slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

Kurztest: GH3 Firmware 0.5

Beitrag von slashCAM » Di 23 Okt, 2012 15:30

Kurztest: Kurztest: GH3 Firmware 0.5 von rob - 23 oct 2012 15:26:00
>Wir haben weitere Tests mit dem Vorserienmodell der Panasonic GH3 in der Firmware Version 0.5 gemacht. Alle hier getroffenen Aussagen sind lediglich auf das uns zur Verfügung gestellte Vorserienmodell und dessen Stand der Fimrware 0.5 bezogen und können im Serienmodell komplett anders ausfallen.
zum ganzen Artikel




Bruno Peter
Beiträge: 4187

Re: Kurztest: GH3 Firmware 0.5

Beitrag von Bruno Peter » Di 23 Okt, 2012 15:58

Allerdings wirkt das Moirè-Verhalten der GH3 im aktuellen Stand der Version Firmware 0.5 subjektiv immer noch besser als bei den EOS-Lineskippern und den Sony NEXen. Bleibt die Frage, ob Panasonic noch etwas am Moiréverhalten bis zur finalen Version schrauben kann.
Mit der Firmware hat Moire nichts zu tun, sondern mit der Physik.
Physikalische Effekte kann man nur mit besser abgestimmter Hardware verbessern. Ob die Entwickler dafür noch genug Zeit bekommen?
** S8-Hobbyfilmer seit 1970, Video seit 1988, Schmalfilmdigitalisierer seit 2007 **
http://www.videoundbild.de/




Blancblue
Beiträge: 819

Re: Kurztest: GH3 Firmware 0.5

Beitrag von Blancblue » Di 23 Okt, 2012 16:00

Das klingt doch eigentlich schon mal nicht schlecht.

Mit welchen Optiken testet Ihr denn Moire? Meine GH2 neigt mit einigen Panasonic Optiken z.B. auch deutlich mehr dazu, während es z.B. mit dem 25mm Nokton seltener Auftritt.

Hier noch mal die beiden Videos von der Holland Pana Vorführung, wo 2 verschiedene User mit 2 verschiedenen Optiken gefilmt haben:

Mit Nokton:




Mit Panasonic 12-35




Natürlich kann man die beiden Videos nicht vergleichen, aber dennoch interessant wie unterschiedlich das Moire einer Kamera ausfallen kann. Ob das jetzt an der Videoplattform, den Kameraeinstellungen, dem Objektiv, der Blendenzahl oder an Fehlbedienung hängt, ist ja sekundär.




le.sas
Beiträge: 1645

Re: Kurztest: GH3 Firmware 0.5

Beitrag von le.sas » Di 23 Okt, 2012 16:04

Klingt schonmal vielversprechend!
Allerdings finde ich es komisch, dass ihr immer alle"Neuerungen" bei gh2 oder 3 anpreist als würde gerade das Rad neu erfunden, wobei bei anderen Herstellern diese Features bereits seit Ewigkeiten in den Kameras sind.
Ebenso Moire- bei der mk3 konnte man bis jetzt noch keines feststellen.




funkytown
Beiträge: 965

Re: Kurztest: GH3 Firmware 0.5

Beitrag von funkytown » Di 23 Okt, 2012 16:10

Danke für den Vorabtest. Im Moment gäbe es für mich keinen Grund die GH2 zu verkaufen, um mir die GH3 zuzulegen.




Bruno Peter
Beiträge: 4187

Re: Kurztest: GH3 Firmware 0.5

Beitrag von Bruno Peter » Di 23 Okt, 2012 16:19

Blancblue hat geschrieben:
Mit Nokton:

Ab 1:24 sieht man Moire!

Was nützen mir diese viele "Testaufnahmen" mit kleinen "Schärfeinseln"?
Eigentlich nichts. Einen ganzen Film in einem solchen Filmstil als Reise- und Dokufilmer zu machen kommt für mich nicht in Frage!
** S8-Hobbyfilmer seit 1970, Video seit 1988, Schmalfilmdigitalisierer seit 2007 **
http://www.videoundbild.de/




Angry_C
Beiträge: 3297

Re: Kurztest: GH3 Firmware 0.5

Beitrag von Angry_C » Di 23 Okt, 2012 16:21

Ja was denn nun Slashcam? Oben steht geschrieben, dass die Abbildungsleistung auf dem Niveau der GH2 liegt und im letzten Absatz steht, dass der User einen Preis aufgrund der Moiréfehler zahlen muss.

Die Artefakte sind in jedem bisher veröffentlichten Video deutlich zu erkennen, in einem (Garagentore) sogar so stark, wie man es von Canon oder Sony noch nicht gesehen hat.




