Canon Forum



Canon EOS 600d - Defekt?



... was Canon-Modelle betrifft, die keine eigene Kategorie haben
Antworten
Fayo
Beiträge: 23

Canon EOS 600d - Defekt?

Beitrag von Fayo » So 14 Mai, 2017 00:00

hi, habe da ein problem und bin gerade ziemlich betrübt deswegen.
habe mir vor einer woche ungefähr eine eos 600d über kleinanzeigen gekauft
die jetzt nicht funktionieren will.
als ich beim verkäufer gewesen bin lief sie eigentlich nur mir ist aufgefallen das sie am
anfang als ich ihm sagte das er doch bitte mal das zoom objektiv draufstecken solle,
na ja da stand dann auf dem eos display so etwas wie das er keinen kontakt zum objekt herstellen könne...
er meinte das kann mal passieren man müsse nur die kontakte reinigen weil sie so lange in der ecke stand.
dann daheim habe ich ungefähr 20 fotos mit ihr geschoßen.
dann am nächsten tag, ging sie einfach nicht mehr an. also auf dem display kommt nichts und wenn ich durch den sucher schaue stehen da irgend welche zahlen (bin leihe). da blinkte auch ein wort immer wieder auf
wie BUYSE oder so etwas in der art.
wenn ach auf den auslöser drücke geht der blitz auf aber blitzt nicht...
eigentlich tut sich gar nichts. der Akku ist auch aufgeladen und weiß jetzt nicht was ich da noch tun kann.
was meinst ihr könnt ihr mir da vielleicht einen rat geben?
bin wirklich verzweifelt leute.

danke schon mal




klusterdegenerierung
Beiträge: 11121

Re: Canon EOS 600d - Defekt?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 14 Mai, 2017 00:30

Zurück bringen, Geld zurück!
"disliken und nicht abonnieren vergessen"




Fayo
Beiträge: 23

Re: Canon EOS 600d - Defekt?

Beitrag von Fayo » So 14 Mai, 2017 00:37

sagen ja immer keine Garantie usw. Kleinanzeigen...
was kann es denn sein oder was könnte ich noch machen?!
sehr schade weil ich mit allen objektiven knapp 600€ bezahlt habe.




klusterdegenerierung
Beiträge: 11121

Re: Canon EOS 600d - Defekt?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 14 Mai, 2017 01:03

Naja, sie hat doch schon beim Besitzer zicken gemacht und er hat doch mit seinem Statement unter der Hand gesagt,
frag nicht so viel nimm sie schnell mit bevor sie gleich schon schrott ist!

Ich würde da auflaufen und dem mal auf die Finger klopfen. Kann ja nicht sein das nach ein paar Auslösungen das Ding total Schrott ist!
Sonst sag ihm Du würdes auf 100€ verzichten, oder er soll Dir mal zeigen wie man damit fotografieren kann!!

Da mußt Du jetzt einen langen Atem haben, aufgeben würde ich da nicht!
"disliken und nicht abonnieren vergessen"




Fayo
Beiträge: 23

Re: Canon EOS 600d - Defekt?

Beitrag von Fayo » So 14 Mai, 2017 01:10

habe irgendwo gelesen das die kamera eine
batterie haben soll. also jetzt nicht der akku...
kann das nicht sein das diese vielleicht leer ist?
das sind auch 100km kurz hinfahren ist also nicht.
deshalb wollte ich mal schauen ob es nicht so eine lösung gibt
frage mich nur weswegen ich ein paar Fotos machen konnte und dann geht sie nicht mehr an...
was kann das nur sein?




Fayo
Beiträge: 23

Re: Canon EOS 600d - Defekt?

Beitrag von Fayo » So 14 Mai, 2017 01:42

also habe jetzt nochmal eingeschaltet und er fokussiert wieder.
der blitz leuchtet auch kurz auf aber sie schießt keine fotos mehr und das
display ist auch nur schwarz. also kann ich auch keine einstellungen im menü treffen:(




Alf_300
Beiträge: 7382

Re: Canon EOS 600d - Defekt?

Beitrag von Alf_300 » So 14 Mai, 2017 01:44




Fayo
Beiträge: 23

Re: Canon EOS 600d - Defekt?

