Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr Forum



Speicherbedarf: SSD, LaCie, RAIDs...



Die Hardware ist tot, es lebe die Hardware. Fragen zu Optimierung von Schnittsystemen, den idealen Komponenten sowie Verkabelungen, RAID...
Antworten
CreaTobi
Beiträge: 23

Speicherbedarf: SSD, LaCie, RAIDs...

Beitrag von CreaTobi » Mi 16 Mai, 2018 12:44

Hallo Community,
Ich benötige neue Speicherlösungen. Bisher habe ich mit ner Samsung T3 und langsamen stationären HDDs gearbeitet und dem SSD Speicher meines iMac.
Diese sind jedoch alle voll, und durch neue Projekte hab ich bald 500GB Speicherbedarf mehr, der gedeckt werden will.

Nun ist mir eine 2TB T5 zu teuer - und als Archiv beispielsweise ja auch nicht nötig. Auf der T3 mit 1TB kann ich ganz gut arbeiten.

Meine Hauptfrage ist:
Lohnt die LaCie 4TB Rugged RAID?
Die schnellste ist sie ja nicht. Welchen Vorteil hab ich durch das Raid dann im Vergleich zu herkömmlichen HDDs?
Ich würde sie mir sofort kaufen, wenn ich weiß, dass sich der Preis für 4TB RAID lohnt.

Danke für eure Empfehlung :)
Lieben Gruß
Tobi




Jott
Beiträge: 14600

Re: Speicherbedarf: SSD, LaCie, RAIDs...

Beitrag von Jott » Mi 16 Mai, 2018 12:49

Ohne zu sagen, was für Material du schneidest, kann keine Antwort kommen.

Geht's zum Beispiel um DSLR, reicht als Rohmaterial-Quelle eine normale USB 3-Platte, 3TB für 100 Euro oder so. Die geringen Datenraten tröpfeln ja nur.

Raid wird nur interessant für 4K+ Raw oder sonstige Spielchen in dieser Liga. Aber da du von nur 500 GB Bedarf redest, kann das ja eigentlich nicht der Fall sein.




DV_Chris
Beiträge: 2979

Re: Speicherbedarf: SSD, LaCie, RAIDs...

Beitrag von DV_Chris » Mi 16 Mai, 2018 13:08

Bei Raid ist doch erst einmal zu klären, welches Level in die engere Auswahl kommt. Also ob es um kurz- oder mittelfristige Sicherung geht und welcher Durchsatz angestrebt wird.




CreaTobi
Beiträge: 23

Re: Speicherbedarf: SSD, LaCie, RAIDs...

Beitrag von CreaTobi » Mi 16 Mai, 2018 13:12

Ah klar, sorry.

Vorwiegend aus DSLMs genau. Meist aus sowas wie GH5, 7sII, 7III, also Datenraten zwischen 100Mbit bis 400Mbit/s sowie ProRes aus Atomos Recordern.
Fürs Arbeiten hab ich an sich die 1TB SSD die normal ausreicht. Mir gehts daher vor allem um genug Speicher um Daten nach Projekten zu sammeln, die ich dann ggf. fürs Arbeiten auf interne/externe SSDs ziehe.
Fertige Projekte werden mit dem wichtigsten Footage dann teilweise auf ner NAS archiviert.
Die Sicherung auf der bspw. LaCie RAID sollte aber mittelfristig sein, also bis zu 1-2 Jahren.




Frank Glencairn
Beiträge: 7885

Re: Speicherbedarf: SSD, LaCie, RAIDs...

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 16 Mai, 2018 14:52

Die LaCie ist überteuert, und seit die Firma verkauft wurde, auch noch unzuverlässig.
Die leben quasi nur noch von ihrem ehemals guten Ruf.