Axel
Beiträge: 14403

Re: Kurztest: GH3 Firmware 0.5

Beitrag von Axel » Di 23 Okt, 2012 16:29

Angry_C hat geschrieben:Ja was denn nun Slashcam? Oben steht geschrieben, dass die Abbildungsleistung auf dem Niveau der GH2 liegt und im letzten Absatz steht, dass der User einen Preis aufgrund der Moiréfehler zahlen muss.

Die Artefakte sind in jedem bisher veröffentlichten Video deutlich zu erkennen, in einem (Garagentore) sogar so stark, wie man es von Canon oder Sony noch nicht gesehen hat.
Dies sind Skalierungsartefakte durch den Splitscreen, wie sie mit jeder Kamera vorkommen. Im Moment scheint es so, dass der Schuldige in der Hauptsache die scheiß Systemoptik von Panasonic ist. Mit Fremdoptiken evtl. alles okay. Da müssen wir abwarten. Noch nicht abgehakt.




Moviedet
Beiträge: 116

Re: Kurztest: GH3 Firmware 0.5

Beitrag von Moviedet » Di 23 Okt, 2012 17:24

...außerdem gibt es für die GH2 ja "flowmotion 2.02"... :-))

Was die GH3 angeht, so ist wohl wirklich abwarten bis zur finalen Firmware angesagt. THX für den Vorabbericht!

Gruß
Det.
Mehr Spass am Filmen HC1+HV10+SD707+D600+FZ1000+GH2+RX100III+HX20V




domain
Beiträge: 11057

Re: Kurztest: GH3 Firmware 0.5

Beitrag von domain » Di 23 Okt, 2012 18:32

Bruno Peter hat geschrieben: Was nützen mir diese viele "Testaufnahmen" mit kleinen "Schärfeinseln"?
Eigentlich nichts. Einen ganzen Film in einem solchen Filmstil als Reise- und Dokufilmer zu machen kommt für mich nicht in Frage!
Haha ...
Das musst du so sehen Bruno: es gibt hier nur sehr wenige Reise- und Dokufilmer, welche die Kamera auch mal auswärts einsetzen. Dafür aber umso mehr, die szenisch und im Studio filmen, vor allem aber viele, die außer Testcharts, Moire- und Aliasing-Testfilmen nix anderes machen.
Ich stimme mit dir auch darin überein, dass Aliasing eine rein physikalische Angelegenheit ist und es das schon immer gegeben hat, sofern die Auflösung des Objektives mit der des Sensors gemessen in lp/mm übereinstimmte.
Kein Moire gibt es mal grob geschätzt nur dann, wenn die Objektivauflösung ca. der Hälfte der Sensorauflösung entspricht, daher auch die besseren Ergebnisse mit alten Objektiven bzw. mit AA-Filtern bzw. Unschärfefiltern vor der Kamera




pilskopf
Beiträge: 4397

Re: Kurztest: GH3 Firmware 0.5

Beitrag von pilskopf » Di 23 Okt, 2012 20:31

Stärkeres Rauschen im Lowlight? Also ich denke die GH3 kackt gegen eine gehackte GH2 in jedem Falle ab. Der Hack ist bei gewissen Motiven durchaus brauchbarer und natürliuch entfaltet er auch seine Qiualität bei vielen Details weil er hier zu keinen Artefakten neigt. Das sag ich aus Erfahrung und hab das sogar in meinem Vergleichsvideo gezeigt, kann aber auch jeder selbst testen, der Codec ist mit hoher Bitrate stabiler. Das einzige was bei der GH3 noch besser sein könnte ich das handling, 50p in voller auflösung und natürlich die Farben. Canon Farben seh ich allerdings hier auch nicht. Auch die Nikons gefallen mir ganz gut aber ich hab mich eh nie darüber beschwert. Übrigens seh ich auch nichts von einer hohen Dynamik, eher schlechter als vorher oder irr ich mich da? Gibt momentan keinen Grund umzusatteln. Jeden Tag entferne ich mich von der Cam mehr. Schade da ich doch so großer Fan der GH2 bin, ich hätte mir nichts anderes gewünscht als einen würdigen Nachfolger, den seh ich nach wie vor bei weitem nicht.




