Jahdou
Beiträge: 81

Codec RAW Video Magic Lantern bei 5D3

Beitrag von Jahdou » Di 28 Okt, 2014 10:15

Mit welchem Codec wird aufgezeichnet und mit welchen Schnittprogrammen kann ich das Footage bearbeiten?




Jahdou
Beiträge: 81

Re: Codec RAW Video Magic Lantern bei 5D3

Beitrag von Jahdou » Di 28 Okt, 2014 16:28

Kann mir kein Benutzer Antwort geben?




Paralkar
Beiträge: 1370

Re: Codec RAW Video Magic Lantern bei 5D3

Beitrag von Paralkar » Di 28 Okt, 2014 17:10

Is nicht ganz so einfach zu sagen, potenziell ist soweit ich weiß ein 14 bit dng drin

Wobei wir hier von dem Raw Format reden und keinem Codec

Das kommt zumindest aus dem mlv Format, das von der Kamera aufgezeichnet wird raus, wenn man es mit den jeweiligen Convertern wie diesen konvertiert wird.
http://magiclantern.wikia.com/wiki/RAW_Video


Das wiederrum auch mit allen, je nachdem teils mit einem sog. Proxy Schnitt, teils auch mit den DNG Quelldaten, kommt auf die Festplattengeschwindigkeit der befindlichen Daten an und Rechenleistung


Aber hier mal einige Tutorials für das ganze, hab auf Blöd gegoogelt, wie gut die sind weiß ich selbst nicht

http://www.ge-filmt.de/?p=1712




https://www.google.de/webhp?sourceid=ch ... i+workflow
https://www.google.de/webhp?sourceid=ch ... ow&tbm=vid


Kannst ja mal auf Blöd ausprobieren, ob die dngs in deinem Premiere, Final Cut, Vegas oder sonst was flüssig laufen, ansonsten in Davinci, kannst potenziell auch schneiden (obwohl ich davon kein Freund bin, das spinnt noch bissal wenn ich die Timeline aufziehe und auf einen Frame runtergehe, hackt es etc.)

Oder halt, Davinci -> Proxies -> NLE (z.B.: Premiere) -> XML an Davinci -> Grading


Hoffe das hilft dir weiter, google am besten mal




Drushba
Beiträge: 1198

Re: Codec RAW Video Magic Lantern bei 5D3

Beitrag von Drushba » Di 28 Okt, 2014 21:09

Jahdou hat geschrieben:Mit welchem Codec wird aufgezeichnet und mit welchen Schnittprogrammen kann ich das Footage bearbeiten?
Aufgezeichnet wird als Canon .RAW oder .mlv, je nachdem welche der beiden RAW-Implementierungen verwendet wird.

Das Ganze muß nach der Aufnahme zu .Dng oder .mov gewandelt werden, z.B. mit Mlrawviewer:
http://www.magiclantern.fm/forum/index.php?topic=9560.0

Die .dng Dateien über Davinci Resolve wandeln+exportieren, die .mov Dateien im NLE schneiden und in Davinci graden (Roundtrip empfehlenswert).




masterseb
Beiträge: 845

Re: Codec RAW Video Magic Lantern bei 5D3

Beitrag von masterseb » Di 28 Okt, 2014 23:34

premiere CC kann DNGs nativ. wohl die beste variante.
wie du mit RAW der canon umgehst, liest du am besten auf cinema5d.com nach! wie schon erwähnt, musst du (je nach RAW modul version) das .MLV oder .RAW in DNGs zerlegen (und das passiert unterschiedlich gut). afterfx macht das zb. einwandfrei. davinci wurde ja schon genannt.




DTEurope
Beiträge: 159

Re: Codec RAW Video Magic Lantern bei 5D3

Beitrag von DTEurope » Mi 29 Okt, 2014 00:11

die MLV Dateien müssn dank FUSE nicht mehr gewandelt werden. MLV´s können direkt gemountet werden und stehen dann als DNG Ordner zur Verfügung und können somit in anderen Programmen wie Resolve verarbeitet werden. Ob du dann noch Proxies erstellst und in einem anderen Programmm schneidest und Dir die Schnittdatei zurück in Resolve zur Farbkorrektur holst, bleibt Dir überlassen. Du kannst den Schnitt auch direkt in Resolve ohne Proxies machen, je nach Rechner Leistung und Anforderung an die Schnittsoftware.




chmee
Beiträge: 204

Re: Codec RAW Video Magic Lantern bei 5D3

Beitrag von chmee » Mi 29 Okt, 2014 01:11

Um die grundsätzliche Frage zu beantworten: Es sind die Rohdaten des Sensors in einer Datei, da ist nix "kodiert". Da aber die Sensordaten in Bayer-Form vorliegen, muss entweder zuvor umgerechnet werden (debayering/demosaicing) oder aber ein Programm kann damit umgehen. Davon gibt es herzlich wenige.

Die Möglichkeiten:

(*) erst Umrechnen: nach zB ProRes, eine gängige, aber zeitaufwendige Geschichte.
(*) das Programm kann mit Bayerdaten umgehen, dann müssen die Rohdaten in das richtige Gewand verpackt werden, zB CinemaDNG.
(*) MLVFS. Man tut so, als wäre eine MLV/RAW ein Image, das man als Ordner bzw. Festplatte betrachten kann. pfiffige Lösung. Aber gerade erst frisch geboren, deswegen noch mit ein paar Kanten und Ecken.

mfg chmee

Zuletzt geändert von chmee am Mi 29 Okt, 2014 11:33, insgesamt 1-mal geändert.