Beitrag von Fayo » So 14 Mai, 2017 11:02

kann mir nicht jemand einen tipp geben?
also, display schwarz und macht keine fotos mehr.
von jetzt auf gleich ist nicht runtergefallen oder sonst was...




cantsin
Beiträge: 4647

Re: Canon EOS 600d - Defekt?

Beitrag von cantsin » So 14 Mai, 2017 11:08

Da gibt's keinen Tipp, die Kamera ist defekt - und weil das die Elektronik betrifft, wird man sie auch nicht mit simplen Mitteln reparieren können.




Jott
Beiträge: 14460

Re: Canon EOS 600d - Defekt?

Beitrag von Jott » So 14 Mai, 2017 11:13

Wie du schreibst, hat der Verkäufer ja selber schon gesagt, dass sie nicht in Ordnung ist. Wieso nur hast du sie trotzdem gekauft?

Viel Glück.




Benutzername
Beiträge: 2084

Re: Canon EOS 600d - Defekt?

Beitrag von Benutzername » So 14 Mai, 2017 11:24

Das Lehrgeld wird häufig als Metapher verwendet. „Lehrgeld zahlen“ bedeutet heute umgangssprachlich so viel wie: „Eine schmerzhafte (zu teure) Erfahrung machen“.

quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Lehrgeld
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




Fayo
Beiträge: 23

Re: Canon EOS 600d - Defekt?

Beitrag von Fayo » So 14 Mai, 2017 12:23

ok, ich danke euch.




klusterdegenerierung
Beiträge: 11121

Re: Canon EOS 600d - Defekt?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 14 Mai, 2017 12:56

Fayo hat geschrieben:
So 14 Mai, 2017 12:23
ok, ich danke euch.
Wie, das wars schon?
Jetzt wollen wir aber auch wissen was Du jetzt gedenkst zu tuen? ;-)

Ich denke dass das Mainboard seinen Geist aufgegeben hat, wahrscheinlich Wasserschaden etc.
Wenn Du Dich partu nicht trausst sie wieder her zugeben, kann ich Dir eine Adresse von einem Reparateur geben,
der dies professionell für kleines Geld reparieren kann! :-)
"disliken und nicht abonnieren vergessen"




Frank B.
Beiträge: 7737

Re: Canon EOS 600d - Defekt?

Beitrag von Frank B. » So 14 Mai, 2017 13:06

Was heißt eigentlich "mit allen Objektiven"?
Wieviele und welche waren dabei? Die 600D gibts doch schon bedeutend günstiger. Objektive sind im Einzelkauf auch ziemlich teuer.
Ansonsten verkaufste die Kamera als Defekt an nen Bastler weiter und behältst die Objektive. Da muss das Minusgeschäft gar nicht so groß werden.




Benutzername
Beiträge: 2084

Re: Canon EOS 600d - Defekt?

Beitrag von Benutzername » So 14 Mai, 2017 13:27

wenn das mit einer günstigen reparatur geht, würde ich das machen. dann ein paar schöne fotos machen, die fotos dem verkäufer in den briefkasten werfen und sich für die tolle kamera bedanken.

welche objektive waren dabei?
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




klusterdegenerierung
Beiträge: 11121

Re: Canon EOS 600d - Defekt?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 14 Mai, 2017 13:29

Benutzername hat geschrieben:
So 14 Mai, 2017 13:27
Die fotos dem verkäufer in den briefkasten werfen und sich für die tolle kamera bedanken.
Inkl. der Rechnung! ;-))
"disliken und nicht abonnieren vergessen"




Benutzername
Beiträge: 2084

Re: Canon EOS 600d - Defekt?

Beitrag von Benutzername » So 14 Mai, 2017 13:32

klusterdegenerierung hat geschrieben:
So 14 Mai, 2017 13:29
Inkl. der Rechnung! ;-))
hatte ich auch schon überlegt, aber das geld für die rechnung wird er wohl nicht bekommen. aber vielleicht ärgern die tollen fotos den vorbesitzer.

ich würde aber dann auch die objektive mit in die reparatur schicken, um auch die mal zu kontrollieren.
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




Fayo
Beiträge: 23

Re: Canon EOS 600d - Defekt?