Sinarius
Beiträge: 187

Re: Kurztest: GH3 Firmware 0.5

Beitrag von Sinarius » Do 25 Okt, 2012 08:27

funkytown hat geschrieben:Danke für den Vorabtest. Im Moment gäbe es für mich keinen Grund die GH2 zu verkaufen, um mir die GH3 zuzulegen.
Außer der WIFI-Funktion, auf die ich schon sehr neidisch bin, geht es mir genauso. Ergonomischer scheint die GH3 auch zu sein, und die zwei Räder für Blende und Verschlußzeit gleichzeitig sind schon geil... aber DESWEGEN umsteigen auf GH3? Nö, da müsste Vitali schon noch einige Ideen haben. ;-)




Gysenberg
Beiträge: 202

Re: Kurztest: GH3 Firmware 0.5

Beitrag von Gysenberg » Do 25 Okt, 2012 09:55

Wird wohl noch dauern bis zur Verfügbarkeit hierzulande. Release verschoben:

http://www.43rumors.com/gh3-to-official ... mber-13th/




Falk
Beiträge: 2

Re: Kurztest: GH3 Firmware 0.5

Beitrag von Falk » Fr 26 Okt, 2012 12:11

Auf Vimeo steht ein neues Video von der GH3 zum Download. Gezeigt werden Aufnahmen die Banding und Aliasing sowie Moire produzieren sollen. Alles mit der Firmware 0.5



Allerding mit dem Nokton 25mm gefilmt und nicht mit dem Panasonic Objektiv.




Bruno Peter
Beiträge: 4187

Re: Kurztest: GH3 Firmware 0.5

Beitrag von Bruno Peter » Fr 26 Okt, 2012 17:42

Der Test ist ein Schmarrn, die aufgenommenen Strukturen sind viel zu grob und vermutlich hat man auch noch größere Brennweiten benutzt um Aufnahmefehler zu vertuschen!
** S8-Hobbyfilmer seit 1970, Video seit 1988, Schmalfilmdigitalisierer seit 2007 **
http://www.videoundbild.de/




Gysenberg
Beiträge: 202

Re: Kurztest: GH3 Firmware 0.5

Beitrag von Gysenberg » Fr 26 Okt, 2012 19:26

Bruno Peter hat geschrieben:Der Test ist ein Schmarrn, die aufgenommenen Strukturen sind viel zu grob und vermutlich hat man auch noch größere Brennweiten benutzt um Aufnahmefehler zu vertuschen!
Wird aus informierten Kreisen bestätigt. In Wahrheit wurde die GH3 von Panasonic auf den Markt geworfen, um zu vertuschen, dass die eigentliche Kernkompetenz des Unternehmens bei Trockenwindeln mit ventilatorfreier Klimaautomatik liegt. Es heißt weiter, die GH 3 liegt sogar unter dem Dynamikbereich der RED. Maschendrahtzaunfilmer sind entsetzt.
Aus unerfindlichen Gründen ist bei mir die Auftragslage im Maschendrahtzaunproduktfilm komplett eingebrochen. Auch Imagefilme über feinst ziseliertes Mauerwerk werden nur noch selten gefragt. Ein Genre, wo ich immer gerne auf Wackelkamera und Reisschwenks zurückgegriffen habe. Ich vermisse die Auftraggeber, die gerne bei der Abnahme die Nase an den Bildschirm drücken, um Moire und unsaubere Kanten zu finden. Immer mehr fragen dummerweise nach Inhalt. Alles in allem eine unschöne Situation. Aber: Das hat zumindest den Vorteil, dass ich heute die GH3 vorbestellen konnte, ohne befürchten zu müssen, dass sie den zukünftigen Anforderungen nicht gerecht werden kann.




Filmo

Re: Kurztest: GH3 Firmware 0.5

Beitrag von Filmo » Fr 26 Okt, 2012 22:05

@Gysenberg:

schöner kann man's den Pixelpeepern und Moireschwammerlsuchern nicht sagen:-)))




