slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Test: Panasonic GH2 - der kompakte Überflieger

Beitrag von slashCAM » So 19 Dez, 2010 09:22

Test: Test: Panasonic GH2 - der kompakte Überflieger von rob - 18 Dec 2010 22:16:00
>Mit der Panasonic GH2 schickt Panasonic den Nachfolger seiner Micro Four Third Systemkamera GH1 ins Rennen. Wir haben die GH2 durch diverse Testparcours geschickt und dabei eine neue Referenz entdeckt ...
zum ganzen Artikel




domain
Beiträge: 10939

Re: Test: Panasonic GH2 - der kompakte Überflieger

Beitrag von domain » So 19 Dez, 2010 11:13

Schöner Test und auch interessante Kamera.
Aber eines ist für mich unbegreiflich: wie kann man zwar einen externen Mikrofonanschluss vorsehen, aber keinen Kopfhöreranschluss. Das allein wäre für mich ein Ausschlusskriterium.




Bruno Peter
Beiträge: 3752

Re: Test: Panasonic GH2 - der kompakte Überflieger

Beitrag von Bruno Peter » So 19 Dez, 2010 11:19

James Benet hat bei Vimeo einen Vergleistest "GH2 vs 7D" reingestellt. Der Test besteht aus drei Teilen:

Part 1

Part 2

Part 3

Er faßt die Ergebnisse wie folgt zusammen:

Bild
** S8-Hobbyfilmer seit 1970, Video seit 1988, Schmalfilmdigitalisierer seit 2007 **
http://www.videoundbild.de/




Axel
Beiträge: 12614

Re: Test: Panasonic GH2 - der kompakte Überflieger

Beitrag von Axel » So 19 Dez, 2010 11:24

Danke für den Test. Wer hätte gedacht, dass eine *Lumix* den Canons das Wässerchen trübt? Zwei Anmerkungen zu den "Real-Life"-Tests: So müssen Schwenks aussehen! Allen, die immer wieder über ruckelnde Schwenks jammern, sei das als Beispiel gezeigt: Es ist nur die Schwenkgeschwindigkeit, die ein Panorama fließen lässt, nicht die Bildrate, ihr Nasen! Wenn euch das zu lahmarschig ist, dann schwenkt gefälligst nicht.

Davon abgesehen wäre auch ein "besoffener" Schwenk nett gewesen, um das Ausmaß der RS-Effekte einschätzen zu können.

Das Beispiel mit der vorprogrammierten Schärfeverlagerung beweist mir nur, dass eine solche während der Aufnahme unbrauchbar ist, es fehlt das ease-out. Das kleine Nachkorrigieren am Anfang und am Ende, wie ein Pantomime, der eine Roboterbewegung imitiert. Da Schärfe-Gedöns nur durch ästhetische Ambitionen zu entschuldigen ist, geht das m.E. gar nicht. Es bleibt also beim manuellen Fokus.

@Bruno: "AVCHD - hard to work with - needs transcode"

Naja klar. Freut WoWo sicher nicht, das zu lesen, aber wer es wirklich ernst meint mit schönem Video, der macht auch Farbkorrektur, gilt natürlich auch für H.264 und ist deswegen, im Vergleich zur 7D, kein gültiges "con".




domain
Beiträge: 10939

Re: Test: Panasonic GH2 - der kompakte Überflieger

Beitrag von domain » So 19 Dez, 2010 12:02

Wirkliche Freude bei allen wird erst wohl aufkommen, wenn AVC-Intra 50p mit 50 mbs und 10 Bit oder gar die 422-Variante mit 100 mbs auch in den Consumerbereich vordringen wird, zumindest aber in etwa Entsprechendes. Aber das wird dauern, ohje.
Das über das Ziel Hinausschießende bei der Schärfeverlagerung stört mich weniger, geht immerhin viel schneller vor sich als man es selbst bei Profis sieht, wenn sie ihre Schärfe im laufenden Betrieb suchen :-)
Was mir derzeit bei der G-Serie auch noch fehlt ist ein vernünftiges nicht verzeichnendes Weitwinkelobjektiv. 14mm mit Cropfaktor 2 ergeben 28 mm auf KB-Basis und das ist eindeutig zu wenig. Das bekommt man ja auch mit jedem 0,7 WW-Coverter bei durchschnittlichen Camcordern hin.
Das 8mm Fischauge ist zwar interessant, aber die enorme Verzeichnung kann man selten brauchen.