Beitrag von Fayo » So 14 Mai, 2017 15:52

also haben uns gerade getroffen und er bedauerte es.
habe ihn den body jetzt gegeben und 100€ zurück bekommen.
dabei lagen:

filter
tasche
3x macro ringe die sehr gut sind.
50mm canon 1/8 objektiv
70-300mm tamron mit af und bildstabilisator
17-85mm canon mit af und bildstabilisator
die letzten beiden objektive sind ziemlich schwere klötze die
auch eine anzeige haben aber keine digitale.




Frank B.
Beiträge: 7737

Re: Canon EOS 600d - Defekt?

Beitrag von Frank B. » So 14 Mai, 2017 15:56

Scheint doch ein recht fairer Partner gewesen zu sein.




klusterdegenerierung
Beiträge: 11121

Re: Canon EOS 600d - Defekt?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 14 Mai, 2017 19:32

Warte mal, Du hat 600 Ocken auf den Tisch gelegt und jetzt bekommst Du nur 100 zurück?
Die Objektive sind doch höchsten 300€ wert und was daran ist jetzt fair?

So langsam fehlt mir der Überblickt!
"disliken und nicht abonnieren vergessen"




Frank B.
Beiträge: 7737

Re: Canon EOS 600d - Defekt?

Beitrag von Frank B. » So 14 Mai, 2017 19:50

Er hat ihm die defekte Kamera für 100 Euro zurück genommen. Das hätte er nicht gemusst. Wenn der Deal nicht fair war, hätte das der Käufer vor dem Kauf über 600 Euro feststellen müssen.




Benutzername
Beiträge: 2084

Re: Canon EOS 600d - Defekt?

Beitrag von Benutzername » So 14 Mai, 2017 20:11

jetzt kommt es nur noch darauf an, was das für macro ringe sind. es gibt solche und solche. vielleicht ist das doch noch ein guter deal. tamron 70 - 300 koste neu ca. 300. das canon 50 kostet neu ca. 100. und das anderen kostet gebraucht ca. 180.
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




klusterdegenerierung
Beiträge: 11121

Re: Canon EOS 600d - Defekt?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 14 Mai, 2017 20:28

Frank B. hat geschrieben:
So 14 Mai, 2017 19:50
Er hat ihm die defekte Kamera für 100 Euro zurück genommen. Das hätte er nicht gemusst. Wenn der Deal nicht fair war, hätte das der Käufer vor dem Kauf über 600 Euro feststellen müssen.
Und? Findest Du 100€ für eine 600D fair?
Er hat doch garantiert mehr dafür bezahlt.
Jetzt bekommt er sie für 100€ zurück und weiß wohlmöglich was damit ist und kann sie für ein Appelundnenei reparieren lassen und sie wieder verchecken.
Dafür hat der to jetzt für 500€ ein paar alte Linsen bekommen, an die er wahrscheinlich auch günstiger gekommen wäre!
So hat er wohlmöglich Optiken die er alle garnicht zwingend wollte,
aber keine Cam die er damit benutzen kann und muß nu noch mal tiefer in die Tasche greifen um eine neue zu bekommen.

Unterm Strich alles garantiert viel teurer als geplant!
In meinen Augen kein besonders gelungener Deal!
Da wäre ich eher zu Media Markt gegangen und hätte mir dort eine kleine neue DSLR mit Kitlinse gekauft.

Hier zb. eine nagelneue Canon 750D mit Kitlinse, Touchscreen und Wlan für 699€!
Da muß man schon ein wenig desinformiert sein, das man die nicht einer alten 600D vorzieht!!
http://www.mediamarkt.de/de/product/_ca ... 63690.html
"disliken und nicht abonnieren vergessen"




Fayo
Beiträge: 23

Re: Canon EOS 600d - Defekt?