Angry_C
Beiträge: 3297

Re: Kurztest: GH3 Firmware 0.5

Beitrag von Angry_C » Sa 27 Okt, 2012 00:53

Gysenberg hat geschrieben:
Bruno Peter hat geschrieben:Der Test ist ein Schmarrn, die aufgenommenen Strukturen sind viel zu grob und vermutlich hat man auch noch größere Brennweiten benutzt um Aufnahmefehler zu vertuschen!
Wird aus informierten Kreisen bestätigt. In Wahrheit wurde die GH3 von Panasonic auf den Markt geworfen, um zu vertuschen, dass die eigentliche Kernkompetenz des Unternehmens bei Trockenwindeln mit ventilatorfreier Klimaautomatik liegt. Es heißt weiter, die GH 3 liegt sogar unter dem Dynamikbereich der RED. Maschendrahtzaunfilmer sind entsetzt.
Aus unerfindlichen Gründen ist bei mir die Auftragslage im Maschendrahtzaunproduktfilm komplett eingebrochen. Auch Imagefilme über feinst ziseliertes Mauerwerk werden nur noch selten gefragt. Ein Genre, wo ich immer gerne auf Wackelkamera und Reisschwenks zurückgegriffen habe. Ich vermisse die Auftraggeber, die gerne bei der Abnahme die Nase an den Bildschirm drücken, um Moire und unsaubere Kanten zu finden. Immer mehr fragen dummerweise nach Inhalt. Alles in allem eine unschöne Situation. Aber: Das hat zumindest den Vorteil, dass ich heute die GH3 vorbestellen konnte, ohne befürchten zu müssen, dass sie den zukünftigen Anforderungen nicht gerecht werden kann.
Weiß zwar nicht was dein Text soll, aber wenn ein Gerät auf den Markt geworfen wird, die in der Bildqualität den beiden Vorgängern (GH1/GH2) hinterher hinkt und zudem noch wesentlch teurer ist, dann darf man das doch zumindest mal ansprechen, oder?

Moire und Aliasing erkennt man auch, ohne die Nase an den Bildschirm zu drücken.




B.DeKid
Beiträge: 12585

Re: Kurztest: GH3 Firmware 0.5

Beitrag von B.DeKid » Sa 27 Okt, 2012 01:18

Also die macht schon bessere Fotos als die GH2, so schlecht kann Sie also nicht sein als Gesamt Produkt.

MfG
B.DeKid

PS: Ja Ich weiss wir sind in einem VideoForum.




meawk
Beiträge: 1270

Re: Kurztest: GH3 Firmware 0.5

Beitrag von meawk » Do 01 Nov, 2012 23:26

funkytown hat geschrieben:Danke für den Vorabtest. Im Moment gäbe es für mich keinen Grund die GH2 zu verkaufen, um mir die GH3 zuzulegen.
Joooo - richtig!
Und wenn Slashcam die GH2 mit dem Hack und dem richtigen Patch ausgerüstet hätte, dann hätte die "neue" Wunderwaffe (GH3) mit dem "falschen" Sensor für Film sogar sehr alt gegen die GH2"Stalin" ausgesehen. . .

Zur Zeit: GH3 - keine Kaufempfehlung. Behaltet eure GH2 und macht den Hack drauf!!!
Mal abwarten was Vitaliy so macht mit der GH3 - leider kann er den "falschen" Sensor der GH3 nicht gegen den genialen der GH2 austauschen . . .

Ich denke, ich behalte meine awesome GH2 noch Jahre.

Grüße

PS: In diesem Zusammenhang interessiert mich der Fotomodus der GH3 "Null" - der ist wahrscheinlich besser, aber wer nimmt eine GH2 zum fotografieren? Ich nur im Makrobereich mit dem awesome Leica 45mm f2.8, aber ansonsten nicht.




Axel
Beiträge: 14403

Re: Kurztest: GH3 Firmware 0.5

Beitrag von Axel » Do 01 Nov, 2012 23:57

Als Fotokamera nicht Fleisch, nicht Fisch. Meine alte 450D macht auch bessere Fotos als die GH2. Panasonic hat nichts begriffen, die ganze Fangemeinde übel vor den Kopf gestoßen. Die hätten eine GH3 mit Multiformatsensor und 12 Megapixeln in 2,5k rausbringen können, ohne nennenswerte Foto-Funktionen, und sie hätten Hunderttausende von den Dingern vertickt. So wird sie ein echter Rohrkrepierer und gefährdet überdies das Vertrauen in MFT. Wer kauft denn jetzt die nicht gerade billigen neuen Linsen? Heftige Blamage, wie die offizielle Launchfeier, bei der die Krücke aus Trockeneisnebel zu einem Trommelwirbel auftauchte. Kein Raunen im Publikum, kein Applaus. Der Moderator schien die gedrückte Stimmung gar nicht zu bemerken, er begang kein Harakiri. Die Japaner sind auch nicht mehr das, was sie mal waren.




meawk
Beiträge: 1270

Re: Kurztest: GH3 Firmware 0.5

Beitrag von meawk » Fr 02 Nov, 2012 00:24

Axel hat geschrieben:. . . Die hätten eine GH3 mit Multiformatsensor und 12 Megapixeln in 2,5k rausbringen können, ohne nennenswerte Foto-Funktionen, und sie hätten Hunderttausende von den Dingern vertickt. So wird sie ein echter Rohrkrepierer und gefährdet überdies das Vertrauen in MFT. . . . Die Japaner sind auch nicht mehr das, was sie mal waren.
Joooooo! Danke! So isses!




