News-Kommentare Forum



Ist die Zukunft der Filmproduktion virtuell?



Kommentare / Diskussionen zu aktuellen Newsmeldungen auf slashCAM
Antworten
slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Ist die Zukunft der Filmproduktion virtuell?

Beitrag von slashCAM » Mo 19 Aug, 2019 13:06


Ein schönes Beispiel für spannende neue Technologie samt Workflows, die das Potential haben, die Produktion von Filmen grundlegend zu verändern, ist die virtuelle Filmpro...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Ist die Zukunft der Filmproduktion virtuell?




Alf302
Beiträge: 234

Re: Ist die Zukunft der Filmproduktion virtuell?

Beitrag von Alf302 » Mo 19 Aug, 2019 13:35

Das ist genau das richtige für unsere Nachrichtensender




Benutzername
Beiträge: 2370

Re: Ist die Zukunft der Filmproduktion virtuell?

Beitrag von Benutzername » Mo 19 Aug, 2019 13:54

Alf302 hat geschrieben:
Mo 19 Aug, 2019 13:35
Das ist genau das richtige für unsere Nachrichtensender
wieso?
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




-paleface-
Beiträge: 3032

Re: Ist die Zukunft der Filmproduktion virtuell?

Beitrag von -paleface- » Mo 19 Aug, 2019 14:58

Es gab doch neulich da schon mal einen Spielfilm der komplett mit einer Engine gedreht wurde.
Da spielte irgendwie viel auf einer Treppe und im Hintergrund war eine SciFi Stadt.

Bei Oblivion haben die auch eine ähnliche Technik für das Schiff im Himmel genutzt, wobei das glaub ich nicht Kamera getrackt wurde.

Ich finde die Technik mega spannend. Irgendwann werden die ganze 360Grad Studios bauen können und dann geht es ab!

Frage ist...kann man das auch LowBudget hinbekommen?

Vielleicht 3 Beamer matchen? Die auf ne Leinwand projizieren?
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Frank Glencairn
Beiträge: 11388

Re: Ist die Zukunft der Filmproduktion virtuell?

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 19 Aug, 2019 15:49

Benutzername hat geschrieben:
Mo 19 Aug, 2019 13:54
Alf302 hat geschrieben:
Mo 19 Aug, 2019 13:35
Das ist genau das richtige für unsere Nachrichtensender
wieso?
Damit sowas nicht mehr vorkommt



oder sowas





Drushba
Beiträge: 1907

Re: Ist die Zukunft der Filmproduktion virtuell?

Beitrag von Drushba » Mo 19 Aug, 2019 19:32

-paleface- hat geschrieben:
Mo 19 Aug, 2019 14:58
Frage ist...kann man das auch LowBudget hinbekommen?
Geht bestimmt irgendwie. Vermutlich werden die Kosten aber auch sinken, so dass man ein Studio einfach mal mieten kann. Dann ist alles, was man in Zukunft fürs Filmen benötigt eine gute Idee, eine Drehbuchsoftware und Word für den Förderantrag.)
"Ich werde niemandem, auch nicht auf seine Bitte hin, ein tödliches Gift verabreichen oder auch nur dazu raten. Heilig und rein werde ich mein Leben und meine Kunst bewahren." Hippokrates von Kos, 460 bis 370 v. Chr




Wingis
Beiträge: 89

Re: Ist die Zukunft der Filmproduktion virtuell?

Beitrag von Wingis » Di 20 Aug, 2019 09:27

Das ist für mich - im Gegensatz zum bereits vergangenen 3D-Hype und der 360° VR-Kirmes Attraktionen - mal wirklich ein Stück Zukunftsmusik, dass die Filmlandschaft drastisch verändern wird. Die nächste große technologische Revolution wartet eben nicht auf die Zuschauer sondern findet auf der anderen Seite der Leinwand statt! Wenn statt Greenscreens plötzlich die Umgebung am Set sichtbar wird, und nicht nur auf einem kleinen 7”-Screen in irgend einem Rack der VFX - Abteilung, sondern für alle, dann ist das ein großer Schritt zurück den Wurzeln des Kinos: Künstlich Welten erschaffen und darin fesselnde Geschichten erzählen. Ohne den Umweg des sterilen Arbeitens in Grüner Umgebung, die erst später durch etwas ersetzt wird, dass dem Darsteller keinerlei Anhaltspunkte, keine Atmosphäre mit auf den Weg gibt. Und auch alle anderen Departments können nur profitieren, wenn das Ergebnis ihrer Arbeit greifbarer wird!




Darth Schneider
Beiträge: 5293

Re: Ist die Zukunft der Filmproduktion virtuell?

Beitrag von Darth Schneider » Di 20 Aug, 2019 10:00

Nicht vergessen, die schönen künstlichen Welten und Sets müssen dann schon auch erst im 3D Programm erschaffen und auch texturiert und beleuchtet werden, das ist auch nicht wirklich weniger Arbeit als ein Set oder ein Modell aufzubauen und zu beleuchten, unter Umständen.
Aber cool ist die Technologie allemal.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




mash_gh4
Beiträge: 3549

Re: Ist die Zukunft der Filmproduktion virtuell?

Beitrag von mash_gh4 » Di 20 Aug, 2019 12:25

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 20 Aug, 2019 10:00
Nicht vergessen, die schönen künstlichen Welten und Sets müssen dann schon auch erst im 3D Programm erschaffen und auch texturiert und beleuchtet werden, das ist auch nicht wirklich weniger Arbeit als ein Set oder ein Modell aufzubauen und zu beleuchten, unter Umständen.
ja!




