Jan Reiff

Alexa vs Red die 2000.

Beitrag von Jan Reiff » Do 13 Jul, 2017 19:26

https://www.cinema5d.com/red-vs-arri-th ... ilmmaking/

"RED’s new IPP2 color science is a great start, providing more of the highlight roll-off you can achieve with the ALEV III sensor."




WoWu
Beiträge: 14808

Re: Alexa vs Red die 2000.

Beitrag von WoWu » Do 13 Jul, 2017 20:30

@Jan
Bei aller Freude an RED, kann man den Artikel doch nun wirklich unter "BLOG Geschwafel" ablegen.
Bei ARRI monieren sie, dass aus 3,2K. 4 K upgescales werden...

"Of course, but an up-sampled 3.2K to 4K still limits you a little, and you’re only future-proofed as long as nothing higher than 4K becomes the standard, ...
..."

Erwähnen aber mit keiner Silbe, dass RED nicht mal mit 5K UHD erreicht.
Sondern schwärmen von 6K/8K "Zukunftssicherheit".

Sicher kein Artikel, der hier im Forum ernst genommen wird.
Aber eben typisch BLOG.
Viele Worte, wenig Substanz.

Beste Grüße.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Jan Reiff

Re: Alexa vs Red die 2000.

Beitrag von Jan Reiff » Do 13 Jul, 2017 20:34

bei der Dynamik liegen sie trotzdem richtig

dachte Auflösung ist nicht so wichtig, und jetzt doch ?




Peppermintpost
Beiträge: 2535

Re: Alexa vs Red die 2000.

Beitrag von Peppermintpost » Do 13 Jul, 2017 20:36

die beste kamera der welt ist sowieso die GH5 - ihr habt doch alle keine ahnung ;-P
-------------------------------------------------------
leave the gun take the cannoli
-------------------------------------------------------
www.movie-grinder.com




Jan Reiff

Re: Alexa vs Red die 2000.

Beitrag von Jan Reiff » Do 13 Jul, 2017 20:37

für´s Making of, absolut.




Peppermintpost
Beiträge: 2535

Re: Alexa vs Red die 2000.

Beitrag von Peppermintpost » Do 13 Jul, 2017 20:43

Jan Reiff hat geschrieben:
Do 13 Jul, 2017 20:37
für´s Making of, absolut.
lol - ich mach mir in die hose vor lachen - daumen hoch jan
-------------------------------------------------------
leave the gun take the cannoli
-------------------------------------------------------
www.movie-grinder.com




WoWu
Beiträge: 14808

Re: Alexa vs Red die 2000.

Beitrag von WoWu » Do 13 Jul, 2017 20:44

@Jan
Das musst Du den Autor des Artikels fragen.
Ich frage mich nur, wie relevant ist ein Vergleich, wenn solche Zinken darin sind.

Und ob die Welt nun eine weitere LOG Funktion braucht oder nicht, das muss jeder für sich selbst entscheiden, zumal speziell solche Übertragungsfunkrionen sowieso nicht allgemein gültig sind und jede Funktion der Aufnahmesituation angepasst sein muss.
Wer also sein Kamera auf LOG3G10 stellt und nicht wieder umschaltet, weiß doch sowieso nicht, was er tut.
Solche Dynamikweiten sind also keine allgemeine Aussage über die Kamera, werden aber in solchen Artikeln gern ausgeschlachtet.

Ich hab nichts gegen RED, wie Du weißt, nur sollte man auch nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Und von solchen Artikeln sowieso die Finger lassen.
Abgesehen davon finde ich LOG3G10 gar nicht so revolutionär.

@Pepper
Andere Liga -aber ich hab den Unterton schon verstanden- völlig korrekt.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Peppermintpost
Beiträge: 2535

Re: Alexa vs Red die 2000.

Beitrag von Peppermintpost » Do 13 Jul, 2017 21:06

in der anfangszeit war RED eine absolute trauermühle und wirklich unterirdisch schlecht, arri hat gut daran getan nicht schon auf den ersten zug aufzuspringen, auf der anderen seite muss man ja sagen RED hat den zug überhaupt erst in gang gesetzt was auch eine leistung war.

das ist aber lange her und hat mit dem was wir heute haben nichts mehr zu tuen.

heute spielen beide hersteller auch mit unterschiedlichen konzepten auf gleichem niveau. das die unterschiede der kameras natürlich in einem leicht unterschiedlichem look enden ist doch gut so, wenn ich den look von house of cards mag nehm ich halt ne red und wenn ich easy rider will dann ist ne alexa näher dran aber bei all dem look gefasel ist aber trotzdem klar das ich eine alexa mit ein paar handgriffen auch genau so aussehen lassen kann wie eine red und anders herum genau so.

beide kameras sind inzwischen der hammer und funktionieren einwandfrei. das ist für mich eine diskussion wie win vs osx. beides funktioniert. bei red mx konnte man ja noch ein bissel an den farben rum kritisieren, seit dragon ist das für mich auch geschichte und ich hab das gefühl helium ist noch einen hauch besser geworden.
-------------------------------------------------------
leave the gun take the cannoli
-------------------------------------------------------
www.movie-grinder.com




Jan Reiff

Re: Alexa vs Red die 2000.