Blancblue
Beiträge: 819

Re: Kurztest: GH3 Firmware 0.5

Beitrag von Blancblue » Fr 02 Nov, 2012 02:17

Axel hat geschrieben:...und sie hätten Hunderttausende von den Dingern vertickt

So gefrustet von der GH3?

Der Markt für Fotoknipsen ist nun mal deutlich größer als der für Videographie, von daher hat Panasonic schon recht mehr Richtung Fotokamera zu gehen. Zumal Olympus das mFT Feld quasi im Prosumer Bereich alleine hätte.




pilskopf
Beiträge: 4397

Re: Kurztest: GH3 Firmware 0.5

Beitrag von pilskopf » Fr 02 Nov, 2012 02:46

In einem jahr gibts eine gh4 denk ich. Mich interessiert die gh3 gerade null komma null. Werde einer der nächsten angebotenen gh2en nehmen. Mir ist die 3er als reine fotokamera zu teuer und mir gefallen die fotos der 2er, ich kann in der post aus raws noch genug rausholen, mir reicht das eigentlich nur die qualität in höherer iso ist halt echt kacke, da hätt ich so gerne was besseres.




r.p.television
Beiträge: 3321

Re: Kurztest: GH3 Firmware 0.5

Beitrag von r.p.television » Fr 02 Nov, 2012 03:09

Ich sehe es so dass mft eine Sackgasse wird.
Ziel sind Knipser die nicht viel rumschleppen wollen - sprich: Hobbyknipser ohne grosse Bereitschaft 400 Gramm mehr zu schleppen.
Und dafür eine Bildqualität in Kauf nehmen die bei DSLRs noch vor fünf Jahren besser war.

Die GH2 war eine Ausnahme-Kamera wegen ihrer erstaunlichen Performance im Video-Sektor. Diese erstaunliche Performance war denke ich nicht wirklich von Panasonic geplant. Man hat sich damit den eigenen Pro-Sektor im Bereich Video kannibalisiert.
Ich werde meine GH2 auch solange behalten, wie sie zeitgemäss ist. Ich bin froh dass ich bis dato nicht mehr in das überteuerte mft-Glas investiert habe. Ich hab für meine Steadicam-Geschichten das 7-14mm gekauft (und das ist nicht billig).
Wenn ich mir da überlege welche Linsen ich jetzt an meine FS700 adaptieren kann (sogar mit aktiver Blendensteuerung über Metabones-Adapter) und was für ein Dilemma das bei der GH2 ist (kein ND etc.) und wie günstig EF-Linsen im Vergleich zu mft sind.




pilskopf
Beiträge: 4397

Re: Kurztest: GH3 Firmware 0.5

Beitrag von pilskopf » Fr 02 Nov, 2012 03:32

Das ist doch Quatsch was du redest, eine Knipse wie eine OM-D E-M5 ist ziemlich sicher besser als eine DSLR vor 5 Jahren, quatsch doch nicht immer alles anderen hinterher.




r.p.television
Beiträge: 3321

Re: Kurztest: GH3 Firmware 0.5

Beitrag von r.p.television » Fr 02 Nov, 2012 03:52

Ok, die OM-D E M5 kenne ich nicht und mit Sicherheit macht die auch bessere Fotos wie die GH2.
Aber rein aus Eigenerfahrung konnte ich mich nie so richtig mit der Sensorgrösse anfreunden und ich denke das wird vielen so gehen.
Mft spricht einfach keine Profis an, die Preise dafür schon.
Solange sich daran nichts ändert kapier ich den Sinn dahinter nicht.

Ich selbst verstehe zum Beispiel nicht warum Du so sehr an mft hängst. Viele schreiben die anderen Sensoren wären doch irgendwo zu gross zum filmen, aber dann kaufen sich alle so Linsen mit Blende 0,95 die ein vielfaches von z.B. einem Samyang mit f1,4 kosten. Wo ist da die Relation?
S35 oder Vollformat kann man abblenden, umgekehrt geht das nicht.
Wenn die GH2 nicht diese Schärfe gehabt hätte ich die nie in Erwägung gezogen, denn alles andere können andere Cams besser.