Für diene Zwecke bringt dir ein RAID sowieso nix - dir ne Docking Station und nackte 4 Gig Platten nach bedarf.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» BMPC4K / Panasonic S1 / Fuji TX3 Hochzeit
von pillepalle - Mo 2:00
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von roki100 - Mo 0:16
» VHSC Camcorder speichert nicht ?
von carstenkurz - Mo 0:14
» OoK, das ist mal was anderes?
von klusterdegenerierung - So 23:59
» Canon Legria HF G26 Full-HD: Speicherkarte
von beiti - So 23:15
» Film und der Subtext der Bilder (und was hineingelesen wird)
von ffm - So 22:48
» Youtube Schlafzimmer
von Auf Achse - So 22:02
» Wovon Drohnenpiloten hierzulande nur träumen können ...
von StanleyK2 - So 21:28
» Sehr Alte Video-Dateien werden teilweise nicht erkannt.
von Jörg - So 19:51
» Guter Smartphone-Gimbal?
von kmw - So 19:26
» Predator (1987) vs. Predator (2018)
von Funless - So 19:20
» Womit eine C300 ergänzen?
von Pianist - So 18:22
» Blackmagic Design: Großes DaVinci Resolve 15.2 Update mit über 30 neuen Funktionen
von motiongroup - So 17:10
» DVD brennen - Encore CS6 ist nicht in der Cloud?!
von Alf_300 - So 16:57
» VDL 2016 günstige Gelegenheit
von VideoBiker - So 14:16
» FCP X für iOS?
von R S K - So 13:43
» [800€] Drehfertiges Kameraset BMCC 2,5k + Rig + Follow Focus + SSD + Akku
von musicmze - So 12:39
» Apple: Großes Final Cut Pro X 10.4.4 Update mit Farbvergleichstool, Dritthersteller Integration uvm.
von Axel - So 11:53
» Biete: Canon Legria GX 10 / 4K/50fps
von AndreasAC - So 11:50
» Schlechte Render-Qualität (Banding)
von cantsin - So 11:34
» 20 Videotutorials zu Natron, dem freien Compositing Programm
von slashCAM - So 9:33
» iPad/Audiobus3/ Launchpad App?
von klusterdegenerierung - So 0:51
» Wie kann ich diese Störungen in einer Audidatei beseitigen?
von Riki1979 - Sa 21:23
» Gimbal Kaufberatung Ronin s oder Crane oder was?
von rush - Sa 17:18
» Zhiyun Weebill Lab: Transformer-Gimbal mit Monitoring per Funk und Mimic Modus
von klusterdegenerierung - Sa 16:14
» Ausstattungsverkauf
von darth_brush - Sa 15:25
» Abstimmung EU Parlament/Uploadfilter/"Wer das Internet kaputt macht"
von Jan - Sa 13:49
» I made a CAMERA LENS with an ICEBERG
von dosaris - Sa 12:46
» Island - Reisevideo und CGI
von Starshine Pictures - Sa 12:36
» Wie rechnet man Hotels ab?
von -paleface- - Sa 12:34
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?
von funkytown - Sa 12:30
» AJA zeigt 8K Workflows per FS-HDR und KONA 5 auf der Inter BEE 2018
von slashCAM - Sa 10:42
» Vergleich Sony Alpha 6300 und 6500
von Knoppers - Sa 10:35
» Ton-Probleme durch lautes Knacken bei Funkstrecke [Sennheiser EW100)
von Jalue - Sa 3:41
» 8K Raw Video mit A7RIII
von MrMeeseeks - Sa 0:04
 
neuester Artikel
 
Filmen mit dem Smartphone: Apple iPhone XS, Filmic Pro und Zhiyun Smooth 4 Gimbal in der Praxis

Wir haben uns das neue iPhone XS im Verbund mit der Filmic Pro App in der Praxis angeschaut und hierbei auch erste Erfahrungen mit den Smooth 4 Smartphone Gimbal von Zhiyun gemacht. Interessiert waren wir hierbei vor allem, wie sich das iPhone XS zusammen mit der Log-Funktion von Filmic Pro bei Hauttönen schlägt. Als Vergleich haben wir kurz auch das aktuelle Samsung S9+ - ebenfalls mit Filmic Pro Log - hinzugezogen. weiterlesen>>

Farbkorrektur, Color Management und der Vorteil des linearen Arbeitsfarbraums

Farbkorrektur kann nur korrekt funktionieren, wenn sie in einem kontrollierten Farbraum stattfindet. Dies bedeutet in der Praxis, dass man laut Lehrbuch immer in einem linearen Farbraum korrigieren sollte. Doch warum ist das so und was bedeutet dies eigentlich? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
I made a CAMERA LENS with an ICEBERG

Höchst ephemer: eine handgefertigte Objektivlinse, die nach einer Minute geschmolzen ist -- aus Eis. Da friert ein Foto scheinbar die Zeit ein, aber die Kamera verflüchtigt sich...