marcszeglat
Beiträge: 275

Re: Test: Panasonic GH2 - der kompakte Überflieger

Beitrag von marcszeglat » So 19 Dez, 2010 12:38

Dann versuch es doch mal mit den Panasonic Lumix G Vario 7-14 mm mehr Weitwinkel geht zu diemem Preis wohl kaum!




pilskopf
Beiträge: 4397

Re: Test: Panasonic GH2 - der kompakte Überflieger

Beitrag von pilskopf » So 19 Dez, 2010 12:56

Es gibt doch noch das 9-18mm für die Hälfte des Geldes. Hat auch ne Anfangsblende von 4.0 und es gibt keine wahrnehmbare Verzerrung. Außerdem ist das äußerst gut bewertet worden, kostet 500€. Ich habs zuhause und kann echt keine Verzerrung feststellen. Bei einem Crop von 1,9 im 16:9 Modus macht das ne Brennweite von 17mm und so sieht das auch aus.

Von dem red ich




domain
Beiträge: 10939

Re: Test: Panasonic GH2 - der kompakte Überflieger

Beitrag von domain » So 19 Dez, 2010 13:08

Danke für die Hinweise.
Dachte ich mirs doch, dass es dazwischen noch was geben muss, nur hatte ich den bisherigen Angeboten dazu nochts nichts gefunden. Aber ich beschäftige mich auch seit kurzem mit der GH2.




pilskopf
Beiträge: 4397

Re: Test: Panasonic GH2 - der kompakte Überflieger

Beitrag von pilskopf » So 19 Dez, 2010 13:14

Das Pana WW soll noch schärfer sein und hat durchgängig Blende 4.0, kostet aber auch das Doppelte und man kann keine Filter draufschrauben da der Sonnenschutz fest sitzt, bei dem Olympus geht das aber, hat ein Gewinde von 52mm glaub ich, lohnt sich ja auch wegen einem Polfilter bei Landschaftsaufnahmen mein ich.




handiro
Beiträge: 3122

Re: Test: Panasonic GH2 - der kompakte Überflieger

Beitrag von handiro » So 19 Dez, 2010 13:38

Ich hab sie mir gestern angeschaut, nur mit dem 14-42er zu haben. das 14-42er macht einen derart billigen Plastik Eindruck!
Wie sieht das mit 24p anstatt 25p aus? Ich drehe bisher nur 720p, brauche 25p oder 50i?

Und wer denkt er könne jetzt über den HDMI Ausgang in allen Formaten/ Einstellungen echtes 4.2.2 aufnehmen sollte bei dvxuser nachlesen:
http://www.dvxuser.com/V6/showthread.ph ... tput-front

Ansonsten warte ich noch mit der GH2 und spare lieber auf das Voigtländer 25.-0.95 und behalte meine GH13.
Pancake RULEZ!




Filmo

Re: Test: Panasonic GH2 - der kompakte Überflieger

Beitrag von Filmo » So 19 Dez, 2010 14:03

domain hat geschrieben:Schöner Test und auch interessante Kamera.
Aber eines ist für mich unbegreiflich: wie kann man zwar einen externen Mikrofonanschluss vorsehen, aber keinen Kopfhöreranschluss. Das allein wäre für mich ein Ausschlusskriterium.

Das sollte man allerdings auch zB. Canon fragen......




Bruno Peter
Beiträge: 3752

Re: Test: Panasonic GH2 - der kompakte Überflieger

Beitrag von Bruno Peter » So 19 Dez, 2010 14:22

Benötigt man unbedingt eine Audiokontrolle per Kopfhörer, dann ist das per Componenten-out lösbar in dem man z.B. einen Anschluss zu einem externen MP3-Player per Line-in schafft. Der MP3-Player dient dann als Kopfhörerverstärker.

