Nick

XL1s und XLR - Schulterstützen, Adapter und Phantomspeisung

Beitrag von Nick » Sa 04 Dez, 2004 20:49

Hi!
jaja... ichw eiß was ihr denkst: Der Nick schon wieder. Hm.
Lege mir wohl demnächst ein XLR Mikro zu... meine Frage dazu:
1. Kann ich mir eine MA-100 Schulterstütze für meine XL1s Sparen und einen 10 Euro adapter kaufen? ich konnte imemr nur so Mono-Adaper finden: von einem XLR auf ein klinke (also mono?)
2. kann ich das Sennheiser me66+k6 auch über die Phantomspeisung meienr XL1s laufen lassen mit oder ohne der MA-100???

DAnke!
Nick




Gast

Re: XL1s und XLR - Schulterstützen, Adapter und Phantomspeis

Beitrag von Gast » So 05 Dez, 2004 12:51

Hallo Nick,

prinzipiell kannst Du auch mit einem Adapter von XLR auf Klinke wechseln. Die symmetrische Signalführung des Sennheiser K6/ME66 wird dabei unsymmetrisch, was bei einer kurzen Kabelstrecke jedoch nicht weiter problematisch sein dürfte. (Bei unsymmetrischer Signalführung ist die Gefahr elektromagnetischer Einstreuungen höher).

Dass es die XLR-Klinke-Adapter nur in Mono gibt hat folgenden Grund: XLR-Stecker führen jeweils nur einen Kanal, also mono. Stereo-Mikrofone haben zwei 3-polige XLR-Anschlüsse bzw. einen 5-poligen XLR-Anschluss.

Das Sennheiser K6/ME66 hat einen XLR-Anschluss, über den auch die Phantomspeiung läuft. Ob der MA-100 eine (zuschaltbare) Phantomspeisung hat, weiß ich allerdings nicht. Falls keine Phantomspeisung möglich ist, dann achte beim Kauf des Mikrofons auf den richtigen Speiseadapter. Der K6 bietet sowohl die Möglichkeit der Phantomspeisung als auch des Batteriebetriebs, der K6P (etwas preisgünstiger) funktioniert nur mit Phantomspeisung.

Viele Grüße
Markus

www.behrendt.tv
markus -BEI- behrendt.tv




Nick

Re: XL1s und XLR - Schulterstützen, Adapter und Phantomspeis

Beitrag von Nick » So 05 Dez, 2004 15:54

Die
(User Above) hat geschrieben: : symmetrische Signalführung des Sennheiser K6/ME66 wird dabei unsymmetrisch, was bei
: einer kurzen Kabelstrecke jedoch nicht weiter problematisch sein dürfte. (Bei
: unsymmetrischer Signalführung ist die Gefahr elektromagnetischer Einstreuungen
: höher).


Aber wenn die lange Kabellänge über xlr geführt wird und der adapter erst ganz am schluss gesetzt wird, ist doch die leitung beinahe ganz durch elektromagnetische strahlungen geschützt, oder?
Wenn ich diese Schulterstütze habe, bleibnt das dann symetrisch, oder ist das auch nicht mehr ein Adapter?




Markus

Re: XL1s und XLR - Schulterstützen, Adapter und Phantomspeis

Beitrag von Markus » Mo 06 Dez, 2004 13:58

Hallo Nick,

in einem XLR-Kabel laufen drei Leitungen: Zwei führen das Signal und eine die Masse. Das Signal wird einmal phasenrichtig und einmal phasengedreht geführt. Einsteuungen wirken auf beide Signale, doch beim Zusammenführen kompensieren sich die Störungen. Übrig bleibt ein störungsfreies Nutzsignal.

Ein einfacher XLR-Klinke-Adapter (symmetrisch -> unsymmetrisch) macht aus einer symmetrischen Signalführung eine unsymmetrische. Die Einstreuungen wirken nach wie vor, jedoch werden sie nicht mehr kompensiert.

Ich kenne die Schulterstütze für die XL1s nur vom Sehen, jedoch nehme ich an, das die Signalführung symmetrisch ausgelegt ist. Das entspricht zumindest der Bedeutung des XLR-Anschlusses (X=Screen (Masse), L=Live (Signal), R=Return (phasengedrehtes Signal)).

Viele Grüße
Markus

www.behrendt.tv
markus -BEI- behrendt.tv




dnk
Beiträge: 15

Re: XL1s und XLR - Schulterstützen, Adapter und Phantomspeisung

Beitrag von dnk » Do 07 Dez, 2006 17:51

Hallo.