Oder mal umgekehrt: Was kann eine OM-D E M5 besser als eine z.B. Nikon D600 oder eine Canon 7D? Ist eine erstgemeinte Frage. Ich weiss es nicht. Ich stelle die Frage mit dem Hintergrund das Gläser für EOS oder Nikon günstiger zu haben sind und auf jeden Fall wertstabiler sind.




pilskopf
Beiträge: 4397

Re: Kurztest: GH3 Firmware 0.5

Beitrag von pilskopf » Fr 02 Nov, 2012 04:16

Ich hab viele MFT Gläser, wieso sollte ich auf andere Sensoren achten wenn ich mich lange für MFT entschieden habe, einfach weil alles auch so mobil und klein ist, mir gefällt das. Und ich würde niemals plastik Linsen gegen meine Voigtländer eintauschen, ich will vor allem keine AF Linsen, ich steh einfach nicht drauf auf Automatiken, ich will rumdrehen und wenn ich kein scharfes Foto knipse dann leb ich damit. Hätte Nikon eine gute filmende Knipse gehabt hätt ich wohl Nikon Gläser hier, haben sie aber nicht, Canon ist Matsch, ich mag deren Farben aber nicht ihre Auflösung, zusätzlich bin ich Filmer und kein Knipser, ich will einen Viewfinder, ich filme und fotografiere ausschließlich durch den Sucher, was will ich da mit einer DSLR? Das ist wie ein Plumpsklo, ja es funktioniert und ja es ist scheiße, jetzt auf Video bezogen. Was ihr macht oder mit was ihr dreht oder knipst ist mir aber egal. Jeder soll das nehmen was er will. Ich schätze aber die Sensorgröße die auch bei 0.95f immer noch eine angenehme Schärfentiefe hat mit der man noch arbeiten kann.




r.p.television
Beiträge: 3321

Re: Kurztest: GH3 Firmware 0.5

Beitrag von r.p.television » Fr 02 Nov, 2012 04:28

Ich verstehe Deine Sichtweise schon.
Ich mag z.B. auch den Sucher der GH2. Trotzdem ist sie für mich ein Kompromiss. Wegen des Sensors, wegen der Farben, wegen der DR, wegen des schlechten Lowlights und und und.
Und daher kam es mir nicht in den Sinn ein Vermögen für Gläser auszugeben wenn ich nicht weiss was danach kommt.
Jetzt wo die GH3 scheinbar keine Option mehr ist sehe ich jetzt erstmal eine Sackgasse in diesem System. Eine rein persönliche Meinung.
Wenn ich mich irre hab ich auch kein Problem das zuzugeben.

Die Samyang-Linsen sind aus Metall und sehr gut verarbeitet. Sie kosten nur ein viertel von den Voigtländern bei gleichen Resultaten. Ich hatte beide in der Hand.




pilskopf
Beiträge: 4397

Re: Kurztest: GH3 Firmware 0.5

Beitrag von pilskopf » Fr 02 Nov, 2012 04:38

Ist doch kein Problem, nimm was du denkst was gut ist, ich filme und knipse mit einer bis 4 GH2. Hab Linsen für jede Brennweite und sind alle Lichtstark, was will ich mehr? Ich hab momentan einfach kein Handycap, ich kann in der Post genug rausholen, vor allem bei Fotos in Raw. Mir soll das ganze Spaß machen und ich hab mich in Voigtländer Obkjektive einfach verliebt, es macht einfach Spaß damit zu arbeiten. Jeder muss sein Glück finden, ich hab als Fotograf auch mehr das Gefühl fürs Foto verantwortlich zu sein welches ich knipse wenn ich alles auch selbst einstellen musste. Das macht mich am Ende dann viel stolzer.

Kleiner Schnappschuss von gestern, ich mag so Fotos zu knipsen. Natürlich aber in Lightroom bearbeitet, mir reichts und den anderen gefällts was sie sehen. Wichtig ist eh nie die Qualität sondern das Foto, der Moment, die Perspektive, die korrekten Details im Bild, die Konstruktion des Bildaufbaus. Gilt für Video wie Foto. Da ist es kack egal mit welcher Knipse dann geschossen wurde.





domain
Beiträge: 11057

Re: Kurztest: GH3 Firmware 0.5

Beitrag von domain » Fr 02 Nov, 2012 14:06

r.p.television hat geschrieben: Ich mag z.B. auch den Sucher der GH2. Trotzdem ist sie für mich ein Kompromiss. Wegen des Sensors, wegen der Farben, wegen der DR, wegen des schlechten Lowlights und und und.
Sehe ich genauso. Unglaublich, was dieser Cam alles fehlt. Aber eines kann man schon sagen, zu diesem Preis solche Möglichkeiten (inkl. Hacks) zu erhalten, das war schon einmalig. Und damit zeigt sich wieder mal, alles Argumentieren läuft bei den Usern über die Preis/Qualitäts-Relation ab.
Wenn der Body GH2 von Haus aus über € 2000.- wie eine bessere Nikon gekostet hätte, dann wäre sie gar keiner Rede Wert gewesen, egal wie gut ihre Bilder auch immer hätten sein mögen.




