gehe zwar davon aus, dass die Finanzverwaltung jetzt in der Corona-Zeit ein wenig gnädig ist, aber Du musst dann wirklich aufpassen, nicht im Bereich der "Liebhaberei" zu landen. Wenn Du bis kurz vor Corona vernünftige Gewinne gemacht hast, und das dann auch nach Corona wieder der Fall ist, sollte das aber kein Problem sein.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Jalue
Beiträge: 986

Re: Computer, Zubehör und Software ab sofort im Anschaffungsjahr steuerlich absetzbar

Beitrag von Jalue » Fr 22 Jan, 2021 12:14

Auf übermäßige "Gnade" würde ich da nicht setzen - siehe die Vorgehensweise der Behörden bei der Rückforderung von "unrechtmäßig" beantragten Corona-Hilfen für Selbständige. Eher gehe ich davon aus, dass spätestens nach der Bundestagswahl die Schrauben kräftig angezogen werden.




Mediamind
Beiträge: 995

Re: Computer, Zubehör und Software ab sofort im Anschaffungsjahr steuerlich absetzbar

Beitrag von Mediamind » Fr 22 Jan, 2021 12:30

Das ist keine Verrechnung im engeren Sinne. Du hast Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit und negative Einkünfte aus Gewerbebetrieb. Beides ist fein säuberlich getrennt aufzuisten. Es erfolgt ganz normal eine GuV für das Gewerbe. Liebhaberei wäre in meinem Fall durch die Finanzverwaltung nicht argumentierbar. Dass die Schrauben angezogen werden, bis zum Durchgriff auf Vermögenswerte, ist auch meine Befürchtung.




SonyTony
Beiträge: 107

Re: Computer, Zubehör und Software ab sofort im Anschaffungsjahr steuerlich absetzbar

Beitrag von SonyTony » Fr 22 Jan, 2021 12:39

"Liebhaberei" hängt schon davon ab, wie lange man Verluste macht und ob die eigentliche Arbeit in einem Zusammenhang mit der selbstständigen Tätigkeit steht.
Wenn ich also Postbote bin und nebenbei "Golflehrer" ohne Aufträge, wird es schwer, meine Schlägersammlung abzusetzen.
Wenn ich aber angestellter Kameramann bin, kann ich auch ohne große Einnahmen nebenbei noch Privat-Aufträge durchführen (wenn der Arbeitgeber das genehmigt).
Ansonsten halt wirklich über IAB einen großen Teil der Ausgaben ins Vorjahr ziehen, wo die Einnahmen gemacht wurden und dann den Rest vielleicht sogar über ein paar Jahre abschreiben..




Cinemator
Beiträge: 551

Re: Computer, Zubehör und Software ab sofort im Anschaffungsjahr steuerlich absetzbar

Beitrag von Cinemator » Fr 22 Jan, 2021 16:48

Wenn der Staat etwas für die eigenen Bürger macht, ist meist Erbsenzählerei im Spiel. Schon bei der aktuellen Impfstoffbeschaffung wollte man kein "unnötiges Geld" für ausreichende Bestellmengen ausgeben. Wobei das Gesparte im Verhältnis zum evtl. eintretenden wirtschaftlichen Schaden nur Peanuts wären.

Die neue Abschreibung würde sich sicher bei einem Soloselbstständigen kräftig auswirken, wenn z.B. ein zu versteuernder Gewinn von 100k Euro anstehen und der Steuerpflichtige sich eine Apple Käsereibe für 60k Euro holt.

Das wird aber der Ausnahmefall bleiben. Frage ist zudem, ob der Anschaffungspreis für Computer nicht noch gedeckelt wird.
Ein guter Schuss zur rechten Zeit schafft Ruhe und Behaglichkeit.




muellerbild
Beiträge: 34

Re: Computer, Zubehör und Software ab sofort im Anschaffungsjahr steuerlich absetzbar

Beitrag von muellerbild » Fr 22 Jan, 2021 17:19

freezer hat geschrieben:
Do 21 Jan, 2021 18:48
Darth Schneider hat geschrieben:
Do 21 Jan, 2021 15:59
@ Alle Profis
Sehr interessant, diese Entwicklung, ich ziehe wenn das so ist gleich nach Deutschland und mach ne Film Firma auf....
Am besten gleich als erstes, den aller teuersten Mac Pro kaufen, mit dem Monitor, dem Standfuss und den idiotisch teuren Rädern gleich auch mit kaufen.
Und sobald ihr ihn habt und die Steuern bezahlt und eingespart habt, ganz schnell das Zeugs wieder verkaufen und durch zwei Mac Minis ersetzen.
Dann kann man für ne Weile drehen was man will...
Dass der Verkaufspreis vom Mac Pro dann wieder als zu versteuernde Einnahme zählt, kommt Dir nicht in den Sinn?
... und charmant hohe Gewinne scheint er zu machen, um diese Unsummen voll von der Steuer absetzen zu können...