Also ich hab die XLR-Schulterstütze und das Signal bleibt symetrisch.
Kein Brummen.
Sie geht auf zwei Cinch (jeweils 1 XLR auf ein Cinch, also als Kanal) und die Abschirmung wir auch noch geführt und kommt per Miniklinke in die kleine Buchse bei "Audio 1-2 in/out".

Ein langes symetrisches Kabel bringt nichts, wenn am Ende der Adapter unsymetrisch ist. Damit ist die Kette unterbrochen.

Aber in die XL1s musst Du doch eh über Cinch rein und nicht über Klinke.
Und hat die XL1s eine Phantomspeisung? Wäre mir neu, würde mich aber freuen.

Es gibt aber von Behringer ein Gerät, dass Brummprobleme auch lösen soll, kostet so um die 20,- Euro. Es heißt HM400 (Hum destroyer). Kenne es selbt nur vom Namen und von der Beschreibung, nicht aus Erfahrung.

Aber ich glaube, das löst dieses spezielle problem auch nicht und das wäre dann ja echt eine umfangreiche Konstruktion mit allen Adaptern.

Also ich bin mit der MA100 sehr zufrieden. Kostet natürlich aber scheint auch als hätte Canon da dran gedacht...

Gruß

david




Foxfossil

Re: XL1s und XLR - Schulterstützen, Adapter und Phantomspeisung

Beitrag von Foxfossil » Mi 07 Feb, 2007 22:29

Also da ist wohl ein kleiner Irrtum drin:
Die kleine Klinkenbuchse zwischen den Cinch-Eingängen ist der DC-out, also der Ausgang für die Speisespannung.
Was mich aber interessieren würde: Weiß hier jemand, welche Spannung da anliegen sollte - und was macht der MA-100 damit, leitet der nur durch?

>Also ich hab die XLR-Schulterstütze und das Signal bleibt symetrisch.
>Kein Brummen.
>Sie geht auf zwei Cinch (jeweils 1 XLR auf ein Cinch, also als Kanal) und >die Abschirmung wir auch noch geführt und kommt per Miniklinke in die >kleine Buchse bei "Audio 1-2 in/out".




Markus
Beiträge: 15534

Re: XL1s und XLR - Schulterstützen, Adapter und Phantomspeisung

Beitrag von Markus » Do 08 Feb, 2007 15:45

Foxfossil hat geschrieben:Die kleine Klinkenbuchse zwischen den Cinch-Eingängen ist der DC-out, also der Ausgang für die Speisespannung.
Der erste Satzteil stimmt wohl, der letzte aber nicht. Ich erinnere mich dunkel an die Aussage eines Canon-Technikers, der sich auch nicht erklären konnte, was man an jenem DC-Out anschließen könnte. Die Spannung (ich meine es waren nur 5 Volt) ist viel zu niedrig als dass es eine Phantomspeisung sein könnte. Außerdem müsste die Spannung ja an XLR anliegen und nicht an irgend einer Extrabuchse.
Herzliche Grüße
Markus




Bernd E.
Beiträge: 8825

Re: XL1s und XLR - Schulterstützen, Adapter und Phantomspeisung

Beitrag von Bernd E. » Do 08 Feb, 2007 16:41

Markus hat geschrieben:...was man an jenem DC-Out anschließen könnte...
Könnte das hier die Erklärung sein?

http://dvinfo.net/conf/showthread.php?t=65

Gruß Bernd E.




Markus
Beiträge: 15534

Re: XL1s und XLR - Schulterstützen, Adapter und Phantomspeisung

Beitrag von Markus » Do 08 Feb, 2007 18:11

Darin fand ich ein Stichwort, mit dem sich auch dieser Thread wieder ausgraben ließ: Gleichspannungsausgang bei XL1s
Herzliche Grüße
Markus




Foxfossil
Beiträge: 2

Re: XL1s und XLR - Schulterstützen, Adapter und Phantomspeisung

Beitrag von Foxfossil » Sa 10 Feb, 2007 00:44

Hallo Markus,
das hat mir geholfen!
Damit ist mir nun auch klar, warum ich das Sennheiser me66 am MA-100 nicht zum 'sprechen' bringen konnte. Der MA-100 hat eben nur einen Signalverstärker und keine Phantomeinspeisung! ;(>

Jetzt muss ich 'nur' noch herausfinden, wie ich mit der XL1S im 4-Kanal Modus aufnehmen kann, also mit dem eingebauten Mic als Kanal 1Stereo und mit einem eyternen Mic als Kanal2 mono R oder L!?