r.p.television
Beiträge: 3321

Re: Kurztest: GH3 Firmware 0.5

Beitrag von r.p.television » Fr 02 Nov, 2012 14:38

Bei mir war es mit dem Preis nebensächlich. Ich hätte gerne 2000 Euro mehr bezahlt wenn all die Mängel weg gewesen wären.
Wichtig waren die kompakten Abmessungen. Wobei sie gerne ein wenig grösser und schwerer hätte sein können. Ist zwar anstrengender aber selbst eine Glidecam HD 1000 funktioniert mit etwas Gewicht ein wenig besser.
Ich hatte einfach Bammel für dieses System 4000 Euro in Gläser zu investieren. Da kauf ich mir lieber eine bessere Kamera und lustigerweise gibt es für diese "bessere" Kamera die Gläser um einiges günstiger und vieles relativiert sich auf monetärer Basis.




olja
Beiträge: 1623

Re: Kurztest: GH3 Firmware 0.5

Beitrag von olja » Fr 02 Nov, 2012 15:14

Anfang vom Ende des DSLR Spuks ? War die GH2 die "schärfste" und wird die Weiterentwicklung der DSLR-Filmerei so langsam gestoppt ?
Für 2000 Euro müßte man irgendwann nen vernünftigen Camcorder mit der Technik bekommen, wenn man sich die aktuellen Entwicklungen und Preisverfälle so anguckt. Da verzichte ich auch gerne auf Burstmodus und Blitzlicht und die Kosten der Softwareentwicklung und Knöpfe für den reinen Fotomodus. Dafür hätte ich gerne vernünftigen Ton und xlr. Solange muß und wird meine GH2 noch durchhalten.

Letztendlich sind es aber Fotokameras mit dem Extra Videos aufzunehmen und eigentlich empfinde ich die Forderungen an den Videomodus und das Rumgestochere nach Moire von uns paar Filmern eigentlich schon als eine Frechheit ;-)




domain
Beiträge: 11057

Re: Kurztest: GH3 Firmware 0.5

Beitrag von domain » Fr 02 Nov, 2012 17:12

Nein das ist keine Frechheit, sondern nur die Unkenntnis von jemand, der eine wirkliche Videokamera mit all ihren Features nie erlebt hat. Inzwischen bin ich voll davon überzeugt, dass ein Zusammenwachsen von Foto- und Video quasi unmöglich ist, weil die Anforderungen so grundsätzlich verschieden sind.
Schon die Anforderungen an die Ergonomie und den Formfaktor sind ganz andere. Zusätzlich spielt bei Foto wirklich der Moment der Auslösung die bedeutendste Rolle und der kann oder muss tatsächlich in 14 Bit-RAW mit höchster Auflösung vorliegen.
Bei Video ist die Informationsfülle aber zusätzlich noch über den Zeitfaktor gegeben und somit verdichtet sich so einiges, selbst das unsägliche AVCHD war eigentlich ein Segen für die Amateurfilmerei. Nur: so wird es in Zukunft sicher nicht mehr lange laufen und mit AVCHD 2.0 schon gar nicht.
Man sieht ja schon heute, dass eine Videoaufzeichnung gar nicht mehr genug redundant und mit maximalen RAW-Bits erfolgen kann und das wird auch bei den Consumercameras graduell Einzug halten.
Also da hat sich aber einiges an Bewusstseinsverschiebung getan, wenn ich nur an die alten Lobgesänge von WoWu auf AVCHD 1.0 (quasi als Ende der Fahnenstange für den Amateursektor) und meine Gegenmeinungen dazu denke.




Bruno Peter
Beiträge: 4187

Re: Kurztest: GH3 Firmware 0.5

Beitrag von Bruno Peter » Fr 02 Nov, 2012 17:38

Auf dem letzten Abschnitts meines Lebens wollte ich nochmal eine DSLR haben die gute Bilder für meine Hobbyansprüche macht. Video ist mehr oder weniger zweitrangig in meinem Fall geworden. Der Zeitaufwand für eine statische Videoszene ist enorm größer als ein Bild davon zu machen, wenn man die Videoaufnahmezeit+Editing und Rendering im Vergleich zu der Bildaufnahme+Bildbearbeitung sich ansieht. Die Anforderungen an den PC im Falle Videoschnitt sind ebenfalls relevant höher im Vergleich mit dem PC für die Bildbearbeitung.

Ich kürze mal ab; das Bild steht für eine Show am HDTV bei mir im Vordergrung, Videoaufnahmen haben bei mir nur noch eine ergänzende Aufgabe, wenn sich im Video wirklich etwas wichtiges bewegt. Das statische Video ist wertlos!