Beitrag von Jan Reiff » Do 13 Jul, 2017 21:07

Die Red stellst Du nicht auf Log3G sondern die Helium ist nativ IPP2. Du wirfst das Bild in die Redcine und hast dann nur noch 3 Optionen, die den roll off definieren bzw Kontrast

Die Helium ist eine völlig andere Kamera als vor IPP2.

Ich erreiche mit IPP2 eine Dynamik die ich mit der Alexa des Kollegen auch erreiche, nennen wir es Gleichstand.
Der so oft ausgerufenen Dynamikvorsprung ist schlichtweg ... Geschichte.
Und ein "8K" Still im Vgl. zum Alexa Still, mit Verlaub, ist ne andere Nummer.
Auch die Schatten und die Option sie zu pushen sind massiv verbessert worden.
Bei Zeit werden wir einen eigenen Test drehen, meine Helium vs Alexa vom Kollegen.
Der hat sich aber schon letzte Woche etwas geräuspert.




WoWu
Beiträge: 14808

Re: Alexa vs Red die 2000.

Beitrag von WoWu » Do 13 Jul, 2017 21:19

Was machst Du denn da für Differenzierungen ?
IPP2 ist nichts Anderes als dr Marketingbegriff für REDWideGamutRGB und LOG3.
Und bei den Tests wird auch nichts Anderes herauskommen, als das, was die BBC testet.
Eher weniger.
Aber bestreitet keiner, dass die Kamera gute Bilder macht und wenn der IPP2 workflow als revolutionär nun den Umstand bezeichnet, das er sich vom ehemaligen skurrilen RED workflow hin zu workflows entwickelt, wie sie seit geraumer Zeit gang und gäbe sind, dann mag das für RED user revolutionär sein.
Wenn Du den Test machst ... vergiss nicht, in 100m mal die Euromünze gut sichtbar aufzustellen.
Ergebnis würde mich wirklich interessieren, was bei einer solchen Kamera rüber kommt.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Jan Reiff

Re: Alexa vs Red die 2000.

Beitrag von Jan Reiff » Do 13 Jul, 2017 21:37

WoWu hat geschrieben:
Do 13 Jul, 2017 21:19
Was machst Du denn da für Differenzierungen ?
IPP2 ist nichts Anderes als dr Marketingbegriff für REDWideGamutRGB und LOG3.
Und bei den Tests wird auch nichts Anderes herauskommen, als das, was die BBC testet.
Eher weniger.
Aber bestreitet keiner, dass die Kamera gute Bilder macht und wenn der IPP2 workflow als revolutionär nun den Umstand bezeichnet, das er sich vom ehemaligen skurrilen RED workflow hin zu workflows entwickelt, wie sie seit geraumer Zeit gang und gäbe sind, dann mag das für RED user revolutionär sein.
Wenn Du den Test machst ... vergiss nicht, in 100m mal die Euromünze gut sichtbar aufzustellen.
Ergebnis würde mich wirklich interessieren, was bei einer solchen Kamera rüber kommt.
Fakt ist, die Bilder sind besser. Roll Off, Dynamik. Vor IPP2 und danach.

"Graeme's IPP2 image processing pipeline which is a ground up complete overhaul to our entire image processing pipeline from capture to post is finally ready for prime time. In camera for Helium DSMC2.

IPP2 enhancements include: better management of challenging colors, an improved demosaicing algorithm to achieve higher detail at the same pixel resolution, smoother highlight roll-off, improved shadow detail, and more accurate mid-tone hues.
We also have finally recalibrated the ISO for Helium cameras, the new ISO calibration is a better match to a light meter and help improve overall exposure quality.
"
Die Euro Münze kannst Du haben, ich nehme sie dann mit ner 600mm Optik auf ;-)




WoWu
Beiträge: 14808

Re: Alexa vs Red die 2000.

Beitrag von WoWu » Do 13 Jul, 2017 21:48

mit ner 600er musst Du dann etwa 3km weggehen.
Da würde ich lieber ne 50 er nehmen, da musst Du nicht soweit laufen.