Beitrag von Fayo » So 14 Mai, 2017 21:48

hab da jetzt nen schlechten deal gemacht das stimmt.
hätte er mir die 100€ nicht gegeben hätte ich keine 50€ dafür bekommen.
die objektive kosten neu um die 600€ mit den ringen zusammen.
die sachen sind sonst in einem guten zustand...
ist jetzt echt schade für mich und ich kann hier echt nur den leuten raten
das man einfach ehrlich sein muss.
ich bin echt ein armes schwein und da hat man dann natürlich so richtig herz bluten wenn man
so böse übern Tisch gezogen wird.
gerade die bei denen man denkt das sind super liebe... das sind meist die schlimmsten.
alles kommt irgendwann mal auf ein zurück und ich will jetzt lieber nicht meckern sondern versuchen
drauß zu lernen. jetzt muss ich wieder etwas sparen und dann mal schauen das ich mir einen
body mit garantie kaufe.




Benutzername
Beiträge: 2084

Re: Canon EOS 600d - Defekt?

Beitrag von Benutzername » So 14 Mai, 2017 21:51

wo wir gerade bei desinformation sind: Canon EOS 750D für 639,17 bei amazon.

Fayo, ist alles halb so wild. ich hatte mit anfang 20 schon ca. 30.000 DM investiert und war noch in der ausbildung.
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




Frank B.
Beiträge: 7737

Re: Canon EOS 600d - Defekt?

Beitrag von Frank B. » So 14 Mai, 2017 23:05

klusterdegenerierung hat geschrieben:
So 14 Mai, 2017 20:28
Frank B. hat geschrieben:
So 14 Mai, 2017 19:50
Er hat ihm die defekte Kamera für 100 Euro zurück genommen. Das hätte er nicht gemusst. Wenn der Deal nicht fair war, hätte das der Käufer vor dem Kauf über 600 Euro feststellen müssen.
Und? Findest Du 100€ für eine 600D fair?
Er hat doch garantiert mehr dafür bezahlt.
Jetzt bekommt er sie für 100€ zurück und weiß wohlmöglich was damit ist und kann sie für ein Appelundnenei reparieren lassen und sie wieder verchecken.
Dafür hat der to jetzt für 500€ ein paar alte Linsen bekommen, an die er wahrscheinlich auch günstiger gekommen wäre!
So hat er wohlmöglich Optiken die er alle garnicht zwingend wollte,
aber keine Cam die er damit benutzen kann und muß nu noch mal tiefer in die Tasche greifen um eine neue zu bekommen.

Unterm Strich alles garantiert viel teurer als geplant!
In meinen Augen kein besonders gelungener Deal!
Ich hab mich hier bei Slashcam öfter mal in Verkaufsthreads eingeschaltet, wenn ich die aufgerufenen Preise überhöht fand. Nicht selten bekommt man dann hier von anderen Usern einen verbal auf den Deckel. Ist halt ein wenig umstritten, wenn man für potentielle Käufer Partei ergreift.
Hier ist halt das Kind schon in den Brunnen gefallen. Ich hätte wahrscheinlich als Käufer auch besser recherchiert. Aber ich finde in diesem Fall hier den Schaden nicht so enorm. Wahrscheinlich ist der Verkäufer schon davon ausgegangen, dass das irgendwie noch funktioniert alles. Der Käufer hat auch die Ware geprüft und ist sich einig geworden mit dem Verkäufer. Da kann ich jetzt nicht direkt ein Über-Den-Tisch-Ziehen erkennen. Nicht mehr als wenn hier jemand den optimalen Preis für sein Zeug erreichen will. Das ist halt Sache des Käufers, ob er da mitgeht. Hier war der Verkäufer von privat verkaufter, gebrauchter Ware nicht verpflichtet, die defekte Ware zu ersetzen oder zurück zu nehmen. Auch hier gabs ne Einigung mit dem Käufer über einen Rückkauf um 100 Euro.
Man muss vielleicht hier ein wenig trennen zwischen einem geschäftstüchtigen Verkäufer und einem Betrùger. Einen Betrug kann ich nicht einwandfrei erkennen. Das Geschäft hat der Käufer zu gleichen Teilen mit zu verantworten.
Als Käufer hätte ich übrigens die 100 Euro für die kaputte Kamera auch genommen. Eine Reparatur wird nur billiger, wenn mans selbst kann oder wenn jemanden im Bekanntenkreis hat, der das kann. 500 Euro für drei gebrauchte Objektive und diese Ringe geht noch. Die halten ja viele Jahre. Klar, man hätte es bei guter Recherche etwas billiger haben können, aber es sind, wenn ichs richtig verstanden hab, doch mehr als 100 Euro weniger geworden als bei Neukauf. Hab schon schlimmere Deals gesehen.