Es ist mir also schon sehr wichtig eine Kamera dabei zu haben, die tolle Fotos machen kann, dass diese Kamera dann auch noch brauchbare Bewegbilder machen kann ist willkommen aber nicht der Hauptgrund für die Beschaffung der DSLR gewesen.
** S8-Hobbyfilmer seit 1970, Video seit 1988, Schmalfilmdigitalisierer seit 2007 **
http://www.videoundbild.de/




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Ich und meine C70
von vladi - So 12:08
» !!BIETE!! Fotga VCT-U14 Schnellspanner
von klusterdegenerierung - So 11:57
» Equipment im Auto lassen
von Darth Schneider - So 11:41
» Ridley Scott's "Raised by Wolves" - Trailer
von Funless - So 11:34
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 11:29
» Disney kombiniert CGI mit KI für filmtaugliche Gesichtsanimationen
von slashCAM - So 11:03
» A7 IV Überhitzung: 15 Minuten 19 Sekunden
von Darth Schneider - So 10:56
» Gesucht - ein simpler (!) externer Mediaplayer
von Jörg - So 10:02
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - So 9:58
» Rode Wirelesss Go II - die beste 2-Kanal-Funkstrecke für Indies inkl. Pro-Funktionen?
von helgaaah - So 9:55
» MOZA Slypod + Gimbal - Roboter
von iasi - So 9:53
» CinemaDNG Raw-Videoaufnahme jetzt mit Android-Smartphones
von iasi - So 8:19
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von klusterdegenerierung - So 0:42
» Was hörst Du gerade?
von roki100 - So 0:37
» Nervöser Bildstabi EOS R6 mit Tamron 24-70 2.8
von Franky3000 - So 0:27
» Eure Erfahrung mit magic mask?
von klusterdegenerierung - Sa 21:15
» Premiere Pro - generiertes JPG anders als Clip
von ArchajA - Sa 21:15
» Panasonic Bildprofile
von cantsin - Sa 19:40
» Gimbals - Übersicht und object tracking
von Kuraz - Sa 19:18
» "Crystal F - Rote Augen" Musikvideo
von Mantas - Sa 17:38
» Canon: Neuer 18" 4K-HDR-Referenzmonitor DP-V1830 mit 4x12G-SDI
von tom - Sa 17:16
» Adobe zeigt KI-Tools zur Mimik-Veränderung in Videos - Project Morpheus
von -paleface- - Sa 17:11
» Sonys professionelle "Alpha"-Drohne Airpeak S1 wird ab 24. Dezember ausgeliefert
von TonBild - Sa 17:00
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von roki100 - Sa 15:01
» Musikvideo: Kein Geld, aber viel Freiheit
von ruessel - Sa 14:43
» Produktion: Mehr Mut zum Risiko
von ruessel - Sa 12:24
» Tentacle Sync Track E Audiorecoder mit Timecode wird ausgeliefert
von rush - Sa 11:08
» MOZA Aircross 2 - Frage zur Befestigung
von ksingle - Sa 11:03
» Neue Schoeps CMC1 Varianten
von pillepalle - Sa 8:32
» Mitakon Speedmaster 90mm f/1.5 - neues, manuelles Vollformat-Objektiv
von moowy_mäkka - Sa 1:31
» So funktioniert der iPhone 13 Cinematic Mode
von roki100 - Fr 23:20
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von roki100 - Fr 22:01
» Verkaufe Hollyland Mars 400s Kamera Videotransmitter
von FeSeHa - Fr 21:03
» Verkaufe Zhiyun Weebill 2 Pro Package
von FeSeHa - Fr 21:02
» Wird sich mein Computer bei M.2-SSD-Benutzung nicht mehr überhitzen?
von TomStg - Fr 19:52
 
neuester Artikel
 
Film Grain in Resolve simulieren

Realistischer Film Grain hat immer wieder Saison. Allerdings muss man für eine Simulation nicht gleich mehrere hundert Euro ausgeben. Mit etwas Handarbeit kann man in Resolve auch kostenlos ein virtuelles Filmentwicklungslabor einrichten... weiterlesen>>

Rode Wirelesss Go II

Mit der digitalen Wireless Go II Funkstrecke hat Rode seiner Einsteiger-Funkstrecke eine 2-Kanal Option an die Seite gestellt, die neben der bekannten Nutzung als drahtloses Clip-On Mikro oder Lavalier-System jetzt auch über eine interne (Backup) Aufnahmefunktion, einen erweiterten Funktionsradius und die Option den Empfänger via USB-C auch an mobilen Geräten als Audio-Streaming-Lösung zu betreiben
weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...