Das müßte doch auch an der GH2 so funktionieren!
** S8-Hobbyfilmer seit 1970, Video seit 1988, Schmalfilmdigitalisierer seit 2007 **
http://www.videoundbild.de/




B.DeKid
Beiträge: 12590

Re: Test: Panasonic GH2 - der kompakte Überflieger

Beitrag von B.DeKid » So 19 Dez, 2010 14:32

Bruno Peter hat geschrieben:Benötigt man unbedingt eine Audiokontrolle per Kopfhörer, ....
Nein brauch man natürlich an so einem Gerät nicht - warum:

Weil man den Ton eh nicht regeln kann während der Aufnahme!

MfG
B.DeKid




Bruno Peter
Beiträge: 3752

Re: Test: Panasonic GH2 - der kompakte Überflieger

Beitrag von Bruno Peter » So 19 Dez, 2010 14:44

Aber dem armen Mann aus Graz habe ich jetzt die Kaufentscheidung erleichtert!
** S8-Hobbyfilmer seit 1970, Video seit 1988, Schmalfilmdigitalisierer seit 2007 **
http://www.videoundbild.de/




Jitter
Beiträge: 434

Re: Test: Panasonic GH2 - der kompakte Überflieger

Beitrag von Jitter » So 19 Dez, 2010 15:20

Dass der Ton nicht während der Aufnahme geregelt werden kann, gilt übrigens auch für die Panasonic 7er Camcorder-Serie. Um den Ton nachzujustieren, muss die Aufzeichnung unterbrochen werden und das Tonmenü aufgerufen werden. Insofern macht es die GH2 nicht schlechter als ein Panasonic Camcorder.




pilskopf
Beiträge: 4397

Re: Test: Panasonic GH2 - der kompakte Überflieger

Beitrag von pilskopf » So 19 Dez, 2010 15:27

...




cliffomalley
Beiträge: 80

Re: Test: Panasonic GH2 - der kompakte Überflieger

Beitrag von cliffomalley » So 19 Dez, 2010 15:36

Bruno Peter hat geschrieben:James Benet hat bei Vimeo einen Vergleistest "GH2 vs 7D" reingestellt. Der Test besteht aus drei Teilen:

Part 1

Part 2

Part 3

Er faßt die Ergebnisse wie folgt zusammen:

Bild
Danke für den Link :-)
Aber wieso sagt er dass die Canon 7D bessere stillstehende Bilder machen kann? Sowas hat er gar nicht getestet.
Kann diesbezüglich jemand schon was sagen?

Oder kann man von der Video Bildqualität auf die Qualität eines stillstehendes Bild schließen?




domain
Beiträge: 10939

Re: Test: Panasonic GH2 - der kompakte Überflieger

Beitrag von domain » So 19 Dez, 2010 17:32

Bruno Peter hat geschrieben:Aber dem armen Mann aus Graz habe ich jetzt die Kaufentscheidung erleichtert!
:-) Die Nichtkaufentscheidung besteht ja schon lange. Wüsste nicht, welche gigantischen Fortschritte durch solche Bridgekameras bzw. DSLRs erreichbar wären.
Interessant sind diese Modelle jedoch für Neueinsteiger auf dem Videosektor, die damit gleichzeitig auch einen recht guten Fotoapparat erwerben. Aber allgemeines Interesse an den Fortschritten habe ich generell.




Bruno Peter
Beiträge: 3752

Re: Test: Panasonic GH2 - der kompakte Überflieger

Beitrag von Bruno Peter » So 19 Dez, 2010 17:39

Nur ein Blinder sieht und erkennt nichts...