Fayo
Beiträge: 23

Re: Canon EOS 600d - Defekt?

Beitrag von Fayo » Mo 15 Mai, 2017 08:58

aha, interessant. also ist das opfer jetzt schuld nur weil es gerade keine ahnung hatte?
habe zum schluss noch mal gemerkt das die camera mal kurz geht und dann wieder nicht.
also wenn das der verkäufer nicht schon vorher gemerkt hat...
er hat sich anschließend sofort eine neue kamera gekauft gehabt von dem geld das er von mir bekommen hat.
was soll ich recherchieren als anfänger? die kamera funktionierte nach 20 bildern einfach nicht mehr.
da gibt es meiner meinung nach auch nichts schön zu reden!
wenn man etwas jahrelang gehabt hat und es dann irgendwann den geist aufgibt dann sollte man auch
so fair sein und den artikel als defekt verkaufen oder wegschmeißen und
nicht den leuten ein vom pferd erzählen das alles tip top ist!
genau wegen solchen menschen die so etwas tun haben die ehrlichen verkäufer auf ebay keine changse mehr!
stell dir mal vor so etwas würde deinem sohn oder deiner tochter passieren die lange ihr taschengeld
dafür sparen mussten. ich glaube nicht das du dich dann auf die seite des verkäufers stellen würdest
und dann zu deinem kind sagst: tja, pech gehabt und selber schuld...
ich nehme solche sachen nicht in schutz weil es schlicht und einfach eine große sauerei ist!
andere leute machen sich ein schönes leben in dem sie andere ausbeuten.
das hat schon immer so funktioniert und leider werden die menschen auch immer dreister und haben auch kein
gefühl dafür was sie mit solchen dingen anrichten können.
aber will diesem menschen nichts nachtragen und ihm vergeben.
ich kann es nicht ändern aber dafür hoffen das er es in zukunft nicht mit jemand
anderen tut. denn manche stecken so etwas nicht so einfach weg.
für mich war es sehr viel geld und deshalb werde ich mir deswegen auch keine kamera mehr
in naher zukunft leisten können.




klusterdegenerierung
Beiträge: 11121

Re: Canon EOS 600d - Defekt?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 15 Mai, 2017 09:11

Also ich kann Dich da auch gut verstehen und der Todestoß von Benutzename nach meinem Realitätscheck war sicherlich auch kein schöner Schachzug
und die ersten 2 Sätze jetzt konnte ich ja noch gut nachvollziehen,
aber jetzt die Kinder & Mitleidsnummer ins Spiel zu bringen finde ich doch sehr, na ja!

Den einzigen Vorwurf den man und Du Dir machen kann ist, warum bist Du nicht auf die Idee gekommen mal nach ner neuen Cam ausschau zu halten,
wenn man doch schon 600 Flocken zur Verfügung hat, das ist doch schon was,
damit bekommt man doch heutzutage schon was!

Und wie Du siehst sogar ein neueres Model und obendrein noch Fabrikneu mit Garantie.
Aber vielleicht hast Du Dich ja auch von den Objektiven blenden lassen und ob die überhaupt vernüftig fokussieren oder gar auch defekt sind,
konnstet Du ja vielleicht noch garnicht testen, oder?

Verstehe mich nicht falsch, aber wenn Dir hier jetzt mal jemand sagt, das Du jetzt Bockmist verzapft hast, dann entspricht das leider auch der Wahrheit!
Und als Tip, verkaufe den ganzen Kram "einzeln" Gewinnbringend wieder bei Ebay und fahr zu Media Markt.
Mit Gewinnbringend meine ich, nicht als Auktion, sondern mit gutem Festpreis, den Du vorher bei Ebay von verkauften Stücken ermittelt hast.

