speven stielberg
Beiträge: 308

Bin ich farbenblind?

Beitrag von speven stielberg » Do 21 Mär, 2019 11:22

Moin zusammen,

nicht zuletzt wegen meiner Frage "Sony oder Fuji" treib ich mich ja in letzter Zeit häufiger auf Youtube rum. Dabei stößt man zwangsläufig auf immer mehr "Grading"-Tipps. Gerade die Hippster präsentieren immer öfter "cineastische" Filmchen, die offenbar schön und schick sein sollen und die dann auch mit Kommentaren wie "wonderful grading" u.ä. beklatscht werden. ICH seh da eigentlich nur grau-braunes, manchmal sogar grau-braun-grünes Gemansche. Bin ich farbenblind? Oder ist das ne Alterserscheinung?




dienstag_01
Beiträge: 10946

Re: Bin ich farbenblind?

Beitrag von dienstag_01 » Do 21 Mär, 2019 12:02

speven stielberg hat geschrieben:
Do 21 Mär, 2019 11:22
Moin zusammen,

nicht zuletzt wegen meiner Frage "Sony oder Fuji" treib ich mich ja in letzter Zeit häufiger auf Youtube rum. Dabei stößt man zwangsläufig auf immer mehr "Grading"-Tipps. Gerade die Hippster präsentieren immer öfter "cineastische" Filmchen, die offenbar schön und schick sein sollen und die dann auch mit Kommentaren wie "wonderful grading" u.ä. beklatscht werden. ICH seh da eigentlich nur grau-braunes, manchmal sogar grau-braun-grünes Gemansche. Bin ich farbenblind? Oder ist das ne Alterserscheinung?
Ich denke, niemand ist zu alt um zu verstehen, dass Form mit Inhalt zusammenhängt. Wenn du also im Netz auf die Episode Eins des Mehrteilers *Der Krieg der Maulwürfe gegen die Nacktmulle* gestoßen bist, dann kannst du davon ausgehen, einen Blick auf ein in sich stimmiges Meisterwerk erhascht zu haben.
Nächstes Mal kommst du da sicher selber drauf ;)




gekkonier
Beiträge: 500

Re: Bin ich farbenblind?

Beitrag von gekkonier » Do 21 Mär, 2019 14:32

Falls die Frage ernst gemeint sein sollte bitte Screenshots was sie als Matsch und was als Crisp bezeichnen.
Ansonsten wirkt das ganze wie ein spontaner Mecker - kann man nix vernünftiges dazu sagen. ;-)




MrMeeseeks
Beiträge: 1146

Re: Bin ich farbenblind?

Beitrag von MrMeeseeks » Do 21 Mär, 2019 14:39

Du bist nicht blind, nur intolerant gegenüber anderen Geschmäckern. Das wäre eigentlich die Definition von "Hipster". ;)

Die meisten User hier bevorzuge farbenfrohe natürliche Farben (vermutlich weil man es so im Fernsehen wünscht) persönlich haben mir schon immer die starken Grüntöne in asiatischen Filmen gefallen, sowas würde man in einem deutschen Tatort niemals sehen.




speven stielberg
Beiträge: 308

Re: Bin ich farbenblind?

Beitrag von speven stielberg » Do 21 Mär, 2019 14:49

MrMeeseeks hat geschrieben:
Do 21 Mär, 2019 14:39
sowas würde man in einem deutschen Tatort niemals sehen.
Deswegen bin ich vermutlich Tatort-Fan.




speven stielberg
Beiträge: 308

gestern im Tatort ...

Beitrag von speven stielberg » Mo 01 Apr, 2019 09:45

Gestern im Kölner Tatort war es soweit: Weniger grüne, dafür aber orange-braune Mansche. Dem Beleuchter gab man offenbar auch nicht genug Lampen. Szenen in Räumen wirkten mitunter völlig abgesoffen. Auch hab ich einmal meine Fernsteuerung geschnappt und geschaut, ob ich denn auch wirklich die richtige Bildschirmgröße eingestellt hatte - ständig war nämlich ein Kopf links oder rechts abgeschnitten ... War wahrscheinlich wieder mal "Kunst" von der ich nichts verstehe.




Jörg
Beiträge: 8802

Re: Bin ich farbenblind?

Beitrag von Jörg » Mo 01 Apr, 2019 13:45

Seit jahren ist dieses gräusliche "grading" Bestandteil von Sendungen.
Der Tatort gestern war nur ein Beispiel, solche Unfälle innerhalb eines "normalen" Bildes,
wie auf dem Bauplatz, dem Büro des Maklers, sind leider immer häufiger zu shen,
das ist nur Müll, hat nicht das Geringste mit Intoleranz zu tun.

Im SF/Horrorbereich ja akzeptabel, Köln mit solchen Farben ist grauenhaft.
Passt aber zur Kritik über den gestrigen Tatort, solch "grading" soll meist über die relative Inhaltsleere
des Stückes hieven.
Immer wieder ganz schlimm, die meist 10/12 teiligen Serien, speziell skandinavischer Allerweltskrimis, deren Inhalt in rd 1:30 abgehandelt werden könnte, aber wochenlang die Sendezeit stehlen.