SonyTony
Beiträge: 107

Re: Computer, Zubehör und Software ab sofort im Anschaffungsjahr steuerlich absetzbar

Beitrag von SonyTony » Fr 22 Jan, 2021 20:46

Da ist doch fast dasselbe wenn ich über drei Jahre abschreibe. Außerdem muss das Ding ja auch nach dem Jahr im Anlagenverzeichnis bleiben, weil es eben kein gwg ist. Als ob alle zum ersten Mal erkennen, dass sie mir Ausgaben steuern sparen..

Cinemator hat geschrieben:
Fr 22 Jan, 2021 16:48
Wenn der Staat etwas für die eigenen Bürger macht, ist meist Erbsenzählerei im Spiel. Schon bei der aktuellen Impfstoffbeschaffung wollte man kein "unnötiges Geld" für ausreichende Bestellmengen ausgeben. Wobei das Gesparte im Verhältnis zum evtl. eintretenden wirtschaftlichen Schaden nur Peanuts wären.

Die neue Abschreibung würde sich sicher bei einem Soloselbstständigen kräftig auswirken, wenn z.B. ein zu versteuernder Gewinn von 100k Euro anstehen und der Steuerpflichtige sich eine Apple Käsereibe für 60k Euro holt.

Das wird aber der Ausnahmefall bleiben. Frage ist zudem, ob der Anschaffungspreis für Computer nicht noch gedeckelt wird.




Mediamind
Beiträge: 995

Re: Computer, Zubehör und Software ab sofort im Anschaffungsjahr steuerlich absetzbar

Beitrag von Mediamind » Sa 23 Jan, 2021 07:40

Bei einem größeren Betrag in einem Jahr kann die Progression der Besteuerung eine Role spielen.




Darth Schneider
Beiträge: 7018

Re: Computer, Zubehör und Software ab sofort im Anschaffungsjahr steuerlich absetzbar

Beitrag von Darth Schneider » Sa 23 Jan, 2021 08:27

Ach kommt jetzt, wenn solche Anschaffungen wirklich so unrealistisch sind, warum fahren den trotzdem, immer noch, so viele kleinst Firmen Besitzer denn doch mit irgendwelchen 50 000 € teuren Geschäftswagen durch die Gegend ? Wo dann nur einer alleine darin am Steuer sitzt....
Weil sie die so dringend zum arbeiten brauchen ? Das geht ja mit einem 17000€ Skoda sicher nicht ?
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Sa 23 Jan, 2021 08:32, insgesamt 1-mal geändert.




pillepalle
Beiträge: 3613

Re: Computer, Zubehör und Software ab sofort im Anschaffungsjahr steuerlich absetzbar

Beitrag von pillepalle » Sa 23 Jan, 2021 08:32

@ Darth

An den Regelungen zu Firmenfahrzeugen hat die Autoindustrie sicher auch ein Wörtchen mitgeredet :)

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Darth Schneider
Beiträge: 7018

Re: Computer, Zubehör und Software ab sofort im Anschaffungsjahr steuerlich absetzbar

Beitrag von Darth Schneider » Sa 23 Jan, 2021 08:36

Z.B. Apple hat doch auch solche Deals, Abos für Firmen und auch Schulen, wo man die Geräte zum arbeiten ja dauerhaft mieten/leasen kann.
Kann man das auch von den Steuern absetzten ? Das wäre doch cool.
Dann fällt schlussendlich der Anschaffungspreis weg und man ist immer auf dem neusten Stand.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Sa 23 Jan, 2021 08:42, insgesamt 1-mal geändert.




pillepalle
Beiträge: 3613

Re: Computer, Zubehör und Software ab sofort im Anschaffungsjahr steuerlich absetzbar