Was den workflow betrifft, ist es ja erstaunlich, dass noch soviel Aufholbedarf bestand. Ich dachte immer, ihr bisheriger workflow sei schon optimal.
Aber wenn er noch steigerungsfähig ist, umso besser.
Aber RED kocht auch nur mit Wasser ... nur die Marketingabteilungen (aller Firmen) kochen immer mit Wein.
Der workflow beinhaltet jedenfalls keine Revolution, trotz Überarbeitung denn wenn man die Punkte alle mal einzeln betrachtet sind das Sachen, die auch jeder andere Hersteller in seinem Workflow macht und solche Dinge wie "higher details at same pixel resolution" ist nur die Marketingumschreibumg für Kantenaufstellung oder Kantenerzeugung.
In meinen Augen eher ein Negativmerkmal.
Aber auch der Rest ist keine Revolution.
Aber schauen wir mal.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Jan Reiff

Re: Alexa vs Red die 2000.

Beitrag von Jan Reiff » Do 13 Jul, 2017 22:05

WoWu hat geschrieben:
Do 13 Jul, 2017 21:48
mit ner 600er musst Du dann etwa 3km weggehen.
Da würde ich lieber ne 50 er nehmen, da musst Du nicht soweit laufen.

Was den workflow betrifft, ist es ja erstaunlich, dass noch soviel Aufholbedarf bestand. Ich dachte immer, ihr bisheriger workflow sei schon optimal.
Aber wenn er noch steigerungsfähig ist, umso besser.
Aber RED kocht auch nur mit Wasser ... nur die Marketingabteilungen (aller Firmen) kochen immer mit Wein.
Der workflow beinhaltet jedenfalls keine Revolution, trotz Überarbeitung denn wenn man die Punkte alle mal einzeln betrachtet sind das Sachen, die auch jeder andere Hersteller in seinem Workflow macht und solche Dinge wie "higher details at same pixel resolution" ist nur die Marketingumschreibumg für Kantenaufstellung oder Kantenerzeugung.
In meinen Augen eher ein Negativmerkmal.
Aber auch der Rest ist keine Revolution.
Aber schauen wir mal.
IPP2 ist Graeme Nattress. Mit dem man wunderbar auch nachts chatten kann, wenn er sich monatelang einschliesst und sowas - natürlich nur für die Marketingabteilung - entwickelt.
Kann Dir mal seine Adresse geben, könnt Ihr fachsimplen ;-) Mir reicht was ich sehe, und das ist verdammt gut.




nic
Beiträge: 2025

Re: Alexa vs Red die 2000.

Beitrag von nic » Do 13 Jul, 2017 22:08

Jan Reiff hat geschrieben:
Do 13 Jul, 2017 22:05
WoWu hat geschrieben:
Do 13 Jul, 2017 21:48
mit ner 600er musst Du dann etwa 3km weggehen.
Da würde ich lieber ne 50 er nehmen, da musst Du nicht soweit laufen.

Was den workflow betrifft, ist es ja erstaunlich, dass noch soviel Aufholbedarf bestand. Ich dachte immer, ihr bisheriger workflow sei schon optimal.
Aber wenn er noch steigerungsfähig ist, umso besser.
Aber RED kocht auch nur mit Wasser ... nur die Marketingabteilungen (aller Firmen) kochen immer mit Wein.
Der workflow beinhaltet jedenfalls keine Revolution, trotz Überarbeitung denn wenn man die Punkte alle mal einzeln betrachtet sind das Sachen, die auch jeder andere Hersteller in seinem Workflow macht und solche Dinge wie "higher details at same pixel resolution" ist nur die Marketingumschreibumg für Kantenaufstellung oder Kantenerzeugung.
In meinen Augen eher ein Negativmerkmal.
Aber auch der Rest ist keine Revolution.
Aber schauen wir mal.
IPP2 ist Graeme Nattress. Mit dem man wunderbar auch nachts chatten kann, wenn er sich monatelang einschliesst und sowas - natürlich nur für die Marketingabteilung - entwickelt.
Kann Dir mal seine Adresse geben, könnt Ihr fachsimplen ;-) Mir reicht was ich sehe, und das ist verdammt gut.
Genau das wollte ich auch schreiben...




WoWu
Beiträge: 14808

Re: Alexa vs Red die 2000.

Beitrag von WoWu » Do 13 Jul, 2017 22:11

Dann sind doch alle glücklich ... prima
Alles ist eben immer eine Frage des Anspruchs.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Jan Reiff

Re: Alexa vs Red die 2000.

Beitrag von Jan Reiff » Do 13 Jul, 2017 22:20

WoWu hat geschrieben:
Do 13 Jul, 2017 22:11
Dann sind doch alle glücklich ... prima
Alles ist eben immer eine Frage des Anspruchs.
Du müsstest jetzt hier bei uns sein.
Und auf den 4K Screen schauen.
Helium Bilder aus dem Calfeisental.
Zum Niederknien. Von 5 Uhr morgens bis Dämmerung.
Wen interessieren da Zahlen und Formeln ... es sieht einfach nur brilliant und so gut aus, wie nie zuvor.