Paralkar
Beiträge: 1370

Re: Codec RAW Video Magic Lantern bei 5D3

Beitrag von Paralkar » Mi 29 Okt, 2014 09:46

Proxy Schnitt kann allein wegen Datenraten Sinn machen,

Da kommen doch schnell mal 85 Mbyte/s auf, teils auch 100-120 Mbyte/s bei der 5d Mark 3, das sind Datenraten, die nicht alle herkömmlichen HDDs packen.

SSD ist schön und gut, aber hat man wirklich so ne große um beispielsweise ein ganzen Kurzfilm in Magic Lantern Raw zu speichern, meistens eher nicht.

Da ist die Lösung Proxyschnitt und relinken in Grading, da kann man dann auch das nur benötigte Raw-Footage konsolidieren und auf ne SSD packen

Für die nicht Mac User, entweder dnxhd oder h264 geht genauso, obwohl Prores was feines ist, was würd ich nicht dafür geben Prores 4444 auf nem windows rechner über Premiere/ AE oder Resolve encodieren zu können




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Auch die Bridge-Kamera Canon PowerShot SX70 HS bekommt 4K-Videomodus // Photokina 2018
von iasi - So 10:18
» DOF / Tiefenschärfe
von klusterdegenerierung - So 10:08
» Cinema Grade - schon gehört?
von mash_gh4 - So 9:57
» Allerlei Getier im Revier
von manfred52 - So 9:57
» Animiertes Bokeh - Welcher physikalische Effekt?
von ruessel - So 9:54
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von iasi - So 9:48
» Die Canon EOS R für Filmer - Erste Eindrücke // Photokina 2018
von Chillkröte - So 9:45
» Sony TRV320E zeigt Balken im Display. Kostenvoranschlag 330€
von tom_hain - So 9:21
» Zwei Panasonic FullFrame L-Mount Kameras und drei Objektive? zur // Photokina 2018
von TonBild - So 9:02
» Blackmagic RAW - Qualität im Vergleich zu CinemaDNG // IBC 2018
von bennik88 - So 0:37
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von Blackbox - So 0:16
» Blackmagic RAW vorgestellt -- das beste aus zwei Welten? // IBC 2018
von R S K - Sa 19:50
» Sony FE 24 mm F1.4 GM Objektiv -- video-optimiert und lichtstark // Photokina 2018
von bkhwlt - Sa 19:47
» DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018
von Roland Schulz - Sa 18:22
» Must have Plug Ins für DaVinci Resolve 15
von Drushba - Sa 16:36
» Zacuto Z-Finder EVF Pro (EVF Flip Modell)
von Ledge - Sa 15:51
» Wooden Camera 15mm Studio Bridgeplate + Safety Dovetail + Rod Clamp
von Ledge - Sa 15:50
» Kinoptik 9mm T1.7 PL Mount
von Ledge - Sa 15:50
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von cantsin - Sa 15:49
» Eigene Webseite mit eigenen Videos - Streaming als HLS anbieten - HLS-Files & Struktur erstellen
von mash_gh4 - Sa 15:12
» digitale bolex 1 tb d16 inkl kish lens set
von palermojules - Sa 12:44
» YouTube startet Streaming-Tests mit freiem AV1-Codec // IBC 2018
von tom - Sa 10:23
» Sigma Optimization für Sony E-Mount Anschluss?
von rush - Sa 9:58
» probleme mit Powerdirector
von 3Dvideos - Sa 9:31
» Cooke präsentiert neue Anamorphic/i Full Frame Plus Serie -- 50mm T2.3 // IBC 2018
von slashCAM - Sa 9:30
» Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)
von roki100 - Fr 23:57
» Netflix Kameraführung (zwischen leichtem wackeln und gleiten)
von carstenkurz - Fr 23:56
» HLG am Computermonitor
von wus - Fr 23:51
» Neuer Kurzfilm: Echt
von Funless - Fr 19:51
» Altglasadaption an Fuji X mount
von Jörg - Fr 18:41
» Welchen mobilen Schnittrechner für Arbeit mit MPEG-HD-422-MXF-Material?
von Jott - Fr 18:40
» Mein großer Filterfragen Thread
von Frank Glencairn - Fr 18:21
» Suche Sony Alpha A7S ii (ILCE)
von okdi - Fr 17:49
» Messevideo: Canon XF705 - 10 Bit H.265, Lineares Fokus-by-Wire, Schulterstütze, Verfügbarkeit uvm. // IBC 2018
von jjpoelli - Fr 16:59
» V Sachtler-Stativ FSB 6
von lotharjuergen - Fr 16:58
 
neuester Artikel
 
Blackmagic RAW - Qualität im Vergleich zu CinemaDNG // IBC 2018

Blackmagic RAW (BRAW) sollte in der Qualität eigentlich CinemaDNG in nichts nachstehen. Warum der Vergleich jedoch von Anfang an hinkt, zeigt unsere Kurzanalyse... Denn was heißt hier eigentlich RAW? weiterlesen>>

Apple MacBook Pro 2018 im 4K Schnitt Performance Test: ARRI, RED, VariCam Material in FCPX, Premiere Pro und Resolve

Wir hatten das aktuelle MacBook Pro 15 in der Maximalausstattung zum Performance-Test mit Pro Kameraformaten in der Redaktion - hier unsere Eindrücke im Verbund mit ARRI, RED und Panasonic VariCam Material in FCPX und Premiere Pro CC. Auch die Renderperformance in DaVinci Resolve 15 haben wir uns angeschaut und mit dem Vorgänger von 2016 verglichen. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
BTS - IDOL Official MV

Mit 45 Mio Views in den ersten 24 Stunden hat dieses K-Pop Musikvideo den aktuellen Rekord geknackt -- ansonsten wird hier nicht direkt Neuland betreten. Bunt und virtuell sind die Bilder (die nichts mit einem Behind-the-Scenes zu tun haben, BTS nennt sich die Boygroup)