Das kann dann ein paar Tage dauern, aber vielleicht bekommst Du alles zurück und kannst noch ein paar tacken drauf legen und bist Glücklich!
Jetzt den Kopf in den Sand stecken und die Mitleidsnummer zu fahren, bringt Dich leider garnicht weiter! :-)

Lehrgeld muß nicht immer teuer sein, aber es bleibt immer "Lehrgeld" nicht Leergeld!
"disliken und nicht abonnieren vergessen"




Frank B.
Beiträge: 7737

Re: Canon EOS 600d - Defekt?

Beitrag von Frank B. » Mo 15 Mai, 2017 09:24

Ja. Dem ist nicht viel hinzuzufügen. Ich würde mir aber erst nen neuen Body holen und erstmal in Ruhe die Objektive testen. Wenn dann aber eins nicht in Ordnung ist wirst du es sicher als defekt verkaufen. So mach ich das jedenfalls immer.




Benutzername
Beiträge: 2084

Re: Canon EOS 600d - Defekt?

Beitrag von Benutzername » Mo 15 Mai, 2017 09:46

klusterdegenerierung hat geschrieben:
So 14 Mai, 2017 19:32
Warte mal, Du hat 600 Ocken auf den Tisch gelegt und jetzt bekommst Du nur 100 zurück?
Die Objektive sind doch höchsten 300€ wert und was daran ist jetzt fair?
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 15 Mai, 2017 09:11
und der Todestoß von Benutzename ... war sicherlich auch kein schöner Schachzug
wow, das lässt tief blicken, dass du deinen post so auslegst, als hätte ich ihn geschrieben. deinen post noch schnell auf mich abzuschieben. was für ein charakter. wiederlich! abartig. bähhh!

Benutzername hat geschrieben:
So 14 Mai, 2017 20:11
jetzt kommt es nur noch darauf an, was das für macro ringe sind. es gibt solche und solche. vielleicht ist das doch noch ein guter deal. tamron 70 - 300 koste neu ca. 300. das canon 50 kostet neu ca. 100. und das anderen kostet gebraucht ca. 180.
und das deutet ja wohl darauf hin, dass ich Fayo noch mal mut machen wollte. macht dann wohl ca. 410 euro für die drei objektive gebraucht. die 90 euro hat er dann für die anderen sachen ausgegeben. das tamron 70 - 300 kostet gebraucht um die 200. das canon 50 ca. 50 euro. das anderen canon ca. 170.

Fayo, ich habe dir ganz bestimmt keinen todesstoß verpasst, das war wohl die klusterdegenerierung.

quizfrage: was ist ein rückgrat?
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




klusterdegenerierung
Beiträge: 11121

Re: Canon EOS 600d - Defekt?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 15 Mai, 2017 11:15

Benutzername hat geschrieben:
Mo 15 Mai, 2017 09:46
wow, das lässt tief blicken, dass du deinen post so auslegst, als hätte ich ihn geschrieben. deinen post noch schnell auf mich abzuschieben. was für ein charakter. wiederlich! abartig. bähhh!
Mit Dir gehn wohl die Pferde durch was?
Stimmt! Das lässt tatsächlich tief blicken Benutzername!
Denn DU mußtest ja durch den noch niedrigeren Preis, noch einen drauf setzten und sein Pech noch perfekter machen!
Prima Idee!
"disliken und nicht abonnieren vergessen"




Fayo
Beiträge: 23

Re: Canon EOS 600d - Defekt?

Beitrag von Fayo » Mo 15 Mai, 2017 11:27

ja, ich habe einen Fehler gemacht und habe daraus hoffentlich gelernt.
muss man sich nicht drum streiten es gibt menschen denen es wesentlich schlechter geht auf
der welt.

was meint ihr denn zu der canon eos m10?
mit einem Adapter könnte ich meine anderen objektive an ihr nutzen oder?
was denkt ihr über diese camera?
also will ja keine profi sachen machen.




Benutzername
Beiträge: 2084

Re: Canon EOS 600d - Defekt?