WoWu
Beiträge: 14808

Re: Alexa vs Red die 2000.

Beitrag von WoWu » Do 13 Jul, 2017 22:27

Das glaube ich Dir.
Schließt aber eben nicht aus, das die Bilder anderer Hersteller ebenso gut aussehen würden wäre ja auch schlimm, wenn es schlechter als vorher aussehen würde.
Und 4K aus 8K Pixels ist durchaus machbar, wenn das Objektiv das hergibt.
Aber schauen wir mal, was bei Deinem Test herauskommt, ob man die 4K wirklich sieht oder ob das nur aufgeschönte Kanten sind.
Und "brilliant" ist noch keine Auflösung sondern nur ein Zeichen von hohem Kontrast.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Jan Reiff

Re: Alexa vs Red die 2000.

Beitrag von Jan Reiff » Do 13 Jul, 2017 22:51

ein brillianter Detail ***

Jetzt zufrieden ;-) ?




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Nikon NX-Studio: Kostenlose Bild- und Videobearbeitungssoftware inkl. Metadaten-Support
von pillepalle - So 1:54
» Aufschlussreiches Golem-Interview zu 20 Jahren VLC-Player
von dienstag_01 - So 1:25
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Sa 23:43
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von iMac27_edmedia - Sa 23:06
» Umfrage: In RAW filmen, Deine Meinung?
von mash_gh4 - Sa 22:30
» DJI FPV: Neue FPV-Drohne mit OcuSync 3.0 ist bis zu 140 km/h schnell
von ArmedApe - Sa 22:26
» DPReviewTV Fujifilm X-S10 vs Sony a6400
von cantsin - Sa 22:23
» Schnitt- und Compositing-Trends 2030 - Videoanwendungen im nächsten Jahrzehnt
von roki100 - Sa 21:29
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Sa 20:56
» Latenz bei Sennheiser AVX-MKE2
von iMac27_edmedia - Sa 20:39
» Lagerung der Akkus, brandgefährlich?
von nicecam - Sa 20:36
» Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)
von roki100 - Sa 20:04
» Nikon Z6/Z7 II-Kameras - Neue Firmware, neues Movie Kit und Blackmagic RAW
von roki100 - Sa 18:52
» Da Vinci Resolve V14 +++ Audioformat
von cantsin - Sa 16:21
» Neue Mittelklasse GPU von AMD - Radeon RX 6700XT
von Bluboy - Sa 15:57
» Wie unbedeutend...
von markusG - Sa 13:53
» KEP 59 1A Wölfe in Berlin
von Heinrich123 - Sa 12:36
» Neue ARRI Kamera vorgestellt: AMIRA Live - für Broadcast Einsätze
von rdcl - Sa 6:13
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von roki100 - Fr 23:16
» Aufbau VR-Studio / 3D-Visualisierung
von Evlmnkey - Fr 22:58
» Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
von roki100 - Fr 21:39
» Netflix Damengambit: Einblicke in den guten Ton
von pillepalle - Fr 21:37
» Nikon entwickelt 1 Zoll 4K-Sensor mit 18 -22 Blendenstufen
von pillepalle - Fr 21:07
» Google gibt Virtual Reality auf
von prime - Fr 20:35
» Premiere / Ae Codec 8bps.mov
von Jott - Fr 19:47
» Asynchron nach Export
von dienstag_01 - Fr 17:05
» Low Angle View - Das 20. Jahrhundert von unten betrachtet
von 7River - Fr 17:04
» Z6 oder Z6 II für überwiegend FullHD - Frage eines Newbies
von Rohschnitzer21 - Fr 16:41
» Formula 1: Drive to Survive - Staffel 3 | Offizieller Trailer | Netflix
von Funless - Fr 16:29
» Vegas Stream:Neue Live-Streaming Software mit Integration in Vegas Pro
von slashCAM - Fr 15:27
» Anpassung an mobile User
von TomWI - Fr 14:39
» Media Offline
von oove2 - Fr 13:09
» Verkaufe: IFOOTAGE Mini Crane M1 III, Kamera Kran, Jib, komplett mit Tasche
von panalone - Fr 12:35
» Sony PXW400 parallel auf beide SxS aufnehmen
von acrossthewire - Fr 12:12
» Neue Phantom mit 76,000fps und BSI Sensor
von pillepalle - Fr 8:18
 
neuester Artikel
 
Schnitt- und Compositing-Trends 2030

Welche Entwicklungen darf man bei Schnitt- und Compositing-Anwendungen in den nächsten 10 Jahren erwarten? Ein paar Trends zeichnen sich jedenfalls schon deutlich ab... weiterlesen>>

Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...