Wer jedoch die schwedische SF serie über die Hubots gesehen hat, da passte das grading wie die Faust aufs Augen, wenn auch hier viel zu viele Folgen gesendet wurde.

Absolut passend finde ich so ziemlich alles, was R.Redford in seinen stories anbietet.




speven stielberg
Beiträge: 308

Re: Bin ich farbenblind?

Beitrag von speven stielberg » Mo 01 Apr, 2019 20:03

Jörg hat geschrieben:
Mo 01 Apr, 2019 13:45
Seit jahren ist dieses gräusliche "grading" Bestandteil von Sendungen.
... na Gott sei Dank scheint es also auch noch andere Farbenblinde zu geben. :-)




ceejay
Beiträge: 104

Re: Bin ich farbenblind?

Beitrag von ceejay » Mo 01 Apr, 2019 21:28

Meine Theorie dazu: Seit dem jede mittelmäßige Kamera Log-Aufzeichnungen ermöglicht glaubt halt auch jeder Filmemacher seine Werke durch irgendwelche LUTs aufwerten zu müssen. Früher, als noch jeder brav mit Canon 5D gefilmt hat gab's wunderschöne Farben und herrliche Hauttöne. Seit FS7 und Co. gibts nur mehr grün/braunen Matsch oder für die ganz cineastischen "Grader" ein flach-graues Irgendwas...




roki100
Beiträge: 6314

Re: Bin ich farbenblind?

Beitrag von roki100 » Mo 01 Apr, 2019 22:12

also ich finde diese Blau/Grüntöne auch schön und irgendwie angenehmer zu schauen... also so wie im Bild von Triple Frontier hier zu sehen: https://www.indiewire.com/2018/12/tripl ... 202026831/
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Nächster Hersteller streicht die RAW-Segel: Kinefinity
von iasi - Di 12:20
» Livestream: Software für externe Redner
von Franz86 - Di 11:55
» Wie unbedeutend...
von 7River - Di 11:35
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von roki100 - Di 11:24
» Die 50 besten Filme 2020 - von über 230 Filmkritikern gewählt
von 7River - Di 10:44
» Rosco DMG DASH: Komapktes mobiles 6-farbiges LED-Softlight
von slashCAM - Di 10:27
» Tonaufnahme Kinder
von Kuraz - Di 10:02
» Asynchron nach Export
von rdcl - Di 9:27
» >Der LED Licht Thread<
von freezer - Di 9:17
» Sand für (billige) Sandsäcke
von Jörg - Di 8:24
» Sony Fs7 Mk I sowie Zubehör
von Nepumuk - Di 8:07
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Di 7:12
» GTX 1070: nach 10 Minuten kein Bild mehr in Premiere
von mash_gh4 - Di 0:32
» FiLMiCs Cubiform soll Videoeffekte deutlich beschleunigen
von mash_gh4 - Mo 22:54
» Topaz Labs Video Enhance AI 2.0: Videoverbesserungen per KI zum Sonderpreis
von marty_mc - Mo 21:49
» Produktvideo "Kettenaufzüge"
von Bluboy - Mo 21:41
» Litepanels Lykos+: kompaktes lichtstarkes Bi-Color Mini LED Panel
von slashCAM - Mo 20:15
» SIGMA 28-70mm F2.8 DG DN | Contemporary - Leichtes und günstiges Vollformat-Zoom für E- und L-Mount
von Funless - Mo 19:57
» ton asynchron bei facebook live videos
von tunichgut - Mo 17:53
» Canon EOS M 50 MKII - Unglaublich aber wahr
von ruessel - Mo 17:24
» False Color genormt?
von lensoperator - Mo 17:23
» Sony Alpha 7S III Firmware Update 2.0 bringt u.a. S-Cinetone
von Axel - Mo 15:29
» Sennheiser MKE 600 vs. Rode NTG-3
von Darth Schneider - Mo 15:16
» Rückwärts animieren
von buster007 - Mo 15:16
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Mo 14:29
» Murmurations; Ornitographies project
von jogol - Mo 14:01
» Videoformat ändern beim Streaming 25/50 zu 30/60
von mash_gh4 - Mo 12:06
» Livestream: Studiogäste und Schalte - Knopf im Ohr?
von Franz86 - Mo 11:04
» Sony A1: Überhitzung bei der 8K Videoaufnahme und 4K 120 fps - erste Tests ...
von rush - Mo 10:23
» Handgriff Sony FS5 funktioniert nicht
von Blitzer234 - Mo 7:09
» Arri Alexa Plus (Tausch: Red epic, Blackmagic ursa, canon c300ii, fs7ii etc.)
von ArriUser - So 22:06
» Flim - die KI Suchmaschine für Filmstandbilder aus großen Kinofilmen
von iasi - So 21:38
» Workspace in Davinci Resolve
von Frank Glencairn - So 21:37
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von iMac27_edmedia - So 21:19
» Zack Snyders "Army Of The Dead" - offizieller Teaser
von Valentino - So 21:16
 
neuester Artikel
 
Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

Sony FX3 - Rolling Shutter und Debayering

Die Nähe der Sony FX3 zur Alpha 7SIII ist ja kein Geheimnis. Dennoch wollten wir natürlich wissen, ob sich an der Bildqualität gegenüber der Consumer-Schwester Unterschiede entdecken lassen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...