- Wechseloptik
- Großer Aufnahmechip; kaum noch Lowlightprobleme
- Objekte aus dem Umfeld durch selektive Schärfe herauslösen
- Voll manuelle Einflußnahme auf das Ergebnis möglich

das sind doch alles Eigenschaften auf die wir Hobbyfilmer schon viele Jahre gewartet haben und man bekommt sie jetzt zum erschwinglichen kaufpreis!
** S8-Hobbyfilmer seit 1970, Video seit 1988, Schmalfilmdigitalisierer seit 2007 **
http://www.videoundbild.de/




B.DeKid
Beiträge: 12590

Re: Test: Panasonic GH2 - der kompakte Überflieger

Beitrag von B.DeKid » So 19 Dez, 2010 17:49

@ Bruno also ich würde jetzt mal ganz ganz stark behaupten wollen das ein Foto der GH2 nicht mit einem der 7D mithalten kann !

Die 7D ist quasi der zweit Body zur 1D.

Ich denke aber auch nicht das Panasonic hier mit Canon oder Nikon bzgl. der Fotoquali mithalten wollte.

MfG
B.DeKid




domain
Beiträge: 10939

Re: Test: Panasonic GH2 - der kompakte Überflieger

Beitrag von domain » So 19 Dez, 2010 17:55

@ Bruno
Wir haben nie darauf gewartet. AF-Lock, manuelle Fokussierung (in 5% der Fälle), Blendenautomatic mit Zeitvorwahl inkl. AE-Lock, z.B. speziell nach einer selektiven Punktmessung, haben mir beim Videofilmen bisher gereicht.
Aber man soll sich ja nach oben hin Möglichkeiten offen lassen, die man dann in der Praxis aber ohnhin so gut wie nicht benötigt.
Aber mit H.264 wird bei mir aufnahmeseitig nie etwas laufen.




ThomasDrever
Beiträge: 7

Re: Test: Panasonic GH2 - der kompakte Überflieger

Beitrag von ThomasDrever » So 19 Dez, 2010 18:01

Ich kann ja die Freude von einigen DSLR Einsteigern über die GH2 verstehen aber hat sich eigentlich schon mal jemand vorgestelltl, was Canon in sicher absehbarer Zeit für Granaten auf den markt bringt, bringen muss?

Bei der Masse von Leuten die sich mit EOS Objektiven eingedeckt und sich praktisch an die Marke gebunden haben. Die 60D ist doch nur die Ablösung der 50D und man hat einfach noch ein Schwenkdisplay dran gehängt, damits auch für Filmer interessant wird.

Nein nein Leute, GH2 ok nettes Teil...ich will die neue mit APS-C oder Vollformat Cam von Canon und die kommt bald da bin ich mir sicher...




tommyb
Beiträge: 4919

Re: Test: Panasonic GH2 - der kompakte Überflieger

Beitrag von tommyb » So 19 Dez, 2010 18:16

Nein nein Leute, GH2 ok nettes Teil...ich will die neue mit APS-C oder Vollformat Cam von Canon und die kommt bald da bin ich mir sicher...
Na mal schauen ob die nicht absehbaren, aber dennoch besseren Nachfolger aus dem Canon-Lager ein so sauber runterskaliertes Bild hinkriegen wie die GH2...




blowup
Beiträge: 287

Re: Test: Panasonic GH2 - der kompakte Überflieger

Beitrag von blowup » So 19 Dez, 2010 18:26

Wahrscheinlich hat Canon schon einiges fertig in der Schublade. Deren Produktlaunches sind ja meist nicht vom technisch machbaren bestimmt, sondern von schnöden Marketingüberlegungen. Nicht alles Pulver auf einmal verschießen, nicht zuviel und nicht zu wenig wagen und vor allen Dingen das Produktgefüge nicht durcheinander bringen. Die 550d war schon ein Kracher was das Preis-/Leistungsverhältnis angeht und gefährlich nahe an der wesentlich teureren 7d. Ich hatte mich auch zuerst gefragt, warum die 550d kein Schwenkdisplay hat. Wäre wohl etwas overdone gewesen. Zum Thema Schwenkdisplay musste man etwas tun. Deshalb die 60. Reicht erst mal für den nötigen Marktimpuls.