Beitrag von Benutzername » Mo 15 Mai, 2017 11:31

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 15 Mai, 2017 11:15
Benutzername hat geschrieben:
Mo 15 Mai, 2017 09:46
wow, das lässt tief blicken, dass du deinen post so auslegst, als hätte ich ihn geschrieben. deinen post noch schnell auf mich abzuschieben. was für ein charakter. wiederlich! abartig. bähhh!
Mit Dir gehn wohl die Pferde durch was?
Stimmt! Das lässt tatsächlich tief blicken Benutzername!
Denn DU mußtest ja durch den noch niedrigeren Preis, noch einen drauf setzten und sein Pech noch perfekter machen!
Prima Idee!
das muss ein böser traum sein. ich wach bestimmt gleich wieder auf.

du weißt auch nicht mehr, was du geschrieben hast:
klusterdegenerierung hat geschrieben:
So 14 Mai, 2017 19:32
Die Objektive sind doch höchsten 300€ wert und was daran ist jetzt fair?
klusterdegenerierung hat geschrieben:
So 14 Mai, 2017 20:28
Jetzt bekommt er sie für 100€ zurück und weiß wohlmöglich was damit ist und kann sie für ein Appelundnenei reparieren lassen und sie wieder verchecken.
Dafür hat der to jetzt für 500€ ein paar alte Linsen bekommen, an die er wahrscheinlich auch günstiger gekommen wäre!
So hat er wohlmöglich Optiken die er alle garnicht zwingend wollte,
aber keine Cam die er damit benutzen kann und muß nu noch mal tiefer in die Tasche greifen um eine neue zu bekommen.

Unterm Strich alles garantiert viel teurer als geplant!
In meinen Augen kein besonders gelungener Deal!
reflektiere dich doch mal. dann wird bestimmt alles besser.
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




klusterdegenerierung
Beiträge: 11121

Re: Canon EOS 600d - Defekt?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 15 Mai, 2017 12:06

Benutzername hat geschrieben:
Mo 15 Mai, 2017 11:31
reflektiere dich doch mal. dann wird bestimmt alles besser.
Wäre auch mein Rat an Dich!
"disliken und nicht abonnieren vergessen"




Frank B.
Beiträge: 7737

Re: Canon EOS 600d - Defekt?

Beitrag von Frank B. » Mo 15 Mai, 2017 13:56

Fayo hat geschrieben:
Mo 15 Mai, 2017 11:27
ja, ich habe einen Fehler gemacht und habe daraus hoffentlich gelernt.
muss man sich nicht drum streiten es gibt menschen denen es wesentlich schlechter geht auf
der welt.