Beste Grüße und vielen Dank
Markus hat geschrieben:
Darin fand ich ein Stichwort, mit dem sich auch dieser Thread wieder ausgraben ließ: Gleichspannungsausgang bei XL1s




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Rot ist eigentlich nicht meine Farbe
von klusterdegenerierung - Di 0:11
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 0:03
» Zeitraffer Aufnahme von Mondaufgang (timelapse)
von cantsin - Mo 23:41
» Dune - in 2 Tagen $8.4 million
von Funless - Mo 23:07
» Haftung für Urheberrechtsverstöße
von robbie - Mo 21:41
» Olympus M.Zuiko Digital ED 7-14mm F2.8 PRO -400.- Euro - seriös?
von klusterdegenerierung - Mo 21:39
» Steadicam und DJI RS2 kombiniert
von freezer - Mo 20:58
» Funkstrecke für den Sony MI Shoe, Hilfestellung
von Mediamind - Mo 20:43
» KI trennt Musik in separate Gesangs- und Begleitmusik-Tonspuren
von medienonkel - Mo 19:42
» Bitte um Hilfe bei Kaufberatung bzw. eure Empfehlungen zur Videoaufnahmegerät
von cantsin - Mo 19:33
» Media Festplatte defekt
von AndySeeon - Mo 16:17
» Erste Unterwasser Aufnahmen Insel Rab Kroatien 2021
von grasak77 - Mo 14:41
» Updates für Maxon One Compositing Tools - ua. Trapcode Suite 17, VFX Suite 2
von Syndikat - Mo 13:17
» DUNE !
von iasi - Mo 13:01
» Netflix eröffnet Büro in Berlin und investiert 500 Millionen Euro in deutsche Produktionen
von markusG - Mo 12:40
» Verkaufe Xeen 16 und 50 mm E-Mount
von FocusPIT - Mo 12:28
» Suche: Cage für orig. BMPCC
von roki100 - Mo 11:14
» Tilta Mirage Mattebox
von roki100 - Mo 10:59
» ACES in Theorie und Praxis Teil 2: Der ACES Workflow in Blackmagic DaVinci Resolve
von roki100 - Mo 10:53
» Kostenlose Roland AeroCaster Switcher App für iPads mixt 5 kabellose Videpoinputs
von slashCAM - Mo 10:03
» Surf Cinematography With the Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K
von ruessel - Mo 9:47
» SMPTE ehrt Arri-Alexa-Kamerafamilie mit einer Medaille.
von ruessel - Mo 9:34
» Die letzten Sommertage
von manfred52 - Mo 8:45
» Trauriges Deutschland!
von Bluboy - Mo 7:55
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - So 23:37
» Gimbal für Tablet???
von Dias - So 22:08
» RODE Central nervt!
von klusterdegenerierung - So 20:02
» Premiere Pro CS6: Standbild nach der Blende??
von bobbie - So 16:50
» Hitzeflimmern im Bild
von TriClops - So 14:19
» Kleine Optik für spiegellose Nikon-Kameras -- NIKKOR Z 40 mm 1:2
von patfish - So 13:41
» Roland V-02HD MK II Streaming Video Mixer vorgestellt
von slashCAM - So 13:09
» Perfekt für Musikvideos: Räumliches, objektbasiertes Videoediting per KI und 16 Kameras
von slashCAM - So 11:03
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Mediamind - So 8:29
» HDD defekt? Resolve jittert!
von klusterdegenerierung - So 7:57
» Netflix führt teilweise Impfpflicht für seine Filmproduktionen ein
von Bluboy - So 5:48
 
neuester Artikel
 
Test: Canon EOS R3 - Hitzelimits


Die Canon EOS R3 ist bei uns eingetroffen und wir konnten bereits erste Tests und soeben den ersten erfolgreichen Praxisdreh durchführen. Hier ganz frisch unsere ersten Erfahrungen mit Canons neuem Flaggschiff-Modell, wo wir uns zunöchst die interne 6K 12 Bit 25p, 50p RAW sowie die 4K 50p All-I Aufnahme mit Hinblick auf das Hitzemanagement der Canon EOS R3 anschauen - mit ersten Überraschungen ... weiterlesen>>

ACES in Resolve

ACES ist für viele nur ein theoretischer Begriff. Wir wollen zeigen, wie man in DaVinci Resolve einen ACES Workflow korrekt einstellen kann... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...