Auf die G2 muss Canon nun aber reagieren. Ich denke, die werden einfach mal die Schublade aufmachen und produzieren.
corporate communications
www.corporatecowboy.de




gunman
Beiträge: 1281

Re: Test: Panasonic GH2 - der kompakte Überflieger

Beitrag von gunman » So 19 Dez, 2010 18:30

ThomasDrever hat geschrieben:Ich kann ja die Freude von einigen DSLR Einsteigern über die GH2 verstehen aber hat sich eigentlich schon mal jemand vorgestelltl, was Canon in sicher absehbarer Zeit für Granaten auf den markt bringt, bringen muss?

Bei der Masse von Leuten die sich mit EOS Objektiven eingedeckt und sich praktisch an die Marke gebunden haben. Die 60D ist doch nur die Ablösung der 50D und man hat einfach noch ein Schwenkdisplay dran gehängt, damits auch für Filmer interessant wird.

Nein nein Leute, GH2 ok nettes Teil...ich will die neue mit APS-C oder Vollformat Cam von Canon und die kommt bald da bin ich mir sicher...
Hi,
und wovon träumst du nachts...?
Gunman
Was mich nicht umbringt macht mich nur stärker




pilskopf
Beiträge: 4397

Re: Test: Panasonic GH2 - der kompakte Überflieger

Beitrag von pilskopf » So 19 Dez, 2010 18:33

Es bezweifelt sicherlich niemand, dass irgendwann mal was besseres als die GH2 auf den Markt kommt aber was bringt das einem denn jetzt? Kauft ihr euch nie eine Videocam, einen Rekorder, ein Mikro, irgendwelche Linsen, eine Knipse, einen TV oder eine elektrische Zahnbürste weil ihr ja wisst, dass bald was besseres kommt?

Ich schon. :D Ich hab ja jetzt auch schon etliche Cams gesehen, gehabt und benutzt aber so etwas geniales wie die GH2 war noch nicht dabei. Dabei spielt vor allem die Videoqualität, das Handliche (Die cam und die Objektive sind halt einfach klein und extrem mobil) und der Viewfinder eine Rolle. Von so etwas träumen auch high End Geräte. Und der Preis ist hier heiß, man bekommt außerdem das Ganze in recht kompakter Größe und man darf damit endlich mal Fotos schießen. Alles in allem ein recht geniales Stück Technik und wer das nicht glaub der schaut sich die lieber mal selbst an und film ein wenig mit ihr, spätestens beim sichten des Materials wird das so manchem recht schnell überzeugen. Aber niemand muss, man darf sich seinen Camcorder auch gerne schön reden oder seine unpraktische DSLR mit der man aufpassen muss nicht das falsche Motiv scharf zu stellen.

Zuletzt geändert von pilskopf am So 19 Dez, 2010 20:03, insgesamt 1-mal geändert.




ThomasDrever
Beiträge: 7

Re: Test: Panasonic GH2 - der kompakte Überflieger

Beitrag von ThomasDrever » So 19 Dez, 2010 18:37

blowup hat geschrieben:Wahrscheinlich hat Canon schon einiges fertig in der Schublade.
Genau, ich wünschte mir den Sensor in einem der Sony HC1 ähnlichem, schlankem Gehäuse, EOS Mount, Schwenkbares Display mit Peaking, ND Filter und XLR für gescheites Audio...




ThomasDrever
Beiträge: 7

Re: Test: Panasonic GH2 - der kompakte Überflieger

Beitrag von ThomasDrever » So 19 Dez, 2010 18:40

gunman hat geschrieben:
Hi,
und wovon träumst du nachts...?
Gunman
Von Wiener Würstchen mit Sauerkraut und Senf, eine Semmel muss auch dabei sein...und wenn ich wieder wach bin durchsuche ich das Internet nach Canon News:-)))




Filmo

Re: Test: Panasonic GH2 - der kompakte Überflieger

Beitrag von Filmo » So 19 Dez, 2010 18:46

ThomasDrever hat geschrieben:Ich kann ja die Freude von einigen DSLR Einsteigern über die GH2 verstehen aber hat sich eigentlich schon mal jemand vorgestelltl, was Canon in sicher absehbarer Zeit für Granaten auf den markt bringt, bringen muss?