-paleface-
Beiträge: 3032

Re: Ist die Zukunft der Filmproduktion virtuell?

Beitrag von -paleface- » Di 20 Aug, 2019 13:36

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 20 Aug, 2019 10:00
Nicht vergessen, die schönen künstlichen Welten und Sets müssen dann schon auch erst im 3D Programm erschaffen und auch texturiert und beleuchtet werden, das ist auch nicht wirklich weniger Arbeit als ein Set oder ein Modell aufzubauen und zu beleuchten, unter Umständen.
Aber cool ist die Technologie allemal.
Gruss Boris
Der Unterschied....es gibt schon mega viele Bibliotheken auf die man zugreifen kann. Und ich kann innerhalb Minuten erst ein Set in Asien anzeigen lassen und dann klick... bin ich Russland.
Bei echten Sets brauch man für alles eine andere Halle.

Nicht falsch verstehen...echte Sets sind 1000% besser...aber lass die Technologie mal noch 10 Jahre weiter sein...
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Sony HDR FX1
von Jott - Mo 12:33
» Sehr helle Lichter mit der C100 MKII
von dienstag_01 - Mo 12:00
» Sturm + Drohne + HDR + SW
von klusterdegenerierung - Mo 11:33
» Panorama mit dem Osmo Pocket
von Ahnungslos3 - Mo 11:17
» Bestätigt: Sony Alpha 7S II Nachfolger kommt im Sommer
von Axel - Mo 11:14
» Live Stream Equipment Beginner
von Chiara - Mo 10:38
» Kinefinity Terra 4K bekommt ProRes 4444 und 4444XQ Aufnahme
von slashCAM - Mo 9:57
» Bildqualitative Einschränkungen von Prosumerkameras
von Jörg - Mo 9:38
» Sony DCR-SR35 HDD Hybrid - ein paar weiterführende Fragen
von Jott - Mo 9:37
» Atelierkamera, hä?
von ruessel - Mo 8:51
» Ohrwurm Cobra
von ruessel - Mo 8:36
» FeiyuTech Ak4500 + DualHandle
von DAF - Mo 8:19
» Canon EOS R5 und R6 vorgestellt - Stabilisiertes Vollformat bis 8K RAW mit Dual Pixel AF
von jonpais - Mo 8:11
» Medienorganistion AVCHD und FCPX
von TomWI - Mo 7:37
» Kaufberatung Camcorder 500-800 Euro
von vobe49 - Mo 7:04
» Apple ersetzt Intel CPUs in Macs durch eigene ARM Prozessoren
von motiongroup - Mo 4:57
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 2:25
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 0:51
» Kurzer Blick auf die Canon EOS R5 und R6 - Zurück in die Herzen der Filmer?
von Tscheckoff - So 23:23
» Z Cam - Bild Eigenschaften
von panalone - So 21:48
» Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
von roki100 - So 18:14
» Komponist (Filme, Werbung usw)
von unerase - So 16:52
» Kann mir jemand eine HDV-Kassette auf USB-Stick spielen?l
von Siegfried Zenke - So 16:17
» Wie herausfinden, ob echtes 10-bit video vorliegt o. 8bit Quelle in 10-bit Container?
von AndreasBuder - So 12:55
» China-Kracher: Pictor S35 Zoom 20-55mm T2.8 und 50-125mm T2.8 von DZOFilm
von iasi - So 12:16
» ZCam F6 vs Amira
von klusterdegenerierung - So 11:28
» Neu: Blackmagic ATEM 2 M/E und ATEM 4 M/E Advanced Panels
von slashCAM - So 10:15
» Kaufberatung: Welche Objektive für C300mkIII + EOS R5/R6?
von Jott - Sa 14:38
» Auflösung div. Kameraequipment z.B. Tascam DR-60, Phantom 4 Pro, Objektive etc.
von Rafolta - Sa 14:02
» Was ist an der "kritischen Blende" so "kritisch"?
von Rolfilein - Sa 13:45
» Ultrastudio Mini Monitor
von carlitto - Sa 10:43
» Stativ für den Anfang A7III + 70-200 2.8
von Tscheckoff - Sa 8:11
» Genialer Webcam-Hack gegen hängende Köpfe im Bild
von Jost - Fr 20:42
» Welchen Filesharing Anbieter für große Videodaten?
von klusterdegenerierung - Fr 20:05
» RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz
von klusterdegenerierung - Fr 18:37
 
neuester Artikel
 
Canon EOS R5 und R6 für Filmer?

Schafft es Canon mit den neuen EOS R5 und R6 Modellen verlorene Filmer wieder für sich zu begeistern? Die Chancen stehen nicht schlecht, denn die R5 und R6 sind spannend wie kaum ein anderer Foto-/Video-Hybrid von Canon nach der EOS 5D Mark III. Wir konnten vorab einen (sehr) kurzen Blick auf sie werfen... weiterlesen>>

Richtmikrofon oder Richtrohrmikrofon? Und wann setzt man Richtrohre optimal ein?

Häufig werden die Bezeichnungen Richtmikrofon und Richtrohrmikrofon synonym verwendet. Was allerdings schnell zu Verwirrung führen kann. Zu den Richtmikrofonen gehören viel mehr Mikrofontypen, die teilweise auch andere Richtcharakteristiken mitbringen und damit auch anders eingesetzt werden ... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...