Beitrag von pillepalle » Sa 23 Jan, 2021 08:42

Computer konnte man auch vorher schon innerhalb von drei Jahren abschreiben. Die sind nicht das Problem. Investitionen mit langen Abschreibungszeiträumen machen da einen größeren Unterschied.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




SonyTony
Beiträge: 107

Re: Computer, Zubehör und Software ab sofort im Anschaffungsjahr steuerlich absetzbar

Beitrag von SonyTony » So 24 Jan, 2021 07:25

Ich finde die ein Prozent Regel bei Dienstwagen jetzt nicht so super sexy..

pillepalle hat geschrieben:
Sa 23 Jan, 2021 08:32
@ Darth

An den Regelungen zu Firmenfahrzeugen hat die Autoindustrie sicher auch ein Wörtchen mitgeredet :)

VG




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Neue Phantom TMX Ultrahigh-Speed Kamera mit BSI Sensor: 1.280 x 800 HD mit 76.000 FPS
von medienonkel - So 19:25
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von Darth Schneider - So 19:19
» DPReviewTV Fujifilm X-S10 vs Sony a6400
von cantsin - So 19:12
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - So 18:58
» BenQ SW271C: 27" 4K Profi-Monitor mit 99% AdobeRGB und nativen 24P/25P/30P
von Borke - So 18:43
» Multikamera/Synchron mit 7 Kameras ca. 5 Std. am Stück aufzeichnen mit 50fps
von videofreund23 - So 18:28
» Canon EOS R1 Specifications
von iasi - So 18:03
» DJI FPV: Neue FPV-Drohne mit OcuSync 3.0 ist bis zu 140 km/h schnell
von Mediamind - So 17:35
» Agenten sterben einsam
von Kevin Reimann - So 17:30
» Sony Alpha S-Cinetone ähnlich
von sim - So 17:04
» Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
von roki100 - So 16:09
» Was schaust Du gerade?
von Bluboy - So 16:07
» YouTube 4K Video Encoding zu langsam? Mit diesem Hack geht’s schneller …
von r.p.television - So 16:05
» Neue Mittelklasse GPU von AMD - Radeon RX 6700XT
von MLJ - So 14:41
» KEP 59 1A Wölfe in Berlin
von Heinrich123 - So 13:49
» HD Camcorder mit 24p
von Jott - So 11:54
» Aufschlussreiches Golem-Interview zu 20 Jahren VLC-Player
von medienonkel - So 11:41
» Rodelink Lav mit Kabelschaden, reparierbar?
von pillepalle - So 11:28
» Umfrage: In RAW filmen, Deine Meinung?
von pillepalle - So 10:34
» Meine Fränkische
von manfred52 - So 10:34
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Bluboy - So 10:20
» Wie unbedeutend...
von markusG - So 9:20
» Nikon NX-Studio: Kostenlose Bild- und Videobearbeitungssoftware inkl. Metadaten-Support
von pillepalle - So 1:54
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von iMac27_edmedia - Sa 23:06
» Schnitt- und Compositing-Trends 2030 - Videoanwendungen im nächsten Jahrzehnt
von roki100 - Sa 21:29
» Latenz bei Sennheiser AVX-MKE2
von iMac27_edmedia - Sa 20:39
» Lagerung der Akkus, brandgefährlich?
von nicecam - Sa 20:36
» Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)
von roki100 - Sa 20:04
» Nikon Z6/Z7 II-Kameras - Neue Firmware, neues Movie Kit und Blackmagic RAW
von roki100 - Sa 18:52
» Da Vinci Resolve V14 +++ Audioformat
von cantsin - Sa 16:21
» Neue ARRI Kamera vorgestellt: AMIRA Live - für Broadcast Einsätze
von rdcl - Sa 6:13
» Aufbau VR-Studio / 3D-Visualisierung
von Evlmnkey - Fr 22:58
» Netflix Damengambit: Einblicke in den guten Ton
von pillepalle - Fr 21:37
» Nikon entwickelt 1 Zoll 4K-Sensor mit 18 -22 Blendenstufen
von pillepalle - Fr 21:07
» Google gibt Virtual Reality auf
von prime - Fr 20:35
 
neuester Artikel
 
Schnitt- und Compositing-Trends 2030

Welche Entwicklungen darf man bei Schnitt- und Compositing-Anwendungen in den nächsten 10 Jahren erwarten? Ein paar Trends zeichnen sich jedenfalls schon deutlich ab... weiterlesen>>

Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...