Bei der Masse von Leuten die sich mit EOS Objektiven eingedeckt und sich praktisch an die Marke gebunden haben. Die 60D ist doch nur die Ablösung der 50D und man hat einfach noch ein Schwenkdisplay dran gehängt, damits auch für Filmer interessant wird.

Nein nein Leute, GH2 ok nettes Teil...ich will die neue mit APS-C oder Vollformat Cam von Canon und die kommt bald da bin ich mir sicher...


Mit Deiner Zukunfts-Canon kannst Du jetzt noch nicht filmen,Du wirst auch locker den siebenfachen Preis zahlen müssen (XL-Nachfolger) ,aber Du hast ja noch Zeit, um schon mal anzusparen....aber merke:wer ewig wartet,dem kommt das Leben abhanden!:-))
Zuletzt geändert von Filmo am So 19 Dez, 2010 19:00, insgesamt 2-mal geändert.




crassmike
Beiträge: 325

Re: Test: Panasonic GH2 - der kompakte Überflieger

Beitrag von crassmike » So 19 Dez, 2010 18:48

ThomasDrever hat geschrieben:IDie 60D ist doch nur die Ablösung der 50D und man hat einfach noch ein Schwenkdisplay dran gehängt, damits auch für Filmer interessant wird.
Also dafür wird (eigentlich nur für das Schwenkdisplay) zur Zeit ganz schön viel Werbung seitens Canon dafür gemacht. Kann es sein, dass die Angst davor haben, dass der Markt sonst an Konkurrenten abgegeben wird..?

Ich denke, Panasonic hat mit der AG-AF101 und der GH2 gezeigt, in welche Richtung sie bereit sind, mit ihren Innovationen zu gehen. Wenn sie diesen Kurs weiter fortsetzen, bin ich zumindest optimistisch, dass die Aufmerksamkeit der (ProSumer) Video-SLR Gemeinde nicht abreißen wird.

MfG
Zuletzt geändert von crassmike am So 19 Dez, 2010 18:49, insgesamt 1-mal geändert.




ThomasDrever
Beiträge: 7

Re: Test: Panasonic GH2 - der kompakte Überflieger

Beitrag von ThomasDrever » So 19 Dez, 2010 18:48

pilskopf hat geschrieben:Es bezweifelt sicherlich niemand, dass irgendwann mal was besseres als die GH2 auf den Markt kommt aber was bringt das einem denn jetzt? Kauft ihr euch nie eine Videocam, einen Rekorder, ein Mikro, irgendwelche Linsen, eine Knipse, einen TV oder eine elektrische Zahnbürste weil ihr ja wisst, dass bald was besseres kommt?
Da hast du mich falsch verstanden. Ich freu mich für dich und bin sicher, dass du wieder viel sehenswertes produzierst.

Ich habe die 550D und gebe offen zu, dass ich auch etwas "neidisch" auf die "neu GH2 Besitzer" schaue, wenn es da heisst "neue DSLR referenz".

Mit meinem Post wollte ich nur sagen, dass die die jetzt eine gute Auswahl an EOS Objektiven haben einen Fehler machen würden, wenn sie jetzt zur GH2 wechseln. Canon muss ja auf die GH2 reagieren und irgendwie liegt es in der Luft, dass Anfang nächsten Jahres was sehr cooles kommt...




ThomasDrever
Beiträge: 7

Re: Test: Panasonic GH2 - der kompakte Überflieger

Beitrag von ThomasDrever » So 19 Dez, 2010 18:57

Filmo hat geschrieben:
Mit Deiner Zukunfts-Canon kannst Du jetzt noch nicht filmen,Du wirst auch locker den siebenfachen Preis zahlen müssen,aber Du hast ja noch Zeit, um schon mal anzusparen.....Und merke:wer ewig wartet,dem kommt das Leben abhanden!:-))
Keine Sorge, meine 550D behalt ich ja solange und bin auch trotz GH2 sehr zufrieden damit:-))

Canon bringt sicher ein Profi Gerät mit Vollformat und ein APS-C Gerät, genauso wie's bei den DSLR's ist. Ich brauch sowieso APS-C und die wird bezahlbar sein.




