News-Kommentare Forum



Blackmagic DaVinci Resolve 12 im Test



Kommentare / Diskussionen zu aktuellen Newsmeldungen auf slashCAM
Antworten
slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Blackmagic DaVinci Resolve 12 im Test

Beitrag von slashCAM » Mo 12 Okt, 2015 09:30

Jeder kann Blackmagics Color Grading Software DaVinci Resolve 12 in der kostenlosen Lite Version nutzen - desw...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Blackmagic DaVinci Resolve 12 im Test




Glidecam
Beiträge: 7

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 12 im Test

Beitrag von Glidecam » Mo 12 Okt, 2015 19:05

Sind diese 8½ Zeilen der ganze Test? Das ist doch kein Test, sondern bestenfalls eine kurze Beschreibung.




rush
Beiträge: 10764

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 12 im Test

Beitrag von rush » Mo 12 Okt, 2015 19:14

Du musst den Link am Ende der Newsmeldung klicken... dann kommst du zum Review in englischer Sprache:

http://www.studiodaily.com/2015/10/revi ... esolve-12/
keep ya head up




thsbln
Beiträge: 1488

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 12 im Test

Beitrag von thsbln » Mo 12 Okt, 2015 22:22

Das ist auch kein Review, sonden ein schnaler Overview, der auf nichts dezidiert eingeht und im Grunde auch sinnlos ist. Scheinbar hat die slashcam-Redaktion einen anderen Text als Grundlage für die Meldung gelesen.
損したくないあなたはここで買おう




klusterdegenerierung
Beiträge: 17648

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 12 im Test

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 13 Okt, 2015 09:29

Tatsächlich, mehr son Sparkassen Werbetrommel gesülze! ;-)




Drushba
Beiträge: 2006

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 12 im Test

Beitrag von Drushba » Di 13 Okt, 2015 12:59

Hat schon jemand rausgefunden, wo die Funktion zur Highlight-Recovery hin verschoben worden ist? Suche mir hier gerade einen Wolf und finde nur Anleitungen für Resolve 11 ;-)




Axel
Beiträge: 13288

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 12 im Test

Beitrag von Axel » Di 13 Okt, 2015 14:39

Drushba hat geschrieben:Hat schon jemand rausgefunden, wo die Funktion zur Highlight-Recovery hin verschoben worden ist? Suche mir hier gerade einen Wolf und finde nur Anleitungen für Resolve 11 ;-)
Interessant. Hatte denn das Tool (eigentlich nur eine Checkbox) "Highlight Recovery", das nun in der "Camera Raw"-Palette fehlt, überhaupt eine Funktion? Ich hatte den Eindruck, angekreuzt oder nicht, du musst die Highlights eh manuell senken, sonst ändert sich nix.

Was mich am meisten stört, falls ich Resolve als NLE benutzen möchte: Ich müsste mir eine englische Tastatur besorgen und auch die Systemsprache für den Schnitt umstellen.

Also ich lerne ja gerne neue Shortcuts, aber wo die Zeichen auf der Tastatur verortet sind, das hat sich in's motorische Gedächtnis eingebrannt, und ich habe keine Lust, dieses neu zu programmieren. Schade, denn ich habe ein bisschen über die Materialorganisation getestet, und ich bin davon recht angetan. Aber nicht mit fixen Shortcuts.

Möglicherweise - und ich hoffe es! - übersehe ich einfach die Stelle, an der ich (Google-Suchbegriff:) "Resolve custom keyboard shortcuts" erstellen kann.




Valentino
Beiträge: 4723

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 12 im Test

Beitrag von Valentino » Di 13 Okt, 2015 14:42

Also bei mir wird ganz normal die QWERZ Tastatur erkannt und die Shortcuts legt man sich einmal selber an und gut ist.
Auch im Texteditor von Davinci hatte ich noch keine Probleme mit Umlauten oder zB dem "scharfen S".
Nur die Tatsache, das man ein Textfeld nicht als Vorlage speichern kann ist in der 12er Version extrem ärgerlich.
Ein NLE sollte das im Jahre 2015 schon beherrschen können.
Zuletzt geändert von Valentino am Di 13 Okt, 2015 14:45, insgesamt 1-mal geändert.




NBM
Beiträge: 6

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 12 im Test

Beitrag von NBM » Di 13 Okt, 2015 14:44

Das Handbuch lesen^^




Valentino
Beiträge: 4723

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 12 im Test

Beitrag von Valentino » Di 13 Okt, 2015 14:51

NBM hat geschrieben:Das Handbuch lesen^^
Vermute das war nicht auf mich bezogen, den das mit dem Text abspeichern habe ich schon im Handbuch gesucht.
Bitte kommt mir jetzt nicht damit das man den Clip mit dem Text compounden kann, ich brauche eine Vorlage, die ich jederzeit verändern kann.