was meint ihr denn zu der canon eos m10?
mit einem Adapter könnte ich meine anderen objektive an ihr nutzen oder?
was denkt ihr über diese camera?
also will ja keine profi sachen machen.
Aber weißt du überhaupt ungefähr, wohin du willst mit deinem Equipment?
Ich habe von Canon Kameras nicht viel Ahnung, da müssen dir andere weiter helfen. Was ich dir aber empfehlen würde, dass du dir mal grundsätzlich Gedanken machen solltest, was du alles mit deiner Ausrüstung machen willst. Auch als Amateur sollte man wissen, ob man hauptsächlich filmen oder fotografieren will, wie groß der Sensor sein soll, welche Einstellmöglichkeiten man hat, ob die Priorität eher im Weitwinkel (Architektur, Landschaft) oder im Telebereich (Tierfilme) liegen soll, ob ein Mikro dran soll für den Ton. Mach erstmal einen Kosten- Nutzen- Vergleich. Wieviel Geld hast du auch perspektivisch zur Verfügung, wie lange kannst du auf ein Modell sparen, um das Bestmögliche für deine Ansprüche zu bekommen?
Sry, mir kommt das bei dir alles so etwas unüberlegt und kurzentschlossen vor. Das solltest du nicht so angehen. Da sind Fehlkäufe vorprogrammiert.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Zwei Atomos Recorder für mehr Datensicherheit zusammenschalten?
von Sammy D - Sa 14:30
» Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??
von ruessel - Sa 14:19
» DSGVO-Opfer hier?
von r.p.television - Sa 14:15
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von 7nic - Sa 14:10
» Bis dass der Tod uns scheidet - Unser Kurzfilm
von SeenByAlex - Sa 13:51
» Camcorder oder Systemkamera für längere Reise
von wolfgang - Sa 13:48
» Adobe Premiere Rush CC -- neue App für den mobilen Videoschnitt erhältlich
von Funless - Sa 13:17
» scheinbar muss es für RED-RAW wohl in Zukunkt eine Nvidia sein
von iasi - Sa 13:00
» Project Fastmask
von Axel - Sa 11:14
» Halbes VR: Insta360 Pro und Pro 2 bekommen 3D-180° Unterstützung
von slashCAM - Sa 10:21
» Camcorder CANON Legria GX 10 (4K/50fps)
von AndreasAC - Sa 8:42
» Huawei Mate 20 Pro Smartphone mit 16-80mm Leica Triple-Kamera
von Hesse - Fr 22:47
» Mail Adresse ändern
von Jack43 - Fr 21:05
» LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device
von MK - Fr 19:47
» Flying to Venice - Wer fliegt mit?
von 3Dvideos - Fr 19:40
» Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)
von Erik01 - Fr 17:50
» Augenblicke im Bannwald
von manfred52 - Fr 17:15
» Meyer Optik Görlitz: erst erfolgreich bei Kickstarter, jetzt insolvent
von kling - Fr 15:46
» Hardware Update für HPs Z Books und Hardware-Abos per HP Club
von Bergspetzl - Fr 14:49
» Small HD 502 BRIGHT NEU als Bundle
von Nils Bade - Fr 14:16
» DaVinci Resolve 15 unregistriert auf SD-Karte
von thsbln - Fr 13:17
» YouTube down - User wählen verzweifelt Notrufnummer
von Darth Schneider - Fr 12:59
» Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen
von rob - Fr 12:27
» Milchbubi neuer James Bond?
von MLJ - Fr 12:24
» DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018
von Roland Schulz - Fr 12:11
» Lumix GH5 - SanDisk extremePro V30 95MB/s - 4k - welche optimalen Einstellungen?
von frankx - Fr 9:16
» Netflix: 350 Millionen Euro Gewinn und Kritik an 30% Quote in Europa
von scrooge - Fr 8:55
» The Haunting of Hill House Grading
von rdcl - Fr 8:19
» Neu: Fujifilm X-T3 zeichnet 4K/60fps intern mit 10bit auf // Photokina 2018
von Frank B. - Do 22:58
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K in der Praxis: Hauttöne, Focal Reducer, Vergleich zur GH5S uvm.
von srone - Do 21:01
» Sony A7 III rauscht unverhältnismäßig
von DeeZiD - Do 20:39
» Biete: Mikrofon Sennheiser MKE 440 + Windschutz MZH 440
von DLW - Do 17:51
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von Frank Glencairn - Do 15:57
» Neues von den Robotern
von Skeptiker - Do 15:44
» Verkaufe FS7 Sony 25H Betrieb in OVP mit 2x64GB + Akkus und Mwst. ausweisbar
von mottoslash - Do 15:30
 
neuester Artikel
 
Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen

Die neue, spiegellose Nikon Z-Serie bietet für Filmer einen soliden Mix aus interessanten Features. Doch wie schlägt sich der hochauflösende 45MP Sensor der neuen Nikon Z7 beim Downsampling und lohnt sich für Filmer das Warten auf die Z6? weiterlesen>>

Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K in der Praxis: Hauttöne, Focal Reducer, Vergleich zur GH5S uvm.

In unserem ersten Praxistest mit der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K geht es um Hauttöne, allgemeines Handling, RAW-Recording, das Arbeiten mit Focal Reducern, Akkulaufzeiten und auch einen von vielen gewünschten Vergleich zur Panasonic GH5S (inkl. Atomos Ninja V Monitor-Recorder) können wir anbieten weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Code Elektro - SHINOBI (Official Video)

Ein Mix aus typischen SciFi-Bildern und -Bausteinen fügt sich hier zu einem erzählenden Musikvideo zusammen, eine Art CGI / Echtbild-Anime -- Hintergrundinfos zur Produktion hier.