Bruno Peter
Beiträge: 3752

Re: Test: Panasonic GH2 - der kompakte Überflieger

Beitrag von Bruno Peter » So 19 Dez, 2010 19:02

Und so werdet Ihr die neuen Kameras bald so schnell wechseln wie die Unterhose...
** S8-Hobbyfilmer seit 1970, Video seit 1988, Schmalfilmdigitalisierer seit 2007 **
http://www.videoundbild.de/




B.DeKid
Beiträge: 12590

Re: Test: Panasonic GH2 - der kompakte Überflieger

Beitrag von B.DeKid » So 19 Dez, 2010 19:21

Canon soll und muss einzig und allein einen Nachfolger der XL Serie bringen


Im Fotobereich sollen sie die 5D Mark III bringen und mich würde aauch besonders eine neue 1Ds freuen.

Wie man aber so vernimmt wird es wohl nächstes Jahr erst mal eine 600 D ( freu ich mich auch schon drauf allein wegen der Nummer wird die gekauft weil ich damals mit der EOS 600 anfing gekauft)

1D wird wohl einen Nachfolger bekommen und die 1Ds wird vielleicht ein modulares System und mehr Richtung Mittelformat gehen.

.................................

Vermutung meiner Seits

der XL Nachfolger wird frühestens Ende 2011 erscheinen .

5D Mark III Anfang Mitte 2011



EVIL Modell mit Wechseloptik wohl auch 2011

MfG
B.DeKid




Jan
Beiträge: 9444

Re: Test: Panasonic GH2 - der kompakte Überflieger

Beitrag von Jan » So 19 Dez, 2010 19:28

Hallo,


danke für den ausführlichen Test.

Trotz vieler positiver Momente der GH 2 muss ich aber auch mal einige Dinge ansprechen.

Was ist eigentlich mit dem Weissabgleich bei Tageslicht los ? Panasonic driftet ja gerne mal in die Blau & Türkis Region ab (SD 707), aber die Testbilder hier sind schon extrem farbunecht im Gegensatz zum 7 D Bild. Ok, das kann man mit einen manuellen WAG klären.


Bei den Objektiv Kits von Pana dürften Objektfreistellungen schwer möglich sein, besonders mit dem 14-42 mm bei den hohen Blendenwerten. Möglicherweise geht ein Wenig beim 14-150 im Telebereich.


Lowlighttechnisch war schon zu erwarten, dass hier nur mit extrem langen Shutter ein helles gutes Bild rauszukitzeln ist.

Die Tonauspegelung ist ein Witz (Vergleich 60 D), ok Kopfhöreranschluss haben die anderen Kandidaten auch nicht.


Der AF ist ganz stark gelöst - Daumen nach Oben, nur mit anderen Wechseloptiken (zb lichtstarken Nikorrs) ist die sehr gute AF Performance wieder im Eimer. Was hat denn da Oly und Pana gross im Objektivprogramm ?


Im Endeffekt muss hier das sehr saubere Bild und das Gehäuse (Sucher, Funktionen & Tastenbelegung) gelobt werden, aber zu 100 % fehlt der Kamera noch Einiges.

Also, Daumen nach Oben !


Sony sollte aber mal ganz genau hinschauen, wie man aus einem Grosspixligen Sensor, eine sehr gutes Videobild zaubern kann (Beispiel VG 10). Das sollte Sony mehr als peinlich sein.