Axel
Beiträge: 13288

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 12 im Test

Beitrag von Axel » Di 13 Okt, 2015 15:49

Valentino hat geschrieben:
NBM hat geschrieben:Das Handbuch lesen^^
Vermute das war nicht auf mich bezogen...
Auf mich, und stimmt, 's steht im Handbuch. Danke, muss ich überlesen haben.




luis68
Beiträge: 11

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 12 im Test

Beitrag von luis68 » Do 15 Okt, 2015 10:48

Drushba hat geschrieben:Hat schon jemand rausgefunden, wo die Funktion zur Highlight-Recovery hin verschoben worden ist? Suche mir hier gerade einen Wolf und finde nur Anleitungen für Resolve 11 ;-)

Also bei mir ist diese Funktion vorhanden. Links auf das Kamera Icon klicken.
L.Messner




nachtaktiv
Beiträge: 2977

Re: Blackmagic DaVinci Resolve 12 im Test

Beitrag von nachtaktiv » Do 15 Okt, 2015 10:53

nachdem ich die 12 installiert hatte, und gemerkt habe, wie mein rechner direkt in die knie ging, hab ich mir wieder die 11 installiert. scheint doch sehr sehr speicherfressend zu sein, das programm.
Die Ignore Funktion ist ein Segen <3




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Kauf Desktop PC - Welche SSD HDD Kombination
von Jost - Di 22:20
» Passion für Lost Places
von rabe131 - Di 22:09
» Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster
von Mantas - Di 22:07
» Atomos Connect: HDMI nach USB Konverter fürs Streaming
von Jan - Di 22:03
» BRAW in Premiere CC 2020/After Effects CC 2020
von srone - Di 21:39
» Weitere Prores RAW Parameter in Assimilate Scratch einstellbar
von Axel - Di 19:48
» OBSBOT Tail KI-Kamera
von ruessel - Di 19:43
» Erfahrungen mit Viltrox-Objektiven an Fuji X?
von Jörg - Di 18:53
» Nikon Z6II und Z7II Online Launch Event
von Drushba - Di 18:35
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von AndySeeon - Di 18:34
» Nahtlos: Adobe Premiere Pro bekommt ein Avid MediaCentral Panel
von ruessel - Di 17:25
» 2D Animation
von Schleichmichel - Di 17:00
» Cine-Optik speziell für S35: Meike Prime 35mm T2.1
von rush - Di 16:33
» Steve Huff: "Fotografie wird zum Wegwerfartikel"
von cantsin - Di 16:13
» Win(7) Software um einen Ton 24/7 Aufzunehmen und in X Minuten Blöcke speichern?
von freezer - Di 14:39
» Erfahrungen mit Kiloview Encodern?
von elephantastic - Di 14:26
» Dropbox bekommt Kollaborationsfunktionen für Video
von slashCAM - Di 13:09
» An Impossible Project 2020 – trailer
von ruessel - Di 12:28
» Blackmagic Design: Atem Mini Pro Switcher mit integriertem H.264-Encoding für Live-Streaming
von Tom Tom - Di 11:53
» Authoring Programm für PP 2020
von pkirschke - Di 11:00
» Festplatten-Gehäuse mit Lüfter?
von cantsin - Di 10:48
» Tiffen Black Pro Mist vs Schneider Hollywood Blackmagic
von sascha_kvfs - Di 9:41
» Probleme mit Sennheiser ew 100 G3
von rush - Di 7:18
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von iasi - Mo 20:48
» Spielfilme vor und nach Corona?
von Frank Glencairn - Mo 20:14
» BR Menü unter PP 2020
von TomStg - Mo 19:22
» Neuer Schnittrechner: Adobe Premiere und 4K Clips
von Jost - Mo 18:21
» AJA bringt neue Modelle und Firmware-Updates
von slashCAM - Mo 16:45
» Vom Mini DV Camcorder auf PC
von MLJ - Mo 14:39
» ARRI ergänzt Signature Large Format Objektiv-Serie um vier Zooms mit konstanter T2.8
von andieymi - Mo 13:28
» Workflow Überblendung in Premiere nach Wechsel von Vegas
von Jörg - Mo 10:51
» 70D startet nur ohne SD Karte
von fantasiename - Mo 7:51
» Was hörst Du gerade?
von Benutzername - So 23:56
» Kamera für Livestream bis 1000€/1500€
von Tscheckoff - So 23:04
» Portraitfilme - Oldtimer und ihre Fahrer
von rush - So 20:13
 
neuester Artikel
 
Hands On mit der Canon EOS C70


Wir hatten Gelegenheit zu einem ersten Hands-On inkl. erster Probeaufnahmen mit der neuen Canon EOS C70. Hier unsere Eindrücke zum neuen Einstiegsmodell in die Cinema EOS Linie, das mit einem völlig neuem Formfaktor aufwartet und tatsächlich viel mehr Pro ist, als man auf den ersten Blick meinen könnte. weiterlesen>>

Canon EOS R6 im Praxistest

Die Canon EOS R6 steht ein wenig im Schatten der Canon EOS R5 - allerdings zu unrecht, da sie für Filmer, die hochwertige 10 Bit Log 50/60p Formate benötigen die qualitativ bessere und zudem auch noch deutlich günstigere Alternative darstellt. Hier unsere Erfahrungen mit der Canon EOS R6, bei denen es um Hauttöne, Gimbal-Shots, LOG/LUT Workflows, 50p und vieles mehr geht. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...