VG
Jan
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» BMPCC (original, 4K, 6K) und externe Steuerung?
von rush - So 16:51
» Altes Thema neu aufgelegt: GEMA freie MUsik nicht GEMA frei?
von dienstag_01 - So 16:33
» FOTGA A50 Field Moni in 4 Versionen SDI
von klusterdegenerierung - So 15:25
» DJI: Drohnen sind bald per Handy App identifizierbar
von klusterdegenerierung - So 15:07
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von Funless - So 14:23
» Ursa Mini Shoulder Kit - VCT14 kompatibel?
von rush - So 13:55
» Wie Profis arbeiten!
von roki100 - So 13:49
» mit Dank
von Chiara - So 13:21
» Josh baut sein Youtube Studio
von klusterdegenerierung - So 12:48
» Cliptutorial: DOP Lawrence Sher über den Umgang mit Farben bei „Joker“ u.a. ...
von slashCAM - So 10:27
» GH5: suche conversion LUTs
von Darth Schneider - So 10:26
» Brauche Einsteigertipps für Premiere Pro (8bit vs. 10bit, V-LOG, HLG, etc)
von Oli4D - So 10:26
» Laufband Greenscreen welche Farbe?
von Frank Glencairn - So 8:32
» Sequenz in Timeline eingefügt -- reingezoomt?
von dustdancer - So 8:16
» Premiere: Basic-Frage: Empfehlt Ihr das Schneiden mit Sequenzen?
von Ensasserin - Sa 22:52
» JOKER - Teaser Trailer
von MrMeeseeks - Sa 21:24
» Z-Axis Stabilisator für Einhand Gimbals
von roki100 - Sa 16:24
» Neuer WEEBILL-S Gimbal von ZHIYUN: u.a.mit latenzarmer Videovorschau
von roki100 - Sa 16:07
» Sigma fp -- 4K RAW-Kamera demnächst für 1899 Dollar verfügbar
von roki100 - Sa 16:03
» A6400 Lautstärke der Tonaufzeichnung bei Video
von Jan - Sa 15:57
» Sea-thru: Fade Unterwasseraufnahmen bekommen echte Farben durch neuen Algorithmus
von vaio - Sa 15:08
» Barstow, California heute Abend um 22,25Uhr auf 3SAT
von dienstag_01 - Sa 11:49
» AJA veröffentlicht neue Desktop Software v15.5 für KONA, Io und T-TAP
von slashCAM - Sa 10:12
» Workstation HP Z4 G4 - Was haltet ihr von dieser Workstation Konfiguration
von stiffla123 - Sa 10:02
» Vollformat RAW für 2000 Euro? Die Sensor-Bildqualität der Sigma fp in 4K und FullHD
von iasi - Sa 6:55
» Die visuell besten Musikvideos
von klusterdegenerierung - Sa 0:15
» Apple: Neues MacBook Pro 16“ - höhere Auflösung, neue Tastatur, mehr GPU-Power ...
von motiongroup - Fr 19:39
» Titanic 2 - The Return of Jack (2020 Movie Trailer)
von Benutzername - Fr 19:17
» CCD-TR808E Video auf Mac mit trappelndem Ton
von wolelk - Fr 18:46
» Manfrotto Stativ Set: MT190XPRO3 Beine + MVH502AH Stativkopf
von videopaul - Fr 17:22
» Handling Footage/Datenmengen BMPCC 6K - Tipps für Post
von stiffla123 - Fr 16:35
» Probleme beim Verschieben von Clips
von dienstag_01 - Fr 14:17
» Neuer AMD Ryzen Threadripper 3970X: Schnellste High End Desktop CPU mit 32 Kernen
von tom - Fr 13:18
» Gigabyte AERO 15 OLED: 8 Kerne CPU, Nvidia RTX 2080 und 100% DCI-P3 Farbraumabdeckung
von slashCAM - Fr 12:15
» Martin Scorsese’s „The Irishman"
von Axel - Fr 11:02
 
neuester Artikel
 
Vollformat RAW für 2000 Euro? Die Sensor-Bildqualität der Sigma fp in 4K und FullHD

Die Sigma fp wird von vielen Filmern mit Spannung erwartet. RAW-Aufzeichnung mit einem FullFrame Sensor unter 2.000 Euro gab es ja bis jetzt noch nicht. Doch kann Sigma auch die hoch gesteckten Erwartungen erfüllen? weiterlesen>>

James Dean CGI-Puppe spielt Hauptrolle in neuem Film

Schlechte Nachrichten für Schauspieler: die Toten spielen ab jetzt wieder mit - und zwar nicht irgendwelche, sondern die Stars. So soll der legendäre James Dean, 1955 im Alter von nur 24 Jahren gestorben, im Film "Finding Jack" eine der Hauptrollen spielen -- doch was heißt hier "spielen"? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).